Kommentare

 Wenn alle Länder...

… dessen Wirtschaft im Top10 der Welt ist, immer noch als "Schwellenländer" bezeichnet werden, wie wird man dann die anderen nennen? Und wie ist es mit China, die jetzt die weltgrößte Wirtschaft hat? Auch ein "Schwellenland"? Übrigens, auch Deutschland läuft jetzt hinter Russland her, sobald man die Prostitution und Drogenhandel abzieht.

Bin verwirrt

Wieso stellt denn eine Erhöhung des Leitzinses eine Lockerung der Geldpolitik dar? Nach meinem Verständnis ist das doch genau das Gegenteil ...
Ich wäre dankbar wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte.

Schade ...

Wirklich ohne kleinsten Anhauch von Schadenfreude : so geschieht`s einem, dem die Großmannssucht zu Koppe steigt - heutzutage wird man zu einem der Pole der Weltgemeinschaft nicht durch Weltbedrohung, sondern durch die Angebote, die man imstande ist, der Welt zu unterbreiten. Und in diesem Sinne bietet Russland sicherlich die "verlockendsten" an : die lebensunfähige, von äußeren Umständen abhängige Wirtschaft, die auf reinster Polizegewalt fußende gesetzeverachtende "Machtvertikale", gepaart mit geknebelter Zivilgesellschaft, der die freien Wahlen weggenommen sind, einer Presse, die (mit Ausnahme einiger, von oben befohlener Oppositionsquellen) zu Propagandamaschinerie degradiert wurde. Und als Krone zu alledem, den ausufernden Militarismus, der sich BIS JETZT NOCH vor einem Weltkonflikt zurückschreckt, aber SCHON damit droht.

Ich bin sicher Finazexperte

aber bissel wundern darf ich mich jetzt schon,die einen drucken Geld ohne Ende und die anderen ziehen Zinsen an.

Für meine paar Spargroschen wäre mir diese Variante aber lieber als der Nullzins.

Gruß

@wenigfahrer

Naja, also ganz ehrlich - ein System mit bald 10 % Inflation ist nun nicht gerade das was ich mir wünsche.

Und was schlecht für deine Spargroschen ist, ist gut für meinen Darlehenszins - so gibt es eben immer weinende und lachende Gesichter ;)

"Schwellenland"

"die in den vergangenen Monaten den Aktienmarkt des Schwellenlandes belasteten"

Geht es denn nicht mal ohne diese noch dazu unsinnigen Seitenhiebe? Können Sie nicht einfach mal, wie es auch Ihr Auftrag wäre, unabhängig nur berichten?

@wenigfahrer

Was nützen Ihnen 8,5% Zinsen, wenn die Inflation bei 10% liegt? Egal wie man dreht oder wendet, sie verlieren durch die Geldanlage 1,5% Ihres Geldes.

@ Spom

Russland wird "objektiv" international genau wie China und Indien als Schwellenland eingestuft, das ist kein Seitenhieb sondern Realität, da keines der 3 Länder bisher auch nur annähernd ein so umfangreiches wirtschaftliches wie soziales Niveau erreicht hat wie die traditionellen Industrieländer.

Manche mögen darüber aus Ideologiesucht fluchen, aber die Kategoriesierung erfolgt nach den Gesichtspunkten der Weltbank, in deren Gremien auch Russland China und z.B Saudi-Arabien mit eigenen Gefolgschaften oben mit drin sind.

@hkl001 & @spom

Und was genau ist jetzt an meinem Kommentar "lustig und falsch" wenn ich sage, das ich mich über niedrige Zinsen wegen der dann ebenfalls niedrigen Darlehenszinsen freue?

Das es auf der Welt immer Unterschiede geben wird ist korrekt, aber darum ging es doch gar nicht !?!

@spom: Warum schreibst du von Seitenhieb gegen Russland, wenn hier von Schwellenland gesprochen wird?
Das hat sich nicht die Tagesschau oder die deutschen Medien aus den Finger gesogen, das ist die offizielle Einstufung der Weltbank.

Ob die Weltbank Russland aufgrund eines Seitenhiebs so einstuft kann ich freilich nicht beurteilen ...

Schwellenland in G8 ?

G 8 ist ein Zusammenschluss der größten Industrienationen der Welt und diesem gehörte Russland bereits seit 1998 und seit 2006 sogar als Vollmitglied an. Nur aus politischen und gerade nicht aus wirtschaftliche Gründen wurde Russland im März ausgeschlossen.

Das nennt man...

...Panik!

Russland hat die Wahl: Den Rubel davongaloppieren lassen oder die "Wirtschaft" komplett abwürgen. Man tut das einzig Logische, da es bei dieser "Wirtschaft" sowieso nicht mehr allzu viel abzuwürgen gibt.

Da sage noch einer, die Sanktionen wirken nicht!
Russland pfeift aus dem letzten Loch. Und jetzt lassen wir den Ölpreis nochmal um 20 % sinken, dann wird es richtig lustig.

Anleihekäufe

Wenn man davon ausgeht, dass Brüssel, Berlin und Moskau irgendwann zur Vernunft kommen und der Ölpreis nicht signifikant tiefer fällt, sollte man doch ganz langsam seine Blicke auf russische Staatsanleihen werfen, oder? Die dürften nach den letzten Zinsschritten auf moderatem Niveau sein. Was denken meine verehrten Mitforisten hierüber?

Gruß
Headbanger

@ grollo um 20:40

"Und jetzt lassen wir den Ölpreis nochmal um 20 % sinken, dann wird es richtig lustig."

Sehr interessant das "wir" den Ölpreis noch einmal sinken lassen (können). Ich denke wir haben den peack oil schon lange überschritten. Demnach müsste der Preis doch eigentlich nach oben gehen? Sehr merkwürdig!

Riesen Inflationsrate

Wie generiert Russland eine so riesige Inflationsrate? Die normalen Renter, deren Renten einfach nicht steigen, leiden elend unter der Geldentwertung. Warum schafft Russland denn keine stabile Währung, so wie die USA oder der Euroraum?

@ wenigfahrer

"Für meine paar Spargroschen wäre mir diese Variante aber lieber als der Nullzins."

Wieso "wäre"? Es steht Ihnen - wie jedem anderen Sparer in Deutschland - natürlich frei, Ihr Geld in Russland zu 9,5% anzulegen. Das macht allerdings praktisch niemand. Warum wohl? Wenn es ums eigene Geld geht, hört der Spaß auf.

Russland macht Verluste

Russland hat kaum Technologie. Wachstum kann es nur mit der Ausbeutung von Rohstoffen generieren. Und dieses Wachstum stagniert in den letzten Jahren irgendwie. Alles was sich die Menschen in Russland erarbeiten, wird durch die hohe Inflation aufgefressen, das Land lebt von der Substanz. Irgendwann wird die russ. Führung in der Ukrainefrage einlenken. Das wollen wir doch hoffen, denn sonst sieht es trübe aus, ohne den EU-Markt.

@ Headbanger

"... sollte man doch ganz langsam seine Blicke auf russische Staatsanleihen werfen, oder? Die dürften nach den letzten Zinsschritten auf moderatem Niveau sein."

Sie können sicher problemlos auch bei unseren Banken russische Staatsanleihen kaufen. Das schwache Rating der russ. Föderation würde mir allerdings zu denken geben. Je höher die Zinsen, desto niedriger die Sicherheit.

@ Hamsterbrater um 22:01

"Warum schafft Russland denn keine stabile Währung, so wie die USA oder der Euroraum?"

Daran arbeitet man ja gerade. Das Torpedieren wiederum die Andern*.

*mit die anderen sind die Emittenten die die Währungen herausbringen die Sie genannt haben.

Schwellenland

@ spom

Es ist doch keine Beleidigung die russ. Foed. als Schwellenland zu bezeichnen. Wo sollte da das Problem sein?

Leitwährung Dollar

Wenn der Rubel so rapide seinen Wert verliert, dann kann man gut nachvollziehen, dass die russ. Konzerne ihre Ölgeschäfte (wenn möglich) am liebsten in Dollar abrechnen, vorallem die langfristigen Kontrakte.

Darstellung: