Morgen soll Entscheidung fallen: Djokovic erneut in Gewahrsam

Kommentare

Sündenbock-Narrativ

>>Djokovics Anwälte freilich sehen das anders, sie sprechen von einer irrationalen Entscheidung. Der Tennisprofi habe herhalten müssen als Sündenbock für alle Ungeimpften, argumentieren sie.<<

Dieses permanente Sündenbock „Argument“ nervt seit Jahren. Ständig wird Menschen suggeriert, sie müssten als „Sündenböcke“ herhalten und immer wieder fallen auch gutmeinende BürgerInnen auf diesen populistischen - pardon - Schwachsinn herein und fühlen sich zum „Widerstand“ legitimiert. Weil die Entscheidungen ja - ein weiteres Nervtötungsnarrativ - „politisch“ motiviert seien.

Dabei ist dieses „Argument“ bei genauerem Hinsehen so hohl wie das Programm, das dahinter steht.

Und der Grund ist so einfach wie sicher: Man kann es schlicht immer zu allem verwenden und es lässt sich nie widerlegen. Weil es kein „Argument“ ist - sondern eine reine, durch nichts belegbare und damit auch durch nichts widerlegbare Behauptung. Und wer dran glauben will, der glaubt - da kann ich Jahre schreiben...

Tja..

"Sie hätten ihn schon früher nach Hause schicken sollen. Das war eine harte Zeit für uns alle hier - und dass da jemand kommt, der ungeimpft ist und für den die Regeln nicht gelten sollen, das war ein Schlag ins Gesicht. Ich bin glücklich, dass wir ihn loswerden."

Es ist also am wichtigsten das er geimpft ist, ob er infiziert ist, ist scheinbar egal.... tja, so habt Ihr Euch die Infektion ins Land geholt, aber man lernt ja nie aus.....

Tschüss Herr D.

und zu Hause (in Monaco Liebe Serben) warten die Kündigungsschreiben sämtlicher Sponsoren.

Tricksen und Täuschen

da hat sich der beste Tennisspieler der Welt ins AUS geschossen. Der Impfgegner in kurzen Hosen will sich nicht zu seiner Entscheidung bekennen sondern täuschte ganz offensichlich. Und jetzt noch die serbisch-nationalistische Sündenbock-Verschwörungstheorie passt doch genau ins Bild. Da kamen sich die Lockdown geplagten Australier echt verar... vor. und das zu Recht.

Gleichheit vor dem Gesetz

Gesetze müssen für alle gelten - und wenn Djocovic tatsächlich versucht haben sollte, sich das Einreisevisum durch falsche Angaben zu erschleichen, dann darf ein solches Verhalten nicht belohnt werden. Auch und gerade, wenn es einen Spitzensportler betrifft, der für viele Vorbildfunktion genießt.

re 08:35 sonnenbogen: Auslernen

>>Es ist also am wichtigsten das er geimpft ist, ob er infiziert ist, ist scheinbar egal.... tja, so habt Ihr Euch die Infektion ins Land geholt, aber man lernt ja nie aus.....<<

„Ausgelernt“ haben wir alle erst am Ende - und dann ist es leider auch schon zu spät...

Pardon, aber Sie haben das Zitat schlicht falsch verstanden. Es ist nicht am wichtigsten „ob er geimpft ist“, es ist am wichtigsten, dass Regeln für Alle auch für Alle gelten. Eben auch für die, die von diesen Regeln nichts halten.

Es ist ja in Ordnung, dass Sie z.B. immer noch gegen das Impfen angehen und jede Maßnahme als eine Maßnahme zuviel ansehen. Ja - das ist in Ordnung! Und das ist nicht einfach dahergesagt. Und es ist auch in Ordnung, dass Herr Djokovic oder Herr Kimmich oder Frau Meier gegen das Impfen sind. Das alles ist in Ordnung!

Aber wenn eine Impfung gefordert ist, dann muss man sie bringen! Wie man auch an einer roten Ampel stehen bleiben muss, auch wenn man gegen Ampeln ist.

@sonnenbogen

machen sie sich doch bitte erst mal mit den voraussetzungen für ein visum vertraut, die Djokovic hätte erfüllen müssen, bevor sie hier kommentieren. das sie das zitat aus dem zusammenhang reissen, passt dazu.

andere tennis-spieler, die in der weltrangliste unter "ferner liefen" rangieren, sich für die AO qualifiziert haben und nur begrenzte finanzielle möglichkeiten haben, haben eben diese voraussetzungen zur erteilung eines visums zu 100% erfüllt. nur Djokovic meint mal wieder, ihm als "superstar" und millionen-verdiener (das wenigste davon kommt noch aus turniergewinnen), sollen extrawürste gebraten werden. die ärztliche ausnahmegenehmigung, die Djokovic in anspruch nimmt, gilt normalerweise nur für "schwerstkranke". schwerstkranke tennis-profis??? seiner unsympathischen und arrogant auftretenden familie geht es doch lediglich darum, dass ihr "goldesel" auch in Australien wieder dukaten einsammelt von werbepartnern, von denen sie mehr als gut leben.

Der Mann macht was E R will

Der Mann ist ungeimpft.

Der Mann hat sich nach positiv-Test zu einem Termin mit Kindern und Jugendlichen vor der Kamera ohne Maske getroffen.

Der Mann ist nach Spanien eingereist ohne sich anzumelden.

Der Mann hat den Aufenthalt in Spanien bei der Einreise in Australien verschwiegen.............

Vermutlich nur die Spitze eines Eisberges.

Was soll man dazu noch sagen?

Gleiches Recht für alle

Ob arm ob reich, ob berühmt oder nicht ……. Wer sich nicht an die Regeln hält muss die Konsequenzen tragen. Würde Serbien bei Rechtsverstössen so lange diskutieren? Die Australier müssen Rückgrat beweisen und objektiv entscheiden!!!

Am 15. Januar 2022 - 08:55 Uhr von teachers voice

"Aber wenn eine Impfung gefordert ist, dann muss man sie bringen! Wie man auch an einer roten Ampel stehen bleiben muss, auch wenn man gegen Ampeln ist."

Oha, ja, falls man in Bern rumläuft, dann gilt die rote Ampel als absolutes Fussgängergesetz.... in England ist die Ampel eher eine Orientierung..... zumindest fuer Fussgänger. .... und bei Herrn D. darf man kulturelle Unterschiede nicht vergessen... ja, Regeln gelten fuer alle .
Aber im Tennis, nach Tunierneustart hatten sie sich mit Schläger an Schläger begrüsst und verabschiedet, im Laufe des Turniers wurde von den Spieler diese Regel eingenmächtig gelockert bis sie sich wieder um den Hals fielen.

Und, 51000 Leute hatten sich in Köln trotz Stadionansagen die vom Gesundheitsamt angeordente Maskenpflicht ignoriert.... wo war der Aufschrei...., nicht nur moralisch sondern gesetzlich.

Er hat einen besonderen Status

Es klingt fast schadenfroh, was man hier so liest. Herr D. wird m.E. völlig überzogen und fast wie ein Schwerverbrecher behandelt. Das ist lächerlich! Er lässt sich nicht impfen wie viele andere Menschen auch - nicht mehr und nicht weniger. Dass die Australier sich damit eine Staatskrise eingebrockt haben, haben sie selbst zu verschulden. Herr D. ist der Weltranglistenerste im Tennis und hat damit einen besonderen Status, den man berücksichtigen kann. Ihm spielt nicht gerade in die Karten, dass er „ unbeliebt“ ist, das scheint bei der ganzen Diskussion immer mitzuschwingen. Schade, dass dieses wunderbare Grand Slam Turnier nun einen schalen Beigeschmack bekommt, besonders wenn D. nicht teilnimmt und ausgewiesen wird.

Was gibt es da noch zu…

Was gibt es da noch zu diskutieren. Djokovic hat gegen Regeln des Landes Australien verstoßen, da hat Australien eben das Recht gegen ihn zu entscheiden! Wer Regeln und Bestimmungen eines Landes nicht einhalten, bzw. akzeptieren möchte ist nun mal als Gast nicht willkommen, basta! Djokovic ist für sich selber und seine Handlanger die in seinen Diensten stehen auch verantwortlich, auch braucht es keine Diskussionen!
Nur verstehe ich Australien selber nicht ganz, die sind normalerweise doch immer sehr konsequent und schnell in ihren Entscheidungen, nur diesmal wird zu lange rumlamentiert, und warum?

Mal sehen

ob Geld wieder mal siegt, ich kann nicht verstehen was so schwer ist, den Herrn der sich wohl überall über alles hinwegsetzt, einfach in sein Heimatland zurückzusenden.

@N. 09:27

"Herr D. ist der Weltranglistenerste im Tennis und hat damit einen besonderen Status, den man berücksichtigen kann."
.
Ich kann nur hoffen, dass Sie das nicht ernst gemeint haben.
.
"Herr D. wird m.E. völlig überzogen und fast wie ein Schwerverbrecher behandelt."
.
Das ist Unsinn.
Er wird behandelt wie jemand, der sich nicht an die Regeln gehalten hat.
Und genau so jemand ist er ja auch - einfach nur jemand, der sich nicht an die Regeln hält, Weltrangliste hin oder her.

09:27 Uhr von N.

und fast wie ein Schwerverbrecher behandelt. Das ist lächerlich!
Er lässt sich nicht impfen wie viele andere Menschen auch - nicht mehr und nicht weniger
-----------------
.
empfinden sie das wirklich so, dass er als Schwerverbrecher behandelt wird ?
er läßt sich nicht impfen und hat keinen Anspruch auf eine Einreise
wie jeder andere Mensch, der nach Australien will auch
-
Zitat : "einen besonderen Status," wenn man das natürlich so sieht !

Vor dem Gesetz

sind alle Menschen gleich, manche sind aber gleicher.
So denken sie wenigestens, Promi darf alles.
DerKerl gehört nach Hause geschickt, wo immer das auch sein mag und unter Quarantäne gestellt. Danke Australien, dass ihr mal aufgezeigt habt, wie solche Leute ticken....ohne Verwantwortung und Gewissen.
Hoffentlich lernt er daraus, wenn ihm Sponsorengelder fehlen, die er wegen seines Auftretens verzockt hat.

Claudia Bauer meint,

für mich ist das eine eindeutige politische Entscheidung.
Pfui Teufel down under !

@sonnenbogen 09:14

"und bei Herrn D. darf man kulturelle Unterschiede nicht vergessen..."
.
Sie wollen sagen, dass alle Serben Gesetzesbrecher sind?
Aber selbst wenn: Die kulturellen UNterschiede sind völlig egal.
"ja, Regeln gelten fuer alle."
.
Genau so sieht es nämlich aus.
.
"Und, 51000 Leute hatten sich in Köln trotz Stadionansagen die vom Gesundheitsamt angeordente Maskenpflicht ignoriert.... wo war der Aufschrei...., nicht nur moralisch sondern gesetzlich."
.
Sollten Sie wirklich nicht mitbekommen haben, dass eine Menge der in den Tagen auf dieses Spiel folgenden Verschärfungen mit genau diesem Spiel begründet wurden?

09:27 Uhr von N.

Herr D. ist der Weltranglistenerste im Tennis und hat damit einen besonderen Status, den man berücksichtigen kann.

Eben, ......berücksichtigen kann. Aber nicht muß!

re 09:14 sonnenbogen: Differenzierungen

>>Oha, ja, falls man in Bern rumläuft, dann gilt die rote Ampel als absolutes Fussgängergesetz.... in England ist die Ampel eher eine Orientierung..... zumindest fuer Fussgänger. .... und bei Herrn D. darf man kulturelle Unterschiede nicht vergessen...<<

Wenn man hier schon „kulturelle Unterschiede“ heranziehen will, dann sind es nicht die von Herrn D., sondern die von Australien. (siehe Bern und GB)

>>Und, 51000 Leute hatten sich in Köln trotz Stadionansagen die vom Gesundheitsamt angeordente Maskenpflicht ignoriert.... wo war der Aufschrei...., nicht nur moralisch sondern gesetzlich.<<

Ich bin selber Kölner und mir klingeln noch immer die Ohren von dem „Aufschrei“. Haben Sie den nicht gehört?

Und „gesetzlich“: Dieses Ereignis hat wesentlich zu der Gesetzesverschärfung beigetragen.

Vor allem aber: Danke für Ihre differenzierte Antwort!

Hintergedanken

Es ist das Recht aller Länder, einem Ausländer die Einreise zu verweigern. Warum hat Australien Novak Djoković ein Visum erteilt, obwohl dem Land bekannt war, dass Novak Djoković nicht geimpft ist? Ganz einfach: Weil eine Anschiebung nach der Einreise viel gravierender ist. Juristen nennen dieses Verhalten „ulterior motives“. Meine Empfehlung an Novak Djoković: Weiter für ein Visum kämpfen und nach einer Erteilung des Visums freiwillig ausreisen.

@sonnenbogen 09:14 09:46 Uhr von DrBeyer

"und bei Herrn D. darf man kulturelle Unterschiede nicht vergessen..."
.
Sie wollen sagen, dass alle Serben Gesetzesbrecher sind?
..........................

es wurde von Unterschieden gesprochen ! nicht von der Verallgemeinerung "Gesetzesbrecher"
und bei unter 50 % geimpfter in Serbien kann man davon ausgehen,
dass dort das Impfen nicht akzeptiert und verbreitet ist
im Gegensatz zu beispielsweiße bei 80 % in Australien

--------------

re 09:46 Claudia Bauer: Politische Entscheidungen

>>Claudia Bauer meint,
für mich ist das eine eindeutige politische Entscheidung.
Pfui Teufel down under !<<

Ja, ja, es ist eben gar nicht so leicht, auch Anderen „politische Entscheidungen“ zuzugestehen...

dass diese Person soviel Aufmerksasmkeit erhält !

der hat bei seinem Visaantrag falsche Angaben gemacht
und muß jetzt die Konsequenzen tragen
wie die Putzfrau Erna eben auch
die aber nicht in der Zeitung steht und sich erregt

Die völlig verdrehte Welt der welche alle rausschmeißen wollen

Auch in Deutschland müssten diese bei Einreise vorgelegt werden
und würden diese nicht vorliegen, so würden hier die Anhänger einer gewissen
Partei, auch gleich nach ausweisung skandieren.

Ausgenommen, natürlich gemäß Parteistrategie, es gibt ja kein Corona

Armer Teufel? @ 09:46 Uhr von Claudia Bauer

>>>für mich ist das eine eindeutige politische Entscheidung.
Pfui Teufel down under !>>>

Sie haben also ein Herz für den armen, reichen Tennisspieler, der seine Angaben (wären diese denn wahr) glasklar mit einem vom Datum eindeutigen PCR u zusätzlichen Antikörpertest hätte nachweisen können?
Sie finden, also ok wenn sich Prominente das heausnehmen?

Ja

09:46 Uhr von Claudia Bauer

für mich ist das eine eindeutige politische Entscheidung.
Pfui Teufel down under !
...............

wenn man bei Angaben lügt und dann die Konsequenzen ertragen muß ?
interessante Einstellung !
ich würde eher behaupten ne konsequente Entscheidung
wobei ich kann gar nicht verstehen, dass jemand Partei für "Bertüger" nimmt

@ Claudia Bauer, 09:46

Sollte für Herrn Djokovic eine Ausnahme gemacht werden und er darf tatsächlich spielen, wird ein gleichartiger Protest erhoben werden.

Das Gute daran:
Sie können Ihren Kommentar wortgleich nochmal einstellen.

Es ist eine dumme Situation

Auf der einen Seite hat natuerlich der australische Staat Recht. Djokovic hat bei der Einreise Fehler begangen bzw zweifelhafte Dokumente vorgelegt. Ausserdem konnte man ihn der Unwahrheit ueberfuehren. Fuer jeden Normalsterblichen das AUS ohne Parole.

Andererseits muss man vermeiden rechthaberisch zu sein und mit dem staendigen Recht auf Einspruch fuehrt sich eine Immigrationskontrolle natuerlich selbst ad absurdum.

Insofern hoffe ich auf eine weise, salomonische Entscheidung.

In dubio pro reo.

09:46 Uhr von Claudia Bauer

für mich ist das eine eindeutige politische Entscheidung.
Pfui Teufel down under !

Ja, natürlich ist es eine politische Entscheidung, was denn sonst. Wenn es die Politik eines Landes ist, die Einreise nur unter bestimmten Bedingungen zuzulassen, so ist es eine politische Entscheidung die Einreise zu versagen, wenn die Bedingungen nicht eingehalten werden.

Was genau ist daran „Pfui Teufel“?

Falsche Angaben! @10:02 Uhr von KarnEvil

>>>Warum hat Australien Novak Djoković ein Visum erteilt, obwohl dem Land bekannt war, dass Novak Djoković nicht geimpft ist? Ganz einfach: Weil eine Anschiebung nach der Einreise viel gravierender ist. >>>

Der Typ hat falsche Angaben gemacht, und sich als Genesener dargestellt! Mit dem Datum des dafür vorgelgten PCR Tets gabs Ungereimtheiten!
Aber Hauptsache, die Artikel dazu nicht lesen oder?
Dass D auch gleichzeitig glühender Impfgegner ist, ist eine andere unschöne Geschichte!

@ Claudia Bauer

Zitat: "... für mich ist das eine eindeutige politische Entscheidung.
Pfui Teufel down under !"
#
Jawohl! Und Münchhausens Reisen zukünftig nicht mehr auf einer Kanonenkugel, sondern mit einem Tennisschläger first class durch die Welt ... und seine Darstellungen und sein Gejammer werden in der Bundespressekonferenz durch den Kanzler verlesen....
*
Er hat es initiiert und inszeniert ... er soll- und hat die Folgen tragen.
Wie hoch seine Chancen noch wären, ist sowieso fraglich. Mit einem Großteil der Zuschauer gegen sich steht es schlecht für ihn ...

@ KarnEvil, um 10:02

Jetzt verstehe ich auch den 4-Jährigen, der, nachdem er laut schreiend an der Supermarktkasse den dicken Schokoriegel nicht essen sollte, diesen hinter der Kasse nicht mehr essen wollte:

Ulterior motives des Kleinen Mannes.

Wirklich unterirdisch …

… ist die Masche, die falsche Angabe im Einreiseantrag einem Mitarbeiter unterzujubeln.

Es ist sein Antrag und es ist seine Verantwortung, dass er korrekt ausgefüllt ist, völlig egal, wer das gemacht hat.

Es ist bei weitem nicht nur ein „falsch gesetzter Haken“. Es ist ungefähr so harmlos wie die falsche Antwort auf die Frage

„Sind Sie bereits verheiratet?“

„Sind Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis?“

„Sind Sie vorbestraft“?

@ von N

Zitat: "Dass die Australier sich damit eine Staatskrise eingebrockt haben..."
#
Ich denke aber nicht, dass Australien wegen der Machenschaften eines Serbischen Wahl- Monegassen eine Mobilmachung Serbiens befürchten muss ... auch deren "geballte Wirtschaftsmacht" wird Australien nicht in die Knie zwingen. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob viele Australier mehr über Serbien wissen als den Namen an sich.

Djokovic !

Grundsätzlich hat jedes Land seine Gesetze und Regeln, an die sich alle halten MÜSSEN, egal ob Superstar, Milliardär oder ein normaler Mensch.
Leider will Herr D. sich aus unerfindlichen Gründen nicht impfen lassen, sondern vertraut auf sein heilendes Wasser. Das ist seine Sache, aber bei der Einreise falsche Angaben zu machen, über Monate seinen Impfstatus zu verschweigen, sich nicht an die Regeln zu halten, und viele Privilegien für sich fordern, dass darf nicht gut gehen.
Er ist sicher ein super Tennisspieler, aber als Mensch ein riesige Enttäuschung durch seine Arroganz, Ignoranz und Überheblichkeit !

@„Claudia Bauer“, 09:46

„Claudia Bauer meint,
für mich ist das eine eindeutige politische Entscheidung.
Pfui Teufel down under !“
.
Das Posten solcher „Beiträge“ ist auch eine. Zu der man - im Gegensatz zu den meisten anderen (zum Beispiel der „Down Unders“) - tatsächlich nur „Pfui Teufel“ sagen kann.

In einer Woche

hat es Djokovic geschafft vom weltbesten Tennisspieler zum härtesten Dickschädel abzusteigen.
Der Ruhm und das Geld haben ihm die Sicht vernebelt auf die Tatsache, dass er auch nur ein normales Glied dieser Gesellschaft ist wenn es um die Rechte und Gesundheit aller Menschen geht.

Ein ganz schmutziges Spiel mit einem Sportler!

Ganz egal wie man zum Impfen gegen SARS-COV2 steht (ich bin 3 x geimpft, weil ich trotz der m.E. nur geringen Schutzwirkung immer noch gesundheitliche Vorteile darin sehe): Was die australische Regierung - orchestriert von einer völlig einseitigen Missgunst-getriebenen Medienkampagne - sich hier leistet ist beispiellos!
Ganz nüchtern betrachtet ist es doch so:
Australiens hat Gesetze, die es Ungeimpften nicht erlauben, in das Lans einzureisen. Das ist medizinisch zwar unsinnig, weil Genesene für (3 -) 6 Monate ebenfalls einen immunologischen Schutz aufweisen - Aber: Unlogische Gesetze bleiben Gesetze.
Doch nun kommt´s: Wenn ein Land dem Einreisenden nun wegen der ja offensichtlich bestehenden Immunisierung durch die durchgemachte Infektion eine Ausnahmegenehmigung erteilt, dann hat auch diese Rechtskraft. Djokovic ist hier klar im Recht!
Ob er sein Recht bei dieser medialen Hetzjagt vor dem australischen Gericht bekommt - ich hege da Zweifel!

zu viele Fehler gemacht

Djokovic hat einfach zu viele Fehler/Gesetzesüberschreitungen gemacht. Abgesehen von den Coronaeinreisebestimmungen (die für jeden gleichermaßen gelten) , kommen die Falschangaben auf dem Einreiseformular hinzu.
Da kann es nur eine Antwort geben: Einreiseverbot!

Vergessen ...

In den Statements der Bürger wurde eine Superklasse
der Extrawürste völlig vergessen: die Politiker. Gerade AUS, die ja noch zum Commonwealth gehören, hätte das abschreckende Beispiel Boris Johnson erwähnen können.
---
Für D. gilt: wer einmal lügt ... ! Und er hat erwiesenermaßen mehrfach gelogen. Er ist ein Risiko - die Handlung des Imm-Ministers völlig richtig. Und wer schon mal in AUS war, der weiss, dass er rausfliegt, wenn er z.B. nicht genehmigte Lebensmittel dabei hat. Rules are Rules!

Sie haben leider völlig recht!

Am 15. Januar 2022 - 10:02 Uhr von KarnEvil
...Warum hat Australien Novak Djoković ein Visum erteilt, obwohl dem Land bekannt war, dass Novak Djoković nicht geimpft ist? Ganz einfach: Weil eine Anschiebung nach der Einreise viel gravierender ist. Juristen nennen dieses Verhalten „ulterior motives“.
***
Genau so muss ein unvoreingenommener Beobachter das sehen. Ich staune nur, dass man Ihnen hier im Forum für diese logische Analyse nicht Verschwörungstheoretikertum vorwirft. Logisch analysieren ist doch erfahrungsgemäss störend (weil entlarvend), wenn man ein vorgefasstes Feindbild hat!

An Claudia Bauer !

Die Politik hat die Gesetze gemacht, und ist auch für die Einhaltung verantwortlich.
Wenn nun so ein "Guru" kommt, und glaubt, es sollen seine Regeln und Gesetze gelten, nur weil er ein Guru ist, und er sich versucht alles so zurecht zu biegen, dann kann diese Device auch sehr schmerzhaft nach hinten los gehen.
Gerade als ein so extrem guter Sportler sollte er sich seiner Vorbildfunktion für viele junge Fans verantwortlich zeigen, und kein so absurdes Bild der Arroganz und Ignoranz abgeben, sondern ehrlich, anständig und vorbildlich wahre Angaben machen bei der Einreise, und nicht noch eine Lüge draufpacken, das wäre ein Fehler des Managements gewesen. Denn er selbst weiß sich er auch sehr genau, wo er wann war und was er dort getan hat. Oder leidet er auch schon an Demenz ??
Überhaupt gleich mehrere Anwälte für sich da ein zu schalten, ist schon echt überzogen, und zeigt für mich wie abgehoben er ist !

Bisher war ich von Ihnen eine erfreulich...

...differenziertere Betrachtung der Dinge gewohnt. Schade! Ist heute noch nicht Ihr Tag, lieber Wenigfahrer:
*
Am 15. Januar 2022 - 09:38 Uhr von wenigfahrer
Mal sehen
ob Geld wieder mal siegt, ich kann nicht verstehen was so schwer ist, den Herrn der sich wohl überall über alles hinwegsetzt, einfach in sein Heimatland zurückzusenden.

09:14, sonnenbogen

>> und bei Herrn D. darf man kulturelle Unterschiede nicht vergessen<<
.
Ach so.

Die Entscheidung ist noch nicht gefallen.

Gerade bei WDR4 wurde gemeldet, dass das Gerichtsverfahren mit 3 Richtern besetzt sein wird.
Eine für meine Begriffe kluge Entscheidung.

Wie immer das Urteil lauten wird - es ist dann unanfechtbar, und die Anwälte des Herrn Djokovic können sich gegebenenfalls anschließend wieder anderen bedeutenden Problemen zuwenden.

Blutprobe

Ist eigentlich bekannt, ob die australischen Behörden von Herrn Đoković eine Blutprobe eingefordert haben? Wenn er tatsächlich im Dezember infiziert war, dann muss heute noch zwingend IgM nachweisbar sein. Allerdings würde auch dies seine falsch Angabe hinsichtlich seiner Reisen nicht heilen.

Am 15. Januar 2022 - 08:32 Uhr von teachers voice

Hallo teachers voice,

Die Verteidigung hat die Aufgabe, dass beste Ergebnis für den Mandaten herauszuholen.
Sie bedient sich der legalen Mittel, dazu zählt z.B. das Einwirken auf den Täter sich zu entschuldigen, aber eben auch mediale Stellungnahme.

Bei einem Richter lernt man, wie schmerzhaft der Versuch einer objektiven Beurteilung sein kann.

Wenn die Richter dort in ihrer Beurteilung beeinflusst werden, dann auch bei uns, obwohl...

Vielleicht darf ich das noch hinzufügen.
Es ist sicherlich ein Argument, wenn man Beiträge über eine Führungsperson diskutiert, nicht jedesmal die Taten des Gegenpols breitzutreten (nicht an Sie, sondern allgemein).
Objekiv wäre für mich, wenn die Beiträge jeweils wechseln.

Ob die Unterbringung in einem Abschiebehotel bei Personen, die sich sicherlich nicht der Abschiebung entziehen werden, erforderlich ist?
Aber man muss sich an die gesetzlichen Vorgaben halten.

Das Gericht wird entscheiden.

10:40 Uhr von Doktor Alban

"Ein ganz schmutziges Spiel mit einem Sportler!"
.
Hier scheint mir eher Djokovic dieses Spiel zu betreiben, Falschangaben auf dem Einreiseformular und Ungereimtheiten beim PCR-Test.
.
"Ob er sein Recht bei dieser medialen Hetzjagt vor dem australischen Gericht ..."
.
Wie Sie im Artikel lesen können, ist es KEINE mediale Hetzjagt, die Bürger von Australien stehen hinter dem Einwanderungsminister. Und sind gegen die Art und Weise wie sich Djokovic hier Zugang erzwingen möchte.

Darstellung: