Kommentare

Felix Austria

Armes Österreich, das hast du nicht verdient. Auch wenn es formal richtig ist

Unverständnis

Ich verstehe immernoch nicht ganz, wieso die Medien die Machtposition von US Ratingagenturen gegenüber Europa weiter verstärken, indem immer wieder über ihre Ratings berichtet wird - als ob diese Ratings etwas an der realen Kreditwürdigkeit der Staaten ändern würden und obwohl man weiß, dass die Kriterien der Rating Agenturen umstritten sind.

Hä?

"Neuberechnung des Schuldenstandes" - Kann man sich seine Schulden jetzt "schön rechnen"?

Die Begründung ist ja nett

und zwar deshalb, wie im Beitrag schon angedeutet, dass die USA eine Staatsverschuldung 2014 im Verhältnis zum BiP, von 105,7% hatten. Obgleich dieses deutlich schlechteren Verhältnisses hat die USA nach wie vor ein stabiles AAA.
Ob es daran liegt das Fitch in New York seinen Sitz hat? Man weiß es nicht.
Ich frage mich warum diese Herabstufung überhaupt eine Nachricht wert ist, denn diese Bewertungen kann doch keiner mehr ernst nehmen. Die Österreicher haben recht wenn sie sagen, dass sie diese Bewertung nicht interessiert.

Abschaffen und Geld sparen

Ratingagenturen gehören abgeschafft. Lustig bzw. bedenklich ist, dass immer nur diejenigen, die in den USA sitzen (Moodys, S&P, Fitch; alle in New York) europäische Staaten downraten. Die Bewertung wird übrigens von den Auftraggebern bezahlt. Wer sind denn die Auftraggeber? Unabhängige Institutionen, die keine Eigeninteressen haben? Das riecht ganz heftig nach einer politischen Einmischung der USA auf Europa, die versuchen, Europa klein zu rechnen. Wurde ja auch schon mit Deutschland so gemacht und hier hat sich keiner darum geschert bzw. die Politik hat nur gelacht. Und der Laden brummt trotzdem. Wer bezahlt die eigentlich? 2010 lag der Umsatz z.B. bei S&P bei 340.000 USD pro Mitarbeiter und das für jemand, der nur Zahlen hinundherschiebt bzw. Statistik betreibt und nichts verwertbares, wie z.B. Konsumgüter o.ä. herstellt. Und warum geht die Tagesschau auf solche Meldungen überhaupt ein? Who cares?

"Fitch verwies auf den bis

"
Fitch verwies auf den bis vor kurzem nicht erwarteten starken Anstieg der Staatsschulden auf 89 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Das sei höher als bei allen anderen Staaten mit einer Top-Bonität - abgesehen von den USA.
"
Daraus folgt:
Wäre der US-$ nicht weltweit Zahlungsmittel für Öl, Getreide (& restliche Güter),wäre die USA schon längst von Fitch herabgestuft worden.
Wären Fitch,S&P, sowie Moody's nicht in New York angesiedelt, hätten diese unter solchen Bedingungen niemals der USA ein AAA gegeben.

US Schulden > 100 % US-BIP
Einige Länder,in die die USA einmarschierten,wollten sich vom $ (z.B. Irak/Libyen )abwenden.
Ist Krieg billiger als Spar-Reformen?

Wie schätzt eigentlich Dagong die Bonität v. Österreich ein ?
(2. Meinung,holt man sich ja auch bei Ärzten ein...)

Fitch ist ja, durch die Vergangenheit belegt, auch nicht unfehlbar....

AA

Die Bewertungskriterien dieser so genannten "Agenturen" sind absolut undurchsichtig, und nach meiner Meinung unseriös. Man sollte ihnen keinerlei Beachtung schenken.

@ Jochen Peter

Ratingagenturen gehören abgeschafft.

Sie könnten ja Rating-Agenturen abschaffen. Am ehesten hätte dann jede Bank eine eigene Rating-Abteilung, welche für die Bank die Kreditwürdigkeit von Kreditnehmern einschätzt. Oder die Leute, die Geld haben und es gewinnbringend anlegen wollen gehen eben zu irgendwelchen Finanzgurus die mafiös in irgendwelchen Hinterzimmern sitzen und dort die Anleger gegen teures Geld beraten, welcher Staat und welche Organisation wie kreditwürdig ist.

Einen Unterschied macht das nicht. Sie drücken dann eben das Finanz-Rating in die Illegalität und entziehen diesem Bereich somit die Transparenz und machen die Entscheidungen und Einschätzungen noch weniger nachvollziehbar.

Ich denke, sie sehen selbst die Unsinnhaftigkeit ihres Vorschlags.

Unfassbar

Wie kann es sein das gewinnorientierte Privatunternehmen sogenannte Ratingagenturen ganze Völker an den Abgrund drängen können.
Monopolartig agieren hier Moodys, Standard & Poors und Fitch Ratings aus New York und manipulieren je nach belieben
die sogenannte Globalisierung.

Russland und China wollen dieses monopolartige System 2015 aufbrechen mit der UCRG bestehend aus Chinas Dragon Credit Rating Agency, Rußlands RusRating und in der USA ansässigen Egan Jones Ratings Partner.
Deshalb schwebt über Russland das Damoklesschwert aus New York.

Und die Eu darf , kann oder will sich nicht
davon befreien und schluckt eine nach der anderen Kröte.
Hedgefonds Milliardäre freuen sich, derweil
über manch dubiose Entscheidung aus New York.

@Jochen Peter

Auch wenn ich kein großer Fan von Ratingagenturen bin -- Ihre Aussage, dass es merkwürdig ist so viel Geld mit dem hin- und herschieben von Zahlen zu machen, würde ich sofort unterschreiben --, das was bei Ihnen nach einer Einmischung der USA in Europa riecht, widerspricht für mich allerdings der Tatsache, dass Deutschland beispielsweise durchaus ein besseres Rating bei Standard & Poors hat als die USA selbst ...
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/ratings102~_origin-fd1404e0-a07b-437...
Es ist scheint häufig einfach nach dem Schema der groben Verschwörungstheorien der amerikanischen Regierung überall Einmischung vorzuwerfen -- manchmal sogar zu einfach ;-)

Verantwortungsloses Rating

Die Rating-Agenturen waren nicht in der Lage die Finanzkrise vorherzusagen, ihre Expertise liegt daher nahe Null. Für falsche Beurteilungen haften sie übrigens auch nicht.

Womöglich führen aber ihre Aussagen zu sich selbst erfüllenden Vorhersagen, wenn nicht selbst prüfende Marktteilnehmer ihren Prognosen glauben.

Die Eigentümerstruktur der Rating-Agenturen ist leider kaum zu überblicken, die dahinter stehenden Konstrukte können ungestraft ihre eigenen Ziele verfolgen.

Es wäre an der Zeit das Kartell der Rating-Agenturen zu brechen. Ihre Einschätzungen sollten insbes. in Europa keine Grundlage für Entscheidungen mehr bilden. Entsprechende Regelungen wären aufzuheben.

Im Idealfall müsste eine oder mehrere internationale Rating-Agentur(en) geschaffen werden, die von keinen Staaten und keinen Unternehmen(szusammenschlüssen) beherrscht werden können. Ein weiter Weg. Aber sicherlich ein lohnender.

Bis dahin sollten die Marktteilnehmer ihre eigenen Bewertungen vornehmen.

Kritik ist durchaus berechtigt

V.A. mit Hinblick auf die USA ist Kritik an diesen 3 Ratingagenturen durchaus gerechtfertigt.

Selbst als in den USA die Zahlungsunfähigkeit nur noch ein paar Tage oder Stunden entfernt war und nur in letzter Minute abgewendet werden konnte besaßen die USA laut Ratingagenturen noch eine Top-Bonität. Nur eine scherte aus, senkte das Rating ein wenig und wurde sofort massiv von den Politikern der USA angegriffen.

Dennoch sind Ratingagenturen wichtig. Es gibt ja nicht nur diese 3 großen, sondern auch mehrere kleine. Daher sind auch Rufe nach einer "europäischen Ratingagentur", die dann wohl v.A. bei europäischen Ländern mal ein Auge zudrücken sollten absoluter Unsinn. Wer würde sich schon auf ein politisch gefärbtes Rating verlassen?
Es wäre aber sinnvoll hier für mehr politische Unabhängigkeit und Transparenz zu sorgen.

um 12:19 von Jochen Peter

Guter Kommentar. Volle Zustimmung. Gruß.

@ NurEinFunke: Fakt ist, dass sich die Investoren drum scheren

Und darauf kommt es an. Von diesen Ratings ist es primär abhängig, zu welchem Zinssatz sich ein Staat Geld leihen kann.

Das Rating bezeichnet quasi die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Anleihe. Je höher die Ausfallwahrscheinlichkeit, desto höher die Risikoaufschläge.

Viele Fonds, Lebensversicherungen etc. sind verpflichtet, ausschließlich Investitionen unterhalb eines gewissen Risikos zu tätigen, d.h. sobald ein Staat ein schlechtes Rating kriegt setzt dies einen Automatismus in Gang.

Die Kriterien der Agenturen sind NATÜRLICH umstritten. Wie viele nicht umstrittene Möglichkeiten kennen Sie denn, in die Zukunft zu sehen?
Gleichzeitig sind die genauen Formeln oft Firmengeheimnis und somit völlig intransparent.
Ändert aber alles nichts daran, dass die Finanzmärkte nunmal in Ermangelung einer besseren Alternative diesen Ratings große Beachtung schenken.

Allen Unkenrufen zum Trotz haben diese Agenturen schon Ahnung von der Materie und einen tiefen Einblick in die Bücher.

@ Dukat

Ach so, und Sie glauben also, die US-Ratingagenturen arbeiten seriös? Deshalb haben sie ja etliche Banken kurz vor der Finanzkrise noch mit Höchstnoten bewertet. Die Wahrheit ist, dass dahinter Interessengruppen stehen, welche die Wertung der Ratingagenturen für ihre Zwecke nutzen. Mein Vertrauen in Fitch, Moodys & Co. ist gleich Null.

Schluss mit Jammern

Deutschland hat bei allen drei Großen die Bestnote. Ein wenig Stolz ist - in aller Demut natürlich - da wohl schon angebracht.

tu felix Austria

Bella gerant alii, tu felix Austria nube

Im Großen und Ganzen ist unsere österreichische Wirtschaftspolitik ja recht erfolgreich, eben Austerität. ;-)

Fitch nur Handlanger der Hochfinanz und des Grosskapitals

Langsam müsste doch jeder merken, angesichts Griechenland wie der Hase Läuft.
Es geht hier um sein oder nicht sein.
Eine betrügerische, räuberische Gruppe der
Hochfinanz lässt nichts unversucht einzelne Bürger, ganze Gruppen aus dem politisch-sozialen Geschehen unserer europäischen Gesellschaft zu eliminieren.
In der Globalisierten Welt ist kein Platz mehr
für Individualisten, Patrioten, Konservative,
Idealisten und Gottgläubige.
Nur gleichgeschaltete, konsumierende, entsolidarisierte heimatlose Statisten sollen
übrig bleiben und den Plutokraten des Grosskapitals bedingungslos dienstbar sein.

verantwortungslos

Es wird höchste Zeit, daß Europa sich mindestens eine eigene rating-Agentur zulegt, damit die EU-Staaten nicht mehr auf die US-rating-Agenturen angewiesen sind und diese endlich mal Konkurrenz bekommen. Ich habe absolut kein Vertrauen in die US-rating-Agenturen und es würde mich brennend interessieren, welche Interessengruppen dahinter stehen.
Gut, daß die Österreicher mit Gelassenheit auf die Herabstufung reagiert haben.

Schimpfen ist nicht immer sinnvoll

@ ladycat um 13:37
"Ach so, und Sie glauben also, die US-Ratingagenturen arbeiten seriös?"

Was sonst? Oder was glauben Sie besser zu wissen, als die Profis?

Es ist schwer, eine Rating-Agentur aufzubauen

@ Heidemarie Bayer um 13:58
"Es wird höchste Zeit, daß Europa sich mindestens eine eigene rating-Agentur zulegt, damit die EU-Staaten nicht mehr auf die US-rating-Agenturen angewiesen sind und diese endlich mal Konkurrenz bekommen."

Das ist zwar richtig. Aber es wäre naiv zu glauben, dass man dann nicht mehr auf die großen und wirtschaftlich sehr erfahrenen Agenturen hören würde. Es dauert Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, sich als Rating-Agentur einen Namen zu machen. Und es kostet viel Geld.

@12:13 von CE

"Neuberechnung des Schuldenstandes" - Kann man sich seine Schulden jetzt "schön rechnen"?

Den nominalen Schuldenstand natürlich nicht, wir reden aber hier vom Schuldenstand realtiv zum BIP. Ändert sich die Berechnung des BIP, ändert sich auch der relative Schuldenstand.

@ karawanke

Zum Glück gibt es ja noch andere Sender, als die deutschen. Und da erfährt man dann, wie es mit den Ratingagenturen wirklich läuft.
@magigimagago
Gott sei Dank gibt es noch Leute wie Sie, welche auch hinter den Vorhang blicken können. Pech nur, dass viel zu viele sich von Politik und Medien manipulieren lassen.

Rating des ratings

Wer bewertet eigentlich die rating Agenturen. Bin mir sicher, dass es Kriterien gibt, die eine Bewertung zulassen wuerden.

Wenn man diejenigen, die bewerten, nicht einstuft, dann hat die Bewertung keinen Wert. Waere so als ob jemand Schul Zertifikate vergeben wuerde, einfach so. Man wuesste nicht welchen Wert diese Zeugnisse haben.

Aus diesem Grund kann ich den Wert dieser Bewertungen nicht einschaetzen.

@12:48 von Thomas Wohlzufrieden

Man sollte ihnen keinerlei Beachtung schenken.

Verwalten Sie Portfolios oder Fonds für andere? Nein? Dann brauchen Sie den Ratingagenturen auch keinerlei Beachtung zu schenken.

Falls Sie selbst vor haben, Staatanleihen zu kaufen, können Sie natürlich auch Ihrem Bauchgefühl vertrauen.

Die Menschen glauben immer noch das Märchen

dass ein Schuldenberg von 60 % des BSP zurückzahlbar sei, dass solche Schuldner solvent wären. Ratingagenturen sind Glaubensinstitute. Sie räiten sozusagen. Sie RATEN, welches Land den richtigen Glauben hat. Bei Griechenland haben sie falsch geräitet. Irgendwann werden die Ratingagenturen von der Realität eingeholt, wie bei Griechenland. Dann hat das Räiten ein Ende. Leider ist es dann zu spät, richtiges Rating nachzuholen.

Investoren schön und gut, aber...

Wozu diese Ratings erstellt werden und für wen sie relevant sind, ist mir klar.

Meiner Meinung nach gehören diese Ratings dann aber in wirtschaftliche Fachblätter. Wieviele Normalbürger interessiert die Ausfallwahrscheinlichkeit einer Staatsanleihe?

Dadurch dass aber regelmäßig in Massenmedien über die Ratings berichtet wird, suggeriert, US Ratingagenturen hätten Bedeutung und Einfluss auf die breite Allgemeinheit. Das finde ich fatal. Insbesondere, solange wir keine europäische Ratingagentur haben, die ein Gegengewicht zu Moody's und co. bilden.

@karawanke:der krug geht zum...........bis er bricht

"Was sonst? Oder was glauben Sie besser zu wissen, als die Profis?"

hat ladycat ja gar nicht behauptet.

es ist nur so:einer der weltgrössten anleger pimco,sagt ganz offen, dass sie für ihre Anlagen selbst raten und nix bis gar nix auf agenturen geben.

alle unabhängige global player tun das(blackstone etc)

nur die die sich für "gross" halten, aber in wahrheit abhängig sind, folgen, mehr oder weniger "zwanghaft" ,den grossen rating agenturen.

kranker anachronismus nach deren desastern,aber so läuft der hase.

es geht um macht,nicht um sinnhaftgkeit.

staaten rennen ins verderben, pimco macht was es will.

zum schreien (un)komisch

@macaniel

Meines wissens hat der Amerikanische Staat eine gewisse Kontrollfunktion.

Auch die bewerteten Staaten haben insofern Einflussmöglichkeiten, als sie so ein Unternehmen zulassen oder auch nicht.

Österreich wird vermutlich sogar Geld bezahlt haben für diese Abwertung.

Die Tatsache, das der Schuldenmacher Nr. 1 - die USA - unangetastet bleiben und die unrühmliche Rolle solcher Firmen beim Ausbruch der Finanzkrise lassen die Glaubwürdigkeit der Bewertungen zweifelhaft erscheinen.

Ebenso ist die Beheimatung der großen Agenturen in den USA ein Grund deren Objektivität und Unabhängigkeit anzuzweifeln.

@ Thomas Wohlzufrieden um 12:48

Zitat: "Die Bewertungskriterien dieser so genannten "Agenturen" sind absolut undurchsichtig, ..."

Die Berechnungsgrundlagen und die Algorithmen sind ein Betriebsgeheimnis.

Zitat: "... und nach meiner Meinung unseriös. Man sollte ihnen keinerlei Beachtung schenken."

Das steht Ihnen selbstverständlich frei. Privatanleger müssen sich ja nicht nach einem Rating richten. Ein mir gut bekannter italienischer Gastronom würde nur italienische Staatspapiere kaufen. Na und?

@ macaniel um 14:27

"Rating des ratings - Wer bewertet eigentlich die rating Agenturen."

Klingt, als wolle der Schüler jetzt den Lehrer benoten.

@karawanke:dass haben schon richtig gute versucht

"Es dauert Jahrzehnte,sich als Rating-Agentur einen Namen zu machen.Es kostet viel Geld."
Der hochqualifizierte McKinsey,dann RolandBergerMann Markus Krall hat engagiert versucht,eine Europäische Ratingagentur aufzubauen.
Transparent arbeitend,fair finanziert,-nach einem wissenschafltich allgemein anerkannten und BENÖTIGTEN Konzept.
Anfings schien er offene Türen einzutreten,seine"alten Kontakte"sprachen mit ihm,waren voll des Lobes und schienen ihn zu unterstützen(siehe Fernsehbeiträge)
Nach meinem Eindruck liessen die ihn dann ins offene Messer laufen und haben ihm als es drauf an kam,die wohl teilsversprochene Unterstützung dann verweigert.Das Projekt wurde beerdigt.
Im Freundeskreis gibt es 2 Meinungen dazu
1.Die bestehende Geschäftswelt hat geschickt oponiert,ihn in die "Falle" Vertrauen gelockt.
2.Vlt ist Herr Krall selbst ein"Täuscher"der nur vorgab,die benötigte Agentur aufzubauen.Einer der bestehende Energien aufnahm und ins Leere führte.
Ein Knecht der Macht?
Ich glaube an 1

Nicht jeder ist Fonds-Manager

um 14:27 von macaniel:
"Aus diesem Grund kann ich den Wert dieser Bewertungen nicht einschaetzen."

So lange Sie nicht das Geld Ihrer Kunden anlegen, müssen Sie das ja auch nicht.

Wichtigtuerei

Solange die USA von den "eigenen" Agenturen noch Top bewertet wird, sollte es keinen großen Geist interessieren, was die so von sich geben. In den USA droht schon wieder das Platzen einer großen Blase, denn es wurden in den letzten Jahren weit mehr als Tausend-Milliarden $ in Fracking investiert, wobei das Geschäftsmodell zu platzen droht, da der Erdölpreis deutlich zu tief liegt. Östereich nimmt es folgerichtig gelassen.

ntreten.Mit dieser Meldung kann langsam der simpelste nachvollziehen das die Rating Ergebnisse nur einem dienen,den USA.

Ob Östereich jetzt als "Lame Duck" in der EU gilt wird wohl immer ein Geheimnis dieser einseitigen von wirtschaftlichen Interessen geleiteten "Bewertungen" dieser niederschreib Agenturen sein.Die USA deren Schulden seit Jahren von China aufgekauft werden und einfach kompensiert werden durch drucken von neuem $Geld$ wird aber trotz kurzer ÖL Hosse auf dem Adverna Schild weiter getragen.Was für eine Posse mit der ÖL/Gas Fraking Hosse die von Fachleuten auf eine Zeitspanne von zwei Jahren dignostiziert wird wenn nicht vorher die Sanktionen gegen Russland abgeblasen werden weil Kiewer Regierung die Segel streicht.Freiwillig oder unfreiwillig.
Östereich jedenfalls kann als solider Staat in dem viele Deutsche ihr Geld gebracht haben,weil dort die Steuerfahndung etrem langsam arbeitet ruhig schlafen.Wieso gibt es keine EU Ratingagenturen?

Wer die USA

mit samt ihren Schulden auf **AAA**
stellt,und solangsam die Europäischen Länder eins nach dem anderen runter stuft,ist nicht mehr glaubwürdig.

@ladycat 14:24 ach so. Sie

@ladycat 14:24 ach so.
Sie suchen sich einfach eine andere Quelle - und das ist dann die "Wirklichkeit". Das ist lustig. Oder naiv.

War klar...in Österreich

gibt es ja auch noch funktionierende Krankenhäuser etc...
Die sind ECHT böse die Ösis.

Die Begründung für die

Die Begründung für die Herabstufung ist, wie in den meisten Fällen, absolut lächerlich. Die Bonität eines Landes an einer einzelnen Zahl aufzuhängen ist der Beweis für fehlenden wirtschaftlichen Sachverstand - wenn man jetzt mal freundlich annimmt, es handle sich nicht um eine Ablenkungsbehauptung.

Na ja

da sich ja die TS dazu herablässt das auch mal wieder zu bringen wird es die Wall Street freuen.
Warum ignorieren Sie das nicht einfach.?
Die ,die es wirklich betrifft machen eh was sie wollen in ihren Privatkasinos und Wettbüros ( Börsen) und der Ottonormalbürger braucht davon keine Kenntniss zu haben, die Steuern gehen eh immr nur nach oben um den M.......#auszubügeln der da fabriziert wird in der " Finanzindustrie".
Diese Agenturen kommen doch gegen keine gesunden MILCHMÄDCHENRECHNUNG an.

Ein klares lmaA

für die Ratingagenturen. In Deutschland sind viele Bürger, bedingt durch Zeitarbeitsverträge, auch nicht mehr als Ramsch einzustufen.
Wenn erst einmal TTIP unterschrieben sein wird, dann geht’s auch wieder aufwärts Freunde.

Ich seh das ganz Pragmatisch.....

Oesterreich ist ein Hemmschuh in der Europapolitik der USA. Die haben was gegen RU Sanktionen. Daraus machen die keinen Hehl. Das duerfte ein Warnschuss fuer die Pudel sein die Leine nicht zu vergessen. Wirklich auf Zahlen basiert begruendet im Vergleich zu anderen Laendern ist das nicht. Reine Feststellung. Keine Wertung. Meine Meinung.

@Bayuware

Das von Ihnen genannte System gab es bereits.

Es nannte sich "Angebotsorientierte Wirtschaftspolitik"

Das System, was Deutschland zu einem wohlhabenden Land gemacht hat.

Gut funktionierend über Jahrzehnte.

Bis die moderne Interpretation des Neoliberalismus seit Beginn der 70er Jahre zunehmend die Kontrolle übernahm und zu den fragwürdigen Resultaten führten, die wir heute sehen.

Was soll dieser ganze Schmarrn.

Ist Europa nicht fähig sich selbst zu benoten?
Braucht es auch dazu wieder die Supermacht?
Es ist nicht nur Deutschland der Satrap derSupermacht?.
Ganz Europa hupft, wenn der große Onkel pfeift.
Warum eigentlich? Warum diese Dominanz von Drüben?
Die Glaubwürdigkeit Europas steht und fällt mit
seiner tatsächlichen Autonomie. Unsere Heimat ist Europa, demgemäss auch die Interessen.

Rating absurd:::::

Amerikanische private Unternehmen bewerten Staaten und der ARD ist eine Meldung wert. Unglaublich.

Die Ratingagenturen sind kein Maßstab für irgendwas. Daher ignorieren.

@Foren User Felix Austria

Armes Österreich? Lieb von Ihnen, sich Sorge um Österreich zu machen.

Mögen andere Länder viel Geld verdienen für viele Andere.

Mögen andere Länder sich selbst bis zur Unkenntlichkeit herabsetzen und kaum noch wissen,was Sebstachtung, Stolz und Freiheit des Denkens bedeuten.

Du Felix Austria bleibe frei, immerwährend neutral
und selbstbewusst, dann ist das AA etwas was das Kleinkind im Nachtscherben hinterlässt.

Barometer der Angst von Bänkern

Die wirtschaftlichen Eckdaten der USA sehen deutlich schlechter aus als die von Österreich. Rein wirtschaftliche Realitäten spiegeln die anglophilen Rankings also nicht wider.

Die Ratings der Agenturen spiegeln in Wahrheit, für wie wahrscheinlich die US Bänker einen erfolgreichen Aufstand der jeweiligen Bevölkerung gegen ihre regionalen Statthalter halten.

Holland Bestnote?

Wundert mich etwas dass die Niederlande immernoch Höchstbewertung hat. Die Niederlande haben die höchste Gesamtverschuldung weltweit. (Gesamtverschuldung= Öffentliche Verschuldung + Privatverschuldung + Bankenschulden + Unternehmenverschuldung)

Wert und Bewertung

Ist schon interessant:

Man braucht nur anzufangen, "Orden" zu verteilen und schon ist einem die Aufmerksamkeit des Publikums sicher.
Erinnert mich an die "Auszeichnungen" im Sozialismus: "Held der Arbeit" und so.
Und sind wir nicht alle stolz/froh, dass Deutschland noch von allen Agenturen die höchste Wertung bekommt?

Wenn jemand etwas mit "AAA" (oder sonst wie) bewertet, heißt dass doch nur, dass er die Ansprüche des Bewertenden zu einem Höchstmaß erfüllt.

Vielleicht sollte man sich aber mal fragen, ob man sich für ein "AAA"-Rating nicht eigentlich schämen müsste.
Der User ophorus (15:27) von hat da ja schon einen interessanten Hinweis gegeben.

Wen intressierts

Die Ratingagentur "Melanda" stuft "alle" Schuldenstaaten, incl Deutschland, auf Ramschniveau. Langfristig liegt man da wahrscheinlich nicht mal falsch. Aber, wen intressierts?

Also

ich verstehe diese Ratingen auch nicht.
Die sind bei uns und Deutschland hat immer noch AAA obwohl hier in den Foren immer ueber D gemeckert wird (falsche Regierung,Ausbeutung,schlechte Bezahlung,Schulden,usw.) Ich bin der Meinung,die sollten mal auf die Leute hier in den Foren hoeren !!! Oder hoeren die einfach nicht auf die 100 Kritiker hier?
Na ja,ist wie bei der Wahl - 42% CDU/CSU und bei der naechsten Wahl - dann 1% weniger = 41% !
Somit aendern eure Beitraege ? (NICHTS)

@ Clauman

Wo sehen denn die wirtschaftlichen Daten der US schlechter aus als Oesterreich? Was wird denn in Oesterreich produziert?

gut für Anleger

Herabstufung erhöht den Zins und das ist doch gut für die Anleger. Oder?
Die Steuerzahler zahlen.

@ contrazensor um 15:02

"Im Freundeskreis gibt es 2 Meinungen dazu
1.Die bestehende Geschäftswelt hat geschickt oponiert,ihn in die "Falle" Vertrauen gelockt.
2.Vlt ist Herr Krall selbst ein"Täuscher"der nur vorgab,die benötigte Agentur aufzubauen.Einer der bestehende Energien aufnahm und ins Leere führte.

An Verschwörungstheorien beteilige ich mich nicht.

Darstellung: