Kommentare

Zweiklassen-Völkerrecht

Zitat TS:
Denn der Atomwaffensperrvertrag, den Iran im Gegensatz zu Pakistan, Indien und Israel unterzeichnet hat, garantiert im Artikel vier das unveräußerliche Recht, "die Erforschung und Verwendung der Kernenergie für friedliche Zwecke zu entwickeln."
Zitat Ende

Das Atomwaffenprojekt Irans ist bisher in keinster Weise belegt - die amerikanischen Geheimdienste gehen davon aus, daß keine A-Bombe im Iran gebaut wird.

Ganz einfach und nachvollziehbar: Alle Atomwaffen in Nahost reglementieren und kontrollieren. Keine Kriegshandlungen, um das Atomwaffenmonopol eines Landes in Nahost zu zementieren.

Bezüglich der "Vernichtungsfantasien" bezogen auf Israel bitte die Erklärung zu folgender Diskrepanz:

Verschont eine iranische Atombombe die muslimische Bevölkerung Israels sowie die islamischen Heiligtümer auf dem Tempelberg? Wohl kaum. Wer möchte uns warum verkaufen, daß der Iran den Staat Israel mit Atomwaffen angreifen will?

http://de.wikipedia.org/wiki/Felsendom

re tervisekks

"Das Atomwaffenprojekt Irans ist bisher in keinster Weise belegt - die amerikanischen Geheimdienste gehen davon aus, daß keine A-Bombe im Iran gebaut wird."
=>
-auch Geheimdienste sind fehlbar. Sie haben auch diverse Anschläge und letzlich die Flugzeuge auf die twin-towers nicht mitbekommen
-relevant ist die Einschätzung der IAEO, nicht die der US-Geheimdienste
-interessant ist, dass sich plötzlich Menschen auf die US-G. berufen, die diesen ansonsten nicht wirklich positiv gegenüberstehen

"Verschont eine iranische Atombombe die muslimische Bevölkerung Israels sowie die islamischen Heiligtümer auf dem Tempelberg?"
=>
die weitaus meisten Opfer islamistischer Anschläge sind Muslime. Darauf wird keine Rücksicht genommen (zumal es sich nicht um Schiiten handelt).
Ausserdem kann man sie ja zu Märtyrern erklären, dann gibt es 72 Jungfrauen.
Und: Mekka und Medina sind deutlich wichtiger, als der Felsendom.

Trotzdem denke auch ich nicht, dass Iran konkrete Angriffspläne verfolgt, aber siche

Stimme tervisekks vollkommen zu

Hier wird von westlicher Seite nur versucht das gut-böse Gehabe aus den Zeiten des kalten Krieges aufrecht zu erhalten, denn anscheinend braucht der Westen ein Feindbild, egal wie logisch oder unlogisch die jeweilige Argumentation ist. tervisekks hat es gut auf den Punkt gebracht: würde es der Iran tatsächlich riskieren Anhänger des Islams zu töten indem sie Regionen in der des Tempelberges angreifen? Ich denke nein.
Klar ist, dass der Hass der islamischen Staaten auf Israel echt ist und dass ein Krieg jederzeit stattfinden kann, aber dieser würde sicher mit konventionellen Waffen geführt werden.
Sorgen mache ich mir tatsächlich eher um das zukünftige Handeln der nordkoreanischen Regierung, denn die sind kulturell und geographisch zu weit weg um wirkliche Bedenken gegenüber eines Atomschlages zu haben, wobei an dieser Stelle China auch noch ein Wörtchen mit zu reden hätte.

Bitte mal Israel auf Atomwaffen überwachen...

Und bitte mal eine atomwaffenfreie Welt anstreben, wo nicht einige wenige Staaten mit tausenden von Atomsprengköpfen den Rest der Menschheit bedrohen.

Da würde Iran bestimmt sofort mitmachen.

Aber würde die USA mitmachen? Und Israel?

Ich kann diese Heuchelei nicht mehr sehen.

Es geht ..

..nicht nur um Israel und den Iran!
Wenn man dem Iran die Atombombe bauen lässt hätte das schwerwiegende Konequenzen.
- Der Iran hätte die Möglichkeit Hamas und Hisbollah mehr zu unterstützen als bisher.Folgendes Szenario hierzu: Der Iran schickt ein Schiff mit Waffen Richtung Gaza und sagt "hey Israel bevor ihr das Schiff stoppt vergesst nicht was wir haben"
- Saudi-Arabien , die Türkei, und auch kleinere Golfstaaten weden wohl auch atomar aufrüsten. Wollen wir das wirklich?

PS: Man braucht keine 9000 Zentrifugen um Uran nur für medizinische Zwecke anzureichern.

Vergleich

Ich mag weder Atomwaffen noch Pistolen.

Wenn ich aber zwei Nachbarn habe,
- einen, der nach 5 Raubüberfällen eine Pistole seit 20 Jahren im verschlossenen Waffenschrank hat
-und einen, der paranoid die ganze Nachbarschaft beschimpft und sich dann eine Pistole besorgt ....

... dann macht mir der Zweite erheblich mehr Kopfschmerzen.

Was mich immer wundert : Weder Israel noch Iran haben zugegeben, Atomwaffen zu haben. Warum geht man selbstverständlich davon aus, dass Israel sie hat, glaubt dem fundamentalistischen Schreihals im Iran aber, dass er ja eigentlich gaaaanz friedlich ist ??

@Jon Do

Keine der jetzigen Atommaechte bedroht den Rest der Menschheit. Ganz im Gegenteil, bisher hat das vielgeschmaehte "Gleichgewicht des Schreckens" eigentlich gut seinen Zweck erfuellt, ob im Kalten Krieg, zwischen Indien und Pakistan oder im Nahen Osten, wo Israels Atomwaffen als "letzte Instanz" die enorme numerische Ueberlegenheit der arabischen Staaten ausgleichen. Das setzt allerdings rationales Denken und Handeln voraus. Und genau daran haben wir bei Iran und Nordkorea berechtigte Zweifel. Die staendige Gleichsetzung von Israel und Iran dient nur einer geheuchelten "Objektivitaet", die tatsaechlich nur den Iran aufwertet.

Versteckte Rüstungskosten

Die Atomenergie und die Raketentechnik sind primär Techniken für eine globale Dominanz, werden aber zivil finanziert. Denn die Ausgaben für Rüstung sind gerade in den USA schon enorm hoch, nämlich so hoch, wie von 18 (!) großen Nationen zusammen.

Wenn man nun bedenkt, dass die Bürger über die Finanzierung der Atomkraftwerke durch den Bezug von Strom auch noch kräftig zur Kasse gebeten werden, dann versteht man, warum die Atomenergie so bevorzugt wurde. Die Industrie aber zahlt für Strom fast nichts, vermutlich ist der Preis, den die zahlt, derjenige, welcher bei anderen Energieformen zu zahlen wäre.

Damit noch nicht genug: die Entwicklung von wirklich leistungsfähigen Trägerraketen wurde über riesige Raumfahrtprogramme finanziert.

Da man also selbst so handelt, unterstellt man automatisch jedem anderen die gleiche Handlungsweise. Und in der Tat hätten Russland und China, Indien und Pakistan nicht so viel Geld in Rüstung stecken müssen, wenn´s die USA auch nicht getan hätten.

Richtig die Objektivität fehlt.

Jon Do

Ich bin zu 100 % ihre Meinung. Das Problem ist die Berechenbarkeit der "Atommächte". Israel will nur überleben und ist so lange das Land nicht provoziert wird, keine Gefahr für die Arabische Welt. Diese haben jedoch zu oft "das Gesicht verloren". Bis zum heutigen Tag keinen erfolgreichen Krieg gegen Israel.

Dies gilt auch für Nordkorea, in 1953 wurde das Land durch China und der UN gerettet, nun muss der Schmach getilgt werden.

Gemeinsam haben diese Länder: ein totalitäres System, Unterentwicklung, keine Bürgerrechte und eine Führung welcher das Maß der Dinge nicht mehr einschätzen kann.

Weil wieder "Gesichtsverlust".

14. April 2012 - 5:55 — Absalom

"Keine der jetzigen Atommächte bedroht den Rest der Menschheit. Ganz im Gegenteil, bisher hat das vielgeschmähte "Gleichgewicht des Schreckens" eigentlich gut seinen Zweck erfüllt...im Nahen Osten, wo Israels Atomwaffen als "letzte Instanz" die enorme numerische Überlegenheit der arabischen Staaten ausgleichen. Das setzt allerdings rationales Denken und Handeln voraus."

Das sehe ich anders. Gerade unter der derzeitigen israelischen Regierung und dem zunehmenden Einfluss radikaler jüdischer Fundamentalisten sehe ich kein rationales Denken und Handeln. Daher sehe ich Israel als mindestens genauso große Bedrohung für den Frieden, wie den Iran.

Religiöser Fundamentalismus ist immer brandgefährlich, egal ob es sich um islamischen, christlichen oder jüdischen handelt!

german-canadian - Wann werden sie es begreifen?

.
>>..nicht nur um Israel und den Iran! Wenn man dem Iran die Atombombe bauen lässt hätte das schwerwiegende Konequenzen.<<

Wann werden sie endlich begreifen, daß der Iran STROM produzieren will. Alle "Horrorszenarien" die sie hier fast täglich entwerfen, sind eben nichts anderes als Horrorszenarien.

Nehmen sie bitte endlich zur Kenntnis, daß der Iran durch Unterzeichnung des Sperrvertrages das RECHT erworben hat Atomkraft ZIVIL zu nutzen !

Und bevor sie jetzt fragen warum seine Zentrifugen unterirdisch angelegt wurden, sollten sie sich fragen was damit passieren würde, wären sie oberirdisch.

Und kommen sie mir jetzt nicht wieder mit dem abgedroschenen Stroh von wegen 20% Anreicherung.

Das wäre lächerlich !

Also ! Warum ist es gut wenn Frankreich, USA u.a. ein AKW nach dem anderen hinstellen, aber schlecht, wenn das der Iran tut ?

Und .. warum sollte der Iran Brennstäbe kaufen, wenn er EIGENES Uran besitzt?

@tervisekks - Wunder

tervisekks: Das Atomwaffenprojekt Irans ist bisher in keinster Weise belegt ...

Na wenn es belegt ist, ist es ja wohl zu spät. Wer die Zeichen nicht sieht (oder nicht sehen will) ist nicht aufrichtig.

- die amerikanischen Geheimdienste gehen davon aus, daß keine A-Bombe im Iran gebaut wird.

Sie vertrauen dem US-Geheimdienst? Es geschehen noch Zeichen und Wunder.

Iran Iran

Ein Land wie der Iran das einem anderen Land die Existens abspricht darf nie in Den Besitz von Atomwaffen kommen. Wenn der Iran so friedlich ist was verheimlich er dann?

In den letzten Jahren haben eine Reihe von iranischen Führern – am deutlichsten der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinejad – in verschiedenen Stellungnahmen die Zerstörung des israelischen Staates und des jüdischen Volkes gefordert.

Es gibt eine ausreichende Rechtsgrundlage für die Strafverfolgung gegen Ahmadinejad vor dem Internationalen Gerichtshof sowie dem Internationalen Strafgerichtshof wegen des direkten und öffentlichen Aufrufs zum Völkermord und zu Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Mehr muss wohl nicht gesagt werden!

@Jon Do

"Und bitte mal eine atomwaffenfreie Welt anstreben, wo nicht einige wenige Staaten mit tausenden von Atomsprengköpfen den Rest der Menschheit bedrohen."

Es wäre schon ein grosser Fortschritt, wenn der Nahe Osten eine kernwaffenfreie Zone wäre. Zu diesem Thema hat übrigens die vielzitierte "Weltgemeinschaft" im Mai 2010 beschlossen, im Jahre 2012 (!) eine Konferenz abzuhalten.

"Da würde Iran bestimmt sofort mitmachen.
Aber würde die USA mitmachen? Und Israel?
Ich kann diese Heuchelei nicht mehr sehen."

Genau diese Heuchelei hat auch Günter Grass in seinem Gedicht angesprochen. Aber wer geht schon darauf konkret ein?

@LS59

"Das sehe ich anders. Gerade unter der derzeitigen israelischen Regierung und dem zunehmenden Einfluss radikaler jüdischer Fundamentalisten sehe ich kein rationales Denken und Handeln. Daher sehe ich Israel als mindestens genauso große Bedrohung für den Frieden, wie den Iran."

Ich bitte Sie wollen Sie hier eine Demokratie wie Israel oder Deutschalnd mit einer Diktatur wie dem Iran vergleichen wo 1000 von Menschen die Freiheit und Menschenerechte suchen auf offener Strasse abgeschlachttet werden?

@tervisekks

"Verschont eine iranische Atombombe die muslimische Bevölkerung Israels sowie die islamischen Heiligtümer auf dem Tempelberg?"

Der Iran will doch angeblich keine Atombombe. Und verschonen die iranische Raketen die an Terrororganisation wie Hamas und Hisbollah geliefert wurden und gegen Israel bisher 10.000 mal angewendet wurden die muslimische Bevölkerung Israels? Wohl kaum. Dem Iran sind die Toten Muslime doch nun wirklich egal. Oder was meinen Sie warum der Iran/Irak Krieg 1 Million Tote kostete.

"Wer möchte uns warum verkaufen, daß der Iran den Staat Israel mit Atomwaffen angreifen will?"
Da gib es nichts zu verkaufen, die iranischen Waffen werden schon lange gegegn Israel angewendet.

Darstellung: