Kommentare

Immer noch 4% Defizit ! Ein

Immer noch 4% Defizit ! Ein ausgeglichener Haushalt wäre besser.

Die Devise heißt sparen

Angesichts der Staatsschuldenkrise führt am Sparen kein Weg vorbei. Leider müssen immer die Konservativen diese Suppe auslöffeln. Den Linken scheint man in Europa die Lösung dieser Probleme nicht anzuvertrauen. Kann es sein, dass die Linken sich besser aufs Verteilen von Wohltaten verstehen? Das wäre eine sehr populistische Haltung, die nicht dauerhaft funktioniert.

Absicht

Gottseidank trifft es hier d. Richtigen,
nämlich Staatsbedienstete u. Pensionäre ...

Es fehlen aber noch d. Starken Schultern ....?

Da höre ich NICHTS , wohl m. Absicht .

Diätplan

Wo sind die Kürzungen vorgesehen, bei den Politikerddiäten und Managergehältern etwa? Nein, lieber bei Pförtnern und Rentnern...

@Laurisch.G

Das komische an ihrem Post ist, daß genau die "Spardoktrin" in der Geschichte noch nie funktioniert hat.
Da sollten sich mal all die Länder anschauen, die die Weltbank und der IWF in den letzten Jahrzehnten zum Sparen für die "Investoren" gezwungen haben.

Und sie verkaufen uns genau das als Alternativlos?

Irgendwo hat da oben jemand geschrieben,

die Konservativen müssen die Suppe auslöffeln. Leidet dieser Jemand an Wahrnehmungsstörungen?
Bei welchen Leuten wurde denn tief in die Tasche gegriffen,Renten gekürzt,Arbeitslosengelder gestrichen usw.
Etwa bei der konservativen Wählerschaft?
Es ist an der der Zeit das sich diejenigen,die ständig ausgeplündert werden,sich zusammenschliessen und den Lakaien des Kapitals das Fürchten zu lehren.
Es gibt da einen wunderbaren Passus im GG,
wo es dann einen rechtmässigen Anstrich erhält.

@Norden

Nein, ich verkaufe das Sparen nicht als alternativlos. Es führt aber eben kein Weg dran vorbei, wenn wir die Verschuldung reduzieren wollen. Wohltaten wurden genug verteilt.

@19ikarus43

Nein ich leide keineswegs an Wahrnehmungsstörungen. Und dass Renten gekürzt wurden, daran kann ich mich nicht erinnern. Sie sind nur nicht mehr so stark gestiegen, wie in den fetten Jahren. Möchte ernsthaft jemand Rentensteigerungen auf Pump?

Es gibt da einen wunderbaren

Es gibt da einen wunderbaren Passus im GG,
wo es dann einen rechtmässigen Anstrich erhält.
.
Eigentum verpflichtet?
Wie sieht es denn aus mit der Zwangshypothek auf Immobilien. Wäre doch mal ne schöne Maßnahme, nachdem man 30 Jahre mit seinem versteuerten Lohn abgezahlt hat, nochmals zu zahlen(als Reicher). Ich glaube das kommt noch!
Aber nicht von den bösen Linken sondern von der Hochfinanz.

@ 18:35 von Laurisch.G

<< Nein, ich verkaufe das Sparen nicht als alternativlos. Es führt aber eben kein Weg dran vorbei, wenn wir die Verschuldung reduzieren wollen. Wohltaten wurden genug verteilt. <<

Merken Sie nicht, dass die ganzen "Sparmaßnahmen" und "Reformen" grundsätzlich darauf ausgerichtet sind, Wohlstand von unten nach oben zu verteilen?
Sie verarmen die kleinen Leute, ruinieren und prekarisieren diese, damit für die Oberschichten nächstes mal noch größere Yachten drin sind.
Finden Sie das richtig?

@werner40

"Immer noch 4% Defizit ! Ein ausgeglichener Haushalt wäre besser."

Das ist richtig. Aber wann außer in diesem Jahr, bedingt durch abnorme Zinsen nahe Null, hatte unser vorbildliches Deutschland eigentlich mal einen ausgeglichenen Haushalt? War es nicht Deutschland, das das Maastricht-Defizit-Kriterium von 3 % wieder und wieder nicht erfüllen konnte? In den letzten 10 Jahren sind die deutschen Staatsschulden um 500 Milliarden Euro gestiegen. Muss irgendwo herkommen.
Wer sind wir, auf andere herabzublicken und ihnen Vorschriften zu machen?

@ 19:58 von Palais des Tuileries

"Sie verarmen die kleinen Leute, ruinieren und prekarisieren diese, damit für die Oberschichten nächstes mal noch größere Yachten drin sind.
Finden Sie das richtig?"

Genau das ist das Problem. Und das ist bei uns auch nicht besser. (Siehe Mittelstandsbauch). Aber wie kann man die extrem mobilen Superreichen erwischen, die in der ganzen Welt umworben werden, weil sie Arbeit geben usw. Als kleiner Unternehmer kann ich nicht weg hier. Ich muss schlucken was kommt und "Spitzensteuer" zahlen, während internationale Konzerne einen Bruchteil in Prozent davon zahlen und die superreichen Sportler und Privatpersonnen einfach nach Monaco, Schweitz, etc. ziehen. Die Staaten holen sich halt da das Geld wo es am einfachsten zu holen ist und von denen, die nicht weg können.

Die Griechen zeigen wie's geht...

um ein vielfaches verschuldet, viele Reformvorgaben nicht umgesetzt und jetzt den Ministerpräsidenten in einer Rundreise verkünden lassen, man sei fertig...
Arme Portugiesen....

Sparen ist alternativlos

Zu einem konsequenten Sparkurs gibt es keine Alternative. Da können die Linken sich noch so sehr in die eigene Tasche mauscheln. Wer die Staatsverschuldung zurück führen will, sollte bei den Staatsausgaben sparen. Klar, dass dann auch mal ein paar Besitzstände und Segnungen weg fallen.

Darstellung: