Kommentare

da sagt Herr Schäuble...

das was alle Wissen und bekommt von Herrn Seehofer eine getafelt nur weil er es noch nicht weiß`?

Wahltaktisch ziemlich dumm

was der Herr Schäuble da ausgeplaudert hat. Das die Bewältigung der Finanzkrise noch
lange nicht zu Ende ist und so noch der eine oder andere Rettungsschirm aufgespannt werden muss ist doch allgemein bekannt.
Nach der Wahl werden uns neue Märchen erzählt. Ich denke der Wahlbürger wird sein Kreuz diesmal sehr überlegt machen.

Wahlkampfgetöse ohne Substanz!

Wie Schäuble zu Recht sagte war bereits lange bekannt dass Griechenland 2014 noch eine weitere Hilfe benötigen wird.
Dass Herr Steinbrück das im Bundestag nicht mitbekommen hat lag wohl daran dass er gerade wieder einen auswärtigen Termin mit einem gut dotierten Vortrag hatte!
Während Schhäublw einfach bei der Wahrheit bleibt die allen bekant ist machen andere einen scheinheiligen Wahlkampfauftritt daraus.
Mir ist derjenige lieber der so wie Schäuble die Wahrheit sagt!

Wenn interessiert denn Seehofer...seine

Partei kandidiert nicht für Deutschland sondern nur für Bayern und mehr nicht!

Da sieht man, dass Schäuble...

...in seiner eigenen Welt lebt. Und plötzlich kann er nicht mehr zwischen "internem" und "externem" Sprachgebrauch unterscheiden. Ein gefundenes Fressen für die Opposition, denn da sind wir Deutschen wohl wirklich empfindlich, wenn es darum geht, noch mehr Geld in andere Länder zu streuen. Solche Kleinigkeiten könnten das Wahlergebnis bei den knappen Mehrheiten so beeinflussen, dass wirklich nur noch eine große Koalition herauskommt. Mit den Vorstellungen der SPD übernehmen wir dann ohnehin alle Schulden der anderen EU-Mitglieder. Feine Aussichten.

Seehofers Kritik

Seehofer wettert doch gegen alles, was nicht für Bayern ist oder aus Bayern kommt.

Er soll die Klappe halten.
Bayern kann sich selbständig machen, als eigener Staat mit König Seehofer.
Mal sehen, wie s dann ausschaut

Ist Asmussen nicht auch der,

Ist Asmussen nicht auch der, der für die Dumpingleitzinsen verantwortlich ist und der damit unsere Ersparnisse vernichtet?
-
Es darf kein weiteres Hilfspacket für Griechenland geben. Die Griechen dürfen den Euroraum gern verlassen, aber die Schulden bleiben in Euro bestehen und können dann auf Jahre verteilt zurückgezahlt werden.
-
Das Geld könnte sollte besser dafür verwendet werden um unsere Altersvorsorge und unsere Ersparnisse vor der Plünderung durch säumige Schuldner zu schützen. Überhaupt wird mit säumigen Schuldnern in der EU viel zu zimperlich umgegaben. Wer sich nicht außreichend für die Bezahlung seiner Schulden einsetzt ist ein Kreditbetrüger und muß auch dem entsprechend behandelt werden. Die Sparer sind die Opfer, nicht die Täter wie einige hier immer meinen. Sie haben nämlich für das Geld gearbeitet, im gegensatz zu den Kreditnehmern. Auch müssen die Zinsen endlich wieder die alljährlichen Lohnerhöhungswahn ausgleichen.

re bernd1

"Mir ist derjenige lieber der so wie Schäuble die Wahrheit sagt!"
Dann unterscheiden Sie sich schon in mindestens einem Punkt von Frau Merkel ...

Griechenlandhilfe

kein geld mehr nach griechenland,das land ist reich genug um sich selbst zu helfen.
besser noch die griechen selbst entscheiden sich gegen den euro.

@brasilero

Also ich hätte kein Problem damit, wenn wir südlichen Bundesländer uns mit Österreich zusammentun :-) Aber freilich ohne König, denn die letzten waren sehr "speziell".
Und warum sollte Seehofer schweigen? Es wird häufig vergessen, dass die Union im Bundestag aus CDU UND CSU besteht. Da sollte Seehofer schon seinen Standpunkt lutstark vertreten. Frau Kraft hält ihre Meinung schließlich auch nicht zurück. Es ist schon ein eigenartiges Verständnis von Demokratie, anderen den Mund zu verbieten.
Und dass Seehofer für Bayern handelt, finde ich als Bayer auch nicht verkehrt. Wäre schon eigenartig, wenn es sich anders verhielte.

Der Karton wird voll

Schäuble packt schon das nächste Care-Paket für griechische Banker. Für dieses Paket "spenden" deutsche Rentner, Arbeitslose und Lohn-Empfänger.

Bayern-Hasser

Bayern gehört auch zu Deutschland. Hat Seehofer nicht das Recht seine Meinung zu sagen?

Die bayernfeindlichen Stimmen hier im Forum (siehe unten) überraschen mich sehr. Alle wollen nach Bayern ziehen, in Bayern Urlaub machen, den Länderfinanzausgleich von Bayern haben, ...
und dann diese unqualifizierten Sprüche:

"Wenn interessiert denn Seehofer...seine
Partei kandidiert nicht für Deutschland sondern nur für Bayern und mehr nicht!"

"Seehofers Kritik
Seehofer wettert doch gegen alles, was nicht für Bayern ist oder aus Bayern kommt.
Er soll die Klappe halten. Bayern kann sich selbständig machen, als eigener Staat mit König Seehofer.
Mal sehen, wie s dann ausschaut".

@ 17:27 von schlitzohr

Sie schreiben:
"griechenlandhilfe
und für uns haben sie kein geld mehr . nicht für kindergärten , kitas , büchereien , strassen , hartz4 empfänger , rentner und vieles mehr ."
*
Der Unterschied ist dass wir für Griechenland lediglich Bürgschaften übernehmen wenn aus den Rettungsschirmen Geld dorthin fließt während die von hnen genannten Gelder "für kindergärten , kitas , büchereien , strassen , hartz4 empfänger , rentner und vieles mehr" direkt aus dem Staatshaushalt gezahlt werden müssen.
Für die Bürgschaften zahen wir momentan GAR NICHTS aus dem Haushalt!
Es ist erstaunlich dass es immer wieder so schwer fällt diesen Unterschied zu verstehen! Wegen Griechenland wird kein einziger KIndergaten weniger gebaut!

17:03 von Bernd1

"Wahlkampfgetöse ohne Substanz!
Wie Schäuble zu Recht sagte war bereits lange bekannt dass Griechenland 2014 noch eine weitere Hilfe benötigen wird.
Dass Herr Steinbrück das im Bundestag nicht mitbekommen hat…"
*
In dem Bericht wird Steinbrück nicht mit einem Wort erwähnt. Vielmehr geht es um Seehofer. Was den angeht, kann sogar jeder Ihren Titel unterschreiben. Zumal das krachlederne Wahlkampfgetöse keinerlei Wirkung haben wird. Seehofer ist in der beneidenswerten Lage, Regierung und Opposition in einem spielen zu dürfen. Aber solange das dem Wähler nicht auffällt…
*
Vielleicht unterziehen Sie sich mal der Mühe, die Drehungen und Windungen der Kanzlerin zu dem Thema in einer Chronologie zusammenzufassen. Wenn Sie dabei ehrlich vorgehen, kommen Sie zu einem Ergebnis einer opportunistischen Bielmann-Pirouette. Kehrtwendung wäre eine billigend-harmlose Bezeichnung für diese Verrenkungen.

@ 17:57 von Gast2

Sie schreiben:
"Deshalb wird die heilige CDU keine Stimmen verlieren auserdem hat die CDU die Springerpresse und Erzbischof Zollitsch als Wahlhelfer. Was kann da noch viel passieren"
*
Dann haben Sie wohl gestern keine Bild-Zeitung in der Hand gehabt?
Dort wurde Schäuble mit der Aussage zur Griechenlandhilfe beinahe gelyncht.
Wenn es für die Bild ein rotes Tuch gibt dann die Griechenlandhilfe, da wird leider immer wieder eine sehr nationale Haltung des Springers-Verlages offensichtlich!
Die Seite 2 war gestern ein Frontalangriff gegen Schäuble!

@bernd1

Mir war das so auch nicht bekannt, und ich bin mir sicher, dass ich grade keinen gut dotierten auswärtigen Termin hatte, als das im Bundestag gesagt wurde. Aber dieses Procedere kommt mir sehr bekannt vor:
"xyz kommt für uns niemals in Frage"
"bevor wir xyz zustimmen, müssen erst alle anderen Optionen erschöpft sein"
"Für die Entscheidung xyz oder nicht ist jetzt der falsche Zeitpunkt"
"ohne xyz wäre alles noch viel schlimmer"
"xyz ist alternativlos"
"Wir haben den Menschen schon immer gesagt, dass an xyz kein Weg vorbeiführt"
Ja, die bekanntesten Oppositionspolitiker sind eine einzige Enttäuschung, in keiner Weise mehr ernstzunehmen, und ihre Empörung trägt populistische Züge. Aber das, worüber sie vorgeblich empört sind, wird dadurch nicht besser, nicht wahr?

seehofer............

er soll sich um seine minister und den landtag kümmern, die haben sich dort teilweise selbst bedient. deshalb nehmen die skandale kein ende. und wer stellt das nun ab?
es wird höchste zeit..........

Euro für Griechenland?

Euro für die griechischen Banken. Den Griechen selbst hilft das garnichts.
Davon abgesehen, es wird doch hoffentlich niemand glauben wollen, dass das Geld zurückbezahlt wird.

Wir in Deutschland haben wahrlich genug eigene Probleme. Angefangen bei fehlenden Kitas und Hartz 4, schlechten Straßen, bis zu den Rentnern und vieles andere mehr. Diese haben Deutschland erst zu dem gemacht was es heute ist. Ein Dankeschön, fehl am Platz. Stattdessen sind die Renten als weitere SteuerEinnahmeQuelle entdeckt worden. Das Ende von Lied: Renten werden versteuert. Zusätzlich werden die Steuersätze jährlich erhöht. Ob die Rentner mit dem bischen menschenwürdig leben können, interessiert keine Sau.
(Mit Sau ist niemand persönlich angesprochen.) Alles Geld wird lieber ans Ausland verschenkt, Deckmäntelchen "Eurorettungsschirm".
Griechenland hat sich selbst in diese Situation gebracht, nun sollen sie auch sehen wie sie da raus kommen.

Hätten die Griechen Charakter, würden sie aus dem Euro austreten.

Seehofer ./. Schäuble

G.... da streitet sich die Koalition öffentlich !
Hoffentlich ist das nicht nur Wahlgetöse, sonden mit Substanz !
Dann ist vlt. nach der Wahl Schluss mit der Union !
(Traumwelt ;-) )

@bernd1, 18:56

Wahrscheinlich hat Gast2 gestern tatsächlich keine Bildzeitung in der Hand gehabt. Ich übrigens auch nicht. Schon möglich, dass uns das als ernstzunehmende Diskussionsteilnehmer für Sie disqualifiziert...

Gabriel beliebt zu scherzen

Gabriel: "Schon nach der Wahl wird die Rechnung kommen, indem Griechenland garantiert den zweiten Schuldenschnitt beantragen wird", sagte er. Bevor man darüber rede, müsse Griechenland aber erst einmal selbst die Lasten seiner Sanierung fair im Lande verteilen.
.
Soll das ein schlechter Witz sein? Wäre es nach Rot-Grün gegangen, wären die Griechen mit deutschem Steuergeld schon vor Jahren mit Eurobonds aus der Verantwortung gekauft worden. Und jetzt wirft er der Union vor, sie würden eine "Rechnung" präsentieren? Auf einmal soll Griechenland selbst die Lasten seiner Sanierung tragen? Diese Forderung kommt ein wenig spät, um glaubwürdig zu wirken, finden Sie nicht, Herr Gabriel?
.
Und da wundern sie sich bei der SPD noch, warum lieber 42% die Union wählen wollen, anstatt jene Parteien, die Deutschland am liebsten schon vor Jahren verkauft hätten.

@ms1963

Seehofer poltert doch nicht für Bayern. Seehofer fischt am rechten Rand und poltert für die CSU. Der hat einfach Panik, dass er wieder die absolute Mehrheit in Bayern verpasst.

Am 22. August 2013 um 19:40 von Klein Fritzchen

Zitat:
"Hätten die Griechen Charakter, würden sie aus dem Euro austreten."

Wissen Sie genau, was hinter den Kulissen so alles vorgeht?
Vielleicht würden die Griechen gerne aus dem Euro raus und dürfen nicht - warum wohl?

@Liane8151

Für mich wäre eher Rot-Grün eine Alptraumwelt. Dann gibt es Steuererhöhungen für die Mittelschicht, nicht nur für die Oberschicht wie man uns weissmachen will. Dann kann endlich eine Schuldenunion mit Deutschland als Zahler eingerichtet werden, wie es die Opposition mit Eurobonds vorschlägt. Dann werden Schröders Reformen einkassiert, die unsere jetzige wirtschaftliche Stärke begründet haben. ....
Schon aus dem Grund empfinde ich die Diskussion zwischen Seehofer und Schäuble als offenen konstruktiven Meinungsaustausch, denn beide haben gute Argumente.
Dass Rot-Grün gegen die Schäuble-Aussage wettern, ist schon ein Armutszeugnis. Die haben seit langem genau dieselben Informationen auf dem Tisch. Warum sonst haben sie alle Entscheidungen mitgetragen? Was ist daran Wahlbetrug, wenn der Finanzminister Tacheles redet? Bin gespannt, welchen Strohhalm die Opposition als nächstes entdeckt.

Seehofer und Schäuble ...

.. jetzt fehlt also nur noch die Position unserer weibl. Ober-Opportunistin, damit die beiden männl. Opportunisten wieder zusammenfinden. Doch darauf werden Sie, wie immer, noch lange warten müssen.

@ms1963

Mir ist seit langem egal, wer "am Ruder ist".
Finde es nur "elefantiös", dass die Häuptlinge der Union sich in der Öffentlichkeit fetzen !
Finde es auf der anderen Seite nur merkwürdig, dass Sie loben, was die Schröder Reformen gebracht haben und auf der anderen Seite die "schwarze" Regierung total hochleben lassen, die jetzt die Ernte einfährt.
Na gut, jedem das seine .....

@Bernd1. Das erklärt mir alles

Zitat aus einem ihrer vielen Kommentare:"Dann haben Sie wohl gestern keine Bild-Zeitung in der Hand gehabt?"

Beim Lesen ihrer Kommentare habe ich es ja schon oft vermutet woher sie ihre politische Bildung herhaben. Vielleicht noch ein paar "verdrehte" Focus Fakten. Nichts für ungut.

Ach Ja, bringen sie die vielen S... nicht durcheinander. Im Artikel ging es lediglich um Äusserungen des Herrn Seehofer (bei der CSU) zu der Aussage von Herrn Schäuble ( der ist bei der CDU).

Das Thema Griechenlandhilfe kommt übrigens gerade bei konservativ-bürgerlichen Wähler nicht so gut an. Das bekommt man mit wenn man nicht nur liest sondern sich umhört. Wenn aber ein Herr Schäuble was sagt ist es auf einmal OK? Ich verstehe dieses blinde Gehorsam dieser Wähler echt nicht mehr. Vor ein paar Jahrzehnten weiss ich nicht was diese Leute blind unterstützt hätten. Das Netteste was mir dazu einfällt ist das Wort "Scheuklappe".

19:48 von frosthorn

Sie schreiben:
"Wahrscheinlich hat Gast2 gestern tatsächlich keine Bildzeitung in der Hand gehabt. Ich übrigens auch nicht. Schon möglich, dass uns das als ernstzunehmende Diskussionsteilnehmer für Sie disqualifiziert..."
*
Mir ist es ziemlich egal wer welche Presse liest oder auch nicht. Aber wenn man die "Springerpresse" in seinem Kommentar ausdrücklich nennt, und das hat er getan, muss man damit rechnen auch damit in Verbindung gebracht werden.
Zitat Gast2:
"... auserdem hat die CDU die Springerpresse und Erzbischof Zollitsch als Wahlhelfer."
Ich gehe davon aus dass Herr Schäuble eine solche "Wahlhilfe" kaum braucht vor allem nachdem gerade die ihn ja wegen der Griechenlandhilfe besonders extrem kritisiert hat!
*
Fakt ist dass Schäuble im Gegensatz zu anderen scheinheiligen Politikern offen seine Meinung sagt und das werden die Wähler honorieren!

@ 18:49 von rumpelstilzchen58

Sie schreiben:
"Ich fand im ganzen Artikel nicht ein einziges Mal den Namen Steinbrück. Es ging meist um Herrn Seehofer. Aber das kann schon passieren, wenn man blind gegen alles schießt, was nicht schwarz ist, gell. Und die "Wahrheiten" des Herrn Schäuble sind zur genüge bekannt."
*
Wer ab und zu mal Tagesschau sieht konnte erleben wie sich der Herr Steinbrück dazu geäußert hat und zwar extrem scheinheilig. Wenn er nicht weiß dass diese weitere Hilfe für 2014 bereits im Bundestag mit diskutiert wurde wird es wohl daran liegen dass er mal wieder einen wichtigen Vortrag hatte der ihn an diesem Tag vom Bundestag ferngehalten hat.
Das soll vorkommen!
Fakt ist dass der Finanzminister Schäuble hier etwas geäußert hat was ausreichend bei allen bekannt war die sich mit dem Thema Griechenland befassen!
Aber wer es aus wahltaktischen Gründen bewusst nicht wissen will, so wie die Herren Gabriel, Steinbrück und Trittin, der macht ein substanzloses Wahlkampfgetöse daraus!
Seehofer natürlich auch!

@ 21:45 von Oberfranken KU

Sie schreiben:
"Zitat aus einem ihrer vielen Kommentare:"Dann haben Sie wohl gestern keine Bild-Zeitung in der Hand gehabt?"
Beim Lesen ihrer Kommentare habe ich es ja schon oft vermutet woher sie ihre politische Bildung herhaben. Vielleicht noch ein paar "verdrehte" Focus Fakten. Nichts für ungut."
*
Na ja, wenn jemand schreibt dass die "Springerpresse" hierbei wohl Wahlkampfhilfe für die CDU machen wird darf ja wohl darauf hinweisen dass diese gerade das Gegenteil davon macht!
Und ich denke mal dass fast alle die hier aktiv sind diese ab und zu lesen. Alle zitieren aus dem Blatt aber keiner liest es, so wie Sie auch?
*
Und was die Herren "S." betrifft:
Haben Sie die Tageschau gestern gesehen?
Da haben sich die Herren Gabriel Steinbrück und Trittin ausreichend zur Schäuble Aussage geäußert. Deshalb darf man das ja wohl auch erwähnen.
Dass der große Bayer Seehofer zu jedem Thema seinen Senf dazu gibt ist nichts Neues auch wenn das meist relativ wenig Substanz hat, so wie jetzt auch!

@um 22:24 von Bernd1: Bleiben Sie beim Artikel Bitte

Sie unterstellen anderen Kommentatoren was oder machen Gedankensprünge die kein Mensch mehr nachvollziehen kann.

In diesem Artikel geht es um das "Wettern" des CSU Ministerpräsidenten gegen den CDU Bundesfinanzminister. Sie interpretieren aber laufend die Springer Presse oder irgendwelche Sendungen vom Vortag, oder was weiss ich was hinein. Das machen sie bei allen ihren Kommentaren.

Herr Seehofer macht das, wie man hier in dem Artikel wieder genau nachlesen kann, was er am Besten kann. Kurz vor einer Wahl baut er sich als Retter konservativer Werte auf die er bei späteren Abstimmungen im Bundestag wieder verrät. Das ist also die zuverlässige bürgerlich-konservative Art sich mit Problemen zu befassen.

Nein, ich lese keine BILD. Schliessen sie nicht von sich auf andere, darum kann man sie schon bitten. Man kann auch verlangen das sie nicht fortwährend Themen miteinander verwechseln wie es ihnen in den Kram passt. Jeder weiss das sie blinden Gehorsam zur Regierung als Leitfaden haben.

Ooops Schäuble hat geleaked^^

Sind wir mal ehrlich: wer die Geschehnisse verfolgte, dem war doch klar: Griechenland ist nicht vom Tisch, und das reicht alles nie und nimmer.

Offiziell haben wir das natürlich nicht gesagt gekriegt. Wir kriegen immer nur Salami-Scheibchen.. Hübsch fein mundgerecht.

Dass Schäuble das nun gesagt hat. Gut.
Interessanter finde ich da die Äusserung der Kanzlerin:
Das ist nicht überraschend. Alle Abgeordneten konnten das den Unterlagen entnehmen. Fein. Mag sein. Aber.. Räusper: Frau Merkel: aus welchen Unterlagen war das eigentlich dem Wähler zur Kenntnis gebracht worden.

Könnte mal die Presse da ein klein wenig aktiv werden? Ich würde da mal nachhaken. Nicht? Auch gut. Auch egal.

Lasst uns den Kartoffelsalat und das Bier holen und Germanys next Top Freak glotzen. Damit machen wir es Frau Merkel und Konsorten einfach und sie stümpern heiter weiter.

Fakt ist doch, dass die CSU also die Schwesterpartei

von der CDU nur eine Regionale Partei ist und eigentlich auf der Bundesebene nichts zu suchen hat! Sie vertreten ein bestimmtes Klientel, auch wenn manch Poster im Forum es nicht gefällt! Meine Abfällige Meinung zur CSU finde ich berechtigt, da sie bis jetzt nicht großes auf Bundes Ebene erreicht haben und keine soziale und gerechte Politik verfolgen! Eher ist der Seehofer nur Populistisch und außerdem ist nur traurig, dass diese Partei so stark in Bayern vertreten ist!

Das bedeutet nicht, dass ich gegen das Land Bayern etwas habe! Da haben sie etwas falsch interpretiert und zeigt nur, dass manche hier nicht ausreichend qualifiziert sind, Kontext zu erfassen und zu bewerten! Mir ging es vielmehr um die einseitige Betrachtungsweise von CSU und dass sie dem Bund in meiner Ansicht schaden als helfen, da sie für mich egoistische politische Ziele verfolgen und selbst für die CDU manchmal suspekt erscheinen. Wer was anderes behauptet, ist entweder naiv oder blind..

Seehofertaktik und Schäubletaktik

Beide verarschen ihr Publikum vor der BT-Wahl kräftig und es ist ihnen dabei wurschtegal, ob sie durchschaut werden. Die Wahl geht wie immer aus, da die Bürger eine eigene Trägheit entwickelt haben. Es steht kein Klassenkampf an und die Läden sind noch reichlich gefüllt mit allerlei Waren.
Selbst die Rentnerinnen und Rentner gehen lieber Flaschensammeln als auf eine Demo, die auch keiner ausruft. Hier wäre der DGB gefragt, der sich aber sehr zurückhält, da er ja mit den Reichen gemeinsame Sache macht. Ich persönlich halte nichts mehr von den etablierten Parteien, da sie meiner Meinung nach für den Untergang des Euros stehen und für die kalte Enteignung der kleinen Sparvermögen. Deutschland wird als letztes Euroland aus dem Euro austreten, dafür ist jetzt schon gesorgt. Ich vermute, das war schon immer das Ziel Schäubles, erklärt auch sein Rumgewurschtele und sein ständiges Umfallen. Dieser Mann geht auch mal in die Negativgeschichte Deutschlands ein und dort gehört er auch hin.

@Liane8151

Ich lobe Politiker für aus meiner Sicht positive Dinge und kritisiere sie für aus meiner Sicht negativen Dinge, egal welche Partei sie vertreten. Na gut, sagen wir mal abgesehen von rechtspopulistischen Parteien. Es gibt in allen Parteien fähige und unfähige Leute.

Darstellung: