Kommentare

Ich will!!!

Ich möchte gerne meinen Anteil an den 930000 Euro Preisgeld persönlich ausgehändigt haben. Wenn ich richtig liege, wären das 1,86 ct. für mich. Wenn die Reisekosten übernommen werden, fahre ich gerne nach Norwegen. ;))

27 Kinder - aus jedem Land eines ...

... fände ich genial.
Und ich freue mich über 67 Jahre Frieden in Europa - fast in ganz Europa jedenfalls.
Michael Streibel

Sorry, für mich unmöglich!

Sorry, für mich unmöglich! Man könnte es auch anders sehen nicht nur wegen der Finanzkrise. Die EU pumpt Geld in die Länder um Frieden zu haben, kann man darauf stolz sein! Geld regiert die Welt! Gruss

Europas Zukunft

Es sollten unbedingt zwei frei gewählte Parlamentarier des EU-Parlamentes (ein Mann und eine Frau) zur Preisverleihung, am besten per Los bestimmt.
Das Preisgeld könnte man in den europäischen Schüleraustausch stecken. Die junge Generation gibt der europäischen Einigkeit eine frische und unvoreingenommene Chance. Hier liegt Europas Zukunft.

@Redaktion: Ein Schreibfehler hat sich eingeschlichen

... in die Überschrift, die jetzt heißt

1901 gibt es mit dem Gründer des Roten Kreuzes los

Gemeint ist wohl: ging?

Da kann es doch wohl keine Zweifel geben...

... da kommt doch nur ANDERS FOGH RASMUSSEN in Frage...

Nach einem so honorigem Vorgänger wie BARAK OBAMA...

Die EU war es sicherlich nicht

Den Frieden hat nicht 60 Jahre die EU erhalten, sondern lauter Einzelstaaten, die aus den Kriegen gelernt haben und in der Montanunion, EWG und EG gemeinsame Abkommen geschlossen haben. Bei der jetzigen EU wurde nie die Meinung der Bevölkerungen ernst genommen, sie ist über unsere Köpfe hinweg, z.B. auf den Bilderberger Konferenzen, von oben herab entstanden. Deshalb glaube ich nicht, dass die EU selbst und der alles andere als erfolgreiche Euro als Währung Ursachen für den Frieden waren. Man sollte in der Frage, ob und wie viel Einheit man in Europa schafft, endlich die Bevölkerungen fragen und diese Befragungen dann auch akzeptieren.

Europa - zweifellos, die

Europa - zweifellos, die beste Entscheidung des Nobelkomitees seit der Verweigerung ihn einem demokratisch nicht gewaehlten Oberhaupt des kleinsten Staates zu geben, das zugleich die groesste Monarchie aller Zeiten regiert.

Wer ihn entgegen nimmt?

Helmut Kohl ... wenn er ihn schon nicht gekriegt hat ....

freut mich.

27 Kinder schicken ist eine schöne Idee aber man sollte auch langsam anfangen das Oberhaupt der Staatengemeinschaft als solches anzusehen. Und die knappe Millionen? Sind wir mal ehrlich... Es wird dort nur noch um Milliarden diskutiert. Spendet es dem WWF oder einer anderen Umweltschutzorganisation.

Gute Idee mit den 27 Kindern

aber vielleicht sollte man auch den einzigen lebenden Ehrenbürger Europas dabei mitnehmen, egal wie man zu seinem sonstigen politischen Leben stehht....

ich

melde mich freiwillig zum abholen.

Wohin mit dem Geld?

Da das Preisgeld von 930.000€ für eine Staatengemeinschaft eher ein symbolischer Betrag ist, sollte er meiner Meinung nach auch als ein solcher verwendet werden. Die EU könnte mit dem Geld ein Projekt oder eine Organisation unterstützen, welche sich genau dafür engagiert, wofür die EU ausgezeichnet wurde: Demokratie, Menschenrechte und Frieden.

Barrosso Kaiser von Europa

Barrosso ist nicht Demokratische Legitimiert! So einen Mann zur Nobelpreis verleihung zu schicken ist ein Tritt ins Gesicht der Demokratie der Europäischen Union, da sollte man doch lieber per Zufall 27 Menschen aus den Mitgliedsstaaten auserwählen und nach Oslo schicken!

Barrosso danke ab, wenn du etwas für Europa tuen willst sorge dafür das der Chef der EU Kommission vom Volk gewählt wird!

Friedensnobelpreis: Wer nimmt ihn entgegen?

Och, ich würde das auch gerne machen. Ich habe auch schon angefangen eine Rede zu schreiben. Das Geld wird natürlch fair aufgeteilt unter Organisationen wie Ärzte ohne Grenzen, SOS-Kinderdörfer etc.

Die Idee 27 Kinder nach Oslo zu schicken um den Preis in Empfang zu nehmen finde ich aber auch sehr gut. Kinder sind unsere Zukunft. Um es mal mit den Worten von Herbert Grönemeyer zu sagen:

Die Welt gehört in Kinderhände
Dem Trübsinn ein Ende
Wir werden in Grund und Boden gelacht
Kinder an die Macht

Gesucht? Gefunden.

Wie jetzt? Ihr wisst nicht, wer die Medaille abholen soll? - Okay, wenn ihr so lieb fragt, ich mach's wohl. Sagt mir, wann ich wo sein soll.

Heuchelei...

Friedensnobelpreis in welchen Kontext?

EUROPA (Frankreich, Deutschland...)produziert und verkauft "menschentötermaschinen"

WER und Was IST EUROPA(Euro)? Eine "Nutzbeziehung" zwischen Staaten...in Europa herrscht ein ungleichmässiges Wachstumsproblem in Wirtschaftlicher sowie...

@Kommentar12. O...

Vielen Dank für den Hinweis. Wir haben den Fehler soeben korrigiert.

Mit freundlichen Grüßen,

die Moderation

27 Kinder

sollen den Preis entgegen nehmen, die Idee finde ich prima!

Die 930.000 .- € sollen bis zum letzten Cent für eine Sondertilgung auf vorhandene Schulden verwendet werden.

Es gibt also den Friedensnobelpreis...

- dafür, dass man Flüchtlinge durch gekaufte Söldner (Frontex) abhalten und ertrinken lässt.
- dafür, dass man in der Nachbarschaft Uranmunition einsetzt.
- dafür, dass man Dutzende Zivilisten wegen ein paar Litern Treibstoff tötet.
- dafür, dass man Bevölkerungen anderer Länder in Hungersnöte treibt durch Billigexporte
- dafür, dass man der eigenen Bevölkerung bewusst Abhörmaßnahmen, Atomkraft und Gentechnik aufnötigt und ihre Daten verhökert.

Stammen die Richtlinien dieses Preises von Herrn Nobel selbst oder doch vielmehr von jenen, die seine Erfindung mißbrauchten?

Ganz so viel wird es nicht

Lieber Palio-s1
da haben Sie sich leider verrechnet, ganz so viel wird es dann doch nicht:
930.000/500.000.000=0,186 Cent :-)

Vielleicht lässt die EZB ja diese neue Münze extra schlagen, wer weiß

freundliche Grüße

Wenn die EU so toll ist

warum tritt Norwegen dann dieser Schicksalsgemeinschaft nicht bei?

Was passiert mit den 930.000 Euro?

Selbstverständlich die Eliten, für ihre "tolle Arbeit".

Eine weitere große Sause, müsste mit dem Geld doch zu machen sein.

Und wenn das Geld nicht reicht, die Steuerzahler der EU sind sicher bereit, für eine eventuelle notwendige höhere Geldspritze, für einrauschendes Fest.

@Fisiko: Die sind doch nicht

@Fisiko: Die sind doch nicht verrückt und machen wirtschaftlichen Selbstmord. Die sind klug wie die Schweizer und behalten ihre Integrität.

Anstatt man ein wenig Stolz ist oder sich nur einwenig freut...

Wird hier in diesem Beitrag und in anderen Beiträgen zu dieser sehr erfreulichen Ehrung nur das Negative genannt.

Die EU ist nicht nur auf Finanzkrise zu reduzieren. Kennt ihr Nörgler nur das Negative?

Ein Mitspracherecht haben andere EU-Bürger und diese geben diese auch wieder. Zu dem dürfen alle das EU-Parlament wählen.

Klar der Deutsche Michel nörgelt wieder, der wegen des Grundgesetzes nicht mit bestimmen darf . Aber andere dürfen es und sind weiterhin ohne großen Protest dabei, auch die die Skeptisch sind!

Dabei wird übersehen das gerade Deutschland davon noch am meisten profitiert und profitiert hat.

Zu dem bin ich sehr froh darüber das es in der EU/EG/EWG keine Kriege mehr untereinander gab.

Ist das keine Ehrung wert? Ich als EU-Bürger fühle mich geehrt und freue mich darüber.

Das mit den 27 Kinder wäre ein ganz nette Sache. Dennoch müsste einer etwas dazu sagen. Das wäre nach meiner Meinung dann wohl Herr Barrosso.

Ein Aufsatz, über ein geeintes Europa und die Rolle der EU..

... sollte als bester seiner Art unter allen Einsendungen aus dem Abschlussjahrgang von allgemeinbildenden Schulen der EU gekürt und sein(e) Verfasser(in) den Preis stellvertretend entgegen nehmen.

Ich freue mich über diesen Preis, der der m.E. unberechtigt schlecht beleumundeten Europäischen Union eine hohe Anerkennung zugute kommen lässt.

Die meisten Bürger haben die EU nicht verstanden. Das Subsidiaritätsprinzip führt dazu, dass die EU für viele Themen verantwortlich ist, die komplex sind und doch in den Alltag vieler Menschen hinein wirken. Diese Expertokratie ist hin und her gerissen zwischen der nationalen Souveränität, der immer eine Hintertür gelassen wird, dem überstaatlichen Vorsorgeprinzip, dass dem Gefühl vieler Bürger entrückt scheint, weil es sehr akademisch daher kommt sowie dem in dem Schatten dieser geringen Nachvollziehbarkeit wirkenden Lobbyismus. Hinzu kommt das Unvermögen der Medien, die Rolle der EU nachvollziehbar darzustellen.

Ich freue mich jedoch!

Gebt das Geld und die Medalie zurück!!

Nach Obama bekommt nun ein Undemokratisches und Kriegsgebilde den FRIEDENS-Nobelpreis? Wie tief kann diese Organisazion noch sinken?
Krieg in Afghanistan MITgeführt durch den Lakeien der US-Regierung. Abau der Demokratie und Soveränität von 27 eigenständigen Staaten, deren Völker sich teilweise mit Waffengewalt aus der Knechtschaft andere "Bündnisse" befreit haben, zum "Wohle" der Wirtschaft, Banken und Politiker auf Kosten des Volkes.
Demonstrationen und Steine Würfe in Griechenland weil Dank der Korruption und der Zockerei der Banken innerhalb der EU "gespart" werden muß. Diese Unruhen werden sich mit Sicherheit ausweiten und verschärfen wenn immer mehr Geld in pleitestaaten gesteckt wird und das Volk dafür darben muß.
Einigkeit zwichen den EU-Völkern? WO????
Diese Einigkeit besteht nur im Profitstreben der Wirtschaft, Banken und der Politiker die von diesen GESCHMIERT werden.
Genausogut kann der Preis an China, Israel, Irak oder Syrien usw gehen.

Wer nimmt den Preis entgegen

Findet sich jemand, der ehrlich sagen kann, dass die EU im Namen Ihrer Bürger handelt, wird er das Geld sicher sinnvoll einsetzen.

Juncker soll ihn entgegennehmen

Jemand der

Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter, Schritt für Schritt, bis es kein Zürück mehr gibt.

von sich gegeben hat ist DER perfekte Repräsentant €kratistans.

Wer ist denn die EU?

Ist es der EU-Rat? Oder die EU-Kommission?
Sind es die Beamtenmassen in Brüssel oder sonstwo?
Sind es die Politiker in den Hauptstädten?
Sind wir es, die sich maßlos über die Verwendung UNSERER Steuergelder für Finanzhilfen nach Griechenland, Portugal, Spanien usw. aufregen?

Es gibt keine EU, jedenfalls keine, die sich das Recht anmaßen könnte, den Friedensnobelpreis entgegenzunehmen.

Es gibt nur - und das in JEDEM Land - eine Menge Menschen, die von fried- und freundlichem Miteinander träumen.

Friedensnobelpreis für die EU . . .

das mag gerechtfertigt sein; ob der Zeitpunkt ein gelungener ist, darüber
kann man streiten. Unabhängig ist so eine Entscheidung zur Zeit nicht.

Es ist erschreckend, das

Es ist erschreckend, das wieder kein würdiger Preisträger benannt wurde. Unter den 7 mrd. Menschen sind doch genug aufrechte Menschen die ihr Leben dem Frieden widmen.
In der EU finden wir 30 % aller Waffenhersteller, Landminen sind noch immer nicht geächtet, Kriege werden geführt.
Der Frieden in Europa ist Ergebnis der demographischen und wirtschaftlichen Entwicklung und nicht weil sich irgendwelche Politiker die Hände schütteln. Das haben Hitler und Stalin nämlich auch getan und hätten die beiden die gleichen Voraussetzungen wie heute gehabt, hätte es niemals Krieg gegeben.

@Klabautermann: Nicht ganz

@Klabautermann:

Nicht ganz "normal". ?????

Und was hat die EU mit dem Krieg in A. zu tun?

Der Friedensnobelpreis im Jahr 2100...

... geht vielleicht an einen Menschen, der eine Maschine erfinden wird, mit der es uns möglich ist, die Geschichte zu erleben, als sei sie Realität.

EU-Bürger, die mit Hilfe dieser Technik eine Bombennacht in den deutschen Großstädten oder einen Tag auf einem Flüchtlingstreck in Ostpommern nacherleben "dürfen", wissen den Friedensnobelpreis für die EU vielleicht mehr zu schätzen als diese selbstgerechte Nachnachnachkriegsgeneration.

Oder frei nach Yoda: So groß zu werden, wie habt ihr das geschafft mit solcher Haltung...

Hallo, hast Du etwas davon

Hallo,

hast Du etwas davon wenn Deutschland profitiert? Auf jeden Fall hast Du ein Teil der Bürgschaft.

@ Klabautermann 08 -- zu jung um EU zu begreifen?

Auf diesem Kontinent Europa leben gut 500 Millionen Menschen zum ersten mal seit Jahrhunderten schon mehr als 67 Jahre in Frieden und Demokratie!
Weil ein paar mutige Politiker damals eine Idee umgesetzt und die EWG gegründet haben!

Welche Völker haben sich teilweise mit Waffengewalt aus der Knechtschaft andere "Bündnisse" befreit und wurden in die EU gezwungen??
Die Völker die jetzt in der EU sind haben sich friedlich aus anderen Bündnissen befreit (Bulgarien, Rumänien, die baltischen Staaten etc.) und sind gerne der EU beigetreten!
Und andere Völker aus Ex-Jugoslawien wurden mit unsrer Hilfe befreit und sind ebenfalls gern und freiwillig der EU beigetreten!
Wo leben Sie eigentlich?

Sie schreiben:
"Demonstrationen und Steine Würfe in Griechenland weil Dank der Korruption und der Zockerei der Banken innerhalb der EU "gespart" werden muß."

Das ist falsch:
Wegen Korruption in der politischen Führung und Steuerbetrug reicher Bürger die diesen Zustrand verursacht haben!

Gute Entscheidung

Allerdings haette man auch noch die USA ins Boot holen koennen. Schliesslich war ihr Auslandskriegseinsatz in Europa ein voller Erfolg... vielleicht der einzige, den sie vorweisen koennen.

Wer hierin eine Provokation findet, kann sie behalten!

H.

Pussy Riot in Betracht gezogen? Bezeichnend tendenziös!

Pussy Riot wurden in Betracht gezogen für die Verleihung des Friedensnobelpreises??
Dafür,daß sie die große und überwältigende Mehrheit der gläubigen Russen ins Gesicht geschlagen haben?Dafür,daß sie einen heiligen Ort entweiht haben? Dafür,daß diese Verbrecher einen kriminellen Akt begangen haben?
Nun hat die EU den Friedensnobelpreis bekommen! Ich frage mich,was der tsch.Präsident Vaclav Klaus,der die EU als neue EUdSSR bezeichnet hat und viele Paralellen zwischen der alten UdSSR und der EU sieht,von dieser Verleihung hält!

@ Bandeskunzler - nichts verstanden?

Sie schreiben:
"Ein Friedensnobelpreis für endlose Verneigungen vor Ratingagenturen, für Hilflosigkeit und Partnerschaft der dekadenten Finanzwirtschaft, für Verschwendung von Steuergeldern und Unterstützung der Glücksspielindustrie, sprich Banken."

Wenn Sie die momentanen und vorübergehenden Probleme einiger weniger Euro-Schuldenländer gegen 67 Jahre Frieden im ganzen Kontinent setzen haben Sie leider wenig verstanden von den Dingen um die es hier geht!
Übrigens: EU ist nicht Euro, EU ist viel mehr!

Die EU (EWG) hat diesem Kontinent einen Frieden und eine Ausbreitung von friedlicher Demokratie gegeben wie es seit Jahrhunderten in Europa nicht der Fall war.
27 Länder als EU-Mitglieder profitieren davon und nicht nur diese!
Die Türkei hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht, in der Hoffnung dieser EU beitreten zu können.
Und so weiter ....

Es ist schade dass manche Menschen diese großen Zusammenhänge dieser EU scheinbar nicht begreifen können oder wollen!

Mögliches Element der Dankesrede

Star Trek, die Borg, liefern eine tolle Vorlage:

"Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!"

Pass doch prima, nur "Borg" durch "€kraten" und "sie" durch "Nationen" ersetzen, und die Sache passt.

Wenn alle eins sind, dann herrscht Frieden; noch nie war ein Preis so verdient wie heute.

JA, wir haben Frieden vor

JA, wir haben Frieden vor Haustür und beim Nachbarn und dessen Nachbarn, dies war frührer nicht so und dies seid 60 Jahren! Und wir haben eine Reisefreiheit und die Erlaubnis uns überall niederzulassen, dies gilt nicht nur National sondern in der gesamten EU, es gibt Länder da gilt dies nicht und ja die EU wird weitert werden, so dass der Kreis erweitert wird.
Die Vorgängerorganisationen sind gewachsen und wurden verändert aber auf lange Sicht zum Vorteil.
Und ja, manches muss noch unbedingt verbessert werden,
aber auf keinen Fall zurück, denn dies sollte uns die Geschichte gelehrt haben.

"Gratulation EU"

Jeder der Geschichte kennt sollte das eigentlich verstehen und begruessen!!!

Und sobald es mal einen Nobelpreis fuers Norgeln und Mekkkern gibt kann sich D mit sicherheit als dauerabonennt regristrieren lassen.(aber sicher)

ich würde mich opfern wenn

ich würde mich opfern

wenn schon offen die Frage gestellt wird . wer die Medaille entgegen nehmen soll . würde ich sagen gibt sie mir ich mache jeden Frieden auf Arbeit ;)

Ich kenne den, ...

... der den Friedensnobelpreis entgegen nehmen soll:
Dieter Nuhr!
In Facebook ist er schon über 500 mal dafür gratuliert worden!

Mit dem EU-Moloch muß es

Mit dem EU-Moloch muß es wirklich schlimm stehen, wenn sich dieser gezwungen sieht sich nun sogar schon den Friedensnobelpreis von den Schweden verleihen zu lassen; doch verzapfen die Anhänger und Apologeten des EU-Moloch schon seit geraumer Zeit, der EU-Moloch wäre der Grund dafür, daß es in Europa seit geraumer Zeit keine nennenswerte Kriege mehr gegeben habe, was natürlich grober Unfug ist: Denn nach Ende des Sechsjährigen Krieges standen sich in Europa die VSA und Rußland gegenüber und sämtliche europäischen Staaten waren einer der beiden Großmächte untertan und daß sich Vasallenstaaten untereinander, in einer solchen Lage, nicht zanken ist nun wahrlich kein Hexenwerk; ebensogut hätte man den Rheinbund Napoleons oder dessen Königreich Italien zum friedensstiftenden Wunderwerk erklären können!
Abgesehen davon scheinen nun das Spielgeld Euro und die mit ihm einhergehenden Verwerfungen die Feindschaft zwischen den europäischen Völkern zu entflammen wie schon lange nicht mehr.

Das war eine eklatante Fehlentscheidung

Sicherlich wird es so bald keinen Krieg mehr zwischen D und F geben, aber diese verfehlte Bürokratenorganisation namens EU wird mittelfristig unweigerlich die Ursache für viele kleinere (Bürger-)Kriege sein, da sie immer mehr soziale Spannungen verursacht.

Friedensnobelpreis

Einige scheinen zu glauben, es ginge darum, den Heiligsten zu finden. Das hier sind die Vergabekriterien (aus dem Testament des Alfred Nobel):

an denjenigen, der (...) am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt hat."

Deswegen waren auch die Auszeichnungen für Arafat/Peres/Rabin oder Madela/de Klerk absolut gerechtfertigt. Im Sinne der Kriterien war meiner Meinung nach Jimmy Carter ein würdigerer Preisträger als Mutter Teresa. Nur mal so als Denkanstoß.

Der Preis für die EU kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Ich hoffe, er hilft uns allen, uns wieder auf die Grundidee eines vereinten Europas zu besinnen, um in dem ganzen Chaos nicht die Orientierung zu verlieren.

Frieden in Europa ist nicht selbstverständlich!

Eine künftige Verpflichtung

Die Verleihung des Friedensnobelpreises an die EU sollte gleichzeitig auch eine Verpflichtung für die EU-Staaten sein, sich aus den vielen Kriegen auf der Welt vollständig!!! heraus zu halten. Ein praktischer erster Übungsfall dafür wäre die Enthaltung im Syrien- und Iran-Konflikt.

Habe die Ehre

Gogolo

Ich finde es

ein bisschen erschreckend wie arrogant diese Entscheidung als falsch abgestempelt wird. Der Friede in Europa wird heute als Selbstverständlichkeit angesehen. Wie selbstverständlich wäre er wenn man nicht in den 50 ziger Jahren einen neuen Schritt versucht hätte. Der letzte große Krieg in Europa war das größte deutsche Verbrechen. Mein Großvater hat 9 seiner 10 Brüder im Krieg verloren. Wie anmaßend ist es denn bitte Friede als Selbstverständlichkeit abzutun. Die EU mag ein bürokratisches Monster sein und ein Ort an dem, mitunter, falsche Entscheidungen getroffen werden. Aber würde es diesen Ort nicht geben, würden wir es wohl als legitim ansehen 1.000 neue Leopard 2 Panzer zu bestellen.
Es geht hier um den Friedensnobelpreis nicht um den politischen fair play Preis.

Ich hätte einen Vorschlag

Fogh Rasmussen und Nicolas Sarkozy selbst wenn der einer nicht mehr regiert , denke ich beiden gehört die Ehre , den Friedensnobelpreis an die EU entgegenzunehmen.

Was machen wir mit der Kohle?

Die Idee, es für Schüleraustausch-Programme zu verwenden, finde ich bisher am besten.

Vor ein paar Wochen waren Gauck und Altkanzler Schmidt zusammen in einer Talkshow zum Thema Europa. Gauck wurde von einer Schülerin gefragt, wie denn die junge Generation zur Integration Europas beitragen kann (oder so ähnlich). Gauck antwortete etwas völlig unerwartetes. Er sagte sinngemäß, dass die Jugend, die heute in einem Europa ohne Grenzen aufwächst, es als völlig normal empfinden wird, vielleicht in Frankreich, Italien oder Spanien zu leben und zu arbeiten, ganz einfach weil es die Möglichkeiten gibt. Gauck sagte, dass die Jugend von heute deswegen die erste Generation sein wird, die wirklich europäisch denken und handeln wird.

Ich fand Gaucks Antwort überaus beeindruckend und vor allem schlüssig.

Die absurde Vergabe des Friedensnobelpreises an die EU

Wir müssen beachten das Thorbjørn Jagland, Leiter des Preiskomitees, auch Generalsekretär des Europarats ist. Mit seinem erklärten Ziele: "Verbindung zwischen seinen Mitgliedern zu wahren und Verwirklichung der Ideale und Grundsätze, die ihr gemeinsames Erbe sind und ihren wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt zu erleichtern". Man kann sehen, warum er motiviert war, den Preis, Brüssel zu vergeben. Allerdings ist es auch üblich, laut Wikipedia, einen einstimmigen Beschluss zu suchen. Und hier lernen wir aus der norwegischen Zeitung Aftenposten, es gab ein Mitglied des Ausschusses die ganz ausdrücklich nicht für die EU gestimmt hat. Das war Ågot Valle, ehemaliger stellvertretender Leiter der Kampagne "Nein zur EU". Zur endgültige Abstimmung für den diesjährigen Gewinner, Valle war krank, und wurde von ehemaligen Oslo Bischof Gunnar Stålsett, als ihr Stellvertreter ersetzt. Valle hat später sagt, sie hätte es begrüßt ihre Stimmen abzugeben aber war nicht gefragt. Es ist offensichtlic

Fühle mich geehrt

Ich, als überzeugter Europäer, fühle mich geehrt, als Teil des Werkes Europa, auf einem Kontinent mit nun 500 Millionen weiteren Nobelpreisträgern leben zu dürfen.

Europa ist in den letzten 67 Jahren zu einer Blüte gekommen, die es zuvor noch nicht gegeben hat. Man stelle sich vor: Hätte man einem Deutschen 1945 gefragt, ob sein Land jemals mit dem Friedensnobelpreis geehrt werden würde, hätte er einen für Verrückt erklärt. Doch man betrachte sich Europa heute: Die Menschen leben in Friedeb, können frei durch diesen Kontinent reisen, können die verschieden Kulturen der europäischen Staaten kennen und schätzen lernen. Noch nie haben sich die Völker Europas zu nah beieinander gefühlt wie heute.

Doch die europäische Krise bedroht diese Errungenschaften, und daher gilt es umso mehr, energisch dagegen vorzugehen.

Und wenn wir es schaffen, so etwas schreckliches wie Krieg von unserem Kontinent zu verbannen, was können wir dann jetzt nicht alles erreichen?

P.S. Schickt die Kinder!

Friedensnobelpreis für die EU?

Was für eine peinliche und abseitige Entscheidung. Die Rüschen, die sich unsere EU-Bürokraten nun anheften, haben sie wahrlich nicht verdient. Was hat die EU denn bitte mit dem Frieden in Europa zu tun? Die zurückliegende Friedenszeit in Europa ist schlicht das Ergebnis des kalten Krieges (insofern war das ohnehin kein Frieden, eher die Friedhofsruhe der Blockbildung) die aktuelle Konstellation ist Ergebnis der kürzlichen Auflösung dieses Gegensatzes (was daraus erwächst, bleibt abzuwarten). Ich denke, dass neue Kriege in Europa (das sich törichterweise zum Programm gemacht hat, sich immer weiter zu überdehnen...) nicht so unwahrscheinlich sind, wie uns manche Glauben machen wollen. Zudem gärt es auch sozial in Europa gewaltig, z.B. 53% Jugendarbeitslosigkeit in Spanien. Aber auch gegen denkbare Aufstände der Elenden haben sich die Friedensengel der EU schon gewappnet, ermöglicht die militärische Solidaritätsklausel der EU nun einen Einsatz von Militär im Inneren - nobelpreiswürdig!

Was überreicht werden muss: "Guiness Book Record of Stupidity"

Einen Preis für "Frieden" im Angesicht der naiven Euro Politik ist ja noch 100x naiver !!!

Wenn man bedenkt, mit welcher Arroganz und Gesetz- und Kompetenzüberschreitung die EU Politiker, allen voran die Deutschland's und Frankreich's, knallhart und komplett irrsinnig am Euro festhalten, und damit Europa das Felskliff heruntertreten ... da ist ein FRIEDENS NOBELPREIS der totale HOHN!!

Es ist die Politik, die dafuer sorgt, dass es heute alles andere als friedvoll in Europa ist ... sie führen den Euro ein, obwohl sie wissen müssen dass das nicht funktionieren kann ... erst später, VIEL später ... FALLS alle mit der TOTALEN VERSCHMELZUNG aller Landesgrenzen und der KOMPLETTEN AUFGABE ihrer Souveränitäten einverstanden wären - aber bis dahin geht ja alles zugrunde, LOGISCHERWEISE!

WIE NAIV kann man als Politiker sein?
Dann fällt das Kartenhaus zusammen .. stückweise, und was passiert? Die Banken "müssen gerettet" werden!

Das ist FALSCH! Das resultiert in alles anderem als in FRIEDEN!

Um was geht es eigentlich?

Ich glaube einigen ist nicht klar, worum es bei einem Friedensnobelpreis geht. Es geht nicht um irgendwelche kleinen politischen Entscheidungen, Gentechnik, Banken oder was hier sonst alles an hirnrissigen Kommentaren kam.
Es geht auch nicht darum, ob irgendwo noch Fehler gemacht werden, sondern es geht diesmal nur(!) darum, dass die EU Frieden brachte innerhalb der EU. Das ist unbestreitbar. Da stehen im Übrigen noch nicht einmal die Kriege im Balkan im Widerspruch, sie waren ja nicht Mitglied. Und man hat noch nie verlangt, dass ein Preisträger auf der gesamten Erde für Frieden sorgt, oder?

Die Tatsache, dass viele hier in Ruhe lästern können haben sie nur der EU zu verdanken. Vor einigen Jahrzehnten hätten sie noch Angst vor einem Krieg gehabt oder wären in so einem gewesen. Also bleibt mal auf dem Boden!

Andere bekamen den Preis schon für weniger, z.B. Obama. Aber Hauptsache man kann wieder arrogant meckern. Dann zieht doch in ein Land mit Krieg, außerhalb der EU! ;)

nicht nur Europa ist verloren wenn es den Irrweg der Finanzaristokratie nicht abschalten kann.

Ein vereinigtes Europa nach Art der "usa" wird die Welt in den Abgrund reißen.

Gabi Zimmer, "Ich freue mich, dass mit dieser Auszeichnung an die positiven Werte der EU erinnert wird, die in der derzeitigen Krise allzu oft keine Rolle mehr spielen.
Wir sollten diese Entscheidung als Hinweis darauf nehmen, dass die Gründungsidee von Frieden, Aussöhnung und partnerschaftlicher Entwicklung wieder in den Mittelpunkt der europäischen Politik rücken muss. Die derzeitige Krise zeigt, dass die EU nicht auf einen freien Markt reduziert werden darf, der sich für die Bürger immer mehr als Angriff auf ihre demokratischen und sozialen Rechte erweist."

Dem kann ich mich anschließen, nach einem Tag des "wir
sind Friedenspreis".

@styxx Friedenstaube EU

die EU - ein Friedensgarant? Na, wenn Sie da mal nicht der modernen EU-Propaganda aufsitzen. Bitte erinnern Sie sich: die lange Friedenszeit war nichts anderes als ein kalter Krieg (der auch in Europa leicht hätte heiss werden können) - absurde Vorstellung, dass da innerhalb der NATO ein Krieg ausbricht. Was hat aber diese Konstellation mit der EU zu tun?? Ich finde auch den Hinweis anderer Kommentatoren auf die Bankenrettungen nicht "hirnrissig", Staatsdefizite haben durchaus Sprengkraft (z.B. die franz. Revolution wurde durch eine Schuldenkrise ausgelöst).

Ich stimme Ihnen nur in einem einzigen Punkt zu: Der Friedensnobelpreis für Obama war offenkundig auch ein eklatanter Fehlgriff. - Ich kann aber nicht sehen, wie das den neuerlichen Fehlgriff rechtfertigen könnte.

hat mir die EU nicht gebracht, ich schätze so denke viele, es werden nur wenige sein, die tatsächlich profitieren. Ich merke nichts vom Frieden, für Investoren sicher ganz toll z.B. in einem EU-Land seinen Betrieb aufzugeben um in einem anderen EU-Land Subventionen für den Wiederaufbau des selben Betriebes zu bekommen.
Ich halte nichts von dieser grenzenlosen Globalisierung die doch dann in einer Entfremdung und Entwurzelung vor Ort mündet. Früher musste man seine regionalen Konflikte austragen bis Frieden war danach und jetzt kann man einfach irgendwo nach Europa abhaun.
Sowas nutzt eigentlich nur jemand etwas der mit nem Privatjet unterwegs ist.
50% der 16-24 Jährigen in Spanien sind arbeitslos, sofern ich mich richtig erinnere, da steckt mal jede Menge sozialer Sprengstoff dahinter und da kann ich nicht von einem gerechtfertigtem Friedensnobelpreis sprechen.
Uns wurde das EU-Konstrukt aufgezwungen, ich konnt es demokratisch legitimiert gar nicht (ab)wählen per Volksentscheid.

Darstellung: