Kommentare

dann albanien, der kosovo

Und die mongolei! Irrsinn!

So ist es eben...

Verstehe gar nicht, warum Länder noch in die EU wollen. Das könnte für Kroatien bitter werden. Liebe Kroaten, bleibt lieber draußen...

EU

ist doch was feines, Hauptsache die Kroaten haben genug Zeit Ihre Guthaben auf dem Konto schnell genug in Sicherheit zu bringen....

Ich habe es schon getan...

MfG. Klausbert

Herzlich willkommen!

Sehr schön, der nächste Nettoempfänger steht vor der Türe. Herzlich willkommen, liebe Kroaten.
Ich hoffe die Anträge für EU-Subventionen sind schon ausgefüllt und zu Stapel zu 1000 Stück in Kartons verpackt und an Brüssel adressiert.

Es lebe die Europäische Idee: "In Armut vereint"

PS Hatte ich noch

PS Hatte ich noch vergessen:
Es soll nicht der Eindruck entstehen, ich hätte etwas gegen das Volk von Kroatien, ich bin mir nur nicht sicher, ob der Beitritt das Beste für Kroatien ist. Der Machtbereich der EU ist nicht zwingend eine Zone der Glückseligkeit...

Kroatien ist reif für den EU-Beitritt

... und die EU ist reif fürs Hospiz!

Ach

Ach wieso, Kroatien machts einfach wie die anderen Länder, fälschen, belügen, betrügen und verschönern!
So schafft doch jeder die Einstiegskriterien.

Kroatien war eigentlich schon

Kroatien war eigentlich schon vor Jahren bereit für einen Beitritt. Es hängte dann aber noch an kleineren Streits mit Slowenien und eben den detaillierten Anforderungen. Im Grunde ja gut, wenn man genauer kontrolliert. Hätte man bei anderen Beitrittsländern auch machen sollen. Aber im Grunde war Kroatien schon 2004 ein besserer Kandidat als so manche tatsächlichen Neuzugänge.

"Sie bemängeln unter anderem, dass die kroatischen Gerichte überlastet sind. Und dass noch zu wenig gegen Korruption und das organisierte Verbrechen getan wird - etwa durch konsequente Strafverfolgung" - Klingt eigentlich nach Deutschland :D Ist immer witzig, wenn anderen Auflagen gemacht werden, man sie aber selbst nicht einhält. Auch Deutschland versäumt es so manche EU-Gesetze umzusetzen. Und Korruption? Auwaia. Nur machen die Leute es hier cleverer und lassen sich nicht so oft erwischen. Oder man macht es ganz offen und lässt Lobbyverbände, Ackermann und co ganze Gesetze schreiben. Das soll das Vorbild sein?

@Sternenkind und andere

Kroatien in einem Atemzug mit der Mongolei zu nennen ist schon frech.

Kroatien hat in den letzten Jahren enorme Anstrengungen unternommen, um den Beitritt zur EU zu schaffen - sowohl wirtschaftlich als auch innen- und außenpolitisch. Es zeigt sich dabei, dass die EU eine hohe integrative und friedensstiftende Kraft darstellt und auch ein wesentliches Kriterium zur Sicherung demokratischer Strukturen in Europa ist.

Wenn der eine oder andere dieses mit der momentanen(!) Euro-Finanzkrise verwechselt, dann zeigt das nur, dass immer noch nicht gelernt wurde, wieviele -auch finanzielle - Vorteile jahrzehntelang gerade Deutschland aus dieser Entwicklung gezogen hat .

Und noch ein letzter Satz: Wer die europäische Idee mit "In Armut vereint" verunglimpft, hat offensichtlich noch nicht begriffen, dass die europäische Union vor allem eines garantiert: nämlich den Wohlstand in ganz Europa.

Ich freue mich ganz besonders über den bevorstehenden Beitritt Kroatiens zur EU und sage Willkommen!

Willkommen

Europa wächst. Wie schön.

der nächste Industriegigant!

Ein Mehrwert für die EU!

Kroatien

....warum, in Gottes Namen, muß nun Kroatien in die EU ?
Gibt es hier vielleicht irgendetwas zu holen ?
Im September 2012 wurden noch Mängel festgestellt. Und die sollen jetzt abgearbeitet sein ??? Es ist nicht zu begreifen, warum sich immer wieder einige Politiker dazu hinreissen lassen, Fehler immer zu wiederholen.
Die EU braucht Kroatien nicht und das schon fast wiederkäuerisch benutzte "gehört zu Europa" macht das Ganze auch nicht besser.
Wenn ich schon erkannt habe, daß es noch reichlich Defizite gibt, dann lasse ich doch noch für 2-3- Jahre die Finger von dem Experiment !!
Aber, so wie ich unsere Bundestagsabgeordneten kenne, werden sie lauthals und mit Jubel dem Beitritt zustimmen !

Wann bereiten wir dem EU Regime in Berlin endlich den Abgang?

Die Briten machen es vor, ich lese eifrig internationale Medien. Die Briten werden bald aus der EU ausscheiden. Das, was Merkel und Schäuble da machen, hat mit Demokratie absolut nichts mehr zu tun. Ich sage nur Art. 125 der Lisbon Treaty 2009 (no bail-out Klausel) und ESM ... beides hätte eine Volksabstimmung durch die deutschen Bürger bedurft! Wir haben derzeit keine Volksvertreter mehr, sie vertreten andere Interessen aber nicht die des Volkes! Wacht endlich auf und wählt eure Peiniger nicht schon wieder ...ich wünschte es wären eher Bundestagswahlen. Die Briten werden die UKIP haushoch in ihr Parlament wählen - dann sind sie schneller aus der EU als unsere Genossen in Berlin mit Geld um sich werfen können! Hat sich hier jemand mal gefragt, warum die Lebensbedingungen in Deutschland im Vergleich zu den 1990ern so viel schlechter geworden sind? Niedriglohn-Sektor ist der schlimmste in ganz Europa! Es wird was Euro/EU anbetrifft über unsere Köpfe entschieden! Bald krachts, so oder so!

Herzlich Willkommen

im sinkenden Schiff unter dem Rettungsschirm...

Noch mehr Dissens

Oh man, sie sollten es eigentlich besser wissen. In einem Europa in dem JEDES land sein Veto einlegen kann holt man sich nicht noch mehr Stimmen an den Tisch. Naja gut sollte man dort das demokratische Mehrheitsprinzip einführen könnte ja das "Mustergültige" Deutschland ja seine Sonderrolle verlieren...

@michax nur weil Europa im Durchschnitt reich ist heißt das nicht das überall Reichtum herrscht. Denn im Schnitt war das Wasser 50 cm hoch, trotzdem ist die Kuh ersoffen.

@JaNaSowas: Die Briten können sich den Austritt finaziel gar nicht leisten, das "Referendum" nach der nächsten Wahl ist purer Wahlkampf wie bei Merkel die für Lohnuntergrenzen ist. nach der Wahl spricht keiner mehr davon..

@17:04 — justmyopinion - Herzlich Willkommen

Keine Sorge, der Schirm schwimmt...

ganz bestimmt...

Zumindest wenn alle Krisenländer brav unter dem Schirm bleiben und kräftig strampeln, anstatt sich einfach zu den anderen oben drauf zu setzen.

Und es müssen genug Krisenländer sein, wenn die Griechen allein strampeln wird es wohl auch nicht reichen um den Rest über Wasser zu halten.

Ist klar. Griechenland und

Ist klar. Griechenland und Zypern war das ja auch... Europa und der Euro sind gescheitert. Wann begreift das die Bevölkerung und wählt das nächste mal die RICHTIGE Partei??

Willkommen Hrvatske in der Titanic

22 Jahre nach der blutig von Serbien erlangte Unabhängigkeit wählt das landschaftlich schöne Land nun das größte Risiko seiner Geschichte - den Eintritt in die Krisen EU.

Viel Glück Kroatien !!!

Ratifizierung

"Allerdings müssen die nationale Parlamente der Mitgliedsstaaten - auch der Bundestag - noch zustimmen."

Die meisten Parlamente haben den Beitrittsvertrag bereits verabschiedet. Von den 27 EU-Staaten fehlen nur noch Dänemark, Deutschland und Slowenien.

@rumpelstilzchen58

"Glauben Sie im Ernst, daß das die Bevölkerungen Griechenlands, Spaniens und Portugals
auch so sehen? Da hab ich so meine Zweifel."

Ob sie das sehen, das ist die eine Frage. Ob es aber in der Realität so ist, das ist die alles entscheidende Frage. Und tatsächlich ist es so. Glauben Sie demm wirklich, es ginge irgendeinem Land ohne die EU-Mitgliedschaft besser?

Nur zur Klarstellung: Es geht hier zunächst um die EU-Mitgliedschaft, nicht um eine Währungsunion!

EU-Kommission: Kroatien ist reif für den Eu..

@-michax :

Ja, Deutschland ginge es besser, denn dann hätten wir

Keine bürgschaften , keine Zahlungen a.d. Rest-EU zu leisten ,
sowie nicht jährlich rd 12 mrd zusätzlich i.d. maroden
EU-top reinschiessen müssen .

Der EURO macht d. Ganze Sache noch schlimmer .

Natürlich, die Looser-Staaten profitieren von UNS u. v.d.
EURO ....
darum treten sie ja auch nicht aus ,
sie wollen nur nehmen, das funktioniert aber nicht a. Dauer

Ich bin ein knallharter Gegner f.d. aufnahme von Kroatien in d.EU !
Und Millionen Deutsche staatsbürger stehen hinter mir,
wollen Sie das ignorieren ?
Geschönte Bilanzen kennen wir ja zu Genüge ...
Wieviele Leichen haben die im Keller ?

Aber es gibt immer noch Menschen, die der Realität
nicht ins auge sehen .

jetzt ist kroatien an der reihe

spreitzt seine klauen aus um sich nun kroatien einzuverleiben.

die paar bedingungen die dort abgearbeitet wurden waren doch sicher leicht zu erfuellen. aber nun will man nicht mehr warten. die eu braucht die beitraege und das geld muss her. also, weg mit den zweifeln, her mit dem land.
schliesslich muss der eu haushalt finanziert werden und da fuer ist jedes land willkommen.

am liebsten haette man ja die tuerkei, denn der geht es so gut, aber dann wuerden ein paar leute aufmucken und das ist dann doch im moment zu riskant.

vielleicht koennte man ja kroatien als steuerparadies erklaeren nachdem man zypern ja vergrault hat und irgendwie war das ja doch eine sehr bequeme art an 5,7 mrd. euro durch enteignung zu gelangen.

tolle idee: 2 wochen banken schliessen und dann abkassieren.

eu = euer untergang und ihr werdet sehen das es immer weiter bergab geht und wohin das fuehrt.

Willkommen alter Freund!

Mich freut der Beitritt Kroatiens. Neben Ungarn, Österreich und vielleicht noch den BeNeLux-Ländern ein weiterer ehrlicher Freund der Deutschen in der EU. Die Kroaten fühlen sich nicht zuletzt auf Grund der gemeinsamen Geschichte in der kuk-Monarchie bzw. im Heiligen Römischen Reich mit den Deutschen eng verbunden.

Gerade, wo wir im Rahmen der Euro-Rettung erleben dürfen, wie sich "erkaufte" Freunde verhalten, ist es gut, einen weiteren alten, ehrlichen Freund an seiner Seite zu wissen. Sollte es zu einem Nord-Euro oder sogar einer Nord-Union kommen, ist Kroatien neben den mittel- und nordeuropäischen Ländern und Slowenien sicherlich der einzige Mittelmeeranrainer, der für diese kleinere, aber tiefere Union in Frage kommt.

Willkommen alter Freund !

Bringt doch erst mal

den alten "Laden" in Ordnung..

Pax Romana

Das Imperium schlägt zurück, schon die Römer wussten was sie an der Adria schätzten...
Na wenn es gefällt das die Urlauber keinen Geldwechsel mehr brauchen...
Viel Spaß

@.michax – EU != Wohlstand

„Und noch ein letzter Satz: Wer die europäische Idee mit ‚In Armut vereint’ verunglimpft, hat offensichtlich noch nicht begriffen, dass die europäische Union vor allem eines garantiert: nämlich den Wohlstand in ganz Europa.“

Schöner Wohlstand, so zwischen Autobahn und Flughafen zu wohnen, an einer Eisenbahntrasse, an der kein Zug mehr hält, weil man ja lieber schnell von Paris nach Pressburg fahren können muss.

Dafür steht die EU? Dann verzichte ich gerne auf diesen „Wohlstand“.

Reif für die EU

Ist es Ignoranz gegenüber den Problemen dieses europäischen "Turmes von Babel"? Jetzt wächst zusammen, was zur Achse gehörte. So wird man weiter agieren, bis alles zusammenhält. Erst wenn Israel dazugehört, wird es unverdächtigen Ausgleich geben, denn dieses Land basiert doch auch auf europäischer Tradition. So wird es kommen.

Reif für den Beitritt ?

Ich sehe das aber noch nicht so. .Last uns doch erst einmal die heutigen Probleme in der EU lösen.Da ist doch noch viel zu tun. Wie wird die Zypern Krise ausgehen?
Darum bin ich der Meinung es sollte für Kroatien erst einmal eine privilegierte Partnerschaft ins Auge gefasst werden . Ähnlich auch für die Türkei. Der deutsche
Steuerzahler wird darüber nicht begeistert sein.

Darstellung: