Kommentare

Ehrgeiz

Bin ja mal gespannt, wie hoch der CO2-Ausstoß 2020 in China und Indien sein wird. Aber ohne unbegrenztes Wachstum ist dieses ach so soziale Marktwirtschaftssystem ja nicht erfolgreich, meinen Sie nciht auch Herr Rösler?

Schönen Sommer haben wir dieses Jahr, nicht wahr? Nicht dass ich mir vorstellen könnte, dass die weltweiten Wetterkapriolen irgend etwas mit dem Klimawandel zu tun haben könnten. Geben Sie doch mal bei "Google" "Wasserknappheit" ein.

Abschließend ein Hoch auf die Politik. Neben der Rechtschreibreform ist dies eine der beruhigsten Meldungen der letzten Jahre!
Beginnt endlich über alternative Modelle nachzudenken! Egal ob schwarze, Rot, Grüne, Linke oder Gelbe. Es ist offensichtlich, dass Wachstum nicht die Lösung sein kann.

"nicht fair"

Auch wenn Hedegaard nicht dem Vorschlag der Industrie gefolgt ist

Vorschlag? Sowas nennt man Lobby-Einschüchterung!

Und nein: sie hat sich nicht 100%ig einschüchtern lassen, sondern nur 90%ig ->

"Wenn wir beiden vorschreiben, die gleiche Kilo-Zahl abzuspecken - dann ist das nicht fair."

Unfair ist nur, dass die Kleinen genauso viel % einsparen sollen wie die Großen.....nur das die Großen natürlich viel mehr Spielraum haben !!!!!!!!!!!!!

Mit den Worten dieser Frau: der 90kg-Mann soll gefälligst auf 60 kg kommen....aber der 160kg-Mann darf nachher 105 kg wiegen....tz....und am Ende sind beide gleich gut? Nö...wer stärker ist, kann auch mehr % einsparen....so gilts auch bei den Steuern sinnvollerweise!

PKW CO2-Ausstoß

Wie funktioniert die Regelung eigentlich bei gepanzerten Limousinen? Diese PKW sind durch Panzerglas und verstärkte Karosserie ja wesentlich schwerer als die normalen Limousinen der selben Baureihe. Müssen die dann kleinere Motoren einbauen, um den CO2-Ausstoß einzuhalten oder dürfen sie auf Grund des Mehrgewichts noch größere Motoren einbauen und mehr CO2 ausstoßen?

Idee

Lasst uns eine Art modernisierten Trabbi für die normalen Bürger einführen dann wären diese Probleme schnell gelöst.

Was ist das für eine Augenwischerei??

Zitat:
"In jedem Fall profitieren soll der Verbraucher: Durch die strengeren Abgasregeln soll der Käufer eines neuen durchschnittlichen Fahrzeugs ab 2020 340 Euro pro Jahr einsparen."

Wobei denn? Bei der Kfz Steuer? Wenn nicht dort, dann gibt es GAR KEINE Einsparungen für den Käufer. Der Spritpreis wird weiter steigen und somit jeglichen technischen Aufwand zum Spritsparen zunichte machen. Und der technische Aufwand will auch bezahlt werden. Also besser:

"In jedem Fall Verlust machen soll der Verbraucher: Durch die strengeren Abgasregeln soll der Käufer eines neuen durchschnittlichen Fahrzeugs ab 2020 2.340 Euro pro Jahr mehr ausgeben."

Blödsinn hoch Zehn!

Man nehme einen BMW Modell 118d.Dieses Fahrzeug hat derzeit einen CO2 Ausstoß von 119g/km.Ein derzeitiges Modell von Fiat zb. der Fiat Bravo 1.6 Multijet 16V stößt 119 g/km aus.Was sagt uns das?GENAU...das ganze ist reine Lobbyarbeit,denn die durchschnittlichen Werte werden für alle Konzerne locker fast ohne große Mehrkosten zu bewältigen sein.

Im übrigen hat der Smart Fortwo Coupé cdi derzeit einen CO2 Ausstoß von nur 88 g/km.

Man sollte in Brüssel endlich das Elektroauto vorrantreiben und dementsprechende Gesetze erlassen,denn es reicht eben nicht zu warten bis der Sprit alle ist.

Natürlich

Das ist nichts anderes als eine Steuererhöhung, denn man darf nicht vergessen, dass nicht jeder nach 3 Jahren ein neues Auto mit der dann aktuellen Technik kauft.

Die älteren Fahrzeuge werden also teurer werden .. denn die KFZ Steuer richtet sich ja nicht gefahrenen Kilometern sondern nach irgendwelchen Fantasiewerten!

läuft doch wieder darauf hinaus

Wer sich ein neues Auto leisten kann spart, wers sich nicht leisten kann darf mehr für den Unterhalt bezahlen und wird sich auch weiterhin kein Auto leisten können.

ich frag mich immer wieder...

...wenn ich in meinem sparsamen kleinwagen sitz wieso die lkws irgendwie nicht thematisiert werden?!
die pusten dunkelschwarzen ruß heraus und verbrauchen unmengen an sprit... aber ne elektrostudie für nen lkw hab ich noch keine gesehen, dabei wäre hier mehr als genug platz für ne dicke batterie!

@hawk: richtiger ansatz, stuer abschaffen, sprit enorm verteuern!

@Checker777

>>Man sollte in Brüssel endlich das Elektroauto vorrantreiben und dementsprechende Gesetze erlassen,denn es reicht eben nicht zu warten bis der Sprit alle ist.<<

und wo bitte soll der Strom dafür herkommen ??
alleine wenn alle Heutigen Autos nur in Deutschland durch E-Autos ersetzt werden würden (bei gleicher Leistung und Fahrkomfort) würden wir ca. 60 Terrawatt zusätzlichen Strom benötigen ... dies ist mit "Ökostrom" alleine NICHT möglich umzusetzen somit ist es was das CO2 an geht doch völlig Witzlos dies beim E-Auto einzusparen aber dafür bei der notwendigen Stromgewinnung frei zusetzen ...

Willkommen in Schilda...

"Alle Hersteller müssten den Verbrauch ihrer Flotten von 2015 bis 2020 um genau 27 Prozent kürzen."

Na dann, dann brauchen die Hersteller allesamt nur ein neues Elektromodell einführen.
Das macht gar keine Abgase, und senkt damit den Durschnitt der Flotten insgesamt, sodass sich für die anderen Modelle kein oder nur ein geringer Änderungsbedarf ergibt.

Oder sehe ich das falsch?

@mr. beat

Es gibt Tests um Lkw Elektrisch zu betreiben . Funktioniert wie frueher beim O-Bus .Nur mal Elektolkw Googeln . Ausserdem gibt es von Renault und anderen Herstellern reine E-LKW .Haben aber leider nur Reichweiten von ca. 200 Km. daher nur im Nahverkehr einsetzbar und sind sehr teuer .Einige Spaditionen haben sie bereits im Einsatz

Das war ja wohl

Das war ja wohl nichts!
Diejenigen Hersteller.die schon jetzt die schlechtesten Verbrauchswerte haben, sollen dafür belohnt werden, indem man ihnen das für alle Zukunft erlaubt.
Mal wieder eine Regelung, die nachbessert werden muss.

Problemlösung folgt ... automatisch

Während das EU Parlament noch Vorlagen von Lobbyisten diskutiert und mangels Kompetenz zu keiner Entscheidung kommt, wird sich die Verfügbarkeit vom Öl und damit dessen Preis ändern.
Die Ölmultis erhöhen ihre Margen im Windschatten der Ölpreiserhöhung gleich mit und dem Ottonormalbürger bleibt nur, sich zukünftig einen Klein(st)wagen mit geringem Kraftstoffverbrauch (und CO2-Ausstoss) zu kaufen und öfter mal das Rad zu nutzen.
Auch der Manager im geleasten Firmenwagen ist happy: Vollgas auf der leeren Autobahn und keine Schlangen an den Tankstellen.
Anschließend klopft sich die Politik auf die Schulter von wegen geglückter CO2 Reduzierung im Verkehrssektor.

Informiert auch doch erst

Informiert auch doch erst einmal über den Stand der Technik Deutscher Autohersteller !
Deutschland ist Führend was die Motorentechnologie angeht ! inkl. der Hybridtechnologie !
zB der jetzt auch im 3er BMW erhältliche AktivHybrid Motor ein Auto mit über 300PS bei weniger 6 Liter Spritverbrauch pro 100km ...
im Bereich Dieselmotoren sind die Deutschen allen vor ran BMW so gut das jetzt sogar TOYOTA Dieselmotore bei BMW einkauft für seine eigene Dieselflotte !
auch Elektromobilität da geht es auch in Großen Schritten in Richtung Serienfertigung bei BMW zB der BMW i3 ...
auch erfüllen alle BMW schon seit Jahren ! die Abgasnorm EU5,eine größere Anzahl Modelle gar die Abgasnorm EU6 <<<< und hier liegt der Hebel den die Politik hat und zwar die Abgasnormen schritt für schritt zu erhöhen und Autos mit schlechteren Werten nicht mehr Neu zuzulassen zB ist die Abgasnorm EU4 bei Neuwagen immer noch zulässig ...

@Rudolph Enrico: 300 PS und weniger als 6 Liter

Höhere PS-Zahlen verführen mehr zum Schnellfahren. Für die Verringerung der CO2-Emissionen und einen vernünftigen Umgang mit den Ressourcen wäre es in D an der Zeit, ein Tempolimit einzuführen. Nicht gleich 120, aber 150 auf 2 Spuren und 180 auf 3 und mehr Spuren wären ja ein Anfang. Bei 200 Kmh steigt der Verbrauch dramatisch an. Nix mit 6 Litern.

Diamonds Are a Girl's Best Friend

"Vielleicht fällt den Autoentwicklern auch etwas ein, die Autoabgase statt in C02 in andere Kohlenstoffverbindungen umzuwandeln. :P"

---

Mit "etwas" Druck: Umwandlung zu Diamanten

Dann lohnt sich das Autofahren wieder ;-)

Aus der Steckdose !

>>Man sollte in Brüssel endlich das Elektroauto vorrantreiben und dementsprechende Gesetze erlassen,denn es reicht eben nicht zu warten bis der Sprit alle ist.<<

".. und wo bitte soll der Strom dafür herkommen ??"

---

Aus der Steckdose !

300 PS unter 6 Liter

das sagt alles.

Führend in der Welt? Wohin führt es denn? 800 PS bei 12 Liter? Das wäre eine Innovation. (<- Ironie)

Diese Art zu denken ist eine Sackgasse.

freie Bürger ?

Niemand wird gezwungen, sich einen Porsche, Mercedes, Audi oder BMW zuzulegen, wenn er nicht will.

Einem „freien“ Bürger sollte es aber erlaubt sein, zu kaufen, was er will.

Aber Brüssel will sich offensichtlich mal wieder in unser Leben einmischen. Was für ein Blödsinn.

Bei jeder (politischen) Wahl (Landtag, Bundestag o.ä.) werden wir als „mündige Bürger“ tituliert, können aber vor Betreten / nach Verlassen eines Wahllokales offensichtlich nicht mehr selbst entscheiden, welche Glühbirne wir kaufen, welches Auto wir fahren, welche Krümmung eine Essiggurke auf unserem Teller haben darf …

Liebe Politiker, haltet euch doch bitte aus meinem Leben raus, ich weiß selbst, was ich will und brauche eure Reglementierungen nicht …

Ich spare jedenfalls auf einen Porsche ...

Darstellung: