Kommentare

Richtiger Kurs

Die Entscheidung der Fed kommt nicht unerwartet und ich halte sie im Wesenlichen für richtig. Die Konjunktur zieht endlich an in den USA und die Haushälter im Capitol sollten ihr Budget endlich tiefgreifend konsolidieren. Die Staatsverschuldung der USA muss unbedingt zurück gefahren werden und die Militärausgaben müssen vernünftig schrumpfen.

Grundfalsche Systematik

Ich bin gespannt ob ich es noch erleben werde, dass das zinsbasierte Giralgeldsystem mit nationalen bzw. supranationalen Zentralbanken durch etwas anderes ersetzt wird um Leistungs- und Güteraustausch zu regeln.

Da dass Geld so hergestellt wird wie die Waren nämlich ohne jeglichen bezug zu den Menschlichen und Wahrhaft Wertvollen tätigkeiten, hoffe ich das es irgendwann mal klick macht und sich die Leute fragen wie es sein kann, dass Ressourcen und Bedürfnisse da sind und auch Menschen um diese zu befriedigen, aber scheinbar nie genug Geld um diese drei Seiten welche man Wirtschaft nennt sinnvoll zu vereinen.

Deshalb ist mir die FED und deren Politik eigentlich reichlich egal, was mir aber nicht egal ist, das diese Menschen über Wohl und Wehe ganzer Nationen entscheiden, weil hier ein paar Leute an Bildschirmen Panik bekommen wenn man in New York die Daumen senkt. Es ist einfach nur ein krankes System...

Theo´s Wirtschaftsanalyse

Durch die EU-RF Sanktionen kann die US Wirtschaft Ihre Exportvoluminas erhöhen.
Es wird wieder mehr geheuert als gefeuert, auf dem Arbeitsmarkt.
Das Anleiheprogramm war eh verpuft, doch die Börse hat den Anl.Stop negativ goutiert.
Aber die billigen Ölpreise von Saudi Arabica(wahrscheinlich ISIS DEAL) ermöglichen gute Zukunftsaussichten.
Natürlich kann die Rüstungsindustrie auf Wachstum setzen.
Und wenn die Sanktionen in den Winter gehen rate ich unbedingt Rüstungsaktien zu erstehen.

an forengedöns:was Sie schreiben ist unmöglich

"Die Staatsverschuldung d US muss unbedingt zurück gefahren werden"
ha!Staatsverschuldung ist so gigantisch hoch,man wird nichteinmal die jährl Zinslast tragen können-also wird die Staatsverschuldung beständig zunehmen-die Frage ist nur WANN sie explodiert.
"u die Militärausgaben müssen vernünftig schrumpfen"
wie soll das gehen?
US ist,was die Bilanz angeht so was von pleite,pleiter als Griechenland((und als Russland(mannomann,was da behauptet wird,russ.Dollarreserven=riesig) sowieso))das einzige,was die USA rettet ist ihre MilitärMacht,mit der nicht nur Drohszenarien aufgebaut werden,das Militär handelt auch.Wie sonst,als durch Drohung soll die USA die überlebenswichtige Öl/EnergieDollarpreisbildung erhalten?Die bröckelt doch an breiter Front u auch wenn die USA sich rechnerisch die Kriege gar nicht mehr leisten kann,hat sie gar keine andere Wahl.
Ausserdem beutet,falls intellgent,die EU die gewaltigen Gasvorkommen vor Griechenland selber aus,das wäre der Genickschuss für die USA.

böse böse,ist doch nur die halbe wahrheit-hicks und hundert....

.... und auch was ich selbst da oben geschrieben habe.

Leider wird sich "die USA" nebst den grossen Konzernen/Familien sicher irgendwas zurechtschustern, was für die 1% da oben einen guten Übergang schafft, wenn das derzeitige System - für die 99% überraschend "kollabiert".

Was dann "neu" entsteht, da wird man dann sehen, inwiefern man den Änderungen der Weltbalance Rechnung tragen wird bzw. muss.

Ob angesichts der gigantischen Produktivität ein wenig Vernunft einkehrt und man die 99% etwas besser leben lässt -klug wäre es auch im Interesse der 1%

indes: mir fehlt der Glaube

wie ist der nick einer geschätzten Mitforistin nochmal?

"gierde.zerstört"

so ist es.

um 20:09 von Forengedöns

"Die Staatsverschuldung der USA muss unbedingt zurück gefahren werden und die Militärausgaben müssen vernünftig schrumpfen."
Werden sie nicht. Nichts derartiges geplant. Und von anziehender Konjunktur keine Spur, das Medianeinkommen in den usa sinkt und sinkt. Wo sollen die Leute das Geld für vermehrten Konsum herhaben? In ein paar Monaten, wenn sich die ausbleibenden FED-Milliarden dann bemerkbar machen, wird das auch in den schöngerechneten Statistiken sichtbar werden.

Mir ist schleierhaft

wie diese Summen je wieder zurück gezahlt werden sollen.
Und das nicht nur in den USA.

Gruß

@ keinrichtigimfalsch:

... ha!Staatsverschuldung ist so gigantisch hoch,man wird nichteinmal die jährl Zinslast tragen können-also wird die Staatsverschuldung beständig zunehmen-die Frage ist nur WANN sie explodiert.

Nein, natürlich lässt sich die Staatsverschuldung reduzieren. Man muss es aber auch wollen. Die Einnahmen müssen hoch und die Ausgaben müssen runter. Für beides ist im US-Budget noch Luft.

Et kütt wie et kütt

An alle "Wirtschaftsexperten" im Forum: Was die Amerikaner machen ist Problem der Amerikaner.

Wir sollten lieber unseren eigenen Mist in Europa in Ordnung bringen.
Selbst ohne funktionierende Armeen sind hier die meisten Staaten Pleite und hoffen dass sie irgendwer schon raushauen wird.

@ Theo Hundert um 21:21

Ich teile Ihre Meinung zwar nicht, aber ich hätte sie respektieren können. Den letzten Satz finde ich aber völlig unsachlich.

@keinrichtigimfalsch:

Ausserdem beutet,falls intellgent,die EU die gewaltigen Gasvorkommen vor Griechenland selber aus,das wäre der Genickschuss für die USA.

Eine so barbarische Hinrichtung wollen wir hoffentlich niemandem wünschen. Die Gasvorkommen vor Griechenland sind viel bescheidener, als Sie vermuten. Und den USA ist es in Wirklichkeit egal, wer sie ausbeutet. Wenn wir klug sind, setzen wir mehr auf regenerative Energie.

Der Dollar ist die neutrale Weltwährung, in der viele Rohstoffe gehandelt werden - im Interesse der Verbraucher und der Produzenten.

@forenuser: ich steh ja auf oldies

lieber Foren User, Sie behaupten:
"Nein, natürlich lässt sich die (US)Staatsverschuldung reduzieren. Man muss es aber auch wollen. Die Einnahmen müssen hoch und die Ausgaben müssen runter. Für beides ist im US-Budget noch Luft"

wie würde es dittsche in einem seiner hellen momente so unvergleichlich gekonnt ausdrücken:
"will mal so sagen.......(schunkelt und singt)...dreams are my reality...... (lacht und springt)........quando,quando,sag mir wann?,quando,quando,quuuuaaaaando?!?

darauf ein alsterpils: das perlt
(nicht so das "US-Budget" da ist,um Sie nochmal zu zitieren, die "Luft" endgültig raus, es sei denn die Amis annektieren die Bodenschätze der ganzen Welt)

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp klapp!

Das Tragische am Menschen ist, dass er mit seiner Wahrnehmung immer hinter der Realität hinterher läuft. Schon in der Bibel steht die Geschichte mit den 7 fetten und den 7 mageren Jahren. Und so sülzen uns die Politiker seit gut 20 Jahren was von Wachstum vor, welches in Wirklichkeit nur die oberen 10% betrifft, während es unten immer dünner wird.
.
Statt diesem papageienhaften Wachstumsgelaber bei stetig wachsender Staatsverschuldung sollte man endlich ein Mal über die Verteilungsgerechtigkeit sprechen. Aber das würde ja den Leuten am Drücker auf den Senkel gehen. Und so wachsen wir uns sehenden Auges in die Kathastrophe!

ach du lb gott,rheinländer mit d botschaft"wen juckt die usa?"

Goldig.
MariaJoseBlumens"Ermutigung":
"An alle ForumWirtschaftsexperten:Was die Amerikaner machen=Problem der Amerikaner"
Na klar wir hängen von denen GARNICHT ab u machens so"Wir sollten lieber unseren eigenen Mist in Europa in Ordnung bringen"
Tapfer gesprochen.
Blöd,dass die aktuelle Gesetzgebung uns von den anglo-amerikan.Ratingagenturen abhängig macht(eine europ. =gescheitert,warum wohl?markuskrall googeln)die uns schon morgen in den Abgrund reißen können u wir somit auch von daher erpressbar sind.Von NSA mal gar nicht reden,v Währungs/Gold/Rohstoffpreismanipulationen o der Macht v GoldmanSachs o den "Heuschrecken"in dieser globalisierten ultraschnellen Welt.
Wenn ich zwischen Cholera u Pest zu wählen hätte,also zwischen"EsgibtkeineAlternativeunsVorbetMerkel" u"Et kütt wie et kütt"wie Sie es vorschlagen-dann müsste ich mich übergebenderweise für Angie entscheiden.Die lebt immerhin im Hier und Heute,u vlt.weis Sie mehr von einer bitteren Wahrheit u laviert für uns geschickt?
Oje?!

Seit der Gründung der VS-Privatnotenbank lebt man wie die Made i

So eine private Zentralbank ist doch schon etwas Feines, besonders in den VSA, da dort nämlich sowohl Steuererhöhungen als auch Zölle sowie Staatsbesitz verpönt sind, so hat der VS-amerikanische Staat nur eine Möglichkeit: Er muß sich Geld leihen und da ihm dieses irgendwann keiner mehr leihen wird, so ist er auf das liebe Gelddrucken angewiesen; doch da die närrische VS-Regierung die Geldhoheit im Jahre 1913 an die besagte Privatzentralbank abgetreten hat, so sind die VSA nun dieser auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.
Entsprechend willfährig und unterwürfig verhalten sich seitdem die VS-Regierungen auch gegenüber den Bankenkartellen, weshalb die Spötter die VSA nur noch als Inkasso Waschschicken zu bezeichnen pflegen. Dies war auch zwingend geboten, nachdem die bisherigen Inkassobeauftragten, die englischen Watschelenten und die Welschen, in Mexiko gegen Juarez eine ziemliche Schlappe erlitten, als dieser sich weigerte weiterhin die Staatsschulden abzubezahlen.

@Fore User:ich hatte mal ne ehefrau die sagte:gut gemeint ist..

gut gmeint=das Gegenteil von gut gemacht.
Was ein Schwachsinn,schliesslich ist die gute Absicht schon mal ein Wert für sich u wie oft hat es dann im zweiten Anlauf auch geklappt mit dem gut gemacht?
Ausserdem geht dem erfolgreichen gut gemacht ja meist ein gut gemeint voraus.Also unser zweiter Versuch nun:
1.Gasvorkommen vor Griechenland,insbesondere Kreta u Zypern:wie Sie den Quellen von Dirk Müllers Buch "Showdown"entnehmen können,handelt es sich um erhebliche Mengen,mit denen sowohl die Energiesicherheit als auch die EU-Finanzsicherheit hergestellt werden könnte.Die Quellen sind belastbar,belastbarer als die Gegenmeinungen ganz sicher,ich habe Tage damit verbracht.
2.Die angloamerik.Konzerne tuen alles dafür sich die Rechte unauffällig zu sichern,die Sache ist"so egal"dass dafür gemordet u bestochen wird wie blöd.
3.der Dollar=die neutrale Weltwährung im Interesse d Verbraucher"-Nein,im Interesse d US,daher führt sie Kriege.
4.Setzen auf Regenerative Enegie: Ja,unbedingt
Grüsse

Es ist schon interessant,

Es ist schon interessant, dass eine nicht-staatliche Einrichtung entscheiden kann, ob die Arbeitslosenquote und Wirtschaftsentwicklung in Ordnung sind.

21:33 keinrichtigimfalsch

"Ausserdem beutet,falls intellgent,die EU die gewaltigen Gasvorkommen vor Griechenland selber aus,das wäre der Genickschuss für die USA."

Woher bekommen Sie die Idee dass die USA die Gasvorkommen vor Griechenland braucht? Die haben doch ihre eigenen Reserven die noch fuer mehrere Jahrzehnte ausreichen in Staaten wie North Dakota, Wyoming und Colorado. Warum wuenschen Sie sich den Untergang der USA? Sind sie sich der Tatsache bewusst dass die deutsche Wirtschaft wesentlich mehr von amerikanischen Kunden abhaengig ist als umgekehrt? Fragen Sie mal die Leute von Bosch, Daimler, VW, BMW etc.. Recherchen anstellen bevor man sich eine Meinung bildet koennte hilfreich sein.

um 23:40 von Foren User

"Der Dollar ist die neutrale Weltwährung,..."
Wie kommen sie auf die Idee, der Dollar sei neutral? Der ist doch nicht die Währung der UNO.

Darstellung: