Kommentare

Das 2. war das "allerletzte" Hilfspaket!

.
Einen Schuldenschnitt für Griechenland wird es "niemals" geben.
.
Usw. usf.
.
Wer kann diese Lügen noch hören, ohne daß ihm/ihr die Ohren wehtun?
.
Der Pleite-Ausverkauf Deutschlands geht weiter.
.
Unsere Politiker verscherbeln unsere Ersparnisse, unsere Renten, unser Leben.
.
Hauptsache die eigene Pension ist sicher.

Verwundert

Dass Griechenland wieder und wieder Schuldenschnitte braucht, ist ökonomisch klar. Eine Volkswirtschaft mit einem Außenhandels-Defizit muss sich auf Dauer verschulden, zuerst Private und Unternehmen, aber irgendwann trifft es auch den Staat.
Solange der ökonomische Rahmen nicht geändert wird, wird sich gar nichts ändern. Man könnte lediglich die Schuldenmacher wieder in den privaten Bereich drängen. Der Volkswirtschaft ist damit nicht geholfen.
Was mich wundert, dass Schäuble das tatsächlich noch vor der Wahl aufwirft. Oder hätten wir es sonst von anderer Seite zuerst gehört?

Wie noch mehr Hilfe für Griechenland?

...Herr Schäuble, wollen Sie sich als Dep für Grieschenland bezeichnen lassen? Haben Sie nicht genug davon, wie die Menschen von Grieschenland uns Deutsche beschimpfen und beleidigen? Wir sind doch für die ein "Naziland," wir wollen Griechenland doch nur in die Pleite schicken und noch so weiter...
Wer von den Deutsche soll dann noch den Willen haben, noch mehr 2014 an Griechenland zu zahlen? Ich mache schon keinen Urlaub in Griechenland und werde es auch nicht in Zukunft tun. Wollen Sie Herr Schäuble das unsere Nachkommen die Schulden für Griechenland weiter bezahlen? Ich glaube viele Deutsche werden Ihnen die Antwort am, 22.September 2013 geben, wenn die Bundestagswahl sein wird.

Griechenland braucht neue Hilfe.

Herr Schäuble. Wie oft brauch Griechenland noch Hilfe? Das geht nun schon seit Jahren so. Griechenland braucht dies Griechenland braucht das. Irgend wo muß es eine Grenze geben.Wenn ich als normaler Bürger schulden auf mich Lade kommt außer dem Gerichtsvollzieher niemand. Es kommen Pfändungsklagen über Pfändungsklagen. Die Gelder die für dieses Land schon zum Fenster hinaus geworfen wurden währen besser angebracht für die Renten unserer eigenen Bürger. Wenn ich mir überlege das ich bald 50 Jahre Rente ein Bezahlte und nur ca. 800€ bekomme und wenn ich mir Überlege das meine Frau nach 50 Jahren Arbeit nur ca.650 € bekommt, bei einer Renten Erhöhung von 3,9% nur 0,80 Cent bekommt dann wird es mir Schlecht. Haben wir nicht genug Schulden? Wann werden diese zurückbezahlt? Sind wir die Zahlmeister von der EU? Ich sage kein Geld mehr für die Griechen. Sie sollen nun erstmal selbst etwas in die wegeleiten.

Ganz schlimme Lügenpolitik

Dass Frau Merkel und ihr Stab angesichts der größten Plünderung unserer Ersparnisse seit Kriegsende noch so beliebt ist, will mir nicht in den Kopf.
Sie haben unser Geld veruntreut zugunsten von Banken, die selbstverschuldet in die Krisen geraten sind und nun, da es ihnen Dank der Steuerrettungen wieder gut geht, weiterzocken und Gewinne einstreichen. Sie geben unser Geld für die Schulden anderer Länder aus, obwohl dies laut den Verträgen in der Form schlichtweg verboten war - denn wir zahlen für diese Rettungen über unsere Zinsverluste - das gibt nicht nur bei den Lebensversicherungen ein böses Erwachen.
Nun ja, Abgeordnete anderer Parteien (nehmen wir mal die Linken aus) haben sich an diesen Unfähigkeitsattacken fleißig beteiligt, indem sie diese Betrügereien an den Steuern der Bundesbürger durchgewinkt haben.
Nun gibt es also noch mehr Geld für die schnelle Idee des Euros, der uns noch viel mehr kosten wird, als es uns Frau Merkel und Herrn Schäuble erzählen werden. Kompetenz? AU!

1 vor 12

Wenn Schäuble 5 Wochen vor der Wahl damit rausrückt, muss es wohl schon wieder 1 vor 12 für Griechenland sein und selbst das Paket wird nicht das letzte sein. Rot/Grün wird auch schon wieder gierig drauf sein dieses "Paket" durchzuwinken. Da bleibt wohl doch nur eine "Alternative" übrig.

Schäuble

Es ist unsagbar !
Dieser Mann garantiert von Deutschland in einer Größenordnung für Griechenland und den Rettungsschirm .... ich fasse es nicht !
Wenn Deutschland irgendwann einmal wirklich für die gegebenen Garantien gerade stehen muss, DANN GNADE UNS GOTT ! Nicht nur dass wir dann bis aufs Hemd ruiniert sind ..... Eine Insolvenz zeichnet sich ab, die sich gewaschen hat !
Ich kann nur hoffen, dass dieses angekündigte Paket nicht mehr zum Tragen kommt vor der Bundestagswahl !
Hoffentlich sind wir im Geheimen nicht schon absolut bloß gestellt worden von der jetzigen "Regierung".
Die Hoffnung stirbt zuletzt .....

Finanzwirtschaft

Die Eliten haben beschlossen, dass die Verbindlichkeiten in Euro eingetrieben werden. Die Fehlinvestments der Zocker. Sie haben beschlossen, dass die Verluste per Steuerzahler sozialisiert werden.
.
Das Geld geht – wie schon so oft erwähnt – nicht nach Griechenland, sondern an die Finanzwirtschaft, die es verspekuliert hat.
.
Griechenland darf währenddessen sein Volkseigentum per nachweislich und vor kurzem zurückgetretener korrupter Politiker unter Wert privatisieren.
.
Mein tiefes Mitlgefühl gilt den unzägligen griechischen Angehörigen, deren Väter, Mütter, Söhne, Töchter, entlassenen Beamten und Angestellten, die in Anbetracht der euro(währungs)generierten Perspektivlosigkeit ihr Leben beendet haben.

Wenn das Geld nur bei den Griechen ankäme...

Viele scheinen immer noch nicht zu verstehen, was hier hinter verschlossenen Türen ausgemacht wird. Es findet eine beschleunigte Umverteilung des Kapitals statt.

Leider kommen die Milliarden, welche in das Land gepumpt werden beim armen griechischen Durchschnittsbürger nicht an! Das Geld fließt fast ausschließlich in die Hände der Gläubiger, also Großkapitalisten und Banken.

Cool bleiben bis nach der Wahl

Bis zur Wahl will man solche Schlagzeilen möglichst zurück halten. Nach der Wahl ist dann wieder Panik wenn alle sehen wie am Boden der Euro wirklich ist.

Eigentlich müssten sich alle darüber freuen dass Griechenland neue Kredite braucht denn so können sich die anderen Länder noch liquide halten. Die sind ja auch längst pleite.

Wer jetzt noch zu dieser Regierung steht hat selbst schuld!!!!

Je näher die Wahl, desto transparenter werden die Vorgänge welche unsere derzeitige Regierung lieber erst nach der Wahl angefasst hätte.
Die unseriösen Wortspielereien, insbesondere hinsichtlich der Griechenlandhilfe, sind schwer zu ertragen. Aber dieses ist nur eine Baustelle von vielen. Aber mal ehrlich: Wer hat den geglaubt das dieses Thema erledigt ist?
Maßgeblich verantwortlich sind die Macher der Eurozone. Es war immer klar das Länder wie Griechenland unter den dortigen wirtschaftlichen Verhältnissen irgendwann auflaufen. Und das geht auch noch weiter. Ich sehe keine starken Länder in die Eurozone drängen.
Aber was tun? Und was gibt es für politischen Alternativen? Die meisten demontieren sich selbst als ob Sie Angst hätte Verantwortung zu übernehmen
Es macht definitv keinen Spass mehr den regierenden Politikern zu zuhören. Hier wird der Bürger immer weiter provoziert und wird zum Wutbürger.
Ich kann diese Politik und Regierung nicht mehr ernst nehmen.

Die Scheinheiligkeit...

...der Opposition ist mit Händen zu greifen!

Es würde mich viel mehr interessieren, was die Pläne der Opposition nach der Wahl kosten würden (Euro-Bonds, Schuldenschnitt etc.)!!! DAS wären mal echte Schlagzeilen. Das wird uns nur niemand von den Herrschaften verraten - sie kennen ihre Gründe darfür.

Uns Steuerzahlern bleibt allerdings nur zu hoffen, dass wir dies NICHT in trauriger Gewissheit erfahren müssen. Im September ist Bundestagswahl - wir haben es selbst in der Hand.

Klar ist aber schon jetzt, dass es unter einer anderen Koalition teurer für Deutschland werden würde. Insofern heißt es "Daumen drücken" für die aktuelle "Wunschkoalition" und entsprechend wählen - alleine schon zum Wohle von uns deutschen Steuerzahler!

nachdem

griechenland die cds ohne not fällig gestellt hatt und damit jene die das desaster anrichteten auf kosten derer die griechenland stützen wollten (schuldenschnitt für gläubiger) belohnt hatt bin ich gegen jegliche nationale entscheidungsbefugnis in finanzfragen
man darf eine weitere spekulation gegen den euro nicht unterstützen oder belohnen

dass es nicht um Griechenland geht. Es geht einzig und allein darum den Banken (auch deutschen Banken), die sich mit Spekulationen auf griechische Staatsanleihen verzockt haben, die Verluste zu ersetzen. Das Geld nimmt nur den Umweg über eine griechische Bank, bevor es bei einer deutschen oder französischen landet.
.
Der einfache griechische Bürger sieht von "deutschen Steuergeldern" keinen Cent.
.
Hätte Griechenland die Staatspleite erklärt, dann hätte man ganz offiziell einen Bankenrettungsfonds auflegen müssen und das Geschrei der Steuerzahler wäre groß gewesen.
.
So wie es jetzt läuft, ist es viel besser für die Politiker, denn sie können den Banken das Geld geben und den Griechen die Schuld.

Schäuble - Hilfspakete

Wann wird man endlich Herrn Schäuble mittels eines Hilfspaketes in die Wüste schicken. Dieser Mann ist unfähig Gelder in die richtigen Kanäle zu leiten (Rente, Arbeitslosigkeit). Warum müssen wir für die Griechen die Zeche der Korruption bezahlen? Herr Schäuble kann ja seinen Beitrag aus seiner Tasche zahlen, Ich persönlich nicht!
Also Herr Schäuble, ziehen sie die Konsequenz aus ihrem Handeln und fallen dem deutschen Bundesbürger nicht länger zu Last. Treten Sie zurück!

Die Zocker atmen auf

Ist Weihnachten schon so nahe, dass die Pakete schon geschnürt werden müssen?
Statt Wohltaten für die Banken und Superreichen Investoren, wäre ein weiter Schuldenschnitt angesagt, denn wer zockt, soll auch selber für die Schulden aufkommen.
Dies wäre das richtige Signal an die Finanzhaie und deren inkompetente Politiker!
Natürlich würden sie sich zunächst zurückhalten, aber da sie aufs Geldmachen angewiesen sind, dann selber für die Sicherheit ihrer Einlagen Sorge tragen.
Wenn derjenige wirklich zahlt, der die Musik bestellt hat, wird auch bei der Auswahl des Ochesters sorgfälliger sein.

Wer hat diesen Herrn Schäuble

Wer hat diesen Herrn Schäuble gewählt? Lag sein Wahlkreis zufällig in Griechenland? Anders ist es nicht zu erklären, das er deutsches Geld in exorbitanten Summen ohne mit der Wimper zu zucken nach Griechenland (ein Fass ohne Boden) verschiebt. Möge der Wähler es ihm in Bälde danken...

Die Reichen in GR endlich zur Kasse bitten..

Die Gelder kriegt zu über 75% die Finanzmafia - die reichen Griechen schaffen ihr Geld in die Schweiz oder sonstige Steuerparadiese, die Politik lässt sie gewähren.. Der normale Bürger ist der Leidtragende bei uns wie in Griechenland. Ändern kann nur eine Abkehr vom Neoliberalismus ! D.h. Keine Neoliberale Einheitspartei wählen. Im Sep. ist eine Antwort möglich..Leider wird das die NLP= Neuro - Linguistische- Programmierung dies verhindern. Mit Emotionssystemen und diversen Glaubenssätzen wird das Denken und Fühlen, von der politisch,medialen und wirtschaftlichen Elite gesteuert..

Horch, Horch CDU/CSU/FDP Wähler!

Da zeigen Schäuble und Merkel wieder ihr wahres Gesicht. Das Gesicht das den Wählern der Regierungsparteien nicht in den Kram passt. Jetzt sind diese Wähler wieder einmal in Erklärungsnot und voller Ausreden. Jetzt ist sicher wieder die Opposition am Paket schuld. Diese Wähler kriegen wieder einen Europa Denkzettel von ihren Favoriten und ich kann mir eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen. Ewig grüsst das bürgerlich-konservative Murmeltier, so reden und anders handeln. Es ist mehr als scheinheilig von dieser politischen Richtung, egal ob deren Politiker oder deren Wähler.

Diese Pakete werden ewig weiter gehen. Bis die Seifenblase zerplatzt und die Bürgschaften fällig sind. Ich hoffe die Leute wissen dann das zu dem Zeitpunkt Frau Merkel regiert hat und den Journalismus hinter sich hatte. Die Medien die zur Zeit die Kanzlerin so beweihräuchern. Die Rechnung kommt noch und dann wird es auch für uns sehr bitter. Da wette ich drauf. Allerdings mit viel Angst was dann kommt!

Wir verzocken unser Oma ihr klein Häuschen

und bekommen dafür den Karlspreis als Super Europäer.
Nur weiter so, zum Glück gibt es ja auch eine Partei, die diesen Wahnsinn nicht mitmacht.

Bitte nicht die Inhalte vertauschen... Weg mit Übel!

Dass der maladen Griechenlandwirtschaft sehr treuer beigestanden werden soll und muss, hatten wir schon vor Längerem sehr hitzig erörtert. Und letztlich der Vernunft gehorchend (es geht um den Wirtschaftsraum Europa und den Euro) auch entschieden. Sogar, dass noch weitere Mittel fließen werden, wurde eigentlich recht unverhohlen gemunkelt.
.
Der Skandal scheint mir jetzt die Offensichtlichkeit zu sein, mit der sich die Hütchenspielernatur unserer Regierung zeigt! Es wird deutlich wie sehr und wie wahrscheinlich auch geplant mit uns umgesprungen wurde/wird.
.
Weg mit Übel und her mit offenem Visier in der Regierung!
.
Was vermisse ich einen Superminister (Wirtschafts + Finanzminister) Karl Schiller, der die Problemlage klar und offen ansagte und gemeinsame Wege fand... mit Erfolg!

Wortklaubereien

Nein, nein- keinen Schuldenschnitt, obwohl dies ein offenes Geheimnis ist, dass Griechenland ohne Schuldenschnitt nicht mehr auf die Beine kommt, da sind sich die Eurogruppe und der IWF einig.

Da aber Merkel und ihr Finanzminister dieses kategorisch [noch] in Abrede stellen, wird jetzt zunächst einmal ein weiteres Hilfspaket zum Hilfspaket des Hilfspakets.....den Griechen avisiert, damit so kurz vor der Wahl die Finanzmärkte die Füße still halten!

Und damit keine Zweifel aufkommen wird auch noch gleich die Mär vom Aufschwung in Griechenland bedient- so kann man weiterhin gute Stimmung bis nach der Bundestagswahl verbreiten, denn dann ist Zahltag angesagt....!

Für mich ist das Ganze, was die Regierung hier treibt im höchsten Maße unseriös- die Bürger/Wähler werden gezielt hinter die Fichte geführt- auch dies, wie vieles andere der Schäuble’schen Wortklaubereien wohl einmalig in der Geschichte der Republik!

Dr. Oetker & Co. @ 16:26 von Dieter

Zocker zur Kasse bitten und Schuldenschnitt durchführen!
.
Wenn bei uns die Schwimmbäder geschlossen werden und Autobahnbrücken marode sind, müssen auch nicht die Albrecht-Brüder, die Familie Otto oder die Familie Oetker herhalten (Quelle "http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_500_reichsten_Deutschen").
.
Nicht die reichen Griechen haben sich verzockt sondern unsere selbstgefälligen Finanzheinis. Und diese "Experten" waren auch nciht in der Lage zu erkennen, was der Euro aus unserem Kontinent macht.

Es wird sich tot gespart ...

Es ist schön das Griechenland eine Primärüberschuss hat, aber das bringt nichts wenn die Schuldenlast für die Volkswirtschaft viel zu groß ist.

So nun zu einigen Nutzern:
@Trecker:
Richtig, Griechenland hat ein Außenhandelsdefizit, genauso wie einige Bundesländer dies auch mit Bayern haben, oder Baden-Württemberg. Dafür haben wir einen Länderfinanzausgleich.
In der Euro-Zone existiert aber sowas nicht, das ist das eigentliche Problem der Euro-Zone. Außenhandelsüberschuss/defizit ist der Tod jeder Volkswirtschaft, wenn es auf Dauer passiert.

@lot :
Die griechischen Rentner haben auf 30% ihrer Rente verzichten müssen. Es gibt sogut wie kein Arbeitslosengeld mehr, es gibt ja auch keine Arbeit mehr und niemand hat Geld neue Arbeit zu erschaffen.
Schauen sie sich bitte den letzten Satz an, den ich dem User "Trecker" gewidmet habe.
Das ist ein entscheidener Punkt, denn es ist nicht nur das Defizit, sondern auch der Überschuss der falsch ist (beides über Jahre)!

Wahlbeteiligung

Bitte bitte bitte geht ALLE zur Wahl !
Nach diesem Dilemma, in welches Merkel, Schäuble, von der Leiden, Chr. Schröder, Seehofer, Frau Aigner, Rösler, Brüderle, Bahr und wie sie alle heißen, uns stürzen, müssen wir uns "rächen" durch Abwahl !
Das kann alles gar nicht wahr sei !

Nun ist es raus oder Lügen haben kurze Beine!

Hoffentlich hat nun der letzte deutsche
Steuerzahler gemerkt, wohin die Reise geht. Endlich ist es auf demTisch!
Nun hat es der Wähler am 22. Sep. in der Hand, weiteres deutsches Vermögen zu verschleudern, indem er CDU/CSU, FDP, SPD, GRÜN wählt oder von der sogenannten Alternativlosigkeit zur Alternative für Deutschland (AfD) wechselt. Leute beendet endlich dieses Drama, indem ihr euer Kreuz bei der Bundestagswahl bei der AfD macht!!

Einmal System- Neustart bitte..

Geld um wieder die deutschen Banken, Zocker und sonstwas zu retten, da too big to fail.
.
Ich will eine andere form der Wirtschaft, wo wir nicht mehr ausgebeutet werden. Eine Politik wo das Kind beim Namen genannt wird.
.
Es werden ganz öffentlich Dinge verdreht und das Volk für dumm verkauft und manipuliert. Wann hat das endlich ein Ende?
.
Mir ist es langsam wurst, irgendwann wird es sowieso geschehen, eine Umverteilung von reich zu arm, ein System-Neustart ist notwendig. Sowie eine andere ehrliche Politik, die dem Wohl des Volkes dient.
.
Die Banken sollen fallen. Egal ob sie zu groß sind.

Wer hat denn diesen Schäuble gewählt?

Ich glaub, er kam mit dieser Frau Merkel von der CDU daher und diese gab ihm das Amt. Deswegen werden die immer gewählt. Oder auch, weil sie eine so gute Europapolitik machen und für all diese Hilfen die Rentner, Arbeiter, Angestellten und alle anderen zur Kasse bitten.

Und wenn ich noch die Umfragewerte vor der Wahl dazu lese frage ich mich, wieso der Deutsche Bürger so gerne der Zahlemann/Frau der EU sein will?

Schimpfen hilft nix. Anders Wählen schon.

Griechenlin!

Hat das wirklich jemanden überrascht?
Griechenland ist das berlin der eu und es wird solange geld fliessen bis wir keines mehr haben!
Ooooder die sogenannten volksvertreter zur vernunft kommen!
Also eines von den beiden...also das wahrscheinlichste von beiden...also das mit dem "kein geld mehr"!

Es gibt eigentlich nur eine frage die sich stellt, WANN ist der euro vollkommen wertlos, jedes "hilfspaket" ist ein kleiner schritt dorthin.
Tja wieviel schritte brauchen wir wohl noch?

@MAD: Scheinheiligkeit vor allem bei der Regierung

Mich erinnert das ganz massiv an 1990. Schwarz-Gelb sagt das kostet uns nichts, nur um dann scheibchenweise doch mit tränenerstickter Stimme das Geld rauszurücken (und Steuern zu erhöhen). Während Rot-Grün von Anfang an sagte, das es teuer wird.
Und jetzt erzählen sie mir nochmal was von Scheinheiligkeit.
Sicher, begeistert bin ich von den Rot-Grünen Plänen nicht, aber die haben schon lange vorher skizziert, wie es am Ende wohl kommt. Der deutsche Michel lässt sich mit Merkels Strategie des "Reden ohne etwas zu sagen" aber wieder Sand in die Augen streuen. Herzlichen Glückwunsch. Übrigens waren auch 1990 schon Schäuble und Merkel Regierungsmitglieder.

Christerix und der Wahrsager sagten es...

Natürlich - es geht nicht um Griechenland, die griechischen Leute sehen nichts davon!
.
Es geht vielmehr darum, dass die Rückzahlungen und... holla, unsere Ackermänner sind ja nicht dumm, die Zinsen(...!) brav berappt werden können!
Es geht nur um die Geldelite, die schließlich auch verdienen will. Dieser Aspekt der Lobbymauschelei hängt mir so zum Halse heraus... hat aber sicher nichts mit Merkel oder ihrer alternativlosen Politik zu tun. *ganzsicherbin*
.
Wir Steuerzahler finanzieren jetzt die Gelder der eigentlich bankrotten Banken...! Wer will da an Hütchenspieler denken?

Abwahl

Absolut inakzeptable diese Politik von Union und FDP, die dummerweise auch noch von SPD und Grünen mitgetragen wird. Deutsches Steuergeld wird in Griechenland verschwendet, damit schadet die deutsche Politik dem Volk, dem gegenüber sie eigentlich verantwortlich wäre. Hoffentlich schafft es die AfD wenigstens in den Bundestag, das wäre zumindest mal ein kleines Zeichen gegen diese unverantwortliche Europolitik. Diese Politik wird Deutschland ruinieren und Europa ganz nebenbei auch. Keine Stimme für Griechenlandhilfen!

Soli vs Austerität @ 16:39 von Shantuma

Völlig richtig! Die Pseudo-Europafreunde, die Eurogegner als Europagegner diffamieren transferieren per Länderfinanzausgleich und Soli Unsummen an Geld durch Deutschland aber für Europa gilt das Gebot der Austerität. Diese Ungleichbehandlung offenbart das wahre Gesicht der Regierung. Es geht nicht um Europa. Es geht um die Banken und Versicherungen, deren Verluste wir alle per Steuergeld ausgleichen.
.
Am meisten leidet der Süden. Griechenland KANN mit dem zu harten Euro nicht auf die Beine kommen. Der Euro der als Mixwährung zu hart ist für den Süden.
Das erkennt man mitunter daran, dass alle Experten jeglicher Couleur zustimmen, dass eine Nordwährung stark aufwerten, also härter würde. Umkehrschluss: Der Euro ist zu hart für die weniger wettbewerbsfähigen Süd-Volkswirtschaften.
.
Einzig die Finanzwirtschaft profitiert vom Euro. Weil sie ihre Verbindlichkeiten, vom Steuerzahler entrichtet, in Euro eintreiben wollen.

Forderungen der SPD erfüllt

War es nicht die SPD, die einer Zahlungsfristverlängerung ( "Gebt GR mehr Zeit " ) und noch mehr Geld das Wort redete? Was soll also jetzt die künstliche Aufregung....außer Wahlkampf. An den Fakten hat sich nichts geändert: 50% der griechischen Haushalte verfügten in 2010 über ein Vermögen von 102 T€, die andre Hälfte mehr als das. Zum Vergleich verfügten in Deutschland die Hälfte aller Haushalte nur bis 51 T€. Wie gut, dass die SPD die Steuern erhöhen will, dann haben wir noch mehr Geld zum verteilen!

Wie frustrierend, aber nicht das Hilfspaket.

Manches, der Öffentlichkeit noch unbekanntes, mag die Regierung heute schon wissen, manches vermuten, manches nicht wissen.
Was vom Vereinbarten setzt die griechische Regierung um, wie schnell, wie umfangreich, was nicht? Wann sind Investoren wieder bereit Griechenland Geld zu leihen und zu welchen Konditionen?
Ich verstehe, dass die Zukunft schwer vorhersagbar ist und somit auch das, was auf unsere Regierung noch zukommt. Ich wünsche mir nur eine kontinuierliche Erklärung der Sachlage, parallel zu ihrer Entwicklung. Aber das ist nicht möglich, weil Wahlkampf ist und jede Partei sich fürchten muss klar zu sagen was sie weiß, vermutet, oder nicht weiß. Meiner Meinung nach ist das die Schuld des Bürgers, weil er misstraut und Ehrlichkeit nicht honoriert. Man muss sich nur die Hasstiraden, Spott und Verschwörungstheorien von vielen hier im Forum durchlesen. So wird Aufrichtigkeit zum Spießrutenlauf für jede Regierung und als dessen Folge Klarheit und Ehrlichkeit selten. Wie frustrierend!

Wann begreifen die Kritiker der Griechenlandhilfen endlich

Wird es nicht höchste Zeit schwarz, rot schwarz, grün und gelb einen Schuss vor den Bug zu verpassen. Ihr habt es in der Hand bei der kommenden BTW. Wählt doch auch gegen eure eigentliche Überzeugung mal richtig rot. Ich wette bei einem 20% Ergebnis der Linken wird der farbliche Einheitsbrei der restlichen Parteien plötzlich richtig in Wallung kommen, und einigen ihre Über-pensionierten Politiker Popöchen auf Grundeis gehen. Alleine das ist es mir wert.
Ich wähle dieses mal links.

Freut euch auf die blöden Gesichter wenn es wirklich passiert.

Nein zu Griechenland

Griechenland muß den Euroraum verlassen und es darf auch keine weiteren Unterstützung für Griechenland geben.
Mehr als ein paar Alibireformen hat es in Griechenland bisher nicht gegeben.
Soll Griechenland doch ein Importverbot für ausländische Waren erlassen, damit das Geld im Land bleibt.
Ach ja, und natürlich. Steuern eintreiben.

...in GR ist man auch nicht begeistert...

die Menschen in Griechenland wünschen sich auch die Drachme wieder, lieber klein von unten wieder einen Neuanfang starten, als unter der Fuchtel dieser deutschen Regierung immer weiter in die Armut zu gleiten - ja, der Mittelstand ist längst dort angekommen.

...und zu werner conrady...: kein Mensch zwingt Sie, Ihren Urlaub in Griechenland zu verbringen; und vielleicht sind es gerade solche deutschen Volksgenossen mit solchen Aussagen, die einfach die Beziehung D-GR nicht verbessert!

Hoffnungslos

Es ist nicht zu glauben, wie verblendet diese verantwortungslose Politikerkaste ist. Lieber richten sie ihr eigenes Land zugrunde, bevor sie eingestehen, dass ihre Währungsillusion gescheitert ist.
In der Welt schreibt der Direktor am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und öffentliche Finanzen in München Herr Konrad Kai, was alle vernünftigen Normalbürger immer schon wussten, dass der Euro, so wie dieser jetzt ist, gescheitert ist und Deutschland raus muss aus der Währungsunion.

wer hat uns verraten ...

christdemokraten?

ich frage mich, ob ich wirklich respekt vor der ehrlichkeit von schäuble haben soll? immerhin hat er vor nicht allzu langer zeit das gegenteil von dem gesagt, was er jetzt plant! überrascht bin ich jedoch ganz und gar nicht - immerhin haben andere politische kräfte schon im vorfeld darauf hingewiesen, dass die griechenlandrettung teuerer wird als uns die märchentanten und onkel von der regierungsbank erzählen ...

ehrlichkeit hätte da sehr gut getan und sicher die glaubwürdigkeit deutscher politik untermauert - auch wenn die wahrheit (wie so oft) sehr weh getan hätte!

Lug und Betrug!

Lug und Betrug! Schwarz-Gelb hat mir, als deutscher Steuerzahler, seinerzeit versprochen, dass es bei EINER EINMALIGEN Hilfe bleibt! Nun bürgen wir mittlerweile für eine unfassbare Summe in Milliardenhöhe und den einfachen Menschen in Griechenland geht schlechter als vor den 'Hilfen'. Hab kein Bock mehr, alles läuft aus dem Ruder und Schwarz-Gelb versucht uns weis zu machen, dass alles okay sei. Viele renommierte Ökonomen haben vor der Einführung des Euros lautstark protestiert, dass der Euro die Menschen in Europa nicht zusammen bringen, sondern spalten wird. Sie hatten Recht! Am 22.09. werde ich meinen Teil dazu beitragen, dass dieser Wahnsinn beendet wird!

EU

Zusammenhalt! Die Starken helfen den Schwachen. So ist das nunmal. Zusammen werden wir das schaffen.
Dafür zahle ich gerne Steuern! Denn nur so funktioniert das System.
Ich liebe die EU und wünsche mir mehr Zusammenhalt!

Jetzt wird den Politikern der

Jetzt wird den Politikern der Regierung plötzlich bewusst, wie das nachher aussehen könnte.... - könnte man meinen.
>
Tatsächlich scheint man annehmen dürfen, dass der Termin Kalkül ist. Ein richtig schöner Übergang.
>
Sie rechnen damit, dass diese Meldung keinen Wind machen wird, und die Wähler nicht Zeit genug haben, zu reagieren...

@ cosmicos, 17.20Uhr 'Die

@ cosmicos, 17.20Uhr 'Die Starken helfen den Schwachen' Wie bitte??? Wird den Schwachen tatsächlich geholfen? Nein, es sei denn Sie meinen die Banken mit 'die Schwachen'. Beim einfachen Griechen ist nie Hilfe angekommen.

Ich finde es richtig, denn

Deutschland muss Griechenland weiter beistehen. Wir sind alle EU Bürger, Einer für Alle, Alle für Einen.

Von daher, alles klar! Es sollte ein Europäisches Finanzministerium gegründet werden.

Wir sind es auch aus historischen Gründen unseren griechischen Freunden schuldig.

Welche Ökonomen?

Jedenfalls keine die ich als seriös bezeichnen würde.

Es ist alles gut so, gerne bin ich solidarisch und helfe den Griechen.

Jedes Mal der gleiche Aufschrei

Wenn der Finanzminister mitteilt irgendein EU-Land oder die Banken brauchen (weitere) Hilfen.
Ich denke es wird keine Alternativen geben. Deutschland ist wie andere EU-Staaten gefangen. Es ist auch egal, welche Partei(en) im Oktober oder November die Regierung bilden. Ob die AfD in den Bundestag gelangt ist meiner Meinung nach unerheblich - auch diese wird unter Umständen mit der Union stimmen. Wie wäre es mit einem Blick in das Wahlprogramm dieser Alternative. Für mich steht immer noch die Entscheidung aus welche der sog. etablierten Parteien das kleinere Übel ist. Es gibt ja nicht nur das Euro - Problem.

Naiv

Es gibt immer noch Naive, die glauben, wenn wir den Schuldenländern helfen, dass dann die Währungsunion gerettet werden kann. Das Gegenteil ist der Fall. Je mehr wir den Schuldenländern helfen, desto mehr Schlendrian und mangelnde Reformbereitschaft ist erkennbar.
Außerdem: Warum sollen wir unser oft hart erarbeitetes Geld durch Steuern und Abgaben den Südländern und Banken in den Rachen werfen, wenn nicht mal die eigenen wohlhabenden Mitbürger in den Schuldenstaaten zu fairen Belastungen bereit sind, sondern hinterziehen und betrügen, wo sie nur können. Die Südländer könnten ihre Schulden leicht stemmen, wenn jeder seine faire Abgabenlast tragen würde.
Die Wohlstandsstatistik der EZB zeigte doch deutlich, dass die südländischen Haushalte erheblich wohlhabender sind als die Deutschen.

Salamischeiben

Die Bundesregierung hat eine weitere Scheibe der Salami abgeschnitten: ein bisher von ihr als nicht nötig bezeichnetes weiteres Rettungspaket zur Finanzierung der griechischen Schulden kommt nun doch. Wie von Fachleuten (!) seit längerem prognostiziert.

Das ist so "schlimm" ja auch nicht: schließlich sind die Schulden Griechenlands seit dem ersten Schuldensschnitt weitestgehend "sozialisiert" - also zahlen wir eigentlich auch "nur" noch von unserer
linken in die rechte Tasche. Bis auf die Zinsen dafür - die kassieren nämlich die Banken. Und danken es uns mit hohen Dispo-Zinsen.

Richtig teuer wird es dann mit der nächsten Salamischeibe: dem neuen Schuldenschritt. Der kommen wird, wie von Fachleuten (!) ebenfalls seit längerem prognostiziert. Aber damit die vor sich hin dämmernden Wähler nicht doch noch aufgeschreckt werden könnten, erst nach den Wahlen - oder wie Merkel es in ihrer unnachahmlichen Art ausdrückt: "Darüber werde wohl Anfang 2014 entschieden."

Ich mag diese Art nicht.

Fristlos

Herr Schäuble, kündigen Sie kein neues Hilfsprogramm für griechische Banken Und Zocker an, kündigen Sie Ihre Stellung.

... was hat Angela Merkel damit zu tun?

Angela Merkel und die Finanzindustrie bilden mittlerweile eine unheilige Allianz. Zu nah sind die Verbindungen (Geburtstagsfeiern Ackermanns im Kanzleramt; enge Wirtschaftsberatung durch Goldman Sachs).
...
Merkels Aussage von 2005: “Wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. Unsere Werte müssen sich auch im Zeitalter von Globalisierung und Wissensgesellschaft behaupten. Und wenn sie sich behaupten sollen, dann müssen wir bereit sein, die Weichen richtig zu stellen. Auch da sind wieder Widerstände zu überwinden. Es sind wieder Prioritäten zu setzen. Ist dem Wichtigen der Vorrang vor dem weniger Wichtigen zu geben” offenbart sich erst in Ergänzung zu ihrer Forderung nach einer "marktkonformen Demokratie"!
...
Die aktuelle (Wirtschafts-)Politik ist die konkrete Umsetzung dieser Gedanken. Ein Schuldenschnitt Griechenlands wäre im Sinne des Volkes und zwar in ganz Europa, wird nur nie kommen, dafür werden Merkels Freunde sorgen!

@new observer

Die Linke ist nicht die Antwort auf die katastrophale Europolitik der anderen Parteien. Die Linke ist gegen Sparen und für Eurobonds und liegt damit auch völlig daneben. Bei Eurobonds zahlt Deutschland auch wieder für die Krisenländer. Was wäre damit gewonnen? Wenn man gegen die Vergemeinschaftung der Schulden ist, die nunmal massiv zu Lasten Deutschlands geht, muss man AfD wählen.

Griechenlandhilfe

Ich möchte mit meinem Kommentar in die gleiche Kerbe schlagen.
Es ist einfach nicht mehr zu fassen, was hier diesbezüglich abgeht.
Man muss sich wirklich langsam fragen, mit welcher Dreistigkeit mit
unseren Steuergeldern umgegangen wird. das mit unserer Bundeskanzlerin kann eh kein Mensch nachvollziehen. Man fragt sich
wirklich ernsthaft, wo diese Umfragewerte herkommen.

@ 18:16 von A.Somethingman

danke für ihren beitrag!

ESM macht´s möglich

Die CDU/CSU/FDP hat mit der Einrichtung des ESM mit Zustimmung der Opposition und der Absegnung des Herr Gauck den Startschuss für die Plünderung des deutschen Volkes legitimiert. Herr Schäuble hat in diesem Jahr statt 4,3 MRD € 8,6 MRD € in den ESM einbezahlt, also freiwillig eine Jahrestranche zuviel. Die Deutschen zahlen die Zinsen, weil 1 Jahr das Geld "dahingammelt."

Nun schnürt Herr Schäuble das nächste Paket....für wen er es schnürt, ist eigentlich egal. Wichtig ist, er zieht Milliarden aus dem deutschen Geldkreislauf. Geld, was fehlt, um Straßen, Schulen etc. zu reparieren. Verbindlichkeiten zu begleichen usw.

Trotz all dem erhält die CDU momentan eine breite Zustimmung von ca. 40% der Wähler!!!

Für mich völlig unverständlich!

Ein gesundes Volk müsste Millionenfach nach Berlin gehen, und ............

Wählen gehen! 18:16 von Dark Chaos

Sie haben Recht. Jedoch gehört die Linke wenigstens der echten demokratischen Opposition an. Wir müssen demokratisch wählen: die Linke, die Piraten, die AfD.
Der Euro war das mit Abstand verantwortungsloseste ökonimische Experiment, dass sich unsere Elfenbeinfürsten ausgedacht haben. Und die Entscheidung, dass die Finanzverspekulanten per Steuerzahler in Euro ausbezahlt werden war eine katastrophale Fehlentscheidung.
.
Blut klebt an den Fürsten. Und welche Opposition man auch immer wählt jenseits der CDU/CSU/SPD/GRÜNE/FDP-Koalition hat meine demokratisch gesinnte Zustimmung (abgesehen von den Rechten).
Hinzu kommt der Verrat an der freiheitlichen Demokratie, den Bush (Patriot Act) sowie die Handlanger Merkel, Steinmeier und Freunde zu verantworten haben.
.
@ Nichtwähler: Bitte geht wählen! Wählt keine Parteien oder Menschen, wählt Demokratie, indem ihr euer Kreuz bei der Opposition macht: Die Linke, Piraten, AfD, APPD (Anarchistische Pogo Partei Deutschlands ;-).
.
Geht wählen! Bitte!

@ 18:35 von peterhartzer

die frage ist wer diese umfragen bezahlt ... es wird an allen enden manipuliert. und der vorsichtige deutsche wählt gern die gewinner ... wir werden dieses mal die echte opposition wählen jenseite der CDU/CSU/SPD/GRÜNE/FDP-koalition. und sie wird ein gewinn sein für die demokratie.
.
ich war noch nie so überzeugt davon, dass es auf meine stimme ankommt wie dieses mal. ich hoffe, dass ihr alle eureren allerwertesten hoch bekommt und die opposition wählt!

@MAD

Die Scheinheiligkeit...

...der Opposition ist mit Händen zu greifen!

Und Sie vertrauen der besten Regierung seit der Wiedervereinigung ohne Wenn und Aber?
-
Im September ist Bundestagswahl - wir haben es selbst in der Hand.

Richtig, man kann nur hoffen das der Wähler zur Vernunft kommt.
-
Insofern heißt es "Daumen drücken" für die aktuelle "Wunschkoalition"

Meinen Sie Ihre Wunschkoalition oder die der Bevölkerung?

Alternativlose Alternative für Deutschland

Da es so viele Ignoranten in Deutschland gibt die Merkel und Schäuble wählen werden muss man Eigeninitiative ergreifen und Steuern hinterziehen, von meiner Kohle gibt's nichts für französische und deutsche Banken, die Griechen kriegens ja nicht.
Wer jetzt nicht AfD wählt, die leider wie der Name schon sagt die alternativlose Alternative ist, ist selber schuld.

... das Geld geht nicht nach Griechenland

In den 90er und frühen 2000er Jahren hat Goldman Sachs mit hochriskanten Finanzgeschäften viel Geld gewinnbringend in Griechenland investiert und dem Land noch kurz nach dem Eurobeitritt Milliardenkredite gewährt, die als Devisengeschäfte getarnt waren (tagesschau.de 15.2.2010).
...
Nun wäre natürlich ein Schuldenschnitt Griechenlands für Goldman Sachs (und andere Großbanken) extrem ungünstig - ganz im Gegensatz zum kleinen Mann in Europa, der endlich wieder eine Perspektive hätte.
...
Übrigens konnte Goldman Sachs in der aktuellen Legislaturperiode mit Abstand die meisten Lobbykontakte zur Bundesregierung verbuchen (FAZ), nicht zuletzt dadurch, dass dessen Deutschlandchef Alexander Dibelius Angela Merkel als Wirtschaftsberater zur Seite steht (Wikipedia; Spiegel, Wirtschaftsmagazin Capital).
...
Da sieht man seine "Volksvertreter" plötzlich in einem ganz anderen Licht!

Fass ohne Boden !

Man hätte direkt damals kurz und schmerzlos den Griechen die Drachme geben sollen.

Für die einfachste Infrastruktur in Deutschland fehlt das Geld, aber via EU finanzieren wir halb Europa.

Es wird gegen dutzende Verträge verstoßen, aber es ist anscheinend egal, solange die Politiker das toll finden.

Es gibt in Deutschland keine Partei >5 % die aktuell für mich wählbar ist.

@ 18:52 von A.Somethingman

Vielen Dank für Ihren wertvollen Beitrag!!!
.
@ CDU-Wähler: Ihr demontiert Europa! Gleiches gilt für FDP-, SPD,- Grüne-, und CSU-Wähler.
.
Wir müssen endlich wieder ein solidarisches Europa werden! Gemeinsam für die freiheitlichen Grundrechte und für die Interessen aller europäischen Bürger und gemeinsam gegen Korruption und gegen Klüngelei im Sinne der Finanzeliten!
.
WÄHLT, IHR NICHTWÄHLER! WÄHLT DEMOKRATIE!

Flucht nach vorn, aber nicht überraschend

Als ich vor einigen Wochen auf Wiki mal die aktuellen Zahlen zur Griechenlandkrise gesichtet habe dachte ich mir schon "oh, der Kreditrahmen ist in ein paar Monaten wieder ausgeschöpft, wird Zeit für das nächste Rettungspaket."
Mich wundert, dass Schäuble dies nicht schon früher verkündet hat.
Das wird noch mindestens bis 2020 so weiter gehen und dennoch glaube ich es ist die beste Lösung.
An alle die sich auf den Regierungswechsel freuen: Glaubt Ihr ernsthaft Rot-Rot-Grün würde es besser machen?

Ich male mir gerade aus was passiert wenn am 22.09. eine Rot-Rot-Grüne Mehrheit zustande kommt. Aufgrund der starken Gewinne der Linken sagen Steinbrück und Gabriel "wir müssen den Wählerwillen respektieren und eine Regierung etwas links der Mitte zumindest als Möglichkeit betrachten auch wenn wir das eigentlich nicht wollten"
Am 24.09. gibt der SPD-Parteitag grünes Licht für Koalitionsverhandlungen.
25.09.: Börsencrash in Europa
:D

AfD @ 18:52 von Paco

Ja die Nebelkerze, dass Euro(währungs)gegner Europagegner ist ist an Perfidität kaum zu überbieten. Dass Gegner einer fehlkonstruierten Währung rechts oder links seien ist ein Ablenkungsmanöver. Ob die AfD "echt" ist oder ein Ablenkungsmanöver weiß ich nicht. Mir würde es leicht fallen, den Euro abzuwählen. Dass es fraktions- und finanzwirtschaftskonforme, eurofreundliche Parlamentarier gibt in der CDU/CSU/SPD/GRÜNE/FDP-Koalition ist ein Beleg für die Inkompetenz unserer politischen Klasse!
.
Der Euro vernichtet Europa. Inkompetente und korrumpierte Parlamentarier vernichten Europa. Opfern den europäischen Frieden den Interessen der dilettantischen Zocker in den Banken und in den Versicherungen.
.
Mit rechts/links hat eine Euro-Gegnerschaft rein gar nichts zu tun! Jedoch hat die Diffamierung der Eurogegner etwas mit einer Beschädigung der Demokratie und der europäischen Solidarität zu tun!

@tsleser: Gehen Sie mit gutem

@tsleser: Gehen Sie mit gutem Beispiel vorran und schicken doch einfach Care-Pakete an notleidende Banker von Goldman-Sachs. Das entlastet die Bundesregierung beim Gelder verschieben ungemein...

@ 19:14 von tsleser

Die Südländer sind nicht auf Almosen angewiesen sondern auf eine, der Wirtschaftsleistung entsprechenden Währung! Es ist herabwürdigend, wenn arbeitswillige junge Südeuropäer rezessionsbedingt keinen Job finden.
.
Der Grund hierfür liegt nicht in einer vermeintlichen fehlenden Spendenbereitschaft sondern darin, dass der Euro zu hart ist für den Süden.
.
Was bei uns (eine Währung, damals DM) Soli bzw Länderfinanzausgleich genannt wird, heisst auf Europa bezogen "Austerität". Wenn Sie sich das vor Augen führen, wissen Sie, wie europafreundlich Merkel, Banken, Versicherungen und Freunde wirklich sind!

Also doch ein neues Griechenland-Paket

Da wird sich Goldman Sachs aber freuen.

Doppelsprech aus dem Finanzministerium

Während der Finanzminister weitere Finanzhilfen für Griechenland ankündigt, spricht sein Chefberater öffentlich das Folgende aus:
 
Deutschland kann die Euro-Zone nicht retten
Kai A. Konrad, Chefberater des Finanzministers, erwartet das Kollabieren der Euro-Zone. Er schlägt einen Ausstieg Deutschlands aus der Währungsunion vor - Europa müsse gerettet werden, nicht der Euro. ...

welt.de/politik/deutschland/article119104708/Deutschland-kann-die-Euro-Zone-nicht-retten.html
 
Wenn ich nicht selbst schon Bescheid wüsste, käme ich mir angesichts dieses Doppelsprechs aus Regierungskreisen langsam aber sicher ziemlich verar...t vor. ^^
 
Æ

Dann doch gleich das Original wählen

"Wer jetzt nicht AfD wählt, die leider wie der Name schon sagt die alternativlose Alternative ist, ist selber schuld."
.
Warum nicht gleich das Original wählen?
.
Die REPs, NPD und ProDeutschland haben doch fast das gleiche Programm.

Das EU-Umverteilungssystem

Während Schäuble weitere deutsche Steuergelder für die vorgebliche Griechenland-Pleite verbrennen will, investieren die griechischen Superreichen ihre zuvor dem griechischen Staat vorenthaltenen Steuermilliarden in das ehemalige Volkseigentum, dass nun per Notverkauf billig an die ehemaligen Steuersünder umverteilt wird.
 
Siehe hier:
tagesschau.de/wirtschaft/griechenland2830.html
 
Und wozu das Ganze? Genau, damit eben diese Superreichen hinterher leichter als je zuvor noch reicher werden.
 
Dem Volk wird das natürlich als notwendige Reformen verkauft, damit die Wirtschaft wieder "brummt".
 
Privatisierung nach griechischer Art. Offensichtlich ganz im Sinne der EU/BRD-Clique, denn die bezahlt es ja schließlich.
 
Wenn es nicht so ernst wäre, müsste man ob dieser Schildbürgerökonomie herzlichst lachen.
 
Æ

Milliardenschwere griechische Reeder

Bin mal gespannt wann die milliardenschweren griechischen Reeder wie Onnasis ihren ersten Euro beisteuern werden.
Aber müssen sie das überhaupt, wenn der kleine deutsche Steuerzahler doch alles richtet?

22.9. der Bürger hat gewählt - oh weia!!!!!!!

In meinem Kommentar am 12.8. habe ich bereits geschrieben, dass Schäuble nicht die
Wahrheit sagt. Aber das mit der Wahrheit
nehmen Politiker eh nicht mehr ernst.
Erstaunlich ist, dass er seine Aussage noch vor der Wahl korrigiert, was auf einen
desaströsen
Bericht der Troika deuten könnte, der vermu-
lich erst nach der Wahl en detail vorliegen
wird. Mit Vollgas in die Schulden-Union, weil das sog. Friedenprojekt EURO nicht scheitern
darf. Man gewinnt mehr und mehr den Ein-
druck, dass die Politik den Überblick verloren
hat und aus Eitelkeit und Machterhalt das
Projekt durchpeitschen wird. Der deutsche
Bürger ist nur noch eine Randfigur einer
nicht mehr funktionierenden Demokratie.
Nur das Instrument der Volksabstimmung
kann uns vor weiterem Unfug bewahren.
Die Einheitsparteien werden weiter machen
wie bisher. Ein trauriges Kapitel deutscher
Geschichte.

Das kann dann doch

der AfD Auftrieb geben und sie die 5% Hürde
überspring. Ein neues Rettungspaket so kurz vor der Wahl kommt nicht gut beim Bürger an und somit kann Frau Merkels Kanzlerschaft doch noch unsicher werden. Warten wir mal den 22 September ab!

Es werden jetzt

Es werden jetzt "Vollendete Tatsachen" geschaffen! Es scheint, als sei die Regierung nicht so ganz von ihrer Wiederwahl überzeugt und will noch v o r der Wahl ein weiteres Rettungspaket schnüren - denn n a c h der Wahl sind die Mehrheiten vielleicht andere. Immerhin ist die AfD eine noch gänzlich unbekannte Größe und auch die Linke wird die Milliarden für Griechenland nicht abnicken. Bei bestem Willen kann ich nicht erkennen, was diese Unsummen bewirken sollen - außer dem Ruin unserer Finanzen ! Seit vielen Jahren soll der Bundeshaushalt "ausgeglichen" werden, was nun gewiß nicht mehr möglich sein wird.

Na ja...

Glaubt Ihr, wir retten mit unserem Geld Griechenland oder Irland? Richtig ist, das wir mit dem Geld unsere lokalen, deutschen Banken und Versicherungen retten, die in Anleihen dieser Länder stark investiert sind oder waren. Hierzu gab es eine schöne Doku auf Arte mit dem Titel "Staatsgeheimnis Bankenrettung" mit Harald Schuhmann. Mal ansehen und staunen...

Wir haben uns vor ein paar

Wir haben uns vor ein paar Jahren ein kleines Häuschen mit Garten gekauft, natürlich auf Kredit. Warum bekommen wir nicht mal ein Hilfspaket? Oder ist die Frage nicht berechtigt?

... wer hat die politische Macht?

Für alle, die interessiert sind und etwas Zeit haben empfehle ich das Buch "Gekaufte Zeit - Die vertagte Krise des demokratischen Kapitalismus" vom Direktor des Max-Planck-Instituts für Gesellschaftsforschung in Köln, Prof. Dr. Dr. hc. Wolfgang Streeck (2013).
...
Besonders hervorheben möchte ich daraus ein Zitat von Alan Greenspan (früherer Präsident der US-Notenbank) von 2007: "Wir haben das Glück, dass die politischen Beschlüsse in den USA dank der Globalisierung größtenteils durch die weltweite Marktwirtschaft ersetzt wurden. Mit Ausnahme des Themas der nationalen Sicherheit spielt es kaum eine Rolle, wer der nächste Präsident wird. Die Welt wird durch Marktkräfte regiert." - Das muss man sich 'mal auf der Zunge zergehen lassen, dann weiß man, wie der Hase läuft.
...
In Europa und Deutschland ist das nicht viel anders.
...
Übrigens, der EZB Präsident Mario Draghi war Vizepräsident bei Goldman Sachs und will auch nur unser Bestes!
...
Wir sollten unser politisches System stärken!

" ... mal ein Stück Zeit geben"

Wie berichtet wurde, hatte sich Bundeskanzlerin Merkel für Geduld mit dem Euro-Partner Griechenland ausgesprochen. (Und das wird sie nicht ausschließlich für diesen einen Partner gelten lassen.) Sie sagte: "Man muss Griechenland mal ein Stück Zeit geben, dass sich die Dinge entwickeln können."

Da sie nicht dem Kenntnisstand der Öffentlichkeit hinterherhinkt, hat sie gewiss vorausschauend und kompetent zu verstehen geben wollen: " ... mal ein drittes Stück Geld geben". Schließlich gibt es Zeit nur durch eingeschossenes Geld.

Und insofern ist das dritte Hilfspaket tatsächlich halbwegs längst längst und halbwegs in aller Offenheit angekündigt worden. Man braucht nur etwas von Regierungssprache und Gummi zu verstehen.

Der Kracher wird nach der Wahl kommen

Nachdem wir hoffentlich alle mitbekommen haben wie Frau Merkel und ihr Finanzminister, aber auch ihr Wirtschaftsminister agieren, kann man darauf gefasst sein das Schwarz/Gelb nach der Wahl dem deutschen Bürger die ganze Wahrheit sagen wird. Dann wird sich Frau Merkel wieder aufbauen und uns die "alternativlose" Politik offenbaren an der alle zahlen, ausser den Schuldigen. Die Wirtschaft bekommt wieder einen Zucker nach dem anderen, den Banken kann man eh nichts und die Zeche werden alleine die Arbeitnehmer, sozial Schwachen und Rentner, auch künftige, zahlen. Und diesmal mehr als bei den blühenden Landschaften ihres Mentors Helmut Kohl. Auch das wir wieder in die Hose gehen und es wird einen Euro Soli geben. Natürlich nur für zwei Jahre ;-)

Wer Schwarz/Gelb jetzt noch wählt ist Schuld am Untergang Deutschlands, zumindest dem der Arbeitnehmer und künftigen Sklavenarbeiter. Europa hat nur Banken, den Finanzmärkten, Spekulanten und Teilen der Wirtschaft etwas gebracht. Der Rest verliert

Es reicht so langsam aber sicher ...

... nehmt das Geld endlich den Banken weg!

Ich will nicht, dass mein sauerverdientes Steuergeld über den Umweg Griechenland oder sonstwo bei den Bankstern der deutschen Bank und deren Premiumkunden landet!

Auch bei uns suchen arme Alte im Müll, sind Menschen obdachlos und arm!

Die Straßen haben Löcher, die Schulen haben nicht genug Lehrer, die Kommunen und Bürger immer weniger Geld!

Warum müssen immer die Normalbürger unter den Exzessen der sog. Eliten leiden?

Und Deutschland???

Beim ersten "Schuldenschnitt" (sprich Enteignung der Gläubiger) versuchte ich eine Online Petition beim Bundestag mit dem Inhalt, Deutschland möge seinen Gläubigern doch auch einen Schuldenschnitt a la Griechenland von 50% "anbieten". einzureichen.
Die Petition wurde (natürlich) nicht einmal zur Mitzeichnung angenommen. Irgendein untergeordneter Beamte argumentierte, ein solcher Schuldenschnitt würde die "Glaubwürdigkeit Deutschlands an den Kapitalmärkten untergraben".
.
Ironie wird nicht gemacht. Ironie geschieht!

Unverständlich

Lachhaft hier das ausgeplustere der"Opposition", als ob es in Deutschland noch eine Opposition gibt, oder als ob uns
die Einheitspartei Deutschlands-CDUCSUFDPSPDGRÜNELINKE wirklich noch
die Wahl läßt.

Leute geht wählen, wacht endlich auf, die Bundestagsparteien haben fertig.

Schlimm, dass die Regierung

Schlimm, dass die Regierung wieder einmal ein Griechenlandpaket “verschenken“ möchte (Griechenland wird noch fester in die Freiheit “begleitet“).
Aber noch schlimmer, dass die Opposition schreit: “das war überfällig“.
Das ist so wie wenn die BR sagt: “wir müssen alle ins Gefängnis, um frei zu werden“ und die Opposition sagt: “die BR hat versagt, wir hätten schon längst ins Gefängnis gemusst“
Es tut weh, so eine Tragikomödie mitzuerleben.
Weder Regierung noch Opposition sind wählbar.
Und sie tun alles dafür, es uns so deutlich wie möglich zu machen, damit es uns weh tut. Angst vor Alternativen haben sie nicht. Ist ja alles alternativlos. Hilfe!

@HartAberWahr: Sowas nennt

@HartAberWahr: Sowas nennt sich wohl "marktkonforme Demokratie", hat aber mit Demokratie nicht mehr viel gemein, ist eher ein Finanzfaschismus. Mal sehen wo das endet...

Darstellung: