Kommentare

Politisches HickHack auf Kosten der Menschen

Kobane ist nur ein Bauernopfer... eiskalt und berechnend gehe de Politiker vor. Vor allem in der Türkei und in den USA.

Obama sagt: Keine Bodentruppen.

Aber ohne Bodentruppen ist IS nicht zu schlagen... und die Ausbildungsmission für die Freie Syrische Armee kann noch 2-3 Jahre dauern... wenn sie denn mal angelaufen ist.

Bis dahin braucht man eine UN- oder zumindest NATO(+Alliierte)-Truppe.

Türkei / Erdogan / IS / Fundamentalisten

Ich lese hier häufig die Kritik an der Türkei und an Herrn Erdogan!
Ich als Ex-Türke möchte mal meine Meinung kund tun.
Ich bin kein Erdogan-Fan, wenn es nach mir ginge sollte er lieber früher als später in die Hölle fahren, würde gerne auch selber nachhelfen.
Aber der Türkei die Hauptschuld in der IS-Krise bzw Irak/Syrien-Krise in die Schuhe zu schieben kann ich nicht akzeptieren. Da waren die US-Amis und die EU-Europäer die Vorreiter, und haben die Kacke zu dampfen gebracht.
Aber dem Herr Erdogan war der Herr Assad ein Dorn im Auge, er mag zwar ein Diktator gewesen sein, aber er war dennoch "zu modern" und gab der Religion nicht den Vorzug und war kein Sunnit!
Aber wer hat den Herr Erdogan erst gross gemacht? Und wer hat dabei die Wächter der türkische Demokratie, das türkische Militär, zu zerschlagen der netten Herren geholfen?
Wäre die alte, demokratischen Tr.Militärs nicht im Knast, würde die Wahnvorstellung von Herr Erdogan sofort beendet werden.

Deutschland, die EU und die NATO schauen zu

Es ist doch offensichtlich, dass die Türkei den IS die Dreckarbeit gegen die Kurden machen lässt. Schon seit Jahrzehnten kämpft die Türkei gegen die Kurden. So einfach wird Erdogan ein Problem los und die Welt schaut tatenlos zu. Was unternehmen die EU und die NATO? Nichts. Sie schauen zu, wie die Türkei einen Völkermord zulässt.
Und dann holen wir uns auch noch einen Stellvertreterkrieg auf die deutschen Straßen. Da hauen sich Kurden und Islamisten die Schäden ein und deutsche Polizisten müssen ihre Köpfe hierfür hinhalten. So geht das nicht. Hier muss unverzüglich durch die Bundesregierung durchgegriffen werden. Hier zum Schutz der Bevölkerung und in der Türkei zum Schutz der Kurden.

"Die Türkei wird (...) nicht

"Die Türkei wird (...) nicht allein mit Bodentruppen in den Kampf um die von der IS-Miliz bedrohte syrische Grenzstadt Kobani eingreifen. Ein solcher Schritt sei nicht realistisch, sagte Cavusoglu in Istanbul bei einem Besuch von Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. "

Richtig so! Die Türkei darf keinesfalls den haltlosen Forderungen seitens der USA und Deutschlands nachgeben! Wieso schicken denn diese genannten Länder selber keine Soldaten gegen die ISIS? Diese ducken sich bei dieser Frage weg und versuchen ihr zurückhaltendes Verhalten dadurch zu kaschieren, indem sie plötzlich von der Türkei fordern ihre Soldaten der ISIS zu opfern. Welch ein dreistes Vorgehen! Nein, wenn die USA und Deutschland so erpicht auf Bodentruppen sind, dann sollen diese gefälligst ihre eigenen Soldaten verheizen. Der Türkei hat sicherlich niemand vorzuschreiben, schon gar nicht die USA und Deutschland, ob sie ihre Soldaten in ein fremdes Land schicken oder nicht. Das entscheidet nur die Türkei selbst.

Türkei als Rückzugsgebiet der Islamisten

seit drei Jahren unterstützt die Türkei die Islamisten bei ihrem Kampf gegen die syrische Regierung. Der ganze Nachschub kommt aus der Türkei und die Islamisten nutzen die Türkei als Rückzugsgebiet.

In Türkei fanden auch die Treffen der "Freunde Syriens" statt, und türkische Einheiten haben schon mehrmals in Syrien eingegriffen indem man syrische Stellung beschoss und Flugzeuge abschoß.

Nur es wäre unfair allein die Türkei an der Prange zu stellen. Denn das meiste Geld und Kämpfer kommt aus den arabischen Länder. Für die mediale und politische Unterstützung der Regierungsgegner ist hingegen der Westen mit USA an der Spitze zuständig.

Ein Präsident Erdogan, der fühlbar die Islamisierung seines Landes voran treibt, weiss genau warum er so laviert, wie er es tut.
Er möchte in diesem unrühmlichen Spiel (Krieg) für sich das Möglichste heraus holen.
Das wäre:
1. einen Kurdenstaat verhindern und die Kurden insgesamt schwächen,
2. Syrien ohne eigenes Zutun beseitigen,
3. ein osmanisches Reich nach seinen Vorstellungen installieren.
Dieser E. ist an Raffinesse nicht zu überbieten, dies konnte man schon in Korruptionsaffäre glasklar erkennen. Hoffentlich sieht auch die EU endlich ein, dass ein so geführtes Land wie die Türkei in unserer Wertegemeinschaft nichts verloren hat.

Türkei raus aus der NATO?

Vielleicht sollte man das mal fordern? Knapp 20 Jahre nach Srebrenica sollte man bei all dem Gerede der NATO-Politiker an Sonntagen doch erwarten, dass kein Mitgliedsstaat einfach so damit durchkommen kann, einem Völkermord direkt an seiner Grenze zuzusehen, wenn er die Mittel hat, ihn zu verhindern. Und wenn er die Mittel nicht hat - dafür gibt es NATO-Partner.

Allianz in Syrien- aber gegen wen?

Wenn man die Aktivitäten der einzelnen Grup-
pen betrachtet, stellt sich ernsthaft die Frage,
welcher Zweck steckt dahinter.
Die Gemeinsamkeit aller 3 Gruppen ist es
Assad auszuschalten. USA , weil das den Russen und Iran treffen würde, die Türkei
hat dann keinen nichtsunnitischen Nachbarn
mehr, nebenbei würde das Kurdenproblem
kleiner werden. Deshalb wurden auch mas- senweise Djihadisten aus der ganzen Welt
nach Syrien durchgeschleift. Deutsche Patriot Raketen schützten derweil das NATO-Land Türkei.
Die IS tut ihr übriges, während die USA primär die Infrastruktur Syriens zerstört und bisher nur verschwindend wenige Kämpfer ausgeschaltet hat.

Türkei - PKK - Medien - NATO/UNO

Die Türkei(TR)geht meiner Ansicht nach richtig mit der derzeitigen Situation um - entsprechend gibt es hier nichts einzuwenden.
Interessant wird es wenn man die anderen Fraktionen in diesem Konflikt betrachtet.
Zum einen die PKK nahen Halbstarken in der TR. Bei der parlamentarischen Abstimmung über ein Mandat für ein militärisches Eingreifen in Syrien hat die PKK Nahe Vertretung mit NEIN gestimmt. Dem dummen auf der Straße propagandiert sie aber das TR die PKK Schergen in Syrien nicht retten will, also zerstört mal wieder die ganzen Städte.
Zum anderen westlichen Medien (wM). Es gehört nicht viel Intiligenz dazu um zu sehen, dass die wM die Sensation eines Kriegsbeitritts der TR gerne in ihren Schmierblättern sehen würden. Aber der Gefallen wird derzeit nicht getan.
Drittens, die NATO/UNO.
Gelesen - gelacht - gelöscht.

Cheers...

geistige Nähe AKP zum Islamismus

Welchen Grund hätte Erdogan gegen den IS zu kämpfen? Der IS liquidiert für ihn die marxistisch-leninistische Kurdenbewegung.

Außerdem betreibt Erdogans AKP selbst seit Jahren eine schleichende Islamisierung der zuvor streng laizistischen Türkei, mit Ausweitung von Alkoholverboten, Aufweichung des Koptuchverbots, Islamisierung des Bildungssystems etc etc.
Der IS wirbt in der Türkei offen für neue Rekruten. Der Nachschub und die neuen Kämpfer für IS kommen ungehindert über die türkische Grenze, während kurdische Flüchtlinge ins Lager gesperrt werden.

Man sollte sich also über die "ideologische Verwurzelung" bei diesem Nato-Partner keine Illusionen machen...

IS und die Türkei

Es drängt sich die Frage auf, ob das Stillhalten nicht der Deal war um die türkischen Geiseln freizubekommen...

NATO

Ich gehe davon aus, dass die Türkei nicht direkt angegriffen wird und Provokationen in ihre Richtung auch tunlichst vom IS vermieden werden.
Wenn der IS auf türkischem Boden, egal, ob Exklave oder nicht, einen Angriff durchführt, tritt der Verteidigungsfall ein und die NATO muss mit allen notwendigen und verfügbaren Mitteln für den Partner einstehen.
Gut, Deutschland wird hier keine allzu große Hilfe sein, da wir zu spät kommen werden, da unsere Soldaten auf zivilen Linienverkehr zurückgreifen müssten, um überhaupt dort anzukommen.
Fazit: Entweder müssen wir warten, bis Vernunft Einzug erhält und sich alle gegen den IS verbünden und erheben oder der IS doof genug ist, einen NATO-Partner anzugreifen.

@SoilentGruen

"Bis dahin braucht man eine UN- oder zumindest NATO(+Alliierte)-Truppe."

Es gibt keine UN-Truppen. Die UN verfügtüber keine Armee. Warum sollen ausgerechnet die USA da die Kastanien aus dem Feuer holen? Genauso könnten Sie fordern, das VDL die Bundeswehr dort hin schickt.

@Ex-Türke

"Da waren die US-Amis und die EU-Europäer die Vorreiter, und haben die Kacke zu dampfen gebracht."

Wie kommen Sie denn darauf? Weder die USA noch die EU haben jemals die ISIS unterstützt.

ich finde...

.... die lage der Türkei ist mehr als unangenehm.
ok, ok, die türken haben sich zb mit der bekämpfung des IS bestimmt nicht mit ruhm bekleckert.... aber das haben andere auch nicht. eigentlich keiner.
dass die Türkei nun Türken (auch wenn sie Kurden sind) die ausreise in ein kriegsgebiet verweigern.. das ist doch ok.
das macht oder will doch D auch so machen.
Özcalan will nicht dass Türken nach kobane (oder syrien) "einfallen", aber wenn kobane fällt.. dann ist es auch nicht gut: in beiden fällen abbruch der friedensverhandlungen mit der PKK.
und so gibts,wenn die TR nix macht, ärger mit den kurden, und wenn sie was machen mit den anderen kurden und der IS.
"man muss auch was gegen assad machen" scheint ne ausrede zu sein, ist es aber nicht.
tatsache ist, dass assad tatsächlich gestärkt würde wenn die TR ihnen die IS (teil) abnimmt.. und dann haben es die türken (alleine) mit assad zu tun und mit dem IS und den Kurden IN der Türkei.
dann ist die TR so richtig im Krieg .

@RiedelEbb

"Und dann holen wir uns auch noch einen Stellvertreterkrieg auf die deutschen Straßen."

Wir holen uns den? Versteh ich nicht. Was soll denn die Bundesregierung Ihrer Meinung nach tun, damit das nicht passiert? Die Bundeswehr schicken? Würde das was an der Situation hier was ändern?

Danke

@RiedelEbb : für diesen Kommentar- Sie sprechen mir aus der Seele. Ich würde deshalb, solange Herr Erdogan im Amt ist, der Türkei die Aufnahme in die EU dauerhaft verweigern und sie ebenfalls aus der NATO ausschließen.

Die Türkei verhindert

dass türkische Kurden nach Syrien einreisen?
Ist das so? Oder gilt seitens der Türkei ein generelles Ausreiseverbot nach Syrien?

Wenn die Ausreise generell unterbunden wird spricht für mich nichts dagegen, wird die Ausreise aber nur einseitig unterbunden, so kann man den Schluß einer kurdenfeindlichen Politik, die sogar die Tötung von Kurden in kauf nimmt eigentlich nur schwer abstreiten.

Ist die Berichterstattung hier unvollständig?
Dies sollte hier ausführlicher dargestellt werden, damit man sich eine gerechte Meinung bilden kann.

Sehr geehrte User, um Ihre

Sehr geehrte User,
um Ihre Kommentare zum Thema "Hintergrund: Die Haltung der Türkei im IS-Kampf" besser bündeln zu können, haben wir uns entschlossen, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.

Die Meldung "Türkei will kein Alleingang mit Bodentruppen gegen IS" bleibt für Sie weiterhin kommentierbar.

Die Moderation

Darstellung: