Kommentare

Sind das nicht die Zustände,

die man mit TISA, neben TTIP und CETA, im Bereich der Dienstleistungen gerne legalisieren und ausbauen will? Schöne neue Welt, willkommen.

Der Papst wirds schon richten

Einmal beten, und die Angelegenheit ist geklärt.
Dann müssen noch die Gewerkschaften ran, und ein paar Chinesen dürfen nach Hause fahren.

Ein Staat im Staate

Der Zerfall eines demokratischen Staates wird dokumentiert im grossen durch TTIP, Nasa, TISA und so weiter. Die Demokratie wird durch diese Organisationen ad Absurdum geführt. In Italien in der Stadt Prato sehen wir die praktische Auswirkung wie so etwas funktioniert. Wo also die demokratisch gewählte Instanzen eines Staates nichts mehr zu sagen haben. Hier regiert nur noch das Geld und ihre Normen und Werte. Prato ist so zu sagen das Versuchslabor wie kann regiert werden ohne das Volk.

09:53 von friedrich peter...

Ein Staat im Staate

Der Zerfall eines demokratischen Staates wird dokumentiert im grossen durch TTIP, Nasa, TISA und so weiter. Die Demokratie wird durch diese Organisationen ad Absurdum geführt. In Italien in der Stadt Prato sehen wir die praktische Auswirkung wie so etwas funktioniert. Wo also die demokratisch gewählte Instanzen eines Staates nichts mehr zu sagen haben. Hier regiert nur noch das Geld und ihre Normen und Werte. Prato ist so zu sagen das Versuchslabor wie kann regiert werden ohne das Volk.
////
*
*
Heute will Prato das Image der Sklavenstätte abschütteln. 15.000 Chinesen leben offiziell in Prato. Weitere 8000 bis 12.000 sind wohl illegal hier. Das ist mehr als zehn Prozent der Bevölkerung. „Wir haben immer noch ein Problem mit der Sicherheit am Arbeitsplatz. Aber wir haben schon viel verändert“, sagt Matteo Biffoni, Bürgermeister und ein Freund des Premiers Matteo Renzi.
///
*
*
Da können also auch die Linken nichts machen, warum denn links wählen?

Ich mag Chinesen

Sie sind gut integrierbar, tolerant, schreiben anderen nicht vor, was man zu tun oder zu lassen hat, und sind wenig anfaellig fuer den isalmistischen Wahnsinn. Ostasiaten passen gut in die Europaeische Gesellschaft.

Schade, dass Sie dort so schlecht behandelt werden

Darstellung: