Kommentare

Dies ist nun wirklich mal eine positive

Nachricht, über die man sich freuen kann.
Weiter so!

Keine Kenntnis von der Existenz ???

Wenn DAS mal nicht die Lachnummer des Jahrzehnts ist ...
In einem modernen Land (und Italien darf man getrost als solches bezeichnen) ist man von der Geburts- bis zur Sterbeurkunde erfasst,katalogisiert, registriert usw.
Man ist entweder Mieter, Vermieter, Hauseigentümer oder was auch immer. Man fährt Auto, geht zur Wahl und macht auch andere Sachen, die eine Registrierung in irgendeiner Datei erfordern. Und da soll es heute noch möglich sein, als UNTERNEHMER komplett durch die Maschen zu fallen ?

Sumpfland

Wenn zumindest nahezu alle Steuerfeuchtgebiete ausgetrocknet sind, wird man auf einmal feststellen, wie viel Geld es gibt, das den Menschen bisher vorenthalten wurde. Vielen geht es dadurch erheblich besser, aber keinem einzigen schlechter. Die Steuerflucht muss mit absoluter Unnachgiebigkeit verfolgt werden.

Italien und Steuerbetrüger

Na - dann kann ja der italienische Staat diese Steuergewinne zum ausgleichen seiner Schulden verwenden. Vlt. kommt der Staat dann schneller vom Schirm weg .....

Daumen Hoch für die

Daumen Hoch für die italienische Polizei!

Ein Staat der seine Steuergesetzgebung gegenüber...

Wohlhabenden durchsetzt? Ich hätte nicht gedacht, dass ich das zu meinen Lebzeiten noch mal erlebe. Vielleicht besteht ja doch noch ein Fünkchen Hoffnung in dieser Welt.

Allerdings sind die 17,5 Mrd immernoch nichts gegen die 1.000 Mrd Euro, die den Ländern der EU jährlich durch die Lappen gehen.

Unglaublich!

Italienischen Finanzbehörden gegen die Regierenden und ihr System der Ausbeutung und Hinterziehung? Das ist neu!
Hat man in Deutschland mit dem Ankauf von CD's auch versucht und prompt kamen aus den politischen Reihen Stimmen, die dies zu verhindern suchten, ja es hat sogar Anzeigen gegen ermittelnde Finanzbeamte gegeben.
Das hat teilweise funktioniert, aber zur Nachhaltigkeit hält man es nun wie bei der Bahn und hält die Finanzbehörden personell knapp - und so ist auch hier ein Stillstand bei den Ermittlungen eingetreten. Hier können die Italienischen Politiker von den unseren lernen - ein Schelm der Böses dabei denkt.
Kurzum wie müssen nicht nach Italien schauen, vor der eigenen Tür gibt es genug zu kehren!

Ein Glück ...

... dass es bei uns keine Steuerhinterziehung und keine Korruption gibt.

Zur römischen Zeit galt das Prinzip

wer sich nicht um sein Recht kümmert, dem wird es genommen.
.
" Obwohl sie als Unternehmer oder als Berufstätige durchaus Geld verdienten, hätte der Fiskus keinerlei Kenntnis von ihrer Existenz gehabt."
.
Wenn sich der Staat nicht darum kümmert, ob ein Unternehmer Steuern zahlt, geschieht ihm Recht, wenn er nichts bekommt.

Ein Skandal für Italien.

..aber wenn in Italien der damalige und jetzt verurteilte Vorzeigemann B. es denen allen vormacht, braucht man sich über Italien nicht zu wundern.
Na ja... ich hoffe es kommt mehr ans Tageslicht und wir brauchen keine Almosen an Italien zahlen. (Auch die Europäerstaaten).
Was kommt noch auf uns Deutsche zu? Sollen wir die Schulden für Italien auch noch bezahlen, wenn die Leute die "Steuerhinterziehung" ihrer Politiker geheim halten? Na Herr Schäuble, was sagen Sie denn dazu?

Ein Glück

Das war sicherlich ein Scherz oder?

Steuerhinterziehung aufgeflogen.

Und was geschieht mit diesen Leuten? Wahrscheinlich nichts.

Bella Italia!

Ach für sowas liebe ich die Italiener!
Die höchste Quote von Steuerhinterziehern.

wenn 5000 Steuerhinterzieher

knapp 18 Mrd. hinterziehen, dann dürfte da wohl kaum der Otto Normalverbraucher dabei sein.

Warum werden also nicht alle wegen der "Schwere" der Fälle angezeigt? Ist das z.B. unter einer Million nicht weiter im Interesse des Steuerzahlers und kleinen Bürgers?

Ansonsten überrascht mich das nicht. Es ist wie bei einem Eisberg:
- das was bekannt wird, ist nur ein kleiner Bruchteil.
- trennt man den sichtbaren Teil ab, schwimmt sofort wieder die Gleiche Menge an "Eis" auf und schiebt nach.

Egal: weiter so! Jetzt aber auch Konsequenzen zeigen.

Ach ja: hier noch für die zuständigen Leute kurz das kleine 1x1 für "Konsequenzen". Wenn sie wirkungsvoll sein sollen, müssen sie:
- zeitnah erfolgen
- ohne Kompromisse durchgezogen werden
- der Tat angemessen sein
- direkt zum Tatbestand Bezug haben

Das gilt für Steuerhinterzieher wie für kleine Kinder.
Ich fürchrte nämlich, genau daran wird es scheitern. Man erkennt diese Sorge auch in den vorangehen Posts.

Das wahre Problem

Dies ist das wahre Problem von Griechenland, Spanien, Portugal und Italien: Die Behörden sind zu korrupt/desorganisiert und die Reichen sind zu egoistisch. Das hat nichts mit einer harten Sparpolitik oder zu wenig hilfen zu tun. Die Behörden sollten grundlegend reformiert werden bevor noch mehr Geld im Korruptionssumpf versickert.

Wer jetzt noch glaubt,

man müsse den Südländern helfen, weil sie arm und notleidend sind, dem ist wirklich nicht zu helfen.
Im Großen und Ganzen geht es den Südländern recht gut. Und wenn alle, auch die Wohlhabenden und Reichen fair ihre Abgaben und Steuern bezahlen würden, könnten die Südstaaten leicht ihre Schulden stemmen. Der Wohlstandsbericht der EZB zeigt ja, dass die südländischen Haushalte deutlich wohlhabender sind als die Deutschen.

@ 18:25 von Ryder.W

Ist das Ihr Ernst?
.
Lesen Sie schön weiter in den bunten Medien, soll ja ungemein "meinung"-bildend sein.
.
dass im süden mehr vermögen existiert liegt an einem mangelhaften sozialsystem. wer keine rente beziehen wird, muss sparen. die rezession ist euro-währungs-bedingt. die arbeitslosen wurden nicht durch reiche italiener generiert.

@ 15:46 von lot

selbstverständlich war es das :-)
.
es ist erstaunlich, wieviele hier auf eine neid-nebelkerze anspringen. nach dem motto: herr hoeneß hinterzieht steuern, na dann schließen wir doch direkt mal ein paar schwimmbäder und bibliotheken und privatisieren unsere schulen.

ja ist das verwunderlich

Alle Europäer mögen die Deutschen nicht und machen doch alles nach was wir machen. Ich finde es lustig!! Kein Mensch regt sich über Herr Hönes auf,aber wenn es Menschen in anderen Ländern genau so machen ist die Empörung groß. Sollen sie doch hinterziehen und betrügen wie es ihnen Spaß macht... Aufregen wird sich nur der Neider und Loser der sozialen Marktwirtschaft.
Ironie

Richtig so!

Das wurde aber auch Zeit....
Ich hoffe die müssen hohe Nach- und Strafzahlungen ableisten.

?????

Was schreiben Sie denn da?

Hat das hier jemand so behauptet?

Im übrigen: Der Euro verursacht sicherlich einige Probleme, die Kapitalkonzentration (auch Geldberge oder Supervermögen genannt) aber erheblich mehr!

Kapital verfielfältigt sich näämlich fanz von allein - und solange Banken gerettet werden, gibt es kein korrektiv!

Wir sitzen alle in der Zinsfalle.

Wenn Schulden durch Steuergelder geschützt werden - also erwirtschaftetes Geld genutzt wird, um Zinsversprechen aus Spekulation einzulösen - ist das schon schlimm genug.

Wenn gleichzeitig Arbeit - also Produktivität - stärker besteuert wird als Kapitalerträge (also weitestgehend leistungsloses Einkommen) ahben sie im Zusammenspiek mit Zinswirtschaft eine katastrophale Mischung, die es so übrigens noch nie gegeben hat.

Was hat das mit Neid-Nebelkerzen zu tun?

Darstellung: