Kommentare

Es handelt sich nicht um

Es handelt sich nicht um Glühlampen, sondern auf dem Photoeffekt basierende Leuchtdioden.

Lichtleiter

Sehr simpel und effizient. Keine Glühlampe, keine Leuchtstofflampe und auch keine Leuchtdiode, natürlich auch kein Strom, geschweige denn teure Photovoltaik. Nur eine klare Flasche gefüllt mit sauberem Wasser, die als Lichtleiter für das Sonnenlicht fungiert. Wo sogar das Geld für ein Fenster im Dach fehlt, hilft Erfindergeist.

@ Werner40 17:27 Uhr

Also Wasser mit Bleichmittel in Kunststoffflasche gefüllt und äußeres Sonnenlicht = innere Helligkeit ~± 60 Watt einer (alten) Glühbirne?!

@Werner40

...dann habe ich es meinen Kindern gerade falsch erklärt.
Der Photoeffekt bei Wikipedia hört sich aber nach etwas anderem an. Heißt auch geringfügig anders (Photoelektrischer Effekt), kann also etwas auch anderes sein

Könnten Sie das Phänomen bitte erklären oder einen Link dazu empfehlen?
Danke im Voraus!

"A Liter of Light"

Google doch mal nach "A Liter of Light".

Da ist alles sehr genau beschrieben. Die Wasserflasche funktioniert natürlich nur, wenn draußen die Sonnen scheint.

@Tada

Dieser vor Jahren längst gesendete Beitrag (inhaltl.) ist 2012 vom WDR aufgegriffen und erklärt worden, nachzulesen unter:
http://www.wdr.de/tv/kopfball/sendungsbeitraege/2012/1104/lichtflaschen.jsp
Das hier eigentlich Neue ist der "Export" einer Idee. Interessant wäre die Frage danach gewesen, warum nicht wir in Zentraleuropa diese Sonnensammlung mit nachfolgendem Lichtleiter viel häufiger einsetzen.

Informationen dazu hier:

Alter Hut, schon vor 5 Jahren Thema u.a. bei spiegel.de
Die Idee kommt wohl aus Manila.

Links:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schusterkugel
http://literoflight.org/

Die Idee ist aber schon

Die Idee ist aber schon alt.Der Weltspiegel selbst hat doch schon vor 2-3 Jahren darüber berichtet.Damals glaube ich aus Manila! Das Wasser in der Flasche bricht das Sonnenlicht in alle Richtungen. Dadurch leuchtet die Flasche wie eine Glühbirne. Das Bleichmittel verhindert das das Wasser trübe wird.

Viel zu tun mit Entwicklungshilfe

Wir bauen hier in Deutschland viel zu große Straßen und wahnsinnig teure Brücken. Wir kämen auch mit weniger aus uns sollten lieber mal mehr mit ÖPNV fahren. Das gesparte Geld könnten wir in Entwicklungshilfe stecken und den Menschen in Afrika eine Perspektive geben und die Welt ein wenig gerechter machen. So wie sie heute ist, kann ich jeden Afrikaner verstehen, der nach Europa auswandert.

können wir dann jetzt

auch die sog. energiesparlampen auf den sondermüll werfen, wosie hingehören?

Keine Leuchtdioden und kein Photoeffekt

um 17:27 von Werner40
"Es handelt sich nicht um Glühlampen, sondern auf dem Photoeffekt basierende Leuchtdioden."

Das ist in zweifacher Weise falsch. Denn Leutdioden basieren nicht auf dem Photoeffekt. Bei Leuchtdioden wird mit elektrischem Strom in Halbleiterschichten Licht erzeugt. Beim Photoeffekt wird umgekehrt mit auftreffendem Licht elektrischer Strom erzeugt.

Aber diese Flaschen haben mit beidem nichts zu tun, haben keinen Stromanschluss und wandeln kein Licht um. Sie lassen lediglich Licht von der Sonne durch das Blechdach. Durch Lichtbrechung gelangt dabei mehr Licht ins Innere, wie wenn man lediglich ein Loch mit einer Glasscheibe abdecken würde.

Flaschenbirne

In Ihrem Beitrag erwähnen Sie einen brasilianischen Erfinder. Mag sein, aber diese Methode wurde schon vor mindestens 10 Jahren auf den Philippinen eingesetzt. Damals ( DER SPIEGEL berichtete darüber) hieß es, in Manila sei diese Lampe erfunden worden....

Kein elektrischer Strom

Der Bericht ist irreführend, weil zunächst von elektrischem Strom erzählt wird und man ein paar herumhängende Kabel sieht (die hoffentlich nicht an mehr als 12 V angeschlossen sind).

In der Sache geht es dann aber um simple Wasserflaschen im Blechdach, die lediglich Sonnenlicht ins Innere der fensterlosen Wellblechhäuser lassen. Kein elektrischer Strom, kein Licht am Abend. Der Bericht macht den Lesern das Verständnis nicht gerade leicht. Ob die Autorin das Prinzip der Flaschen verstanden hat?

guckt ihr hier...

https://de.wikipedia.org/wiki/Liter_of_Light

@ Tada z.B.

@ Tada

z.B. Photonikforschung.de

Sehr komplizierte Erklärung

Gab es von Einstein über Lichtteilchen bekam sogar den Nobelpreis dafür.

Entscheidend ist hier die Wellenlänge des Licht und die Eigenschaft des Wassers Ionen zu leiten.

Fakt ist es ist echt erstaunlich mit wie einfachen Mitteln man sich helfen kann.

@ 18:21 von Tada

Kann er eher nicht.

Eine "Leuctdiode" oder besser LED = light-emitting diode (Licht emitierende Diode) ist ein Halbleiter-Bauelement, das bei Stromdurchfluß Licht emittiert (abstrahlt). Es ist "immer" elektrischer Strom nötig (wenn auch z.T. sehr wenig)

Die hier gezeigte Solarflaschenlampe kommt vollkommen ohne Strom aus.

Es ist eine ebenso einfache wie geniale Erfindung die schon etliche Jahre alt ist.

Das Prinzip funktioniert folgendermaßen, die Plastikflasche wird mit sauberem Wasser und etwas Chlorbleiche (etwa ein Eßlöffel) gefüllt.
Die Chlorbleiche ist nur ein Hilfsmittel, das Algenwuchs verhindern soll.
Ins Dach eingesetzt fällt von oben Sonnenlicht auf die Flasche und alles weitere besorgen die Lichtbrechungseigenschaften des Wassers.

Da wird es kompliziert, aber Du kannst es den Kids anhand der leuchtenden Flecken in der gefüllten Badewanne zeigen.

Oder guck mal im Netz unter "Solar-Flaschen-Lampe" oder "1 Liter of Light".

Gruß, zopf.

Das ist doch mal eine

Das ist doch mal eine erfreuliche Nachricht : Es werde Licht ! Dazu noch ohne Folgekosten.

Schusterkugel

Hallo
hier ist der gewünschte link über die Schusterlampe.
https://de.wikipedia.org/wiki/Schusterkugel

MfG

Unverständlich

um 19:22 von Donnerwetter:
"Entscheidend ist hier die Wellenlänge des Licht und die Eigenschaft des Wassers Ionen zu leiten."

Jetzt machen Sie mich als Physiker aber ratlos. Welche Rolle könnte denn hier die Wellenlänge spielen oder die Eigenschaft des Wassers Ionen zu leiten?

Erfindung

um 19:17 von walgreen:
"Damals ( DER SPIEGEL berichtete darüber) hieß es, in Manila sei diese Lampe erfunden worden...."

Die Flasche ist eine originelle Idee, die den Menschen sehr helfen kann. Ich würde aber noch nicht von einer Erfindung sprechen, da dazu meiner Meinung nach doch eine größere eigenständige geistige Leistung notwendig wäre.

Erfindung !

Da wurden schon ganz andere Sachen erfunden und, was noch viel wichtiger war, zum Patent angemeldet. Z.B. ein Handy mit abgerundeten Ecken oder eine Gießkanne mit abklappbarer Brause.

Finanzierung

In dem Video sagt Paul, der die Flaschen installiert, dass er Finanzierung benötigt. Ist es möglich einen Kontakt herzustellen? Leider findet man von der Autorin Shafagh Laghai keine Kontaktdaten.
Ich hätte Interesse für das Projekt zu senden oder eine Stifung mit an Board zu holen.
Vielen Dank für weitere Informationen.

re felgiw

" Interessant wäre die Frage danach gewesen, warum nicht wir in Zentraleuropa diese Sonnensammlung mit nachfolgendem Lichtleiter viel häufiger einsetzen."

Da wir Sonnenlicht üblicherweise durch Fenster reinlassen brauchen wir keine Flaschen dafür.

Und wenn die Sonne nicht scheint leuchtet die Flasche auch nicht.

Das ist schön

Die Idee ist aber schon uralt.

Senden...

@ dianakennedy, 22:38.

Danke für Ihr Interesse. Bezüglich einfachen, praktischen Dingen, die den Leuten dort weiterhelfen, gibt es noch ganz andere Dinge: Z. B. ein Schachspiel, das man buchstäblich ausdrucken kann!
Einfach mal suchen unter Kronenkorken Schach, dann stoßen Sie auf das Projekt in Südafrika.
Über diese Art, auf einfache Art Schachspiele für Kinder/ Schüler zur Verfügung zu stellen, ist in den Bildmedien noch nicht berichtet worden.
Youtube hat Material dazu "How to make your own chess game."

Darstellung: