Ihre Meinung zu: Boko Haram entführt Frau von Kameruns Vize-Regierungschef

27. Juli 2014 - 16:58 Uhr

Die durch Anschläge in Nigeria bekannte Extremistengruppe Boko Haram hat im benachbarten Kamerun die Frau des Vize-Regierungschefs entführt. Regierungssoldaten liefern sich Gefechte mit Kämpfern der Terrororganisation.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ein paar Fragen dazu

Noch nie gab es irgendwo auf der Welt eine aggressive Gruppe, deren Führer von religiösen Motiven geleitet waren. Das war immer nur für die Massen gedacht, damit diese bei der Stange gehalten werden konnten und ökonomischen Zielen dienten. Da es die Anführer für notwendig hielten, dass diese Menschen kämpften und dabei auch starben, erfanden sie Versprechungen von einem Leben nach dem Tod, welches umso angenehmer sei, je mehr die entsprechende Person hier gelitten hätte.
.
Langer Rede kurzer Sinn: Welche wirtschaftlichen Interessen hat diese Mörderbande? Noch ketzerischer gefragt: Gibt es auf ihrem Gebiet Erdöl? Wenn nein: Eignet sich dieser brutale Verein dazu, über andere Länder, welche Erdölquellen besitzen, herzufallen?
.
Haben sie Verbindungen zur "guten" oder zur "bösen" AlKaida?

Boko Haram ist in sich schlüssig

und - sehr geehrter Red Dragon - auch wenn es uns als Kinder des 20. Jahrhunderts, die in einer säkularisierten, humanistischen Welt aufwuchsen, unverständlich ist - auch die Anführer dieser Gruppe können durchaus "REIN" religiös motiviert sein.
Stellen Sie sich vor:
Sie haben NICHTS außer Armut und Hoffnungslosigkeit, aber es gibt etwas, was Sie glauben können:
a) sie sind besser als die Reichen / Anderen, wenn Sie streng religiös sind
b) nach x Jahren leidvollen Leben bekommen Sie Belohnung, Segnung, Ehrung für ihre Opfer von Gott.
Verlockende Aussicht, oder?

Leider ist die Ideologie von Boko Haram außerdem schlüssig. Westliche Bildung bedeutet Aufklärung, die Forderung sich des eigenen Verstandes zu bedienen.
Islam bedeutet Glaube daran, dass Allah den Koran so wörtlich diktiert hat und somit alles darin seinen Willen ausdrückt. Dies ist nicht vereinbar. Das Christetum kennt Religions- und Quellenkritik - dies ist für den Koran blasphemisch: B.H. hat in seinem System Recht

@RedDragon

Was Erdöl angeht, so sind die meisten Vorkommen offshore im Süden. Langfristig will Boko Haram den sicher auch kontrollieren. Der Norden ist überwiegend muslimisch, der Süden christlich. Abgesehen von der Terrororganisation leben die recht friedlich miteinander.BTW...Boko Haram hat ihren Einfluss bis ins Zentrum Nigerias erweitert und ist seit langem bitter ernst zu nehmen, wurde aber groesstenteils einfach ignoriert...
Sie haben Einfluss und Kontakte in diversen elitaeren Kreisen (Entfuehrungen sind zum Grossteil Insider Jobs) . Das Militaer ist traditionell vom Norden gestellt.
Die Nachrichtenseite allafrica(dot)com ist noch eine solide Ressource für Antworten.

militärisches Vorgehen der UN gegen Boko Haram

Wer andere Menschen knechtet, verfolgt, foltert, verstümmelt, tötet gehört aufgehalten, egal aus welcher Überzeugung heraus er das tut.
B.H. wird nicht aufhören bis es gewaltsam gestoppt wird. Diplomatische Reden werden diese Leute nicht interessieren.
Deshalb sollte die UN massiv eingreifen - oder einfach für immer den Mund halten von moralischer Verantwortung.
Ja, das ist Kulturimperialismus.
Ja, ich setze damit unsere "europäischen" Menschenrechte und unserer Vorstellung einer guten Welt absolut und bin bereit im Notfall mit Waffengewalt weltweit durchzusetzen.
Ja, dies bedeutet massive Eingriffe in andere Kulturen, Tötungen der Boko Haramkämpfer durch UN Soldaten, Verlust von UN Soldaten im Kampf gegen diese Monster.
Aber es gibt nur diese zwei Möglichkeiten: entweder wir sehen weg und sagen: "soll´n die doch einander umbringen, was geht es uns an" oder wir sind bereit die Opfer gewaltsam zu verteidigen.
Doch deutsche Bigotterie wird dies nie zulassen.

@RedDragon

Boko Haram sehen sich als Taliban Nigerias (siehe Artikel!).
Es geht ihnen wie auch ISIS (bzw. nun IS) im Irak und Syrien nicht in erster Linie um Bodenschätze, sondern um die Schaffung eines Kalifats. Es sind also angeblich nur religiöse Gründe, die sie treibt, allerdings handelt es sich meiner Meinung nach um einen Haufen skrupelloser Verbrecher.
Ich habe mir mehrfach von mir bekannten Muslimen anhören müssen, dass Mord im Koran eine Sünde darstellt, genauso wie in der Bibel. Nur verdrehen diverse Imame den Koran gerne für ihre eigenen Zwecke, begünstigt durch einen hohen Grad an Analphabetismus in muslimischen Staaten.

Boko Harams Ziel scheint nun weit über Nigeria hinaus zu reichen... ein Kalifat in ganz Afrika?? :-(

Die Afrikaner sind gefragt

Warum gibt es keine afrikanische Interpol-/GSG 9 Truppe die da eingreift und dem Spuk ein Ende bereitet?

Wenn man sich entwickeln will, muss man eben auch etwas dafür tun und nicht die Augen zumachen und nach den USA schreien.

Wenn Afrika nicht ein Land nach dem anderen von Islamisten regiert und schickaniert werden will dann muss man eine transnationale Eingreiftruppe aufbauen die diesen Schurken das Handwerk legt.

@17:16 von RedDragon

Die nach unseren Maßstäben immer zielführende Frage "Cui bono?" oder aber
Welche wirtschaftlichen Interessen hat diese Mörderbande?
zieht bei religiöser (hier islamischer) Motivation nicht.

Wir sehen hier den Angriff einer (Un)Kultur. Und wir sollten nicht glauben, uns dem Kampf mit dieser Unkultur entziehen zu können. Der Kampf der Kulturen hatz lange schon begonnen, und je länger man sich hier weigert, die anzuerkennen, umso bitterer werden die Konsequenzen für uns sein.

Wo die Technik herkommt

Was wie ein Zufall, wenn man sieht woher die Technik stammt, die die Terroristen verwenden.

Aus dem Westen, aus dem Osten.

Diese Leute können morden, weil wir den die Technik gegeben haben. Gabriel sagt: "Kein Platz für russische Oligarchen." Aber für einen ukrainischen Oligarchen, der mit Waffenhandel groß wurde: Poroschenko.
Schockolade verkauft der man auch. Zur Beruhigung für die Kinder vermute ich mal.

17:16 von RedDragon: Zu ihren Fragen

In Nigeria und den Anrainerstaaten gibt es Erdöl, Gas, Steinkohle und Uran, alles was das Herz einer energiehungrigen Welt begehrt, sowie diverse andere Bodenschätze in erklecklicher Menge.

Die Entwicklung Boko Harams legt Verbindungen zu höchsten politischen und finanziellen Kreisen nahe. (unbewiesen !!!)

Noch Fragen ?

Gruß, zopf.

@ zopf

Du widersprichst Dir selber. Da wo Terror ist, funktioniert keine Wirtschaft, keine Rohstoffsicherheit nichts.
Ich halte Verschwörungstheorien für äusserst kontraproduktiv.

Die Leute, die Boko Haram finanzieren, sind aller Wahrscheinlichkeit nach Araber/Kataris, die es aus Überzeugung tun.

@ 20:50 von Residue

Zitat: "Du widersprichst Dir selber. Da wo Terror ist, funktioniert keine Wirtschaft, keine Rohstoffsicherheit nichts."

Keineswegs, die Macht über die Rohstoffquellen von morgen, werfen schon heute Gewinne ab.

Ja, die Financiers handeln aus Überzeugung,
... aus Überzeugung von den Einnahmequellen von morgen.

Gruß, zopf.

@RedDragon

Sie schreiben in etwa, dass es noch nie eine aggressive Gruppe gegeben habe, deren Führer religiös motiviert war.
"Noch nie " ist ein grosses Wort. Ich sehe in Mohammed in seiner Zeit als Feldherr in Medina und den ihm folgenden Glaubens Kriegern durchaus eine Gruppe, die religiös motiviert war (was denn sonst?) und schon auch mal aggressiv auftrat (es sei denn, man hält Schlachten und Kriege für keinen Akt der Aggression).
Ich denke dass dieses Vorbild einen streng religiösen Muslim durchaus motivieren kann.
Auch die Kreuzritter halte ich für religiös motiviert. Oder die Juden während der Landnahme nach dem Auszug aus Ägypten. Ich denke, Sie machen einen Fehler, wenn Sie denken, jeder wäre durch ähnliche Sachen motiviert wie Sie selbst.

@ 21:22 von Demokrat1950

Genau wie am 27. November 1095 auf der Synode von Clermont.

"Deus lo vult !"

Nur religiöse Gründe.

Brauchen Sie noch mehr Beispiele ?

Zitat:
„Caedite eos. Novit enim Dominus qui sunt eius.“ (Arnold Amalrich, 1209, am Vorabend des Massakers von Bèziers, "historisch umstritten").

Gruß, zopf.

P.S.: Historisch umstritten ...

... ist natürlich nur die Frage, ob Arnaldus Amalricus/ Arnaud Amaury diesen Ausspruch in dieser Form tat.

Das Massaker von Bèziers, bei dem ca. 20.000 friedliche Menschen (die z.T. in den Kirchen der Stadt Zuflucht suchten), im Namen des Herrn bestialisch ermordet wurden, ist dagegen historisch sehr gut und verläßlich belegt.

Die Augenzeugenberichte sind erschütternd.

Gruß, zopf.

ich moechte mal wissen,

wann endlich die fuehrer des islams der islamischen welt, des glaubens und der islamischen laender wie z.b. saudi arabien, golf staaten, iran, nord afrika usw.

AUFSTEHEN

und gemeinsam diesen terrorismus der angeblich unter der islamischen ideologie verbrochen wird, endlich offiziell und zielgerichted

VERURTEILEN

und so allen diesen terroristen die grundlage ihres handelns entziehen.

es kann nicht immer nur aufgabe des westens sein, dieses zu tun, sondern hier muessen die vertreter dieser religion und weltanschauung mal endlich vor ihren eigenen haustueren kehren und klar und deutlich grenzen setzen.

so kann das jedenfalls nicht weiter gehen.

Ideologie der Zerstörung

Der Ideologie unserer Leistungsgesellschaft steht eine Ideologie der Zerstörung gegenüber; wenn es uns selbst nicht gelingt, Leistung und Wachstum ohne Ausbeutung oder Zerstörung zu definieren, wird die Zerstörung aller kulturellen Errungenschaften die Folge sein: Religion spielt dann dazu nur noch die Begleitmusik.

wenn die ganze welt und besonders

der westen weiterhin zusieht, wie in afrika langsam aber sicher ein land nach dem anderen von boko haram mehr oder weniger gewaltvoll in beschlag genommen wird,
braucht man sich nicht zu wundern, wenn eines tages halb oder ganz afrika ein neues gesicht bekommen hat.

dann wird es jedoch schon zu spaet sein und man wird es umso schwerer haben wieder humanistische strukturen in diesen laendern zu etablieren.

anstatt afrika dem fortschritt naeher zu bringen geschieht genau das gegenteil und der westen sieht zu wie afrika wegdriftet.

frankreich hatte in mali einen versuch gemacht diese entwicklung zu stoppen, aber anstatt das sich die eu und sonstige laender daran beteiligen und boko haram stoppen, wird weiter zugesehen wie tyranisiert wird im namen des glaubens.

eine, im wahrsten sinne des wortes, traurige bilanz.

@DoJo

"...von mir bekannten Muslimen anhören müssen, dass Mord im Koran eine Sünde darstellt,..."
.
=> könnten Sie die einschlägige Sure herausfinden und posten? Ich finde sie nicht

In korrupten Staaten wie Kamerun ...

... oder Nigeria, besteht eine reale Gefahr durch diese Radikalislamisten. Wo bleibt eigentlich die UN, die AU, die ECOWAS ?

Ironie

Westliche Bildung ist Sünde? Letztlich ermöglicht westliche Bildung erst technischen Fortschritt wie Rüstungsgüter und Fahrzeuge. Welch traurige Ironie und Denkfehler in der Ideologie der Boko Haram. Sie bekämpfen letztlich das was ihnen den Kampf ermöglicht.

Wo sind denn all die Eliteeinheiten?

Werden diese zurück gehalten, weil diese BokoHaram Ideologen besser ausgebildet sind?
Warum traut sich kein Land an diese Mörderbande ran?
Oder geht es den Weltpolizisten nichts an?
Traurig.
Wo versteckt sich denn die UN?

Darstellung: