Ihre Meinung zu: Besuch in China: Merkel fordert Ausbau des Rechtstaates

12. Juni 2016 - 12:20 Uhr

Zum Auftakt ihres China-Besuchs hat Kanzlerin Merkel an die Führung in Peking appelliert, Nichtregierungsorganisationen Freiräume zu lassen. Sie forderte den Ausbau des Rechtsstaates und stellte die Einstufung Chinas als Marktwirtschaft in Frage.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.77778
Durchschnitt: 2.8 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich verstehe nicht

...was es uns angeht,wie China sich organisiert und warum wir uns dort mit NGO usw einmischen.
China fordert von uns doch auch keine Gesellschaftsreformen.
Saudi Arabien ist ja auch ein großer Freund der EU Wertegemeinschaft aber solche Forderungen ist deren Richtung gibt es nicht.
Sehr komisch

??

"Merkel habe mit "Entschlossenheit und Weisheit einen Beitrag zum Weltfrieden geleistet""

Bin ich im falschem Film? D. ist ziemlich isoliert in Europa, der Umgang mit Russland und Türkei zeugen, für mich, auch nicht gerade von viel Weisheit.

Wer mit dem

Wer mit dem Teufel;Tiger;.........ins Bett sich legt muß sich nicht wundern.Egal ob Regierung oder Wirtschaft wenn man unterschiedlich entwickelte Systeme zueinander bringt nur weil man sich um die Dollar-Zeichen u. den Milliarden-Markt im Auge hat soll sich doch nicht wundern das die Polaritäten die zwangsläufig da sind u.erst entstehen zu entsprechend großen Entladungen ;Verwerfungen führen dürften?!Es besteht eben nicht nur die tolle von Staats u.Wirtschafts-Gurus bewußt u.schmackhaft gemachte projezierte Welt der"Markt wird es schon richten" oder "Handel durch Wandel"oder"Wandel durch Handel".Können wir wirklich "billig"kaufen oder bezahlen wir nachher den Preis dafür?Wieviel Arbeitsplätze sind denn weg bei uns in Europa;Firmen in strategischer Hand egal ob China ;Rußland;USA usw. und was geht hier verloren?Lizenzen;Know How;Strategische Märkte-Wissen;Wirtschaft-s-Kreisläufe die hier nicht mehr stattfinden u. die Gesellschaft am Leben erhalten u. essentiel sind für Gesellschaft-en?

Marktwirtschaft?

China ist weder ein Rechtsstaat, in dem Bürgerrechte das staatliche Handeln begrenzen, noch eine Marktwirtschaft, die nach fairen wirtschaftlichen Gesetzmäßigkeiten funktioniert.
Es herrscht in beiden Bereichen Willkür und das muss man auch sagen dürfen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Merkel-Besuch in China“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:„http://meta.tagesschau.de/id/112641/merkels-china-reise-handfeste-interessen-und-sehnsuechte“

Viele Grüße,

Die Moderation

Darstellung: