Kommentare

Aha ... so sieht also die

Aha ... so sieht also die "Familienförderung" dieser Regierung aus?

Zwei völlig verschiedene Themen

1. Die Ehe kann nur zwischen Volljährigen geschlossen werden. Das war bisher schon so. Neu ist nur, dass die (selten erteilten) Ausnahmegenehmigungen für 16-/17-Jährige entfallen.

2. Im Ausland geschlossene Ehen mit Minderjährigen. Die bleiben nach ausländischem Recht trotzdem gültig. Lediglich während des Aufenthaltes in Deutschland können deutsche Behörden so tun, als wäre die Ehe ungültig. Dann können die minderjährigen Ehepartner so betreut werden wie andere ausländische Minderjährige.

Warum die beiden Themen in einem Artikel vermengt werden hätte ich doch gern mal erklärt bekommen.

Ein durch Wahlkampf Populismus getriebenes Gesetz

Bisher gab es wohl die Richterliche möglichkeit die gesetzliche Lebensgemeinschaft abzusegnen lassen.
Bei der Kirche geht es auch ohne Trauschein, wenn der in lila zustimmt.

Es gibt so viele Länder auf dem Erdball
wo man eine Lebenspartnerschaft schriftlich bezeugen lassen kann.

Da reicht doch, der Eintrag dass ausländische Lebensgemeinschaften
in Deutschland erst ab dem 18 Lebensjahr anerkannte werden :-)

Ehe erst bei Volljährigkeit

Es ist sehr zu bezweifeln, das die Reife für eine Ehe vor der Volljährigkeit eintritt, daher sollten keine Eheschließungen vor dem achtzehnten Lebensjahr getroffen werden.

Da eine Ehe aus einem Vertrag

besteht mit allen Rechten und Pflichten für beide Partner so sollte die Volljährigkeit schon Grundbedingung sein.

Nicht immer Zwangsehen

Dass man in Deutschland nicht unter 18 heiraten können soll, ist sicher sinnvoll. Bei bereits bestehenden Ehen muss man aber trotzdem immer eine Einzelfallprüfung durchführen, selbst, wenn das nicht immer einfach ist.

Nicht jede Ehe mit Minderjährigen ist aus Zwang entstanden. Im schlimmsten Fall reißt man junge Familien gewaltsam auseinander, die gerade durch eine Flucht Tod und Elend entronnen sind und unter schweren Traumata leiden. Man muss immer genau hinschauen, in jedem Einzelfall.

Natürlich gibt es auch viele Zwangsehen mit minderjährigen Mädchen. Da muss man dann wirklich einschreiten.

Ehe und Rente

Was passiert denn mit den Rentenansprüchen der minderjährigen Ehepartner, wenn der erwachsene Partner versterben sollte? Fallen die dann auch weg, wenn diese Ehen nun nicht anerkannt werden?

@karwandler

"Warum die beiden Themen in einem Artikel vermengt werden hätte ich doch gern mal erklärt bekommen." Am 05. April 2017 um 10:08 von karwandler

Weil manche Flüchtlinge hier davon betroffen sein werden. Der Vormund des minderjährigen Ehepartners war bislang sein Ehepartner. Das soll sich ändern.

Und natürlich betrifft das nur Personen, die in Deutschland sind. Keiner hat den Anspruch erhoben Gesetze für den Rest der Welt zu entwerfen.

Schwierig.

Mit diesem Gesetz sind aber die Kinderehen aus dem Ausland nicht automatisch in Deutschland ungültig.
Hauptsächlich geht es ja hier wohl um Ehen aus dem islamischen Ländern, die auch teilweise gegen das Gesetz des eigenen Landes geschlossen wurden.
Es sind nur der Religion geschuldete Eheverträge, die sollten aber in Deutschland keine Gültigkeit haben.
Wenn ein Gericht in begründeten Ausnahmefällen jemanden vor dem 18. Lebensjahr die Volljährigkeit genehmigt, darf er auch heiraten.
Früher galt dann der Ehemann, Ehefrau vor der Volljährigkeit des Partners ( 21 Jahre) automatisch als Vormund.

grenzenlose arroganz..

bei unuebertroffener horizontlosigkeit.

wann fangen bei uns in deutschland politiker endlich an zu begreifen, dass es andere sitten in anderen laendern gibt.

auf das thema kinderehe mit der keule "kindesmissbrauch" zu reagieren, ist grober populismus, und -- wie ich finde -- eine versteckte massnahme gegen den fluechtlingsstrom.

es sollte endlich zur kenntnis genommen werden, welches alter eheschliessende ueber die jahrtausende menschlicher geschichte, und auch quer durch alle geographien hatte. die nun verabschiedete massnahme riecht jedoch eher nach dem altbekannten satz: "am deutschen wesen wird die welt genesen."

mir tun diese kinder jetzt schon leid.

Ehen mit Kindern unter 14 Jahren

sind nicht nur unmoralisch sondern Kindesmissbrauch.

@Thomas Wohlzufrieden & @Neuländer

@Wohlzufrieden
Es ist sehr zu bezweifeln, das die Reife für eine Ehe vor der Volljährigkeit eintritt, daher sollten keine Eheschließungen vor dem achtzehnten Lebensjahr getroffen werden.

Glücklicherweise kann man sich ja darauf verlassen, dass die Reife für eine Ehe genau mit der Volljährigkeit eintritt. Das Drittel aller Ehen, das statistisch geschieden wird, wurde bestimmt schon im Kindesalter geschlossen.

@Neuländer
Für Eheschließungen vor dem 14. Lebensjahr gibt es darüber hinaus einfach keine Rechtfertigung. Das ist unmoralisch.

Offensichtlich halten diejenigen, die eine solche Ehe eingehen (wenn's denn freiwillig ist), das schon für gerechtfertigt. Haben Sie mal eine(n) gefragt? Warum sollte Ihre Moral für andere ein Maßstab sein? Jeder hat seine eigene.

????

"darunter rund 360 mit Kindern unter 14 Jahren."

Sex mit Kindern ist nach deutschen Strafrecht verboten. Das sollte auch dringends umgesetzt werden. Da kann man sich auch das Gesetz zur Ehe ab Volljährigkeit sparen! Einfach mal im Strafvollzug gucken wer da wegen Sex mit Minderjährigen einsitzt. Warum sollte man diese Leute bestrafen und Menschen aus anderen Kulturen die Ehe mit minderjährigen erlauben? Macht in meinen Augen wenig sinn. Egal welcher Kulturkreis, wer sich an Kindern vergeht, der gehört bestraft. Die Gesetze dafür gibt es in Deutschland bereits!

re thomas wohlzufrieden

"Es ist sehr zu bezweifeln, das die Reife für eine Ehe vor der Volljährigkeit eintritt, daher sollten keine Eheschließungen vor dem achtzehnten Lebensjahr getroffen werden."

Genau das ist Gesetz seit jahr und tag.

Also wozu dieser Einwurf?

Emanzipation

Es ist schlicht unmöglich für Frauen ein selbstbestimmtes Leben zu führen wenn sie mehr oder weniger genötigt werden schon mit 14, 15, 16 Jahren einen Ehemann zu nehmen und dann beginnen Kinder in die Welt zu setzen.
Dies verhindert nämlich fast zwingend dass die Mädchen eine Ausbildung zu Ende machen, oder eine höhere Schule besuchen, bzw. ein Studium aufnehmen können.
Die Frau wird mit diesem Instrument an Heim und Herd gezwungen.

Wenn wir solch eine Entwicklung nicht wollen, dann ist es zwingend notwendig eine Ehe erst mit 18 Jahren zuzulassen und Kinderehen die im Ausland geschlossen wurden für ungültig zu erklären, die Mädchen von ihren "Ehemännern" zu trennnen und in die Schule zu schicken.

Thema wird nur relevant durch Flüchtlingszuzug

Das Thema "Heiraten erst ab 18" ist nur durch den Flüchtlingszuzug relevant geworden. Dies sollte unsere Bundesregierung mal ganz klipp und klar so sagen. Stattdessen wird ein Stück weit wieder mal so getan, als ob Kinderehen auch unter deutschen Bürgern ein Problem seien. Ich kann mich ansonsten nur dem Kommentar von Karl Klammer, 10:11, anschließen: "Da reicht doch der Eintrag, dass ausländische Lebensgemeinschaften
in Deutschland erst ab dem 18 Lebensjahr anerkannt werden". Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Das Thema wird aber vonseiten der Bundesregierung hochstilisiert, vermutlich um von anderen, viel relevanteren Dingen abzulenken.

@Friedrich Spee

"es sollte endlich zur kenntnis genommen werden, welches alter eheschliessende ueber die jahrtausende menschlicher geschichte, und auch quer durch alle geographien hatte."
Am 05. April 2017 um 10:37 von Friedrich Spee

Ein wenig Entwicklung darf aber doch sein?

Schließlich leben wir nicht mehr in Steinzeithöhlen und die meisten Menschen hier können sogar lesen und schreiben - ganz großer Gegensatz zu Jahrtausenden der menschlichen Geschichte.

@ Friedrich Spee

"auf das thema kinderehe mit der keule "kindesmissbrauch" zu reagieren, ist grober populismus, und -- wie ich finde -- eine versteckte massnahme gegen den fluechtlingsstrom. "

Mein Tochter ist zwölf. Wenn die mit einem 28 Jährigen Mann vor der Tür steht und heiraten will, dann ist es Populismus, wenn ich dagegen bin?? Ist hoffentlich nicht ihr ernst. Die Gesetze zum bestrafen von Kindesmissbrauch sind ja nicht ohne Grund geschaffen wurden.

andere Sitten in anderen Ländern

Genau so ist es mit den Sitten und niemand will diesen anderen Ländern Vorschriften machen.Aber es geht hier um unsere Sitten und Regeln.

Zitat: "Es ist sehr zu

Zitat:
"Es ist sehr zu bezweifeln, das die Reife für eine Ehe vor der Volljährigkeit eintritt, daher sollten keine Eheschließungen vor dem achtzehnten Lebensjahr getroffen werden."

Legt wer fest?
Die westliche Wertegemeinschaft??

Sorry - aber hier im Westen waren Menschen schon vor Jahrhunderten mit Erlangung der GESCHLECHTSREIFE alt genug für die Ehe und das in der Regel zwischen 14. und 16. Lebensjahr.

Wären die es nicht gewesen - dann wären die Menschen hier schon längst ausgestorben
bzw.
die abendländische Zivilisation erst gar nicht entstanden!

Wir erklären junge Menschen zu unreif für die Ehe oder fürs Wahlrecht
aber
für die Armee können sie sich schon bewerben
und
wenn ich mir z.B. anschaue was da ab FSK 14 an Gewaltorgien z.B. im TV freigegeben ist..

Sorry - ich kann hier nur eine elende Doppelmoral erkennen!

@Pflasterstein

"Aha ... so sieht also die "Familienförderung" dieser Regierung aus?"
Was haben Sie gegen die Familienförderung der deutschen Regierung. Wer als Flüchtling zu uns kommt, muss sich auch an unsere Gesetze halten. Und Kinderehen von Minderjährigen sind nur in großen Ausnahmefällen zulässig, sind aber keineswegs durch uns noch zu fördern.

@karwandler

"Genau das ist Gesetz seit jahr und tag."

Wenn das Gesetz seit Jahr und Tag ist, wozu dann dieser Bericht?

Ehe erst mit 18 ist absolut richtig

Die Ehe erst ab 18 zuzulassen wie es eh schon in den entsprechenden Paragraphen heißt, ist absolut richtig.

Dieses Gesetz unterstuetze ich mal ausnahmsweise. Denn es gibt eindeutig mehrere Gruende die dafuer sprechen:

1. erst mit fruehestens 18 versteht jeder, was Ehe bedeutet
2. erst ab 18 verstehen junge Leute, welche Folgen dieser Vertrag hat. Die Ehe ist ein Vertrag, der besagt dass man sich Muehe geben soll, möglichst fuer ein Leben zusammenzubleiben. Aber es sollten schon Möglichkeiten fuer eine Ehescheidung bestehen. Den eine Ehescheidung hat nichts mit Schuld zu tun.
3. erst mit fruehestens 18 sind junge Frauen geistig reif genug, um Kinder zu bekommen und sich richtig um Kinder zu kuemmern. Auch körperlich sind junge Frauen erst ab diesem Alter reif genug, um Kinder zu bekommen.

Darueber hinaus: dieses Gesetz hat NICHTS mit Fluechtlingen zu tun, sondern auch bei uns wird zu lax mit dem Thema Ehe umgegangen.

@Druide

"Mit diesem Gesetz sind aber die Kinderehen aus dem Ausland nicht automatisch in Deutschland ungültig."
In Deutschland nach dem neuen Gesetz schon. Sie sind eben nur dort rechtsgültig, wo die Ehe geschlossen wurde.

@10:29 von Skudder

Nicht jede Ehe mit Minderjährigen ist aus Zwang entstanden.

Das spielt überhaupt keine Rolle. Nach unserem Rechtsverständnis, ist ein Kind unter 14 gar nicht in der Lage, in dieser Hinsicht ein Einverständnis abzugeben.

Es kann nicht sein, dass in Deutschland Kinder unter 14 leben, die hier rechtswirksam verheiratet sind. Ich bin einigermaßen erschüttert, dass es offenbar z. Zt. dennoch so ist.

Mag sein, dass das in anderen Kulturen durchaus üblich ist, Kinder zu verheiraten, aber dann sollte man eben nicht nach Deutschland kommen.

@Miauzi

"Sorry - aber hier im Westen waren Menschen schon vor Jahrhunderten mit Erlangung der GESCHLECHTSREIFE alt genug für die Ehe und das in der Regel zwischen 14. und 16. Lebensjahr." Am 05. April 2017 um 11:15 von Miauzi

Ja, und reif zu sterben waren sie in der Regel zwischen 40 und 60.
Wenn man schn in der Steinzeit leben will, dann aber mit vollem Programm.

Schwieriges Thema

Ich halte das Thema für schwierig, auch weil es div. Sachverhalte behandelt - im Bericht bleibt da einiges unklar.

1) Ehen können in DE nicht eingegangen werden, wenn einer der Partner unter 18 ist. Die Ausnahmen bei 16/17-jährigen entfallen. Dem würde ich zustimmen.

2) Bereits im Ausland nach dortigem Recht legal geschlossene Ehen können in DE "für unwirksam erklärt werden" - was heißt das genau? Heißt das, sie werden aufgelöst (= nie geschlossen) oder heißt das die Rechtsgültigkeit wird ausgesetzt, bis beide Partner 18+ sind? Falls beide Partner nach Erlangung des 18. Lebensjahres der Ehe zustimmen, müssen diese erneut nach deutschem Recht heiraten, oder wird dann die im Ausland geschl. Ehe in DE (doch noch) anerkannt?

3) Wie verhält es sich mit Ehen, bei denen ein Partner unter 18 ist, diese Pers. sich aber z.B. nur aus Urlaubs- oder Besuchszwecken für 2-4 Wochen in DE aufhalten? Wird deren Ehe für die Dauer des Aufenthalts in DE für unwirksam erklärt? Machen die sich strafbar?

Eine gute

Eine gute Gesetzesinitiative.
Was denken sich Eltern dabei, ihre Kinder mit 14 Jahren zu verheiraten ? Da sollte man überprüfen, das Erziehungsrecht zu entziehen.

11:20 von Demokratieschue...

Volle Zustimmung zu Ihrem Kommentar.Die Ehe besteht nun auch aus einem Ehevertrag mit Rechten u. Pflichten beider Partner und sollte das Zusammen Leben und sich gegenseitig in Liebe und Verantwortung beiderseits ein Leben lang halten. Dazu gehört schon die Volljährigkeit um so einen Vertrag zu unterschreiben.

@11:15 von Miauzi

Sorry - ich kann hier nur eine elende Doppelmoral erkennen!

Es sollte selbstverständlich sein, dass das Jugenschutzgesetz für alle Kinder gilt, die in Deutschland leben. Es kann daher nicht sein, dass man zulässt (oder gar fördert), dass Kinder in Deutschland sexuellen Handlungen ausgesetzt sind, nur weil sie aus einem anderen Kulturkreis stammen.

Fragen dazu:

1. Ist damit auch klar geregelt, dass ein Zusammenleben in "wilder Ehe" also ohne Trauschein auch verboten ist, wenn einer der Partner noch unter 18 ist? Am besten auch noch Sex unter 18 verbieten, denn daraus könnte ein Kind entstehen?
2. Ist damit auch klar geregelt, wenn Flüchtlingsfamilien so auseinandergerissen werden, dass ein in einer Minderjährigenehe entstandenes Kind regelmäßig Kontakt zu beiden Elternteilen bekommt? Ich finde, man muss auch das Wohl dieses Kindes berücksichtigen. Oder auch bei Liebesehen, dass sich die Partner nicht aus den Augen verlieren müssen, sondern eben dann ein paar Jahre später wieder zusammenleben dürfen?
3. Kann man das auch entsprechend bereits in den Herkunftsländern publik machen, dass die Familien nicht aus allen Wolken fallen, wenn sie hier herkommen und getrennt werden?

Ich bin absolut gegen Zwangsehen, aber ich bin auch gegen eine Verschlimmbesserung mancher Situationen in anders gelagerten Fällen, und ich bin für Einzelfallbetrachtungen.

@11:15 von Miauzi

Zitat: "Sorry - aber hier im Westen waren Menschen schon vor Jahrhunderten mit Erlangung der GESCHLECHTSREIFE alt genug für die Ehe und das in der Regel zwischen 14. und 16. Lebensjahr."

Das mag sein, aber man muss das ganz sicher auch vor dem Hintergrund der damals extrem geringeren durchschnittlichen Lebenserwartung sehen (m. W. um die 30 Jahre). Ganz sicher kann man heutige 14-jährige auch nicht mit Gleichaltrigen des 17. Jahrhunderts gleichsetzen. Die damals weit schwierigeren Lebensumstände dürften den Reifeprozess und damit auch die Reife für eine Ehe um einiges beschleunigt haben.
Das Alter, in dem viele Frauen von heute heiraten und ihren Kinderwunsch umsetzen, hätte ein großer Teil von ihnen damals gar nicht erst erlebt.

Es dürfte also viel zu einfach sein, historische Normalitäten 1:1 in die Gegenwart zu projizieren.

@cowboy8

Bei unter 14 stimme ich Ihnen zu, aber 14-17jährige sind nach unserer Definition Jugendliche. Irgendwo muss man eine harte Grenze setzen, absolut klar. Aber ab 14 muss man sich das Paar m.E. sehr genau anschauen und dann eine Entscheidung treffen.

@Duck Holliday

"Wie verhält es sich mit Ehen, bei denen ein Partner unter 18 ist, diese Pers. sich aber z.B. nur aus Urlaubs- oder Besuchszwecken für 2-4 Wochen in DE aufhalten? Wird deren Ehe für die Dauer des Aufenthalts in DE für unwirksam erklärt? Machen die sich strafbar?“ Am 05. April 2017 um 11:51 von Duck Holliday

Warum sollten sie sich alleine durch den legalen Aufenthalt strafbar machen? Niemand muss verheiratet sein, um Deutschland als Tourist zu besuchen.
Es gibt auch Klassenfahrten, zu denen Minderjährige ohne Eltern reisen.

Knifflig wird es nur, wenn es zum Unfall kommen sollte und jemand über eine OP entscheiden müsste. Aber solche Fälle gibt es auch bei Alleinreisenden, es wird also sicher bereits eine Regelung dafür geben.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Gesetzentwurf gegen Kinderehe“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/122038/ein-verbot-viele-fragen-gesetzentwur...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: