Ihre Meinung zu: Auswärtiges Amt lässt EU-Bürger aus dem Jemen ausfliegen

17. April 2015 - 18:30 Uhr

Angesichts der Kämpfe im Jemen hat Deutschland etwa 100 EU-Bürger in Sicherheit gebracht. Mit einer jordanischen Chartermaschine wurden sie von Sanaa nach Dschibuti ausgeflogen. Dort seien sie sicher gelandet, so das Auswärtige Amt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Auswärtiges Amt lässt EU-Bürger ausfliegen "

"Eine Allianz arabisch-sunnitischer Staaten fliegt unter der Führung Saudi-Arabiens seit Ende März Luftangriffe, um die Huthis zu stoppen und Friedensverhandlungen zu erwirken."

.

Der erste Schritt für Friedensverhandlungen ist immer ein Waffenstillstand. Nur diesen genau hat das von uns unterstützte Saudi Arabien abgelehnt.

Wie wärs mit einem Bericht

Wie wärs mit einem Bericht über die katastrophale Versorgungslage in einem Land, in dem alle Häfen blockiert sind und das zu 90 % von Nahrungsmittelimporten angewiesen ist, dessen Wasser hochgepumpt werden muss, wofür es praktisch keinen Treibstoff mehr gibt, und das schon vor dem saudischen Überfall eine 50%ige Rate an mangelernährten Kindern hatte.

re 20:21 von Laurisch-Karsten

"Auswärtiges Amt lässt EU-Bürger ausfliegen "

"Eine Allianz arabisch-sunnitischer Staaten fliegt unter der Führung Saudi-Arabiens seit Ende März Luftangriffe, um die Huthis zu stoppen und Friedensverhandlungen zu erwirken."
Der erste Schritt für Friedensverhandlungen ist immer ein Waffenstillstand. Nur diesen genau hat das von uns unterstützte Saudi Arabien abgelehnt.///////
*
*
Meinen Sie den "Forderung" des Irans, das ausschließlich die Allianz um Saudi-Arabien Ihre Angriffe aussetzen sollten?
*
Wegen Völkermord gegen die "vorrückenden" Hutis?
*
Aber im Richtungsdenken geht sogar einseitige Verpflichtung zur Waffenruhe?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

meta.tagesschau.de ist derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: