Kommentare

Ist das nur eine Wahrnehmung?

Ist das nur eine Wahrnehmung? Zwei Drittel aller schlimmen Vorfälle weltweit haben inzwischen einen islamistischen Hintergrund

Das ist doch wohl ein Witz

Die koptische Kirche in Aegypten als eigenen Unterdruecker darzustellen. Dabei muss diese Kirche und die Glaeubigen in einem islamischen Umfeld jegliche Missgunst bis hin zu Terror ertragen.

Diesen Text ausgerechnet am Weihnachtsfest zu bringen ist zudem taktlos.

Frohe Weihnachten haette genuegt.

Am 7. Januar feiern die koptischen Christen Weihnachten

Das ist heute, es feiern zwar nicht alle koptischen Christen ( ein kleiner Teil ist koptisch katholisch) aber alle Altorthodoxen. In Deutschland gibt es davon auch ca 2 Millionen.

Schoen dass die Tagesschau es nicht vergessen hat.

Wichtig , dass man an diesem Tag gleich die verkrusteten Strukturen der koptischen Kirche anspricht.

Wärme

Habe vor gut zehn Jahren eine Wanderung gemacht - von Marburg an die Ostsee. Hatte absichtlich keinen Pfennig Geld mitgenommen, musste mich also auf die Gastfreundschaft meiner "Zufallsbegegnungen" verlassen. Hat auch wunderbar funktioniert :-)

Einer der Höhepunkte meiner Wanderung war die Übernachtung im Park des koptischen Klosters in Höxter. Der Bischof hatte mir auch angeboten, im Gebäude zu übernachten, doch hatte ich dies abgelehnt, ich wollte mein Zelt benutzen. Es war ein sehr herzlicher Abend, den ich an diesem Ort verbringen durfte. Der Bischof sowie ein junger katholischer Mönch (?) aus Ostdeutschland, der zufällig anwesend war, haben mich tief beeindruckt.

Auch aus diesem Grunde wünsche ich den Kopten in Ägypten und weltweit alles Gute, und dass ihre Führung immer weise Entscheidungen treffen möge!

MfG A.

@Norddeutscher22

Und der restliche Drittel einen rechtsextremen Hintergrund... Beide Gruppen haben in dieser Welt nichts verloren!

@um 15:32 von muhamed

Alle Menschen sind Brüder, daher vermisse ich auch mal Artikel über den Diktator Sisi, der meint mit Militärgewalt an der Macht zu bleiben.

@xantilu

genauso ist es - wir müssen verhindern, dass sich das immer mehr aufschaukelt

@um 15:33 von xantilu

Ganz meiner Meinung: Gebe Extremisten, Radikalen und Terroristen keine Chance, ganz egal aus welcher Richtung diese kommen.

Hackonya2

Sie erstaunen mich immer wieder.

"Alle Menschen sind Brüder", "keine Chance für Extremisten, Radikale und Terroristen".

Denken Sie, die Forenuser vergessen Ihre kruden Ansichten in Bezug auf Erdogans Politik?

Was ist die Alternative?

Es sieht trübe aus für die Christen in muslimisch regierten Ländern.
Ich verstehe durchaus, warum sie in Syrien zu Bashar Hafez al-Assad und in Ägypten zu Abdel Fattah el-Sisi halten.
Diese beiden Muslime erlauben es doch den Christen in den jeweiligen Ländern zu existieren.
Andere Machthaber, insbesondere diejenigen, die radikal-muslimisch sind, würden die christlichen Gemeinden nicht dulden.
Das würde zur offenen Verfolgung führen, die den Christen nur die Wahl geben würde entweder auszuwandern, oder schwerstens unterdrückt oder sogar getötet zu werden.
Ich wünsche den Kopten ein schönes und friedliches Weihnachtsfest und ihren Kritikern ein wenig Menschenverstand.

Menschenrechte

Zitat aus dem Beitrag: »Papst Tawadros erklärte sogar, man müsse Menschenrechte momentan zurückstellen.«

Spätestens da ist bei mir Schluss mit Toleranz für jedwede Religion oder Ideologie, von Respekt ganz zu schweigen.

@ HLamm

"Zitat aus dem Beitrag: »Papst Tawadros erklärte sogar, man müsse Menschenrechte momentan zurückstellen.«
Spätestens da ist bei mir Schluss mit Toleranz für jedwede Religion oder Ideologie, von Respekt ganz zu schweigen."

Pabst Tawadros spricht lediglich die Realität in Ägypten aus und dafür ist Respekt nicht verfehlt.
(Zumal Muslime& Kopten und andere Strömungen des Islams seit beinahe 1500 Jahren weitgehend friedlich zusammenleben)

Was wäre Ihre Alternative: Irak ? Syrien ? Mali?

Jegliche Toleranz gegenüber einem Gegner, der zu keinerlei Kompromissen zum friedlichen Zusammenleben bereit ist, ist zum Scheitern verurteilt.

Es ist reichlich überheblich in einem Land in dem weitgehende Sicherheit herrscht, Menschen eines bettelarmen Landes zu verurteilen, die einfach nur Angst haben.
Und Kopten, Christen, Schiiten und andere Glaubensrichtungen haben nicht ohne Grund Angst um ihr eigenes, wie das Leben ihrer Familien.

@Ottje83

Wer bitte hält zu Sisi ausser der Armee mit deren Gewalt er sich an der Macht hält? Zu Mubaraks Zeiten war das auch kein Problem? Woher wissen Sie das es mit Mursi nicht gut gewesen wäre für alle? Unter Sisi wird sehr unterdrückt, da er nicht vom Volk gewählt wurde.

Ein Frage der Wahrnehmung? (zu Norddeutscher22)

Was wir wahrnehmen ist nur die Oberfläche und das veranstaltete Chaos.
Diese Chaos hat aber System und gehört zu dem weltweiten Machspiel, das mit den Globalsierungsbeschlüsssen ins Leben gerufen wurde.

Der islamistische Terror hört erst dann auf, wenn entweder
1.) die Demokraten der Welt sich dazu durchringen könnten, für ihre angeblichen Werte ernsthaft und wirksam zu kämpfen und parallel dazu soziale Gerechtigkeit zu schaffen, kurzum, die Globalsierungsbeschlüsse neu zu fassen
(Aber dazu ist es bereits zu spät, denn man kann alle Reiche und Reichtum dieser Welt erlangen, wenn man auf der richtigen Seite der Globalsierung steht. Wer könnte dieser Versuchung widerstehen?)
oder
2.) die wirklich Mächtigen dieser Welt den "Globalen Orwellschen Staat" erschaffen haben.
Danach hat der Islamistische-Terror Mohr seine Schuldigkeit getan und kann gehen.
Dann wird allerdings auch niemand mehr nach den Menschenrechten und Werten fragen - es sei denn, er ist lebensmüde.

Ich frage mich wie lange

Christen und andere Minderheiten in Aegypten ohne einen Staat, der radikalen und gewaltbereiten Islamismus rigoros bekaempft , ueberleben wuerden?

Ich frage mich auch wie lange ein Staat wachsenden gewaltbereiten Islamismus bekaempfen kann.

Ich frage mich auch was dann?

Vermutlich stellen sich die koptischen Christen dieselben Fragen.

Sicherheit und Stabilität = Überleben

Die Kopten versuchen zu überleben. Westliche Kritik an Unterstützung oder "Kollaboration" mit einem diktatorischen Führer ist einfach nur dümmlich und unerträglich arrogant. Ich mag es nicht mehr lesen!

Die Alternative zu diktatorischer Führung sind doch nur Islamismus oder Anarchie und beides der Untergang des orientalischen Christentums.

Das gilt auch nicht nur für die Kopten, sondern auch für viele muslimische Ägypter, die einfach nur Leben wollen.

Darstellung: