Kommentare

es gibt tote und die

es gibt tote und die Tagesschau spricht immer noch von verletzten.

Zweideutigkeit

Wir sollten die Opposition mit Waffen und Geld unterstützen um einen Umsturz in die demokratische Richtung zu bewirken...

Ich hoffe die Foristen wissen was ich meine.

Die "lupenreine" Demokratie

Im Umgang mit seiner eigenen Bevölkerung zeigt der türkische Staat ein anderes Gesicht. Wie hier mit protestierenden Menschen und ihren Belangen umgegangen wird, sollte man im Hinterkopf haben, wenn man Äußerungen der offiziellen Türkei zur Lage in Syrien zur Kenntnis nimmt.
Und dass es im Zusammenhang mit einem Bauvorhaben – einer an sich relativ bedeutungslosen Angelegenheit – zu gewaltsamen Auseinandersetzungen kommt, zeigt doch die große Verdrossenheit und bei gleichzeitigem Fehlen anderer, sprich demokratischer Mitwirkungsmöglichkeiten.
Richtige Demokratie sieht anderes aus!

Sehr gut!

Ich denke da auch an eine internationale Türkei-Konferenz ohne Beteiligung der türkischen Regierung und – natürlich – an eine unabhängige Beobachtungsstelle in irgendeiner europäischen Hauptstadt. – Die Welt wird wirklich bitter ohne gleiche Maßstäbe, an denen sich alle messen lassen müssen!

gesunder Menschenverstand von AKP?

seit wann haben radikal Islamisten ein gesunden Menschenverstand?

Augenzeuge aus Istanbul:

Auszug eines offenen Briefs:
Lieber Ministerpräsident, Du kannst dir nicht vorstellen, was Du uns heute Gutes getan hast. Ich habe gesehen, wie ein Galatasaray-Fan, einem Fenerbahce-Fan aufgeholfen hat, welcher vor Deinen Schießbefehl-Polizisten zu Boden gegangen war. Ich habe Studenten gesehen, die miteinander Brot und Wasser teilten, Kurden und Türken, die Arm in Arm vereint liefen. Ich habe gesehen, wie die, die Du „Huren“ nennst, aus Bordellen kamen und den Verletzten Zitrone und Wasser gaben. Ich sah die, die Du „Transen“ nennst, wie sie Flüchtigen ihre Hotelzimmer öffneten, sah Anwälte und Ärzte, die ihre Telefonnummern weitergaben, Medizinstudenten, die Verletzten Erste Hilfe leisteten. Ich sah alte Mütterchen, die Essig-getränkte Tücher reichten. … Ich sah einen Busfahrer, der seinen Linienbus querstellte, um den Panzerfahrzeugen den Weg zu verstellen. ... Du kannst sicher sein, dass unsere Augen heute Nacht nicht von Deinem Pfefferspray tränenerfüllt waren, sondern vor Stolz!

taksim

zur Zeit ist Taksim randvoll. Die Polizei versucht die Demonstranten mit Tränengas uns Wasserwerfer zu verjagen aber sie kommen immer wieder zurück. Klasse wie das Volk zusammenhält.

ferner gibt es Zensur in den Medien..

Nur ein Oppositioneller Sender berichtet über die Türkei weiten Proteste.

Ist das hier

Ist das hier überprüfbar?
http://9gag.com/gag/amXq5GV?ref=fb.s

Netz-Zensur

Warum wird nicht darauf eingegangen, dass die türkischen Medien über die Vorfälle nicht berichten und den Zugriff auf Facebook und Twitter landesweit gesperrt haben?

Die türkischen medien

Die türkischen medien sprechen nicht davon, kanaele die davon berichten werden gesperrt, die menschen in der türkei bekommen nur informationen vom sozialen netzwerken wie facebook oder twitter nun kann man auch die soziale netzwerke nicht benutzen.

Neuwahlen

Die Härte der Polizei mag unangemessen sein, aber den Demonstranten geht es keineswegs um den Gezi-Park. Das wird offen durch Tweets untereinander zugegeben und die Protestaktionen torpediert. Die Demonstranten wissen, dass Erdogan durch Wahlen nicht zu besiegen ist.

Im Gegenteil, seit er um die Lösung des Kurdenproblems bemüht ist, ist seine Unterstützung innerhalb der Bevölkerung noch weiter gestiegen. Das trägt natürlich zur Frust bei seinen Gegnern und solchen provokativen Aktionen bei. Wer weiß, vielleicht lässt sich das Militär ja doch noch zu einem Putsch breitschlagen...

Das einzig logische, das Erdogan jetzt machen sollte, wäre die Ankündigung von vorgezogenen Neuwahlen. Dann hätte er auch die nötige Mehrheit für die längst überfällige neue Verfassung, die mit dieser Opposition nicht durchzuführen ist. Das einzige, das die kann, ist Erdogan im Straßenjargon zu beschimpfen...

Ich weiss ja nicht wo ihr

Ich weiss ja nicht wo ihr abschreibt, aber sollten Journalisten nicht recherchieren oder vertauenswürdige Quellen verwenden? Wie wäre es mit der original Presseerklärung der türkischen Regierung? Da steht nämlich das genaue Gegenteil drin, das Einkaufszentrum soll so nun doch nicht mehr gebaut werden.

Kommentar von "FreeWill"

Ich danke Ihnen für DIESEN Kommentar! Ich bin fast aus dem Bett gefallen vor lachen!
An die Demonstranten: Jetzt könnt Ihr mehr erreichen als "nur" diesen Park zu retten!

@ Camilo

Ich denke die Tagesschau wird nur Dinge publizieren die sie bestätigt wissen. Das sind journalistische Grundsätze.
Nur weil auf Facebook solche Nachrichten rumgehen hat es noch keinen Wahrheitsgehalt.

@ FreeWill - 16:14

Einige Foristen wissen, was Sie meinen und würden das sicher begrüßen. Allerdings bin ich sehr vorsichtig geworden bezüglich der Berichte über "Rebellen", die angeblich achso "grausame" Diktatoren stürzen wollen.
*
Ich habe jedenfalls nicht die Absicht, diese zu unterstützen, denn ich habe so meine Zweifel, ob die Berichte nicht ideologisch gefärbt sind. Ein weiteres Land des islamischen Frühlings auf dem Vormarsch Richtung Europa können wir uns nicht leisten.
*
Schon allein diese Aussage einer deutschen Politikerin ist total daneben, denn erstens hat Frau Roth in diesem Land nichts zu sagen, und zweitens hat nicht die Polizei mit der Gewalt angefangen:
*
Die Grünen-Vorsitzende Claudia Roth forderte von Erdogan, die Gewalt gegen Demonstranten zu stoppen. "Die Gewaltexzesse der Istanbuler Polizei gegen die Demonstranten müssen sofort beendet werden", sagte Roth.

die opposition

chp hat dem vorhaben zugestimmt und gestern eine 180grad wende vollzogen.
dort demonstrieren keine friedlicehn burger wie bei s21
dort demonstrieren radikale, militante linksextreme und neo faschistische laizisten.
sie representieren in der summe nicht mal 10%.
istanbul hat 20mio einwohner
nicht mal 100.000 sind dort.
das ist nichts weiteres als ein gewaltsamer aufstand gegen eine durch demokratische wahlen gewahlte regierung zu sturzen. aber so war das immer mit der chp. wen sie keine meergeut hatten setzten sie gewalt ein. jetzt wo ihre militar diktatur beendet ist versuchen sie es mit dem strassen mop.
und die ard unterstutzt solche anti demokratischen bestrebungen.
ejne schande

@FreeWill

Wir sollten die Opposition mit Waffen und Geld unterstützen um einen Umsturz in die demokratische Richtung zu bewirken...
Ich hoffe die Foristen wissen was ich meine.

-
Da unterstützen wir Erdogan doch lieber mit MiGs und Steubomben.

Wieso Krawalle?

Ausgerechnet das Öffentlich rechtliche Fernsehen, die Tagesschau, bezeichnet den berechtigten Protest als "Krawall". Nicht einmal das bekannte 4-Buchstaben-Boulevardblatt tut es.
Seit längerer Zeit schon beobachte ich voller Sorge die tendenziös konservative Berichterstattung in der ARD. Vom öffentlich-rechtliche Rundfunk/Fernsehen erwarte ich differenziertere Berichterstattung- wer, wenn nicht er hat durch die GEZ Gebühren die Möglichkeit dazu.

Unsere Regierung

Von der hört und sieht man nichts. Hat wohl von der Lobby noch keine Erlaubnis zum sprechen erhalten.

@ FreeWill

Sehe ich genau so!

Erdogans Demokratieverständnis

Originalzitate von Erdogan heute:
"Alle Aktivitäten außerhalb der Wahlurnen sind antidemokratisch".
(Aha: noch nie was von Zivilgesellschaft gehört?).
"Wenn ich wollte könnte ich eine Million pro-Regierungsdemonstranten herbeirufen."
(Aha: ein Fingerschnippen genügt und die gleichgeschalteten Marionetten tanzen?).

1:0 für Atatürks Erben

Erdogan scheint nach neusten Meldungen aufgrund der diplomatischen Verstimmung des Auslands seine Prügelkommandos zurückgepfiffen zu haben. Das Militär dagegen scheint unterschwellig auf der Seite der Demonstranten (dem Volk?) zu stehen.
.
Ein erster Sieg für die moderne Türkei und das Erbe Atatürks, der den Staat bewusst vom Islamismus befreit hat! Das großspurige Auftreten Erdogans verspielt auch die letzten Sypathien für Erdogan im Westen.
.
Ist das der Beginn des "Türkischen Frühlings"?

An der Macht?

Wieso kam Erdogan 2002 an die Macht?
Er wurde doch bloß gewählt. Und wenn er die nächste Wahl nicht gewinnt, gibt es einen anderen Ministerpräsidenten. Also.
Das ist nicht wie bei den Assads: "Bis dass der Tod euch scheidet". Und dann kommt die dritte Generation von Diktatoren. Es sei denn Assads Kinder wollen alle Augenarzt werden, dann wird vielleicht frei gewählt.

Standing Ovation

Die Türken haben die Demokratie teuer erkauft und sie werden sie um jeden Preis verteidigen. Im Gegensatz zur Regierung wird die Opposition jegliche Hilfe aus dem Ausland ablehnen. @FreeWill: Das sind Türken und keine Syrer. Ich hoffe du weißt was ich meine. Wenn nicht dann frage Peter Scholl-Latour, der wird dir den Unterschied erklären.

Demokratie

Ich sehe das als normalen Demokratieprozess an. In Deutschland zuletzt bei Stuttgard 21 bzw. aktuell Blockupy zu beobachten. Es wird Demonstriert,was einige Chaoten nutzen das um Krawall zu machen und die Pollizei reagiert darauf. Wie auch hier gibt es auch dort Pollizisten die überreagieren. Simple Gewaltspirale - für niemanden schön, aber so entwickelt sich irgendwann Demokratie aus solchen Ereignissen!
Seltsam nur wer sich alles zu Wort meldet, und man anscheinend den Verlust von Meinungsfreiheit und Demokratie befürchtet.
Ach ja, es wird einige geben die den Artikel wieder als Beweis für eine schleichende Islamisierung sehen. Fragen sie sich mal bitte was die kemalistische Militärdiktatur vor Erdogan in sochen fällen gemacht hätte...
Sie pflegte solche Demonstrationen mit scharfer Munition aufzulösen und gefangene ohne ein ordentliches Verfahren zu hängen.

@FreeWill Ja, super Idee. Ich

@FreeWill

Ja, super Idee. Ich wäre auch dafür, diese schöne alte amerikanische Tradition fortzusetzen.
Das würde ich mal konsequent nennen.
Dummerweise hat aber Frau Roth nun ein Machtwort gesprochen und Erdogan wird deshalb ganz schnell einem Rückzieher machen

welche nachrichtensperre?

es wird den ganzen tag gezeigt was da los ist. munter getwittert und ge blogg ed
live schaltung der nachrichtensender incl
was fur eine nachrichtensperre?
so ein kase!!!

die demonstranten

da stimme ich zu geht es langst nicht um umweltschutz.
das sid die ersten die raubbau betrueben haben. istanbul war unter allen anderen regierungen eine total vhaotische stadt.
akp hat ordnung und struktur reingebracht.
keute, kritisiert das ist ok, aber doch nicht so!
vor einer woche wurde mit japan abkommen fur akw in sinop einem erdbeben gebiet unterzeichnet. kein mucks von den aktivisten.
da hatte ich mir etwas protest schon gewunscht. hier wird eine demo von radikalen okkupiert. sonst nichts!
das hat nichts mit freier meinungsausserung noch etwas mit demonstrationsrecht zu tun. das ist vhaos und krawall mache!

ataturks erbe

war eine zwangsturkisierung. gewaltsam. gegen die volker die auf dem theritorium der turkei leben. ataturks erbe war ein fluch und sein erbe miss korrigiert werden!!! der laizistische zwangsturkisierende staat muss auf dem mullhaufen der geschichte. die ein parteien dikatatur wurde bei der ersten moglichkeit abgewahlt.
die demonstranten sind keine friedlichen burger sondern radikale !!!
der staat muss mit aller harte dagegen vorgehen. es gibt das demonstrationsrecht, JA!
aber nicht das recht auf krawall und korperverletzung!!!!
und das ist gut so!!!!

Stammtisch, wieder?

Wie einige bestimmte Foristen sofort aus ihrer Ecke kommen und die üblichen "Sprüche" klopfen... Unteres Stammtischniveau und definitiv demagogisch!

Erdogan hat nach wie vor etwa die Hälfte aller in der Türkei lebenden hinter sich, wie eine junge Umfrage ergab. Wenn nun bei 74mio-Bevölkerung ein paar tausend randalieren, ist das noch immer im Promillebereich! Weiterhin hat er die Polizei zur Mäßigung aufgerufen und seinen Minister angehalten, den Vorwürfen der unverhältnismäßigen Gewaltanwendung seitens der Polizei nachzugehen. Außerdem hat ein Istanbuler Verwaltungsgericht einem Antrag auf einstweiligen Baustopp stattgegeben. Also, alles rechtsstaatlich und demokratisch wie es sein muss.

Bei S21 und den Occupy-Bewegungen gab es deutlich mehr Aufruhr und Polizeigewalt. Gab es da auch Metaphern bzw Allegorien zu Syrien? Also, lasst mal alle die Kirche im Dorf und die Basher in ihren Ecken!

Diese Bilder...

...sind nicht nur über Deinen Link einsehbar. Siehe auch hier über Tumblr:
http://occupygezipics.tumblr.com/
Ständig aktualisiert. Nach den Berichten, die ich aus der Türkei aus 1. Hand höre, entspricht dies leider der Wahrheit.
Zu lange haben gerade die europäischen Medien und - was ich fast noch schlimmer finde - Grüne, SPD und "linke" Medien die Augen vor der AKP-Autokratie verschlossen. Es war so bequem, dem Anti-Militärkurs beizupflichten ohne ihn wegen der Beweggründe zu hinterfragen. Niemand wünscht sich wieder eine Militärelite oder eine Vetternwirtschaftselite wie in den Neunzigern. Aber eine von Fethullah Gülen und ehrlich arbeitenden "kleinen Leuten" bezahlte absolute Monarchie wünsche ich mir auch nicht. Ein Bravo dem Türkischen Frühling"!

@ Schlauaufundschlus

Danke für den Kommentar !.

@Hinterfrager

"Das sind Türken und nicht Syrer"... Was ist der Unterschied? Beide haben einen Machtbesessenen und undemokratischen Präsidenten nur ist die Türkei ein Natostaat der nicht destabilisiert werden darf.

Falls Sie es nicht wissen, der Höflichkeit halber schreiben wir "Sie" im Forum.

Beklemmende Bilder

@17:46 von Schlauaufundschlus
Danke für den Verweis auf die Primärquelle im Netz!
Es zeigt die Brutalität von Erdogans Schergen. Fürchterlich, der halbnackte Mann am Boden, auf den ein Polizist mit dem Gewehrkolben eindrischt, während ein zweiter mit seinen Stiefeln auf dem am Bodenliegenden herumspringt. Assad kann das nicht besser ...
.
PS: Auf den Bildern sind mehrere Dutzend schwer oder mittelschwer verletzte Menschen zu erkennen. Evtl. auch Tote, aber das kann man nur schwer anhand von Bildern beurteilen.

Das erinnert mich alles sehr

Das erinnert mich alles sehr an die Situation in Syrien vor zwei Jahren. Was Erdogan wohl sagt, wenn plötzlich ausländische Kräfte anfangen, einige Demonstranten mit Waffen auszustattet mit dem Ziel, die Regierung zu stürzen?

ein Witz diese Nachricht

An dieser Nachricht ist mehr Falsch als richtig.
1.das ist bei weitem nicht die größte Protestbewegungen gegen Erdogan, seit dieser 2002 .Es gab 2007 sehr viel größere Proteste aber 2 Monate später bekam Erdogan bei den Wahlen 46%.
2.das dort ein Einkaufzentrum gebaut werden soll stimmt nicht.
Der Taksim Platz wird zur Fußgängerzone umgebaut dazu werden Tunnel unter dem Platz gebaut.Dann wird noch ein vor 60 Jahren abgerissenes Historisches Gebäude rekonstruiert.
Diese Demonstranten sind keine Demokraten wie hier einige denken ,diese Leute sind zum Beispiel gegen den Frieden mit der Pkk, sind gegen die Rückgabe von einst beschlagnahmten, christlichen Gebäuden, beschuldigen Erdogan ein handlanger von Israel und den Usa zu sein,er wird auch beschuldigt kein Türke sondern Georgier oder Jude sein und vieles andere

@FreeWill

Ich sehe keinen Unterschied zwischen der Blockupy Bewegung in Frankfurt und den Protesten in Istanbul. Und in Frankfurt ist der Einsatz der Polizei mindestens genauso brutal. Würden Sie auch hier die "Opposition" auf die selbe Art und Weise unterstützen wollen, um einen Umsturz in die demokratische Richtung zu bewirken? Lächerlich...

Wieso Krawalle und nicht Demo?

Hab gerade mal umgeschaltet. Auf der internationalen Variante des türkischen Staatsfernsehens TRT läuft eine sehr viel Idylle verbreitende Naturdoku. Von Berichten über den Volksaufstand gegen Erdogan (in der DDR 1953 waren es übrigens auch nur ein paar Tausend) keine Spur. Warum das nun von der ARD als Krawall anstatt als Demonstration bezeichnet wird verstehe ich nicht. Auch verstehe ich nicht, dass gerade die Kommentatoren hier, die sonst bei jedem Mist gleich die Rückkehr des NS-Regimes gekommen sehen, Erdogan verteidigen. In der Opposition befinden sich nicht nur Nationalisten, sondern auch Linke und gemäßigte Moslems. Vor lauter falsch verstandenen Toleranz schlägt man sich aber auf die Seite der religiösen Fundamentalisten. Unglaublich wie gering der politische Verstand der Deutschen auch heutzutage ist...

im gegensatz zu Syrien gibt

im gegensatz zu Syrien gibt es in der Türkei Demokratische Wahlen

Mehran

Weil Erdogan längst zu einem Machthaber geworden ist. Die Blockupy Bewegung demonstriert nur gegen die Bankenmacht. In der Türkei geht es längst nicht mehr um den Taksim-Platz.
"Lächerlich"...

@ funfsternedelux

Zitiere: Die Demonstranten sind keine friedlichen Bürger sondern Radikale !!!
Zitat ende.
Hallo funfsternedelux.
Die Polizei ist mit absolut unangemessener Härte auf die friedlich
Demonstrierenden losgegangen.
Das zeigen die Videos.
Erst dann kam es von Seiten der Demonstranten zum berechtigten
Widerstand gegen die Polizei. Ungerechtfertigte Gewalt (auch durch
staatliche Organe) muss sich kein Mensch gefallen lassen.
Er hat das RECHT zum Widerstand gegen staatliche Willkür.
Wenn Erdogan noch einen Funken Ehre und Anstand besitzt,
tritt Erdogan und seine Partei unverzüglich von der Regierung zurück.
um den Weg für Neuwahlen frei zu machen.

Auf gehts UNO Sanktionen gegen die Türkei

Sieh mal einer an in der Türkei werden Demonstranten Unterdrückt.
Wir sollten uns überlegen die Opposition zu bewaffnen jajajaja.....
Nunmal ehrlich Erdogan schmeißt mit Steinen auf Assad obwohl er hier im Glashaussitz.

Alkoholgesetze

Meiner Ansicht nach ist der wahre Grund dieser Protestaktion die kürzlich beschlossenen Gesetze zum Alkoholkonsum. Ein Gesetz, das in seiner jetzigen Form immer noch weit liberaler als in vielen europäischen (auch D) bzw. westlichen Ländern ist.
Da sich aber mit einem solchen Thema die Mehrheit der heute protestierenden sich nicht auf die Strasse wagen würden, weil sie keinerlei Unterstützung finden würden, wurde einfach ein anderer Vorwand gesucht und gefunden.

Frankfurt - Istanbul

Was ist der Unterschied zwischen den Demonstranten in Istanbul und in Frankfurt? Nicht nur den sucht man vergebens, auch die Reaktion der Polizei hüben wie drüben ist praktisch gleich.
Ein Glück fehlen die Scharfschützen von Homs.

Lächerlich das ist keine Demo

Lächerlich
das ist keine Demo sondern Terror und wäre das in Deutschland oder anderswo in der EU passiert wäre die Polizei mit sicherheit genauso vorgegangen!
Das hat mit nichts mit den Park oder Naturschutz zu tun!! Die AKP regierungs hat soviele Bäume und Grünanlagen/Parks gepflanzt und eröffnet wie keine andere Regierung davor dies ist belegbar! Der Umbau dieser Park Anlage war vor der Wahl geplant und die AKP wurde stärkste Partei also was ist daran Autoritär??
Da die Opisition nicht fähig ist mit legalen Wahlen an die AKP ranzukommen tut Sie die Bevölkerung mit Lügengeschichten zu manipulieren...Erdogan mit Assad zu vergleichen ist sehr sehr Lächerlich. .der Mann wird alle 4 Jahre mit Rekord stimmen gewählt und nicht hat nicht wie Assad das Amt von seinem Vater auf Lebenszeit übernommen,dies noch mal an einige hier zur Gedächtnis Auffrischung!
Und die Türkei ist Islamsich aber ein Sekulärer Staat was ist daran zu beanstanden?? Auch wenn der Islam einige hier offensich Stört !

Belege?

@camilo: es gibt tote und die Tagesschau spricht immer noch von verletzten.

-
Wo haben Sie das denn gelesen?

Gott ist das scheinheilig.

Gott ist das scheinheilig. Wer hat sich denn international darüber beschwert, als in heiligendamm das Militär eingesetzt wurde oder in Stuttgart tränengas und wasserwerfer...

Vorurteile

Ich finde es eigentlich nur peinlich, Vorurteile gegen die Türkei zu schüren.

@Mehran

Aha, Sie wissen das also? Bilder die zu hauf auf twitter und der gleichen gesendet werden beweisen meines Erachtens das Gegenteil... wobei ich die Brutalität in Frankfurt nicht kleinreden will.

Objektive Berichterstattung notwendig!

Gestern auf den türkischen Kanälen konnte man nur beauty contests und ähnliches sehen, eine der grössten Zeitungen hatte heute als Nachricht das neue Pferd vom Presidenten auf der Titelseite mit einem Bild über die Hälfte der Seite! Grossteil der Media ist in den Händen der Regierung und daher gibt es keine objektive berichtserstattung. Mein Appell an Deutsche Medien: Sie können einen positiven Beitrag leisten, in dem Sie objektif über die Lage berichten.

@FreeWill

Richtig. Es geht nicht um den Taksim-Platz, das habe ich vorhin schon geschrieben. Es geht um die Ausweglosigkeit der türkischen Opposition, die seit 10 Jahren bei jeder Wahl gnadenlos versagt und dies sich in naher Zukunft auch nicht ändern wird. Deshalb treten immer mehr Randerscheinungen mit provokativen Aktionen wie diesen in den Vordergrund in der Hoffnung das Land in ein Chaos zu versetzen. Vielleicht ist ja das Militär so gnädig... Aber sorry, der Zug ist auch schon abgefahren...

respektlos

Ich finde es verständlich das hier "Patrioten" zum Natostaat Türkei stehen.
Aber man sollte nicht so respektlos gegenüber den Menschen sein die ihr Recht genutzt haben und demonstrierten!
Die Gewalt begann als die Polizei überhart eingegriffen hat. Und so wie ich Erdogan den "Großen" kenne, hat er der Polizei den Befehl gegeben.

@ camilo: Tote?!

Woher hast Du die Information, dass es Tote gibt? Das interessiert mich sehr.
Kannst Du bitte eine Quelle nennen. ...

So langsam wird es mir auch zu heftig mit Erdogan, obwohl man ihm den wirtschaftlichen Aufschwung zuschreiben muss, auch die derzeitigen Friedensbemühungen mit den Kurden bzw. mit der Terrororganisation PKK.

Autoritäre Züge der Politik kann man aber durchaus sehen. Und ich bin gegen jedwede Autorität. Die Bürger sollen mündig bleiben, wenn sie es nicht sind, dann müssen sie es werden.

Die letzten Grünflächen werden vernichtet, um noch weitere Einkaufszentren zu errichten. Obwohl es ohnehin schon so viele riesige Einkaufszentren gibt. Wart ihr schon mal in einem solchen Einkaufszentrum? Nennt sich ja "shopping mall". Eines der der größten steht eben in Istanbul, "Cevahir" heißt eins u.a., und dieses belegt Platz 8 unter den größten auf der Welt. Es reicht damit!

Jetzt würde ich auch gern dort demonstrieren, aber aus der Ferne ist gut reden. Respekt an die Mutigen!

Wutbürger

Schon die Aktion Stuttgart21 vergessen? Bei der gegen Opas und Omas Pfefferspray eingesetzt wurde? Ein Demonstrant erblindete sogar! Aus Kastanien wurden Pflastersteine. Schon vergessen?

Interessant ist, dass genau diejenigen, die damals gegen Wutbürger waren, heute gegen Erdogan sind. So schnell ist man enttarnt! ;-)

@netz . . . .

"Warum wird nicht darauf eingegangen, dass die türkischen Medien über die Vorfälle nicht berichten und den Zugriff auf Facebook und Twitter landesweit gesperrt haben?"

Da es sich bei der Türkei um einen Rechtsstaat handelt, werden die Standplätze für die in- und ausländischen Medien sicherlich verlost! Das sichert eine gerechte Verteilung für alle an den Vorkommnissen interessierten Medien. Haben Sie also noch etwas Geduld . . .

Die Menschen wollten nur ein Stück Natur in ihrem Stadgebiet

Ihre Sicht, dass das um die Alkoholgesetze geht ist etwas kurzsichtig. In der Türkei wird erstens weitaus weniger Alkohol getrunken als in Europa-Durchschnitt (ungefaehr 1/10). Zweitens zeigt der Video-Beitrag von einer 76-jährigen Dame sehr gut was dort passiert: sie sagt "dieses Park ist die letzte atmungsmöglichkeit, die letzte Möglichkeit Erde zu sehen, in diesem Stadtgebiet."
Es sind viele Menschenrechtsverletzungen in der Türkei, die die Menschen ohnmächtig gemacht haben. Die Tatsache, dass Erdogan vor einigen Tagen Atatürk, der Gründer einer modernen Türkei als "besoffen" genannt hat, hat aber sicher die Menschen sehr verletzt.

netz-zensur

soziale netzwerke wie twitter und facebook sind nach wie vor erreichbar und dienen als Hauptquelle für aktuelle informationen.
http://tweereal.com/

@Freakazoid

Auf Twitter wurde ein Bild gepostet, das angeblich einen von einem Panzerfahrzeug der türkischen Polizei überfahrenen Jugendlichen zeigt. Nachweislich das Bild eines Schwimmers, der beim Schnorcheln unter den Propeller seines Bootes geraten war... Soviel zu ihren Bildern... Im Übrigen habe ich selbst in meiner Jugend oft genug bei Protestbewegungen in der Türkei teilgenommen, um zu wissen, wie die Masse tickt und was sie alles tut, um mehr Aufmerksamkeit zu erregen...

@DemocracyForAll

Die gleiche Ideologie, die jetzt angeblich für den Gezi-Park protestiert, hat über 2 Jahre lang mit aller Macht und aberwitzigen Gerichtsverhandlungen versucht die Errichtung eines über 500 Quadratmeter großen Parkes in Bursa, meiner Heimatstadt, zu stoppen. Die Opposition in der Türkei hat keine Argumente, sie sagt einfach nur das genau Gegenteil von dem, was die Regierung sagt bzw. tut, siehe Lösung des Kurdenproblems...
Zum einen hat Erdogan keine Namen genannt, als er diese Aussage gemacht hatte zum anderen war es Inönü, quasi der rechte Arm Atatürks, der zu ihm gesagt hatte, das sich das Land nicht am Alkoholtisch regieren lasse...
Natürlich gibt es immer noch Menschenrechtsverletzungen in der Türkei, sie hat ja auch noch eine Verfassung, die von einer Militärdiktatur stammt, so leicht lassen sich die Menschen nicht ändern, aber dennoch ist sie auf einem viel besseren Weg als noch vor 12 Jahren!! Ganz egal was Sie sagen...

Machtprobe? Politische Krise?

Ist das jetzt nicht übertrieben? Was soll das?!

Gespalten

Ich unterstütze die Demonstranten die im Gezi Park diese Protestwelle ausgelöst haben. Diese friedlichen Umweltschützer und Menschenrechtler haben meine volle Unterstützung und Solidarität.
Was nun auf den Straßen passiert ist eine Demonstration gegen die Regierung Erdoğans. Absolut legitim...
Nun wäre es allerdings sehr wünschenswert, wenn diese Demonstranten mit ihren türkischen Fahnen und Atatürk Bildern auch sich für die Minderheiten einsetzen. Ach ja, ist ja auch nur ein Wunschdenken. Das wird natürlich nicht passieren. Statt der Parole "Erdoğan kündige" möchte ich lieber hören "Erdogananhänger und Atatürkanhänger aus den Köpfen raus!". Denn, Erdogananhänger wie auch Atatürkanhänger haben eines gemeinsam: Sie sind beide ziemlich rechts.
Oder hat jemand von einem Kemalisten je ein nettes Wort über Kurden gehört?
MFG

@mc0072

Es handelt sich hier nicht um eine gruppe von demonstranten, die einen einfachen Machtwechsel verlangen.
Kurden, Türken, Christen, Moslems und Atheisten fordern Demokratie und das Ende der Polizeigewalt, die in letzter Zeit stark zunahm. Das Taksim Projekt war ein Zeichen von Erdogans top-down Politik. Komplett an der Bevölkerung vorbei geplant als Prestige Objekt seiner islamischen Republik.
Es bleibt abzuwarten welche Richtung der Protest einnimmt, wenn wirkliche Gespräche aufkommen sollten, doch momentan handelt es sich um den Kampf gegen die Autorität eines einzelnen.

Stimme fast zu

Ich sitze gerade in Istanbul unweit des Taksim-Platzes. Das Haus habe ich nicht mehr verlassen, seitdem ich gestern früh Opfer einer Gasattacke wurde, als ich an einer Bushaltestelle stand!

Leider ist es wahr, dass die Polizei mit der Gewalt angefangen hat. Dies habe ich seit dem 1. Mai leider mehrfach beobachten können. Denn nicht erst jetzt wird vergast, das geht seit einem Monat so. Täglich werden Demonstrationen gegen alles mögliche mit Gas niedergeschlagen.

Ansonsten: Ja, es ist nicht alles schwarz und weiß. Auch nicht in Istanbul.

Danke für diesen Beitrag

Danke für diesen Beitrag

Übertrieben und sinnlos

Verfolge auch schon seit Tagen diese Nachrichten und musste heute echt teilweise lachen, teilweise weinen, weil alles so falsch dargestellt und übertrieben wird. Ja es ist nicht toll, dass irgendein Park abgerissen wird aber das was heute dort ist, ist keine "wir lieben unsere Umwelt" Demo mehr. Das ist einfach die beste Gelegenheit für einige wenige Menschen gewesen, die einfach nur die Regierung stürzen wollen und keinerlei Plan haben, was danach kommen soll. "Es lebe Atatürk"- der ist schon lange tot und wird jetzt auch nicht zurückkommen um die Türkei zu regieren! Die Mehrheit untersützt Erdogan, das ist FAKT!! Und ja er hat recht, wenn er sagt ich kann mich nicht der Minderheit beugen. Er wurde schließlich von der Mehrheit gewählt und muss in erster Hinsicht deren Interessen verfolgen. Außerdem ist es in anderen Ländern nicht anders mit Protesten siehe Deutschland/Frankfurt.. Aber nein wenn es in der Türkei passiert ist es eine "Machtprobe" und was ist es in Deutschland?

Veronika, der Lenz ist da

... Fruehling!? Vielleicht ist das ganze eher ein zeitgemaesses Phaenomen. Die Leute haben einfach keinen Biock mehr auf Bevormundung, korrupte Demokratien, gottestaatliche Allueren, Ausbeutung, Unterdrueckung. Die allgmeine Stimmung des "Fruehlings" breitet sich aus, und zwar exponentiell, eins kommt zum anderen, multipliziert sich. Ich erinnere an die Messerattacken auf die Kuessenden. Und die viele anderen Dinge, bei denen man zuhause auf den Tisch haut, weltweit. Alles summiert sich und schliesslich, weil Freiheit und Freigeist verraten, unterdrueckt und kontrolliert wird, explodiert es in den bunten Farben der idelogisch/religioesen/politischen Lokalbedingungen. Die Regierenden stehen weltweit naeher mit dem Ruecken zur Wand, als sie wahrhaben wollen. Instinktiv beissen sie schon mit Brutalitaet um sich.

@mc0072

Das ist Richtig was sie sagen, leider mit einer Ausnahme. Die Mehrheit der sunnitischen Kurden und die PKK stehen auf der Seite Erdogans. Der Sprecher der BDP(politischer Flügel der PKK) verurteilte die Demos und bezeichnete das Vorgehen der Polizei als verhältnismäßig. So ändern sich die Zeiten. Diese Aussage wird von der Tatsache bestätigt, dass in den Kurdengebieten keine Demos stattfinden, aber sonst überall in der Türkei.

@Benny

Hast völlig recht! So ist das immer... Den Finger auf andere zeigen, aber selber nicht in den Spiegel gucken ;)

Türkische Demonstranten erringen Sieg über Erdogan

.
Aktuell:

Nach fünftägigen Protesten stoppt die Regierung den Polizeieinsatz. Premier Erdogan verzichtet auf das umstrittene Bauprojekt im Stadtzentrum. Hunderttausende strömen auf den Taksim-Platz in Istanbul.
Mehr hier:
http://www.welt.de/politik/ausland/article116725625/Tuerkische-

Demonstranten-erringen-Sieg-ueber-Erdogan.html

Quo Vadis ?

Ich lebe nun seit ca. 5 Jahren mit meiner Familie in der Türkei. Es ist nicht immer einfach, die tagtäglichen politischen Geschehnisse zu entschlüsseln oder deren Hintergründe zu verstehen. Ich kann nur soviel sagen, wenn seit Tagen Menschenmengen ihren Unmut über gewisse Dinge versuchen friedlich zu äußern und der hiesige "Rechtstaat" dies in einem verhältnismäßig übertriebenem Einsatz erwidert, eine grosszahl von Nachrichten Sendern diese Geschehnisse an die Menschen nicht übermitteln darf/kann und statt dessen völlig belanglose Nachrichten liefert; der türkische Nachrichtensender NTV strahlte heute eine doku über Hitler aus; dann stimmt in diesem Land etwas nicht. Was auch immer in den nächsten Tagen geschehen mag, es solle zum Wohl aller Menschen, die in diesem Land leben, geschehen.

@ Hinterfrager '(sunnitische) Kurden für Erdogan?'

Hallo, da bin ich mir nicht so sicher... Zum einen ist die Mehrheit der Kurden nicht sunnitisch, sondern alawitisch (schiitisch). Zum anderen ist der Gegenstand der Demonstrationen (Shopping Mall) geographisch und inhaltlich weit von der Lebensrealität der Kurden, mehrheitlich in Ostanatolien, entfernt.
-
Hier gehen moderne, junge, säkulare Türken auf die Strasse; keine ethnisch-religiöse unterdrückte Minderheit.

@ Murrow - WARUM hat die Polizei angefangen?

"Leider ist es wahr, dass die Polizei mit der Gewalt angefangen hat..."
-
Warum? Könnte es Erdogans Absicht sein, ein Exempel zu statuieren, um die nach Freiheit und Demokratie lechzenden Elemente der Gesellschaft im Keim zu ersticken und den drohenden "arabischen Frühling" möglichst schnell hinter sich zu bringen, um seine eigene (islamische)Agenda schneller vorantreiben zu können??

@ das ding - der Lenz...

"Die allgmeine Stimmung des "Fruehlings" breitet sich aus, und zwar exponentiell,..."

Und in dieser Frühling, wenn er zur vollen Blüte kommt, wird dieselben Früchte hervorbringen wie andernorts: weniger Freiheit und noch mehr Gewalt.
-
Die Regierenden stehen weltweit mit grosser Souveränität "mit dem Rücken zur Wand".

@Caro-Line

Machen Sie niemanden etwas vor. Dieser Mob lechzt nicht nach Demokratie und Freiheit. Er würde jubelnd auf den Straßen springen, würde das Militär mit einem Putsch diese Regierung stürzen.
Erdogans Regierung ist nicht anders als das konservative C in Merkels Partei. Sie ist religiös-konservativ und steht dazu.
Das Problem ist nur, das in der türkischen Politik das sozialdemokratische Element fehlt und die Opposition aus CHP eine hinterwäldlerische Partei mit einem eigentlich bemitleidenswerten, weil völlig inkompetenten Vorsitzenden, nicht politisch in der Lage ist, dem gegenüber zu treten.
Wären heute Wahlen in der Türkei, wer würde sich wohl am meisten fürchten? Erdogans AKP dezimiert seit 10 Jahren bei jeder Wahl seine politischen Gegner... Träumen Sie von Ihrem Frühling...

@ Mehran - Der küssende "Mob"...

... würde sich ganz sicher über den Sturz dieser Regierung freuen, ihn aber nicht selbst gewaltsam durchsetzen.

"Religiös-konservativ" müssen Sie in der politischen Landschaft Deutschlands wie eine Stecknadel im Heuhaufen suchen - for the better, for the worse.

Warum und wie dieser Erdogan seine Wahlen gewinnt, ist mir ein Rätsel.

@Mehran - Gott sei dank.

"Erdogans Regierung ist nicht anders als das konservative C in Merkels Partei. Sie ist religiös-konservativ und steht dazu."

Weit gefehlt im Vergleich. Das C steht fuer christlich. Aber vielleicht meinen sie das auch. Wie auch immer, wenn das "C" irgendwie auch nur im Ansatz was mit Cristentum zu tun haette, dann waere diese Partei nicht die, die sie ist, und sie ist schon schrecklich genug. Im Gegensatz zu Erdogans islamisch-konservatiever Einstellung gibt es nicht den Hauch von Religioesitat neben all der Konservativitaet in der CDU. Gott sei dank. Das macht sie dann einer modernen Demokratie zumindest theoretisch wuerdig.

Opposition

Diesselbe Opposition, die jetzt jammert, die Islamisten wollten ihnen ihren Lebensstil aufzwingen, hat keine Gelegenheit ausgelassen, genau dies zu tun, als sie an der Macht war.

Im Vergleich zur CHP, die schon immer ein großer Fan von Militärputschen und Parteiverboten war, und der zum Faschismus neigenden MHP, ist die AKP ein Leuchtfeuer der Demokratie. Wer in der Türkei mehr Demokratie finden möchte, muss bei den kleineren Parteien suchen, zum Beispiel BDP.

Weiterhin Einsatz von Chemie in Istanbul, Ankara

Sie zeigten gerade, dass die Polizei aus Taksim zurück ist. Aber in anderen Stadtteilen, wie Besiktas, ist weiterhin chemie im Einsatz, auch in Ankara und Izmir. Bitte berichten Sie darüber. Die Menschen, die dort sind, können nicht auf objektive Berichterstattung in der Türkei hoffen. Bitte helfen Sie mit Ihrem Journalismus!

Wer sind diese Provokateure?

Linksextremisten dürfen nicht randallieren mit der Ausrede dass es um Bäume geht. Wir müssen wissen dass das die selben Gruppierungen sind die deutsche Soldaten in Kahramanmaras verprügeln wollten vor einigen Monaten. Kritik an Erdogan ist berechtigt, die Polizei ging auch zu hart vor, aber bitte verteidigt nicht steinewerfende Kommunisten

@Caro-Line

Über Ihre Kenntnisse bezüglich der politischen Landschaften, sowohl in der TR als auch in D, möchte ich mich mit Ihnen nicht streiten. Das sie unterschiedlich sind mit der meinen ist unverkennbar. Würden Sie sich objektiv die korrupten und inkompetenten Vorgängerregierungen in der TR anschauen und die Veränderungen die Erdogans AKP bewirkt hat, würde sich eine solche Frage nicht stellen. Natürlich sind auch für mich einige Handlungen Erdogans überzogen und teilweise unangemessen, aber glauben Sie wirklich, dass es eine Alternative zu ihm gebe, ohne der Türkei was schlechtes zu wünschen? Ich verweise nochmals auf die Vorgängerregierungen vor Erdogan, deren größte politische Erfolge, die Versendung von "Gastarbeitern" nach Deutschland war...

@ Mehran - Alternative zu Erdogan

"glauben Sie wirklich, dass es eine Alternative zu ihm gebe, ohne der Türkei was schlechtes zu wünschen?"
-
Ich weiss es nicht. Diesen jungen Leuten und den Kurden und allen Frauen und den Männern auch würde ich eine Alternative wünschen. Ob es sie gibt und ob es in irgendeiner Weise zielführend ist, auf die Strasse zu gehen, weiss ich ebenso wenig.
-
Ich beobachte, und nehme die Unmut der Bevölkerung zur Kenntnis und die gewaltsame Reaktion der Regierung. Nicht Sie oder ich, die türkischen Demonstranten wollen die Veränderung!

Opposition?

Mein Gefuehl sagt mir, was auch Forist Caro-Line weiter oben sagte: "Hier gehen moderne, junge, säkulare Türken auf die Strasse."
Wo ist das welche Opposition? Das draengende Verlangen, dem eine politische Rolle aus dem vorhandenen, natuerlich nicht willkommenen, gegnerischen Ensemble zuzuordnen, spricht Baende. Ich hoffe, das die Leute sich von kemalisch oder islamisch, linksradikalisch oder kommunistisch (wer holt bloss immer dieses verstaubte Gespenst aus dem Keller?? Ist ja lachhaft) oder was da sonst so rumschwirrt, loesen koennen und eine neutrale Kraft bilden und bleiben: Saekulare, moderne Tuerken.

Erdogan irrt sich, es ist keine Minderheit

Erdogan irrt sich total und versucht das ganze herunterzuspielen.
Er hat wegen der guten Wirtschaftlichenlage auch von den Liberalen haufenweise Wählerstimmen erhalten, diese Wählerstimmen sind für immer weg.
Mit Konya, Kayseri und Adiyaman lässt sich keine Wahlen gewinnen, dass unterschätzt er.
Das wird er bitter bereuen.
Wie wollen in der Türkei keine Verbote!!!
Wenn ich in die Türkei fliege, dann will ich mich frei bewegen können. Ich will auch Alkohol kaufen können, wann ich will und wo ich will, hier hat der Staat nur die Rahmenbedingungen zu schaffen und kein Verbot.

Millionen auf den Starßen!!!

Meine Schwester hat soeben mitgeteilt, dass in mehreren Städten protestiert wird und das Militär soll den Bürgern Gasmasken verteilt haben. In der Türkei wird niemals die Sharia herrschen, wir sind Laizisten, Söhne Atatürks!

Bemerkenswert!

Irgendwie scheinen bestimmte Kommentatoren hier die Demonstranten in den Dreck ziehen zu wollen. Mal sind es nur Krawallmacher, dann Links- und Rechtsextremisten gleichzeitig, dann geht es ihnen plötzlich angeblich nur um die neuen Alkoholgesetze. Wenn ich mir die Bilder ansehe, dann stellt sich bei mir ein anderer Eindruck ein, ich sehe vielmehr mutige Türkinnen und Türken jeden Alters und aus allen Schichten, die gemeinsam für ihre Freiheit und ihr Land einstehen, gegen einen größenwahnsinnigen Erdogan, der die Türkei unter seine konservativ-islamische Knute zwingen will. Ich sehe auf den Bildern auch eine entfesselte maßlose Staatsgewalt, die ihre eigenen Bürger und deren Freiheitsrechte schändet und Interessen vertritt, die nicht die des Volkes sind. Die übergroßen Erdogan-Selbstbeweihräucherungsplakate hingegen ihre eigene Sprache des Größenwahn Erdogans. Kennt man sonst eher aus Diktaturen.

1000 Polizisten haben ihren Dienst quittiert

Die Leute sind weder islamisten, noch rechtsradikal, dass sind Lügen!
Es sind Laizisten aus allen Schichten, die schweigende Mehrheit wird jetzt erst kommen. Jeder hat den Mist satt.
Erdogan wurde bis jetzt nur wegen der guten Wirtschaftslage gehalten, aber genug ist genug. Reinste Demokratie für das Land meiner Väter, dass verlange ich und meine Landsleute. Die Konservativen sind in der Minderheit, 15% - 20%, jedoch hatten sie mit Erdogan ziemlich an Fahrt gewonnen, jetzt reicht es.

Schlaegt die Polizei zurück in Besiktas?

Social Media in der Türkei ist anscheinend zensiert (feedback facebook users) . Es gibt grosse Sorge, dass die Polizei aus Taksim raus ist aber in nahgeliegenen Besiktas den Druck erhoeht. Versucht die Regierung internationale Presse beruhigen und dann zurückzuschlagen? Menschen sind besorgt.

stimmt hundertprozentig

es gibt immer wieder eine anzahl von forumsteilnehmern, die einer kritischen bewegung, wo immer sie statt finden moege, jede art von legitimation absprechen wollen.

ich habe kein gefuehl dafuer, ob die demonstranten in der tuerkei von ferne gelenkt werden. aber ich muss leise zugeben, dass mich der ganze zweifel, der im uebrigen auch noch pazifistisch daher kommt, allmaehlich nervt.

ueber wochen und monate sind sie der fruehlingsbewegung in aegypten in den ruecken gefallen, dann libyen, und nun stellt man fest, dass sie auch das assad regime unterstuetzen.

selbst protestbewegungen in sogenannten demokratien, scheinen sie nicht zu moegen. was soll man da noch sagen?

schluss mit den kommentaren der ewig gestrigen. mehr faellt mir dazu nun wirklich nicht ein!

Allgegenwärtige Intoleranz

Die letzten Ereignisse in Istanbul zeigen, wie weit die Demokratie in der Türkei fortgeschritten ist... Die Intoleranz ist allgegenwärtig in der Türkei. Sie richtet sich gegen alle andersdenkenden, andersaussehenden und anderslebenden Menschen. Diese Intoleranz wird dann durch eine hohe Dosis an Ignoranz, Vergesslichket und Überheblichkeit vervollständigt. So schafften millionen Menschen in der Türkei, die Existenz der Kurden und deren Sprache über 70 Jahre lang zu ignorieren und zu verleugnen.

Staatsgewalt ist nichts Neues in der Türkei. Doch dieses Mal richtet sich die Gewalt ausnahmsweise gegen diejenigen, die immer weggeschaut hatten, wenn sich die Gewalt gegen die Kurden, linksgerichtete Gruppen, Armenier, Frauen, Homosexuelle und alle andere andersdenkende Menschen richtete. Jetzt wissen auch sie, dass es unsichtbare Grenzen in diesem Land gibt und diese sofort sichtbar und fühlbar werden können.

@Mehran

Zwei Fragen an Sie: Sie attackieren die Demonstranten ja ausschließlich auf der persönlichen charakterlichen Ebene. Können Sie das auch nur ansatzweise belegen? Wenn säkulare progressive Türken Erdogan ablehnen, warum bedeutet dies dann für Sie automatisch, dass sich diese anti-freiheitlichen Parteien oder Strömungen zuwenden?

Jepp das sind bestimmt Extremisten, sicher

Diese Extremisten habe ich auf Hurriyet gefunden.

Die protestieren in Antalya.
hxxp://fotogaleri.hurriyet.com.tr/galeridetay.aspx?cid=69640&rid=2&p=15

Eine Freundin von mir lebt in

Eine Freundin von mir lebt in Istanbul. Sie berichtet von vielen Verletzten und es kursieren sogar Gerüchte über Tote. Es gibt eine Internetseite, auf der sowohl aus Istanbul, als auch aus den anderen Städten, ständig neue aktuelle Fotos von den Demonstrationen hochgeladen werden: occupygezipics.tumblr.com

Facebook und co ist zugänglich

Es herrscht gerade eine unglaubliche Flut von Verleumdungen. Das Demonstranten überfahren werden, dass Internet nicht zugänglich ist, und dass Polizisten zurücktreten stimmt NICHT!. Die Kurdenpartei BDP hat gesagt sie wird nicht mit Faschisten demonstrieren, die nationalistische MHP demonstriert nicht wegenden provokateuren. Also wie man sieht ist die CHP alleine. Leider wird Erdogan aus dieser Sache als Gewinner rauskommen, weil die Mehrheit der Türken in Ruhe und Frieden leben will und die Krawalle ablehnt. Ein anfangs friedlicher Protest mit Sinn dahinter wurde von der CHP missbraucht.

Alle Mächtigen machen den gleichen Fehler

Wie so viele Regierungschefs/Staatschefs vor ihm, hat er zu lange regiert. Grundlos dürfen USA-Präsidenten nicht nur einmal zur Wiederwahl antreten.

Er teilt das Schicksal vieler Vorgänger, die sich (zurecht?) vorwerfen lassen mussten, dass sie die "Bodenhaftung" verloren haben.
Wäre Herr Erdogan nach 2 Amtszeiten zurückgetreten, würde er in den Geschichtsbüchern als der Erneuerer der Türkei stehen. Nun beginnen seine Maßnahmen ins Gegenteil umzuschlagen und da wehrt sich die Bevölkerung m.E. zurecht dagegen.

Rolle der Polizei

@ Murrow sagte weiter oben, "Leider ist es wahr, dass die Polizei mit der Gewalt angefangen hat..."
-
Wird das von anderen bestätigt?
Was soll damit bezweckt werden? Soll den friedlichen Demonstranten erhöhte Gewaltbereitschaft unterstellt werden - um sie dann imselben Atemzug mit der eigens verordneten Gewalt mundtot zu machen?

Aktualität?

Hallo..die Ereignisse sind viel schneller, als hier berichtet wird (siehe: http://www.welt.de/politik/ausland/article116725625/Tuerkische-Demonstra...). Der Bau des Projekts wurde zurückgezogen. Allerdings sind sämtliche social-media channel in Istanbul abgeschnitten worden!

krawalle-loesen-politische-krise-in-der-tuerkei-aus

1. Es erstaunt mich immer wieder wie Menschen, die garnicht dabei sind oder waren, sich so "fachsimplerisch" aeussern
2. Der Auslöser der Prosteste war einfach ein umwelt"un"bewusstes Handeln der Regierung und ihrer macht- und geldgierigen einflussreichen Unterstützer, (Ich behaupte nicht, dass jeder Regierungsanhaenger dieser Kategorie angehört !!) und verlief auf der Seite der Protestierenden ohne Waffen und friedlich.
3. Alle grossen Fernsehsender und Zeitungen boykottieren die Berichterstattung bzw. folgen den gegebenen Anweisungen den Aufstand totzuschweigen.
3. Jetzt wehrt sich die Bevölkerung gegen die selbstherrlichen, drohenden Aeusserungen und Taten von Erdogan und seiner Regierung gegen sein eigenes Volk, daher hat sich die Protestwelle in die anderen grösseren Staedte des Landes ausgeweitet aus Angst vor einer teilweise schon vollzogenen Diktatur.
4. Wir sind hier in Izmir im Traenengasrauch und kümmern uns um Verletzte, alle unbewaffnet ...

Der letzte Stand dieser Seite

Der letzte Stand dieser Seite hier ist ja auch von 16:11Uhr heute Nachmittag...

@kosthorst-k.: Dass Erdogan

@kosthorst-k.: Dass Erdogan das Bauprojekt zurück gezogen haben soll, stimmt übrigens nicht...

Es sieht keineswegs nach

Es sieht keineswegs nach "Bürgerkriegsähnlichen Zuständen". Die Polizei hat tatsächlich übertrieben Tränengas verschossen, was aber auf die Unerfahrenheit der Polizei mit derart massiven Protesten zurück zu führen ist. Schlimmer fand ich den Polizeieinsatz in Spanien, wo die Polizei wahllos auf die Menschen eingeprügelt hat und sogar Unbeteiligte aus Bars und Kaffees raus gezogen hat und sogar Gummigeschosse in die Menge verschossen haben...

Gibt es Berichte, dass die

Gibt es Berichte, dass die türkische Polizei in die Menge scharf geschossen hat?

Die Türkei ist nicht Syrien, eben deshalb

Weil die Türkei ein Land ist, in dem nicht nur der Islam in seinen unterschiedlichsten Facetten, darunter auch sehr tolerante und humanistische Strömungen/Individuen, sondern auch die Trennung von Staat und Religion, das grundsätzliche Bekenntnis zu den Menschenrechten, zur Rechtsstaatlichkeit, die juristische Gleichstellung von Mann und Frau eine tragenden Rolle spielen, sollten wir die Maßstäbe anzulegen, die wir auch an irgendein (jetzt schon) EU-Land anlegen. Dieser Polizeieinsatz wie viele andere auch, war natürlich nicht akzeptabel.
Gerade weil ich schon 20 Jahre hier lebe, weiß ich keine einfachen Antworten. Die AKP ist manchmal vernünftiger und flexibler(Kurdenfrage) als die verknöcherten Oppositionsparteien. Vetternwirtschaft ist bei allen ein Problem. Ohne diese Fixierung auf Erdoğan, wäre es wohl für alle gesünder. Was fehlt ist eine glaubwürdige und konstruktive Opposition, jenseits dieses unmöglichen Parteiensumpfes. Wäre schön, wenn sich da was Neues entwickelte. ...

@ Justin

ich denke, wir nehmen hier an keiner Weltmeisterschaft der Polizeigewalt teil...

Erdogans Rückzieher hält wütende Türken nicht auf

.
Aktuell:
Die türkische Regierung frisst Kreide: Die Polizei zieht sich vom Istanbuler Taksim-Platz zurück. Aber die Wut gegen Erdogan wächst bei den Demonstranten. Neue Proteste sind im Gange.
Die Menschen, die seit Tagen gegen ihn demonstrierten, seien "extreme Gruppen", sagte Recep Tayyip Erdogan. Und sie sollten es nicht wagen, mit ihm zu wetteifern: "Wenn sie 200.000 Menschen bringen, kann ich eine Million auf die Straßen bringen."
Kaum eine Stunde später waren wirklich mehr als eine Million Menschen auf den Straßen. Aber es waren nicht seine. Sie riefen alle: "Erdogan, verschwinde". Wenn sie "extreme Gruppen" waren, müssen extreme Gruppen einen erheblichen Anteil der Bevölkerung des Landes stellen.
Mehr dazu hier:
http://www.welt.de/politik/ausland/article116729547/Erdogans-Rueckzieher-

haelt-wuetende-Tuerken-nicht-auf.html

Istanbul

die Polizei hat sich in Istanbul wieder gegen die friedlich gehenden und singenden Protestierenden formiert und setzen wieder Gas ein...

@Hr. Paschulke

Verfolgen Sie die türkischen Medien objektiv und Sie werden sehen. Nur soviel: Die TR wurde bis Erdogan quasi nur von anti-freiheitlichen Strömungen regiert. Dies zeigen 3 Militärputsche, mehrere Quasi-Putsche (postmodern heißt das in der TR) und Putschversuche. Diese Demonstranten die jetzt auf der Straße sind, waren schon 2007 auf der Straße und riefen damals das Militär "zur Pflicht" auf.
In einem alten GEO-Artikel stand ein Beitrag über die Macht des türkischen Militärs und das sie, solange sie als "Hüter des kemalistischen Regimes" fungiert in der TR kein wirtschaftlicher und politischer Fortschritt zu erwarten sei. Einen bekannten, türkischen Politikwissenschaftler darauf angesprochen, meinte dieser "das kann schon sein und das ist es auch wert". Diese Menschen wollen die Fortführung des kemalistischen Regimes, der nicht Demokratie bedeutet. Mir ist aber der Fortschritt lieber... Die TR war noch nie so demokratisch wie heute. Auch wenn sie längst nicht angekommen ist...

zu viel des guten

Berichterstattung schön und gut, aber ich bin gerade in Istanbul und weder ist die ganze Stadt in Aufruf, noch hat man das Gefühl dass die gesamte Bevölkerung hinter dem Aufstand steht. Aus meiner Perspektive sieht das eher wie eine kleine Minderheit aus...

Darstellung: