Scholz zum Kanzler gewählt: Aufbruch in die neue Sachlichkeit

Kommentare

20:42 Uhr von andererseits

Schade, dass das Wahlergebnis der Linken zu schwach war, um eine rot-grün-rote Regierung zu ermöglichen
-----------------

ja der Wunsch des Wahlvolkes war nicht deckungsgleich mit ihren Wünschen

trösten sie sich
meiner auch nicht

20:04 Uhr von Opa Klaus

『Anders im der Innen - und Sozialpolitik. Hier sieht es für mich düster aus. Aufhebung des Ehegattensplittings, Wiedereinführung des Nachholfaktors bei den Renten.. Ja, es ist da keine Hoffnungskerze in Sicht.』
・・・
Was ist das … der Nachholfaktor bei den Renten?
Wenn betrifft das …und wen könnte es betreffen?

Scholz schafft das...

.. hatte ihn 2008 in Berlin als damaligen Bundesminister des BMAS kurz kennengelernt in der Wilhelmstraße. Büschen klein isser aber clever.

20:40 Uhr von frosthorn

Sie sind doch immer mit großer Aufmerksamkeit bei den Kommentaren anderer, und wissen nicht, was er meint? Kann ich mir kaum vorstellen
-----------------

legen wir es mal bei der Kategorie rhetorische Frage ab

Am 08. Dezember 2021 - 19:55 Uhr von Nettie

Schröder weiter „Es gehe darum, vernünftige Beziehungen zu China und Russland aufrecht zu erhalten - "das wird ja nicht einfach, wenn man die Erklärungen der neuen Außenministerin anschaut."

Frechheit.
___
Wieso Frechheit ? Nach den Äusserungen, die Frau Baerbock bereits vor Amtsantritt sich genötigt sah, öffentlich zu verbreiten, muss ich dem Altkanzler recht geben. Warum man sich ohne Not im Vorfeld schon in eine suboptimale Position meint bringen zu müssen, erschliesst sich mir nicht. Man kann das denken und versuchen einiges umzusetzen aber sich vor der ersten Kommunikation unbeliebt zu machen, what for ? Und als ziemlicher Polit-Neuling ohne grosse intern. Erfahrung, ausser im angelsächsischen Raum, ist es anmaßend und verschärft das Klima. Hier ist das interpersonelle gemeint, nicht Ihr Lieblingsthema.

@Alle : Die Merkel-Politik

-> Verwalten anstatt Gestalten <-

Das war es, was uns die letzten Jahre begleitet hat.

Es kann nur besser werden.

@19:55 Uhr von Nettie

>> Vor allem mit der Überwindung der gesellschaftlichen
>> Spaltung.

Ähh, die Gesellschaft war seit Anfang an schon immer(!) und bei jedem(!) Thema gespalten gewesen. -.-

Ein paar Beispiele aus den letzten Jahren gefällig?
* Tempolimit
* Atomkraft
* Gentechnik
* Flüchtlinge
* Bankenrettung
* Euro
* ...

Das war aber auch schon im alten Ägypten so, Monotheismus oder Polytheismus... -.-

20:38 Uhr von CoronaWegMachen

Auf der anderen Seite wollen DIE GRÜNEN ihren Ausbau der erneuerbaren Energieen, die Mobilität soll auf Batterie-Autos und Wasserstoffantrieb umgestellt werden, .....Die SPD dürfte die Modernisierung und Ausbau des Gesundheitswesens am Herzen liegen.
--------

es wird spannend
Abschied vom Verbrenner, der 50 Mrd Steuern/Abgaben in die Staatskasse schwemmte
Wer zahlt die Subventionen für E Antriebe, Gesundheitswesen, Umbau in eine "Saubere" Zukunft

Am 08. Dezember 2021 - 20:42 Uhr von andererseits

Schade, dass das Wahlergebnis der Linken zu schwach war, um eine rot-grün-rote Regierung zu ermöglichen.
___
Die wenigsten wollten diesen Verein wohl in der RG-Beteiligung sehen. Ganz davon abgesehen, hätte die Linke mehr Stimmen erhalten, hätten diese ja nur von denjenigen kommen können, die stattdessen die SPD wählten. Sprich, hätten diese Wähler die Linken gewählt, wäre die SPD nicht die stärkste Kraft geworden. Seien Sie also zufrieden. Mehr war glücklicherweise nicht möglich. Man möchte ja noch handlungsfähig bleiben.

@20:42 Uhr von andererseits

//...andererseits dürften die klugen Köpfe in der FDP wissen, dass man mit einer reinen "schwarzen Null"-Politik und Schuldenbremse keine Politik gestaltet, und dass die Versäumnisse der Investition in Klimaschutz und Infrastruktur, um nur 2 Bereiche zu nennen, sich rächen würden.//

Wer könnten denn diese klugen Köpfe sein? Diesbezüglich habe ich demnach nur die weniger klugen Köpfe reden hören.

Ich dachte zunächst, dass das Bildungsministerium bei der FDP gut aufgehoben sei. Wenn die aber Sparpolitik betreiben will, führt die am Ende noch wieder Schulgeld ein. Ausreichend Lehrer (kleinere Klassen), Digitalisierung und und und... Gibt es ja alles nicht zum Nulltarif.

@ andereseits. 20:42

"Schade, dass das Wahlergebnis der Linken zu schwach war, um eine rot-grün-rote Regierung zu ermöglichen.
Ade! Bleibt solidarisch! "

Nö kannst vergessen. Es lebe die Meinungsvielfalt. Aufrufe zur kommunistischen Wiedervereinigung gehen ins Leere.

keine Zeit

... wegen Corona?
Toll! Klimawandel vergessen?

Das ist das dringenste Problem! - Sonst ist bald alles egal.

Ich..

Wünsche der Regierung Scholz eine gute Hand für die Bundesrepublik Deutschland Ich habe dieses Bündnis nicht gewählt. Hoffe das das Bündnis nur vier Jahre hält das es bei der nächsten Bundestagswahl 2025 einen Regierungswechsel zu Gunsten der CDU/CSU gibt

Alles wird besser

1. Alles wird besser
2. Falls eine Entscheidung mal nicht zum Besseren beiträgt, wird sich Herr Scholz nicht daran erinnern diese Entscheidung getroffen zu haben und es tritt automatisch 1. in Kraft

20:40 Uhr von saschamaus75 @19:41 Uhr von palüm

//>> Ich denke, auf Deutschland werden bittere Zeiten
>> zukommen.
----
Und wir werden (wie immer) auch diese "bitteren Zeiten" überstehen. -.-//

Wer ist denn wir? Gibt es das bei uns überhaupt noch?
Wenn z.B. Gesundheit eine Frage des Geldes wird - also noch mehr als es teilweise jetzt schon ist, überstehen es eben nicht alle.

@20:58 Uhr von Opa Klaus

>> Aufrufe zur kommunistischen Wiedervereinigung gehen
>> ins Leere.

Ich wußte bisher nicht, daß die DKP zur Debatte stand? oO

Aber eine Maus kann ja auch mal was übersehen. -.-

der historische Tag

Man hat zwar nicht alle "Übergabereden" anhören können - besonders bemerkenswert die von Jens Spahn - aber wie immer ist nicht das von Bedeutung, was gesagt/gehört wurde,sondern das was unter den Tischgefallen ist - genau wie im Forum (der Weisen).

@Opa Klaus, 20:58

Es lebe die Meinungsvielfalt. Aufrufe zur kommunistischen Wiedervereinigung gehen ins Leere.

Schon das Wort "solidarisch" treibt Sie dazu, vor der "kommunistischen Wiedervereinigung" zu warnen? Du meine Güte, Ihre Schwelle zu dem, jenseits derer Sie den Kommunismus vermuten, ist ja niedriger als bei der CDU in den 50'er Jahren.

Alles wird gut

Eine erste Amtszeit von Scholz ist in jedem Fall besser als jede bleierne vierte Amtszeit, ob es die von 1994 bis 1998 oder auch die von 2017 bis 2021 gewesen ist. Man sollte diese unkreativen vierten Amtszeiten wie in den USA abschaffen. Die fördern nur die Politikverdrossenheit. Es kann nur besser werden. Alles wird gut.

@21:28 Uhr von Anna-Elisabeth

>> Wer ist denn wir?
>> Gibt es das bei uns überhaupt noch?

Ähh, wenn es kein 'wir' gibt, wer ist dann "uns"? oO

100 Tage Frist - so sollte es doch eigentlich sein

Und dazu die neue Sachlichkeit. Aber können wir uns dieser Luxus erlauben. Haben wir und die Zeit und den Spielraum dazu ? Wenn man die stagnierende wirtschaftliche Entwicklung sieht zum Teil verursacht durch falscher und zu später Anpack und die Gefahr das dies bis ins dritte Quartal des nächsten Jahres so bleibt, da kann man nur noch hoffen auf eine dramatische Beschleunigung sämtlicher Massnahmen. In diesem Fall neben beschleunigte Impfmassnahmen auch wirtschaftliche Massnahmen, wie zum Beispiel vorgezogene und verbesserte Abschreibungsmöglichkeiten für Wirtschaft und Privatpersonen, Anreize schaffen für den Wohnungsbau, wesentlich stärkeren und schnelleren Ausbau der Bahn, und die steuerliche Förderung der Automatisierung, daneben Beschleunigung der Energiemassnahmen. Also solche Bereiche des Handels und der Wirtschaft zu fördern die eine Zukunftsperspektive haben. Nicht wieder das Giesskannenprinzip.

Scholz zum Kanzler gewählt: Aufbruch in die neue Sachlichkeit...

Was steht noch im Koalitionsvertrag, was ist die nächsten Jahre zu erwarten ?
In Sachen Klimapolitik soll die Erneuerbare Energien Umlage (EEG) gestrichen werden. Dadurch bekommen Konzerne große Geldbeträge in die Kassen gespült. Bereits jetzt sparen sie sich diese, wenn sie Eigenstrom produzieren ( Eigenstromprivileg). Oder nach dem Scheibenpachtsystem Anteile von Kraftwerken pachten. Dann werden die Konzerne von der EEG-Umlage ausgenommen.

21:06 Uhr von Pessimist001

Toll! Klimawandel vergessen?

Das ist das dringenste Problem! - Sonst ist bald alles egal.
---------------

und das ist das Problem an dem wir den geringsten Einfluß nehmen können

Komzepte

Guter Willen allein hilft nicht,wenn die Konzepte nicht stimmen.
Da werden sich die Probleme nur um so stärker auftürmen.
Eine Umweltpolitik, die allein die Klimaneutralität im Blick hat und gleichzeitig den Rohstoffverbrauch in Unermeßliche steigern will, zerstört unsere Lebensgrundlage nachhaltig.
Eine Coronapolitik, die weiter hohe Inzidenzen toleriert und damt auf immer neue Mutanten wartet, belastet auf Dauer die Gesellschaft auf unerträgliche Weise.

21:43 Uhr von Robert Wypchlo

Man sollte diese unkreativen vierten Amtszeiten wie in den USA abschaffen.
-----------------

da gibt auch keine 3. Amtszeit

21:47 Uhr von saschamaus75 @21:28 Uhr von Anna-Elisabeth

//>> Wer ist denn wir?
>> Gibt es das bei uns überhaupt noch?

----

Ähh, wenn es kein 'wir' gibt, wer ist dann "uns"? oO//

Ich hätte zu Ihrem besseren Verständnis vielleicht vom "Wir-Gefühl" schreiben sollen.

Neue Sachlichkeit ? Irrtum!

Die erste Unsachlichkeit:
Die Aufsplitterung des Klimaschutzes in einen Bereich für Herrn Habeck, der die innere Klimaschutzpolitik im Ressort hat und in einen Bereich für Frau Baerbock, die den internationalen Klimaschutz bekommt.
So meldet es zumindest der Deutschlandfunk.
Mir erscheint diese Aufteilung unsachlich. Wieso sollen Diplomaten international die besseren Kommunikatoren sein, wenn es um Klimaschutz geht?
Ich glaube, Frau Baerbock hat die internationale Zuständigkeit nur bekommen, damit sie auch weiter in der deutschen Öffentlichkeit zum Klimaschutz kommunizieren kann.

Scholz neuer Bundeskanzler

Es herrscht Aufbruchstimmung in Deutschland. Heute wird mit Bundeskanzler Scholz eine ganz neue Seite im Buch der deutschen Politik und der Geschichte aufgeschlagen und das ist auch gut so, weil man sonst irgendwann damit anfängt wegzuschauen, weil alles immer das Übliche ist. Weiter so ist zwar sehr bequem, aber nicht immer hilfreich.

@Sisyphos3 - Verbrennen setzt Schadstoffe frei

20:53 Uhr von Sisyphos3:
"Abschied vom Verbrenner, der 50 Mrd Steuern/Abgaben in die Staatskasse schwemmte"

Sie vergessen leider wieder, die Folgekosten zu berücksichtigen. Allein die zusätzliche Luftverschmutzung dürfte Kosten verursacht haben, die von den 50 Mrd. nicht so viel übrig lassen.

Ich bin ja eher für die…

Ich bin ja eher für die Union. Aber da Merkel die kaputt gemacht hat, weil sie einfach viel zu lange an ihrem Sessel geklebt hat, und dabei völlig vergessen hat, daß wir das nun aussitzen müssen, freue ich mich jetzt füe Scholz &co . die müssen jetzt mal beweisen, ob sie das besser können.
Wenn ja, ist das gut. Wenn nicht, ist das auch gut, weil die Ampel dann in 4 jahren wieder weg wäre.
Und mein größter Wunsch an die neue Regierung wäre, die soziale Marktwirtschaft wieder zu etablieren und Kommunismus, Sozialismus und Kapitalismus den Kampf anzusagen.
Wir haben grade eine völlig idiotische Situation, daß die steuerzahler solidarisch sein müssen, während sich die Kapitalisten schamlos die taschen vollstopfen und sich jedem Zugriff entziehen.

Also, gas geben und die Mittelschicht entlasten. Die Oberschicht hat auch mit 60& Szteuern noch mehr, als genug.

Darstellung: