Kommentare

Merkel ist nicht das Problem

Auf den Sack schlägt man, den Esel meint man...

2000

Gut das die Tagesschau auch über flashmobs berichtet!

Frechheit anderer Länder

Ich empfinde es als Frechheit, wie andere Länder uns Deutsche behandeln. Wir zahlen das meiste Geld in die EU ein und müssen uns zum Dank auch noch als Nazis verunglimpfen lassen. Wie kann man so dreist sein? Sehen diese Menschen dort nicht ihren eigenen Anteil an der Misere?

Wir haben jahrelang gelitten dafür, daß es uns jetzt so gut geht. Während in anderen Ländern die Reallöhne um 30, 40% stiegen, haben wir 10 Jahre lang Reallohnverluste ertragen. Während andere das Renteneintrittsalter senkten, haben wir es erhöht und gleichzeitig das Rentenniveau abgesenkt. Wir haben die Agenda 2010 schlucken müssen und Hartz 4 eingeführt. Und so weiter und so fort.

Wir sollten diese Länder vor die Hunde gehen lassen und nicht noch weiter durchfüttern. Der Böse sind wir eh schon. Was kann man uns sonst noch wollen...

"Wir haben jahrelang gelitten

"Wir haben jahrelang gelitten dafür, daß es uns jetzt so gut geht."

Wer ist uns?

"Während in anderen Ländern die Reallöhne um 30, 40% stiegen, haben wir 10 Jahre lang Reallohnverluste ertragen."

Und das hat sich geändert? "Chef, Chef!!!"

"Ich empfinde es als Frechheit, wie andere Länder uns Deutsche behandeln."

Da gebe ich Ihnen aber recht. Ich finde, wenn sich jemand über Merkel und ihre Vorgänger beschweren dürfen, dann sind wir es.

23:55 — Verena1981- Frechheit anderer Länder?

"Wir haben jahrelang gelitten dafür, daß es uns jetzt so gut geht. Während in anderen Ländern die Reallöhne um 30, 40% stiegen,haben wir 10 Jahre lang Reallohnverluste ertragen. Während andere das Renteneintrittsalter senkten,haben wir es erhöht und gleichzeitig das Rentenniveau abgesenkt. Wir haben die Agenda 2010 schlucken müssen und Hartz 4 eingeführt."

Sollten Sie jemals gelitten haben, dann müssten Sie auch heute leiden.

Aber wenn ich lese, dass es Ihnen gut geht,gehe ich davon aus,daß es Ihnen bestimmt,bisher nie schlecht ergangen ist.

Im Übrigen ist Reallohnverlust,Erhöhung des Renteneintrittsalters,Senkung des Rentenniveaus und Einführung v.H4 nur dazu da,um die Gesellschaft im eigenen Land und ganz Europa zu spalten.

Wenn die Demonstranten dort Merkel anprangern,fühle ich mich nicht angegriffen, sondern eher unterstützt.

Mit den Maßnahmen,die man hier den Schwächsten aufbürdet,finanziert man nur die Verluste der Gläubiger und nicht die von Armut betroffenen Länder.

verena

Bei den Demonstrationen gegen Merkel ging es nicht um die Person Merkel
(oder UNS Deutsche, oder UNS Nazis) sondern um die Politik der EU und ihres bereitwilligen Werkzeugs welches neben der Troika und Ministerpräsident Coelho eben vor allem auch Frau Merkel ist.

Es gibt im Zeichen der Dummheit immer zwei handelnde Parteien. Die eine verkauft für dumm und die andere wird für dumm verkauft, und wenn man sich eben immer für dumm verkaufen lässt, sich aber auch jede Jacke anziehen muss und sich nicht dagegen auflehnt - hat man eben nichts besseres verdient als für dumm verkauft zu werden.
Wenn man die Sache so betrachtet haben nämlich die Portugiesen UNS hierbei so einiges voraus.

In Anlehnung an das berühmte Zitat des französischen Diplomaten und Staats- und Geschichtsphilosophen Joseph Marie Graf von Maistre (1753 - 1821) bin ich fest davon überzeugt dass "Jedes Land die Politiker bekommt die es verdient hat."

In einigen Jahren, wenn es

In einigen Jahren, wenn es wieder etwas bergauf geht, werden alle in den Pleitelaendern froh sein, den Sparkurs durchgehalten zu haben.

@Verena1981

Als Frechheit empfinde ich es auch, wenn man mit Halbwissen kommentiert.
Was bitte ist denn eine 40% Lohnsteigerung von 600€? Die 600€ zählten damals, vor 10 Jahren, zu einem guten Lohn in den Südländern. Das wären dann Heute 840€. Also 240€ mehr.

In Deutschland stiegen die Löhne seit 2000 prozentual "nur" um ca. 10%. Quelle: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/75731/umfrage/entwicklung-...

Also, wer damals 2000€ Brutto verdiente bekommt jetzt 200€ mehr.

Und es ist ein großer Unterschied, tatsächlich weniger zu verdienen, während zeitgleich auch noch alles teurer wird, als "nur" auf Lohnerhöhung zu verzichten.
Im übrigen mussten sich die Löhne dem deutschen Niveau bestmöglichst anpassen, damit unsere Überproduktion auch verkauft werden kann.

Stimmt, deswegen macht man immer weitere Schulden!

Wann fängt bei Merkel zuhause die Sparpolitik an?

"Reformen und Sparmaßnahmen seien schmerzhaft, das wisse sie, aber alternativlos, so Merkel sinngemäß."

Ständig neue Schulden und inzwischen Preissteigerungen über 2,5% als Folge der "Eurorettung" und der nicht vorhandenen Haushaltsdisziplin bei Merkel.

Einige Milliarden, um die nächste Wal zu gewinnen, wurden als "Abwrackprämie" ausgegeben und als Kredit aufgenommen. Jetzt des Betreungsgeld, das nur theoretisch bei einem ausgeglichenen Haushalt bezahlt werden kann.

Wahrscheinlicher geht die Konjunktur etwas zurück. Aber das konnte ja keiner wissen.

Deswegen haben wir nächstes Jahr Steuererhöhungen oder neue Schulden. Vermutlich beides. Aber erst nach der Wahl.

Haushaltsdisziplin fängt zuhause an, Frau Merkel!

-

moment mal-

wenn in portugal 15% arbeitslos sind, wieviel % aller einwohner des landes sind dann dort über 65jahre und somit rentner, und wieviel % der gesamtbevölkerung sind es in deutschland?
spanien hat übrigens eine geringere pro-kopf verschuldung als deutschland. das kann man in der wiki weiß ich was nachlesen. -ich nehme mal an sobald frau merkel wieder zurückkehrt reist sie wieder in eine bananenrepublik um panzer zu verkaufen

@ tirilei

Zitat: "In einigen Jahren, wenn es wieder etwas bergauf geht, werden alle in den Pleitelaendern froh sein, den Sparkurs durchgehalten zu haben."
________________________________________

Für viele Menschen auf unserer Welt geht es schon von Geburt an bergab. Und für die meisten Menschen in der "westlichen" Welt geht es schon seit vielen Jahren nicht mehr bergauf. Nichts, auch kein Sparkurs, deutet darauf hin, daß sich das in absehbarer Zukunft ändern wird.

Eine Schuldige ist immer schnell gefunden

wenn es darum geht von den eigenen Fehlern abzulenken.

Es waren die Schuldenstaaten, welche sich dazu entschlossen sich dem EUR-Raum anzuschliessen.

Es waren die Regierungungen dieser Länder, die ständig neue Schulden machten um in Prestige-Objekte zu investieren.

Es waren auch diese Regierungen, die sich nicht durchringen konnten rechtzeitig Reformen einzuleiten.

Es waren auch diese Regierungen, die Korruption duldeten.

Und diese Regierungen wurden regelmässig vom Volk gewählt!

Niemand dachte damals daran zu demonstrieren!

Dass nun die Deutschen an allem Schuld sind ist zu billig.

Frage, wo wären diese Menschen ohne die fnanziellen Hilfen und Bürgschaften aus Deutschland?

Ich gebe den Portugiesen Recht!

Weiterhin ist unsere Verschuldung ebenfalls ziemlich hoch und nur 1% mehr Zinsen und alles löst sich in Luft auf. Wo ich gerade bei Luftschlössern bin, die neuen Entscheidungen der Regierung wie das Betreuungsgeld sind weitere Merkmale der Politik der Frau Merkel. Dieses ganze hin und her dieser Frau egal ob Energierevolution oder die dann ins Leben gestolperte Wende derselben. Alles nur Merkmale der Unfähigkeit die aber schön verpackt mit glitzerndem Geschenkpapier den Leuten verkauft wird. Unsere Nachbarn haben das erkannt, wir lassen uns blenden.

Darstellung: