Kommentare

Ente

Wer's glaubt wird selig werden. Für wie dumm sollen wir eigentlich verkauft werden?!

Wenn es stimmt...

Wenn es stimmt...

@10. Juli 2012 - 17:06 — DirkS

Sie kennen EINE Griechin, die das nicht unterstützt?

Bei einer Statistik von n=1 auf eine Falschmeldung zu schließen ist wahrhaft kühn ^^

Wer soll das glauben?

Ich höre von vielen Bekannten aus Athen genau das Gegenteil.. Die Leute trauen weder der Regierung, noch den Banken und bringen alles in Sicherheit, bzw, sie gehen raus aus Euros und Papierwerte und rein in Edelmetalle und Immobilien...

Das man jetzt wieder sein ganzes Geld auf die angeschlagenen Banken bringt, halte ich für eine Desinformation!

Dafür gibts nur einen müden ROFL!

Man schaue sich die Quelle an

...ein Banker gibt zu, dass es den Banken wieder besser geht und liefert damit Argumente GEGEN weitere Bankhilfen. Daher würde ich das bis zum Beweis des Gegenteils erst mal akzeptieren (Genauso wie ich eine positive Aussage von Gauweiler zum ESM weniger hinterfragen würde als eine von Schäuble).

Matratze...

Der Nachteil, sein Geld unter der Matratze zu verstauen, ist dass es dann - nun ja - unter der Matratze liegt. Einbrecher und Putzfrauen freuen sich.

Mit der Zeit denken sie sich dann, dass vielleicht das Geld bei der Bank doch sicherer ist als unter der Matratze...

Lemminge

Auch wenn die Meldung falsch sein sollte. Sie verbreitet sich und "Otto-Normal-Bürger Lemming" liest das und denkt sich - "Na da kann ich ja MEIN Geld auch wieder zur Bank bringen" ;)

Das Problem an banken ist, Sie bekommen den Hals nicht voll, das war schon immer so, as ist so und das wird ewig so sein so lange es unser Bankenfinansystem gibt.
Und es ist ja eigentlich auch eine ganz tolle sache, so lange man da oben mitschwimmt das wollen sich nur die wenigsten eingestehen.

Das ist mehr als dumm, das

Das ist mehr als dumm, das Geld zurück zu bringen. Aber der einfache Bürger versteht anscheinend nicht die gesamtwirtschaftlichen Zusammenhänge. Tja...

Wenn das stimmt ....

dann kann Gr die ganzen Hilfsmilliarden für die Banken getrost wieder zurückzahlen

Im nächsten Leben Bänker werden

Dann könnte ich aus Wenig viel Nichts entstehen lassen, dieses Nichts so teuer verkaufen wie es nur geht. Allen mit Nichts Alles wegnehmen und zwar zum halben Preis vom Nichts, wenn die das Nichts nicht regelmäßig bedienen können, an sonsten kriege ich regelmäßig fürs Nichts Etwas.

Wenn mir dieses Spiel dann langweilig geworden ist, kann ich dann mit Nichts darauf setzen, dass Nichts steigen oder fallen wird und wenn ich zuviel Nichts verzockt habe und mein Weniges und mein schönes Spiel in Gefahr gerät, dann drohe ich mit dem Zusammenbruch des Nichts und kann weiter getrost Nichts machen.

Und alle sind wegen des Nichts komplett auf mich angewiesen und ich kann bestimmen über die Gesellschaft.

Was meint Ihr?

Die Banken, das Kreditgewerbe, gibt sehr viel Geld für Imagebildung aus.
(Jedes grosse Industrie und Wirtschaftszweig macht Lobbyarbeit - thats capitalism..)
Aber: Führt das dazu, das in diesem Forum, Menschen als "bezahlte Meinungsbildner", Kommentare abgeben?
So, um die öffentliche Meinung zu beeinflussen?
Nach dem Giesskannenprinzip...?
Ich habe das Gefühl und mir ist schon von der Lektüre der "Nachrichten" schlecht.
Das, was wir als Nachrichten, durchgereicht und dreimal vorgekaut, bekommen.

@johannes itten

Leider gebe ich ihnen recht, dass wir vieles vorgekaut bekommen und nur ein Bruchteil der ganzen Wahrheit erfahren. Doch so etwas geheim zu halten fände ich persönlich schwer. Es sei denn Ackermann und Konsortien sitzen persönlich vorm PC. Früher haben wir noch über die USA gelacht, wo der normale Mitbürger dachte Europa bestehe nur aus Frankreich und England- heute werden wir auch immer mehr verblödet. Mich belastet viel mehr, dass wir deutschen einfach garnix real unternehmen.

"...die Angst vor einer

"...die Angst vor einer Rückkehr der Drachme groß - viele räumten ihre Bankkonten leer, um ihre Euro zu retten..."

Wie Realistisch... komisch nur dass die meisten ihr Geld einfach nur ins Ausland transferierten.. in Griechenland haben nur die Politiker Angst vor der Drachme!

Darstellung: