Kommentare

Nicht repräsentativ. Klare Schutzbehauptung. Zwecklos!

Wer wurde denn gefragt ? Welche Mehrheit ? CDUsoldaten ?

Unbesiegbare Frau Merkel

Frau Merkel erscheint unbesiegbar, ist sie aber nicht. Dennoch sehe ich überhaupt keinen Grund warum ihr die Wahl von Herrn Gauck hätte schaden sollen. Schließlich ist ihr Verhalten doch das, was sich die Menschen wünschen: Politik, die ihrer Ansicht nach vernünftig ist und nicht parteitaktisches Verhalten. Mit der Aufgabe ihres Wiederstandes gegen Herrn Gauck hat Frau Merkel eine vernünftige Entscheidung getroffen, weil die Mehrheit der Deutschen Herrn Gauck für einen vernünftigen Präsidenten hält.

...Vertrauen in Putin...

Ja, ich finde ebenfalls, dass Putin ein ziemlich fürchterlicher, undemokratischer Mensch ist, dem ich weder mein bestes noch mein letztes Hemd anvertrauen würde.
Aber was soll denn diese Frageformulierung und was sollen die Antwortalternativen? Schon die Frage ist offenbar suggestiv (überhaupt: Vertrauen worin genau?), und dann die Alternativen "Großes Vertrauen" vs. "Wenig oder gar kein Vertrauen"!? Wenn eine der Antwortmöglichkeiten "Großes Vertrauen" sein soll, dann braucht es zumindest noch die distinkten Kategorien "eher großes" und "eher geringes Vertrauen".

wenn ich die Ergebnisse dieses DeutschlandTrends bewerte,

komme ich zu der Schlußfolgerung, dass diese Bürger auch die Zukunft verdienen, die sie sich wünschen.

Gute Nacht!

Niederschmetternd für Putin

Oh Gott, 84% glauben, dass Putin die Wahl manipulieren wird. Das ist ja niederschmetternd. Fragt sich nur, was die anderen 16% so optimistisch macht.

Die deutschen Wähler sind

Die deutschen Wähler sind schon ein sehr ärmlicher Haufen. Bei der letzten Wahl hat die FDP so viele Stimmen bekommen weil viele keine große Koalition mehr haben wollten. Und nun ist die schon wieder so beliebt beim Wähler?

Schon wieder alles vergessen was da alles passierte? Ach was frag ich, natürlich haben sie das. War ja schon immer so.

Es ist wirklich beschämend Deutscher zu sein.

Umfragen und Ähnliches

Umfragen sind ja in mancherlei Hinsicht interessant.
Allerdings muss man sich auch fragen, ob die Art der Fragestellung die Antwort nicht schon impliziert.
Ich spreche hier speziell die Frage nach dem Zustand der Koalition an. Wenn man schon im schwarz/weiß Schema fragt, dann bitte richtig; d.h. als Antwortmöglichkeit auf die Frage nach dem Zustand der Koalition gut oder schlecht vorgeben und nicht sehr gut, gut, schlecht und sehr schlecht. Wenn ich schon eine differenzierte Antwort haben will dann muss ich auch die Antwortmöglichkeit "geht so" oder ähnliches anbieten. So ist das doch recht populistisch da jeder der etwas nicht gut findet automatisch dann eben schlecht sagt.

BRD + Politik - Out of touch

Fr Dr Merkels Stärken bestehen i.d.Schwäche d.Opposition u.in ihrem Machtinstinkt - das sind also die Gründe,weshalb sie weit vorne liegt. Mit Beliebtheit od.Zutrauen i.d.Kompetenz hat es weniger zu tun.

Hr Röslers Schwäche ist hingegen so offenkundig,dass selbst "Ungezogenheiten" nicht v.Publikum goutiert werden,zumal die notw.Konstanten der "Glaubwürdigk." u.d. "Nachvollziehbark." völlig fehlen.

Die Koalition als Zweckbündnis auf Zeit: Da weiß man wenigstens,was man hat - u.wenns noch so schlecht ist.

Hr Gauck wurde nun langsam aber sicher nolens volens hingenommen - bis zur allgem.Akzeptanz wird es aber sicherl.noch dauern.

Und das Thema "Griechenland" ist i.d.Beliebtheitsskala m.dem Thema "Wulff" gleichauf. Die Leute sinds einfach nur satt,können aber nichts dagegen unternehmen.

So wabern die mündigen Bürger durch den Orbit,in der angstvollen Erwartung v.Trümmerteilen d.abgehobenen u.hilflosen polit.Klasse,die manchmal hinter d.Mond zu sein scheint,getroffen zu werden.

komisch

Ich mag Merkel nicht und in meinem Umfeld auch keiner. Mittlerweile ist doch sowieso nur noch jeder Bürger verdrossen über den Politikeradel! Und Rösler? Witzfigur!

@Tagesschau

Der ARD-Deutschlandtrend sollte sich ausschließlich auf Themen deutscher Politik beschränken.

Welcher praktische Sinn besteht in der Frage, ob Russland eine lupenreine Demokratie ist oder nicht? Die meisten der befragten Bürger bilden sich eine Meinung aufgrund, z.T. mit fraglichen Methoden, der Berichterstattung über Russland bzw. deren Protagonisten durch unsere Medien. Was zeichnet eine "lupenreine" Demokratie aus? Haben wir denn eine solche?

Helmut Schmidt hat es schon vor über 30 Jahren gefordert, dass wir immer erst einmal bei uns anfangen sollten, bevor wir über andere herziehen.

MfG

@Metaebene

Ich kann nicht verstehen, was sie meinen. Es ist ja das eine, nicht zu glauben, dass es Menschen gibt, die andere Ansichten haben, als man selbst. Aber zu behaupten, man hätte bewusst Menschen ausgewählt, die der CDU/CSU nahestehen und dabei komplett ignorieren, dass bei vielen Fragen Ergebnisse gibt, die zu großen Anteilen gegen die Ansichten der Union gehen, ist einfach nur dreist. Vielleicht sollten sich etwas mit der Statistik beschäftigen, als die Ersteller ohne weiteres als politisch gelenkte Marionetten abzustempeln. Im übrigen bin ich der Ansicht, dass Merkel eine sehr gute Kanzlerin ist und weit besser ist als Schröder jemals war.

Wulff kein Thema mehr?

Habe ich mich heute im Rundfunk etwa verhört, ist die Frage zum Ehrensold im aktuellen Trend etwa nicht vorgekommen?
Waren da nicht 84 % empört?

Ich hoffe sehr, mir erklärt jemand ganz schnell, warum das weder hier noch eben in den Tagesthemen (01.03.2012, 22:15) vorgekommen ist.

Sind unsere Medien schon soweit gleichgeschaltet, dass dieses Thema einfach aussortiert wird, obwohl da nicht nur die Volksseele kocht, sondern gerade weil da jedem Einzelnen, als Mutter, Vater, im Ehrenamt oder sozialen Bereich der Boden unter den Füßen weggezogen wird?

„Nicht alles was juristisch einwandfrei ist, ist auch richtig“. Wenn H. Wulff sich sein Fehlverhalten so honorieren lässt, ist das nur ein weiterer Schritt von Politikverdrossenheit hin zur Politikerverachtung, jeder der dazu seinen Mund hält, macht sich in massiver Weise an einem fortschreitenden Werteverfall mitschuldig, bei dem es überhaupt nicht um die paar Mio. € geht, die Wertefestsetzung ist entscheidend

Fortsetzung folgt

Herrschaftspersonal

Dass die deutschen Untertanen ihre Herrschaftsfiguren namens Merkel et alii danach beurteilen, ob sie das Geschäft des Herrschens erfolgreich bewerkstelligen, verweist auf die herrschaftskonforme Sozialisation, die sie erlitten haben: Kritik der Herrschaft gehört sich für einen bürgerlichen Demokraten nicht!

Ein authentischer Kandidat !

.
Erfrischend...

...natürlich, tiefgründig und kein Schnäppchenjäger !

Leider nur unvollständige Information.

Schade dass diesmal wie anfangs auch im letzten Monat ein pdf mit der gesamten Umfrage nicht angeboten wird. So muss man sich mit den Kommentaren und Auszügen von Herrn Schönenborn begnügen und kann sie nur glauben, ohne sie überprüfen zu können.
Aber folgendes kann man dennoch schon jetzt sagen. Die erwähnten "zwei Niederlagen" von Frau Merkel - was war eigentlich die zweite? - waren in Wirklichkeit gar keine, auch wenn Merkelgegner es noch so oft wiederholen. Die Niederlage "Gauck" wird aber bald bei der SPD ankommen. Ich habe ihn gerade zusammen mit Steinbrück bei Beckmann gehört. Das sind Sprüche ("soziale Überversorgung in Deutschland, Muslime kommen nur wegen des Kindergelds, Lob für Sarrazin"), die einem linken Sozialdemokraten - inzwischen allerdings eine seltene Spezies - übel aufstoßen müssen.
Mag es auch noch mehrheitlich Zustimmung geben, wenn nur 10% dessen, was im Netz über ihn steht, zutrifft, sind seine Tage schon jetzt gezählt.

@Metaebene

Wer wurde denn gefragt?

Eine repräsentative Stichprobe. Wie wollen Sie es sonst machen?

@Donidon

"Die deutschen Wähler sind schon ein sehr ärmlicher Haufen."
Nein, die deutschen Wähler sind ein großartiger Kreis voller Würde und haben jeden Respekt und Hochachtung - sie sind nämlich der Souverän dieses Landes, die höchste Instanz in diesem Staat. Ob Ihnen deren Entscheidung nicht gefällt, tut nichts zur Sache (dennoch gewährt Ihnen der Souverän das Recht zur Meinungsäußerung, auch wenn Sie ihn beleidigen).

"Es ist wirklich beschämend Deutscher zu sein."
Dann wandern Sie doch aus und suchen sich ein Volk, das Ihnen besser gefällt. Ihre Haltung ist undemokratisch und passt zu Brechts Gedicht über die SED nach der Niederschlagung des Aufstandes 1953: "Wäre es da nicht doch einfacher, die Regierung löste das Volk auf und wählte ein anderes?"

@ Donidon

Das einzige Beschämende hier ist Ihr (leider mangelndes) Demokratieverständnis.

Ganz gut,das zeigt eben

das ein grosteil der bevoelkerung nicht den negative ton der hier im forum allgemein herscht mittraegt,und das finde ich ganz gut,weil real ist das ganze doch ein bischen mehr komplex als viele hier wahrnehmen wollen.
Und alternativen zum weltuntergang - zenario wie hier offt vertreten,sind allemal besser.

.

umfragen bei infratest tu ich immer mit vorsicht geniessen, die scheinen mir nicht sehr neutral zu sein.

Ich bin auch

vorsichtig bei Infratest dimap Umfragen. Die Neutralitaet scheint mir anhand der Fragestellung nicht gewaehrleistet zu sein.

Ausserdem schliesse ich mich Vorrednern an:
Beim Deutschland Trend sollten ausschliesslich nur Umfragen ueber innenpolitische Themen gemacht werden.

Aber nach einigen Jahren Tagesschau-Online lesen neige ich immer mehr dazu auch die oeffentlich-rechtlichen in Frage zu stellen, weil diese viel zu mild Informieren, wichtige Hintergrundinformationen verschweigen, oder gar Themen ansprechen die weder interessant noch wichtig noch nachhaltig sind.

Zusatzfragen

In der Untersuchungsanlage steht etwas von "Zusatzfragen 'Ehrensold für Wulff' und 'Streikverbot in Frankfurt am Main'". Weiß jemand, wo diese Ergebnisse veröffentlicht sind?

ob`s stimmt

die Umfragen können doch nicht stimmen.In meinem Bekannten
kreis sind 99% nicht einverstanden und das sind so ca.
50-60 Personen, von denen noch nicht einer gefragt wurde,
so lange es Umfragen gibt.

Darstellung: