Kommentare

Der Berg kreiste und gebar eine Maus

Jahrzehnte hat sich niemand über die Prognosen der Ratingagenturen aufgeregt. Im Gegenteil, es war ein hoch angesehener und sicherer Indikator für das beurteilte Land.

Jetzt auf einmal sollen sie die Schuld an allem Unglück tragen, denn es passt den klammen Europäern natürlich nicht, bescheinigt zu bekommen, dass der Gläubiger ein hohes Risiko eingeht.

Die Ratingagenturen sitzen in USA. Ich gehe einfach davon aus, dass sie sich um EU - Festlegungen nicht kümmern und ihre Prognosen für das "heimische Finanzwesen" (an dem sich natürlich die Welt weiter orientiert) veröffentlichen.

Im Artikel heißt es: "Es war kein großer Wurf!"
Ich sage: "Das ist ein Schuss in den Ofen!"

Absurd

..die Gedanken der €kraten.

Wenn jemand ein Recht hat eine Ratingagentur zu verklagen, dann doch ein Auftraggeber, Geld für ein Rating zahlte, wenn er nachweisen kann, dass die Agentur fehlerhaft arbeitete.
Ansonsten ist es doch einer Person oder einem Staat überlassen, den Ergüssen der Agenturen zu glauben, oder eben auch nicht. Aber Selbstverantwortung ist die Sache der zentralistischen €kraten nicht.

Diese Neueste in der Reihe der schwachsinnigen und entmündigenden €kratenregeln soll doch nur vor eigenem Versagen ablenken, und den Schein erwecken, das Politiker nutzbringend aktiv seien.

De facto schränkt €kratistan sogar das Grundrecht der Meinungsäußerung damit ein.
So absurd wie das partielle Äußerungsverbot, ist der Wunsch eine €kratische Ratingagentur zu gründen.
Dann gibt es eben neben rot-weiß-blauen eben noch blau-gelbe Gefälligkeitsgutachten, die die niemand braucht.

Der beste Umgang mit Ratingagenturen, ist sie zu ignorieren

" Denn nur wer Haftung übernimmt,

wird auch seriös benoten!" Na logisch. Nur so geht es.
Das mit der Haftung soll aber auch für Banker, Manager und Politiker gelten, was Misswirtschaft angeht.

Shooting the messenger

Die Ratingagenturen geben nur Einschätzungen ab. Dass eine Reihe von Gesetzen es Investoren vorschreibt, Ihre Entscheidungen von den Ratingagenturen abhängig zu machen, hat sich die Politik selbst zuzuschreiben. Negative Einschätzungen von Staatsanleihen, die viele Politiker offenbar als Majestätsbeleidigung auffassen, beruhen oft auf hoher Staatsverschuldung und mangelndem Reformwillen in den betroffenen Ländern. Auch dafür ist die Politik verantwortlich, nicht die Agenturen.

Nun versucht die Politik, ihr eigenes Versagen zu verschleiern, indem sie den Ratingagenturen den Mund verbietet. Wenn Investoren jedoch keine unabhängigen Risikobewertungen mehr bekommen, werden sie von vorneherein von einem höheren Risiko ausgehen, was wiederum höhere Zinsen zur Folge hat.

Von nichts kommt nichts. Investoren haben kein Geld zu verschenken -- auch nicht an Staaten. Hoffentlich sieht das die Politik bald ein, bevor sie sich weiter ins eigene Knie schießt.

Träumt mal weiter!

Und wie soll das durchgesetzt werden? Bei aussereuropäischen Privatunternehmen? Vor allem riecht das Ganze von vorneherein schlecht, da ja hier im Prinzip per Gesetz der EU die eigene Bewertung und die einzelner Mitglieder an die Leine gelegt werden soll.

EU und USA

Wenn die EU das beschließt, inwiefern interessiert dass die Rating-Agenturen in den USA?

Wie im Interview gesagt wurde, brauchen wir mehr Wettbewerb bei den Rating-Agenturen und ein Meta-Rating aus den verschiedenen Instituten.

Das gilt übrigens auch für die Wirtschaft. Wir brauchen mehr und dezentrale Energieanbieter, viele aber kleine Banken, viele Leuchtmittelhersteller usw., dann wären uns einige Krisen erspart geblieben.

@ Trecker

Sie schreiben:
"Das gilt übrigens auch für die Wirtschaft. Wir brauchen mehr und dezentrale Energieanbieter, viele aber kleine Banken, viele Leuchtmittelhersteller usw., dann wären uns einige Krisen erspart geblieben."

Möchten Sie vielleicht die freie Marktwirtschaft abschaffen?
Denn nur wenn der Staat in die freien Entscheidungen der Unternehmer eingreifen würde könnten Ihre Wünsche in Erfüllung gehen. Das wäre allerdings ein Eingriff in die Wirtschaft der grundgesetzwidrig wäre.

Die vielen kleinen Banken gibt es übrigens vor allem in Deutschland mit den vielen kleinen Sparkassen und Volksbanken schon immer. Und selbst da gibt es schon wettbewerbsrechtliche Probleme die von der EU bereits gerügt wurden, weil bei den Sparkassen der Staat bzw. die Kommunen zu viel Einfluss haben!

Irgendwie gibt man mit den

Irgendwie gibt man mit den Gesetzen zu das bisher manipuliert ohne Ende wurde...Wen wunderts?? Mich nicht.
Jetzt müssen Strafen her die so hart sind das es ausreicht eine Verbrecherische Agentur zu zerschlagen.
Nicht wieder Homöopathische minni Geldstrafen.

Was soll das??? Wenn wir die

Was soll das???
Wenn wir die Auffassung haben, Ratingagenturen könnten die Geldmärkte manipulieren, sollten wir einfach aufhören ihnen hörig zu sein.
In vielen Situationen ist es sinnvoll, jemand zu beauftragen, der die Kreditwürdigkeit eines potentiellen Kreditnehmers (egal ob Unternehmen, Staat....)sachlich und unabhängig beurteilt. Dadurch sind diese Ratingagenturen groß geworden. Dass heute bereits ein "Poops" dieser Agenturen die Geldmärkte beeinflusst, ist aber ein Unding.
Lasst sie doch "raten" (englisch oder deutsch zu verstehen) wie sie wollen, aber nehmt ihnen die Öffentlichkeitswirkung und ändert die Regularien, in denen sich sogar Staaten an die Ratings binden,

Wie närrisch muß man

Wie närrisch muß man eigentlich sein, wenn man noch immer auf die Urteile der VS-amerikanischen Kreditbewertungsgesellschaften vertraut? Wer könnte daran zweifeln, daß diese auf Innigste mit den VS-amerikanischen Bankenkartellen und ihren schmierigen Helferchen in Europa verflochten sind? Sind deren Urteile nicht von bewusster Dummheit oder mutwilliger Täuschung geprägt? Waren nicht sie es, welche der Lehmannbrüderbank bis zuletzt die höchste Kreditwürdigkeit bescheinigten? Führen sie nicht die VS von A mit der höchsten Kreditwürdigkeit, obwohl diese höher verschuldet sind als die Griechen und man gar nicht erst wissen will, wie sehr die VS-amerikanische Zentralbank die Bilanzen geschönt hat? Wohl mögen Griechenland und Portugal bankrott sein, doch noch vor zwei Jahren galten sie diesen Bewertungsgesellschaften als höchst kreditwürdig: Kein Krieg, keine Seuche oder Naturkatastrophe verwüstete diese Länder und somit können diese nicht derart in ihrer Kreditwürdigkeit sinken.

Die Ratingagenturen haben zwar bei den Ramschanleihen

versagt, aber sie haben GR herabgestuft, als Griechenland angeblich keine Hilfe brauchte und Merkel sich rüber die Herabstufung aufregte.

Anschließend hat Merkel Hilfe angeboten aber GR hat dementiert, daß es Hilfe braucht. Bis alles nicht mehr unter der Decke gehalten werden konnte.

Wieviele Kleinanleger haben da noch Geld nach GR gegeben, das sie nie wiedersehen werden.

Haften jetzt auch die Politiker, wenn sie zu gute Beurteilungen abgeben und die Lage verharmlosen?

-

Und wovon träumen unsere EU-Parlamentarier nachts ?

Hallo

Die Ratingagenturen sollen für falsche Noten haften sowie Länderratings vorher ankündigen. Entsprechende Auflagen beschloss das EU-Parlament.

Na klar.

Schweine können fliegen, die Erde ist eine Scheibe und die großen US-Ratingagenturen werden sich an die Beschlüsse des EU-Parlamentes halten.

Und wovon träumen unsere EU-Parlamentarier nachts ?

Hört sich schon mal gut an!

Was das aber praktisch bewirkt, ist eine andere Frage. Oder möchte jemand behaupten, dass Fitch nun aus Verzweiflung USA und England mit Downrating bedroht?

Keine Bevormundung bitte

Es ist letztlich nicht redlich, Rating-Agenturen unter Druck zu setzen. Die Ursachen für schlechte Ratings liegen meist nicht bei den Bewertern, sondern bei den Bewerteten.

Solche Kontroll-Ansinnen erinnern immer an hin und wieder vorgebrachte Schadenersatz-Ansprüche von Autoherstellern, wenn ihr Modell beim Autotest schlecht abschneidet. Die Stiftung Warentest muss sich ständig Forderungen nach Bevormundung erwehren, wenn Produkte einflussreicher Hersteller nicht gut beim Test abschneiden.

Solche Bevormundungen haben bei Warentestern und bei Rating-Agenturen vollkommen zu unterbleiben.

@BravoNovember

Dass Sie für die Bevormundung von Rating-Agenturen sind, wundert mich nicht.

@ladycat

ladycat: " Denn nur wer Haftung übernimmt, wird auch seriös benoten!" Na logisch.

Wenn die Drohung mit Haftung ernst ist, wird der Bewerter jedenfalls nicht mehr kritisch benoten. Wollen wir Rating-Agenturen, die der EU unkritische Gefälligkeitsurteile ausstellen, nur um nicht haftbar gemacht zu werden?
Demokratie geht nicht mit Planwirtschaft, sondern nur mit Liberalität.

Null Marktinformation ist also besser als qualitativ richtige?

Die US-Ratingagenturen, in den Händen anglomerikanischer Konzerne, bewirken vor allem eins: Den Strom von Krediten und die (Zins und Rendite)Verdienste der Kreditgeber.

Die deutsche Politik hat über die EU und hier die Bafin die Ratings quasi zum Gesetz gemacht, an das sich bei der Bewertung von Finanzanlagen der Banken und Versicherungen alle bilanztechnisch bis hin zu den Sicherheitskapitalanforderungen zu halten haben.

Die äußere Manipulation schlägt damit regierungsamtlich nach innen bis zu obskuren Bankenrettungen á la Merkel/Steinbrück durch. Tolle Schrottanleihen aus den USA auch aus deutschen Privatbankinvestitionen in Hauskredite wurden mit gefakten Ratings für "Subprimes" in staatliche Bankenverluste und diese dann in Steuerschulden sozialisiert, statt die Finanzverbrecher zu bestrafen.

Wer glaubt Investoren in die maroden EU-Wirtschaften lassen sich mit Ratings weit weg von den operativen Ergebnissen veralbern, der macht wohl auch die Eurostat-Ergebnisse zur Geheimsache.

@vanPaten

vanPaten:
Die US-Ratingagenturen, in den Händen anglomerikanischer Konzerne, bewirken vor allem eins: Den Strom von Krediten und die (Zins und Rendite)Verdienste der Kreditgeber.

Das ist ein sehr eineitiges Urteil ohne Hintergrundinformationen. Oder gibt es für diese Ansicht auch Belege?

Eine europäische Rating-Agentur . . .

am besten gleich mit EU-Geld finanziert, das wär doch was. Was würde der Euro da für Ratings bekommen. Wenn da mal so wirklich unabhängig und frei "geraten" wird . . .

Am stringentesten wäre es, sich mit entsprechender Eigenkapitalausstattung
von solchen Ratings abzukoppeln. Dazu muss man sich entschulden und seine Hausaufgaben machen. Dann stimmt das Rating.

Mal im Ernst; mit der Bilanz und den Geschäftsprognosen der meisten EU-Staaten würde ein Privatmann keine müde Maus geliehen bekommen.

Nur mal so nebenbei

Unternehmen dürfen künftig nicht mehr größere Anteile an den Agenturen halten, von denen sie sich selbst bewerten lassen. Mögliche Interessenkonflikte müssen offengelegt werden: "Dass sie auch klar machen, wer ihr Auftraggeber ist", sagt Ferber. "Es kann so nicht sein, dass ich mir ein gutes Rating einkaufe."

Das sind die Hauptprobleme bei allen Rating-Agenturen.
Die Deutsche Bank hat auch immer viel bezahlt !!!

@Bernd - Freie Marktwirtschaft

Auch und gerade zum Erhalt der freien Marktwirtschaft gibt es Monopolkommissionen, um ein Ungleichgewicht zu verhindern.

. . . ja, haben wir denn schon das Paradies auf Erden ?

. . . wird man da denn noch aus dem Definieren rauskommen.
Wer bedient dann wo wie?
Ist doch die Frage, ob das dann so bei der EU-Verfassungskomission durch geht !?

von der Symbolik ist es das richtige Signal

Aber die Durchführbarkeit,
wer soll das rechtswidrige Verhalten den feststellen usw. ...

Welche Ziele werden von wem verfolgt ?

Wie sollen US Ratingagenturen die von US-Banken beauftragt und bezahlt werden und deren Verfahren nicht offen ist, ein objektiv glaubhaftes Rating abgeben ?
Soll das Ergebnis objektiv sein oder
was wahrscheinlicher ist,
einen Beeinflussung der Märkte bewirken,
um höhere Gewinn zugenerieren ?
Wenn ich mit viel Geld auf den Zusammenbruch einer Volkswirtschaft Investieren / " Wette " und mir eine große Bank gehört ... sorge ich doch dafür,
das das Ratingergebniss was ich bezahle auch entsprechend ausfällt und in mein Konzept passt, damit ich noch mehr Geld " verdiene " !
So nicht anders läuft das Spiel !
Wer das bisher noch nicht kapiert hat ...
Zitat:
Wenn ich ein kleines Verbrechen machen will, Überfall ich eine Bank !
Wenn ich ein großes machen will gründe ich Eine ! ! !

Darstellung: