Kommentare

Wo höre ich da die Verurteilungen der Terrorakte...

durch die USA und den UNsicherheitsrat?

Die prahlerischen

Die prahlerischen Verlautbarungen der syrischen Aufständischen stehen in einem sehr deutlichen Widerspruch zu ihren ständigen Hilferufen; denn einerseits behaupten die besagten Rebellen stets, daß die syrische Regierung die Herrschaft über ihr Land weitgehend verloren habe und am Zusammenbrechen sei, fordern dann aber andererseits ständig neue Waffenlieferungen und eine Flugverbotszone, wobei freilich letztere, seit der Knechtung Libyens, ein Synonym für Luftunterstützung durch die NAVO Geißel geworden ist; die Schelme, die immerzu Arges denken, neigen daher dazu hier zu vermuten, daß es für die Rebellen nicht sonderlich gut läuft und diese versuchen das Ausland, mit dem Versprechen eines schnellen und leichten Sieges, in den Krieg zu verwickeln; wohl wissend, daß wenn das Ausland einmal eingegriffen hat, es sich unmöglich wieder zurückziehen kann, wenn es die Dinge anders findet, weil ein Triumph Syriens über die Türkei oder gar die ganze NAVO ein zu großer Ansehensverlust wäre.

Wäre ich Christ

würde ich dafür beten, dass Assad bleibt. Die Alternative wäre, unter einer neuen Rebellenregierung um sein Leben fürchten zu müssen, wie im Irak, Ägypten, und etlichen anderen Ländern der Region, einschließlich der "Demokratieberfürworter"-Länder Qatar und Saudi-Arabien.

Verurteilung fehlt

@André Marggraf
Wo höre ich da die Verurteilungen der Terrorakte durch die USA und den UNsicherheitsrat?

Ich habe jetzt noch nicht bei un.org, whitehouse.gov oder state.gov nachgesehen, ob das stimmt. Aber was glauben Sie denn selbst, warum die Verurteilungen ausbleiben?

Unglaubwürdige Gebete

@tageslicht
Wäre ich Christ würde ich dafür beten, dass Assad bleibt.

Christen beten nicht für eine Diktatur.

Die Alternative wäre, unter einer neuen Rebellenregierung um sein Leben fürchten zu müssen, wie im Irak, Ägypten, und etlichen anderen Ländern der Region, einschließlich der "Demokratieberfürworter"-Länder Qatar und Saudi-Arabien.

Fehlt der Iran absichtlich?

?

Hätte man diese Explosionen mit Störsendern verhindern können?
Und galt der Anschlag in Damaskus den Regierungstreuen oder den Andersgläubigen?
Und was habe ich unter einem „syrisch-französischem Krankenhaus“ in Aleppo zu verstehen? Ein Militärkrankenhaus?

Wer ist Hauptverantwortlich?

"Mr. Pinheiro made clear that the Commission had found reasonable grounds to believe that Government forces and members of the Government-controlled militia known as the Shabiha, had committed war crimes, gross violations against human rights and crimes against humanity.

Violations conducted by Government forces include murder, summary executions, torture, arbitrary arrest and detention, sexual violence, violations of children’s rights, pillaging and destruction of civilian objects.

Mr. Pinheiro noted that armed opposition groups had also committed war crimes, including murder and torture, and were recruiting children under 18 years of age to fight or perform auxiliary roles.

But, he stressed, there was a clear disparity in terms of the intensity of human rights violations perpetrated by the Syrian Armed Forces and the opposition groups for what he described as “a simple reason” – the Government forces outnumber the rebels."
un.org

Es ist laut UN eindeutig Assad!

@ german-canadian

Ich kann nicht aus Ihrem Zitat herauslesen, dass Mr. Pinheiro sich auf die Ereignisse im Libanon bezieht.

Störung

@Tada
Hätte man diese Explosionen mit Störsendern verhindern können?

Selbst wenn die Bombe über Funk gezündet worden sein sollte, halte ich das für unwahrscheinlich. Dann hätten Sie den Störsender schon zur richtigen Zeit am richtigen Ort einschalten müssen. Einen Zeitzünder können Sie nicht stören.

Klar

Natürlich ist auch das Assad gewesen. Alles ist Assad. Die Rebellen sind absolute Engel. Die Hinrichtungen von Regierungsanhängern waren sicher auch von der Regierung inszeniert.

Glaubt das ernsthaft einer? In diesem Fall mag man noch drüber streiten, ok. Aber ansonsten sind hier beide Seiten mehr als übel. Es gibt schlimme Verbrechen beider Parteien. Nur hat jedes Land seinen Liebling und wird eher der Gegenseite zuschieben. Der Westen favorisiert hier eindeutig die Rebellen. Ob gut, oder nicht. Dabei muss man überlegen, dass darunter nicht nur ehrenwerte Freiheitskämpfer sind, sondern durchaus auch sehr fragwürdige Gruppierungen (inkl. fanatische Islamisten), denen Anschläge auf Zivilisten durchaus zuutrauen sind.

Man sollte vorsichtig sein, nicht zu früh Partei zu ergreifen. Zu oft hat das später zu Problemen geführt (erinnert sich noch einer, dass die Taliban auch mal die guten waren?).

@gremlin

"Ich kann nicht aus Ihrem Zitat herauslesen, dass Mr. Pinheiro sich auf die Ereignisse im Libanon bezieht."

Ich auch nicht! Der Artikel der tagesschau, den wir hier kommentieren, bezieht sich allerdings auf Syrien und nicht dem Libanon.

@Tada - Legenden

Ob man diese Explosionen mit Störsendern hätte verhindern können ist schwer zu sagen. Man müsste wissen, ob die Bombe überhaupt per Funk gezündet wurde. Selbst wenn das der Fall war, müssten die Behörden schon eine konkrete Bombendrohung haben: Die Bombe explodiert um 16:41 Uhr an der Ecke X-Straße-Y-Weg und wird mit einem Sender mit 102,6 MHz gesteuert. Ziemlich unrealistisch. Man kann ja nicht tagelang in der gesamten Stadt das gesamte UKW-Band stören. Wenn es sich um ein digitales Signal handelt, wie z.B. bei einem WLAN, dann kann es trotz Störung sein, dass das Signal durchkommt.

Vor einiger Zeit hieß es, Russland habe an Syrien Störsender gegen Bombenattentate geliefert. Das kann man getrost in den Bereich der Legenden verweisen.

wie

Montag wird sich entscheiden, um die Befehle für eine Feuerpause eingehalten werden oder überhaupt Befehlsempfänger diese frohe Botschaft erhalten.

Die Kämpfer sind erschöpft, die Eskalation langwierig vorangeschritten, das wäre ein guter Anlaß für einen Moment der Ruhe.

Anschläge sind immer zu verabscheuen. Es sterben Menschen, oft auch unbeteiligte. Wer dies so grundsätzlich mißachtet, der wird nicht länger behaupten dürfen, es ginge in deren Kampf um MENSCHEN. Nicht um Macht.

da war doch mal was...

..im april? richtig, eine vereinbarte waffenruhe, die ja auch nicht eingehalten wurde. und alle gaben der syrischen regierung die schuld daran, ignorierend, dass die sich wohl dran hielt, aber nach ein paar stündchen schon die rebellen gezielte angriffe starteten und die ausgehandelte waffenruhe brachen. nur wurde das von den ewig gleichen kriegsbefürwortern hier im forum immer unter den teppich gekehrt.
wie kann man von assad erwarten, dass er jetzt freudestrahlend eine waffenruhe ausruft? wenn brahimi seine aufgabe ernst nimmt, wird er druck auf die rebellen, vor allem aber saudi arabien, katar und die türkei, und nicht zu vergessen CIA, ausüben müssen!

@styxxx - Syrischer Geheimdienst und Terror

... Dabei muss man überlegen, dass darunter nicht nur ehrenwerte Freiheitskämpfer sind, sondern durchaus auch sehr fragwürdige Gruppierungen (inkl. fanatische Islamisten), denen Anschläge auf Zivilisten durchaus zuutrauen sind.

Schwer zu sagen. Assad unterstützt aber definitiv die Hisbollah. Das sind definitiv Islamisten und die haben auch schon aktenkundig Anschläge verübt.

Nach dem Sturz von Saddam Hussein hat Syrien vermutlich auch die Al-Qaida im Irak unterstützt. So genau weiß man das aber noch nicht. Aber vielleicht werden demnächst demokratisch legitimierte Beamte in die syrischen Geheimdienst-Archive blicken können. Wir sollten es hoffen.

@ german-canadian

Stimmt :-)

@styxxx

"erinnert sich noch einer, dass die Taliban auch mal die guten waren?"

Wenn Sie damit andeuten wollen das die USA die Taliban im Kampf gegegen Russland unterstützt haben, dann liegen Sie falsch.

"1994 traten die Taliban in der südlichen Stadt Kandahar erstmals in Erscheinung. Als auslösender Moment wird in verschiedenen Quellen die Entführung und Vergewaltigung zweier Mädchen durch einen Milizenführer genannt, zu deren Befreiung sich 30 Männer unter der Führung von Mullah Omar zusammenschlossen."
Wikipedia

Die USA haben in erster Linie die Mudschahedin um Massoud, den späteren Führer der Nordallianz unterstützt.

Verwechselt

@styxxx:
(erinnert sich noch einer, dass die Taliban auch mal die guten waren?).

Vermutlich verwechseln Sie die Taliban mit den afghanischen Mudschaheddin. Letztere haben mit westlicher Unterstützung einen traurigen Stellvertretertkrieg gegen die Sowjetunion geführt.

Fehlinformation

@suomalainen
... dass die sich wohl dran hielt, aber nach ein paar stündchen schon die rebellen gezielte angriffe starteten und die ausgehandelte waffenruhe brachen.

Das ist nicht richtig. Welches Interesse auch immer hinter dieser "Information" stecken möge.

Die Wut steigt (nicht nur hier)

Die Wut steigt, dass aus dem "Sturm auf Damaskus" oder wie auch immer es geheißen haben mag nun nur noch ein Kleinkrieg mit miesen, feigen Anschlägen geblieben ist. Assad hat seine Position innerhalb des Landes gestärkt. Syrer, die vor 1 1/2 Jahren noch gegen ihn waren, stehen jetzt hinter ihm, weil sie den Braten längst gerochen haben und sich IHRE EIGENEN Demokratiebestrebungen nicht stehlen lassen wollen (zu dem Preis à la Libyen schon gar nicht).

Assad und Demokratie?

@tagdieb
Die Wut steigt (nicht nur hier)

Das deckt sich nicht mit meiner Beobachtung. Aber wie dem auch sei, es gibt trotzdem keinen Grund auf das Diskussionsforum zu schimpfen.

Assad hat seine Position innerhalb des Landes gestärkt. Syrer, die vor 1 1/2 Jahren noch gegen ihn waren, stehen jetzt hinter ihm, ...

Wollen Sie das oder wünschen Sie das?
Im Ernst: Es deutet eigentlich wenig darauf hin, dass Sie in diesem Punkt Recht haben.

... weil sie den Braten längst gerochen haben und sich IHRE EIGENEN Demokratiebestrebungen nicht stehlen lassen wollen ...

Welche Demokratiebewegung glauben Sie denn auszumachen?

@way to tipperrary

„Wollen Sie das oder wünschen Sie das?
Im Ernst: Es deutet eigentlich wenig darauf hin, dass Sie in diesem Punkt Recht haben.
... weil sie den Braten längst gerochen haben und sich IHRE EIGENEN Demokratiebestrebungen nicht stehlen lassen wollen ...
Welche Demokratiebewegung glauben Sie denn auszumachen?“

http://de.wikipedia.org/wiki/Demokratie

Was haben Sie dagegen wenn viele Syrer ihre Meinung geändert haben und wenn nun eine demokratische Mehrheit der Meinung in Syrien ist das Assad das kleinere Übel ist als eine Herrschaft der Salafisten von US Gnaden wie in Libyen?

>>"da war doch mal was... 21.

>>"da war doch mal was...
21. Oktober 2012 - 21:10 — suomalainen
..im april? richtig, eine vereinbarte waffenruhe, die ja auch nicht eingehalten wurde. und alle gaben der syrischen regierung die schuld daran, ignorierend, dass die sich wohl dran hielt, aber nach ein paar stündchen schon die rebellen gezielte angriffe starteten und die ausgehandelte waffenruhe brachen. nur wurde das von den ewig gleichen kriegsbefürwortern hier im forum immer unter den teppich gekehrt.... wenn brahimi seine aufgabe ernst nimmt, wird er druck auf die rebellen, vor allem aber saudi arabien, katar und die türkei, und nicht zu vergessen CIA, ausüben müssen!"<<

und seine Glaubwürdigkeit untermauern lassen durch:

>>" 21. Oktober 2012 - 16:34 — André Marggraf Wo höre ich da die Verurteilungen der Terrorakte...
durch die USA und den UNsicherheitsrat?"<<

"War made easy" par Präs. USA wie im ZDF 21.10.2012 gezeigt, hat ähnliche Kriegsvorbereitungen nachgezeichnet: embrassed by Press freedom and fraternity!

Welche Mehrheit für was?

@Karsten Laurisch
Was haben Sie dagegen wenn viele Syrer ihre Meinung geändert haben ...

Ist das denn so? Oder hätten Sie es nur gerne so?

Die Frage wird ja noch erlaubt sein. Immerhin gibt es seit der Herrschaft des Assad-Clans in Syrien keine Wahlen, die den Namen verdienen.
Und wenn ich mich recht erinnere, sind Sie wie ich in der DDR aufgewachsen. Wären unsere Eltern damals glücklich über selbstsichere Statements von außen gewesen nach dem Motto: "Große Mehrheit der DDR-Bürger für die SED, seht euch nur die Wahlen an"?

Eine kritiklose Parteinahme für das System Assad hat aus meinen konkreten ERfahrungen heraus überhaupt keinen Sinn. Ich hoffe, Sie verstehen ein bisschen, was ich meine.

@A. Laurisch

Eine demokratische Mehrheit kann man nur in einer Demokratie ermitteln!
Davon ist das Assad-Syrien meilenweit oder besser Lichtjahre von entfernt.

Das Salafisten in Libyen herrschen ist schlicht und einfach falsch. Bei der ersten Wahl nach 40 Jahrn haben sich moderate Gruppen und Personen durchgesetzt.
Bei allen Problemen in Libyen: Erste Schritte in die richtige Richtung sind gemacht!

Lieber "Way to Tipperary"

Lieber "Way to Tipperary", bei meinem Besuch im Sommer in unmittelbarer Nachbarschaft des beklagenswerten Landes konnte ich mit vielen Syrern sprechen und war selber überrascht, jedoch: "Demokratiebestrebungen" hat es vor Ausbruch des Söldnerkrieges berechtigterweise natürlich gegeben, und ich denke auch, dass diese zum Erfolg führen werden, sobald jegliche Fremdeinmischung aufgehört hat.

Die Wut steigt...weil sie(dieS) den Braten längst gerochen haben

>>"Die Wut steigt (nicht nur hier)
21. Oktober 2012 - 21:53 — tagdieb
Die Wut steigt, dass aus dem "Sturm auf Damaskus" oder wie auch immer es geheißen haben mag nun nur noch ein Kleinkrieg mit miesen, feigen Anschlägen geblieben ist. Assad hat seine Position innerhalb des Landes gestärkt. Syrer, die vor 1 1/2 Jahren noch gegen ihn waren, stehen jetzt hinter ihm, weil sie den Braten längst gerochen haben und sich IHRE EIGENEN Demokratiebestrebungen nicht stehlen lassen wollen (zu dem Preis à la Libyen schon gar nicht)."<<

Und wenn Assad für die untertschiedlichen Glaubensbrüder, "seinem" Volk Frieden und Zukunft ohne Knechtschaft ./. Finanz-Glaubens-Territorial-Hegemonialmachten geben will, wird er dann freie Wahlen und seine Abdankung durchführen ohne dass eine(geheime)Besatzungs- und Meinungsmacht die Wahlen kontrolliert.

Merke: Vor jeder Ideologie liegt "angeborne" Moral, die wohl vergewaltigt, nicht aber unterzukriegen ist auf Dauer => Volkes Ahnung und Freiheitsdrangs Richtung !

@suomalainen 21:10, Das Assad-Regime hält sich an nichts.

"eine vereinbarte waffenruhe, die ja auch nicht eingehalten wurde. und alle gaben der syrischen regierung die schuld daran, ignorierend, dass die sich wohl dran hielt..."
Pardon, aber das Assad-Terror-Regime hält sich an nichts und entsprechend hat es selbstverständlich auch die Waffenruhe im April selbst gebrochen bzw. nie richtig eingehalten. Es führt stattdessen Krieg gegen seine eigene Bevölkerung und bombardiert seine eigenen Städte und Dörfer (einen Umstand, den Sie bis heute nicht kritisieren).
Dieses Märchen des doch eigentlich unschuldigen Assad-Regimes wird insbesondere von den Kriegsignoranten gerne immer mal wieder vorgetragen. Back to sender.

Darstellung: