Kommentare

Sehr spannend

Finde ich wer hier alles beteiligt ist. "Internationale Koalition: Die Flugzeuge des von den USA geführten Bündnisses sind bereits seit mehr als seit zwei Jahren im Irak im Einsatz. Sie unterstützen die Mossul-Kampagne mit Luftangriffen".
Hier werden die Bomben auch die zivile Bevölkerung treffen, wer wird hier von Sanktionen sprechen? Niemand da es ja die guten sind die diese Bomben abwerfen, da es so läuft wie die USA es will und ihr niemand in die Suppe spuckt. Egal wie viele tote Zivilisten dabei zu beklagen sind, das wird keinen interessieren, sind ja durch die "guten" gestorben. Bin mal auf Merkel gespannt, ich denke sie wird es als großen Sieg verkaufen.

Völkerrecht

Zwei Anmerkungen: Türkische Truppen gegen den Willen der Regierung ist völkerrechtwidrig, im Irak wie in Syrien. Der Westen haftet mit. Die Schiiten haben in den Kämpfen bisher nicht unbedingt den Eindruck erweckt,sich ans Recht zu halten.

Und warum sind die Russen so eifrig?

Weil es Assad -Gebiet ist ? Oder weil es einen Deal mit den USA gibt das außerhalb von Aleppo die USA u. innerhalb nur die Russische Luftwaffe sich gegenseitig nicht ins Gehege kommen. Appropos Gehege ;wer hat wohl das größte Geweih ,Gehege aber ob es immer um die Menschen geht?Warum hat die Türkei die Russen die USA so lange gezögert u. besonders am Boden?Wieviel Köche kochen da eigentlich mit u. wovür stehen sie ?

Die Anzahl der Kriegsopfer wird steigen

Man braucht kein Prophet sein, um den Ablauf im Häuserkrieg von Mosul vorherzusagen.
Der IS verhält sich hier nicht anders, als alle anderen Rebellen und Terroristen von Gaza bis Aleppo: tief unter dicht besiedelter Stadt ein Stollenlabyrinth anlegen um von hier aus dem Hinterhalt zu kämpfen.
Diese Bunker-Strategie mit unbeteiligten Einwohnern, vornehmlich Kinder als Schutzschilder, soll Terroristen vor dem Einsatz der Bomben und schweren Waffen schützen.
Letztlich wird aber jede Kriegspartei - von Washington bis Moskau - den Einsatz von Anti-Bunker-Bomben befehlen.
Ich erinnere an den 1. Irak-Krieg unter Gen. Schwarzkopf. Damals wurde in Bagdad ein Bunker von der US AirForce attackiert. In diesem Bunker befanden sich (überraschend) vornehmlich Frauen und Kinder. Es gab hunderte Opfer.

Es hat fast den Anschein...

...als würde die Beurteilung der Gruppen mit dem Spiel "Schere, Stein,Papier" erfolgen.

Näher betrachtet verfolgt aber jeder eigene Interessen, die Parteien haben Verter vor Ort die über die Lage informiert sind, die wissen dass 'Rebellen' alles sein kann, Extremisten, Gruppen die von Washington kontrolliert werden, ein paar mögen tatsächlich mit 'ehrenwerten' Absichten kämpfen, aber dies scheint die Minderheit zu sein die im Ausland keine hörbare Stimme hat.

Man könnte erwarten dass es auschländische Presse gibt die etwas genauer unterscheidet was es mit dem Rest die nicht in das vorhandene Schema passenden 'Rebellen' auf sich hat. Gibt es noch welche die für das Volk kämpfen ?

Es ist zumindest nicht die deutsche.

Kurz ausgedrückt

Man kann es aber auch ganz kurz ausdrücken: Jeder gegen jeden!

Die Befreiung von Mossul beginnt

"Mit der Offensive auf Mossul soll die letzte Bastion der Terrormiliz "Islamischer Staat" im Irak befreit werden. Dafür hat sich ein breites Militärbündnis gebildet, dessen Mitglieder jedoch alle auch ihre eigenen Interessen verfolgen"
Da sind ja außer Russen alle kämpfenden Truppen an der Offensive auf Mossul beteiligt.
Aber ob sie sich diesmal einig sind und ihre eigenen Interessen vernachlässigen? Jetzt ist erstmal wichtig, dass der IS in Mossul vernichtet wird.

Reduzieren wir es mal auf „wer kämpft in Mossul?“

In erster Linie Gläubige verschiedener Kasten oder Stämmen.
Also Sunniten gegen Schiiten.
Aus meiner Sicht ist das Gemetzel im Nahen Osten und der arabischen Welt nur ein Krieg zwischen Sunniten, Schiiten und Ungläubigen die das mitfinanzieren, warum auch immer.

Wenn der IS weg ist...

...tanzen alle Kriegsparteien Ringelreih?!
Das wird noch spannend.

Schon interessant....

....wer dort alles mitmischt, es sind aber genug Ausbilder und Strategen aus anderen Ländern dabei, aber das ist ja kaum erwähnenswert...

Übrigens ist es schon sehr seltsam dass der IS momentan fast ohne Verluste (auf Seiten jedweder Konfliktparteien) beim Einsatz der Türken und der USA vertrieben wird...

Wie auch Telepolis schon bemerkt hat: Rätselraten um Strategie des "Islamischen Staats": http://bit.ly/2dZTn1R

Klingt ein wenig eigenartig

" Der Irak fordert den Abzug der Einheiten, was Ankara jedoch ablehnt. "

Mossul liegt im Irak wenn ich das richtig verstehe, und die Türken verweigern einen Abzug vom Irakischen Boden.

Eigenwilliges gebaren ist zur Zeit dort unten in den Ländern, was würde denn passieren wenn es anders herum wäre.
Würde die Türkei das hinnehmen, ich denke nicht.

Und WER sind denn die nicht benannten Spezialkräfte ?, klingt auch etwas komisch.
Hoffen wir das Mossul bald frei ist.

Gruß

Bomben auf die Zivilbevölkerung

Beruhigend nur, dass in Mossul militärische Ziele im Fokus stehen und nicht Schulen, Krankenhäuser und Hilfskonvois wie in Aleppo.

@ Hafenstraße1982

Hier werden die Bomben auch die zivile Bevölkerung treffen, wer wird hier von Sanktionen sprechen?

Niemand, denn die Zivilbevölkerung war in Mossul zu keinem Zeitpunkt das Ziel. Mossul ist nicht Aleppo.

@ wenigfahrer

Mossul liegt im Irak wenn ich das richtig verstehe, und die Türken verweigern einen Abzug vom Irakischen Boden.

Wenn der Irak es nicht durchsetzen kann, muss er es hinnehmen. Ohne auswärtigen Beistand kann er sich momentan ja nicht mal gegen den IS durchsetzen.

" Das türkische Militär hat

" Das türkische Militär hat unweit von Mosul Soldaten stationiert..... Der Irak fordert den Abzug der Einheiten, was Ankara jedoch ablehnt. " TS

Ist das richtig, was TS schreibt: Ein souveräner Staat (Irak) fordert einen NATO-Staat ultimativ zum X-ten Mal auf, die Truppen aus dem Land ab zu ziehen. Wenn die Türkei dem nicht folgt, begeht Erdogan, so meine Rechtsauffassung, einen Bruch des Völkerrechts. Ebenso wie Erdogan, die Türkei wieder als NATO-Staat und Merkels fast liebster Verbündeter, in Syrien einen Völkerrechtsbruch begeht.

Ich frage mich, warum dann politisch und medial nicht ein Sturm der Entrüstung ausbricht. Was übrigens schon längst geschehen wäre, wenn Putin eine ähnliche Situation verursachen würde.
Meine Folgerung: böse ist immer nur der "Feind". Der Westen mit seinen Partnern vom Golf und der ausgesuchten "Willigen" sind die Gegner alles "Bösen" auf unserem Globus und benötigen die Unterstützung aller Medien..

nicht nur das!

02:51 von Hafenstraße1982
"Sie unterstützen die Mosul-Kampagne mit Luftangriffen."
Das können nur Zivilisten (oder Schlimmeres) sein, die die Eroberung einer Großstadt als "Kampagne" bezeichnen. Wissen die Journalisten, was der Begriff "Ortskampf" beinhaltet? Oder treffen die Meldungen tatsächlich zu, daß die USA dem IS den kampflosen Abzug, mit Waffen natürlich, nach Rakka und Idlib erlaubt hat?
Ich empfehle den Mitarbeitern der ARD sich einmal die Berichte ihrer Kollegen vom ZDF annzuschauen. Dort wird von von U. Gack anschaulich am Beispiel von Falludscha gezeigt, was von einer durch eine "Kampagne " befreiten Stadt übrigblieb. U.G. fand den treffenden Ausdruck: "nicht mehr bewohnbar".
Und zu Mossul a.a.O.: "pausenlose Luftangriffe, rund um die Uhr, durch US-Kampfflugzeug". Deshalb die Frage von Hafenstrasse zutreffend. Wo bleiben Sanktionen gegen IS-Unterstützer?
Nur mal so. Afghanistan-UdSSR-Taliban-NATO-Chaos, so eine Chronologie.

@08:58 von Ra's al Ghul

"Mossul ist nicht Aleppo."

Mossul ist das neue Aleppo.
Hier werden die USA und Co. die Zivilbevölkerung mitbombardieren um an die vom sogenannten IS zu kommen.
Nur wird die EU und Co. sich zurückhalten mit Äußerungen gegen die USA und Co. im Hinblick auf zivile Opfer.
Was geht da eigentlich ab?
Ein Glaubenskrieg.
Die Sunniten sind in der NATO (Türkei) somit sind die EU und Co. verbündete der Sunniten…..
Das Dumme ist nur das der IS und Co. auch Sunniten sind ;-)

Türkei lehnt ab!

" Türkei: Das türkische Militär hat unweit von Mosul Soldaten stationiert, die sunnitische Milizen und Peschmerga ausbilden. Der Irak fordert den Abzug der Einheiten, was Ankara jedoch ablehnt. " TS

Na, da erstaunt mich doch etwas in dem TS-Bericht! Die Türkei hat "jedoch abgelehnt" seine Truppen aus dem Irak abzuziehen. Wird da nicht eigentlich von der dem NATO-Partner Türkei "ein wenig" das Völkerrecht gebrochen? Das, wenn es Russland, Syrien und den Iran betrifft, vom "Westen" so mit Vehemenz angefordert wird!
Es gibt allerdings einen alten Spruch aus einer dunklen Vergangenheit (leicht geändert): Gut ist, was dem Westen dient.

Ferner heißt es immer wieder, eine freie Medienwelt sei der Garant und Wächter für Frieden und Demokratie. Verzeihen Sie mir liebste TS, manchmal habe ich den Eindruck, dass der Wächter und garant entweder schläft oder auf einem, nach Westen gerichtetem Auge, blind ist

Haftpflichtversicherung Made in USA

Aus einem anderen Artikel:

"Darin werde der Bevölkerung erklärt, dass der Vormarsch samt Luftangriffen keine Zivilisten zum Ziel habe."

Und in Syrien wird Russland genau das Gegenteil seitens der USA unterstellt.

Heuchelei par excellence.

Ende

Im Grunde ist die militärische "Gemengelage" so, wie sie vermutlich in Syrien ohne Assad wäre:
Um ein bestimmtes Ziel zu erreichen (z.B. eben "Assad muss weg") verbünden sich die unterschiedlichsten Interessengruppen. Religiöse wie politische Gegner als auch Streitkräfte anderer involvierter Mächte. Wenn Mossul "befreit" ist, werden wir erleben, wie sich die eigentlich so gegensätzlichen Truppen wieder gegeneinander wenden. Dann geht der Bürgerkrieg im Irak auch ohne den IS weiter. Bzw. der IS mischt verdeckt unter anderem Namen weiter mit.
Die Türken werden nicht abziehen, die PKK ebenfalls nicht. Und die Perschmerga sowieso nicht. Die Sunniten werden mit Unterstützung der Türken und der Golfstaaten gegen die Schiiten vorgehen, die religiös motivierten Iraker gegen Christen und Ungläubige. Dazu noch politische Vorstellungen, die an Demokratie erinnern...
der Krieg im Irak ist noch lange nicht zu ende.

Chaos

Wenn Kinder Räuber und Gendarm spielen, geht es geregelter zu als dort. Eine Horde von bewaffneten Männern, bei vielen ist nicht mal klar wer die Befehlsgewalt hat, spielen da unten Krieg. Dasselbe Spiel wie seit Jahren: Der Westen "befriedet" den mittleren Osten. Bravo!

dann machen sie es besser

seit dem die türkische soldaten in syrien sind, sieht man dass die besetzte fläche der is schrumpft. seit 4 jahren habt ihr nichts gemacht. und jetzt kritisiert ihr die türkei? ich finde es nur heuchlerisch. dem massenmorden und der unterdrückung soll ein ende gemacht werden. da ist auf jeden fall die türkei der richtige angreifer, da dieser immer am nächsten betroffen ist. habt ihr grenzen zu diesen länder?? jedes land hat das recht seine grenze und bevölkerung zu schützen

liebe TS,

es stimmt einfach nicht dass die Türkei Peschmerga ausbildet, die Türkei spricht doch nicht mal mit den Kurden und befindet sich illegal in Irak und tritt somit das Völkerrecht mit Füßen !

pkeszler, 07:18

||Da sind ja außer Russen alle kämpfenden Truppen an der Offensive auf Mossul beteiligt.||

Im Irak gibt es gar keine russischen Truppen.

@Zeitungs-Ente

"Und in Syrien wird Russland genau das Gegenteil seitens der USA unterstellt."
Das ist keine Unterstellung, sondern das sind Tatsachen. Oder glauben Sie etwa, dass die Hilfsorganisationen lügen?
Heucheln tun die Verteidiger der syrischen und russischen Luftangriffe auf Aleppo.

@ bj-68

"Dasselbe Spiel wie seit Jahren: Der Westen "befriedet" den mittleren Osten. Bravo!"
Der Westen wird nie den mittleren Osten bzw. Nahen Osten befrieden können, weil es im Grunde ein Religionskrieg zwischen Schiiten und Sunniten ist. Es geht um die Macht in der Region und um die Durchsetzung von Interessen der vielen Kriegsteilnehmer.

Darstellung: