Kommentare

Einigung....

Der Deutsche Steuerzahler wird hier über den Tisch gezogen wenn G weiter in der €-Zone bleibt. Wie will unsere Mutti das Rechtfertigen ??? Es kann NUR heissen G muss aus dem € raus und nichts anderes !!!!

Lustige Augenwischerei

DIe Troika wird nicht mehr Troika heißen und auch mit modifizierten Direktiven arbeiten.

Der Schuldenschnitt wird nicht mehr Schuldenschnitt heißen, aber Tsipras und seinen Kollegen die Zeit verschaffen, die sie brauchen, um echte Reformen zu initiieren.

Und am Ende haben sich (qua polis ungewöhnlich) Vernunft und Sachverstand durchgesetzt.

Ich habe wieder ein mehr Hoffnung für die Griechen.

"Die Institution".

"Die Institution" ist das Eine.
- Das andere ist die Frage, hinter welchem trickreichen sprachlichen Schleier der Schuldenschnitt versteckt werden wird.
Eine Währung und ein Staatenbund, die nur noch mit sprachlichen und finanztechnischen Taschenspieler-Tricks weiterkommen, sind dem Ende ihres Weges wohl nahe.

mögliche ergänzungsinfo zu tsipras eiertanz

Die wirtschaftspolit Handelsorganisation Scandic Org bestehend aus Schweden, Norwegen,Dänemark,Island,Estland, Lettland,Litauen bot Griechenland einen Kredit mit fünf Jahren Laufzeit über 250 Milliarden an.Das geschah zu BEGINN der Wirtschaftskrise in Griechenland,bevor also die Troika mit der entgültigen Zerstörung der griechischen Wirtschaft begonnen hat. HÄTTE GRLD AKZEPTIERT WÄRE ES SCHULDENFREI,es gäbe vlt.KEINE EUROKRISE.
Als Gegenleistung forderte ScandicOrg für fünf Jahre Exklusivrechte für das Gas/ Ölvorkommen auf griechischem Boden.
Der Deal sah vor,daß der Gewinn 80 zu 20(für GR)geteilt würde.Außerdem würden 90% der Arbeiter auf diesen Bohrtümen Griechen sein,desweiteren würden ausschließlich griechische Schiffe zum Einsatz kommen.
Die damalige griech.Regierung lehnte ab(!?),es würden sich amerik. Firmen darum kümmern.Erfogreiche Probebohrungen wurden geheimgehalten.
"Niemand" weis,in wessen Besitz die immensen Kohlewasserstoffe bzw. die Schürfrechte sich derzeit befinden

Schmierenkomödie

Die Griechen (die alten, wohlgemerkt) haben das Drama erfunden. Die Griechen, die neuen, spielen - wie die Schmierenkomödianten. Nun "darf" die Troika doch kontrollieren, aber nicht mehr Troika heißen. "Die Institution", wie sie nun mehr genannt werden soll, wird herausfinden, was alle bereits wissen. Griechenland erfüllt die geschlossenen Verträge nicht, Reformen finden nur in sehr eingeschränkter Form statt, und für die Zukunft will man gefälligst weiterhin alimentiert werden - schließlich ist man Griechenland, die Wiege der Demokratie. Wie lange will sich die Europäische Union eigentlich noch von zwei Laienspielern vorführen lassen?

Die Republik lacht !!

Ich glaub's jetzt einfach nicht ! Wollen die denn uns jetzt für völlig doof verkaufen - man könnte ja mal zur Abwechselung versuchen Probleme nachhaltig zu lösen ! Aber offensichtlich ist man in Brüssel und Berlin der Meinung, dass eine Umbenennung bereits ausreicht. Wie immer, aber wer Verträge ohne Ausstiegsklausel abschließt, glaubt auch , dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Herr ! - schmeiß Hirn vom Himmel ..... Und nach Brüssel und Berlin besonders viel !

@s.o.erläuterung:das entscheidende ist der gewinn.

"Das verstehe wer will:Hätte Griechenland den Kredit akzeptiert,wäre es schuldenfrei? Was ist denn bitte der Unterschied zwischen Kredit und Schulden?"

Ist nicht der Punkt.
Der Unterschied liegt im Wissen/Nichtwissen um das Vorhandensein immenser Gasvorkommen.
TheorieSituationen:
1.Ein Land"weis nicht"daß es reich ist, sondern gerät in eine"Liquididätskrise"Der"böse Helfer"gibt ihm Kredite,würgt ihn dabei aber so,daß er nur einen Teil der Zinsen abzahlen kann und dabei immer ärmer wird.Obwohl der Darlehensgeber weis,daß der Schuldner auf Reichtum sitzt,verhindert er das Ausbeuten durch den Besitzer,denn dann könnte er an dem nicht mehr verdienen und ihn unterjochen.Land geht bankrott.
2.Das gleiche Land weis,es besitzt immens Gas.Es brauch aber Geld um da heran zukommen.Es gibt Anleihen heraus,die von denen die bisher nicht wissen,wie sie ihr Geld gut und sicher anlegen können(Allianz,dt.Staat,Fonds etc)begierig gekauft werden.
Das ist gut für Bürger,Inland/Europa.Alle machen Gewinn

Ex-Troika: Griechen sprechen wieder mit "Institution"

Was für ein Kasperletheater? Wann erkennt man endlich, dass die Euro-Einführung, mit der zum Teil völlig unterschiedlich strukturierten Volkswirtschaften eine Einheitswährung übergestülpt worden ist, nicht nur ein währungspolitischer und volkswirtschaftlicher Unfug war, sondern vielmehr auch die europäischen Gesellschaften immer mehr spaltet? Im Gezeter um das "Euro-Währungskalb" merkt man offenbar nicht, wie die Währungs-"Union" binnen weniger Jahre die Erfolge eines gemeinsamen Europas zerstört. Es geht nicht nur um Geld. Europa hat einen echten Nord-Süd-Konflikt, angereichert mit gegenseitigem Misstrauen und Schuldzuweisungen. Ich stimme mit dem Beitrag "Es ist soweit" von Prof. Dr. Wolfgang Streeck (emerierter Chef des Max-Planck-Institutes für Gesellschaftsforschung in Köln) in "Die Zeit" vom 6.2.2015 völlig überein: "Um die europäische Idee zu retten, muss das Monstrum Währungsunion abgewickelt werden", und dies möglichst rasch.

Als Tiger gesprungen und als Katze gelandet

Anders kann man es nicht beschreiben. Die griechische Regierung ist in der Realwelt von Banken, Raubtierkapitalismus und Europapolitik angekommen.

Ich glaube, dass dieses Theater aber notwendig war, um auch den Institutionen in Europa klar zu machen, dass weitere "Reformen", die lediglich die kleinen Leute belasten, nicht mehr durchsetzbar sind. Die kleinen leute wurden genug ausgepresst.

Und ich hoffe, dass auch bei der neuen Regierung in GR angekommen ist, dass sie endlich die Reichen zu Kasse bitten müssen, einen ordentlichen Kataster schaffen und berechtigte Steuern auch einziehen müssen.

Wenn man dies hinbekommt, was eher der quadratur des Kreises entspricht, so könnte es auch mit Griechenland wieder funktionieren. Ansonsten sehe ich schwarz.

@s.o.antwort:der deutsche bürger ist NICHT schuld

Ich bin mit Ihnen einer Meinung:
Der dtsch Bürger ist an gar nix schuld.
Er gibt Kredite,er steht dafür gerade und erwartet mit Recht eine Gegenleistung.
So wie die Sache aber gelaufen ist,wie Information und Desinformation gesteuert wird,wie -wie ich finde-das eine Volk gegen das andere aufgehetzt wird(zumindest in BILD,da werden Sie mir zustimmen),muss man doch fragen dürfen,wer in der Lage ist, so eine koordinierte Show abzuziehen?
Es sind Staaten,Ratingagenturen,EZB,Medien,Banken,etc "nvolviert"Es wird getäuscht und getrickst.
Die nächsten Tage werden manches offenbaren.Der"Bieterwettstreit"läuft ja bereits,und er läuft verdeckt.
Wer die Macht hatte,das bisher so zu steuern,hat ein Interesse das nichts heraus kommt.Bin mal gespannt,wie die Kuh vom Eis gebracht wird.
Hoffentlich nicht dadurch,daß wir als die"bösen Deutschen"dastehen.
Aber die Frage,wer was wusste,warum wieviel mitgemacht oder gegengesteuert hat,welche Mechanismen da alles gegriffen haben, die muss gestellt werden.

Politische Wünsche sind finanziell wohl nicht machbar

Langsam aber sicher kommt die neue Links-Rechts-populistische Tsipras-Regierung in Athen vom Wahlkampfmodus notgedrungen zur Realität. Nach der "Abwahl" der -angeblich an der griechischen und hausgemachten Misere schuldigen- "Troika" als Vertreter von EU-Kommission, EZB und IWF und des noch bis Ende Februar laufenden Rettungspaket für das hoch verschuldete und ineffiziente Land beginnen nun Verhandlungen zwischen Athener und Brüsseler Experten ("Institution"), um GR vor dem Grexit zu retten.

Angesichts der seit November in Erwartung des linken Wahlsieges rückläufigen Steuereinnahmen und des bedrohlich hohen Kapitalabflusses verstärkt sich der gr. Niedergang. Ein haushalterischer Überschuss von 4,5 % vor Kapitaldienst zur Finanzierung des neuen Sozialprogrammes ist illusorisch. Die neue Regierung lehnt aber eine weitere Verschuldung über die bestehende von 320 Mrd. ab. Die neuen Zauberlehrlinge von Athen müssen die Finanzierbarkeit der Vorhaben erklären - ohne zusätzliche Schulden.

@ backstage

Naja, aber schauen sie mal nach Irland oder Portugal? Dort hat sich der Verbleib gelohnt, auch fuer uns.

@17:11 von contrazensor

>>
Die wirtschaftspolit Handelsorganisation Scandic Org ....
<<

Die Geschichte schon wieder ? Da Sie, ich glaube es war vorgestern nicht auf meine Frage geantwortet haben, frage ich halt nochmal.
Am Ende dieses Artikels des Verschwoerungstheoretikers steht dann als Begründung dass das alles natürlich von den bösen Amis initiiert ist und der Grund ist, die Amis wollten die Öl-/Gas-Vorkommen im Mittelmeer schonen und erstmal die Vorkommen in allen 3.Welt Ländern ausbeuten. Jetzt meine Frage. Warum um alles in der Welt haben die Amis dann wohl angefangen jeden Liter Öl und jeden Kubikmeter Gas von Ihrem eigenen Vorkommen zu fördern ? Das passt doch überhaupt nicht zusammen, meinen Sie nicht auch ?

karam..,papa..,samaras,draghi,monti,g&s,ezb,fracking,

nicht nur,daß der immense gasreichtum bewiesen ist.es gab attentate auf karamanlis(staatsawaltschaft ermittelt)und anweisungen von beratern(troika/g&s),daß die vorräte nicht zu fördern seien(da man erst die vorräte libyens,syriens,iraks,der saudisetc.leerschürft,zum manipulierten tiefpreis,versteht sich.derweil man durch die us-heimische fracking industrie druck aufbaut und die fracker mit frisch gedruckten dollars unterstützt?)
also:wären die griech.vorkommen bereits in us hand wären die doppelt am drücker: halten die reserven zurück,die dann noch teurer verkauft werden können(gewinne an konzerne,nicht an griech.bürger) UND sichern ihre fracking reserven als krisensicherheit im sinne einer denkbaren"kriegswirtschaft/autarkie)
samaras/draghi stammen von Goldman&Sachs-wer noch mal ist gerade EZB Chef?Was für eine Aufkaufpolitik wird gerade betrieben(Schrott von Banken an die Steuerzahler)?Ist Grld nicht nur Grld,sondern ein Geldflusssystem von den Armen zu den Reichen?
Wer=der nächste?

Bankrotteure

Das wäre echt ein Paukenschlag, wenn die Sozialisten als erste Leistung (unabsichtlich) einen Staatsbankrott herbeiführen würden. Und Schuld wäre natürlich allein Merkel.

dont cry for me argentina,the truth is I never left you

ja,was ist nun die wahrheit?
pokert tsipras hoch und will einen verfahrenen karren aus dem dreck ziehen?
muss er,wie einst argentinien,verträge brechen,einfach weil diese verträge im wahrsten sinn völkerrechtswidrig sind,also wider das volk gerichtet,weil die beraubt und beraubt und beraubt wurden um ihre eigenen bodenschätze(mit denen man nicht nur griechenland sondern ganz europa per infrasrukturmassnahmen etc,hätte sanieren können und den wirtschaftsstandort europa massiv hätte stärken können-hat die idee den USA etwa nicht gepasst?)
oder weis tsipras gar nicht alles und stochert im nebel?
oder muss er einfach auch in den sauren apfel beissen und das beste aus der verfahrenen stituation machen,weil man den"masters of the universe"nur ganz schwer beikommt?
warum eiern die sonst so rum?
bei"normaler Lage"(so was gibts schon lang nicht mehr,wird uns nur noch so dargestellt)könnte der doch sagen:das habe ich anzubieten,wer steigert mit?

wir bürger werden vorgeführt,-sicher!
angie ?

Schulden

Über 300 Milliarden Schulden bei 11 Millionen Einwohnern in Griechenland.
Dh. Eine dreiköpfige Familie hat ca 100000 Euro Schulden.
Wie sollen die das je zurückzahlen?

Deutschland hat ca 50 Milliarden zu verlieren, wenn die Schulden genullt würden, oder Griechenland pleite geht und die Drachme einführt.
Wie soll man das den Deutschen verkaufen daß ihr Steuergeld nun weg ist?
Da hilft auch keine Umbenennung des Namens Troika.
Das Geld bleibt trotzdem weg, egal wie man etwas nun nennt.

@17:00 von fprinz

>>
DIe Troika wird nicht mehr Troika heißen und auch mit modifizierten Direktiven arbeiten.

Der Schuldenschnitt wird nicht mehr Schuldenschnitt heißen, aber Tsipras und seinen Kollegen die Zeit verschaffen, die sie brauchen, um echte Reformen zu initiieren.
<<

Wo haben Sie denn das mit den 'modifizierten Direktiven' gelesen ?

Und ob und wie viel man Tsipras zugesteht ist auch noch klar. Sicher ist, Tsipras muss langsam liefern. Dazu gehört dass er anfängt konkrete Vorschläge bezüglich Korruption und Steuerhinterziehung vorzulegen. Bislang redet er ja nur klug, man sollte meinen dass seine Partei schon mit konkreten Ideen in den Wahlkampf gegangen ist. Scheinbar war da aber nichts.

Tsipras sollte sich vielleicht auch ein bisschen Mut antrinken und den Griechen sagen dass sie bitte alle die Steuern zahlen müssen, die sie zurückhalten. Ich denke mal das ist das absolute Minimum was die Troika, sorry, die "Institution" erwarten kann bevor irgendein anderes Gespräch stattfindet.

ELA Nothilfen damit die Vermögenden Mrd pro Tag abheben?

Ein Schelm wer Böses dabei denkt. Wieso begrenzt die Linke nicht den Mittelabfluss pro Kunde? Richtig, es ist ja nur gedrucktes Geld wofür man im Endeffekt nicht haften kann, da man überfordert ist. Sieht niemand welche Vermögensverschiebungen hier gerade stattfinden ? 65 MRD- Goldman-Draghi dürfte das Geld nicht freigeben bei diesen Grundlagen.
Aber unsere Angela ist ja inzwischen "wieder auf einem gutem Weg "- es wird weiter Geld fließen. Verzichten wir auf das bisherige Geld um krempeln die Ärmel hoch, sofern GR Reformen macht und die Drachme einführt. Es kommt sicher zu Turbulenzen -aber die Tubulenzen in einigen Jahren wenn sich die Schulden vervielfacht haben dank dem weiterso möchte ich nicht erleben. Der Euro könnte dann zu einem Bürgerkrieg führen wegen unserem "alternativlosen" Gefasel z.Z.. Warum gibt es kein Gesetz das GR in der EU und Nato auch ohne Euro verbleiben kann??

17:11 von contrazensor

Wäre ja nichts neues,wenn sich griechische und amerikanische Obligarchen,natürlich ,, reell" geteilt die Torte unter sich aufteilen.
Nur Tsipras ist da aus einem anderen Holz geschnitzt.
Nun weiss man allerdings nichts Genaues was es mit diesen angeblichen Öl-Gas Reserven auf sich hat.
Ansonsten der € ,mit Realitätsverlust auch für Länder eingeführt,die nicht annähernd etwa mit Frankreich, Deutschland,Finnland etc konkurrieren können. Polen haben das erkannt. Mitglied der EU, Zahlungsmittel immer noch der Zloty.

Der € ist zum Spaltpilz in Europa geworden.
Nur Merkel, Schäuble,Junker, Schulz usw wollen es immer noch nicht wahrhaben.
Realitätsverlust nennt man so was.
Erinnert einen an die DDR.Die Berufsjubler haben die Realität auch nicht mehr wahrgenommen.

@ San Vito

Naja, sie haben nur zum Teil recht. Ohne Kredite werden die lebenserhaltenden Maschinen des griechischen Staates wohl abgeschaltet werden müssen.

Wäre dann wohl so etwas wie aktive Sterbehilfe an den Staatsfinanzen...

Wenn die Griechen keine Troika mögen,....

....wird sich schon ein anderes "Trio" finden ;-)
Die Griechen glauben ja nicht im Ernst, das USA, Russland oder China "billigere" Kredite auf die Griechischen Giros-Konten überweisen würden, und wenn doch, nur unter der Bedingung, dass Griechenland ihr neuer "Flugzeugträger" oder "Flottenstützpung" wird. Da gehen die "stolzen" Griechen ja gleich wieder auf die Straße.....

Es ist unglaublich....

...wie die EU-Verantwortlichen sich von dem Sozialisten an der Nase herumführen lassen! Der Grieche hat seinen Wählern vor der Wahl Dinge versprochen, die er überhaupt nicht einhalten konnte weil er absolut auf die EU angewiesen ist. Und jetzt kuschen die EU-Granden und nennen die Troika nicht Troika, weil das den Herren in Athen nicht passt, absurd. Lasst die Griechen in die Pleite Rauschen und dann nichts wie raus aus der EU, nicht nur aus dem Euro. Die haben gelogen und betrogen und wollen sich von uns alimentieren lassen und geben uns Deutschen in Person von Frau Merkel die Schuld.Meine persönliche Konsequenz: nie wieder nach Griechenland reisen. Hoffentlich machen das viele andere auch, ich habe die Nase voll.

Ich glaubs nicht

sie haben wieder ein Wort erfunden. Mir fehlen die Worte. Von mir jedenfalls gibt's kein Geld für GR, egal wie der Verein jetzt heißt. Ich nenne das legale, zwanghafte Steuervermeidung zur Erhaltung meiner Selbstachtung.

@gierde:"....never be a beast of burden..........its hurtn...

völlige desillusion,hoffnungsträger tsipras eingeknickt"und jetzt diese merkel/holland nummer-ist doch auch nur lug und trug?oel ins kriegsfeuer,ebenso unsere sparbücher und der deutsche michel steht nicht auf,wählt brav die mutti,die uns verrät?
manchmal frag ich mich-was mag die wissen was ich nicht weis,vielleicht reitet die auch die rasierklinge in unserem interesse?
ruhig bleiben,meine Liebe.vielleicht sollte man auch mal googeln was jakob appelbaum zum thema"desinformation"zum besten gibt und erich fried folgen,denn der stellt:

notwendige fragen

Das Gewicht
der Angst
Die Länge und Breite
der Liebe
Die Farbe
der Sehnsucht
im Schatten
und in der Sonne

Wieviel Steine
geschluckt werden müssen
als Strafe
für Glück
und wie tief
man graben muß
bis der Acker
Milch gibt und Honig

Nie aufgeben.
Mit Mutti oder ohne Mutti.
Ganz egal.Entweder die ist für uns-dann brauch sie den"Druck von der Strasse" unsere Hilfe
Oder sie ist gegen uns?
Dann sollten wir ihrs erst recht geben,oder?

@gierde,der kleine bürger,hohes haus,lügenlebender

"wenn tsipris nicht binnen der kommenden 3 monate aus dem euro raus will,gehe ich davon aus,dass er ein politdarsteller ist.wie kann mann luxleaks-juncker so freundschaftlich begrüßen,wenn man weiß, dass juncker für hunderte milliarden steuerausfälle in europa verantwortlich ist derweil in griechenland menschen an armut und perspektivlosigkeit sterben?"

wie heisst der andere forist doch gleich..

schaunmamal

@17:27 von contrazensor

>>
also:wären die griech.vorkommen bereits in us hand wären die doppelt am drücker: halten die reserven zurück,die dann noch teurer verkauft werden können(gewinne an konzerne,nicht an griech.bürger) UND sichern ihre fracking reserven als krisensicherheit im sinne einer denkbaren"kriegswirtschaft/autarkie)
samaras/draghi stammen von Goldman&Sachs-wer noch mal ist gerade EZB .... jadajadajada"
<<

Das ist allerdings nicht die Version die Ihr Herr Verschwoerungstheoretiker-Kollege (aka "der Experte") dargelegt hat. Er behauptet klar und deutlich, die Amis würden die Erschließung der Öl-/Gasfelder vor der türkischen Küste verhindern um die Vorkommen zu schonen. Und Sie wollen uns jetzt das Gegenteil erzählen ?

@light: bankroteure: ja sicher,absicht?-"weis nicht"

17:30 von Light1
"Bankrotteure
Das wäre echt ein Paukenschlag, wenn die Sozialisten als erste Leistung (unabsichtlich) einen Staatsbankrott herbeiführen würden. Und Schuld wäre natürlich allein Merkel."
mhhh.
die frage ist ja, wer weis seit wann was.
die frage von absichtlich und unabsichtlichist glaub ich extrem schwer zu beantworten
was,wenn "man" irgendwann beschlossen hat erst die Euroländer auszupressen bis zum "gehtnichtmehr" UM erst dann alternative wege zu gehen?

wann würde dann herauskommen wer das geplant hat?
wer mitläufer ist?
wer nolens-volens handelt um sich zu retten.
wer ist opfer-wer ist täte?
gibt es vielleicht nur einen einzigen wirklichen täter,der rest sind opfer.

inwiefern sin"die griechen"=oligarchen,bürger,beamte,regierungen,heimische banken,filialbanken der globalplayer "selbst" schuld.
fragen über fragen.
Wie zieht man den Bürgern nach der "Griechenlandabwicklung"weiter das Geld aus der Tasche?
Wie stoppt man den Mechanismus?
Sicher nicht mit TTIP,CETA usw.

Da täuscht sich der

Da täuscht sich der Artikelautor, wenn er meint, das semantische Zugeständinis sei das einzige, dass die EU der griechischen Regierung gemacht hat. Oder will er die Leser mit dieser lächerlichen Behauptung hinters Licht führen?

@18:17 von contrazensor

>>
Nie aufgeben.
Mit Mutti oder ohne Mutti.
Ganz egal.Entweder die ist für uns-dann brauch sie den"Druck von der Strasse" unsere Hilfe
Oder sie ist gegen uns?
Dann sollten wir ihrs erst recht geben,oder?
<<

Wenn Sie sich mal die Mühe machen und die Ergebnisse der letzten Bundestagswahl anschauen werden Sie feststellen dass doch eigentlich nur ein sehr geringer Teil der Deutschen Ihre Meinung teilt. Erwarten Sie jetzt von der Bundeskanzlerin dass sie Politik gegen 90% der Deutschen macht ?

Aber dann, wir sind eine Demokratie und natürlich haben Sie das Recht zu protestieren. Also viel Spaß beim Demonstrieren und wenn's unter der Woche ist, bitte nicht böse sein wenn wir nicht vorbeikommen, wir sind vermutlich gerade auf der Arbeit.

@17:31 von Druide

>>
Deutschland hat ca 50 Milliarden zu verlieren, wenn die Schulden genullt würden, oder Griechenland pleite geht und die Drachme einführt.
<<

Beim Schuldenschnitt wohl schon aber warum wenn die Griechen die Währung wechseln ? Die Kredite basieren auf Verträgen zwischen Deutschland und Griechenland. Die Schuld bleibt unabhängig davon wie die Währung heißt oder welche Partei gerade oben auf ist.

re 17:44 von rr2015

ELA Nothilfen damit die Vermögenden Mrd pro Tag abheben?////////
*
Allein die Neu-Bauruinen auf und in Rhodos zeigen, das auch der kleine Mann über seine Verhältnisse lebte!
*
Denn die Reichen haben ja alle nur die Kredite auf Ihre Konten verteilt?

Warum nicht

ein "Berliner-Steuerverschwender-Pegidia" --
demnach müssten min. 500000 Bürger auf die Straße gehen. Bürger wehrt EUCH --
Für wen arbeiten wir eigentlich ???????????

Raider heißt jetzt Twix!

Prinz heißt jetzt Symbol (zumindest vorübergehend war das so). Troika heißt jetzt Die Institution! Das ist schon realsatire, klingt wie Die Firma als salopper Begriff für das FBI. Wenn das alles ist, was wir den siechen Griechen entgegenkommen müssen, aber gerne. Ganz Resteuropa lacht sich darüber schlapp und wenn Tsipris das wirklich als Verhandlungserfolg zu hause verkaufen kann, dann ist das eine beeindruckende Leistung. Ansonsten haben die zwei Komödianten, die in den letzten wochen durch Europa getingelt sind bislang weder etwas erreicht, noch mehr als heiße griechische Luft abgesondert. Mit ihrer dummdreisten Masche und dem ständigen fordern von irgendwas, wo sie doch eigentlich dankbare Bittsteller sein sollten, haben sie geschafft, was noch nie dagewesen ist: Eine Einigkeit unter allen anderen Finanzministern ganz Europas! Hut ab, aber dieser Schuss ging ja wohl nach hinten los :) Bin gespannt, wann die mal etwas konkretes zum Anfassen sagen, schwätzen allein reicht nicht!

Wenn die Linksextremen ...

... in Griechenland mit der Troika Probleme haben, dann sollte man das Kontrollorgan von EU-Seite doch bitte umbenennen. So weit kann man auf Tsipras ja wohl zugehen.

soso, aha

"Wir nennen die Troika aus Rücksicht auf unsere griechischen Freunde neuerdings nicht mehr Troika, sondern: 'Die Institution'."
+
"Der Sprecher von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, Martin Jäger, über den neuen Namen der Troika."

Vielleicht wachen nun endlich die "Gutwähler" auf + besinnen sich bei der nächsten Wahl darauf, von wem sie in D'land wirklich vertreten werden....und ja, ich meine nicht die c../c.. oder s..Parteien. Nur die allerdümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

Entweder man hat Fakten oder man schweigt besser

um 17:11 von contrazensor:
"mögliche ergänzungsinfo zu tsipras eiertanz
Die wirtschaftspolit Handelsorganisation Scandic Org bestehend aus Schweden, Norwegen,Dänemark,Island,Estland, Lettland,Litauen bot Griechenland einen Kredit ..."

Lieber User contrazensor,

da ich ein wenig Schwedisch spreche, habe ich in der schwedischen Wikipedia gerade mal nach "Scandic Org" gesucht. Keine "Scandic Org", keine Mitgliedsänder, kein Kredit an Griechenland, die Domain scandic.org ist nicht einmal vergeben.
Ich frage mich, was Sie uns hier auftischen möchten.

Der "Kanarienvogel in der Kohlegrube"

Selbst für die ganz orthodoxen neoliberalen Mitläufer hierzulande, die lieber die humanitäre Krise in Griechenland fortgesetzt sehen wollen, als von den Austerirätshohepriestern der deutschen Regierung ein wenig Realitätsblick einzufordern, müsste es doch einleuchten, dass man mit 30% geringerer Wirtschaftsleistung, 50% Jugendarbeitslosigkeit und einer schweren Deflationskrise Schulden nicht besser, sondern schlechter zurückzahlen kann. Ich empfehle, sich in Sachen Deflationskrise mit "Varoufakis und der Kanarienvogel in der Kohlegrube" auseinanderzusetzen.

@ contrazensor

ich bin beeindruckt!
und ja, wir sollten erwägen, ob der neue - stets gutgelaunte - herr tsipras nicht in wahrheit eine marionette ist, um den europavernichter euro und andere mittelfristige europafeinfliche strategien vor dem volkszorn zu retten.
.
ein darsteller. so wie mr selfie und mme non.
.
die sache mit den griechischen ressourcen sehe ich genauso wie sie! erst das volk, dann europa mittels schmiergeldkrediten und euro ausbluten und dann doppelt absahnen per iwf-privatisierung der ressourcen.
.
bleiben sie am ball - ihre zeilen werden gelesen!
.
respektvolle grüße an sie, contrazensor!

@ contrazensor um 17:11

"HÄTTE GRLD AKZEPTIERT WÄRE ES SCHULDENFREI,es gäbe vlt.KEINE EUROKRISE."

Stopp mal. Wollen Sie uns weiß machen, dass Griechenland schuldenfrei wäre, wenn es einen Kredit von diesen skandinavischen Staaten akzeptiert hätte? Was ist Kredit denn anderes, als Schulden?

Außerdem: Was verbirgt sich denn hinter Scandic Org? Davon hab' ich noch nie was gehört, klingt eher wie ein Fake.

@ metzger

schonmal was von google gehört?
.
etliche suchresultate ...
das erste nachfolgend:
www.niederrheintotal.de/47/
gigantische-öl-und-gasvorkommen
-in-griechenland.html
.
es gibt unzählige quellen auch für sie einsehbar.
welchen grund sollten sie haben, die ressourcen griechenlands bzw die enthüllungen über verräterische hintergründe zu leugnen?

19:47 von consiglio

+ besinnen sich bei der nächsten Wahl darauf, von wem sie in D'land wirklich vertreten werden....und ja, ich meine nicht die c../c.. oder s..Parteien.////////
*
Jetzt wollen Sie doch nicht allen Ernstes behaupten, das die Linken unsere Geld aus Griechenland zurückholen!
*
Für der Vorgängerwirtschaftsleistungen haben wir den Soli!

21:17 von Jascha Jaworski

Der "Kanarienvogel in der Kohlegrube"
*
Wenn der griechische Augiasstall der Verwaltungen (Umschläge) nicht ausgemistet (Herkulesarbeit) und durchgelüftet sondern nur wieder aufgerüstet wird, kann kein Kanari überleben!

@ gierde zerstört um 21:40

Es ging nicht um irgendwelche existierenden oder nicht existierenden Ölvorkommen. Es ging um "Scandic Org" und einen imaginären Kredit von 250 Mrd. Euro für die Griechen.
Fake oder nicht Fake? Das ist hier die Frage.
Wenn Sie einen Link zu dieser "Org" haben, dann bitte ich darum.

@ geschwätz

es geht um den verrat an griechenland. und um den verrat an europa. wahrscheinlich auch um den verrat an den usa.
.
den verrat von 99% durch 1% und deren handlanger.
.
genau darum geht es hier. suchen sie sich eine seite aus! oder haben sie das nicht eigentlich schon längst?

re gierde zerstört

Was Sie als Quelle bezeichnen ist die Wiedergabe einer Verschwörungstheorie in einem deutschen Provinzblatt.

Man sollte spätestens dann stutzig werden, wenn da angebliche Gasvorkommen durch Satellitenaufnahmen entdeckt werden ...

Schwimmbad in Grevenbroich abgerissen

um 21:40 von gierde zerstört:
"www.niederrheintotal.de/47/gigantische-öl-und-gasvorkommen-in-griechenland.html
es gibt unzählige quellen auch für sie einsehbar. welchen grund sollten sie haben, die ressourcen griechenlands bzw die enthüllungen über verräterische hintergründe zu leugnen?"

Verräterische Hintergründe? Das Infotainmentportal für den Niederrhein wird uns fundiert aufklären. Klingt trotzdem nicht nach ausgewiesenen Experten für die Ölförderung im Mittelmeer.

Griechen sprechen wieder.........

Nicht zu glauben......die Griechen sprechen wieder. Wir dürfen wieder bezahlen. Die Situation ist doch total absurd. Es ist unglaublich was Brüssel und Berlin uns zumuten. Da werden wir von Athen belogen und betrogen und zum Schluss muessen wir auch noch dafuer bezahlen. Und kein Ende ist absehbar.

Neoliberale Grüße

um 21:17 von Jascha Jaworski:
"Selbst für die ganz orthodoxen neoliberalen Mitläufer hierzulande, die lieber die humanitäre Krise in Griechenland fortgesetzt sehen wollen, ..."

Die orthodoxen neoliberalen Mitläufer haben an einer humanitären Krise in Griechenland gar kein Interesse. Denn diese Krise ist hausgemacht und die müsste es unseretwegen nicht geben.

Sie haben aber leider auch kein Interesse, mit eigenen Steuergeldern für die lasche Steuerpraxis und die Korruption in den griechischen Finanzämtern einzustehen.

@18:53 von montideluxe: Warum?

>> Deutschland hat ca. 50 Milliarden zu verlieren, wenn die Schulden genullt würden, oder Griechenland pleite geht und die Drachme einführt.
Beim Schuldenschnitt wohl schon aber warum wenn die Griechen die Währung wechseln? Die Schuld bleibt unabhängig davon wie die Währung heißt ..<<

Ja: weil der Rückschritt zur Drachme eben nur der Symbolische Schritt ist für das Versagen des ganzen Landes, es würde abgehängt vom Rest der Euroländer, die Drachme würde abstürzen, die Hoffnung auf Hilfskredite = 0, dann müsste noch mehr gespart werden, noch mehr Armut, noch mehr Arbeitslose, die Wirtschaft fällt ins Bodenlose ... die Abwärtsspirale dreht durch.
Kurz: wenn jetzt schon die Schuldentilgung seeeeeeehr lange dauern wird (50 Jahre?), kann sich beim GREXIT jeder Bundesbürger für seine verliehen 800 Euro vielleicht eine Tonne billige griechische Oliven kaufen (aber nicht alle gleichzeitig). Oder wer die nicht gerne isst, kann sich mit den Schuldscheinen auch gleich seine Wände tapezieren.

@ gierde z um 22:06

"es geht um den verrat an griechenland. und um den verrat an europa. wahrscheinlich auch um den verrat an den usa."

"Verratungstheorien" sind auf die Dauer leider sehr ermüdend und oft so argumentarm.

Raus mit Griechenland und Schluß mit dem Geld drucken

Last Griechenland doch endlich aus dem Euro ausscheiden.

Mit jedem weitern Hilfsprogramm werden unsere Ersparnisse weiter vernichtet.

@ geschwätz

wer sollte ein interesse daran haben, dass jemand wie sie hier nebelkerzen zündet, wenn es um die nennung der energievorkommen griechenlands geht?

Als ob die Verantwortlichen

Als ob die Verantwortlichen in der Bundesregierung nicht wussten das Griechenland schon vor dem EUro Beitritt Pleite war.
Eine Frechheit was hier dem deutschen Steuerzahler zugemutet wird.
Wirklich gebracht hat der Euro nichts .

17:11 von contrazensor

Hört sich interessant an, ich würde mich über diese Begebenheiten gerne genauer informieren. Hätten Sie vielleicht Quellen im Netz, wo man das alles nachlesen könnte?

@ Druide - bei mir ist der Groschen gefallen

"Schulden
Über 300 Milliarden Schulden bei 11 Millionen Einwohnern in Griechenland.
Dh. Eine dreiköpfige Familie hat ca 100000 Euro Schulden.
Wie sollen die das je zurückzahlen?

Deutschland hat ca 50 Milliarden zu verlieren, wenn die Schulden genullt würden, oder Griechenland pleite geht und die Drachme einführt.
Wie soll man das den Deutschen verkaufen daß ihr Steuergeld nun weg ist?
Da hilft auch keine Umbenennung des Namens Troika.
Das Geld bleibt trotzdem weg, egal wie man etwas nun nennt."

Einfache Lösung, wenn unser Geld den Bach runter geht, können wir dafür ab sofort die Troika verantwortlich machen, die Institution trifft dann ebenso wie die Griechen keine Schuld. So langsam verstehe ich die spät pubertierenden griechischen Revoluzer und auch unsere Linken Entertainer im eigenen Land.

Wir werden uns den Altkommunisten schon noch beugen und erkennen, dass die Welt doch eine Scheibe ist.

Februar 2015 um 22:50 von Forengeschwätz

es sind keine theorien sondern die realität.

Unbewiesene Behauptung

um 22:51 von b_m:
"Raus mit Griechenland und Schluß mit dem Geld drucken"

Haben Sie einen Beleg dafür, dass in diesem Konflikt irgend jemand Geld gedruckt hat?

re gierde zerstört

"wenn es um die nennung der energievorkommen griechenlands geht"

Die behaupteten Energievorkommen, und die nur deshalb behauptet werden, um daran wirre weltpolitische Verschwörungen zu entwickeln.

Ich möchte nicht verschaukelt werden

um 22:55 von gierde zerstört:
"wer sollte ein interesse daran haben, dass jemand wie sie hier nebelkerzen zündet, wenn es um die nennung der energievorkommen griechenlands geht?"

Ich habe ein Interesse daran, dass Aussagen Fakten enthalten. Dass ich damit anecke, kann ich aushalten.

@ Krogoth um 23:21

@ contrazensor:
"Hört sich interessant an, ich würde mich über diese Begebenheiten gerne genauer informieren. Hätten Sie vielleicht Quellen im Netz, wo man das alles nachlesen könnte?"

Das ist leider gerade das Problem. Quellen Fehlanzeige.

Griechenland beschimpfen

Griechenland beschimpfen ?

3Sat stellte diesen Film vor:
"Wer rettet Wen?"
Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit
"
Der Film „Wer Rettet Wen“ zeigt, wer dabei wirklich gerettet wird: Nie ging es um die Rettung der Griechen, nie um die der Spanier oder Portugiesen. Stets geht es nur um das Wohl der Hauptverdiener an diesen Krisen: den dort mit hochriskanten Spekulationen engagierten Banken.

Es heißt, Griechenland habe 240 Mrd. € Hilfen erhalten. Gerettet wurden damit aber nur die privaten Banken, Versicherungen und Investmenthäuser. Ihnen gehörten 2009 fast alle griechischen Staatsanleihen.2012 - drei Jahre danach - sind diese Schulden fast gänzlich auf uns europäische Steuerzahler übertragen! Wir haben dadurch etwa 300 Mrd. € Schulden mehr. Dafür wurden viele reiche Griechen reicher und Hedgefonds, Banken, reiche Privatanleger vor jeglichen Verlusten bewahrt.
"
-> & "unsere Mutti" daran fleißig mitgewirkt!

...meinungsbildungsfördernd...

Darstellung: