Kommentare

Das hat mit neuer Finanznot

Das hat mit neuer Finanznot nichts zu tun. Das war schon immer so.

Ein Schelm der Böses denkt

Wenn ich lese, dass Griechenland von 300 Sparauflagen nur 210 erfüllt hat, wundert es mich schon, warum gerade in diesem die Sicherheit und die Umwelt betreffenden Bereich gespart wird. Könnte da etwa eine ganz bestimmte Absicht dahinter stecken? So nach dem Motto: Seht, wohin uns die Sparauflagen bringen.
Ist nur mal so ein Gedanke.

Militärausgaben?

Im Natodurchschnitt befindet sich Griechenland immer im oberen drittel für Militärausgaben. Sollen Sie doch beide Budgets zusammenfassen :-)

Nichts Neues!

Seit Jahrzehntzen brennt es in Griechenland bei der Hitze immer. Und was unternahmen die Regierungen? Nichts! Bei uns gab und gibt es seit mehr als einem Jahrhundert schon in kleinen Gemeinden Freiwillige Feuerwehren. Etwas, das trotz nahezu jährlicher Versprechen der Griechen, wenn sie wieder "Hilfe!" schreien, dort nie organisiert wurde.

Da schauen die lokalen Bewohner interessiert zu, wenn zu einem Brand ausländische Hilfskräfte zu LÖscharbeiten ankommen. Aha, keine Löschflugzeuge hat Griechenland? Vielleicht hätten sie anstatt sich das teuerste Militär pro Kopf der Bevölkerung in der EU zu halten, halt Löschflugzeuge anschaffen sollen.

Nein, Griechenland ist top-down ein failed state, der seit Jahrzehnten auf Kosten der "Solidarität" anderer Staaten in der EU und erst recht seit es sich in den Euro betrogen hatte, lebt.
Man vergleiche nur GR seit dem EG-Beitritt 1981 und den rund 130 Mrd Euro und die etwa gleich große Tschechische Republik seit sie den Kommunismus los wurde..

Vortrefflich!

Lustig, aber vortrefflich passend formuliert. "Nur die Hälfte der Flotte ist einsatzbereit..." weil? Ja genau die 4500 Stellen für die restlichen 8 Flieger gestrichen wurden.

@Werner 40

Nein, das war nicht so. Und ich bin in der Lage es gut wissen zu können. Das Land mag Probleme haben, aber mit solch verbitterter und verbissener Böswilligkeit immer wieder gegen alles griechische zu Hetzen nur weil es eben griechisch ist, das ist gar und ganz inakzeptabel und grenzt an längst obsoleten Vorurteilspraktiken und Tabellenhaengen. Das Land besitzt eine fur seinen Umfang relativ große Feuerluftflotte und die Hitze, der plötzliche gewaltsame Wind, der im Sommer immer wieder auftaucht und die Art der griechischen Flora in Verbindung mit dem bergigen des Landes erfordert oft mehr als jedes Land diesen Umfangs leisten kann. Dass die Regierung präventiv solche Schritte finde ich logisch und muss auch sein.

50 Jahre nicht bebauen !

Die Griechen brauchen bloß ein Gesetz verabschieden, dass verbranntes Land 50 Jahre nicht bebaut werden darf.

Damit würden 2/3 aller Waldbrände gar nicht erst stattfinden.

@taurus - Erst informieren

Bevor Sie so verbittert HETZEN, sollten sich besser informieren. So haetten Sie gewusst, dass Griechenland insgesamt 29 grosse Löschflugzeuge (Canadair CL-215 und CL-415) "halt" "angeschafft" hat. Ein kleiner Vergleich; das große, reiche Frankreich, welches ebenfalls in seinen südlichen Provinzen mit ähnlichen Problemen konfrontiert wird, hat davon nur 12 ( in GR sind die ältere 215s auch ausgemustert, es dienen noch 18, meinen Angaben nach allerdings 21). In Italien gibt es 19, aber keine weitere. In Frankreich gibt es noch 11 kleinere. Aber kleinere gibt es auch in Griechenland, 22 davon.
Feuerwehrposten gibt es überall, im Sommer werden zusätzliche Hilfsfeuerwehrmaenner eingesetzt, in Kommunaler ebene gibt es in Waldgebieten Wachposten. Und Freiwillige gibt es auch und werden vom Zivilschutz organisiert.
Sie versuchen aber bloß Griechenland als Somaliland zu präsentieren.

@taurus - "auf kosten anderer"

Das Land erwirtschaftet eine dreistellige Miliardensumme, von der die Bevölkerung lebt und von der der Staat schon 40% einnimmt (von wegen in Griechenland "zahlt keiner Steuern"/"das Land hat keine funktionierende Steuerverwaltung"/"keine Einnahmen"). Die jährliche TRansferleistungen aus der Union liegen zwischen 2-3 mrd. pro Jahr, Strukturhilfen, Subventionen, alles zusammen. Und Griechenland bezahlt selber (ja, das gibt es auch) etwas mehr als eine miliarde in die Union ein. Also es handelt mit Sicherheit um keine so relevante Summe, von der man leben kann, bzw. um sagen zu können, daß ein ganzes Volk "auf Kosten" anderer lebt.

@taurus - "in den Euro betrogen"

Gerade hier kann von Fälschung oder Betrug keine Rede sein. Das hätte eine schon vorher übergreifend und gesamteuropäisch verbindlich geltende festgesetzte rechtskräftige Prozedur vorausgesetzt, nach der die Regierungen den Staatshaushalt entwerfen sollten. Nach ganz konkreten Regeln, die bei ESVG 95 nicht in diesen Umfang zu finden sind. Bis heute entwirft jedes EU-Mitglied seine Haushaltsplanung nach eigenen Ermessen. Modus und Prozedur unterliegen voll und ganz seiner Kompetenz. Wäre eine gem. Gesetzgebung vorhanden und hätte GR trotzdem von diesen existierenden und konkreten Regeln vorsätzlich abgeweicht um zu anderen Ergebnissen zu kommen, dann und nur dann hätten wir tatsächlich mit "gefälschten" Daten zu tun. Aber soweit diese gemeinsame rechtliche Basis zZ fehlte (und immer noch fehlt), dann fehlt die Basis der Tatbestandsbemessung und auch die logische Basis der Verwendung solcher Begriffe. Nullum crimen sine lege...

Das Grundstück "reicht bis zum Wald"

Das Grundstück "reicht bis zum Wald" ... das ist der Grund warum es brennt. Natürlich nicht immer, aber oft genug, es ist System. Denn eine funktionierende moderne Verwaltung von Grund und Boden gibt es in Griechenland nicht flächendeckend.

das ist doch lächerlich!

erst den banken und reichen das geld anderer länder bis zum anschlag in den hals schieben, und dann andere länder um hilfe bitten die waldbrände der bodenspekulanten doch bitte zu löschen, da kein geld für die unterhaltung der löschflugzeuge mehr da ist.

sorry, aber die müssen echt einen an der waffel haben!

und ich wette die eu lässt sich auf diese plumpe masche auch noch erpressen!

Finanznot : Italiens Feuerwehr soll Griechenland ...

Mars Invictus:

Merke: G. ist auf verbrecherischer Weise in die

EU reingeschmuggelt worden , um a.d. EURO u. a.d.

überquellenden Fleischtöpfe d. Geber-Länder zu ge-

langen .

Insofern ist Deine Aussage von sowas TOTAL DANEBEN ,

ich würde mich an Deiner Stelle vorher sachkundig

machen, bevor ich eine solche unqualifizierte Aussage

a.d. User loslasse !

@Don-Corleone - EU? EWG.

Ja klar, ihre plakative Zitate sind sehr sachkundig und gut mit Fakten und Argumenten begründet. Sie wiedergeben hier nur gängige Clichees. Nicht mal das, niemand hat zB die Aufnahme Griechenlands in die EWG (und eben nicht in die EU) bezweifelt oder was gesagt.
Und ich weiß ganz genau, dass der Antrag nicht eben, wie die Clichees es wollen, gestellt wurde, um "a.d. EURO u. a.d. überquellenden Fleischtöpfe d. Geber-Länder zu gelangen" (eine Praktik, die erst 1986 begann, bis dato gab es NUR Geberländer, die Mitgliedsbeitrag zahlten), sondern gleich nach der Zypernkrise um in unserer politischen und geostrategischen Isolation Unterstützung zu finden. Wir wussten damals wohl, dass die Produktions- und Exportbeschraenkungen, wie auch die Aufhebung der Zölle, die als Bedingungen fuer die Aufnahme gestellt wurden, unsere Industrie und Produktion eher schaden wuerden.
Griechenland trat in der EWG mit 12% Staatsverschuldung, 2% Arbeitslosigkeit, 15% Landwirtschaft und 30% Industrie ein.

wer hilft Italien?

Moodys hat Italien auch runtergestuft.

@xevsureti

Jahr für Jahr gibt das Problem auch nicht. Und in Sizilien, wie in Sardinien gibt es auch immer wieder Brände. Niemand bezweifelt die Probleme, aber abwertende Pauschalisierungen des Typs "es ist immer so" und "es funktioniert nichts" sind doch von objektiver Zustandsbeschreibung weit entfernt.

Was auf der Strecke bleibt.....

...ist in dem Zusammenhang oft die Sachlichkeit.

@xevsureti - Schuldenschnitt

Ich brauche nichts zu "spenden", ich zahle als griechischer Bürger und aktiver Mittelstaendler regelmäßig Steuern in guter Höhe. Und Sie wurden auch nicht bestohlen, Staatsanleihen sind immer Spekulation, selbst wenn Staaten als Kreditwürdig gelten. Denn Staaten genießen Immunität und unterliegen aufgrund ihrer Souveränität keiner Vollstreckungsgewalt, so können jederzeit kurzerhand und einseitig jeden Wert, denn Staatsanleihen unterliegen der vollen Souveränität und entscheidungsgewalt des Ausstellers. Und vergessen Sie dabei nicht, dass die Beteiligung des Privaten Sektors eine Monatelange Forderung der Bundesregierung, die besonders darauf pochte.

Darstellung: