Kommentare

Ha!

Also ist kiffen gut für die Konjunktur, wusst ich's doch. Alleine der Stromverbrauch jährlich für die Cannabiszucht(NDL bis 1000W, die 12 bis 16 Stunden am Tag laufen, Entlüftung, Umwälzventilatoren, etc) entspricht übrigens der Leistung eines AKW...

Investition in Militär: BIP statt Staatskonsum

Wenn ein Staat neue Waffen kauft, sind die Bürger dort gemessen am gestiegenen Pro-Kopf-BIP reicher geworden?

Wer denkt sich denn so einen Schwachsinn aus.

BIP nutzlos

Die Meldung zeigt vor allem eins. Dass das Bruttoinlandsprodukt oder das "Wirtschaftswachstum" vollkommen untauglich ist, um unseren Wohlstand zu messen. Hautpsache wir geben Geld aus, und wenn es nur ist, um Katastrophenschäden auszugleichen.

Das BIP kann also wachsen und wachsen, und gleichzeitig geht es uns allen schlechter. Da wird es Zeit, dass wir andere Maßstäbe anlegen.

re carreh

"Wenn ein Staat neue Waffen kauft, sind die Bürger dort gemessen am gestiegenen Pro-Kopf-BIP reicher geworden?"

Unsinn. Mit dem BIP wird man weder reicher noch ärmer.

Die Umrechnung auf ein pro-Kopf-BIP dient lediglich der Vergleichbarkeit, wie sich die Wirtschaftsleistung eines Landes im Verhältnis zur Größe der Bevölkerung darstellt.

BIP

@Freewheelin Franklin:
Ich wage ihre Zahlen doch stark zu bezweifeln.
Die Cannabiszucht findet zu über 90% in Afghanistan statt.
ein AKW bringt 1GW also 1000*1000*1000 Watt. Man bräuchte also schon 1Mio solcher Lampen die 24/7 laufen nur für die Cannabiszucht. Das ist schon sehr unwahrscheinlich. Aber wenn sie eine Quelle haben immer her damit.

@Änergizer:
Das BIP hat nichts mit Wohlstand zu tun sondern mit der Leistungsfähigkeit der Wirtschaft. Es gibt noch das KKP um den Preisunterschied innerhalb der Länder aus zu gleichen.
Das BIP ist kein Wohlstandsmaß und soll es auch nicht sein. Es ist eine Wirtschaftliche Kenngröße. Aus dieser kann man jedoch ableiten zu wie viel Wohlstand eine Gesellschaft prinzipiell dauerhaft fähig ist.

...

Ist doch eine super Idee.
Mir passen die Zahlen nicht, also werden sie geändert und dann für seriös erklärt. Durch Annahmen, die gar nicht richtig in Zahlen zu fassen sind kann man einfach keine seriösen Zahlen bekommen.

Probiere ich gleich morgen auf der Arbeit: Ich habe aufgrund von Annahmen berechnet, dass ich X% mehr Gehalt beziehen möchte.
Find ich gut!

BIP-Steigerung mit illegalen Geschäften

Da für das Bruttoinlandsprodukt "grundsätzlich alle wirtschaftlichen Aktivitäten einer Volkswirtschaft" erfasst werden sollen, werden erstmals auch Drogen und geschmuggelte Zigaretten berücksichtigt.

Was heißt denn "auch"? Was außer Drogen und Schmuggelzigartten denn sonst noch so? Menschenhandel? Kinderpornographie? Waffenschmuggel? Betrug? Erpressung?

Interessant wäre ein FAQ, welches auch die Auswirkungen in anderen Ländern beantwortet. Afghanistan müsste beim BIP jetzt einen riesen Sprung nach vorne machen, wegen des Heroinanbaus, und Kolumbien wegen des Kokainanbaus. China wegen des Menschhandels.

Was ist mit illegalen Geschäften wie dem Drogenhandel?

Fließt laut Artikel ins BIP ein. Und da das für alle Länder gilt, müssten Länder wie Afghanistan, Kolumbien, Mexiko sehr von dieser UN-Regelung profitieren.

Recherchiert doch mal und veröffentlicht die Zahlen.

Drogen sind gut für's BIP

Drogen sind eindeutig gut für's BIP,denn damit werden in vielen Bereichen Arbeitsplätze geschaffen.

Illegal:
-Drogenhändler

Gesundheitswesen:
-u.a. Therapeuten für Konsumenten
-Entwicklung von Schnelltests,etc...

Exekutive:
-u.a. Drogenfahnder

Judikative:
-Anwälte
-Richter

sonstige Tätigkeiten:
-Instandhaltung der Hilfs-Einrichtungen
-Objektpflege der Hilfs-Einrichtungen
-Sicherheitsdienst in bestimmten Hilfs-Einrichtungen
-etc....

sowie in der Prävention, Legislative und sonstige Arbeitsplätze,die sich mit diesem Thema beschäftigen

Was ist mit illegalen Geschäften wie dem Drogenhandel?

Weltweit ist Drogenhandel ein Multi-Millarden-Dollar-Geschäft, genau wie Waffenschmuggel, Menschenhandel und viele andere schlimme Dinge auch.

Was denkt sich die UN eigentlich dabei, diese üblen Machenschaften kapitalistisch zu würdigen, indem es zum Anstieg des BIP führen soll?

@ Spoing

Das BIP ist ein Maß für die wirtschaftliche Leistung einer Volkswirtschaft in einem bestimmten Zeitraum. Die Veränderungsrate des realen BIP dient als Messgröße für das Wirtschaftswachstum der Volkswirtschaften und ist damit die wichtigste Größe der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung.
Das heißt nicht das wie sie sagen alles daraus abzuleiten ist aber doch sehr vieles wahrscheinlich ist.Wenn ich jedoch möchte so lese ich aus solchen Erhebungen das heraus was mir in den Kram passt in die eine oder andere Richtung? Ich bevorzuge die Interpretation die möglichst dem normalen Bürger zu Gute kommt u. nicht Interessensvertretern die irgendwie alles neoliberalisieren möchten oder unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten nur werten. Ich bin Teil eines Gemeinwesens u. Solidargemeinschaft u. nicht Knecht irgendeiner Ideologie die wenn es passt das BIP bemüht u. daraus ableitet u. leugnet mit dem BIP wenn es nicht passt!Das BIP wird übrigens von Allen erbracht!?

@Spoing

Aber was nützt eine leistungsfähige Wirtschaft, wenn diese nicht zu mehr Wohlergehen beiträgt? In der Praxis und in öffentlichen Debatten wird so getan, als würde es uns besser gehen, wenn es nur genug Wirtschaftswachstum gibt.

@Spoing

Das sehe ich nicht so. Hab mal nachgerechnet. Ca. 10% in D konsumieren Cannabis, also ~8Mio, davon bauen ca 10% selbst an, also 800tsd. Jeder hat min 1 xxxDampflampe mit rund 500W, dazu das Vorschaltgerät 50W, dazu Lüfter und sonstige Zubehör ca 100W. In der Summe also ~650Watt. Dazu kommen noch die ,die im grossen Stil anbauen, ca 100Anlagen, die jeweils ein Fläche von durchschnittlich ~100qm haben. Beleuchtet wird dort mit rund 1000W/qm. zusätzlich ~100W für das Vorschaltgerät+sonstiges Zubehör 2-300W. nun rechnen Sie mal. Zahlen sind aus mehreren Quellen und gemittelt, aber man unterschätzt den Verbrauch massiv.

15:04 von Spoing

Sie verwechseln wohl Hasch und Opium - das kann gefährlich sein ...
Die Rechnung hat sich Franklin wohl ehr nicht aus den Finger gesogen - sondern ehr' Sie sich Ihre - denn eine Plantage in einem Berliner Hinterzimmer verbraucht durchaus mal 2500 W ...

Lasst unsere Wirtschaft stärker als andere werden!

Kauft Waffen!
Handelt mit Rauschgift!
Betreibt Menschenhandel!
Fördert die Prostitution!

Ist das wirklich ernst gemeint oder haben wir heute den ersten April???
Oder entbehrt dieses Wirtschaftssystem wirklich jegliche Moral und Ethik?

@ Frank_Furter

"Oder entbehrt dieses Wirtschaftssystem wirklich jegliche Moral und Ethik?"

Das war eine rein akademische Frage, nicht?

@ Frank_Furter 16:37

Moral und Ethik passen schlecht mit Wirtschaft und Politik
in einen Satz und schliessen sich meist gegeseitig aus.
.
On the other Hand kann man über das BIP nur noch lachen;
so wie jede andere Zahl lässt sie sich jetzt wie die Inhaltsstoffe
einer Wurst so oft duch den Wolf jagen bis man das gewünschte
Ergebniss bekommt und keiner mehr erkennt, was drin ist.
Eine Statistik mit geschätzten Zahlen teils illegaler Einnahmen ?
Da darf sie jetzt ein jeder dran verrechnen. Vermutlich ist unser
"BIP" weitaus höher als errechnet. In manchen Dingen ist
Deutschland näher an einer Bananenrepublik als gedacht. ;-)))
.
Traue keiner Statistik oder Zahl, die Du nicht selbst gefälscht hast.

Jetzt ergibt alles sinn!!

Jetzt verstehe ich warum die Ethik in der Geschäftswelt weichen musste... sie musste der Erotik platz machen.

Tja, wir "normal-sterbliche" haben halt nicht den Weitblick, den Top-Manager und Politiker haben.

Die neue Berechnungsmethode hat ja noch den "erfreulichen Nebeneffekt", dass das Defizit jetzt kleiner ausfällt. Ist aber bestimmt nur ein ungewollter Zufall.

haha, epic... Bislang dachte

haha, epic...

Bislang dachte ich, für die mit allen Mitteln nach oben zu manipulierenden BIP-Zahlen würde nur im Ausland auf die abstrusen "Notlösungen" zurückgegriffen...

Es zeigt sich einmal mehr, daß Deutschland nicht immun gegen die anhaltende, globale Rezession ist.
...und auf der Zeitachse auf der Reise in's schwarze Loch der Schulden und Bailouts (mit allen Konsequenzen) lediglich weiter hinten ansteht.

Nun sind wir mit USA, Spanien, China (in Planung), UK und Italien in einem Boot. Mehr Länder werden folgen. Und noch phantasievollere Wege werden gefunden werden, die Zahlen nach oben zu schönen.

Denn der schöne Schein ist die absolut letzte Verteidigungslinie - und an exakt dieser wird an vielen Orten bereits fleißig gearbeitet.
Ein klares Zeichen der Zeit für alle, die es zu deuten wissen.

re piwawt

"Ca. 10% in D konsumieren Cannabis, also ~8Mio"

8 Mio sind 10% der Gesamtbevölkerung vom Kleinkind bis zum Greis.

Mit 10% über alle kommen Sie notgedrungen in einigen Altersklassen auf 30-40% Konsumenten.

Wo Sie das her haben möchte ich mal wissen.

Umsatz

@piwawt:
Das 10% Cannabis in relevanter Menge konsumieren halte ich für gewagt.
Ich habe auf die Schnelle jetzt die Zahl der DBDD gefunden die von etwa 2Mio ausgeht.

Aber gehen wir einfach mal der Logik des Verbrauchs nach. Wir zahlen Aktuell 26,4 cent pro KW/h was bei einem Kilowatt pro jahr 2312€ macht oder 2,3 Mrd für eine GW/a

Habe bei Inititiven zur Canabisleglisierung gefunden das die von einem Gesamtumsatz von ca. 2Mrd in Deutschland ausgehen. Damit würde also Schmuggel, Dealer, Anbaufläche Verluste etc. alle umsonst laufen.
Somit sind 1 GW/a wenig realistisch.

BIP

@Änergizer:
Ja in der öffentlichen Debatte wird immer so getan als ginge es den Menschen besser, je höher das BIP ist. Das ist jedoch völliger Blödsinn.

Katar hat einen BIP/Kopf welches 2,5 mal so hoch ist wie das von Deutschland. Aber kommt beim HDI gerade einmal auf 0,851 und liegt damit unter Griechenland (Werte ausm Wiki)
Ein Hohes BIP ist lediglich eine Voraussetzung für eine Gesellschaft der es gut geht, aber sie ist noch lange kein Garant dafür. (Polemisch: Es nur verteilt werden was auch erarbeitet wurde. Aber es kann natürlich auch Alles behalten werden was andere erarbeitet haben)

@michel56:
Ich glaube sie haben meinen Beitrag falsch verstanden.

Eine Frage der Interpretation...

Das BIP tut auch mit illegalen Aktivitäten und Prostitution das was es soll: Es soll darstellen, wie viele Dienstleistungen und Waren ein Land erzeugt.

Dass das BIP als das Maß aller Dinge angesehen wird, um das Wohlergehen der Gesamtbevölkerung zu messen, ist ein Fehler in der Interpretation, nicht in der Berechnung.

Dass ein Mehr an materiellen Dingen nicht immer mit dem Wohlergehen der Bevölkerung korrespondiert, zeigt ein anderes Beispiel:

Jedesmal wenn eine Naturkatastrophe Häuser zerstört und diese wieder neu aufgebaut werden müssen, müssen auch neue Waren produziert und gekauft werden (Dachziegel etc.) Auch das trägt zu einem größeren BIP bei. Aber mit dem Wohlergehen des Menschen hat das rein garnichts zu tun.

Wie wäre es denn mal mit der Einführung einer Kennzahl wie in dem kleinen Land Bhutan zuletzt eingeführt? Die orientieren sich am sogenannten Bruttonationalglück. Auch wenn es schwierig ist soetwas zu berechnen, so ist es sicherlich besser als Wohlstand=großes BIP

17:43 von Spoing

Franklin sprach vom Gesamtverbrauch für die Produktion in den Niederlanden ...

Verbrauch der Niederlande?

Phonomatic:
Das macht die Sache ja noch Unglaubwürdiger.
Der Anbau ist dort ebenfalls illegal und wird deshalb auch zum großen Teil im deutschen Grenzgebiet betrieben (Emsland etc.)
Der Gesamtumsatz dort wird auch nicht über dem deutschen liegen.

die Neuberechnung des BIP - Einbeziehung des Drogenhandels...

Wichtiger als die Berechnungen des Energieverbrauchs für die Gewächshausbeleuchtung, ist m.E. der Aspekt des Drogenhandels/-konsums, wohin die damit erwirtschafteten Gelder denn fliessen und wem sie zugute kommen?
Kann es wirklich im Interesse unseres Landes und der "westlichen Welt"/EU sein, dass ein Teil der Bevölkerung (nämlich der fröhlich kiffende), beträchtliche Beträge an Schurken in Schurkenstaaten oder in mafiösen Strukturen leiten?
Das wäre doch wirklich 'mal spannend, hier im nationalen Maßstab Hochrechnungen anzustellen, welche Beträge die realitätsferne, kriminalisierende und nebenbei gescheiterte (!) Drogenpolitik uns kostet.
Ein Kurswechsel wäre m.E. durchaus ein wertvoller Beitrag im "Krieg gegen den Terror" und gegen mafiöse Parallelgesellschaften, die auch bei uns längst Fuß gefasst haben; machen wir uns da mal nichts vor!
Zurück zum ursprünglichen Artikel - auf Schätzungen von kriminellen Erlösen beruht nun also die neue Berechnung des BIP!
Bella Italia numero uno!

Fehler!

Mal abgesehen davon, dass das BIP nichts über Wohlstand und nur bedingt etwas über die Leistungsfähigkeit einer Volkswirtschaft aussagt, und eigentlich längst überholt ist, liegt noch ein fataler Fehler vor.
Jetzt sollen Drogen ins BIP mit eingerechnet werden.
Ist schon im Ansatz falsch.
Alkohol und Psychpharmaka wurden schon immer eingerechnet. Hinzukommen sollen jetzt sogenannte illegale Drogen. Wie lange die allerdings noch illegal sind, steht auch noch nicht fest, denn wenn z:B. die medizinische Anwendbarkeit von Cannabis-Bestandteilen erst einmal in Deutschland herumgesprochen hat, ( woran die Pharmaindustrie kein Interesse hat, weil die Gewinnspanne zu klein ist) reden wir zumindest in diesem Fall nicht mehr nur von einem Rauschmittel, sondern von einem zugelasenem Medikament.

@ 18:47 von Spoing

der private Anbau ...

Die Coffeeshops beziehen Ihr Gras und Hasch sicherlich nicht aus Afghanistan oder Marokko.
Zudem solten Sie Ihren Umsatz nochmal nachrechnen bei 5-8 € pro Gramm.

Wikipedia widerlegt im Übrigen bereits einige Ihrer Behauptungen (90% aus Afghanistan), und schreibt:
"Niederländische Pflanzen sind durch züchterische Arbeit heute reicher an THC als die Pflanzen aus den traditionellen Anbaugebieten; sie gelangen aber meist nur als Marihuana auf den Mark"
de.wikipedia.org/wiki/Haschisch#Produktionsl.C3.A4nder

Ich schätze mal dass die Produktionsorte in den Niederlanden nicht gerade herausposaunt werden, jedenfalls ist dazu schwerlich etwas zu finden.

Außerdem ging es nicht um den Verbrauch oder den Umsatz sondern um den Stromverbrauch für die Produktion von Hanf-Pflanzen. Dazu ist für das hochgezüchtete Zeug enorm viel Licht notwendig.

Darstellung: