Kommentare

Anschlag auf BVB Bus

Also wenn tatsächlich ein Mann mit russichem Hintergrund die Tat begangen hat ,dann garantiert nicht mit dem Gedanken damit Geld zu verdienen.Das kann man mit so einer kriminellen Energie sich leichter machen!
Fazit: Da steckt ein politischer Hintergrund für mich fest!
Na? Wer hat Interesse weithin Europa in Atem zu halten! Klingelts da nicht?

Auch Islamisten spekulieren

Auch Bin Laden hat von den Anschlägen des 11. September profitiert weil er auf fallende Kurse gesetzt hat.

Wenn der Vertdächtige Sergie W. nun Option Scheine gekauft hat schließt dies nicht zwangsläufig einen islamistischen Hintergrund aus.

Was soll man zu solch einer Niedertracht sagen?

Das Übliche: lebenslange Freiheitsstrafe, anschliessende Sicherungsverwahrung, nie mehr auf freiem Fuss.
Ich würde ja noch einen Schritt weiter gehen und eine Gefängnisunterbringung im Raum Dortmund anregen.
Aber, wie gesagt, ich würde.

Anschlag

So ist unsere Welt:
Klar, der mutmaßliche Täter wird sich wegen Mordversuchs und Körperverletzung und Sprengstoffanschlag verantworten müssen. Aber:
Nicht wegen seiner Wetten, dass ein Aktienkurs fällt!
Ja, wo sind wir denn?
Was sollen solche Wetten?
Die ganze Firmen und deren Beschäftigte in den Abgrund reissen. Die mit Trinkwasser und Rohstoffen spekulieren und somit den Weltfrieden dauerhaft schaden??? Und das alles vollkommen legal?

Westliche Werte

Alles ist ja noch Spekulation. Glaubt man dem Artikel, hatte die Tat aber keinen "terroristischen" Hintergrund, sondern der Täter verkörperte "westliche" Werte. Er wollte einfach seinen Wohlstand mehren. Wenn es sein muss, auch auf kriminelle Art und Weise.

Gier frisst Hirn

Man prüfe, wer sich zur Tatzeit im Mannschaftshotel aufhielt, und klopfe sie auf mögliche Motive ab. Dass sich dieser Fall durch einen Routineansatz lösen lässt, zeigt, wie naiv und bescheuert der Täter in seiner Gier sein muss. Zugleich dürfen wir erleichtert sein, dass kein Terrorismus dahintersteckt.

Gut dass man Ihn hat...

...aber noch erfreulicher ist dass er sein Ziel nicht erreicht hat und alle Spieler soweit wohlauf sind... das sollte wohl sehr viel schlimmer enden, aber scheinbar hat sein Plan nicht genau funktioniert...

Also doch kein

Also doch kein linksextremistischer Nazihooligan vom islamischen Staat...

Es verwundert einerseits die "Qualität" und Kaltblütigkeit des Anschlags, andererseits der Di­let­tan­tis­mus des Täters....

Glück gehabt

Aus Geldgier werden Kriege angezettelt. Von unseren sogenannten Freunden. Seit Jahrzehnten.

@El Chilango, Vorgängerthread

Ah, genau, lag daran, dass in 99,99 % der letzten Terroranschläge genau ein islamischer Hintergrund vorlag

99,99%, d.h. bei den letzten 10.000 Sprengstoffanschlägen auf den Mannschaftsbus einer Fußballmannschaft hatte nur ein einziger keinen islamistischen Hintergrund. Ja, das kommt schon hin.

Natürlich muss man dazu folgendes Konstrukt aufstellen: der Anschlag ist ein Terrorakt und geht folglich aufs Konto der Islamisten. Zu blöd, wenn sich jetzt herausstellt, dass bereits die Eingangsbedingung nicht gestimmt hat. Aber das ist ja in Ihrer Logik vernachlässigbar.

Terror

Der IS braucht hier nicht von jeder Schuld freigesprochen zu werden. Terror generiert Terror. Und auch dieses Attentat gegen die BVB-Spieler ist Terror, ein Terror, den der IS zumindest moralisch mit zu verantworten hat. Denn ohne den IS Terror gäbe es auch keinen mutmaßlichen Trittbrettfahrer, der, bei Feststellung seiner Schuld ebenso wie ein IS-Terrorist bestraft werden sollte.
Schlimm, wohin uns die Destabilisierung einiger arabischer Länder bislang geführt hat. Und noch schlimmer ist, dass zu vielen Menschen die Einsicht hierzu fehlt.

na denn...

wollen wir hier den Linksextremisten, den Islamisten und v o r allem
den "die waren es sicher" Rechtsextremisten Abbitte tun. Oder ??

man kann vor den ermittlern nur den hut ziehen!

sie haben im wahrsten sinne des wortes die stecknadel im heuhaufen gefunden.

ein solch' perverses verbrechen aus habgier zu inszenieren, zeugt von einem mehr als kranken hirn.

Krank

Krankes Gedankengut, die Gesellschaft interessiert sich nur noch um Geld... Nicht nur der IS hat kranke Anhänger...

09:02 von E.Bürger "Fazit: Da

09:02 von E.Bürger

"Fazit: Da steckt ein politischer Hintergrund für mich fest!
Na? Wer hat Interesse weithin Europa in Atem zu halten! Klingelts da nicht?"

---

Bei mir klingelt es da nicht, klären Sie mich bitte auf......

Tip für AFD

Bin heute morgen an ein Plakat der AFD vorbeigefahren. Motiv: spielendes Kind vor Betonboller der auf der Strasse steht, sonst nur Natur zu sehen. Slogan: Wollen wir so leben. Wie Wäre es wenn Ihr jetzt die Frankfurter Börse mit in den Hintergrund abbildet. Oder wollt Ihr etwa dafür stehen, das Ihr nicht auf die Gründe für den Wahnsinn in der Welt aufmerksam machen wollt. Wahrscheinlich sind das hier aber Fakenews, deshalb braucht man an seiner Ausrichtung ja auch nichts ändern.

Vorverurteilungen zu voreilig

Es ist schon beinahe traurig, dass man sich freuen muss, dass diejenigen, die nach dem Bombenangriff sofort den IS, Asylbewerber und Immigranten oder deutsche Islamisten beschuldigt haben, unrecht hatten.

Bereits einige Minuten nach Bekanntwerden der Tat konnte man im Netz und auf Facebook Hetze und Hasskommentare gegen den Islam allgemein lesen. Kaum ein AfD-Fan war bereit, die Ergebnisse der Ermittlungen abzuwarten.
Ich wünsche mir, dass sie daraus gelernt haben. Es ist halt nicht alles immer so einfach wie es scheint.

So viel zu den Spekulationen

So viel zu den Spekulationen einer extremistischen Tat.
Wobei man sagen muss, dass auch dieser Tatverdächtige erstmal nur ein Verdächtiger ist. Die veröffentlichten Hintergründe klingen für mich aber sehr plausibel.

Die Vermutung oder Spekulation des Users E.Bürger ist für mich schon fast wieder komisch. Dem Täter ging es ums Geld, was man anhand der Aktienkäufe ablesen kann.

E.Bürger, 09:02

||Na? Wer hat Interesse weithin Europa in Atem zu halten! Klingelts da nicht?||

Sie meinen, dass Trump diesen Russland-Deutschen gekauft hatte?

@um 09:27 von anna_mueller

"Mehr oder minder kriminell" ist doch an der Tagesordnung bei Managern und Bankern heutzutage. Da ist es doch das Hauptziel nur "wie umgehe ich Steuern und Abgaben so dass ich nicht erwischt werde" und nicht etwa "welche Steuern und Abgaben werden fällig"?

Der EINZIGE Unterschied ist die Wahl des Mittels, obwohl man auch durch den "einfachen" Betrug Menschen in Armut stürzen und schwer schädigen kann. Eine Wunde heilt wieder, aber eine "seelische Misshandlung" bleibt ein Leben lang und sollte eigentlich schwerer geahndet werden als eine physische Verletzung.

Satz mit K-Wort

Aber das hat natürlich nichts mit Kapitalismus zu tun. ;-)

Interessant ist indes, wie natürlich sämtliche rechten Foren-Blitzbirnen und auch der eine oder andere "Terrorexperte" sofort wussten, daß es NUR Islamisten gewesen sein konnten.

Pervers

Betrug bei Sportwetten ist ein bekanntes Phänomen, Zocken an der Börse ebenfalls, z.T. ebenfalls mit fragwürdigen Ansätzen. Insofern sind sich die Wettgeschäfte da ziemlich ähnlich. Aber ein Mordversuch um eine Wette zu beeinflussen hat eine neue Qualität. Man kann gar nicht so schräg denken, um auf solche Ideen zu kommen.
Ich finde diesen Fall ein gutes Beispiel für den Appell, in Zukunft nach solchen Fällen in der öffentlichen Diskussion weniger Hysterie, Vorverurteilung und generalisierte Forderungen in den Raum zu stellen und mit mehr Besonnenheit die Polizei ihre Arbeit machen zu lassen.
Nehmen wir mal an, der mutmaßliche Täter wäre Moslem, hätte aber aus dem gleichen Motiv heraus gehandelt, wie der jetzt Festgenommene. Wie viele Leute würden dann hier gleich wieder die Nachricht in Zweifel ziehen?
Genauso absurd wären jetzt Vorurteile wie "Russe = Russenmafia" oder "Börsenanleger = Betrüger", wie sie im anderen Fall reflexartig auftauchen würden.

BVB

Wieder einmal ein großes uneingeschränktes Lob an die Ermittlungsbehörden! Und bitte die psychologische und seelsorgerliche Betreuung für die bedauernswerten Spieler, mit denen derartig gemein gezockt wurde. Ich würde auf das hin dem BVB die Meisterschaft gönnen.

Es wird nicht dazu kommen...

...aber es wäre schön, diese Tat aus Gier, zum Anlass zu nehmen, sich einmal gedanken über solche PUT-Optionen zu machen.
Wirtschaftlich gesehen, machen sie keinen Sinn. Aktien und Börsen sind dazu da Unternehmen mit frischen Geld zu versorgen.
Auf den Absturz einer Aktie wetten zu können, ist ein Glücksspiel. Sogar, ein für die Gesellschaft, sehr gefährliches Glückspiel.
Man sollte es einfach verbieten.

wegen Geld!

Mir stehen die Haare zu Berge, wenn das wahr ist, dass man so offensichtlich wegen Geld töten wollte!

Unfassbar, und doch nicht verwunderlich, dass es eines Tages so kommen musste. Die menschliche Gier ist eine ganz schlimme Sache, weil sie blind machen kann.

Ja auch ich wünschte mir, dass man von Gesetz wegen irgendeine Heimtücke oder sonstwas mit der Tat verbindet, dass man also wegen fallende Aktienkurse so was tun wollte. Zum Glück wurde ja niemand schwerer verletzt.

@Initiative Neue...

Falsch. Nicht Bin Laden, sondern gewisse US Grossinvestoren. Da gibts diverse dokus dazu. Googeln: WER profitierte wie durch 9/11. Dann wundern.

traurig

Ich erinnere mich noch an die reflexartigen Kommentare gegen Flüchtlinge direkt nach dem Anschlag...
Nun stellt sich nach und nach raus, dass Flüchtlinge so gar nichts damit zu tun haben.

Es ist traurig, wie die Taten von Verbrechern von einigen gebraucht werden, um gegen Menschengruppen zu agitieren.

@Am 21. April 2017 um 09:59 von Jo Neumann

Jetzt ist es ja schon schlimmer gekommen. Der Täter kommt aus dem radikal extremistischen kapitalistischen Milieu und der Terror ist neoliberalen gewinnstreben motiviert.
Übrigens einige etscheidende Tatumstände wurden von der westlichen Wertegesellschaft beschafft das sind die Optionscheine der Börse ohne die Tat unmöglich motiviert gewesen wäre.
Die traurtige Wahrheit des realexistierenden Kapitalismus. Es hat ein Intresse und Gewinn daran Menschen umzubrigen.

@Ritchi, 9:45

Der IS braucht hier nicht von jeder Schuld freigesprochen zu werden. Terror generiert Terror. Und auch dieses Attentat gegen die BVB-Spieler ist Terror, ein Terror, den der IS zumindest moralisch mit zu verantworten hat.

Der Mann hätte also sein Verbrechen nicht begangen, wenn er nicht durch den Islam dazu inspiriert worden wäre? Wie schräg ist das denn?

Aber klar. Ohne den IS gäbe es keine Habgier. Ich würde mal eher sagen, ohne Habgier gäbe es keinen IS.

09:59 von Jo Neumann

Vorverurteilungen zu voreilig

Es ist schon beinahe traurig, dass man sich freuen muss, dass diejenigen, die nach dem Bombenangriff sofort den IS, Asylbewerber und Immigranten oder deutsche Islamisten beschuldigt haben, unrecht hatten.

Bereits einige Minuten nach Bekanntwerden der Tat konnte man im Netz und auf Facebook Hetze und Hasskommentare gegen den Islam allgemein lesen. Kaum ein AfD-Fan war bereit, die Ergebnisse der Ermittlungen abzuwarten.
Ich wünsche mir, dass sie daraus gelernt haben. Es ist halt nicht alles immer so einfach wie es scheint.
////
*
*
Sollen wir jetzt froh sein, das neben dem religiösen und politischen Terror, auch Deutschrussen in dieser Gesellschaft, aus Geldgier zu Nachahmern der Bombenexperten werden?
*

@ Initiative Neue...

...das war nicht Bin Laden sondern US-Amerikanische Personen und Unternehmen die Put-Optionen auf die Airline des Fluges gesetzt haben, die sind alle reich davon gekommen und Bin Laden wurde hingerichtet ohne Beweise für den Anschlag zu haben, aber er hatte ohnehin schon genug auf dem Kerbholz wegen internationalem Terror und vielen Opfern...

Ausgesprochen dumm

Während derartige Aktionen bei „normalen“ Aktien in der Datenflut vermutlich untergehen würden oder zumindest monatelange Ermittlerarbeit erforderlich wäre, ist der Optionshandel um die BVB-Aktie ist äußerst übersichtlich: Nämlich Null - außer am 11.4.

Es scheint nur eine Bank zu geben, die überhaupt Scheine auflegt. Die Aktivitäten hierzu können von jedem Laien im Internet offen eingesehen und grob nachvollzogen werden. Am 11.4. findet sich Aktivität über 15.000 Stück bei mehreren hochriskanten Scheinen, so riskant, dass aufgrund der geringen Schwankung der Aktie und der kurzen Restlaufzeit der Totalverlust eigentlich garantiert ist.

Dann kommt dazu, dass aufgrund des sowieso relativ geringen Handelsvolumens der BVB-Aktie die Schwankung nicht besonders groß war, sodass auch kaum Geld verdient wurde. Die Gewinne haben vermutlich nicht mal die Kosten gedeckt.

Es geht immer um Geld!

Ganze Länder führen Krieg wegen Macht und Geld, und sei es in Form von Rohstoffen, Landgewinn, o.Ä.
Ich verstehe also nicht, warum viele hier jetzt die Empörten geben, und sich teilweise sogar freuen, weil sie jetzt den Rechten zeigen können wie falsch diese doch lagen. Einfach nur peinlich.

@ Jo Neumann

"...sofort den IS, Asylbewerber und Immigranten oder deutsche Islamisten beschuldigt haben, unrecht hatten. "

Naja, viele Foristen hatten Rechsextremisten die Tat in die Schuhe schieben wollen, da das Tatmuster einen anderen Stil hatte.

".... war bereit, die Ergebnisse der Ermittlungen abzuwarten.
Ich wünsche mir, dass sie daraus gelernt haben. Es ist halt nicht alles immer so einfach wie es scheint."

Ihre letzten Sätze sollten sie sich selbst zu Herzen nehmen und ... erstmal abwarten.

BVB

Hut ab vor unserer Polizei ,die so schnell und erfolgreich den Anschlag auf die BVB
gelöst hat.
Alles nur für einpaar Euro,Habgier und Provitgier war das Motiv.

Man hat einen Verdächtigen-mehr nicht

Man hat einen Verdächtigen der zeitgleich im Hotel gewohnt haben soll? Warum haben dann die Ermittlungen so lange gedauert,bis sich ein Tatverdacht ergab?
Es ergeben sich mehr Fragen als Antworten.Man hat einen Verdächtigen,mehr nicht.Und die Politik kann erstmal aufatmen.Ein islamistischer Hintergrund der Tat,den kann man sich nicht leisten.
Auf die Motive des Täters darf man gespannt sein.Hatte der eine Ausbildung bei den Speznaz erhalten?Oder woher kommt das präzise Wissen über die Installation der Sprengkörper?Kann das ein einfach nur geldgieriger Täter leisten,der dann auch noch so blöd ist im gleichen Hotel zu wohnen???

Der junge Mann scheint gelernt zu haben...

...ganze Grossmächte machen es vor,
nur im viel größeren Stil.

Respekt vor der Polizeiarbeit

Die hat hier super gearbeitet.
Wären die Polizisten so voreingenommen wie die ,die den/die Täter gleich als Islamisten ausgemacht haben,hätten die Polizisten den Täter nie geschnappt.

Wie wird dieser Anschlag nun eingestuft?
Nicht islamistisch,nicht rechts-/linksextremistisch,sondern kapitalistisch?

Ein kapitalistischer Anschlag im Namen des Mammons?
Kriege wurden wegen diesem "Gott" ja auch schon reichlich geführt...nun auch Anschläge...

Gibt es jetzt demnächst eine öffentliche Debatte um die Notwendigkeit der gesellschaftlichen Integration - der Sozialisierung - von radikalen Kapitalisten ?

@Agent apple

"Falsch. Nicht Bin Laden, sondern gewisse US Grossinvestoren. Da gibts diverse dokus dazu. Googeln: WER profitierte wie durch 9/11. Dann wundern."
--
Verschwörungstheorie.

und die Erde ist eine Scheibe!
kann man auch googeln.

Hintermänner bzw. Mitwisser?

Nach Informationen von boerse.ard sind im fraglichen Zeitraum 60.000 Put-Optionsscheine auf die BVB-Aktie erworben worden. Wenn der Beschuldigte 15.000 davon erworben hat, spricht dies klar dafür, dass es Mitwisser gegeben hat, zumal die Optionsscheine anscheinend zum Teil auch zu deutlich überhöhten Kursen erworben worden waren ("aus dem Geld"). Ich hoffe, die Bundesanwaltschaft geht auch dieser Spur nach...

Wenn man die Sprengsätze weglässt,

könnte die Strategie von der Deutschen Bank sein. Aber die Banker sind erfahrener, sie haben den Libor wesentlich dezenter und ohne öffentliche Aufmerksamkeit manipuliert.

Solchen Verbrechern

sind Tür und Tor geöffnet, weil Spekulationen auf Kurssprünge überhaupt zulässig sind. Hier liegt der Hund begraben.

"An der Börse schlägt sich

"An der Börse schlägt sich indessen die Erleichterung nieder, dass die Hintergründe der Tat offenbar endlich aufgeklärt sind. Die BVB-Aktie erholt sich im frühen Handel um mehr als drei Prozent."

Das ist genau der Grund weshalb man den Aktienhandel einschränken sollte: Der Wert hat NICHTS mit dem "echten Wert" (also der Gesundheit der Spieler in diesem Fall) zu tun, sondern NUR mit der "Stimmung" der Aktionäre.

Schlimme Geschichte, unerwartet große Symbolkraft

... "freie Marktwirtschaft", Börse, Werte- und Moralverfall.

das erinnert irgendwie an den bondfilm goldfinger...

alles gold in fort knox vernichten um die eigenen bestände im wert steigen zu lassen.
fast filmreif, dr. evil!

So so, ein Börsenzocker wars...

Eine Woche Zeit, um für die Öffentlichkeit eine Geschichte zu basteln und dann sowas?

Erstens, der 17.06. ist ein Samstag. Da kann ein Optionsschein nicht fällig werden. Also ein Blick auf den Kalender genügt.

Zweitens, um einen solchen Gewinn zu erzielen, muss der Schein recht weit aus dem Geld sein (Out of the Money). In Frage kommt WKN: DE000DGM51Y4 (Basis € 4,80, Fäll. 16.06.).
Um den Millionengewinn zu erzielen, hätte die BvB-Aktie auf mind. € 3,50 fallen müssen (am 11.04. um die € 5,65).
Dumm nur, dass im Falle von getöteten Spielern, die Aktie (und Derivate) vom Handel ausgesetzt worden wäre.
Der wirtschaftliche Schaden für den BvB (und damit für die Aktie) wäre sehr begrenzt gewesen (Versicherung). Die Rechnung wäre also nie und nimmer aufgegangen.

Also eine andere Geschichte bitte!

@09:48 von adagiobarber

[Die Ermittler] haben im wahrsten sinne des wortes die stecknadel im heuhaufen gefunden.

So viel Heu war da nicht. Dass etwas faul ist, hätte eigentlich auch der Bank, die die Optionsscheine aufgelegt hat, auffallen müssen - speziell wegen des enormen Aufsehens, den der Anschlag verursacht hat und weil die Scheine normalerweise keine Sau haben will. Wäre es um "Millionen" gegangen, wie heute morgen im Radio zu hören war, wäre der Fall noch am selben Abend aufgeklärt worden, weil der Gewinn der Attentäter der Verlust der Bank ist.

Wem gehören die

restlichen Optionscheine?
Die ARD berichtet dass im fraglichen Zeitraum an der Frankfurter Börse 60.000 Optionscheine gehandelt wurden. Der Beschuldigte soll aber nur 15.000 Optionsscheine erworben haben. (http://boerse.ard.de/aktien/bvb-attentaeter-wollte-an-der-boerse-reich-w...)

Gibt es möglicherweise noch weitere Personen die von dem Anschlag profitieren wollten?

Klasse Arbeit der Ermittler

Klasse, aber auch klassisch, diese Arbeit.
Nur mal dazu. Folge der Spur des Geldes. Schon dabei hätte alles zusammengepasst. Dann noch eine Funkzündung, ohne zu berücksichtigen, daß die Polizei inzwischen von allen Tatorten 360° Raumaufnahmen macht. (war in den Berichten auch zu sehen).
Wehrmutstropfen dabei. Warum solche Berichterstattung nicht zu anderen Ereignisorten? Jeder weiß, was und wo gemeint ist.

Wenn ich so drüber nachdenke,

Wenn ich so drüber nachdenke, ist es auch ein extremes aber gutes Beispiel für den Unfug, überhaupt auf fallende Kurse setzen zu können. Oder überhaupt Aktienhandel. Was soll das?
Wenn es nur ein Casino wäre, ja kein Problem! Aber unser Leben (Energie, Kosten, Produkte) hängt davon ab, was mit der Börse bei einer AG geschieht.

Das wird sicher verfilmt werden

Es ist perfide. 20 Morde um ein kursbeeinflussendes Ereignis auszulösen ? Das gibt dem Begriff "kriminelle Energie" noch einmal eine ganz neue Wendung. Ebenso wie Leerverkäufe sind "Puts", also Verkaufsoptionen (ohne das man die Aktien überhaupt im Depot hat) eine sehr zweifelhafte Sache. Unser Finanzsystem würde auch ohne solche Instrumente existieren und tatsächlich ist ein Leerverkaufsverbot nach der Finanzkrise im Gespräch gewesen. Hier mit dem Blick auf Hedge Fonds die auf Kursstürze Wetten als Folge "selbsterfüllender Prophezeiungen". Puts sind aber nur das Gegenstück von Calls und impliziter Bestandteil von zahlreichen Hedge-Instrumenten mit denen Banken ihre Risiken am Kapital- oder Kreditmarkt an der Börse abzusichern versuchen. Gewissermaßen zeigt sich, das der Kapitalismus an sich ohne Moral ist. Eine mögliche Lösung wäre es, nur Puts zu erlauben die entweder Bestandteile von strukturierten Aktienderivaten sind, oder bei denen man im Besitz der Aktien ist !

@ 10:20 von frosthorn @Ritchi, 9:45

"'Der IS braucht hier nicht von jeder Schuld freigesprochen zu werden. Terror generiert Terror. Und auch dieses Attentat gegen die BVB-Spieler ist Terror, ein Terror, den der IS zumindest moralisch mit zu verantworten hat.'

Der Mann hätte also sein Verbrechen nicht begangen, wenn er nicht durch den Islam dazu inspiriert worden wäre? Wie schräg ist das denn?

Aber klar. Ohne den IS gäbe es keine Habgier. Ich würde mal eher sagen, ohne Habgier gäbe es keinen IS."

Ich bin mir ganz sicher, dass der Mann, so er der Täter ist, dieses Verbrechen nicht begangen hätte, wenn er nicht durch den Islam dazu inspiriert worden wäre (event. aber ein anderes). Das ist nicht schräg, sondern logisch. Ohne die IS-Anschläge würde Terror als 'Mittel der Wahl' nicht in Betracht gezogen werden. Ohne den IS-Terror entfiele die Möglichkeit eine falsche Spur zu legen (rechter Terror wäre ohne den IS-Terror hierfür nicht plausibel).
Aber in einem Punkt liegen Sie völlig richtig: mit Ihrem letzten Satz.

@10:04 von Norden

PUT-Optionen …
Wirtschaftlich gesehen, machen sie keinen Sinn.

Doch. Sie dienen als Versicherung für die eigentliche Anlage. Große Aktienpakete werden mit entsprechenden PUT-Optionen sozusagen „versichert“. Verliert die Aktie, gewinnen die Optionen und umgekehrt.

Konsequenz: Optionsscheine verbieten

Da die Auswüchse des real exisiterenden Turbo-Kapitalismus jetzt schon zu Bombenanschlägen führen, kann die Konsequenz nur heißen, Optionsscheine und ähnliche Derivate zu verbieten. Es ist schlichtweg zu einfach, mit einer einzigen destruktiven Maßnahme sehr viel Geld zu "verdienen".

Ein Mensch mit krimineller Energie,

gescheitert an der eigenen Selbstüberschätzung.

Verbot von Leerverkäufen für Privatleute !

Das wäre tatsächlich die Lösung gewesen die solche verwerflichen Pläne durchkreuzen würde. Optionsscheine, die der mutmaßliche Täter erwarb, kann nämlich jedermann kaufen, Optionen dagegen nicht (hierzu braucht man eine Lizenz). Und nur Optionen, nicht Optionsscheine sind ja Bestandteil von Derivaten. Die Lösung die ich fordere: Privatleute dürfen nur für so viele Aktien Puts erwerben, wie sie nachweislich in ihrem Depot haben! Das dies zur Zeit nicht so ist, halte ich für extrem gefährlich, weil potentielle Verbrecher (Trittbrettfahrer!) jetzt auf ganz neue Ideen für Kriminelle "Geschäftsmodelle" gebracht werden !

Gute Arbeit unserer Ermittlungsbehörden...

"Cui bono?" - Wem zum Vorteil?
"Cui prodest scelus, is fecit" - Wem das Verbrechen nützt, der hat es begangen.

Jahrhunderte alte Grundlage jeder Ermittlungsarbeit.

Schade das solch logisches Denken in der Internationalen Politik heutzutage so wenig Raum findet.

@ 09:59 von Jo Neumann

"Kaum ein AfD-Fan war bereit, die Ergebnisse der Ermittlungen abzuwarten."
Das hat nichts damit zu tun, ob man AfD-Fan ist oder nicht!
Das hat einfach damit zu tun, dass ein jeder Bürger, egal ob links, mitte oder rechts, erkannt hat, dass ein sehr großer Anteil aller z.Zt. verübten Anschläge in der westlichen Welt, sei es mittels Lkw, Schußwaffen, Messer und Äxte oder eben auch Bomben und Sprengsätze, Terrorakte durchgeknallter, militanter Islamisten sind.

Ob sich der russische

Ob sich der russische Außenminister jetzt wohl auch vor die Kameras von rtdeutsch stellt und erklärt, “das ist unser Sergej“? Zum Glück ist der Täter Doppelstaatler - man kann ihm also die deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen und nach Verbüßung der hoffentlich langen Haftstrafe ausweisen.

Einfach nur krank !

Aus Geldgier Menschen umbringen zu wollen.
Ich hoffe er bekommt lebenslänglich !

@Satz mit K-Wort 10:02 von micmul

Wie man sieht, spekulieren ist keine gute Tat.
Weder beim Kommentieren bei unvollständiger Information,
um ein Wort der Spieltheorie zu gebrauchen,
noch beim 'erlaubtem Betrug' z.B: der Wette.

Dies hatte Charly M. dazu zu sagen,
und wie Recht er hat, sieht man heute.

Selbst vor versuchtem Mehrfachmord
schreckt man nicht zurück, wenn ne Million 'winkt'.
Das wäre in etwa der 'Profit' gewesen, wenn's geklappt hätte.

@Ritchi, 9:45

Ritchi hat die Sache durchschaut. Terror generiert Terror. Seit 100 Jahren übt der Westen im arabischen Raum Terror aus. Und nicht nur da. Schade, dass der westlichen Welt dafür die Einsicht fehlt.

Lob an die Polizei

die hier Ruhe bewahrt und in alle Richtungen ermittelt hat. Unfassbar, wie weit Geldgier Leute treiben kann. Ich hatte noch am Mittwoch Abend beim Champions Ligue Spiel mit meinem Kumpel über das Thema gesprochen und wir waren uns einig, dass auch die Wettmafia hinter dem Anschlag stecken könnte. Das ist auch ein hochkriminelles Milieu.

@ e.bürger

"Also wenn tatsächlich ein Mann mit russichem Hintergrund die Tat begangen hat ,dann garantiert nicht mit dem Gedanken damit Geld zu verdienen.Das kann man mit so einer kriminellen Energie sich leichter machen!
Fazit: Da steckt ein politischer Hintergrund für mich fest!
Na? Wer hat Interesse weithin Europa in Atem zu halten! Klingelts da nicht?"

erdogan, mit hilfe tschetschenischer islamisten ????

abramovic, damit bvb nicht champions league spielt ????

weihen sie uns doch ein in ihre vt theorien...

ich habe einen anstrengenden job hinter mir und würde heute gerne mal wieder lachen...

nein. Verschwörungstheoreien klingen nicht

nehme an, WEttmafia.Börsenmafia.

Wie gut, dass...

unmittelbar nach dem Anschlag und den Diskussionen um die Bekennerschreiben so viele Experten in diesem Forum den Ermittlungsbehörden den Tipp gegeben haben, "in alle Richtungen" zu ermitteln... Die wären da von alleine bestimmt nie drauf gekommen! M.a.W.: Es passieren immer mal Pannen, es gibt immer mal Versäumnisse, aber bei der Polizei, in den Behörden und bei den Politikern sitzen nicht nur Amateure! Vielleicht würde ein wenig mehr Respekt, Wertschätzung und ein angemessenerer Umgangston im Alltag die Stimmung in diesem Land erheblich verbessern.

lächerlich

Es ist geradezu peinlich lächerlich, wie manche Foristen immer noch krampfhaft einen Bezug der Tat zu islamistischem Terror herstellen möchten.

Re: 09:45 von Ritchi

Ich habe den rein privaten Eindruck das Sie Verbindung suchen wollen wo es keine gibt.

Lt. Bericht scheint es so zu sein das der Täter durch diesen Sprengstoffanschlag dafür sorgen wollte das die BVB-Aktien massiv an Wert verlieren um durch diesen Kursverlust hohe Gewinne kassieren zu können.
Demnach wäre das Attentat gegen den BVB ein Verbrechen aus Geldgier.

Eine Aussage die, noch bevor dieser Anschlag völlig aufgeklärt wurde, andeutet das eine Terrororganisation für, in ihrer Geldgier völlig rücksichtsloser, krimineller Menschen "zumindest moralisch mit zu verantworten hat" halte ich für sehr gewagt.

@ jo neumann

"Es ist schon beinahe traurig, dass man sich freuen muss, dass diejenigen, die nach dem Bombenangriff sofort den IS, Asylbewerber und Immigranten oder deutsche Islamisten beschuldigt haben, unrecht hatten.

Bereits einige Minuten nach Bekanntwerden der Tat konnte man im Netz und auf Facebook Hetze und Hasskommentare gegen den Islam allgemein lesen. Kaum ein AfD-Fan war bereit, die Ergebnisse der Ermittlungen abzuwarten.
Ich wünsche mir, dass sie daraus gelernt haben. Es ist halt nicht alles immer so einfach wie es scheint."

nun ja, das liegt wohl daran, das die meisten anschläge gegen die zivilbevölkerung von islamistischen tätern durchgeführt werden.
die gegen flüchtlinge von rechtsradikalen.
wenn sie polizist wären, in welche richtung würden sie denn schauen bei einem solchen anschlag ?

klar gilt erstmal die unschuldsvermutung und man muss in alle richtungen ermitteln, allerdings bin ich mir sicher das bei anschlägen auf flüchtlinge verstärkt bei rechtsextremen ermittelt wird.

@Am 21. April 2017 um 09:16 von Pero

Zitat: "@ El Chilango, Ihre 99,99% sind aber auch nur "gefühlt", oder?"

Mist! Erwischt!

Der tatsächliche Anteil islamischer Terroranschläge an der Gesamtzahl von Terroranschlägen liegt natürlich "nur" bei 98 %.

Wie konnte ich nur so maßlos übertreiben?!

Mea Culpa!

Am 21. April 2017 um 09:02 von E.Bürger

"Tolle" Verschwörungstheorie, naja,wir Menschen haben manchmal schon eine ausschweifende Fantasie

Wieviel Menschlichkeit ist

Wieviel Menschlichkeit ist zum Mensch sein erforderlich, sodass man sich auf Menschenrechte berufen kann? Doch sicher mehr als bei derart feigen und geldgierigen Aktionen zum Ausdruck kommt. Da bkeibt nur zu hoffen, dass die Fans ihn nach der Haftstrafe in die Finger kriegen...dann seh ich allerdings schwarz für den Kerl.

@Am 21. April 2017 um 09:06 von Stefan T

um 08:34 von El Chilango

"Ah, genau, lag daran, dass in 99,99 % der letzten Terroranschläge genau ein islamischer Hintergrund vorlag" - Nach Ihrer Rechnung ist von 10.000 Attentaten EINER nicht-islamistisch? Wer's glaubt..."

Nicht glauben, WISSEN!

Islamischer Anteil der terroistischen Anschläge April 2017: 100 %

Der Monat davor: 98 %
Der Monat davor: 97 %
Der Monat davor: 99 %
Der Monat davor: 92 %
Der Monat davor: ...

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_terrorist_incidents_in_April_2017

Wir müssen

Diese Diskusion neu führen, die da heist: wie wollen wir leben - und zwar nicht alleine in den Staaten , sondern weltweit! Das wird eine Sissifussarbeit werden, wenn wir wollen, dass wir nicht der Terrorsklave werden wollen. Das weltweite Verbale und reale Aufrüsten muss aufhören ( Fakenews, der ist Schuld, Mobbing in elektronischen Netzwerken und , und , und...) Nur dann, werden wir es schaffen , die heile Welt zurückzuerobern. Dann wird Terror, egal wie motiviert aufhören, oder zumindest weniger werden .

Einzel Täter? Das muss ein

Einzel Täter? Das muss ein eiskalter Profi sein, der soetwas alleine zustande bekommt. Und für so eine mörderische Tat 'nur' 76000 Euro einsetzt. Ob es da nicht doch kriminelle Hintermänner gibt, die mit größeren Summen und Zielen hantieren - und für die Menschenleben bloß Kalkül sind?

Der Markt wird's schon richten...

Tja, wenn die freie Marktwirtschaft so gemeint ist, können die Terroristen ja zu Hause bleiben, deren Job wird von anderen miterledigt...

Ja Danke!
Wenn an dieser Meldung was dran ist, darf man wirklich das letzte Quäntchen Moral und Ethik begraben - oder in die Luft jagen, was passender wäre.

Hinweis:
Dieser Beitrag ist satirisch gemeint!

Ist das Terror oder kann das weg?

Der Täter war also vermutlich materiell motiviert.
Frage: Ist das jetzt noch Terror?
So ganz ohne Allah und IS?

Immerhin:
Ein bisschen Putin steckt ja drin!
Schließlich ist der Festgenommene je nach Quelle "Russlanddeutscher" oder sogar "Deutsch-Russe".
Was das alles mit der Tat zu tun hat - Hashtag Pressekodex - kann sich wohl nur als "Putinversteher" fragen.

Aber schön zu sehen, dass auch in diesem Forum jetzt wieder eifrig über Islamismus diskutiert wird - diesmal aus der Negation:
Dieses Mal war es zwar kein Muslim, aber ansonsten sind ja quasi alle Terroristen Muslime, nicht wahr @El Chilango?

Es bleibt die Frage:
Ist ein rein materiell motivierter Täter in diesem Falle der erfolgreichere Terrorist gewesen?
Oder ist Terrorismus nur, wenn der böse Moslem dahinter steckt?

@09:59 von Jo Neumann und andere

Wenn Sie die Threads hier im Forum kurz nach dem Anschlag nachlesen dann werden Sie feststellen das aus allen Richtungen in alle Richtungen verdächtigt wurde.

Hier jetzt zu behaupten nur rechts oder AFD Anhänger hätten falsche Verdächtigungen geschrieben schlägt dem Fass den Boden aus.

Sagt verdammt viel über euer Demokratieverständnis und eure Wahrnehmung aus.

Hoffe nur das jetzt der wahre Täter gefasst ist und seiner gerechten Strafe zugeführt wird.

Einen schönen Tag
Geritt

WISSEN? ZÄHLEN!!!

Nicht glauben, WISSEN!
Islamischer Anteil der terroistischen Anschläge April 2017: 100 %
(...)
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_terrorist_incidents_in_April_2017

Die von Ihnen verlinkte Seite listet für April 2017 (bisher) knapp 90 terroristische Anschläge auf - davon nach meiner Zählung rund 50 Anschläge durch islamistische Terrororganisationen. Macht knapp 60% Anteil...

Der völkerrechtswidrige Bombenangriff
der USAF in Afghanistan mit geschätzt 90 Toten vom 14.04.2017 wird in der Liste übrigens nicht geführt - waren ja mutmaßlich auch "nur ISIS-Kämpfer"....

@ El Chilango

Die Liste die Sie nennen, gibt ihre Schlussfolgerung ja wohl kaum her. Aus drei Gründen:

1) Die Wikipedia stützt sich auf westliche Presseberichte, d.h. es wird nur das notiert, was sich in der Presse findet. Dies ignoriert aber große Konflikte, wie z.B. die Naxaliten, die faktisch nicht in der westlichen Presse vorkommen.

2) Die Abgrenzung zwischen Straftaten und Terrorismus wird nicht gehandhabt. Wo liegt der Unterschied zwischen Mord und einem terroristischen Anschlag?

3) 90% der genannten Punkte, entstammen einem militärischen Konflikt,z.B. der am 18. April in Tessalit, Mali. Eine Landmine, tatsächlich sterben aber jedes Jahr ~15000 Menschen durch Landminen. Da müsste man die Liste schon deutlich länger machen?

@MickM

""Ob sich der russische Außenminister jetzt wohl auch vor die Kameras von rtdeutsch stellt und erklärt, “das ist unser Sergej“?""

Habe ich Recht, werden die Deutschen sagen ich bin Deutscher und die Franzosen werden sagen ich sei Europäer.
Irre ich mich, werden die Franzosen sagen ich bin ein Deutscher und die Deutschen werden sagen ich bin ein Jude.

- Einstein

Sie sehen, das Problem ist nicht neu. :-)

Falls sich diese Geschichte bewahrheiten sollte

dann ist Sergej W. ziemlich dumm. Wie viele Spieler hätten sterben müssen, damit aus 78000 Euro einige Millionen werden?

Leider werden die Gerichte in Deutschland in so einem Fall wie immer zu milde urteilen. Es gibt hier keine ernsthaften Urteile, die ein Krimineller fürchten muss, vor allem wenn keine Todesopfer zu beklagen sind, in diesem Fall jedoch viele hätten sein können.

Letztlich wird auch dieser Mann ca. ein Jahrzehnt bei Vollverpflegung dem Staat zu Last fallen und auch später, da sehr unwahrscheinlich ist, dass dieser die 78000 zurückzahlen kann und wohl sonst auch nicht mehr einer geregelten Arbeit (mit Führungszeugnis) nachgehen wird.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema Anschlag auf BVB-Bus besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.
Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/122535/festnahme-im-fall-bvb-ermittler-gehe...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: