Kommentare

Nachdem sogar die Tagesschau Amaq mehrfach zitiert hat

und meiner Ansicht nach der Propaganda des IS Vorschub geleistet hat, sollte man darüber nachdenken, warum man RTDeutsch mit allen Mitteln bekämpft und die Agentur der Terroristen zitiert. Das ist eine interessante Konstellation und ich bin gespannt, wie sich die ARD da heraus reden will.

amaqu-wer finanziert diese Agentur

Dann weiss man mehr,ich bin für Entfernung jeglicher Propaganda von Terrororgan. aus dem Netz.

Amaq

So langsam kommen die Terroratacken auch in Deutschland an. Es ist ja erfreulich zu lesen, daß die Polizei / Spezialeinheiten mal etwas dazulernen und auch gezielt schießen. Wie dumm müssen Polizisten sein, wenn sie erst mal abwarten, daß der Angreifer schießt oder mit Messer, Axt usw. angreift und erst wenn ein Polizist verletzt oder getötet wurde überlegen, ob sie auch schießen sollen. Nur ein toter Terrorist stellt nichts mehr an, braucht keine Bewachung und auch keine weitere Versorgung und kann auch nicht freigepreßt werden.

es war verhersehbar

dass Politik und ihr wohlgesinnte Medien diesen Anschlag gerne als den eines verwirrten, depressiven, verblendeten... also Unzurechnungsfähigen sehen möchten. Man will die Willkommenskultur der Kanzlerin und ihrer Visite und Befürwortern dieser Politik mal wieder nicht gefährden.
In Dänemark, ein Bericht letzte Woche, denkt die Presse langsam um... "der Journalismus muss sich wieder auf seine Standards besinnen und aufhören im Sinne einer Regierung zu politisieren und Meinungsmache zu betreiben. Letzteres ist nicht die Aufgabe von Journalisten." Mehrere Verleger beklagten, dass ihnen die Abonnenten davonlaufen.
Meine Meinung: in einer Demokratie, insbesondere einer parlamentarischen, sind die Medien verpflichtet in Opposition zur Regierung zu gehen, das ist ihre wahre Aufgabe.

Heuchelei vor Terror-Opfern

Meiner festen Überzeugung nach, ist die militärische Teil des IS binnen 24 Monaten zerschlagbar. Will sagen, das Herrschaftsgebiet des IS steht wieder unter Kontrolle der Regierungen Iraks und Syriens.
Zur Realisierung braucht's nur genug Geld und Soldaten.
Vermutlich gibt es ähnliche Berechnungen seitens der Anti-IS-Allianz. Offensichtlich nutzt man aber nicht alle Möglichkeiten. Der IS kämpft auch gegen Assad in Damaskus. Mithin ist der IS für Saudi Arabien und Türkei von Nutzen.

Gewalttaten für sich zu

Gewalttaten für sich zu beanspruchen, kann riskant sein. sollte sich das Gegenteil herausstellen, verlöre man Glaubwürdigkeit. Allerdings ist der IS auf dem Rückzug und da können auch riskante Manöver als attracktiv erscheinen....

also wer weiß.

Zusammenhang

so einfach ist es nicht... nur weil der Terrorist sich nicht die IS-Fahne aus Syrien, dem Irak besorgte, sie sich nicht von IS-Sympathisanten oder seinen Pflegeeltern nähen ließ, kann man doch nicht suggerieren, dass kein Zusammenhang besteht. Geht man immer noch davon aus, dass die Bürger zu dumm sind um Zusammenhänge deuten zu können?

das Sprachrohr der Terroristen

abschalten. Kann doch so schwer nicht sein für gut bezahlte Cyber-Fachleute.

IS kann auch einen auf seriös

der IS hat Nachrichtenagenturen, einen Geheimdienst, durchstrukturierte Verwaltungen und Behörden aller Couleur, Infrastruktur, Beschaffungswesen, Energie- und Stromversorgung, Ingenieure, Beamte, Ärzte, Krankenpfleger, Polizisten, Kämpfer usw. Und weit mehr Landgewinn und Befürworter in Nord- und Zentralafrika, als es uns die Politik vermittelt. Er ist ein Staat im Staat.
Doch das wurde doch schon alles von den westlichen Medien gezeigt und berichtet.

Selbst wenn jemand irgendwo eine Scheibe einwirft...

...wird der sogenannte "IS" dies für sich reklamieren. Im geht es doch nur darum, seine Allgegenwärtigkeit und seine Unberechenbarkeit zu demonstrieren. Was eignet sich besser dafür, als jeden noch so blödsinnigen Anschlag eines Irren oder eines IS-Autodidakten als eine von seinen "Kämpfern" durchgeführte Tat zu bezeichnen?

Am 19. Juli 2016 um 14:06 von StöRschall

Wenn es nicht über sowas wie Amaq passiert, dann wird eben getwittert oder mittels youtube oder irgendeinem anderen Blogging Dienst das Wort ergriffen..

Und Sperren tun gemeinhin Länder immer mehr als das offensichtlich schädliche. Siehe Nordkorea, China...Australien...
Seien wir doch froh, dass wir so frei leben, dass es soclhe Sprachrohre geben kann! Denn genau diese Freiheiten wollen doch gewisse Organisationen einschränken - und wieso sollten gerade wir dann den ersten Zug machen?

Worin besteht der Unterschied zu anderen Medien?

Ich kenne das Angebot der Amaq nicht, kann aber der Beschreibung nach keinen Unterschied zu den heimischen Medien erkennen: Alle bezeichnen außergewöhnliche Straftaten als "(Terror)Anschläge" und vermuten einen islamistischen Hintergrund.

Das Kriterium für die "IS-Nähe" muss also ein anderes sein. Oder irre ich mich?

?

Hinter der Beschreibung von Amaq könnte sich auch Tagesschau.de verstecken. Da trifft ebenfalls jedes Attribut zu. Ist wahrscheinlich so ähnlich wie mit: "Für den einen ein Terrorist und für den anderen ein Freiheitskämpfer." Warum gibts hier eigentlich nicht eine Seite mit EU/Internationalen Schlagzeilen und Berichten? Wäre doch ein toller Service auch andere Medien in Deutsch lesen zu können um zu wissen wir sehr sich die Medien andere Länder von der deutschen Hofberichterstattung unterscheiden. Einfach mal auf Olympia verzichten oder auf Fussball und schon ist mehr als genug Geld dafür vorhanden. Auch die Übersetzung der Amaq-Texte wären als Vergleich sehr interessant.

@Ironhand

"So langsam kommen die Terroratacken auch in Deutschland an."

Ein (!) 17-Jähriger (!) begeht einen Amoklauf und einige Leute befürchten den Untergang des Abendlands. Wissen Sie, wieviel Verkehrstote es in Deutschland gibt? Wieviele Morde jedes Jahr durch enge Familienangehörige begangen werden? Wieviele Menschen sich selbst das Leben nehmen? Wieviele Leute an Krankheiten sterben, deren Erforschung seit Jahrzehnten von staatlicher Seite kaum vorangetrieben wird? Alles weitaus größere Zahlen - wird irgendetwas davon an die große Glocke gehängt oder wird deswegen eine Beschneidung demokratischer und rechtsstaatlicher Grundsätze erwogen? Die Terror-Hysterie ist absurd und wird uns stärker schaden als der Terrorismus selbst, der in Europa insgesamt ein wesentlich geringeres Niveau hat als in früheren Jahrzehnten. Die Angst lässt die Leute ihren Verstand abschalten: das Phänomen Erdogan zeigt sich überall, auch im Herzen von Europa.

@15:18 von tomcat

"Die Terror-Hysterie ist absurd und wird uns stärker schaden als der Terrorismus selbst, der in Europa insgesamt ein wesentlich geringeres Niveau hat als in früheren Jahrzehnten."
#
#
Schön das Sie das so selbstbewust oder naiv sehen. Wir hatten in Deutschland bisher nur viel Glück, und ob Frankreich oder Belgien Ihrer Meinung ist, zweifele ich stark an.
-
"http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/terror-elf-terroranschlaege-in-deutschland-vereitelt/13375780.html"

Kurze Frage:

"Experten gehen davon aus, dass sich "Amaq" gezielt von den offiziellen IS-Medien abgrenzt, um seine Glaubwürdigkeit und seine Legitimität zu stärken

Welches sind denn die offiziellen IS Medien?

um 14:25 von ob

"Allerdings ist der IS auf dem Rückzug"
-- glauben Sie wirklich der westlichen Propaganda. Nur weil sich der IS aus Falludscha zurückgezogen hat? Schauen Sie sich doch bitte auch Nachrichten aus dem Ausland an, aus dem arabischen Raum z.B., die sind auch überwiegend englisch gedolmetscht.

@ Xandora

Ihre Kommentare wirken erratisch und zusammenhanglos, was hat bspw. Merkel mit Amaq zu tun, wohin soll sie gehen und auf welcher Ebene könnte dies irgendwie Unheil von was auch immer abwenden? Haikus sind verständlicher für mich.

14:06, Troll-Grill

>>sollte man darüber nachdenken, warum man RTDeutsch mit allen Mitteln bekämpft und die Agentur der Terroristen zitiert. Das ist eine interessante Konstellation und ich bin gespannt, wie sich die ARD da heraus reden will.<<

Soviel ich weiß, sendet RTDeutsch nach wie vor, und es sind keine Gerichtsverfahren anhängig. Weder gegen den Sender, noch gegen Journalisten, die für ihn arbeiten.

Mich würde interessieren, wie Sie "mit allen Mitteln" definieren.

Und was das Zitieren des IS-Sprachrohres angeht: wenn sich der IS über dieses, ob gerechtfertigt oder nicht, zu dem Attentat bekennt, was soll die Tagesschau Ihrer Ansicht nach machen? Es einfach ignorieren?

15:37, tagesschlau2012

>>@15:18 von tomcat
"Die Terror-Hysterie ist absurd und wird uns stärker schaden als der Terrorismus selbst, der in Europa insgesamt ein wesentlich geringeres Niveau hat als in früheren Jahrzehnten."
#
#
Schön das Sie das so selbstbewust oder naiv sehen. Wir hatten in Deutschland bisher nur viel Glück, und ob Frankreich oder Belgien Ihrer Meinung ist, zweifele ich stark an.<<

Je größer die Angst vor dem Terror wird, desto mehr freut sich der IS.

Und wenn beispielsweise Marine Le Pen die Präsidentschaftswahlen in Frankreich gewinnen würde, dann wäre das für diesen Verein ein Fest.

Denn die Strategie des IS lautet Verunsicherung, Polarisierung und Eskalation.

14:22, veritas@co

>>Meine Meinung: in einer Demokratie, insbesondere einer parlamentarischen, sind die Medien verpflichtet in Opposition zur Regierung zu gehen, das ist ihre wahre Aufgabe.<<

Sie verlangen also eine Gleichschaltung der Medien. Und zwar auf Antiregierungskurs.

Pressefreiheit geht anders.

Amaq

Rita Katz - Geschäftsführerin und Gründerin. Sie arbeitet(e) für verschiedene US-Agenturen. FBI Direktor Robert Mueller hat sie in der höchsten Tönen gelobt.

Bruce Hoffmann - Senior Berater. Ehemaliger hoher Mitarbeiter der RAND-Corperation. Eine 1948 gegründete Denk-Fabrik, welche seitdem das amerikanische Militär berät.

Rohan Gunaratna - Senior Berater. Er hat 12 Bücher geschrieben. Darunter "Inside Al-Quaida".

Wo bleiben eigentlich die Aktionen der Hacker?

Die haben doch großspurig angekündigt, dass man die Internetseiten des IS täglich angreifen würde. War wohl nur heisse Luft.

@17:09 von fathaland slim

"Je größer die Angst vor dem Terror wird, desto mehr freut sich der IS."
#
#
Ich gebe Ihnen 100% Recht, nur kann ich nicht verstehen wie man die Terrorakte in den letzten Monaten klein reden möchte. Dies halte ich für naiv.

@Tomcat 15.18

"der Terrorismus hat in Europa ein wesentlich niedrigeres Niveau als in früheren Jahrzehnten"??? Sind Sie da sicher?
Ich bin auch schon eine Weile unterwegs, aber nach meinem Gefühl gab es nie zuvor so viele Anschläge in Europa wie in den letzten 10 Monaten. Und der Vergleich mit den Gefahren im Straßenverkehr ist natürlich ganz schräg. Der Gefahr müssen wir uns aussetzen, um zur Arbeit und zurück zu kommen oder um Einkäufe zu erledigen. Jetzt fehlt nur noch die Warnung vor den gefährlichen Weihnachtsbaumbränden...
Terroranschläge durch fanatisierte Täter mit religiösem oder politischen Hintergrund braucht kein Mensch und die gehören für mich auch nicht zum unvermeidbaren Lebensrisiko.

17:16, Ohli

>>Amaq
Rita Katz - Geschäftsführerin und Gründerin. Sie arbeitet(e) für verschiedene US-Agenturen. FBI Direktor Robert Mueller hat sie in der höchsten Tönen gelobt.<<

Eine israelische Staatsbürgerin iranischer Abstammung und bekennende Zionistin.

>>Bruce Hoffmann - Senior Berater. Ehemaliger hoher Mitarbeiter der RAND-Corperation. Eine 1948 gegründete Denk-Fabrik, welche seitdem das amerikanische Militär berät.<<

Ein jüdischer Amerikaner.

>>Rohan Gunaratna - Senior Berater. Er hat 12 Bücher geschrieben. Darunter "Inside Al-Quaida".<<

Ein in Singapur geborener Terrorismusexperte.

Und diese illustre Versammlung ist also Ihrer Ansicht nach die Führungsebene der "Nachrichtenagentur" des IS?

Diese Information können Sie eigentlich nur aus iranischen Quellen haben. Es gibt da ein bis zwei Portale, die behaupten, der IS wäre eine zionistische Verschwörung.

Ich glaube das allerdings nicht, um es mal vorsichtig auszudrücken.

17:35, deutlich

>>@Tomcat 15.18
"der Terrorismus hat in Europa ein wesentlich niedrigeres Niveau als in früheren Jahrzehnten"??? Sind Sie da sicher?<<

Er hat auf jeden Fall eine andere Qualität als früher.

Ich bin zu RAF-Zeiten oft genug auf der Autobahn angehalten worden. Wohl weil ich lange Haare hatte.

Überall hingen Fahndungsplakate,

Die IRA bombte immer wieder mal, und die ETA sowieso. Außerdem gab es die roten Brigaden in Italien sowie den "Topterroristen" (was für ein Begriff!) Carlos.

Undundund.

Aber den Amoklauf als Mittel der terroristischen Wahl gab es damals nicht.

um 14:19 von Ironhand

Ja und er kann auch keine Informationen mehr geben...ein ganz schlechter Terrorist

um 17:35 von deutlich

Nun, schauen Sie mal in die Geschichte, 70er
Jahre z. B.

IRA, RAF, Rote Brigaden, ETA, PLO usw...
es wahr der absolute Wahnsinn und das bei geschlossenen Grenzen!

Darstellung: