Ihre Meinung zu: EU und Türkei einigen sich über Flüchtlinge und Visa

4. Dezember 2013 - 21:19 Uhr

Die Türkei wird bald Flüchtlinge wieder aufnehmen, die über türkisches Gebiet in die EU eingereist sind. Damit gehen jahrelange Verhandlungen zu Ende. Im Gegenzug stellte die EU den Türken Reiseerleichterungen in Aussicht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

EU

Macht wieder ein versprechen das sie nie einhalten wird.

Aber Hautsache Erdogan kann den Türken sagen schaut, irgend wann dürft ihr ohne Visum in die EU, das haben wir geschafft. Und die EU ist für ein versprechen die Flüchtlinge los.

übern Tisch gezogen?

Für eine ohne konkrete Daten "in Aussicht" gestellte Erleichterung der Reisebestimmungen soll die Türkei am 16. Dezember ein Abkommen unterzeichnen? Schlechter Deal, für die Türkei!

Gegenleistung

Die Gegenleistung sollte sein, das wir der Türkei finanziel und anderweitig helfen die Flüchtlinge zu versorgen.

Und alles wird besser...

Sollte man zumindest meinen wenn man liest was sich manch einer einfallen lässt um "Illegale" loszuwerden. Wenn ich etwas in meinem Leben gelernt habe dann das Grenzen nicht mehr als Theoretisch sind und sich diese innerhalb kürzester Zeit Verschieben oder ganz auflösen können, daher macht es relativ wenig Sinn diese abzuriegeln und manchen Menschen die Einreise zu erleichtern und anderen zu erschweren, am ende kommt ein Mensch immer dort an wo er ankommen will

Hilfe zur Ausweisung

Wir sollten der Türkei helfen die illegalen Eindringlinge zügig wieder abzuschieben.
Denn in der Türkei haben die meisten genauso wenig verloren wie in Europa.
Man muss eine sehr schnelle Entscheidung möglich machen um die wenigen echten Flüchtlinge von den vielen Wirtschaftsflüchtlingen zu unterscheiden.

Zynismus pur

"Die Kooperation der Türkei bei der Rücknahme dieser Flüchtlinge würde der EU helfen, illegale Einwanderung besser in den Griff zu bekommen."

Wie unglaublich zynisch. Jetzt werden bestimmt weniger Menschen im Mittelmeer bei der Überfahrt nach Lampedusa ertrinken.

Wir sollten uns mal vor Augen halten. Die EU hat kein Problem mit Flüchtlingen, sondern durch den Demografischen Wandel bald eins ohne...

Bitte Nein !

Welche Partei muss ich den Wählen, damit nicht mehr Ausländer nach Deutschland einreisen ?

Wir Deutschen können schon

Wir Deutschen können schon seit eh und je visafrei und nur mit einem Personalausweis in die Türkei einreisen. Tolle europäische Integration...

Übern Tisch gezogen? Mitnichten!

Wie so oft wird in den hiesigen Medien nur Scheibchenweise und so berichtet wie es "genehm" ist.

Das einzig schlechte an dem Deal ist,dass die EU die Frage der Visafreiheit überhaupt mit einem Rücknahmeabkommen für Drittstaatler verknüpft hat!
Bisher wurden Visa-Beschränkungen für jeden Beitrittskandidaten (mit dem verhandelt wird) vorzeitig aufgehoben.

Zurück zum Deal:

Dieser wird am 16.12. in Ankara unterzeichnet. Sie enthält allerdings die Klausel, dass die Türken den Vertrag einseitig aussetzen dürfen wenn die EU Ihrer Verpflichtung der Visafreiheit zeitnah und mit einem konkreten Fahrplan nicht nachkommt.
Hier haben die Türken aus den leeren Versprechungen der EU im Zusammenhang mit den Zypern-Verhandlungen wohl gelernt.

An die Redaktion: Biometrische,sichere Pässe hat die Türkei bereits vor 2 Jahren eingeführt...mit Beginn dieser Verhandlungen.

Wie sie alle grinsen

über den tollen Deal auf dem Rücken der Flüchtlinge. Die EU ist sie los und die Türken bekommen vielelicht ein Zugeständnis. Wer fragt, wie es Flüchtlingen in der Türkei geht? Ein schwarzer Tag für sie und für die europäische Moral!

Europa, die EU ... die 'Gated Community' ...

Für die aktuelle türkische Regierung sind die Flüchlinge, welche sie über Griechenland in die EU einreisen lässt, nichts mehr als ein Verhandlungspfand.

Die vertraglich versprochene Aufhebung der bestehenden Visa-Pflicht, wird der EU eines Tages noch richtig 'um die Ohren' fliegen.

In der Türkei werden absehbar die sozialen, staatlichen Leistungen für Bedürftige soweit heruntergefahren -soweit sie es bislang noch nicht sind-, daß die dann visumsfreie Ausreise für Viele ein Segen sein wird.

Was heißt hier “Allerdings”?

Es ist wohl eine Selbstverständlichkeit, dass – wenn zwei Parteien miteinander verhandeln – jede davon einen Nutzen hat! Und angesichts dessen, was die Europäische Union der Türkei bereits alles an Verletzungen und Schädigungen zugefügt hat, wäre es sogar angemessen, letzterer endlich auch einmal einen Vorteil ohne jegliche Gegenleistung zu gewähren...

Das Tor zum Terror

Zumal ist der größe Hammer immer noch, dass die ganzen Staaten im Orient völlige Krisenherde sind.
Syrien, Irak, Iran, Libanon, etc. das sind allesamt Nester für Terrororganisationen, Salafisten und sonstige fanatische Isalmistengruppierungen. Für die war es bisher sehr schwer in die EU zu kommen und hier wirklich Schaden anzurichten, weil man aufgrund der strengen Asiatischen->Europäischen Kontrollen darauf achtet wer hier rummaschiert. Aber nun, da die Türkei fordert, dass jeder Hans und Franz aus der Türkei hier rüberkommen darf, öffnen wir ein Tor für Fanatisten und Terroristen. Ich meine damit nicht die Türken. Ich meine damit, die Leute, die einfach in die Türkei reinkommen und von da aus bis nach Deutschland durchspazieren dürfen. Denn Türkei nimmt es mit den Grenzkontrollen nicht so eng wie unsereins.

Aber wartet nur ab. Das Geheule wird erst dann beginnen, wenn es hier auch wöchentlich Autobomben und Selbstmordattentate gibt, weil wir nun diesen Gruppen die Einreise gewähren.

Ausländerfeindlich

Wie kann so etwas in der EU und in Deutschland geduldet werden, das ist doch im höchsten Maße menschenfeindlich, die NPD will Ausländer abschieben, was eine Grundlage für ein Parteienverbotsantrag gegen die NPD ist in Anlehnung zum Gedankengut der NSDAP, die EU und Deutschland wollen die armen Flüchtlinge aus Afrika nicht mal nach Deutschland reinlassen, das ist im höchsten Maße Demokratiefeindlich und lehnt doch an frühere Zeiten an, vermute ich. Kommen jetzt noch mehr Verbotsverfahren gegen fremdenfeindliche Parteien dazu oder zählt nur die Meinung der regierenden Parteien als nicht ausländerfeindlich ?
Sowas kann ich mir in einer Parlamentarischen und Repräsentativen Demokratie, die Deutschland hat, gar nicht vorstellen. Das ist bestimmt nur eine schlechte Pressemeldung, die falsch gedeutet wurde, denke ich. Das würde doch gegen ein Diskriminierungsverbot der EU verstoßen, denke ich, das würde ja laut NPD bedeuten " DAS BOOT IST VOLL ".

Unglaublich, aber wahr

Was, ist denn die Türkei des Wahnsinns? Warum geht die türkische Regierung auf diese einseitigen Regelung ein, die nur ausschließlich der EU einen Vorteil bringt? Das die EU genau so ihr Versprechen hält, wie Angela Merkel und ihrer PKW-Maut, ist hinlänglich bekannt. Die EU hat ihre maximal Forderung erreicht und die Türkei hat nur ein wertloses Lippenbekenntnis bekommen. Echt wunderbarer Deal für die erfolgsverwöhnte EU! Da wird sich der kranke Mann von Brüssel freuen. Die EU beansprucht unrechtmäßigerweise den Titel, die Menschenrechte zu achten und für Demokratie, Freiheit und Menschlichkeit in der Welt sich einzusetzen. Anhand dieses Deals sieht man, was die EU von den Flüchtlingen in Wirklichkeit hält. Einfach nur Abschieben, das sind die wirklich europäischen Werte! Aber auf andere Länder schimpfen und Moralpredigten halten kann sie. Echt wiederwärtig diese Doppelmoral. Ich will nie wieder hören das die EU angeblich Menschenrechte verteidigt. Eher glaube ich an den Osterhasen.

Und die abgeschobenen Menschen...?

Wird ein ausländischer Bürger hier straffällig, wird er in sein Heimatland abgeschoben, vorausgesetzt, die Menschenrechte sind gewährleistet.

Wer weiß, was die Türkei mit den abgeschobenen Flüchtlingen anstellen wird? In Nordsyrien aussetzen? In ihre jeweiligen Heimatländer, falls ausfindig gemacht werden kann, ausfliegen? In den überfüllten Flüchtlingscamps in Südost-Anatolien unterbringen? Einbürgern, um weitere AKP-Wählerstimmen zu erkaufen, wie letzte Woche herauskam?

Es ist unfassbar verantwortungslos, wenn man bedenkt, dass es sich um Menschen und nicht um Gegenstände handelt.

Das hat man davon, die Grenzen einfach innerhalb Europas offen zu halten. Bulgarische, jugendliche Trickdiebe haben rasant zugenommen und die Polizei wird denen kaum Herr. Abschieben oder festnehmen kann man die nicht. Und jetzt?

Die Türkei ist nicht Teil Europas und jeder weiß das. Warum will das keiner hören? Die Türken haben nichts davon, hingehalten zu werden.

Etwas Verantwortungsbewusstsein bitte

@ Hagen

Mit Visum wären es wohl Hunderttausende von Touristen weniger!

@ Miko.G

Naja, zunächst sollte Sie lieber fehlerfrei Deutsch schreiben, bevor Sie wählen gehen. :(

Hilfe zur Ausweisung

Kein Land sollte Leute nach Syrien zurück schicken.

widerliches Abkommen

"Ilegale" Einwanderung...
"Einfallstor" (das ist ein aggresiver Ausdruck, wie bei einer Invasion)
Eine kriminalisierung von Flüchtlingen, also von Menschen aus guten Gründen (Krieg, Verfolgung, tötliche Armut) ihre Heimat aufgeben und nach Europa kommen um hier eine Perspektive zu finden.
Von Zuhause wegzuziehen, sich aus der heimischen Gesellschaft ausklinken und in einen anderen Teil der Erde zu ziehen, dass ist kein einfacher noch leichter Schritt.
Die Flüchtlinge sind größtenteils aufgrund westlicher Wirtschaftspolitk (und Kriegspolitik, die aber auch immer nur Wirtschaftspolitik war) in die Flucht getrieben worden.
Wir als Verursacher sollten daher auch die geflüchteten Menschen aufnehmen, es sind auch nichtmal so viele!

Die Türkei wird die Flüchtlinge noch unmenschlicher behandeln aus Griechenland.
Beitrittsverhandlungen ins Gleis bringen?
Mit der Türkei? Einem Staat, der ultrareligiös regiert wird, der vor kurzem aus gute, Grund noch verteufelt wurde, und was ist mit Kurdistan?

Türkei noch viel zu tun

Ich würde mir wirklich sehr wünschen, dass die Türkei demokratischer und liberaler würde. Aber solange Erdowan regiert und es solche schlimmen Zustände in den Knästen dort gibt und weiterhin der Völkermord von 1917 nicht erwähnt werden darf und Kurden, Schwule, Frauen und andere Gruppen nicht
völlig gleichberechtigt sind, sollte die Türkei
nicht in die EU. Die EU sollte die Beitrittsverhandlungen aussetzen solange sich erwähntes und die Justiz nicht grundlegend ändern. Mir tut es leid für die türkischen Einwanderer hier, die ich als sehr gut für Deutschland empfinde.

@akrat

Genau meine Meinung. Ultrareligiös ist zwar übertrieben, aber leider geht's immer mehr in diese Richtung statt in Richtung Westeuropa.

@22:45 von heinzb aus nrw

die EU und Deutschland wollen die armen Flüchtlinge aus Afrika nicht mal nach Deutschland reinlassen

Falsch. Die Bürger, die hier arbeiten wollen die Wirtschaftsflüchtlinge, die in Israel zB ganz korrekt "Infiltratoren" heißen, nicht "hereinlassen", denn es ist eindeutig gegen unsere Interessen.

das ist im höchsten Maße Demokratiefeindlich
Wieder falsch. Wenn schon demokratiefeindlich, dann ist es die Tatsache, dass gg den Willen der Bevölkerung insbesondere moslemische Infiltratoren zu Hauf hier aufgenommen werden. Die Ablehnungsrate liegt bei >85%.

@23:47 von Akrat

Die Flüchtlinge sind größtenteils aufgrund westlicher Wirtschaftspolitk (und Kriegspolitik, die aber auch immer nur Wirtschaftspolitik war) in die Flucht getrieben worden

Quatsch. Die Flüchtlinge kommen hierher, weil sie verständlicherweise "ein besseres Leben" suchen, und den totalitären Zuständen in ihren zumeist moslem. Herkunftsländern entfliehen wollen.

Statt die Verhältnisse zu Hause in Ordnung zu bringen, laufen sie davon, und gehen den einfacheren und nicht den schweren Weg.

Mit jedem Flüchtling aus diesen Regionen wird nichts verbessert. Einzig Europa entwickelt sich mit jedem dieser "Migranten" hin auf die Zustände in deren Heimat.
Malmö im Mai war ein Fanal.

Schon 2008 sagte der CIA Chef für Europa bürgerkriesähnliche Zustände aufgrund der Islamisierung voraus.
Das gilt es abzuwehren!

Miko.G

Welche Partei muss ich den Wählen, damit nicht mehr Ausländer nach Deutschland einreisen ?

Offensichtlich diejenigen, die jetzt das Abkommen mit der Türkei ausgehandelt haben. Wo steht in dem Artikel denn, dass noch mehr Ausländer hierbleiben dürfen? Es geht doch nur darum, diese wieder an die Türkei loszuwerden.

Mal ganz unabhängig davon, ich habe kein Problem damit, dass Migranten zu uns kommen. Wir werden doch sowieso immer weniger. Und ob die Menschen, die hier sind, deutsches oder anderes Blut haben, dass ist eh eine rassistische Trennung von Menschen und mir daher egal.

Darstellung: