Kommentare

Vielleicht begreifen wir nur nicht, was Erdogan wirklich will?

Am Ende will er nur der größte türkische Künstler aller Zeiten werden?

Was für diese These spricht, sind seine Publikumsbeschimpfungen. Die haben in der Kunstgeschichte ein fixen Platz. Denken wir an T. Bernhard. Oder absurdes Theater, wie wir es bei Erdos Auftritten sehen. Erinnern die nicht an „Warten auf Godot“ oder die Surrealisten?

Am Ende sieht sich Erdo als Kunstfigur, als Teil einer Installation? Diesmal wird nicht der Reichstag verhüllt, sondern seine Türkinnen. Ein Land und seine Frauen als Kunstobjekt?

Schluss mit lustig ist allerdings, wenn er zigtausend Unschuldige verhaften lässt. Und die UN von 1000 ermordeten Zivilisten spricht. Da überschreitet er die Freiheit der Kunst. Und da hätte die EU, schon vor seinen Publikumsbeschimpfungen, hart reagieren müssen.

Deshalb sollte die Maxime unseres Handelns nun so sein: wir müssen so handeln, dass aus der Türkei keine Diktatur werden kann.

Die wäre inhuman und würde eine Flüchtlingswelle der Türken zu uns auslösen.

lächerlich

In ein Ohr rein ausm anderen raus, mehr kann man bei diesen geistigen Ergüssen nicht mehr machen...einfach nur peinlich so ein ""Staats"mann" "".

Enge verbündete

Leider hat die Bundesregierung nicht vor sich von Erdogan zu trennen. Hinter den Kulissen wird Erdogan weiter hofiert. Die kurdischen Anti IS Kämpfer in Syrien sind für die Bundesregierung jetzt offiziell Terroristen.

Das Erdogan viel für islamistische Terroristen übrig hat ist mittlerweile bekannt, aber was stimmt mit der Bundesregierung nicht.

Erdogan hat seine Lektion gelernt.

Erdogan hat seine Lektion gelernt

Als sehr Gläubiger, wollte er schon früh die Türkei nach seinen Vorstellungen islamisieren.

Diesen Versuch bezahlte er mit einer Haftstrafe.

Danach war sein Konzept: erst Macht - dann Islamisierung. Immer so viel, wie seine Macht es ihm gestattet.

Kommt es zu einer Präsidial-Diktatur - hat er die absolute Macht - wird er die Islamisierung beschleunigen.

VdL, M haben Dienste & viele Beamte. Die müssen ausrechnen: wie können wir Es Wahlerfolg verhindern? Mit oder ohne Auftrittsverboten? Mit oder ohne Warnungen vor Urlaub in der Türkei? U. s. w.. Unsere Regierung muss SOFORT liefern. Es braucht politischen Utilitarismus. JETZT.

Wenn E seine Präsidial-Diktatur errichtet, muss ein Wirtschaftsboykott her. Damit sich die Bürger gegen ihn wenden. Solange sie in der Mehrheit noch nicht von Es Regierung, durch die Ideologie ihrer Religion, in mentale Abhängigkeit gebracht wurden. Lieber hungern, als von ihrem polit. & religiösen Führer abzufallen.

Falsches Vorgehen der Medien

Die sollten nicht über den nächsten verbalen Gehirnpfurz diesen kleinen Spinners und seine Mischpoke berichten, sondern statt dessen immer wieder groß auf der Titelseite über die Probleme der Türkei berichten.
- Wer sitzt alles in Haft
- Lira seit Erdogans Amtsantritt von 1,35 auf über 4 gefallen
- Türkischer Wirtschaftminister fragt in ganz Europa wegen Finanzhilfen an. Türkei bankrott??
- Vertreibung und Mord im Osten, 500.000 Kurden leben in den Bergen und auf der Strasse
- Zustände in türkischen Flüchtlingslagern katastrophal. Humanitäre Tragödie.
- Organentnahme bei syrischen Flüchtlingen, Journalisten bei der Berichterstattung von türkischer Polizei bedroht und vertrieben
- Der illegale Krieg der Türkei in Syrien
Solche Schlagzeilen sollte man bringen, und die Bevölkerung Informieren, statt sie mit hohlem Geschwätz zu bombardieren.

Besonnenheit ist recht schön und gut

aber man müßte dem Erdogan jetzt mal ganz offen sagen das er kompletten Schwachsinn erzählt. Was will der damit erreichen?
Jeder Türke außerhalb der Türkei weiß aus eigenen Erfahrungen das Erdogan nur Lügen Schwachsinn verbreitet.
Und bitte keine türkische Wahlveranstaltungen mehr in Deutschland.

Nix Neues aus dem "Osmanischen Reich"

Das die Hauptdenker aus der Europäischen Union das nicht schon vorher erkannt haben, dass das kommt, so wie er & seine Anhänger mit der Ex-Ministerpräsidetin Tansu Ciller umgingen . . . . . schon vergessen @ Tagesschau ?\
:

:
Nun droht bestimmt kein Religionskrieg, doch ein Kampf um das nicht dort mitmachende türkische Volk & die Flüchtlinge die in den Lagern nun abgeschottet von der Welt als Geiseln gehalten werden.

Eskalieren, eskalieren,

Eskalieren, eskalieren, eskalieren. Was anderes geht scheinbar nicht mehr.

Es sieht mir doch wahrlich so aus, als seien dort alle von Sinnen!

Religionskriege? Wirklich? Ernsthaft? Weil wir Religion und Wirtschaft, Religion und Politik trennen? Weil wir definieren, wie privat Religion zu sein hat?

In Europa sind alle gleich? Alle? Weil Personen wie Wilders, Le Pen und Konsorten gegen den Islam wettern -- und (in den Niederlanden) 80 % der Leute ANDERS wählen?

Da kann unsere Antwort ja wirklich nur noch lauten: Anhören, staunen, Schulter zucken, ignorieren.

Das ist doch völlig absurd.

Letzter Pfeil im Köcher....

So, so, ein Religionskrieg nun. Das dürfte wohl der letzte Pfeil in Erdogans Köcher der Provokationen sein. Alles andere hat er ja schon durch...aber den Gefallen tun und anbeißen werden wir nicht.

Insgesamt ist das Schauspiel, das Erdogan abliefert, besser als tausend Worte - geben sie doch einen Vorgeschmack was die Türken erwarten dürfte, wenn sie Erdogan mehr Macht geben: es gibt nur noch Unterstützer oder Terroristen, Muslime oder Glaubensfeinde nur noch schwarz oder weiß. Und wer die falsche Farbe mag wird beleidigt, drangsaliert oder inhaftiert. Das sieht man doch jetzt alles schon.

Insofern hoffe ich, dass alle Türken einen ruhigen Kopf bewahren, sich nicht von den nationalistisch-religiösen Tönen mitnehmen lassen und schauen was sie jetzt schon haben: ein großes Land, mit florierender Wirtschaft, Respekt im Ausland und mit Bindung nach West und Ost. Warum braucht es da ne Änderung?!? Hat Erdogan auch ohne mehr Macht hinbekommen...

Ich würde dem Erdogan da

Ich würde dem Erdogan da nicht in die Falle tappen. Sollen doch die Minister hier ihre Rede halten so viel sie möchten. Wir können es sogar live übertragen und einen Fakten Check hinterherwerfen und diese schrecklichen Despoten mit Transparenz und Demokratie bekämpfen.
Wenn man jetzt nämlich den Streit sucht, dann fällt man dem Erdogan in die Hände, der die Türkei als Widerstandskämpfer gegen die EU propagiert.
Der Kuhhandel mit den Flüchtlingen muss ebenfalls überarbeitet werden. Kann nicht sein, dass man sich über die Türkei beklagt und ihre Menschenrechte, wir aber eben dieses Land damit beauftragen geschändete Menschen zu beherbergen

Die Herren

Politiker aus der Türkei sollten sich mal den Spiegel vorhalten und alle ihre Kommentare die Sie so loslassen anhören. diese Art von verbalem Angriff und Beschimpfungen an andere Politiker aus dem In-und Ausland haben wir alle schon so gehört. AUS dem Geschichtsunterricht. wenn sich Generationen gefragt haben wie man das Nazi-Grauen nicht verhindern konnte oder es so weit hat kommen lassen, sehen wir heutzutage wie das geht. schleichend und von Woche zu Woche aggressiver. Und die meisten Politiker reden sich ein es wird schon nicht so weit kommen,lassen wir den erst mal reden und die Wahl verlieren. und wer glaubt denn wirklich das sich der Pascha ändert???? der ist so weit in seinem Denken und handeln das es kein zurück zum normalen Umgang gibt. jetzt müssen die Demokraten aufstehen und dagegenhalten. PUNKT.

Diese eskalierende Rhetorik

Diese eskalierende Rhetorik ist - wie so einige andere Verhaltensweisen, die Erdogan an den Tag legt - eigentlich nur von einem aufstrebenden Diktator zu erwarten. Es wirkt mir wie eine befremdliche Mischung von Hitzköpfigkeit und politischem Kalkül, was Erdogan hier Richtung EU brüllt. Hoffen wir, dass der Tiger zahnlos ist, wie in Nordkorea.

Will erdogan eine Krieg?

Kleiner Tipp an den möchtegern Sultan: Bei einen Krieg gegen die EU wird er verlieren, egal ob wirtschaftlich, politisch oder (will er hoffentlich damit nicht andeuten) militärisch. Dieser Diktator spielt sein Land komplett ins politische aus. Die Türkei unter Erdogan hat mittlerweile keine Verbündeten mehr. Das Wirtschaftswachstum stockt und der Generalstab wurde nach den Putsch durch Stümper ersetzt, wie sie gegen den IS eindrucksvoll beweisen.

Hetze ausländischer Politiker

Ich hoffe, dass die Bundesregierung endlich weiß, was zu veranlassen ist.

Türkische Stimme der Vernunft

Zitat der "Türkischen Gemeinde Deutschland" vom 14.03.: "Damit die freundschaftlichen Beziehungen zwischen unseren Heimatländern nicht komplett erschüttern, appellieren wir an die türkische Regierung, Beleidigungen und verletzende Aussagen zu unterlassen, den im internationalen Umgang erforderlichen Respekt zu wahren und die Türkei sowie die türkische Bevölkerung verantwortungsvoll zu repräsentieren.
Der Ansehensverlust, der bereits entstanden ist, ist leider enorm.
Gleichzeitig appellieren wir an die europäischen Politiker, Sachlichkeit zu wahren. Wir sind der Meinung, dass eine Demokratie Versammlungen von AKP- Ministern und Anhängern aushält."

Deniz Yücel

Sorry, "Deniz Yücel" aber ich glaube du wirst nicht mehr frei kommen.

Sorry.

Gibt man Erdogan Kontra kann

Gibt man Erdogan Kontra kann er sich im eigenen Land als Opfer darstellen um die Menschen hinter sich zu versammeln. Macht man nix gibt er den starken Anführer der gegenüber den andere Ländern seinen Wille durchsetzt und versammelt auch so die Menschen hinter sich...
Dann doch lieber Kontra, respektvoll aber deutlich!

Herr Erdogan sollte sich

Herr Erdogan sollte sich daran erinnern dass auch in der Türkei das Tragen von Kopftüchern in Behörden, Schulen, etc.etc. noch vor wenigen Jahren verboten war.
Aber ich hätte da eine andere Idee: Wir sollten vielleicht das Tragen von Schnäuzern verbieten, denn wir hatten bereits im letzten Jahrhundert schlechte Erfahrungen mit einem Herrn, der diese Haartracht trug....

Äußerste Vorsicht jetzt

Allmählich scheint klar zu sein was Erdogan wirklich will.
Die ungehemmte, kriegerische Ausbreitung des Islam in Europa und Schuld am Konflikt sollen die anderen sein.
Wer jetzt nicht hellhörig wird setzt sich einer unberechenbaren Gefahr aus.

Einreisen lassen....

und dann hier verhaften. Das, was der Irre macht, ist nun wirklich Volksverhetzung.
Es ist eine Schande, wie dieser Autokrat mit der in Jahrzehnten gewachsenen und z.B. hier in Berlin auch tatsächlich gelebten Freundschaft zwischen Deutschen und Türken umgeht. Und alles nur, um seine eigenen Machtgelüste zu zelebrieren.

Religionskrieg?

Ja klasse. Langsam fange auch ich an zu glauben, daß Erdi und der IS unter einer Decke stecken.

Denn genau das will der IS ja vorgeblich: die Entscheidungsschlacht zwischen Kreuz und Halbmond.

Genau wie die AfD, Herr Wilders und Frau Le Pen.

Und selbstverständlich wird diese Schlacht einem ja von der jeweils anderen Seite aufgezwungen.

Ein Stück aus dem Tollhaus. Der bunt geblümte, rüschenbesetzte Wahnsinn.

Aha,

alle, die sich also gegen die Islamisierung Europas stellen, sind Kreuzzügler?
Wo sieht er denn in der Türkei die vielen Christen, die den Islam unterdrücken?
Wo gibt es in Dt. Kreuzzüge,das so viele Muslime aufgenommen hat, wie kaum ein anderes Land in Europa?

Wir reden hier doch von Gesetzen, die sich auf europäische Länder beziehen.
Man wird ja wohl in seinem eigenen Land noch Gesetze veranlassen dürfen? Kein Kopftuch- kein Kreuz....das hat er verschwiegen um Hass zu säen!
Die Türkei überschreitet dagegen maßgeblich Grenzen; Wahlkampf auf ausl. Boden, Inhaftierung Dt. ohne Urteil, etc.)

Aber wie es immer ist:
Ist die Innenpolitik des eigenen Landes dahin, braucht man medienwirksam einen Sündenbock, auf den man das eigene Unvermögen abwälzen kann.
Es wäre nun klug, ihn einfach auflaufen zu lassen. Er hatte schon vor Jahren indirekt den Krieg gegen die Nichtmuslime angedeutet, als er den Islam mit Kampfausrüstung gleichsetzte.

Damals wollte niemand diese Drohung ernst nehmen!

Eskalation?

Türkei hat Streit mit der ganzen EU? Das ist mir wahrlich nicht bekannt, mir ist nur bekannt das man mit den Niederlanden ein Problem hatte und das wurde darauf zurück geführt, das ein Rutte Angst hatte seine Stimmen an den Wilders zu verlieren und so handelte, wie hier die Tage eine Nachricht kam, deswegen nun ein Krieg des Kreuzes gegen den Halbmond zu beschwören muss ich nicht für wahr annehmen und glauben, nun berichtet wird auch viel, wenn der Tag lang ist und leider finde ich verstehen die meisten auch die Reden des Herrn Erdogan auch nicht richtig oder wollen das eben nicht richtig verstehen, genauso wie es um die Verbote der Auftritte in Deutschland ging, da hat der Herr Erdogan dieses Handling als Nazi bezeichnet und nicht Deutschland oder die Deutschen und das hat man später aber um 180 grad verdreht, so das es auch absolut falsch bei vielen angekommen ist. Die letze Rede des Aussenministers der Türkei fand in Frankreich statt und da gab es null Reibung und Probleme.

Es reicht.

Dieser Mensch lebt sowas von fern ab jeglicher Realität das es fast schon traurig ist.
Religionskrieg. Das ich nicht lache. Religion ist hier privatsache. Wie sehr will sich der gute noch lächerlich machen? Wir sollten ihn endlich ausschließen.
Wirtschaftsembargo, Soldaten raus, Einreiseverbot und dann können wir ihn schön ignorieren. Da kann er noch so laut schreien.
Soll er mit seiner menschenverachteten Religionsansicht glücklich werden.
Wir brauchen sowas nicht.

Es ist so durchschaubar

Ich befürchte, dass nunmehr in wenigen Tagen die Grenzen für die in der Türkei sich befindenden Flüchtlinge geöffnet werden. Erdogan wird darauf hoffen, dass es "hässliche Bilder" (z. B. Gewalt gegen Flüchtlinge an Grenzzäunen) geben wird und dann rufen: "Seht ihr wie Europa mit Muslimen umgeht!"

Und schon hat er die nächste Stufe erreicht, um seine Propaganda weiter zu führen und seine "Prophezeiung" ein Stück weit wahrscheinlicher zu machen.

Unglaublich wohin der blanke Wille seine Macht zu erhalten und auszubauen einen Menschen treiben kann. Zum Wohle des türkischen Volkes, der Flüchtlinge und der europäischen Völker ist diese Art der Politik jedenfalls nicht.

Das falsch verstandene Kopftuch-Gebot

Konservative Muslime leiten aus der Sure 33:59 das Tragen als religiöse Pflicht ab.

Dabei erklären konservative Imame den Gläubigen natürlich nicht, in welchem Kontext diese Sure Mohamed offenbart wurde.

Zur Entstehung der Sure, war Mohamed beinahe 60 Jahre alt und die meisten seiner neuen Frauen um die 20 (Der Koran, Botschaft der Liebe, Botschaft des Hasses; S.186 von Hamed Abdel-Samad). Der Koran-Eegete Abdel-Samad erklärt dass zu dieser Zeit sexuelle Belästigung gang und gäbe war. Mohamed persönliche Feinde hatte und es besser war, wenn diese seine Frauen auf der Straße nicht erkannten.

A-S sieht das Kopftuchgebot nicht als religiösen Notwendigkeit, sondern nur der damaligen Zeit geschuldet.

Deshalb ist das Verlangen ein Kopftuch zu tragen Ausdruck eines konservativen Islams. Der sich der Aufklärung verweigert und starr an alte Reglen beharrt. Ein Islam, der in dieser Form nicht in ein aufgeklärtes Europa gehört.

Und zu dieser Form des Islams, will Erdogan die Türkei führen.

Wegen religiösen

Haßpredigten saß Erdogen 1999 schon einmal im Gefängnis. Jetzt legt Er nach. Will Erdogan wieder ins Gefängnis und die Inhaftierten besuchen für einige Monate.

Wahlkampf in Baden-Würtenberg

Werter Herr Kretschmann,ich habe Sie auch CDU-ler gewählt,aber bei den Wahlen waren Sie mier simpatisch,das ich Sie trotzdem gewählt habe.Bitte verbieten Sie Wahlveranstalltung in Badenerland der Türkei,Wier sind Badener und keine Türkei.Antwort von Stutgart:keine Landeerlaubniss.

Religionskriegsgedanke war naheliegend

Seltsam finde ich nur den Zeitpunkt seiner Ankündigung. Vielleicht liegt`s daran, dass man die (angeblichen) Wahlveranstaltungen bereits verboten hat.

Konsequenzen?

Bitte eine Reisewarnung herausgeben, keine deutschen Touristen mehr in die Türkei.
Alle EU Beitrittsverhandlungen stoppen und die dafür vorgesehenen Geldmittel sinnvoll nutzen. Bald fällt ein großer Nettozahler der EU weg also müsste die EU eh sparen.

Das Kreuz mit der Religion

Herr Erdogan möchte doch bitte seine Mittelaterlichen Ansichten auf die Türkei beschränken. Wir leben hier im modernen Europa, und lassen uns nicht in irgendwelche Religionskriege reinziehen. Die Selben haben wir längst unter Anno Dazumal abgelegt, wo sie in Ehren verstauben.

Wir schütten kein Öl ins Feuer

Warum sollten wir?
Es kann RTE doch ganz sachlich mitgeteilt werden, dass EU an weiteren Kontakten nicht interessiert ist.
Dann ignoriert man das Gezetere ganz einfach so lange, bis wieder Vernunft einkehrt.

einfach lächerlich

Der Erdi macht auf harten Mann, der sogar vor dem "Westen" keine Angst hat. Und damit will er seine Landsleute bewegen, ihm mehr Macht zu verleihen.

Aber er weiß auch ganz genau, dass er in der Zeit nach der Wahl, und sofern er die Zustimmung für sein Staatsmodell bekommt, wenig von Europa zu erwarten hat. Was also hat er vor?

Ich denke, er möchte die Führung unter den Nah-Ost-Staaten übernehmen, um mit dieser Koalition Druck zu machen. Vielleicht will er auch nur den Rechten die Wähler zutreiben, um Europa zu spalten? Hat ja jetzt erst einmal nicht so funktioniert.

Aber wer weiß schon, was in diesem Menschen vor sich geht? Also alles nur Vermutungen.

Ist ja stark!

Mr. Escalate. - totale Steinzeit. Mondmann gegen Jesus ?

Was ist hier nur los? - Ist das Ganze ein mit "Europa" abgesprochenes BigShow-WeFuckThePeople-Ding oder meint er das ernst?

Amokläufer Erdogan

Nun kommt also auch noch eine Kriegsdrohung hinzu. Denn bei diesem verbalen Amokläufer ist nicht auszuschließen, dass er diesen "Religionskrieg" nicht nur als weitere Provokation thematisiert, sondern auch und vor allem, um einen weiteren Keil zwischen die demokratische EU und die zunehmend totalitäre Diktatur der Türkei zu treiben.
Er weiß schon, was für ein hochgefährlicher Brandbeschleuniger das ist. Der IS, Boko Haram, Al Kaida und andere zeigen ja, dass muslimische Fanatiker vor nichts zurückschrecken, ihr Kampf ist wahrlich die schlimmste Art von Krieg, weil ohne jede Menschlichkeit.
Und Erdogan würde auch nicht vor einem bewaffneten Konflikt zurückschrecken, er braucht und sucht ja den Konflikt. Aber wie würde sich die NATO verhalten, wenn ein Teil der NATO-Mitglieder den Bündnisfall gegen ein anderes NATO-Mitglied, die Türkei ausruft?
Es wird Zeit, für die Türkei alle Grenzen zu schließen und alle Kooperationen zu beenden. Es reicht!

Türkische Regierung widerspricht sich

Justizminister Bozdag: "Die türkische Justiz entscheidet gemäß den Prinzipien unserer Verfassung unabhängig und unparteiisch, ohne Anweisungen von Behörden oder Amtsträgern entgegen zu nehmen"

Seltsam, haben nicht Erdogan und andere führende Politiker, den Journalisten Yücel als Agenten Deutschlands und als "Terrorpropagandisten" bezeichnet?
Und das vor Abschluss der Gerichtsverhandlung!

Bei uns würde man so etwas Vorverurteilung nennen; bei uns gilt die Unschuldsvermutung bis zum Gerichtsurteil.

Erdogan beschwört den Religionskrieg herauf

Ohne Worte!

Das fatale ist, dass manche

Das fatale ist, dass manche oder auch viele Anhänger von afd und Pegida auf dieses Geschwätz von Religionskrieg hereinfallen oder sogar abfahren.

@18:02 von fathaland slim

"Denn genau das will der IS ja vorgeblich: die Entscheidungsschlacht zwischen Kreuz und Halbmond.

Genau wie die AfD, Herr Wilders und Frau Le Pen."
#
#
Sie haben leider den Link vergessen bei dem die AfD dem Islam den Krieg erklärt hat.
Wir alle sollten lieber hoffen, das unsere türkischen Mitbürger sich nicht von Herrn Erdogan aufhetzen lassen.

@hackonya

Wenn jetzt Erdogan unbedingt einen Krieg anfangen wollte, würden Sie dann immer noch hinter ihm stehen?

Das war ja zu befürchten...

Die Rhetorik war schon seit längerem auf einem Niveau, das in früheren Zeiten durchaus als Kriegsgrund hergehalten hätte, nur dass diejenigen, die sich diesmal darüber beklagen, die Provokateure sind. In Ankara scheint aktuell jeder gesunde Menschenverstand momentanen Attitüden und Zweckdienlichkeiten untergeordnet zu werden, ein dem jetzigen Zustand der Türkei durchaus extrem unangemessener Vorgang. Das Geschehen ist durchaus auch im Zusammenhang mit scheinbar grundlosen Massenverhaftungen und -enteignungen in der Türkei zu sehen. Man sollte da den international strafbaren Aspekt vielleicht einmal näher in den Fokus rücken.

Jetzt aber mal Schluss mit lustig!

Und razzfazz den EU Beitritt der Türkei abgelehnt. Ein für alle mal. Unsere Politiker machen sich ja vollends lächerlich.

thomas Wohlzufrieden 18.06h

Sie haben vollkommen recht.

Es scheint verschiedene Zeitzonen nördlich und südlich des Mittelmeeres zu geben. Die Moderne und das Mittelalter. Allein diese Tatsache macht die Integration vieler Zuwanderer dermaßen problematisch...

@Veto

Aber wie würde sich die NATO verhalten, wenn ein Teil der NATO-Mitglieder den Bündnisfall gegen ein anderes NATO-Mitglied, die Türkei ausruft?

Meines Erachtens sollte man die Türkei aus der NATO ausschließen, da sie offenbar ganz andere militärische Ziele verfolgt als das übrige Bündnis (wie man immer wieder in Syrien beobachten kann).

@ fathaland slim

"Religionskrieg?
Ja klasse. Langsam fange auch ich an zu glauben, daß Erdi und der IS unter einer Decke stecken.

Denn genau das will der IS ja vorgeblich: die Entscheidungsschlacht zwischen Kreuz und Halbmond.

Genau wie die AfD, Herr Wilders und Frau Le Pen.

Und selbstverständlich wird diese Schlacht einem ja von der jeweils anderen Seite aufgezwungen.

Ein Stück aus dem Tollhaus. Der bunt geblümte, rüschenbesetzte Wahnsinn."

Eine Entscheidungsschlacht habe ich bei den Programmen von afd, wilders und le Pen bisher nicht gelesen.
Ich dachte eher diese Parteien möchten den Einfluß des Islam in Europa gering halten. Und nur eine kleine islamische Gemeinschaft zu lassen, um genau sowas zu verhindern.
Wenn man das zu ende denkt was casuvoglu heute den Holländern mitgeteilt hat, " wir sind die Umma, wir bestimmen, ihr könnt bitten", muss man vorsichtig nachdenken, was er damit sagen will.
Nicht das wir das trojanische Pferd nochmals erleben, daß will in Europa keiner...

Erdogan übt scharfe Kritik

Was mir mehr Angst macht als Erdogan und AKP, ist die Tatsache, dass Herr Erdogan recht behalten könnte bezüglich der Religionskriege in Europa, wenn diese bald Realität hier werden. Gefährlich wird es, wenn dessen Anhänger hier gemeinsam mit Linken auf die Strasse gehen, um für mehr "Freiheit und Demokratie" zu demonstrieren. Gott bewahre.

na ja

so langsam kommt er seinem Ziel doch näher.Er sucht schon lange nach der Großen Konfrontation beider Religionen (er wär wohl gern der Antichrist).Es ist doch die Frage welche der beiden Religionen sich seit geraumer Zeit enorm radikalisiert und zurückbewegt (Trennung Staat/Religion).Eigentlich sollte man ihn mit Ignoranz strafen-das wär wohl das Schlimmste für ihn

Hallo türkisches Volk...

Huhu..., hallo türkisches Volk, weist Euren Stellvertreter Erdogan doch endlich einmal in seine Schranken. Er redet schließlich in Eurem Auftrag und Namen.

Hannover

Ich finde es als Hannoveraner gut, dass die Landeshauptstadt Hannover jegliche Wahlkampfauftritte der AKP verboten hat, auch wenn es einigen Ministern aus der Regierung vielleicht nicht ganz ins Konzept passt. BRAVO HANNOVER!

Rote Karte für diesen Mann

Nun ist aber Schluss mit lustig...
Erdogan gehört vor die Tür gesetzt, bis er sich wieder benehmen kann, er die Menschen, die nicht seiner Meinung sind, aus den Gefängnissen frei läßt, seine perfiden Beschuldigungen gegen Autoren, Wissenschaftler, Intellektuelle, sie würden "Terrorpropaganda" machen, weil sie das vorgehen der türkischen Armee in den kurdischen Gebieten, einstellt und seine dreisten Einschüchterungsversuche gegen Vertreter der Zivilgesellschaft, die nicht seinem Ziel, der präsidial Regentschaft eines Mannes, folgen wollen aufhören...Gehört der Türkei der Geldhahn der EU und auch der Nato zugedreht... Nur das versteht dieser Mann und seine Anhänger noch...Schade um die Millionen normaler Türken, die unter diesem Regime zu leiden haben und die Zeche für den Größenwahn eines Mannes zahlen muss...

re fathaland slim

"Denn genau das will der IS ja vorgeblich: die Entscheidungsschlacht zwischen Kreuz und Halbmond.
Genau wie die AfD, Herr Wilders und Frau Le Pen."
.
Hätten Sie freundlicherweise für Ihren letzten Satz Belege?
.
Soweit mir bisher bekannt ist, wollen die so genannten Rechtspopulisten schlimmstenfalls Muslime ausweisen, aber keine Kriege beginnen.
Im Gegensatz zum IS und seinen Unterstützern.

Wird Zeit

Dass er seine getreuen Kämpfer zurückbekommt .Unser Wertesystem beinhaltet keinen Krieg .Er droht uns (Eu) mit seinen Kämpfer hier also bei denen wo die Integration nicht klappt zurück.Mal sehen was er sagt wenn die halbe Million Illegale zurückbekommt. ANDERS Wäre auch ein Zeichen an die Grupp von Islamisten die hier ihren Gottesstaat gründen möchten und nicht integrieren.

Flüchtlingsdeal ...

... die Zahl der Flüchtlinge, die in die Türkei zurückgeschickt wurden, wurde im Bericht angegeben. Die Zahl jener, die die EU dafür aber aus der Türkei ausgeflogen hat leider nicht. Hat da wer aktuelle Zahlen?

Unterschied

Entscheidend ist was sein Volk denkt und nicht er.
Denn einer alleine kann keinen Krieg führen.
Aber ich befürchte fast, dass die Mehrzahl der Türken (allen voran, die in unserem Land) hinter ihm stehen.

Kriegsgefahr ist real ...

Und er prophezeite: [...] "Bald könnten und werden Religionskriege in Europa beginnen."

So, wie Erdogan die Muslime in Europa (und auch in der Türkei) derzeit aufhetzt, würde ich das leider nicht ausschließen. Dieser Mann ist eine Gefahr für den Weltfrieden ...

18:03, Hackonya2

>>deswegen nun ein Krieg des Kreuzes gegen den Halbmond zu beschwören muss ich nicht für wahr annehmen und glauben, nun berichtet wird auch viel, wenn der Tag lang ist<<

Sie meinen also, Erdi hätte das gar nicht gesagt? Na ja.

>> und leider finde ich verstehen die meisten auch die Reden des Herrn Erdogan auch nicht richtig oder wollen das eben nicht richtig verstehen,<<

Das hat Erdi wohl mit seinem Bruder im Geiste, dem Donald, gemeinsam. Der hat ja auch nie gesagt, was er gesagt hat.

@Tagesrückblick

Die Linken sind gegen Erdogan.

18:02 von fathaland slim

>>Denn genau das will der IS ja vorgeblich: die Entscheidungsschlacht zwischen Kreuz und Halbmond.
Genau wie die AfD, Herr Wilders und Frau Le Pen<<

Bezüglich IS haben sie meine Zustimmung, aber weder Afd, noch Herr Wilders und Frau LePen wollen eine Entscheidungsschlacht.
Denen geht es um die immer stärker zunehmende Macht des (politischen) Islam.

Das wollen die nicht!

Aber Islam will Macht....seit knapp 1400 Jahren.

Und Herr Erdogan, der bekennende Moslem und Scharia-Freund, will ja wohl Macht!!

@ yolo

"Aha,
alle, die sich also gegen die Islamisierung Europas stellen, sind Kreuzzügler?
Wo sieht er denn in der Türkei die vielen Christen, die den Islam unterdrücken?
Wo gibt es in Dt. Kreuzzüge,das so viele Muslime aufgenommen hat, wie kaum ein anderes Land in Europa?"

Anders herum wird ein Schuh drauß zumindest für Realisten.
1850 Türkei 25% Christen
2017 Türkei 0,2% Christen

Alleine Deutschland hat ca. 1 Millionen Muslime in 3 Jahren aufgenommen, leider kann man mit der Türkei nicht mehr realistisch diskutieren.

"Kampf zwischen dem Kreuz und dem Halbmond"?

Da darf ich als Atheist, gewissermaßen als Neutraler, sicherlich eine rein laizistisch motivierte und bezogene Frage an Herrn E. - bzw. angesichts seiner mangelnden Präsenz an seine Unterstützer in diesem Raume - stellen: kann der türkische Präsident bzw. der/die verfassungsbewußte türkische Staatsbürger/in nicht simplerweise darauf drängen, dass sich alle EVET-Freunde aus der Türk Cumhuriyet an das eigene Gesetz (Artikel 94/A) halten und Wahlkampf ausschließlich in der Türkei betreiben?
Steht eine/r Tastatur bei Fuß, dem türkischen Gesetz zur Geltung zu verhelfen!?

Soviel zum Thema "Besonnenheit"

Wann werden die Politiker endlich begreifen, dass sie mit ihrer "besonnenen" Vorgehensweise einen angehenden Despoten stärken und schützen. Sieht so eine wehrhafte Demokratie aus?
Die rote Linie hat Erdogan doch längst überschritten - worauf bitteschön wird denn noch gewartet? Die Spaltung der türkischen Mitbürger ist doch bereits so gut wie vollzogen. Aber unsere Politiker werden wohl aufgrund Ihrer "Weitsicht" und der "guten Nachbarschaft" wegen auch dann noch "im Gespräch" bleiben und die Kontakte aufrechterhalten, wenn innerhalb unseres Landes die ersten Fetzen fliegen.
Es nutzt nichts, die Erinnerung der Zeit des 3. Reichs an allen Ecken und Enden zu pflegen, wenn man nichts, aber auch rein gar nichts daraus lernen möchte.
Ein Kriegstreiber hat weder in der EU noch in der NATO etwas verloren - wer hieraus nicht die Konsequenzen zieht, macht sich schuldig, auch wenn er nur "besonnen" reagieren wollte!!!

Warum überrascht?

Warum tun jetzt alle so überrascht? Er hat schon vor vielen Jahren gesagt, was er vorhat:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Und jetzt ist für ihn die Zeit gekommen, seine Ankündigungen wahrzumachen. Alle Deutschen sollten aus der Türkei unverzüglich ausreisen, so lange es noch geht.

Klare Sache

Alle die uns den Heiligen Krieg erklären, haben unverzüglich Deutschland zu verlassen, weil sie unsere Sicherheit gefährden. Ebenso Einreiseverbot für alle türkischen Politiker. Wenn jetzt die Politik nicht handelt, müssen wir als Bürger handeln.

@19:25 von Tagesrückblick

"Gefährlich wird es, wenn dessen Anhänger (gemeint ist Erdogan) hier gemeinsam mit Linken auf die Strasse gehen, um für mehr "Freiheit und Demokratie" zu demonstrieren."

Erdogan-Anhänger gemeinsam mit der Linken? Ihre Fantasie überrascht mich.

Nicht nur ein Sprücheklopfer

Mit verbalen Atacken gegen die EU und all ihren Politikern und unseren Werten hofft Herr Erdogan punkten zu können und leider laufen gerade dann auch die Bürger ihm hinterher.
Leider sind das eben nicht nur verbale populistische Sprüche, dieser Herr hat es schon allen gezeigt was er drauf hat, er ist voll bereit die Demokratie zu Grabe zu tragen und wer sich ihm dabei nicht zu den Füßen wirft, der bekommt die Macht eines Dikatator zu spüren, dass es die Bürger immer nicht rechtzeigtig erkennen ist das traurig e dabei.
Leider müssen wir ferstellen und das nicht erst seit heute, dass sich immer wieder Menschen von solchen Leuten verführen und auch missbrauchen lassen, was machen wir falsch und warum können Populisten überall so leicht die Macht errobern?

Ueber dieses Teil von Erdogan kann ich nur noch lachen

Zu dem Teil von Erdogan:

Das Kopftuchurteil des Europäischen Gerichtshofes - das unter bestimmten Bedingungen das Verbot eines Kopftuches im Job für rechtens erklärt hat - stellte er auf eine Stufe mit den Kreuzzügen des Mittelalters: "Die haben einen Kampf zwischen dem Kreuz und dem Halbmond angefangen. Es gibt keine andere Erklärung", sagte Erdogan auf einer Wahlkampfveranstaltung.

sage ich nur noch:
ich liege hier lachend unterm Tisch. In was fuer einer kranken und schizophrenen Welt lebt dieser Erdogan eigentlich?? Dieses Kopftuch-Urteil gilt nur unter bestimmten Umständen und nicht generell! Wann kapiert ein Erdogan dass mal?? Und darueber hinaus: dieses Kopftuch-Urteil hat absolut NICHTS mit einem Religionskrieg zu tun. Das ist sowas von oberer Nonsens... ROFL!

Und auch der Punkt von Cavusoglu hier im Artikel ist ebenfalls sowas von daneben.

Niemand

Niemand wollte auf die berechtigten Warnungen von Peter Scholl-Latour hoeren.

Er wurde in den TV-Gespraechen als der senile dumme Alte hingestellt.

Gruss aus Bucharest

Ich verstehe die Überraschung nicht.

Dass Erdogan in religiöser Fundamentalist ist der das Ziel verfolgt ein Osmanisches Reich von tief in Europa bis nach Israel zu errichten ist, dürfte wohl nur jene überraschen, die ihm nicht zuhören.
Er wird und da besteht für mich kein Zweifel versuchen "seine Soldaten" in Europa zum Kampf aufzufordern.

Was mich überrascht ist nur der Zeitpunkt. Er macht es jenen Deutschen, die in allem und jedem etwas besseres sehen, wenn er nur nicht Deutsch ist, nicht leicht.
Vielleicht glaubt er sich auch schon in der Machtposition es wirklich eskalieren zu lassen.

Jetzt sollten unsere Politiker wirklich einmal in die Geschichtsbücher sehen und sich noch einmal mit der Zeit vor 1939 beschäftigen um zu verstehen, wie man 50 Millionen Tote verhindern hätte können.
Einfach gewähren lassen und abwarten, war damals jedenfalls der falsche Weg.

Religionskrieg?

Aha, daher weht der Wind. Jetzt wird also die Religionskeule herausgeholt und unterstellt, dass EU-Länder einen Religionskrieg entfachen wollen. Damit will er die Muslime in den EU-Ländern darauf einschwören, dass sie dem Referendum im Interesse der Religion zustimmen. Das ist absolut niederträchtig und verabscheuungswürdig, aber Erdogan lässt da wirklich nichts mehr an Diffamierungen aus. Wie soll damit aus Sicht Deutschlands umgegangen werden? Im Artikel sind Ratschläge von Martin Schulz angesprochen worden. Leider versäumt er dabei konkret darzustellen, wie er als Kanzler, das will er ja mit aller Macht werden, diese Krise im Interesse Deutschlands, dessen deutsche Bürger, den türkischen Mitbürgern und der EU bewältigen will. Zu sagen, was andere machen sollen, ist eins, selbst es zu tun, ganz was anderes. Schulz ist eher der Hardliner, weniger der besonnene politische Diplomat.

und immer wieder die grussgeste an die

islamistischen muslimbrüder.

so erfährt der interessierte europäer, wes geistes kind rte ist.

es bedarf keiner mahnungen aus europa, rte möge sein verhalten ändern.
europa sollte geeint geistige stärke und besonnenheit bewahren.

wie bedauerlich für die vielen jungen menschen in den metropolen, denen das entrée in die eu verwehrt bleibt.

Erdogan kann nicht lesen

Das Urteil bezog sich explizit auf alle religiösen Zeichen am Arbeitsplatz! Das passt aber wohl nicht in Erdogans Weltbild, deshalb wird es einfach ignoriert und verschwiegen! Wohl dem der sich selber informiert und nicht einfach alles nachplappert, was Erdogan sagt!

Erdogan schreckt vor nichts zurück um Stimmen zu fangen und die Leute für blöd zu verkaufen.

Eigentlich dürfte jetzt jedem

Eigentlich dürfte jetzt jedem klar sein, dass eine Türkei unter Erdogan nichts in der NATO zu suchen hat.

Keine Besserung in Sicht!

Ich warte auf den Tag, an dem die Bundesregierung ihrer Bevölkerung erklärt, weshalb sie auf ein Einlenken Erdogans hofft. Dieser Mann wird aggressiver, je höher ihm das Wasser zu Halse steigt. Es scheinen mir geostrategische Zwänge der NATO hinter der abwartenden Haltung der deutschen Regierung zu stehen. Ein vertracktes Spiel. Unsere Kanzlerin macht die Raute und sagt gar nichts.

um 19:22 von Minotauros

Die von Ihnen genannte Problematik bezüglich der Integration vieler Zuwanderer auf Grund von deren Weltanschauung sehe ich auch. Gruß.

Erübrigt sich

@um 18:03 von Pferde
"Haßpredigten saß Erdogen 1999 schon einmal im Gefängnis. Jetzt legt Er nach. Will Erdogan wieder ins Gefängnis und die Inhaftierten besuchen für einige Monate."
Die Frage erübrigt sich, es ist keiner mehr da der ihn verurteilen könnte und auch keiner der ihn ins Gefängnis stecken kann.

TR-Religionskrieg

Die Eskalation war zu erwarten. Das Wahlergebnis in NL ist nicht wie gewünscht ausgefallen. Unsere NL Nachbarn haben nicht die PVV, Wilders, zum großen Sieger gewählt. Aber es kommen noch Wahlen in FR und bei uns. Erdogan zieht alle Register, damit die Bürger dieser Länder rechts wählen und damit natürlich die EU Gegner an Einfluss gewinnen. Es ist unglaublich. - Es ist ein Drama für das türkische Volk, das letztlich unter diesem Präsidenten mit allen Konsequenzen wird leben müssen. Die wirtschaftliche Lage ist bereits schlechter.

Ohne Argumente bleibt nur Emotion.

Erdogan und seine Vasallen können nicht mit Argumenten für das Ja werben. Sie brauchen die Eskalation, damit es nicht um die Argumente geht, sondern nur noch um Emotion. Sollte sich Deutschland weiter nicht von den Demagogen provozieren lassen, so sind weitere deutsche Journalisten eine besonders stark gefährdete Spezies für Repressalien.
Kann mir einer ein Argument für das Ja zur Präsidialdiktatur sagen. Über ein Jahrzehnt war Erdogan an der Macht, er hätte schon beinahe alle Gesetze ändern können. Ich möchte schon gerne ein paar Argumente für das Ja kennen lernen. Das Argument, dass ich doof bin zählt aber nicht.

Erdogan regt sich über

Erdogan regt sich über Kopftuchverbote in Deutschland auf und sieht damit den Religionskrieg kommen? Mit der gleichen Argumentationskette könnte man fragen: warum ist es in der Türkei heute gesetzlich verboten, neue christliche Kirchen zu bauen?
Also, Herr Erdogan, bitte erstmal nachdenken, wo die Religionsfreiheit mehr eingeschränkt ist, in Deutschland oder in der Türkei?!

@FFpetra44

Entscheidend ist was sein Volk denkt und nicht er. Denn einer alleine kann keinen Krieg führen.

Nein, entscheidend ist, wie gut er sein Volk verführen kann, damit es genau das denkt, was er will.

@17.44 Stevenews

"lächerlich.
In ein Ohr rein ausm anderen raus, mehr kann man bei diesen geistigen Ergüssen nicht mehr machen...einfach nur peinlich so ein ""Staats"mann" . "

Wenn uns das wirklich weiterhilft, dann würden wir alle es so machen.

Ein Pilot der bei den callouts "STALL, STALL, PULL UP, SINKRATE" sich genauso verhalten würde wie Sie vorschlagen, und nicht reagiert, dann wird er seine Maschine vor dem Fall nicht mehr retten können.

Gelassenheit hilft hier nicht weiter in diesem türkisch-europäischen Konflikt. Hier hilft nur Tatkraft, Urteilskraft und Verhältnismäßigkeit als Reaktion. Erdogan hat ein Vorteil als "Waffe": den fragwürdigen Flüchtlingsdeal zwischen Ankara und Berlin.

Erdogan beschwört den Religionskrieg herauf.

Erdogan beschwört den Religionskrieg herauf

Tut er das wirklich ?

Hat er soviel Macht ?

Oder diskreditieren sich Herr Erdogan und seine Mitstreiter lediglich zur Gänze ?

Die Äußerungen die von offiziellen Stellen der Türkei zuletzt gemacht wurden, sind lediglich ein Hinweis auf:

a.): einen äußerst perfiden Machterhaltungs-/vergrößerungsversuch, bei dem jegliche Ansätze der Wahrheitsliebe und des Anstands über Bord geworfen wurden.

oder,

b.) kollektive, geistige Umnachtung.

Sachlich und nüchtern bleiben, sich nicht auf dieses, schier unterirdische, Niveau herabziehen lassen und auf der anderen Seite, von jeder diplomatisch gebotenen Ehrbezeigung absehen.

Sollten bilaterale Treffen in DE unumgänglich sein, keine roten Teppiche, Musikkapellen, Banketts oder Beiprogramm.
Gespräche im Konferenzraum mit Getränken und Keksen und danach "Güle güle, guten Heimflug."

Noch der Hinweis: "Mein Mitgefühl den türkischen Bürgern, für diese desaströsen Vertreter."
Es reicht !

Gruß, zopf.

Trennung von Staat und Religion

Wer Religionskrieg will, ist ein Terrorist.
Egal, um welche Religion es geht.
Einen Kampf wird es, und sollte es auch geben. Der Kampf gegen den öffentlichen Einfluss sämtlicher Religionen.
In Europa wird keiner mit einem Kreuz behangen in den Krieg ziehen, ganz sicher hat die Mehrheit die Nase gestrichen voll von den Machtansprüchen egal welcher Religion.
Religionsfreiheit soll es geben, aber nur als Privatangelegenheit.
Die Staaten müssen alle Religionen klar in die Schranken weisen.
Das verlange ich als Europäer. Macht endlich Schluss mit diesen Spinnern.
Und vor allem sollte man offiziell den Religionen insgesamt skeptischer gegenüberstehen.
Kein Mensch den ich kenne, will sich von irgendeiner religiösen Administration Vorschriften machen lassen. Wenn es Probleme mit Religionen gibt, sollten die Staaten die Allgemeinheit vor diesen Spinnern schützen.
Länder mit Staatsreligion sollen ihr Ding machen, aber Konflikte sind dann keine Religionskriege sondern Staatskriege.

@Thomas Wohlzufrieden

Die von Ihnen genannte Problematik bezüglich der Integration vieler Zuwanderer auf Grund von deren Weltanschauung sehe ich auch.

Wir schaffen es ja nicht mal, alle Deutschen zu integrieren, also in einer gemeinsamen Kultur und Weltanschauung zu vereinen ...

AKP-Hetze ignorieren

Das entgleiste und (anscheinend) recht verzweifelte Wahlkampfgetrommel von Erdogan und seinen AKP-Funktionären sollte man unbedingt ignorieren. Er spielt hier das alte verantwortungslose Spiel, sich innenpolitische Mehrheiten durch außenpolitische Zündeleien zu verschaffen.

Worauf man vielmehr achten sollte, ist das Abstimmungsverhalten der türkischen Wähler am 16.4. Wenn es eine Mehrheit gegen die Abschaffung von Demokratie, gegen Chauvinismus und religiösen Hass gibt, dann gibt es auch eine Zukunft für eine moderne Türkei in Europa. Wenn nicht, muss man Abschied nehmen...

Religionskriege

Religionskriege sind zur Zeit in Syrien, im Irak, in Libyen, im Jemen, in Thailand, in Myanmar, Afghanistan, Sudan, Nigeria , in der Türkei und so weiter. In Europa sehe keinen Religionskrieg –außer er wird von außen nach Europa hineingetragen.
Die acht Hugenottenkriege (1562 bis 1598) und der Dreißigjährige Krieg (1618-1648) waren die letzen Religionskriege in Europa außerhalb des Osmanischen Reiches.
Die Kriege hatten zwar oft nichts mir Religion zu tun – Die jeweiligen Machthaber wussten die Religion zu instrumentalisieren.
Inschrift auf einer babylonischen Tontafel
Schaust du hin, so sind die Menschen insgesamt blöde.
Daran hat sich seither nichts geändert.

Sammelantwort bzgl. Religionskrieg

An alle, die die Religionskriegsrhetorik der europäischen Rechten abstreiten und von mir Links fordern:

Es ist allgemeiner Usus in diesen Kreisen, die Verteidigung des "Abendlandes" gegen die "Islamisierung" zu beschwören.

Auch Erdogan redet nicht von Angriff, er redet von Verteidigung.

Für mich ist das sehr ähnlich.

Darkdepths 19.34h

"Die Linken sind gegen Erdogan."

Ja, aber nur solange sie sich dabei nicht "schmutzig" machen...

Didi Hallervorden hat doch recht

https://youtu.be/YOwxDY37ZxE

Seine Vision ist klar, wie schauts aus in 10-20 Jahren?

So sehr mancher die Zurückhaltung unserer führenden Politiker schätzen mag, mal darüber nachgedacht wie die Situation in ein paar Dekaden aussehen könnte? Wenn hierzulande weiterhin alles getan wird um jegliche Kritik am (politischen) Islam runterzureden, werden wir den nächsten Aussetzer Erdogans sehr ernst nehmen müssen.
Pochend auf Religionsfreiheit, auf den Händen sitzend wird die stetig steigende Radikalisierung nahezu aller islamischen Länder mit aller Macht ignoriert, während wir Unmengen muslimischer Einwanderung frohen Herzens zulassen und zu fördern. Dabei redet man sich ein dass wenn wir uns nur ganz doll anstrengen, dann werden wir die schon alle von unserer tollen Lebensweise überzeugen.
Eventuell sollte man das aber nicht so optimistisch sehen? Eventuell wirken religiöse Bande deutlich stärker als der noch so verlockende Traum westlicher Nächstenliebe? Eventuell kann ein wütender islamistischer Diktator seine Glaubensbrüder doch eher aktivieren als EU-Politiker XY?

Mein Beileid der türkischen

Mein Beileid der türkischen Bevölkerung

@ Tagesscheu

Volle Zustimmung zu Ihren Zeilen, die Trennung von Staat und Religion betreffend.

Das Schöne ist ja, dass unser Grundgesetz diese Trennung in Artikel 140 ziemlich eindeutig festlegt. Nur müssten unsere Politiker das Grundgesetz endlich genauso ernsthaft durchsetzen, wie z.B. die GEZ-Steuern.

Solange die Partei unserer Kanzlerin den Namen einer Religon im offiziellen Parteinamen führt und damit eindeutig gegen genau das Grundgesetz verstösst, dessen Verteidigung Frau Merkel geschworen hat, befinden wir gegenüber Herrn Erdogan in einer ziemlich wackeligen Position.

@Tagesscheu

Die Staaten müssen alle Religionen klar in die Schranken weisen.

Das ist gar nicht nötig, Religionen an sich sind nichts schlechtes. Ganz im Gegenteil, wir wären in unserer Gesellschaft viel weiter, wenn die Menschen religiöser wären. Denn das hieße, sie wüßten sich in ihrem Tun einer höheren Instanz verantwortlich. Das macht bescheiden ....

Das Problem ist nicht Religion, sondern religiöser Fanatismus - meistens dadurch begründet, dass die Menschen zu wenig über ihre Religion wissen. Keine der abrahamitischen Religionen kann sich auf Gott berufen, wenn sie Gewalt predigt. Gewalt im Namen Gottes ist Gotteslästerung. Auch im Islam ist es verboten, Unschuldige zu töten. Nur anachronistische Strömungen, die die Entstehungsgeschichte des Korans ignorieren, finden dort Rechtfertigungen für Terror und Gewalt.

Islamist Erdogan

“Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.” Dieses islamistische Zitat stammt von Erdogan.

Merkel wusste sehr genau mit wem sie sich politisch ins Bett legt. Die Nervosität der Behörden und die Gefahrenlage im Hinblick auf Terroranschlägen spiegelt sich im fast täglichen Rhytmus der Großeinsätze der Polizei und SEKś. Erdogan hetzt und beleidigt täglich Merkel. Er vergleicht sie mit Hunden und Pferden, duzt sie, bezeichnet sie als Terrorhelfer, unterstellt Faschismusnähe und droht nun mit Religionskriegen. Erdogan spricht radikale Muslime in Deutschland an und hetzt sie auf. Damit bereitet er dem islamistischen Terror den Boden.

Der Auftrag Merkel ist es die Bevölkerung zu schützen. Wenn ihr die Macht fehlt sollte sie umgehend zurücktreten.

@gringe.commander, 17.48h

Hervorragender Beitrag. Gut durchdacht. Meine volle Zustimmung.

erdogan

Ich vernachlässige in der letzten Zeit die Simpsons. Über Krusty muß ich immer sehr lachen. Aber Erdogan ist einfach besser. Er ist der bessere Clown.

Ich kann es nicht mehr einschätzen

sind das tatsächlich "nur" machohafte Sprüche mit einem taktischen Ziel, die Wähler für ein Präsidialsystem und einen "starken Mann" zu gewinnen? Ist die AKP-Führung total wahnhaft? Merken die noch, wie sie die Stimmung aufheizen und Unfrieden und Misstrauen säen? Ich kann nur hoffen, dass die übergroße Mehrheit der türkischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die schon lange friedlich hier leben und ihrer Arbeit nachgehen, diesen Hetzern nicht auf den Leim gehen.

Nazi Vergleich

Es ist schon interessant, dass Herr Erdogan so oft den Nazi Vergleich zitiert. Verfolgt mann die Ereignisse der letzten Monate, dann ist ein Vergleich mit dem Ermächtigungsgesetz und allem was danach an schrecklichen Dingen passierte durchaus legitim. Bei Hitler war es der brennende Reichstag, bei Herrn Erdogan ein Putschversuch. Beide habe Ereignisse genutzt, um Ihre despotischen Ziele zu verwirklichen. Da hat Herr Erdogan in der Schule gut aufgepasst. Auch aeusserte er sich vor geraumer Zeit recht unbedacht, dass die Staatsform der Nazis doch recht praktikabel wäre. Schon interessant.
Und wenn er die Flüchtlings Schleuse oeffnet, darauf sollten wir uns vorbereiten, denn erpressbar dürfen wir nicht werden. Auch ein Hitler war weder durch ein Münchner Abkommen, noch durch englische Kuscheldiplomatie zu stoppen. Letztendlich wird er verlieren, wirtschaftlich durch den Zerfall der Lira, durch steigende Armut in der Türkei und damit verbundenen Unruhen. Der Tourismus bricht schon weg

Halbmond?

Warum wird der Mond in der Flagge der Türkei eigentlich als Halbmond bezeichnet? (Sieht eher wie ein 1/5-Mond aus.)

@Selbständiger H.., 17.48h

"Jeder Türke außerhalb der Türkei weiß aus eigenen Erfahrungen, dass Erdogan nur Lügen und Schwachsinn erzählt".

Da irren Sie gewaltig. Schauen Sie sich mal die Interviews bzw. Umfragen unter Türken in Deutschland im Fernsehen oder in den Tageszeitungen an.
Für die meisten dieser "Auslandstürken" ist Erdogans Wort ein Evangelium.

Nazi Vergleich

Es ist schon interessant, dass Herr Erdogan so oft den Nazi Vergleich zitiert. Verfolgt mann die Ereignisse der letzten Monate, dann ist ein Vergleich mit dem Ermächtigungsgesetz und allem was danach an schrecklichen Dingen passierte durchaus legitim. Bei Hitler war es der brennende Reichstag, bei Herrn Erdogan ein Putschversuch. Beide habe Ereignisse genutzt, um Ihre despotischen Ziele zu verwirklichen. Da hat Herr Erdogan in der Schule gut aufgepasst. Auch aeusserte er sich vor geraumer Zeit recht unbedacht, dass die Staatsform der Nazis doch recht praktikabel wäre. Schon interessant.
Und wenn er die Flüchtlings Schleuse oeffnet, darauf sollten wir uns vorbereiten, denn erpressbar dürfen wir nicht werden. Auch ein Hitler war weder durch ein Münchner Abkommen, noch durch englische Kuscheldiplomatie zu stoppen. Letztendlich wird er verlieren, wirtschaftlich durch den Zerfall der Lira, durch steigende Armut in der Türkei und damit verbundenen Unruhen. Der Tourismus bricht schon weg

Atatürk rotiert gerade in seinem Grab.

Das Kopftuchurteil des Europäischen Gerichtshofes - das unter bestimmten Bedingungen das Verbot eines Kopftuches im Job für rechtens erklärt hat - stellte er auf eine Stufe mit den Kreuzzügen des Mittelalters: "Die haben einen Kampf zwischen dem Kreuz und dem Halbmond angefangen. ....

Bis vor ca. 4 oder 5 Jahren galt in der Türkei ja selbst noch das Kopftuchverbot im öffentlichen Dienst bzw. bei Beamtinnen.
Das Kopftuchverbot wurde von Erdowahn
bzw. der AKP mehr und mehr aufgeweicht.

Mr. Erwowahn: Sie haben einen Kampf zwischen dem Kreuz und dem Halbmond angefangen. ....

Atatürk , deine Türken tun mir leid ...

Wann wacht ihr denn endlich mal auf ?

Willkommen im Islamstaat mit Schaira und allen drum und dran.

MfG

Islam ist immer politisch!Warum werde ich ständig verhindert?

Das habe ich als Atheist schon immer gesagt.Warum ? Weil er nie wie in einer Demokratie trennt zwischen Staat u. Kirche.Ich höre aber ständig u.auch gestern wieder nicht nur von AKP Vertretern oder Erdogan -Fans der Deutsche sei Islamophob u.Herr Erdogan würde gar keinen islamischen Staat errichten wollen selbst wenn er es gelegentlich sagt u.eigene Humanisten springen seit Jahrzehnten dem bei u.sagen aus falsch verstandener Tolleranz das da sehr viel daran sei.Womit gibt es denn bei Religionen aller Art immer Probleme mal mehr oder weniger. Weil einer mit zwei Beinen usw. die Religion instrumentalisiert u. suggeriert,mir nach Gott hat zu mir gesprochen,ich weiß wo es lang geht!Genau deshalb mag ich keine Religionen auch wenn sie auch Gutes tun können.Wehe aber du bist ungläubig im Falle des Falles. Was glaubt die Gruppe dann wer in der Herde sein darf u.wer nicht bzw.die Geborgenheit derer genießen darf?Mein Opa sagte schon:Kopf einziehen, es ist Viehzählung.So war es auch im 3Reich.

Störschall 21.15h

Ich schließe mich der Kondolenz ohne jegliche Ironie an...

Finanzierung religiöser Funktionäre aus dem Ausland verbieten

Es wird Zeit, die Finanzierung von religiösen Funktionären aus dem Ausland zu verbieten, wie dies z.B. in Österreich der Fall ist.

Die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion DITIB ist institutionell mit dem staatlichen Präsidium für Religionsangelegenheiten der Türkei verbunden und von diesem abhängig. Die Imame werden von der türkischen Religionsbehörde entsandt und sind de facto Beamte des türkischen Staates. Mit anderen Worten: die DITIB und die Imame sind der verlängerte Arm Edogans.

Wir dürfen die Gestaltung des religiösen Lebens der türkischen und türkischstämmigen Muslime in Deutschland nicht den Gefolgsleuten eines Mannes überlassen, der vom Religionskrieg faselt.

@ fathaland slim

"An alle, die die Religionskriegsrhetorik der europäischen Rechten abstreiten und von mir Links fordern:

Es ist allgemeiner Usus in diesen Kreisen, die Verteidigung des "Abendlandes" gegen die "Islamisierung" zu beschwören.

Auch Erdogan redet nicht von Angriff, er redet von Verteidigung."

Das verstehe ich nicht.
Wird die Türkei, oder der Nahe Osten gerade von einer Christianisierung bedroht ?
Gibt es dort viele radikale Christen, die Muslime als Ungläubige diffamieren ?

Vor was will er die Türkei schützen ?

Merkt Adolf Erdogan...

...eigentlich überhaupt noch irgendwas?? Merkt er nicht, daß er sich mit seinem Gepoltere selbst ins Aus manövriert? Diese Figur hat doch jeden Sinn für Realität verloren... Erinnert so ein wenig an Charlie Chaplins "Großen Diktator": "Tomania has the grootste Army in der Welt! The grootste Navy in der Welt!" ... "Nachdem der Führer an keiner großen Nation außer der Eigenen, ein gutes Haar gelassen hat, beteuert der Führer, daß er mit der übrigen Welt in Frieden leben möchte..." - Warum unternimmt niemand was gegen ihn? Auch in der Türkei dürfte es Regularien geben, die es ermöglichen, einen sichtbar Geisteskranken, von einer solchen Funktion zu entbinden??

Darstellung: