Kommentare

Endlich

Das ist einer der Punkte in der EU, der längst überfällig ist/war. Wenn die Jungs und Mädels jetzt bei anderen Themen auch noch etwas Gas geben, wird vielleicht noch was aus Europa und der EU.

will ja nichts sagen, ich

will ja nichts sagen, ich weiss, wir lieben den Kapitalismus.

Aber global auf die ganze Menschheit bezogen:

Patente sind ein Unding, und erschweren die Entwicklung auf Dauer stärker, als die Banane des Geldes die Entwicklung fördert, die wir unseren Superstars (Erfindern) vorhalten.

Wenn die Welt der Nationen und socalled Wirtschaftshochburgen kooperieren würden, wären die socalled Kosten viel geringer FÜR ALLE. und der Fortschritt für alle größer und für die Allgemeinheit, um die es in erster Linie gehen sollte, ebenso.

EU-Dokumente auf Deutsch?...ein Wunder

Es geschehen noch Zeichen und Wunder in Europa. Daß die in der EU-Bürokratie vielgeschmähte deutsche Sprache hier zum Zuge kommt ist entweder ein Wunder oder ein Kuhhandel. Wie kommt das Patentgericht denn nach Paris? Sitz des EU-Patentamtes ist immer schon München und hat schon immer die 3 Amtssprachen Deutsch,Englisch und Französisch. Eine Zweigstelle ist in Den Haag, ein Büro in Berlin, Wien und Brüssel. Aber Paris?? Die EU-Bürger zahlen ja....

Was ich vermisse....

...ist die Nachricht, dass mit der vereinheitlichten Patentregelung auch die Anzahl der Patentamtsbürokraten abgebaut wird.

Wer sich einmal die gigantischen Büropaläste des Deutschen und Europäischen Patentamts in München angeschaut hat (und wo nebenbei gesagt, die Eurobleistiftspitzer doppelt soviel Steuergehälter einstreichen wie ihre deutschen Beamtenkollegen!), bei dem stellt sich zwangsläufig der Drang ein nach einer Umkehrung dieser verschwenderischen Auswüchse.

Stattdessen werden sicherlich jetzt wieder hunderte von neuen hochdotierten Bürokratenposten geschaffen, die mit Koordinierungs- und sonstigen unsinnigen Verwaltungsaufgaben beschäftigt werden.

Steuergelder für das Amt (Re: Was ich vermisse)

Das das Deutsche PA Steuergelder frisst halte ich für ein Gerücht. Meines Wissens ist dieses Amt neben der Bundesbank eine der wenigen Institutionen, die Geld beim Staat abliefert. Ob das an den niedrigeren Gehältern oder an einer höheren Effizienz (oder beidem) liegt mag ich nicht sagen.

Mir ist nur schleierhaft, wie das EPA bis Frühjahr 2014 in der Lage sein will, das "europäische Patent" umzusetzen - das geht sicher nur mit einem Mehr an Beamten mit doppeltem Gehalt(europ. Beamte erhalten tatsächlich deutlich mehr gehalt und müssen weniger Steuern bezahlen) und neuen Räumlichkeiten (neuer Palast?) - auch von der IT her dürfte es fast unmöglich sein, das so schnell umzusetzen.

Man darf also wohl gespannt sein, ob das so umgesetzt wird, wie es jetzt klingt.

Darstellung: