Kommentare

Mauerblümchen

Ich entsinne mich noch genau an die Maueröffnung. Und daran, das sowohl in meinem Bekanntenkreis als auch auf der Arbeitsstelle die Skepsis überwog. In den Ohren habe ich heute noch die Worte von Oscar Lafontaine, die sich ja im Nachhinein als absolut richtig erwiesen haben. 25 Jahre nach dem Mauerfall hat das Interesse an der DDR und ihrer Geschichte deutlich nachgelassen, und die Euphorie über Kohls versprochene "blühende Landschaften" sowieso.

Der Riesenjubel

wird doch nur noch gemacht von den Leuten,
welche diesen Jubel brauchen.Ich selber habe auch sehr schlechte Erfahrungen mit der Stasi gemacht,aber die Stasi war nicht die DDR, sondern nur der verfluchte Schutz der verfluchten roten Faschisten.Mir geht es aber
ziemlich auf den Wecker,wenn ich ständig die ganzen Patrioten sehe,welche über die CSSR
und Ungarn abgehauen sind.Wir hatten den Mut in der DDR zu bleiben,um sie zu demokratisieren und menschlicher zu machen.Hier soll doch 25 Jahre nach der Maueröffnung mit solchem Pomp nur von den
Problemen abgelenkt werden,welche wir mit
dem Aufleben eines neuen kalten Krieges
in Deutschland haben.Das bei der Maueröffnung kein Schuss gefallen ist,verdanken wir den Generalen,welche
den Schusswaffengebrauch verboten haben.Dies sollte auch einmal gewürdigt werden.Auf den Zug der Freiheit
sind zu viele aufgesprungen,als die Stasi ihre
Macht schon Ende Okt.89 verloren hatte.
Namen muss man nicht nennen,denn die sind doch reichlich bekannt,oder?

Hoch lebe die Friedliche Revolution 1989!

Ich lebe nun in viel mehr Freiheit und in einer echten
Demokratie.
Und ich lebe nun in einer etwas ungerechteren
und viel egoistischeren Welt.
Aber ich nehm's wie's kommt, versuche weiter für
meine Ideale zu kämpfen und bin relativ glücklich,
wenn auch ziemlich arm!
Doch da erging es Jesus nicht anders, er war halt
ein richtiger Vorkämpfer aller humanistischen Atheisten.

Skepsis nach Mauerfall

Näää, kann ich überhaupt nicht nachempfinden !
Auch heute noch, nach so vielen Jahren läuft ein Schauer nach dem nächsten meinen Rücken runter ! Ich freue mich heute noch wie irre, dass die Mauer fiel !
Es hat in den vergangenen Jahren seit dem viele Ungerechtigkeiten und alles mögliche Negative gegeben - ok !
Familien und Liebende fanden wieder zusammen - wunderbar !
Es ist das Größte gewesen, an was ich mich in meinem Leben erinnern kann !!!
Und dass die Menschen aus der ehemaligen DDR das ganz allein und so friedlich geschafft haben ist ein noch viel größerer Erfolg und überhaupt nicht zu unterschätzen !
Die Menschen, die diese Montagsdemos usw. geschaffen und durchgehalten haben, verdienen eigentlich anlässlich dieses 25ten Jahrestages viel mehr als jeder andere den Friedensnobelpreis !!!
Ich danke diesen Initiatoren noch heute für diese friedliche Revolution !
D A N K E, d a n k e, d a n k e !

Jubel,Trubel,Heiterkeit

Schön dass es die Einheit Deutschlands gibt.
Warum aber interviewt man nicht mal die Menschen,welche nicht den Mauerfall als
Freiheit empfunden haben?Ich meine hiermit nicht die alten Stasischergen,denen geht es besser als vorher.Nehme ich stark an.Nein,die
Menschen,welche in den 25 Jahren nach der Wende an den Rand der Gesellschaft gedrückt
wurden ohne eigenes Verschulden.Wenn man schon die Sonnenseite einer Gesellschaft gerne verkauft,dann sollte man sich auch nicht scheuen,die Schattenseiten zu beleuchten.Ob diese Menschen an die Worte des BP Gauck denken
und ihm zustimmen?Ich glaube nicht und
das sind Leute,welchen man nicht die Meinung suggerieren muss.Dies gehört auch zu den Jubelfeiern am Wochende zum 25 Jahrestag der Maueröffnung.

Darstellung: