Kommentare

Ein meiner Lokalzeitung

stand neulich ein Artikel der besagte, dass mehrere EU-Beamte in Brüssel (zehn soweit ich mich erinnere) mehr Geld verdienen als Kanzlerin Merkel.

Auch wenn ich die Arbeit dieser Beamten nicht schlecht reden möchte, so muss man doch feststellen, dass da etwas nicht stimmen kann!

... der das Kunststück vollbringt, keine Zahlen (zur Höhe der Gehälter) zu nennen.

Keine Durchschnittswerte, keine Statistik, keine Tabelle.

Respekt! Es ist gar nicht so einfach, so ein Kunststück zu vollbringen. Aber wo ein Wille ist...

Was würden diese

Was würden diese hochqualifizierten ohne die EU machen, bei sich in Malta, Estland, Schweden? Wären sie da nicht besser gebraucht? Besonders wenn man von Fachkräftemangel liest? Europa ohne EU, ohne Bürokratie ein Traum!?

nehmen was eben geht

Viele EU Abgeordnete haben diesen Job doch nur, weil sie in ihren jeweiligen Landesparlamenten unehrenhaft entlassen oder per Wahl abserviert wurden. Da lässt es sich in Brüssel, hineingehievt durch Europawahlen die keiner ernst nimmt, doch bestens auf Kosten der Steuerzahler leben. Ein Beispiel ist Koch Mehrin. Glänzt durch Abwesenheit, hat den Job durch Promotionsbetrug bekommen, aber wen kümmerts.
Also: 5.000 Euro pauschal, keine Extra Spesen, keine Boni fürs 'Dasein', Altersversorgung at your own expense. Dann trennt sich die Spreu vom Weizen. Und auf den Rest kann man getrost verzichten. Bananenkrümmungen oder Tomatenfärbungen kann hier jeder Landwirt selbst beurteilen. For nothing.

Wenn ich das richrig verstanden haben,

kommen diese horrenden Gehälter dadurch zustande, dass EU-Beamte viel weniger Steuern bezahlen und unzählige steuerfreie Zulagen haben. Nun mal zurück zu den Tatsachen.

Kampangne gegen Vergesslichkeit

Vielleicht ist doch eine "populistische Kampagne gegen den angeblich aufgeblasenen Beamtenapparat" notwendig. Zumindest, wenn man nicht zu vergesslich ist.

Spiegel.de berichtete (1) nämlich am 19. Dezember 2012:

"Ab Januar erhalten die 45.000 Beamten der EU deutlich mehr Netto vom Brutto. Der Grund ist, dass die Mitgliedstaaten sich nicht auf neue Regeln für die Besoldung einigen konnten, berichtet die 'Frankfurter Allgemeine Zeitung'".

Und einigen dürfte man sich wohl auch so bald nicht - jedenfalls nicht ohne eine "Kampangne".

Natürlich braucht man hochqualifiziertes Personal bei der EU

Wer sonst könnte sich um derart wichtige und äußerst sinnvolle Dinge wie die kommene Reglung zum einheitlichen Wasserdruck aller Duschen Europas kümmern?

Sowas sollte einem schon etwas Extragehalt wert sein...

Es sind bestimmt nicht immer

Es sind bestimmt nicht immer die besten die sich ins Ausland bewerben, sondern nur die, die mehr Geld verdienen wollen und bereit sind, die Heimat zu verlassen.

Wieder typisch

Kaum einer weiß
a) wie viele EU-Beamte es gibt
b) was sie im Schnitt verdienen
c) welche Pflichten, Aufgaben und Verantwortungen sie haben

Aber ein signifikanter Anteil heult mit den Wölfen, dass es nicht sein kann, dass da jemand mehr als die Kanzlerin verdiene. Nach meinem Verständnis eine Mischung aus Unkenntnis und Sozialneid. Keiner darf vergessen, dass er selbst (EU-)Beamter hätte werden können, aber aus Erfahrung weiß ich leider auch: Motzen können alle, meine Arbeit machen, dagegen die wenigsten.

Es gibt zwei ganz einfache Lösungen

Alle EU-Bediensteten werden gemäß den Tarifen ihres Heimatlands bezahlt + eventuell Zulage, um Unterschiede in den Lebenshaltungskosten auszugleichen.

Will man Spannungen unter den Beschäftigten aus Hochlohn- und Niedriglohn-Ländern vermeiden, dann Variante 2:

Alle EU-Bediensteten werden gemäß den Tarifen des öffentlichen Dienstes in Belgien bezahlt. Zulagen erübrigen sich dann.

Ich kann nicht erkennen, warum Beamte der EU besser qualifiziert sein müssten, als entsprechende Beamte der Nationalstaaten und warum man daher Spitzengehälter zahlen müsste.

Hochqualifizierte Mitarbeiter

Mit hochqualifizierten Mitarbeitern meint man wahrscheinlich diejenigen, welche die Länge und Krümmung der Banane festgelegt haben oder auch solche, die Gesetze zur Größe von Traktorensitzen geschaffen haben. Oder jetzt die neuen Vorschriften zur künstlerischen Gestaltung von Inseln im Kreisverkehr.

Fristlose Kündigung und Streichung der Rentenansprüche wegen Veruntreuung von Steuergeldern, hochgradiger Inkompetenz und Volksverdummung!
Wie lange lassen sich die Europäer das noch bieten?
Leider hat keine der mehrheitsfägigen Parteien ein konsequentes Programm gegen diese Bevormundung, Gängelung und Drangsalierung.

Wahrscheinlich ist das mal

Wahrscheinlich ist das mal wieder so ein Thema über das sich die Leute gerne aufregen. "Die ganzen Beamten verdienen Millionen und arbeiten gar nicht."
Aber verlässliche Angaben kann die Tagesschau ja anscheinend gar nicht liefern. Der Bericht sagte indirekt etwas von über 4000 top bezahlten Beamten und in den Kommentaren stand etwas von unter 100.
kurz gesagt, was soll uns dieser Bericht mitteilen?

1:11 — fusionsExperte

.
>>kurz gesagt, was soll uns dieser Bericht mitteilen?<<

Versuchen sie mal bei einer Übertragung einer Bundestagsdebatte einige Abgeordnete an ihrem Arbeitsplatz zu finden.

Glauben sie in Brüssel ist es besser ? Eher schlechter ! Und das bei z.T. horrenden "Vergütungen" !

Wenn sie jetzt noch nicht wissen was ihnen der Bericht mitteilen will, kann ich dann auch nicht mehr helfen ^^

Die CDU-Frau will die Beamten

Die CDU-Frau will die Beamten treffen. Das sagt alles. Ich will die EU. Aber mit den Konservativen wird das nichts. Nicht nur mit den britischen, auch mit unseren. Und die EU hat 500 Mio EW. Dass da de Spitzenbeamten in unserem Interesse vernünftig bezahlt werden müssen und einen brauchbaren Arbeitszeitasgleich brauchen, ist doch klar.

Keine Ironie.

Eine nette Nacht allen Foristen

Glaubwürdig?

Wie Glaubwürdig ist den Frau Merkel und die Politik noch, wenn sie vom Volk erwarten, das es den Gürtel enger schnallen soll, wenn auf der anderen Seite Beamte der EU soviel Geld erhalten. Unser einer soll für einen Lohn das gerade mal für die Miete reicht sich von Leihfirmen ausbeuten lassen, die Beamten bekommen weit mehr Geld als sie es verdienen. Da müssen Kürzungen von weit über 50 % her.

8. Februar 2013 - 2:09 — Xabbu

"FusionsExperete" stellte eine Frage, die die Beamten betrifft und Sie reden über Abgeordnete. Irgendwie ist das symptomatisch für die Threads zur EU. Es wird alles munter durcheinandergerührt und dann wird sich heftig empört. Die Materie ist wirklich nicht einfach, deswegen sollte man es sich auch nicht ganz so einfach machen.

Ansonsten würde ich Ihnen eine Führung durch den Bundestag empfehlen. Die vermittelt Ihr Wahlkreisabgeordneter gerne, egal welcher Partei. Der kann Ihnen dann auch erklären, warum das Plenum bei Debatten oft nicht vollzählig versammelt ist.

Die vielen Zulagen und

Die vielen Zulagen und Steuerverguenstigungen gibt es wirklich. Ich weiss wovon ich rede, denn ich habe auch mal dort gearbeitet. In Bruessel lebt es sich sehr fein. Uebrigens gibt es die meisten der Zulagen und Verguenstigungen auch fuer unsere Beamten im Ausland. Autos kauft man dann mehrwertsteuerfrei, ebenso das Benzin. Dafuer gab es frueher in Bruessel Gutscheine die man fuer den steuerfreien Betrag kaufte, mit aufgedruckten Betraegen wie z.B. 20.- und eigentlich sollten die Tankstellen darauf kein Wechselgeld rausgeben. Taten sie aber ueblicherweise doch, um sich die gute Kundschaft zu sichern. Wenn man z.B. fuer 25.- tankte und zwei 20.- Gutscheine hingab, dann bekam man 15.- Bargeld raus und hatte damit fast den Betrag erreicht den man fuer die Gutscheine gezahlt hatte. Insgesamt hat man also fast nichts fuer's Benzin gezahlt.

Darstellung: