Kommentare

Basel III ist lachhaft. Zumindest hätte man doch wohl erwarten können, dass man den größten Liberalisierungs-Unfug pronto pronto wieder einstampft - auch und gerade weil natürlich die Bänker bei diesem Politikum ihren Fuß nicht freiwillig aus der Türe nehmen werden.

Warum man den fiskalischen Hexensabbat nur kosmetisch begrenzt, statt ihn 'brutalstmöglich' (ich leihe mir das Wort mal bei der sonst so aggressiv tönenden CDU) auszuräuchern, entbehrt jeder Vernunft und Logik. Sogar in den USA fordern Börsengurus wie der legendäre Warren Buffet im Kanon mit anderen berühmten Börsianern die Eindämmung dieser wilden Zockerei. Passieren tut - wieder mal - nüscht, was Herrn Ackermann dazu bringen könnte, seinen 65. Geburtstag nicht auch wieder im Kanzleramt zu feiern..

"Nur noch" 86 % Fremdkapital?

Ich finde diese Berichterstattung interessant. Großbrittanien "blockiert" also, in dem es auf schärfere Regeln setzt. Wenn Deutschland das getan hätte wäre wohl getitelt worden "Deutschland fordert mehr Sicherheit" o.Ä. Mal wieder ein Beweis für die Macht der Worte und dafür, dass kürzere Nachrichten häufig die Verzerrung derselben ermöglichen.

Inhaltlich bin ich geschockt. Das heißt im Umkehrschluss, dass bisher nur 2% des Kreditvolumens durch eigenes Kernkapital der Bank gedeckt wird (+2 % Ergänzungskapital)?

Das heißt wiederum, dass die Banken heutzutage bei jedem 100-Euro-Schein, den ich überziehe, nur 4 Euro wirklich hinterlegen, falls ich nicht zurückzahle, mir aber dafür irgendwas um die 15 Euro Zinsen berechnen (also 375 %)? Interessante Wertschöpfung von Geld aus dem Nichts.

Das erklärt für mich anschaulich, wieso die Banken so schnell stürzen konnten. Wenn ich siebenmal (700%) so viel verleihe, wie ich habe, habe ich auch ein Problem, wenn die Rückzahlung ausfällt.

Eritas

Immer schön langsam

Umsetzung bis 2019?

Jetzt beginnn erst mal die Verhandlungen zwischen den Ländern und dem EU-Parlament, ein Risikorat soll eingesetzt werden, etc pp

Warum soll man auch mit dem Zocken aufhören, wenn's gerade schon ist, wie JPMorgan wieder bewiesen hat.

Wenn jedes Papierchen wieder über hundert EU-Schreibtische wandern muss, dann haben auch die Heerscharen von Lobbyisten in Brüssel wieder alle Zeit der Welt, ihre "Sicht der Dinge" ausführlich dazulegen.

Und selbst wenn alles schnell ginge:
Eine Erhöhung auf 7%, die ggf. wieder durch die Staaten getragen werden muß?
Die Staaten, die alle Angst vor höheren Zinsen haben, sollen jetzt die Banken zu etwas Unangenehmem "drängen"?

Ich gehe jetzt auch mal zur Bank und frage, ob ich mit 7% Eigenkapital einen Kredit bekomme, das wird sicher der Witz des Monats in der Filiale werden.

blah, blah, blah........ -

blah, blah, blah........ - die Bankster beweisen doch immer wieder wie egal ihnen dieses Geschwätz ist..... - Sind da nicht gerade mal wieder 2 Milliarden aus Spaß an der Freud und reiner Gier verzockt worden?
Lasst sie alle bankrott gehen, dann haben wir diese Geschw...... (Krebsgeswchw..) los........ - sie wollen es ja nicht anders...... - Gier ist mit die schlimmste und verachtungswürdigste menschliche Regung. Ekelhaft.
Auch wenn es immer heißt es geht nicht ohne Banken, wurde es den schon probiert?
Es gibt doch stattliche Banken?
Einige für die Allgemeinheit lebenswichtige Bereiche gehören nun mal einfach nicht in gewinnsüchtige Gierhände !

Da sieht man, dass die

Da sieht man, dass die schlausten Köpfe wirklich in der freien Wirtschaft arbeiten. Nach der Finanzkrise, die schon vor Jahren begonnen hat, kommt man jetzt nach reiflicher Überlegung darauf, dass Risiken besser abgesichert werden müssen. RESPEKT!

@eritas: es wird noch besser

So wie ich das verstanden habe, ist es gängige Praxis, daß die Bank etwa 100 Mio Kredit vergeben kann, wenn ein anderer Kunde 1Mio auf seinem Konto hat.
Das ist wohl erst kürzlich geändert worden (EU-Harmonisierung), letztes Jahr konnte die Bank nur 50Mio Kredit geben.

Ob Basel3 daran etwas ändert, weiß ich nicht. Leider wurde im Artikel nicht weiter darauf eingegangen, welche Arten von Sicherheiten jetzt nicht mehr gelten sollen.

Wenn man sich aber vorstellt, daß die Bank seither mit einer griechischen Staatsanleihe (als Sicherheit) über 1Mrd einen Kredit an Spanien über 100Mrd vergeben konnte, sieht man schön, wohin diese ganze Geldschöpfung aus dem (fast) nichts führen kann.
Nämlich zu einem tollen Geschäft für die Bank, solange Gr. nicht offiziell Pleite ist ...

Bitte lesen Sie sich aber selbst ein, mir bereitet die Lektüre über dieses Thema fast schön körperliche Schmerzen :)

Risikoreiche Anlagen ....

....sollen also möglichst unterbleiben, inden sie erschwert werden.

So wie Staatsanleihen?

Ach nein, unsere europ. Staatsanleihen sind ja sooooo sicher, die sollen die Banken schön kaufen, die werden nicht als risikoreiche Anleihen klassifiziert.

Wie sagen Merkel & Schäuble noch kürzlich? "Kauft griechische Staatsanleihen, die sind SICHER."

Todsicher.

Banken - ein Risiko (nicht nur) für die Volkswirtschaft !

.
Bereits in den 1970er Jahren ergab 1 Vergleich zw. US- + dt. Banken, daß 1e US-Bank im Durchschnitt 1e Eigen-
kapitalquote von 40 % (!) ausweist.

Völlig düster aber bei den Banken in DE:
Nur ca. 10 % - 15 % Eigenkapitalquote !
(Dies galt auch f. die Industrie).

Warum ?

Das Wirtschaftswunder ebbte ab, der schwarze Freitag von
1929 + die Weltwirtschaftskrise waren schon längst verges-
sen, weil man hieraus

k e i n e r l e i...L e h r e n

gezogen hatte !

Die Banken + der Gesetzgeber ließen die Verbraucher im
Stich. (Bsp: Konkurs der Herstatt-Bank mit Oberzocker
Danny Dattel Ende der 60er Jahre). Staatl. Bankenauf-
sicht:Dauerschlaf!

Erst durch die Bankenkrise + den milliardenteuren
Kollaps d. HRE-Bank schreckte nicht nur die Politik auf.

Der Steuerzahler bleibt -wie stets- auf 1em

3stelligen €-Milliardenschaden sitzen.
Warum nur ?

BMinF Schäuble könnte gem. § 426 II BGB Regreß von den Banken fordern.

Schadensersatzbegehren: 0 ! (z.Nachteil d. Volkes)

Ach ja, CDU-Minister !

Geldvermehrung aus dem Nichts

Da haben Staaten die Münzhoheit. Dann erteilen Sie einigen Banken das Recht, auf einer Note, nämlich einem Zahlungsversprechen oder Wertversprechen, Zahlen auf Papier zu drucken und dann so zu tun, als ob's einen Wert hätte. Soviel zur Sicherheit. Dann nehmen die Banken reales Geld ihrer Kunden und leihen dieses, wem auch immer. Und durch den schönen Zins-und Zinseszinseffekt kommt aus dem Geld, das der Kunde diesem Wolkenkuckuckheim zur Verfügung gestellt hat eine so genannte Rendite heraus. Am liebsten 25 % und mehr. Ich glaub ich bin zu blöd das zu verstehen. Oder? Ich nehme einen Euro und ein Stück Papier, schreiben 99 drauf, geb es meinem Nachbarn der gerade eine Garage bauen will aber ohne Einkommen ist und erwarte, dass er mir am Ende des Jahres echte 125€ zurückgibt. Das Ganze spielen wir dann im Milliardenbereich und wenn es schief geht zahlt Michel. Ich verstehe nur nicht, warum immer alle auf Ackermann & Co. rumhacken...
Fragen wir mal die, die den Banken solche Rechte gaben

Fortan muß es den Banken

Fortan muß es den Banken strengstens verboten sein einander Gelder zu leihen, Darlehen aller Art an Dritte weiterzuveräußern oder mehr Geld zu verleihen als sie an Einlagen besitzen; damit hätte man schon das größte Übel beseitigt: Nämlich der Dominoeffekt, was es fortan erlauben würde einzelne bankrotte Banken gefahrlos zum Konkursrichter schicken zu können; dann muss das öffentliche Bankenwesen dringend geordnet werden: Diese Banken haben übergeordneten politischen Zwecken zu dienen und ansonsten ein ehrbares Geschäftsgebaren an den Tag zu legen; denn hätten diese solide gewirtschaftet, so hätte man die Privatbanken bedenkenlos in den Bankrott gehen lassen können und die Volkswirtschaft mittels der Landesbanken mit frischen Geldern versorgen gekonnt. So aber hat man die Volkswirtschaft zu einem liederlichen Dominospiel gemacht, welche durch den Fall einer einzigen Bank oder Versicherung über Jahre und Jahrzehnte ins Chaos gestürzt werden kann.

Basel III . . .

4,5 % "Kernkapital" muss eine Bank vorhalten. Das ist genauso, als ob ich keine
5 Euro eigenes Geld in der Börse habe und jemand trotzdem 100 Euro zu 5 oder 8% leihe. Die 100 Euro sammle ich bei meinen "Anlegern" ein, denen ich dafür 0,5% Zinsen biete. Sicherheiten? Bis auf meinen "guten" Namen und den Sicherungsfonds keine.

Funktioniert´s habe ich 4,5 oder 7,5% Zinsen verdient. Funktioniert´s nicht, schreie ich nach Vater Staat, weil ich "systemisch" bin. Bezogen auf mein "Eigenkapital" kann ich dann a´la Ackermann auch eine unglaubliche "Rendite" vorzeigen.

Gewinne privatisieren, Verluste sozialisieren. Geschäftsprinzip der Banken.

@georg51

leider ist es noch viel schlimmer. die banken verleihen doch nicht das geld der sparer.
im euro-raum können die bei einem euro spareinlage maximal 100 euro verleihen.
die schaffen da geld aus luft durch eintippen am computer und wollen dafür auch noch zinsen und dingliche sicherheiten.
das schlimme dabei ist, dass sie das geld für die zinsen nicht erzeugen und uns so zwingen uns gegenseitig den zins aus der kreditsumme wegzunehmen und wenn wir es nicht schaffen uns erklären, wir hätten schlecht gewirtschaftet.

alles nur

alles nur scheinaktivitäten.
entzieht doch den banken endlich das recht der geldschöpfung aus luft!

Darstellung: