Kommentare

Tja Herr Fitschen ...

... Sie hätten Teil des Kulturwandels sein müssen? Was hat Sie daran gehindert? Die "Guten" wurden rausgedrängt? War dies der Kulturwandel?

Ein Fall für "alle Fälle?".........................

Ich denke, dass zu den "weiteren angeklagten Top-Bankern" auch Herr Ackermann gehören muss. Leider fällt mir da aber ein, dass der ein Spezi unserer werten Kanzlerin ist.
Nebenbei sei bemerkt, dass die durch die Finanzkrise angerichteten Schäden hinsichtlich vieler Bankmanager bis heute nicht ansatzweise juristisch und öffentlich aufgearbeitet wurden. Und in diesem Zusammenhang sollten endlich auch die Vorstände und Aussichsräte der Landesbanken und deren Ableger zur Rechenschaft gezogen werden. Aber hier hält man sich vornehm zurück, wissend, es könnte mal ein neuer Job winken. Man wird das Gefühl nicht los, beim Staate selbst herrschen andere Gesetze, weil Steuerverschwenung immer noch kein Straftatbestand dar stellt. Mein Meinung wird unser Staat im Staate immer perfekter. Wer mit offenen Augen und wachem Blick die Verpflechtung von Wirtschaft und Politik beobachtet, stellt fest, wir nähern uns immer mehr feudalen Strukturen.

U-Haft?

Andere sitzen wegen Kleinigkeiten in U-Haft, warum sitzt der da nicht? So geht das nicht in einem Rechtsstaat lieber korrupter Untersuchungsrichter. Schon mal was von Rechtsbeugung gehört? Es ist unmöglich dass man immer die Kleinen hängt und die Großen laufen lässt.

Von Bankstern und Betrügern

Nun ja im Knast wird er schon nicht enden wie so viele gewöhnliche Betrüger, dafür werden mindestens 2 Spitzenanwälte sorgen das die Peanuts den Besitzer wechseln.

und was lesen wir in paar wochen

...verfahren eingestellt! Die krähen beschädigen sich nicht gegenseitig! Das system schützt sich selbst und der bürger zahlt!

In meinen Augen reine Steuerverschwendung

"... einer der wichtigsten Bank-Manager in Deutschland. ..."

Falsches Adjektiv. Vielleicht "einflußreichsten" aber "wichtigsten"? Wichtig für wen? Für Deutschland? Nur weil diese Privatbank zufällig so heißt?

Das "Du du du" welches wahrscheinlich als Urteil gefällt wird, kann man auch per Telefon ausrichten. Und Dank Flatrate kostet das heute nichts mehr.

1000 Rechtsstreitigkeiten

Im Mai 2014 kam die Meldung, das diese Bank in 1000 Rechtsstreitigkeiten verwickelt ist, gezählt wurden nur die Verfahren mit einem Streitwert über 100.000 Euro. Außerdem laufen 180 Verfahren mit Aufsichtsbehörden, meldete die Presse.

Woanders hätte man den Laden dichtgemacht, bei uns wird gemeinsam im Kanzleramt gefeiert.

Gibt es da nicht einen Witz von den Bankräubern...

Da kann eine Bank in derart viele Rechtsstreitigkeiten verwickelt sein und noch dazu von solchem Personal geführt werden?

Konsequenzen sind nicht zu erwarten. Es gehört scheinbar dazu.

Und dann reden wir von Wertegesellschaft. Das scheinen viele nur in materieller Hinsicht zu verstehen. Andere Werte kennen sie scheinbar nicht mehr.

@ Paco

"Es ist unmöglich dass man immer die Kleinen hängt und die Großen laufen lässt."

Nein, das ist eine Tatsache. Krähen unter sich halt.

Rechtsstaat ade`.................................?

Dann lese ich .............
Höchststrafe f.d. Bank : 1 Million !

Das ist man einfach platt , ich habe mir fast ins Knie geschossen .
ob solcher juristischen Dreistigkeit
gegenüber d. Gemeinen Volk !

eine Farce ohne Ende ....
Wenn ich dann sehe, was mit einer
halben bulette geschieht ...........

Darf sich solch ein Staat noch
Rechtsstaat nennen .?

@Paco

"Andere sitzen wegen Kleinigkeiten in U-Haft, warum sitzt der da nicht? So geht das nicht in einem Rechtsstaat lieber korrupter Untersuchungsrichter. Schon mal was von Rechtsbeugung gehört?"

Haben Sie schon mal was von Recht gehört? Und Gesetz? Und welche Bedingungen gegeben sein müssen für U-Haft? Wie wollen Sie z.B. bei einem solchen Verfahren den Beschleunigungsgrundsatz befolgen?

Es ist ja so leicht, ohne Wissen und Ahnung schrille Kommentare zu verfassen.

Im Mittelalter hat man Dieben

Im Mittelalter hat man Dieben eine Hand abgehackt, bei diesen Menschen sollte man ... die Geldbörse "amputieren".

Darstellung: