Kommentare

Passt zum Gesamteindruck ...

... den ich im Laufe der Zeit von Herrn Assanges Charakter gewonnen habe.

In Norddeutschland haben wir ein nicht pejoratives, aber klares Wort dafür:

Schnacker.

@ Lutz Jüncke

schön formuliert.

Als moralisch integre Persönlichkeit habe ich ihn schon lange nicht mehr wahrgenommen und dem eigenen erhobenen Zeigefinger wird er selbst auch nicht mehr gerecht.

Falschmeldung

Wann lernen es die Medien endlich, dass keine Begnadigung stattgefunden hat, sondern eine Verkürzung der Strafe? Dann plaudern das die Leute auch noch nach.

Es besteht kein Grund für ihn in die USA zu gehen, da keine Begrandigung stattgefunden hat. Mit einer Begnadigung (insgesmat 65 Menschen) wäre der Häftling sofort aus dem Knast gekommen, seine Akte wäre gelöscht, kein Ton davobn mehr als ob es nie passiert wäre.

Mit der Strafverkürzung (Entlassung Mai 2017) ist man weiterhin vorbestraft und auf Bewährung frei. Nur das kleinste Problem, zB Trunkenheit am Steuer und die volle Strafe ist wieder aktiv.

Da können die Medien noch so viel von Begnadigung schreiben, dies ist eine Falschmeldung.

assange, snowden und trump

assange, snowden und trump werden aufklären was in den letzten jahrzehnten stattgefunden hat.
.
assange und snowden sollten in new york mit einer parade empfangen werden. sie und die inhaftierte chelsea manning sind helden – die größten freiheitskämpfer unserer zeit.
.
andere protagonisten der letzten us-administrationen sollten sich vor gericht verantworten müssen – mitunter dafür, dass sie die drei whistleblower politisch motiviert verfolgt haben.

@15:26 von NEW WORLD ORDER... Danke!

Sehe ich auch so.
Viele haben schon vergessen - oder noch schlimmer nie mitbekommen, dass einer der Gründe, der Snowden zu seinem ungewöhnlichen Schritt bewogen hat, die Lügen des Noch-CIA-Direktors vor einem Parlamentsausschuss waren.

Snowden hat als Fachmann des Geheimdienstes gesehen, wie bedroht unsere Demokratie schon ist.

Ich finde nur, dass er in einem Punkt realistischer war als Assange. Er hat seine Enthüllungen nämlich nur - nach seiner Kenntnis - sehr zuverlässigen und verantwortlichen Leuten anvertraut (wie z.B. Glenn Greenwald).

@ NEW WORLD ORDER... @ Erleuchtung

Da muss ich Ihnen beiden absolut recht geben... sie sprechen mir aus der Seele!

Assange - Feigheit und Narzissmus in Personalunion

Der Rückzieher passt zu dieser schillernden Figur.

Der Mann hat Wikileaks längs zu einem "Wiki-lügs" transormiert.

Es geht Assange längst nicht mehr darum, Transparenz in Regierungsangelegenheiten zu bringen, sondern eine eigene politische Agenda zu verfolgen. Nicht Aufklärung sondern Lenkung durch selektive Auswahl des Materials, so dass es in das Narrativ passt. Jüngstes Beispiel der US-Wahlkampf: die Veröffentlichung des Materials gegen die Demokraten, nichts über die Republikaner.

Sein Anti-Amerikanismus ist obsessiv, daher wird es außer Leaks zu Daten aus den USA niemals welche aus Russland oder China geben.

Man lese das Interview von Domscheit-Berg, seinem ehemaligen Mitstreiter, über die narzisstischen Anwandlungen von Assange.

Wiki-forget it !

Assange werde seiner Auslieferung in die USA zustimmen,

sollte US-Präsident Barack Obama Manning begnadigen.
Manning ist nicht begnadigt worden, sondern die Haft wurde auf sieben Jahre reduziert und er kommt nur auf Bewährung im Mai raus.
Der Edward Snowden ist in Moskau gestrandete weil die USA seinen Pass ungültig gemacht hatten. Der wollte nach Süd Amerika und ist quasi durch Obama gezwungen worden um Asyl in Moskau zu Bitten.
Es ist schon ein "kleiner" Realitätsunterschied bei diesen Meldungen.

Wikileaks und j. Assange

wurde immer sehr miteinander in Verbindung gebracht bzw. Wikileaks ist J. Assange.
Jetzt zeigt J. Assange wer er ist - ein Mensch dessen Wort nichts wert ist.
Danke für diese Offenbarung Herr Assange.

zu weit aus dem fenster gelehnt...

das tut mir eigentlich leid. er hat eine grosse dummheit begangen, weil er ganz fest damit gerechnet hat, dass obama diesen schritt nicht gehen werde.

nun steht er da. klar ist, dass er sich nicht nach den USA ausliefern lassen kann. wenn man ihn jetzt schwaetzer nennt, wird er das aber aushalten muessen.

als ich's las, habe ich mich halb tot gelacht.

viele gruesse, auch an lutz juencke. f.s.

Nicht vertrauenswürdig

Ich vertraue Assange genauso wenig, wie den Leuten, deren Dokumente er veröffentlicht.

@MehrheitsBürger

So ist es leider...

Der Herr kneift

Na, was ist denn jetzt mit dem Versprechen, sich zu stellen, Herr Assange? Irgendwie haben wir es ja geahnt. Nicht zum ersten Mal: nur Fake.

@ schweigende Mehrheit u. a.

Warum sollte er sich wegen einer Strafreduzierung, nicht (!) Freilassung und ausgerechnet zu Zeiten eines Präsidenten Donald Trump in die Fänge der USA begeben???
Welcher Blödbommel würde das denn tun???
Ihn deswegen zum rückratlosen Lügner zu stilisieren ist doch arg kurzsichtig und zeugt von einer völligen Verkennung der (geheim-)politischen Sachlage. Selten so ein dürftiges Urteil aus sicherer Lage über einen Menschen vernommen, der es sich bei allen narzisstischen Zügen, nicht einfach macht. Pfui, zu dieser Verurteilung hier!

sie wurde nicht begnadigt

ihre Haft wurde verkürzt, udn sie sitzt immer noch im Gefängniss.
Also was für Versprechen?

Die Straftäter (a.k.a. Whistleblower) sollten ...

... sich endlich ihrer Verantwortung stellen (Punkt).

Ganz freiwillig ist Snowden aber nicht ins russ. Exil gegangen?

Er konnte doch nur nicht weiter? Man hat ihm doch den Pass ungültig gemacht? Er ist doch in Russland eher unfreiwillig gestrandet?

Und zu Assange: Noch ist ja auch Manning nicht frei. Erst im Mai wird es dann interessant.

>Assange is still happy to

>Assange is still happy to come to the US provided all his rights are guarenteed despite White House now saying Manning was not quid-quo-pro.<
Twitter-Meldung von wikileaks; 18.Januar 2017; 8:16 am

...liest sich schon so,als wenn Assange in die USA fährt...

...wobei,wenn Assange tatsächlich fährt,
dann doch
wohl erst,wenn Manning das Gefängnis von außen sieht ?

Hohles Geschwätz

In Norddeutschland haben wir ein nicht pejoratives, aber klares Wort dafür:
Schnacker

Bei uns sagt man einfach Schwätzer zu solchen Selbstdarstellern.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: