Kommentare

Koalitionspartner CSU ?

Wie ist denn das mit der CDU und der CSU ? Ist das so zu sehen, wie die Koali mit der F.D.P. ? Manchmal kann man schon ins Grübeln kommen ... Herr Seehofer hat möglicherweise ein Einsehen und möchte sicherlich auch nicht, dass Griechenland im Extremfall einen Bürgerkrieg durchleben könnte. Das wäre überhaupt das Schlimmste, was der EU passieren könnte. Das würde ich den Menschen auch nicht wünschen. Wenn sie aber nichts mehr kaufen könnten - auch nichts mehr zu essen - was wäre denn dann bei einer Pleite ? Das kann man nicht machen - auch wenn eine möglich weit verbreitete Korruption dies ermöglichte. Dafür kann der einfache Bürger in Griechenland nichts und deshalb können und dürfen wir sie nicht fallen lassen - kein Partner der EU darf fallen gelassen werden. Na klar zahlen wir die Zeche als Steuerzahler - jetzt - aber die Zeche wird sich lohnen. Die Griechen werden das nicht vergessen - egal - die Extremisten und Randalierer repräsentieren nicht die Mehrheit !

Genauso ist es

" die Extremisten und Randalierer repräsentieren nicht die Mehrheit !"

Wenn Griechenland jetzt geholfen wird vorausgesetzt sie führen die Auflagen durch, ist doch alles i.O.
Allerdings musste hier Druck gemacht werden, denn sonst geht in Griechenland gar nichts. Und da ist es auch klar, dass man von vornherein einen Austritt nicht ausschließt. Wie soll man denn sonst den Leuten klar machen, dass es Hilfen eben nur mit Gegenleistung gibt ?

Das hier natürlich linke Extremisten die Situation ausnutzen um Machtansprüche geltend zu machen und das Volk aufzuhetzen, ist ja wohl klar. Jeder vernünftige Mensch weiß, dass dies nicht die Mehrheit des Volkes ist. Genauso wie bei uns, wo Linke versuchen uns irgendwas aufs Auge zu drücken, und wenn es sein muss, dann mit Gewalt.

Zerrbild der Medien

"CSU schwenkt auf Merkels Euro-Kurs ein"

Dazu hätte sie den Kurs ja erst mal verlassen müssen... was sie nie getan hat. Die (entscheidende) CSU-Landesgruppe im Bundestag hat Merkels Kurs stets unterstützt und gar gegen "Kritiker" der Eurorettung (Söder & Dobrindt) gewettert. Auch hat die CSU über den Bundesrat den Kurs Merkels immer mitgetragen. Bleiben die Wortmeldungen Dobrindts und Söders. Nun, die kann man nur als Nebelkerzen werten, um die unzufriedene Basis nicht abspenstig zu machen. Wenn überhaupt hat sich die Position von CDU und CSU nur in Nuancen unterschieden, welche von den Medien freilich gerne übertrieben und verzerrt dargestellt wurde - womit die Illusion aufrecht erhalten wird, es gäbe innerhalb des etablierten Parteienspektrums wirkliche Alternativen.

Bleibt die Frage weshalb Seehofer sich nun demonstrativ an Merkels Seite stellt. Nun, es ist längst entschieden, daß GRE auf Biegen und Brechen im Euro gehalten wird - selbst wenn noch x-Rettungspakete nötig wären.

"Die ökonomischen Ungleichgewichte nehmen ... ab" ???

Ich freue mich aufrichtig über leisere Töne aus Bayern zum Thema Griechenland.

Die Aussage Seehofer's "Die ökonomischen Ungleichgewichte nehmen ebenfalls ab", kann ich aber nicht nachvollziehen.

Wenn die "Problemländer" in einer tiefen Rezession stecken, und Deutschland noch moderates Wachstum hat, dann nehmen die Ungleichgewichte vielleicht jetzt etwas langsamer, aber dennoch absolut gesehen weiterhin zu - oder nicht?

Das wirkt auf mich wieder als eine wahltaktische Aussage. Jetzt gibt man sich wieder gönnerhaft und lobt die Arbeit der Regierung - total unglaubwürdig.

@ Matthias P - god cop - bad cop

schon richtig ...

Vielleicht einfach ein good cop - bad cop Spiel. Da läßt der Seehofer seine Mannen kräftig austeilen, um sich dann selbst versöhnlich und staatsmännisch zu präsentieren, und um allen zu zeigen, wer hir wirklich das Sagen hat.

Langsam aber sicher

Ich denke dass war nun genügend Werbung für die CSU in den letzten Tagen hier. Es gibt auch noch andere Parteien über die man berichten kann.

Fremder Leute Geld

ausgeben und darüber zu bestimmen was damit angestellt wird ist eine schöne Beschäftigung....

Hmmm....

MfG. Klausbert

Wer den EURO lobt....

ist auf den Kopf gefallen.

Ich freu mich auf die Nichtwählerzahlen. Ganz sicher bleiben mindestens 60% zuhause.

Widerwärtig!

Kaum ist die wahl in sichtweite wird alles getan um an der macht zu bleiben.
"Guckt wir sind geschlossen, und jetzt wählt uns denn obwohl wir bisger immer dagegen waren sind wir nun dafür weil wlr GESCHLOSSEN sind"!
---würg.

Wendehälse und stühlekleber aus mehr besteht die heuchel csu wohl nicht?!

Tolle "Entwicklung"

der CSU Phrasendrescher.

Die Freien Wähler (und mich) freut es!

Die

freien Wähler kochen auch nur mit Wasser...
MfG. Klausbert

Kaum zehn Jahre sind seit

Kaum zehn Jahre sind seit Einführung des vermaledeiten Spielgeldes Euro vergangen und schon wurden alle Verträge und Versprechungen gebrochen worden und das Spielgeld Euro ist nun eine schnöde südländische Weichwährung; damit sind die deutschen Ersparnisse vernichtet und können bestenfalls noch mit beträchtlichen Verlust in Edelmetalle oder Sachwerte umgewandelt werden; groß ist auch der politisch-rechtliche Schaden durch das Spielgeld Euro, denn um dieses künstlich für wenige Wochen, Monate oder Jahre am Leben zu erhalten haben die hiesigen Parteiengecken, dank tätiger Mithilfe ihres Marionettengerichtes, das deutsche Staatsgesetz umgestürzt; dem Dichterwort Lucans aber dürften sie dennoch nicht entgehen und könnten nun gar bittere Früchte ernten müssen: „Da zeigt sich, daß nur die Liebe zum Gold keine Furcht vor Mord und Totschlag kennt; Gesetze werden ohne Protest missachtet und entwertet, und gerade das Verächtlichste, was es gibt, der Besitz, führt zum Streit.“

so kennt man ihn

Horstl & Co, unser bayrischer Wackelpudding.
Aufplustern, abtauchen, abnicken. Das alte Regelwerk der CSU. Das reicht vielleicht noch für ein paar Hinterwäldler, aber sicher nicht für 48+x. Da muss der Wahrsager die Kugeln vertauscht haben.

Wow.

Eine kleine Partei, eines Bundeslandes, eines Mitgliedstaates der EU oder des Euro-Raums merkt nun doch, das sie zu unbedeutend ist, als das sie die Geschicke der EU nach Gutdünken lenken könnte.

"19. Oktober 2012 - 19:35 —

"19. Oktober 2012 - 19:35 — buemo_3
haben Ihnen denn zu letzt was mit Gewalt auf das Auge gedrückt?
Zählen Sie die "S"PD zum linken Spektrum? Dann gehört die C"S"U auch dazu."

Wer redet denn von hier. Es ist doch bekannt, dass in Griechenland diese agressiven Aktionen gegen Deutschland und die Kanzlerin aus linken Kreisen kam, oder ?

Bitte richtig lesen, bevor man irgendwelche Kommentare abgibt.

@tick tack tick tack

"Meinen Sie wohl so "linke" Extremisten, wie die rechtsnational-faschistische goldene Morgenröte, deren Sympatisanten im Polizeidienst inzwischen gerne mal Linke in Polizeigewahrsam mishandeln und foltern?
xxx.guardian.co.uk/world/2012/oct/09/greek-antifascist-protesters-torture-police
Da brodelt es überall in allen Ecken Griechenlands. Daran haben nicht hauptsächlich die Linken oder die Rechten schuld, sondern die Reichen.Also die herrschende Klasse."

Ist doch egal, ob rechts oder links. Die Linken schon soweit links, dass rechts wieder herauskommen. Mich interessant das nicht, welche Art von Extremen das sind.Zur Not schließen die sich auch zusammen. Da kennen die nix.

Hat schon mal jemand was von griechischen....

... Steuerprüfern gehört ? Ich nicht. Wie ist das in Griechenland bisher gelaufen und warum konnten sich wenige Menschen am Volk der Griechen bereichern ? Sind nicht das diejenigen, auf die sich der Zorn des Volkes konzentrieren müsste ? Der griechische Staat müsste eigentlich nachprüfen - zumindest bis zur Verjährungsfrist, wobei in diesem Falle der betrug am Volke eigentlich keiner Verjährung unterliegen dürfte, müsste, sollte. Haben die Griechen auch eine Steuerfahndung oder so etwas wie eine Oberfinanzbehörde, die gegen Steuerflüchlinge.... äh, ne sind die wohl nicht, wenn es um Korruption und Betrug gehen könnte... also dann, Steuerstraftäter in grossem Stil ermitteln könnten ? Wahrscheinlich nicht. Also müssten viele Akten, sofern vorhanden gewälzt werden. Die Finanzbehörde müsste aufgeblasen werden - vllt mit der Unterstützung aus einem anderen EU - Land. Gegen ermittelte Betrüger des griechischen Volkes müssten internationale Haftbefehle ausgestellt und deren Geld beschlagnahmt

Deutsche hinterziehen auch Steuern....

...leider scheint es so zu sein, denn sonst hätte der Ankauf dieser Steuer- CD's aus der Schweiz nicht so einen Erfolg bei der Nachversteuerung verursacht.
Steuerhinterziehung ist also kein Kavaliersdelikt, sondern eine nicht auf die leichte Schulter zu nehmende Straftat. Hier ist nicht der gemeint, der ein paar Piselotten verdient um überleben zu können, sondern der, der absichtlich hohe Beträge dem Fiskus vorenthält. Das ist nicht in Ordnung, weil wir als Deutsche eine Solidargemeinschaft sind und unser System durch die Zahlungen von Steuern aufrecht erhalten - denn sonst ginge es uns nicht so gut, wie in anderen Systemen. Natürlich gibt es die Möglichkeit DL zu verlassen. Aber wo ist der Sinn ? Unsere Sicherheitsstandards sind hoch, die Kosten deshalb auch. Deshalb nach Asien, wo das vllt nicht der Fall ist ? Aus welchem Grund ? Made in Germany, was uns die Engländer verpassten, ist ein Markenzeichen. Warum Schrott aus Fernost ? Verstehe ich nicht.

Tja,............

......denn mal immer schön weiter wählen!

CSUCDUSPDFDPSPD und nicht zu vergessen die GRÜNEN!

Danke!

Darstellung: