Kommentare

Ich sag' nur:

Eine widerliche Schmierenkomödie und übelste Zeitschinderei.
Gleich zwei der maßgeblichen Personen melden sich nach Amtsübernahme krank. Ein komplett neuer Zug.
Und die EU kuscht.
Warum habe ich bloß den Eindruck, als sei dies abgesprochen?

"...Mehr Geld für Rentner,

"...Mehr Geld für Rentner, längere Unterstützung für Arbeitslose und deutlich weniger Stellenabbau im öffentlichen Dienst als es das Sparpaket eigentlich vorsieht."

Genau das ist das was man sich in Europa unter "Wachstumspaket" vorstellt. Wachsen werden aber nur die Schulden, in ein paar Monaten muss dann ein neues "Wachstumspaket" finanziert werden.

Tut mir Leid, aber ich sehe für Griechenland schwarz. Nun ist die gleiche Truppe im Amt, die den Karren in den Dreck gefahren hat. Ändern wird sich nichts, man hat nur wieder ein bisschen Zeit gewonnen aber der Tag der Abrechnung kommt so oder so. Fragt sich nur wie lange GR die EU noch hinhalten kann.

Wo wurde denn bisher gespart??? Was hat sich wirklich bislang geändert in Griechenland? Welche Einschnitte wurde bislang getätigt? Sind die Steuerlöcher nun endlich gestopft und wurden die Steuerverweigerer endlich zur Kasse gebeten?

Mal ehrlich, es hat sich GAR NICHTS getan und es wird sich auch nicht tun. Good night Greece!

Ich glaube nicht, dass die griechische Koalition ...

... den Rentnern das Geld mit beiden Händen hinterherwirft. Es wäre hier nötig gewesen, konkrete Zahlen anzugeben: Erhöhung um wieviel, von welchem Niveau aus, vielleicht nur die Mindestrenten? So entsteht schon wieder der Eindruck der Stimmungsmache. Wenn es um die Mindestrenten geht, ist die griechische Entscheidung völlig in Ordnung. Geld wäre bei den Reichen Europas genug zu holen, wenn man die Steuerzahlung an die Staatsbürgerschaft bindet und ÜBERALL konsequent durchsetzt, nicht nur in GR.

Wir scheinen ja in der Redaktion und unter den Usern eine bemerkenswerte Häufung von Augenärzten zu haben. Ich traue mir solch ein Urteil nicht zu. Ich weiss als medizinischer Laie nur, das Herzkranke vor Flügen den Arzt konsultieren sollten. Warum nicht auch nach einer Augen-OP? Ich kann die unsolidarische Gehässigkeit nicht mehr ertragen, obwohl uns auch in Deutschland die Folgen der Diktatur der Finanzmärkte zu erreichen beginnen (siehe meinen gestrigen Kommentar zum EU-Fiskalvertrag).

Nicht verschoben...

...wird die Auszahlung der nächsten Milliarden- Trance,selbst wenn die gesamte griechische Regierung in´s Koma fällt.
Ob mit oder ohne Troika Besuch auf der *Intensivstation*
Die EU hat sich auf Grund aller in Griechenland involvierten Banken dermaßen erpressbar gemacht,dass
es bei dem *Einbahnstrassenzahlungsverkehr* bleiben wird.

Kommende Zeiten...

Die kommenden Zeiten werden hart für die griechische Regierung und mit Sicherheit sowohl körperlich wie psychisch stressig.
Schwächeanfall, Augen-OP mit anschließender Ruhephase und das wo wichtige und eilige Termine anstehen?

Es gibt zwei Möglichkeiten, meiner persönlichen und unmaßgeblichen Meinung nach:

a) Die betreffenden Politiker wollen Zeit schinden und die Termin hinauszögern
b) Es handelt sich wirklich angeschlagenen und kranke Menschen.

In beiden Fällen, gewolllt (a) oder gegeben (b) hätte man andere Leute zur Wahl stellen müssen, wollte man in Griechenland wirklich etwas verändern.

€€€€€€€€€€€€€

Vermutlich die teuersten Krankentage der Welt!

Wie unprofessionell-Mal wieder.

Was dem Einen seine Salami- ist dem Anderen seine Feta-Taktik.

Hier versucht jemand Zeit zu schinden.
Und am Ende steht wohl der Austritt aus der EWG.

Wenn jemand aufhört aus Überforderung wichtige Termine wahrzunehmen, und seine Post nicht mehr öffnet, ist
aus therapeutischer Sicht das Ende, also ein Zusammenbruch des Patienten absehbar.

Anbei:

"Manchmal ist es besser eine Sache gleich an zu gehen, als mit der Angst vor ihr zu leben."

Zitat: Logan Neunfinger

verständniss für griechenland?

man muss etwas von griechischer geschichte wissen,um das ganze zu verstehen!

-griechenland war seit 2000 jahren immer pleite !!!

-griechenland gehörte vom 3-ten jahrhundert bis zum 14-ten jahrhundert zum römischen reich,weil griechenland pleite war(wie immer),dann gehörte gr.vom 14-ten jahrhundert bis 1830 zur türkei,
aber engländer u. franzosen finanzierten den griechen revolutionsbefreiung,so finden die türken bis jetzt engländer u. franzosen als nicht nett(politisch).
endlich war gr. im jahre 1830 frei u. bekam von engländern u. franzosen
kredite,die bis jetzt nicht zurück bezahlt sind!!
-griechenland ist immer noch pleite u.bleibt.
.....
europa sollte nicht nur die erste demokratie von griechen lernen,aber auch wie man geld von anderen staaten rauskriegen sollte ,das ist die kunst der griechen ,die die griechen seit 2000 jahren können!!!
wie will griechenland seine miliardenschulden zurück zahlen ???
-mit milionen oliven???
grüsse

Troika verschiebt Überprüfung der Reformfortschritte

bis nach Freitag - da wird der ESM von unseren Volks"vertretern" durchgewunken.
Danach ist alles egal - Deutschland haftet!

Reformfortschritte UND Griechenland

.. all das in einem Satz.

Gewagte Hypothese, so etwas.

Geisterte nicht gerade gestern die Meldung durch die Presse, dass GR all "frei werdenden" Beamtenstellen munter weiter besetzt?

Die griechische Regierung kämpft eben für ihre Bürger - im Gegensatz zu der unseren.

Merkwürdiger Zufall - beide krank und keine Vertreter!

Daran glaube ich nicht. Die EU wird mal wieder nur hingehalten und es wird auf Zeit gespielt.

Diese hohen Schuldenstände,

zu denen sich das Griechische Volk und auch die anderen EU-Länder unbeachtet verführen haben lassen, sind letztendlich unbezahlbar. Sie sind nur noch entwertbar.

Die Sucht nach Reichtum und Macht und die Scham des Versagens, dazu die nackte Angst des Verlierens sind die Triebfedern für das sich so zuspitzende €-Desaster, welches ganze Menschenvölker ins Elend lenkt. Diese EG-Idee einiger "Denker" wurde unprofessionell und überhastet eingefädelt: Die Erfahrung zeigt: Mit HAST hast du immer verloren.

Es ist die Angst, in Armut zu sinken. Aber jeder sollte bedenken, daß Geld nicht eßbar ist; d.h. wenn er oder sie das Geld überhaupt noch einmal zu sehen bekommt. Es sind ja doch alles nur Zahlen auf weißem Papier.

Da lob ich mir die Briefträger in Braunschweig, die WERT-volle Briefumschläge unbekannter Herkunft an notleidende Einrichtungen bzw. Menschen zustellen dürfen.
Spende oder nicht - diese Frau oder dieser Mann gehört hoch geehrt.

neue taktik

Alles wird versucht um zeit zu schinden! Mit unseren steuergeldern! Unglaublich was im dieser wunderbaren eu inzwischen möglich geworden ist

soviel zur glaubwuerdigkeit

soviel zur glaubwuerdigkeit des fiskalpakt, wenn der ESM mal unterschrieben ist dann zahlen deutsche steuerzahler ganz europa, prima ausgedacht :)

Zufälle gibt es immer

aber frisch gewählt - und sofort krank - und das im Doppelpack - das ist wirklich kein Zufall.

Das ist glatte Zeitschinderei, denn der Versuch, diesen "Knoten" aufzudröseln, kann dauern.

Jetzt wird gerechnet und gerechnet und gerechnet, mit diesem und dem und dem anderen Betriebssystem - leider auch mit verschiedenen Schnittstellen. Bin gespannt, wann jemand die Schnittstellenunverträglichkeiten bemerkt, dann geht gar nichts mehr, dann - leider - ab in den Müll.

Unglaublich

"ihre eigene Bevölkerung als Erpressungsmittel verwenden"

Neben "mescnhlichen Schutzschilden" nun auch noch das! Einerseits wird unserer Regierung vorgeworfen, dass sie ihre eigene Bevölkerung verraten und verkauft hat, andererseits wirft man den Griechen vor, dass sie für ihre Bevölkerung kämpft.

Es scheintz, als sei die menschliche Mitte verloren gegangen.

Beamte bleiben immer Beamte,

sie haben immer Anspruch auf ihre Pension, ob sie nun arbeiten oder in den Ruhestand entlassen werden.

Man sollte sie doch weiterarbeiten lassen, damit der Betrieb laufen kann.
Unsinnige Gesetzliche "Fesseln" müssen abgebaut, und die Pensionen in der Höhe gekappt werden.

Ist schon richtig, wie die Griechen jetzt handeln.

Das das so viele Leute

Das das so viele Leute merken?
Ich dachte, jeder hat nur Fussball im Kopf.
Wenn die EM beendet ist, ist auch das naechste Rettungspaket durchgewunken- und nur ein paar haben es bemerkt.
...schland

Einfach unglaublich,

Mitlerweile kriege ich Magenschmerzen wenn ich "nur mal eben" die Nachrichten lese. noch nie in meinem Leben habe ich eine so ohnmächtige Wut empfunden wie in den letzten Monaten.
So eine schonungslose veräppelung der Bürger (in Deutschland, Griechenland und sonstwo)!
Das Grundproblem wird von (fast) keinem Politiker ausgesprochen oder zumindest wahrgenommen!
Das Grundproblem des Schuldgeldsystems ist doch nun wirklich kein großes Geheimnis mehr, ich kann nur den gestrigen Kommentar von "dyzian" empfehlen:
http://meta.tagesschau.de/id/62384/bund-und-laender-einig-bei-fiskalpakt...

Ein ganz schlechter Witz!

Da stellen sich eben diese Witzfiguren zur Wahl, die das Land über die letzte Dekade abgewirtschaftet haben. Da wird in der europäischen Presse gegen Syritza, die "linken Extremisten", gehetzt. Da gewinnen die korrupten Alt-Regierungsmitglieder, die selbst gegen Reformschritte der Vorgängerregierung intrigierten, die Wahl. Und plötzlich fallen die beiden wichtigsten Akteure aus? Ich bin mir sicher, daß Samaras bereits im Wahlkampf von der Augen-OP wußte - sowas entscheidet sich nicht mal eben schnell innerhalb einer Woche. Und wenn der Finanzminister nicht belastbar ist und nach nur einer Woche zusammenklappt, dann ist dieser Manager ganz gewiß nicht für das verantwortungsvolle Amt tragbar!

Mir schwant schon schlimmes: Diese Leute haben einen genaueren Blick in die Staatsfinanzen geworfen und schlicht Panik bekommen. Denn sie sind es nun, die die Verantwortung zu übernehmen haben.

Was bin ich froh, daß Syriza nicht diese undankbare Aufgabe zu übernehmen hatte!

eine griechische Schmierenkomödie

und der EU Rest sieht brav zu. Wenn hier die ersten Sozialleistungen oder Renten wegen der Dauerbaustelle Griechenland gekürzt werden müssen, sind Merkel & Co. schon Pensionsempfänger und waschen ihre Hände in Unschuld.
Wer bringt den Mut auf und stoppt diesen Wahnsinn?
Da die Politiker dazu nicht in der Lage sind, müssen die Bürger aktiv werden.

Darstellung: