Kommentare

antideutsche Parolen

Zumindest muss man sagen, solange viele Massenmörder auch in Deutschland
noch gelebt haben, hat man auch von Seiten der Politik gern weggeschaut.
Jetzt wo sie alle tot sind, sind natürlich alle Nazigegner und schon immer gewesen.
Ist überhaupt nicht glaubwürdig.

Ganz ehrlich!

Was stört es mich, wenn die Partei eines verurteilten Betrügers sich jetzt in übler Nachrede ergeht?
Es wäre nur fatal, wenn das Wählervolk so dumm wäre und dieser Partei seine Stimme gibt.
In Sachen Beleidigung - weder ein Berlusconi, noch etliche anderen Politker können mich beleidigen, auf einem solch tiefen moralischen und teilweise intellektuellen Niveau pflege ich mich nicht aufzuhalten.

"Ein solches Plakat zerstöre den Geist der europäischen Einigung."

Die europäische Einigung wird vom Euro und seiner Rettung zerstört. Dies macht solche Plakate überhaupt möglich.
Noch sitzen wir in Deutschland mit unseren Außenhandelsüberschüssen auf der vermeintlichen Gewinnerseite was Populisten wie Berlusconi ausschlachten. Nur wird sich zum Schluss zeigen, dass wir es nicht mit einer Schuldenkrise sondern einer Guthabenkrise zu tun haben. Dann nämlich wenn alle unsere schönen ausstehenden Forderungen in sich zusammenbrechen.

Ha Ha Ha

Ausgerechtnet der,der Frauen für Sex bezahlen muß und die dann auch noch seine Urenkel sein könnten.Ich lach mich schlapp.
Na ja -wir werden es ertragen.Zum Glück gibt es auch noch andere Italiener,die auch was auf dem Kasten haben.

Also, da sollte man...

einfach mal Sanktionen verhängen und über einen Ausschluß aus den G6 nachdenken.

Hat doch auch an anderer Stelle "wunderbar" funktioniert. Überhaupt - was reget man sich denn so auf? Der Mann hat doch Recht.

Plakate in Italien

Genauer hätte Schulz sagen sollen: "Deutschland ist ein mit den (auch italienischen) Banken solidarisches Land. Die Solidarität mit den anderen europäischen Völkern ist nicht so ausgeprägt."

Was soll ich mich da aufregen.

Wenn einzelne Kräfte in Italien mehr Italien und weniger Deutschland wollen, können sie sich ja entsprechend engagieren. Wir Münchner hätten nix dagegen, zur autonomen Region Südtirol zu gehören.

Oder ging’s vielleicht um „weniger Saumagen, mehr Pasta“ auf dem Teller? Auch recht, ich hab nur einen guten Italiener in meinem Viertel, ein zweiter könnte nicht schaden.

Mal im Ernst, wer sich, wie Herr Schulz und der andere über solch plumpe Beleidigungen aufregt, spielt denen doch in die Tasche. Die können dann im Wahlkampf sagen: „Getroffene Hunde jaulen“.

Richtig wäre, den Blödsinn einfach an sich abperlen zu lassen, oder alternativ ins Lächerliche zu ziehen. Aber die meisten unserer Politiker gehen ja zum Lachen in den Keller…

Ich habe jetzt mal die antideutsche Parole gesucht!

Mehr Italien, weniger Deutschland! Das war's?
Es geht doch dabei nur um eine Sichtweise scheinbar vieler Italiener, denn Wahlkampf zieht auf Stimmen ab. Die Italiener empfinden uns scheinbar als zu mächtig in Europa. In der Tat gibt es andere Kritikpunkte, die Deutschland als wenig förderlich für andere europäische Länder ist. Wir konkurrieren andere Mitgliedsländer mit unserer unsozialen Einstellung bei den Niedriglöhnen ohne Regeln zum Tiefstlimit (Mindestlohn) nieder. Auch zukünftig wird es zu viele Ausnahmen geben, weil Deutschland nicht bereit ist zu sagen, dass menschliche Arbeitsstunden einen Mindestwert haben. Arbeitsplätze, die woanders hätten entstehen können, entstanden in Deutschland, wo man besser ausbeuten kann. Das wäre eine sehr berechtigte Kritik an Deutschland. Da mich die Tagesschau nicht konkret über die Kritik der Forza Italia informiert, gehe ich mal vom naheliegensten aus.

um 11:45 von DerHeuchler

Es tut mir leid, aber viele Ihrer Behauptungen gehören einfach ins Reich der Fabeln, Märchen und Legenden. Schon Ihr 2%-Argument ist sooo falsch, dass ich darauf nicht weiter eingehe.

Berlusconis Anwürfe lenken schlicht und einfach von seinem eigenen und vollständigen Versagen ab!

In den letzten zwei Jahrzehnten hat dieser Mann viele Jahre lang die Regierungsgewalt inne gehabt. Und während Regierungschefs wie Prodi und Monti zum Teil sogar erfolgreich versucht haben, Italien wieder flott zu machen, hat der "Cavaliere" den Kahn wieder auf Sand gesetzt - an der Costa Berlusconia. Die exorbitanten Schulden Italiens sind ganz besonders sein "Verdienst". Statt sich um die Wettbewerbsfähigkeit Italiens zu kümmern, hat er sich um seine endlosen Affären gekümmert. Er hat sein ganzes Land in Geiselhaft genommen. "Bungabunga" statt Erfüllung des Amtseids.

Und nun schiesst der Mann gegen uns. Er hat ja schon mehrfach damit Erfolg gehabt. Wer ihm da folgt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Nicht schlimmer als die CSU!

Wir regen uns (zurecht) über anti-deutschen Populismus auf, während in Deutschland genauso Populismus gegen Ausländer von der Politik betrieben wird, z.B. "wer betrügt, der fliegt" von der CSU.

In beidem Steckt nur ein Körnchen Wahrheit. Denn wer wirklich Lösungen sucht, spricht so nicht! So sprechen nur Leute, die aufhetzen wollen. Beides (!) ist m.E. bereits eindeutig Rechtspopulismus. Wem die Argumente fehlen, der hat sowas nötig. Da unterscheidet sich Berlusconi auch nicht von Seehofer.

11:45 von DerHeuchler

Nur haben sich Spanien, Griechenland und Protugal selber in diese miese Situation begeben. Übrigens alle aus unterschiedlichen Faktoren und nicht aufgrund der Sparpolitik, welche die böse Bundesregierung nun aufdrängen möchte, so einfach ist es nicht. Schließlich war der Absturz dieser Länder BEVOR Deutschland mit Rettungsstrategien/-vorschlägen ankam. Dass diese Sparen beeinhalten sollte klar sein, schließlich geht es nicht so weiter wie vorher und außerdem geht es bei den Rettungsmaßnahmen um einen nicht unerheblichen Teil um das Geld von der BRD! Die Agenda 2010 war nicht Teil der Probleme dieser Länder, sondern Teil der Lösung für uns, besser durch die Krise zu kommen. Leider hätten wir uns diese tatsächlich sparen können, da die Knete nun gen Ausland fließt und trotzdem verloren ist. Zusätzlich haben wir nun das grässliche Ausbeuterproblem an der Backe, mitsamt der Angst um den Arbeitsplatz und schonungsloser Umverteilung. Wer denkt denn mal bitteschön an die Deutschen?

um 11:48 von Eddie26723

Hinter Berlusconis Tiraden steckt durchaus ein wohl kalkulierter Plan, der schon bei der letzten Wahl die politischen Gegner um den vermeintlich sicheren Sieg in beiden Kammern des Parlaments gebracht hat.

Wir sehen ja, dass Berlusconi (ganz ähnlich wie Putin) sogar hier in Deutschland Gehör bei manchen Leuten findet, die anscheinend irgendeinen Schuldigen für Sachverhalte brauchen, die sie nicht einer etwas genaueren Prüfung unterwerfen wollen.

Sogar jetzt noch erpresst er Regierung und Justiz, um zumindest den Vollzug der lächerlichen Strafen für seine Vergehen noch abzumildern. Er ist bereit, das ganze Land vor die Hunde gehen zu lassen, nur damit es ihm gut geht. Ich würde den europäischen Spitzenpolitikern einmal raten, ihm das öffentlich und unisono ins Gesicht zu sagen. Dieser Mann muss als Politiker die Bühne verlassen. Sonst sehe ich schwarz für Italien.

Der eine schreibt mit "letzter Tinte"..........

......... der andere versprüht noch sein letztes Gift..... Bald ist beides überstanden.

CDU, Forza Italia und Fidesz in derselben EU-Fraktion

Berlusconis Korruptionspartei, die Fidesz von Victor Orban, Oreste Rossi (Lega Nord) und die CDU bilden zusammen die EVP-Fraktion im europäischen Parlament.

https://de.wikipedia.org
/wiki/Fraktion_der_Europ
%C3%A4ischen_Volkspartei_%28Christdemo
kraten%29

Ich erwarte nicht mehr...

... von einer Forze Italia

um 12:10 von Franz.Gruns

Bei der Aufarbeitung der Nazi-Verbrechen gibt es tatsächlich noch Defizite in Deutschland, auch im Verhältnis zu Italien.

Aber glauben Sie ernsthaft, dass das einen Mann wie Berlusconi, tatsächlich irgendwie tangiert? Der einzige Grund für seine Attacken auf Deutschland ist, dass er vorhandene Ressentiments und Vorurteile bedient und damit Wählerstimmen gewinnen will. Aber er tut das nicht einmal für sein Land! Der einzige Grund für seine Ausfälle gegen Deutschland ist sein Wille, nur ja nicht schon in dieser Welt für seine Missetaten büßen zu müssen. Berlusconi ist wohl einer der egozentrischsten Männer auf dem ganzen Kontinent. Verständnis für ihn und seine Anwürfe verbietet sich von selbst.

Bei der Aufarbeitung der Verbrechen von einst hat unser Bundespräsident jüngst weitere und begrüßenswerte Schritte unternommen.

"Ich habe jetzt mal die antideutsche Parole gesucht!"

"Mehr Italien, weniger Deutschland! Das war's?
Es geht doch dabei nur um eine Sichtweise scheinbar vieler Italiener, denn Wahlkampf zieht auf Stimmen ab. Die Italiener empfinden uns scheinbar als zu mächtig in Europa. In der Tat gibt es andere Kritikpunkte, die Deutschland als wenig förderlich für andere europäische Länder ist. Wir konkurrieren andere Mitgliedsländer mit unserer unsozialen Einstellung bei den Niedriglöhnen ohne Regeln zum Tiefstlimit (Mindestlohn) nieder. Auch zukünftig wird es zu viele Ausnahmen geben, weil Deutschland nicht bereit ist zu sagen, dass menschliche Arbeitsstunden einen Mindestwert haben. Arbeitsplätze, die woanders hätten entstehen können, entstanden in Deutschland, wo man besser ausbeuten kann. Das wäre eine sehr berechtigte Kritik an Deutschland. Da mich die Tagesschau nicht konkret über die Kritik der Forza Italia informiert, gehe ich mal vom naheliegensten aus."
sehr wohltuend und sachlich(vs opusdei) dieser kommentar von henryberlin.

Mit CDU CSU in einer Fraktion

Viel schlimmer finde ich die Tatsache, dass mit genau dieser Partei, deutsche so genannte "christlichen" Parteien im Europaparlament eine Fraktion bilden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Fraktion_der_Europ%C3%A4ischen_Volkspartei...

Was sagt das über deren Zustand aus?

bla bla

es hängen doch in deutschland auch immer blödsinnige plakate rum. dann verfassen wir halt eins mit "mehr deutschland , weniger italien " oder "mehr deutschland , weinger EU" . es stehen doch gerade depatten über straßen-sanierungen an. .....also alles kein problem

ach

das ist dch die partei mit welcher Frau Merkel in Europa zusammenarbeitet.
Ich finds lustig.

Putin. Berlusconi. Wer noch?

Ich habe mich schon im Rahmen der Ukraine-Krise gefragt, wie es sein kann, dass ein so rücksichtsloser und brutaler Mann wie Wladimir Putin so viele Unterstützer hierzulande finden kann. Nun findet ein weiterer Unfriedensstifter hier erstaunlich viel Verständnis.

Obwohl jederman eigentlich angesichts der Geschichte der berlusconischen Krise Italiens klar sein müsste, dass es diesem Mann nur und ausschließlich um sein eigenes Wohlergehen geht, findet er hier einige Zustimmung oder doch zumindest ein gerüttelt Maß an Verständnis.

Ist es ein allgemeiner rechtspopulistischer Ruck, der hier durch Deutschland geht? Ist die Unzufriedenheit mit den Verhältnissen hierzulande, ob berechtigt oder nicht sei dahingestellt, so groß, dass man diesen beiden Freunden (!) auch noch zustimmt, wenn sie den Frieden gefährden, andere Länder destabilisieren, ihr eigenes Land ausplündern und im Falle Italiens politisch in die Handlungsunfähigkeit zwingen!?

Ich bin ehrlich gesagt... erschüttert.

ausgerechnet

ausgerechnet dieses abgehalfterte individuum muss nun noch mitmischen..dabei ist seine partei nicht unbedingt demokratisch zu nennen...

und die cdu sollte sich schämen, überhaupt mit der forza kontakt zu haben !

Parole ist nicht antideutsch

Das ist wieder nur Getue der hiesigen Politiker. Denn die Parole ist nicht anti-deutsch.

"Weniger Deutschland" meint hier "weniger Sparkurs", der ja vor allem auf das Drängen der deutschen Regierung eingeschlagen wurde, und den viele renomierte Wirtschaftswissenschaftler wie z.B. Joseph Stiglitz für den falschen Weg halten.

Natürlich ist Berlusconi selbst kein demokratischer Politiker und schon gar kein Europäer, aber dieser spezielle Slogan ist harmlos, wenn man ihn nicht absichtlich falsch versteht.

Ich finde das richtig!

Mehr Italien, weniger Deutschland.

Kann ich nur vollends unterstützen.

Besonders, wenn es um italienische und europäische Misswirtschaft und die später folgende Staatsrettung mit Steuergeldern geht.

Danke, Herr Berlusconi. So hatten sie es doch gemeint, oder?

Ein Witz

So ,so - Bertulusconi muss wegen Millionen-Steuerbetrug "Sozialarbeit" in einem Altenheim leisten. Sicher sind dann Fehrnsehkammeras dabei um das "medienwirksam" zu verkaufen. Ich verstehe das als "Einladung" an alle, Steuerbetrug zu leisten - aber bitte nur im "Millionenbereich", ansonsten könnte das "ins Auge gehen".

Gerne!

Mehr Italien, weniger Deutschland

Gerne nehmen wir in Deutschland das Angebot Italiens an, einen Teil unserer Beiträge in die EU-Kasse zu übernehmen.

Dann können wir mit dem dann zur Verfügung stehenden Geld endlich unsere Straßen wieder funktionstüchtig machen.

Hätte er das mal früher gesagt, als er noch Regierungschef in Italien war! Wir wären ihm um den Hals gefallen und hätten auch noch sein Geld gewaschen!

Ich finde den Slogan

Ich finde den Slogan eigentlich toll, denn die EU gerät außer Rand und Band und droht alles zu übernehmen. Gegen "Europa" ist dies definitiv nicht, nur gegen "die Vereinigten Staaten von Europa" die von viel zu vielen Politikern in Brüssel und auch Berlin angestrebt werden.

Alles andere ist hier reine Stimmungsmache ind B.Z.-Manier, denn es wird nicht genau über das Gesagte nachgedacht, sondern nur darüber was die Journalisten den Politikern in den Mund legen. Wenn man objektiv und ohne Wertung über den Slogan und den Zustand der EU nachdenkt ist alles nur halb so wild und auch gerechtfertigt. Dummerweise aber haben weder die CDU noch der Herr Schmidt kapiert dass wir ZU VIEL BRÜSSEL HABEN (und Deutschland hat da zu viel Gewicht bei "gemeinsamen" Entscheidungen).

Gäbe es eine wählbare große Partei die weniger Brüssel wollte, dann würde ich wenigstens wissen was ich wählen sollte. Das gibt es nicht.

Auswirkungen auf Wahlkampf

Sowohl die Prozente der Forza Italia als auch der die deutsche Regierung führenden CDU dürften im Laufe des Streites mal wieder dadurch steigen. Eine Hand wäscht die andere.

Schon wieder Berlusconi

Oh man - ist der senil .... oder gar dement ?
Hat Italien einmal die Zeit mit dem Duce so aufgearbeitet wie die Deutschen mit den Nazis ?
Aber gut :
Ist schon richtig : Was schert es eine Deutsche Eiche, wenn sich ein Eber daran reibt ?

hasserfüllte Worte eines verbitterten Verbrechers

Berlusconi scheint endlich zu ahnen, dass der Zug für ihn abgefahren ist.
Selbst mit seinen albernen Thesen wird er niemandem mehr, der selbst denken kann, etwas weismachen können.
Wie oft muss er eigentlich noch rechtskräftig verurteilt werden, damit deutlich wird, dass er als moralische Instanz nicht taugt ?
Seine Ausfälle gegen Deutschland sind billigste Strategie, um von der nicht vorhandenen Logik seiner Worte abzulenken.
Eine traurige und alberne Figur.

Italiener haben absolut recht

Vielleicht sollte man sich hierzulande auch mal fragen warum Deutschland immer unbeliebter im Ausland wird. Die deutsche Politik ist fatal für Europa und das sehen die Menschen, das braucht man hier nicht als antideutsch abzustempeln. Deutschland darf auf der Welt weder militärisch, noch wirtschaftlich eine größere Rolle spielen.

Scheinheilige Aufregung

Eine "Schwesterpartei der CDU" hat schließlich auch in Deutschland mit (latent) ausländerfeindlicher Programmatik Wahlkampf gemacht - oder wie sonst soll man die unsägliche PKW-Maut für Ausländer verstehen. Die SPD koaliert heute mit dieser Schwesterpartei und hat im Koalitionsvertrag der Ausländermaut zugestimmt. Den Wahlerfolgen der CSU in Bayern, die mit diesem Topthema erreicht wurden, nach zu urteilen, sprechen solche Parolen ja auch beim deutschen Wähler ganz gut an.
Aber kaum sagt im Ausland mal jemand etwas vergleichsweise harmloses ("weniger D"), was wir irgendwie negativ auf uns beziehen können, springt hier die Kränkungsmaschinerie an. Die Aufregung ist verlogen, oder narzisstisch, oder beides.

jahrzehntelange "nicht-aufarbeitung" der vergangenheit...

...man stelle sich einmal vor, eine enkelin Hitlers sässe im deutschen bundestag - ähnliches geschah in Italien (mit Alessandra Mussolini, von 2004 bis 2008 auch mitglied des Europäischen Parlaments). es war die CIA, die sehr bald nach kriegsende alle 'gegner des Kommunismus' als zukünftig wertvoll einstufte, selbst wenns faschisten waren. deshalb auch die 'ratlines', über welche ex-nazis nach südamerika geleitet wurden...

Angela Merkel mit hitlerbärtchen zu diffamieren iss dagegen eine mehr als fragwürdige retourkutsche südeuropäischer rechtsaussen-aktivisten. und Berlusconi machts auch nich viel anders...

Na nur

nicht aufregen.Jeder Bürger in Europa hat es in der Hand ob so etwas an die Macht kommt in Brüssel.Das heißt hin hören und seine eigene Meinung bilden.

Die Inflation ist jetzt schon

Die Inflation ist jetzt schon viel zu hoch. Weniger Sparkurs hieße noch mehr Inflation.

Sozial ist auch, wenn man anderen Menschen nicht die Altersvorsorge kaputtmacht.

Im übrigen ist Deutschland ein Hochlohnland. Fantasielöhne wie in Frankreich und drastische Lohnsteigerungen wie nach der Euroeinführung waren und sind das Problem, nicht der Sparkurs. Mehr Schulden machen heißt mehr auf kosten anderer Leben wollen, und das ist ein absolutes No Go.

Im übrigen stehen wir alle im Wettbewerb mit China, Indien, Japan, USA und diversen Schwellenländern.

@Sterntaucher - Sie haben recht, ...

... trotzdem kann dieser Mensch mich nicht beleidigen.
Ich gebe Ihnen Recht, dass diese Person aus der Politk zu verschwinden hat, aber leider sind die so genannten etablierten Parteien unfähig (in Deutschland, Italien und leider vielen anderen Staaten) durch eine überzeugende Arbeit solchen Demagogen und Populisten den Boden zu entziehen. Hier sehe ich gerade bei den großen Parteien Handlungsbedarf. Ich, als europäischer Bürger, kann am 25. Mai nur mein Kreuz in meinem (europäischen) Interesse setzen.
Ich halte mich an den Wahlspruch meiner Heimatstadt «Concordia res parvae crescunt» (Durch Eingigkeit wachsen kleine Dinge) und hoffe, dass diese vielen Kleinigkeiten in einem starken Europa münden, denn dadurch haben alle ihren Vorteil, auch, der sich gerne als Zahlmeister sehende Deutsche. Man muss Europa langfristig sehen, denn es wird unsere Zukunft sein! Auch hier versagen oftmals gerade unsere Parteien, wohl auch mangels kompetenter Vertreter.

Gedankenspiele

Daran, dass diese "Forza Italia" zusammen mit Orbans Fidesz und der CDU im Europaparlament sitzt, erkennt man die Lächerlichkeit des Unternehmens "EU". Deutsche Schüler erhalten Verweise, wenn sie im Sozialkunde-Unterricht das nicht ganz unintelligente Zitat der US-Diplomatin Victoria Nuland in den Mund nehmen. Aber die Mehrzahl der Bürger hierzulande glaubt ja an die europäische Demokratie ...

Forza Italia als Schwesterpartei?

Muss Bombadil absolut zustimmen. Im politischen Spektrum entspricht die Forza Italia der deutschen "Pro ..."-Bewegung, oder der ehemaligen DVU. Wenn Wählerstimmen für die Unionsparteien solchen rechtsradikalen Antieuropäern im EU-Parlament zu Gute kommen, dann werden die Schwarzen hier in Deutschland für mich absolut unwählbar. Da könnte ich meine Stimme auch gleich an die NPD wegwerfen. Hier wäre meiner Meinung nach erheblich mehr als nur eine Distanzierung von einzelnen Wahlkampfäußerungen gefragt.

..abwarten

Der Mann ist bekanntlich durch und durch kriminell und wird nur noch durch eine italienische Minderheit "am Leben" gehalten. Die Deutsche Presselandschaft sollte Vasallen seiner Zunft nicht so große Beachtung zukommen lassen. Einfach abwarten, denn der Herr ist bald 80. Schippe Staub drüber...fertig!

@um 14:42 von raised voice

Ich frage mich, wie so ein nationaler Selbsthass entstehen kann!? Begreifen kann ich es nicht. Kritik an der deutschen Politik meine ich damit nicht. Eine Diskussion über ihre Richtigkeit ist nicht nur richtig sondern auch notwendig.

Aber das Nachplappern jeder Parole von Leuten, bei denen immer andere die Schuld haben und nur nicht sie selbst, das kann ich nicht akzeptieren.

Italien gönnt sich seit Jahrzehnten, abgesegnet von den italienischen Wählern, eine Dauerkrise des politischen Systems und eine Stagnation in der Wirtschaft. Die Italiener haben privat zum Teil beträchtliche Vermögen angehäuft, aber Steuern zu zahlen!? Igitt! Noch immer beherrschen mafiöse Strukturen Teile der Wirtschaft und der Gesellschaft. Und da wundert man sich hüben wie drüben, dass das Land im Wettbewerb immer weiter zurückfällt!?

Berlusconi ist eine Landplage aber auch ein Auswuchs der italienischen Krise. Und Schuldzuweisungen an andere werden das Land nicht retten.

Die FORZA

kann sich mit diesem Verbrecher wie immer nur negativ in Szene setzen, und hat genug vor der eigenen Haustür zu kehren.

Silvio Berlusconi

Wer nimmt ihn denn noch als Normal war, frage ich mich, er soll doch lieber seine Sozialdienste ableisten und die Pfanne tragen, da macht er nichts verkehrt, es sei denn, er trägt sie mit der Öffnung nach unten über die Flure des Pflegeheimes. So eine Figur treibt jedes Land in den Abgrund. Und an
@Am 27. April 2014 um 16:41 von Geräusch @, diese Bewegung in Italien mit Pro NRW oder vergleichbaren Deutschen Parteien in eine Reihe zu stellen und in die Rechte Ecke, da meine ich nur, Geräusch, Du hat den Donner aus der Pfanne nicht gehört, meine ich.

um 16:13 von Eddie26723

Ihr sehr europafreundlicher Kommentar gefällt mir sehr. Vielen Dank!

Man sollte auch nicht vergessen, welch große Rolle Italien bei der europäischen Einigung einmal gespielt hat.

Wenn dieser unsägliche Mann endlich aus der Politik verschwinden würde, dann könnte sich Italien auch endlich wieder auf seine Stärken besinnen und sich erholen. Und dann könnte es auch den ihm zustehenden Platz in Europa wieder einnehmen.

Leider zerfleischt sich Italien immer noch selbst. Eigentlich ein Trauerspiel, von dem Berlusconi durch seine Ausfälle ablenken will...

Darstellung: