Kommentare

Wenn 2 das Gleiche tun ist das noch lange nicht dasselbe.

"Offiziell gilt eigentlich seit Dezember eine Waffenruhe für Syrien"

Als wenn sich da wer seitens der NATO oder USA dran hält.
Die Bösen sind doch immer die Anderen.

Interpretation Angriff ?

Die syrische und russische Luftwaffe fliegt Ziele in Syrien an, die USA nicht, die greifen nur Ziele an, wie im Kommentar zu lesen ist, ein Gebäude nahe einer Moschee.
Das war doch nicht etwa auch ein Luftangriff ? Damit wurde die Aussage wieder auf den Punkt gebracht.

"Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte"

Bei dieser Meldung bekommen wir endlich mal ein Bild, was Meldungen der "Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte" wert sind. Bisher wurden diese Meldungen immer für bare Münze gehalten, obwohl diese Gruppe in London sitzt und somit allenfalls auf Meldungen Dritter angewiesen ist.
Ein kritisches Hinterfragen dieser Meldungen fand bisher wohl eher nicht statt. Doch jetzt, wo die Amerikaner angeklagt werden, zeigt sich endlich mal, daß Behauptungen auch bewiesen werden müssen.

Meldungen der "Beobachtungsstelle" immer hinterfragen!

Die "Beobachtungsstelle" aus Conventry behauptete gestern, eine Moschee sei bombardiert worden. Das für den Angriff verantwortliche US-Militär bestätigte, dass eine Ansammlung von Terroristen angegriffen wurde, die sich in der Nähe dieser Moschee aufhielten.

Es gibt also zwei Möglichkeiten:
1) Die "Beobachtungsstelle" beobachtet schlecht oder
2) das US-Militär trifft schlecht.

Die Behauptung, dass das US-Militär absichtlich die zivile Infrastruktur angriff, um die Bevölkerung zu zermürben oder gar zu töten, steht selbstverständlich nicht im Raum. Das ist auch völlig richtig, lässt aber gewisse Zweifel an den bisherigen Meldungen aufkommen, in denen es noch um Krankenhäuser oder Schulen ging.

@ tvc

>>> Ein kritisches Hinterfragen dieser Meldungen fand bisher wohl eher nicht statt.
.
Zumindest nicht hier. Aber der Leiter, und wohl auch einzige feste Mitarbeiter dieser Organisation, ist ein syrischstämmiger sunnitischer Muslim. Also schon von seiner Glaubensrichtung her gegen Assad (Alawit) und den ihn unterstützenden Iran (Schiiten) voreingenommen, zumindest wenn er gläubiger Sunnit ist. Meldungen von dieser Seite sollten also schon sehr kritisch beäugt werden, mMn.

Warum Aleppo? Die USA haben doch mit Mossul genug Probleme

Aber sicherlich sollte wieder einmal von Mossul abgelenkt werden.
Wie sieht es dort aus? Die Zivilbevölkerung flieht und wohin?
In Aleppo könnte dagegen doch nun eigentlich Frieden einkehren, doch due USA will die Zivilbevölkerung wohl verunsichern.

Aufhebung der Sanktionen gegen Assad wäre angebracht, damit die arme Bevölkerung Hilfsmittel erhalten kann und keine weiteren Bomben!

Schon erstaunlich als

Schon erstaunlich als Russland und die syrischE Armee in Aleppo gekämpft haben gab es laut Ts keine Terroristen in Aleppo nur tausende tote Zivildiensten. Jetzt wo die USA dort bombardiert gibt plötzlich Terroristen. ImmeR wieder interessant wie schnell sowas bei der Ts geht. Guter Journalismus geht anders.

@ nachfragerin

" Meldungen der "Beobachtungsstelle" immer hinterfragen!

Die "Beobachtungsstelle" aus Conventry behauptete gestern, eine Moschee sei bombardiert worden. Das für den Angriff verantwortliche US-Militär bestätigte, dass eine Ansammlung von Terroristen angegriffen wurde, die sich in der Nähe dieser Moschee aufhielten.

Es gibt also zwei Möglichkeiten:
1) Die "Beobachtungsstelle" beobachtet schlecht oder
2) das US-Militär trifft schlecht.

Die Behauptung, dass das US-Militär absichtlich die zivile Infrastruktur angriff, um die Bevölkerung zu zermürben oder gar zu töten, steht selbstverständlich nicht im Raum. Das ist auch völlig richtig, lässt aber gewisse Zweifel an den bisherigen Meldungen aufkommen, in denen es noch um Krankenhäuser oder Schulen ging."

zuerst hieß es im artikel das es nur zivilisten getroffen hat in einer moschee, dazu hieß es das es vor Ort nur oppositionelle rebellen gibt.
jetzt ist es keine moschee mehr und die rebellen sind al kaida terroristen.
seltsam....

re kuerbis

"Aufhebung der Sanktionen gegen Assad wäre angebracht, damit die arme Bevölkerung Hilfsmittel erhalten"

Es gibt keine Sanktionen gegen zivile Güter.

Fest steht, jemand hat einen Fehler gemacht

Nein, denn so weit will ich nicht gehen, ohne Anhaltspunkt jemandem Lüge zu unterstellen. Aber bei diesen zwei abweichenden Meldungen der gleichen Konfliktseite (US unterstützen "Rebellen", Beobachtungsstelle auch) muss doch einer gepatzt haben. Setzt die Beobachtungsstelle unüberprüfte Meldungen vorschnell in die Welt, oder schauen die US-Kräfte nicht nach, was sie getroffen haben, in einem Land, in dem sie ohnehin völkerrechtlich eine fragwürdige Rolle einnehmen?
Aber ich hoffe, dass unsere Medien so hartnäckig dranbleiben wie sonst, wenn es nur den Hauch eines möglichen Vorwurfs gegen die andere Konfliktseite gibt.

Ziviele Opfer wird es in einem Krieg immer geben!

Das ist schrecklich, aber alle Kriege sind schrecklich und leider glauben einige Menschen, dass man mit einem Krieg Probleme lösen kann. Der IS hat das nicht begriffen, dabei ist es an der Zeit den bewaffneten Kampf aufzugeben und zu kapitulieren. Es sind auch Moslems die sterben! Wobei kein Mensch, egal welcher Glaubensrichtung sterben müsste, wenn endlich Vernunft einkehren würde.
Schade um die vielen Opfer!

@ 10:56 von Nachfragerin

"Meldungen der Beobachtungsstelle immer hinterfragen!"

Mit Ihrer Aussage suggerieren Sie, dass Meldungen der Russen, der Amerikaner oder der Syrer automatisch der Wahrheit entsprechen müssen. Ich denke eher, dass im Krieg JEDE Meldung hinterfragt werden sollte. Leider ist der Mensch so einfach gestrickt, dass er nur die Meldungen für glaubhaft hält, die auch in seinem Sinne sind.

@ Defender411: Was sie

@ Defender411:

Was sie schreiben ist schon richtig,nur hat hier die US-Luftwaffe eine Moschee bombardiert - nicht den IS.
Der IS ist dort überhaupt nicht.

Dieser Angriff hat also nichts mit dem IS zu tun,sondern mit der US-Luftwaffe als Täter & Zivilisten als Opfer.

@Sperling

Sehe ich auch so.
Aber diese seltsame und einseitige Sichtweise auf das Kriegsgeschehen in Syrien wird uns auch durch die dt. Regierung immer unterbreitet, nicht durch durch Journalisten.
Eigentlich muß das auch Merkel heute mit Trump ansprechen und nicht nur die eigenen Interessen der dt. Wirtschaft vertreten.
Es ist eine Schande, dass die ganze Welt dem gezielten Morden in Syrien zuschaut. Auch Seehofer muß das bei Putin ansprechen. Aber auch hier geht es NUR um die eigenen Vorteile der Wirtschafts-lobbyisten. Eine traurige Weltgemeinschaft, von wegen Wertegemeinschaft.

@.Sperling

"als Russland und die syrischE Armee in Aleppo gekämpft haben gab es laut Ts keine Terroristen in Aleppo nur tausende tote Zivildiensten. Jetzt wo die USA dort bombardiert gibt plötzlich Terroristen. ImmeR wieder interessant wie schnell sowas bei der Ts geht"

Die TS hat immer wieder klargemacht, dass unter den Rebellen und Oppositionellen auch Dschihadisten und Terroristen sind. Ebenso wird in diesem Artikel ganz klar von toten Zivilisten gesprochen, die es auch in Aleppo gab. Ihre Vorwürfe gegen die TS halte ich für ungerechtfertigt.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Luftangriff auf Moschee“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: „http://meta.tagesschau.de/id/121459/wer-griff-moschee-bei-aleppo-an“.

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: