Kommentare

Welche Geschäfte ...

... betreibt Russland unter Putin eigentlich in Mali? Was führt man im Schilde? Welche Rolle spielen die Söldner der Gruppe Wagner?

Wie soll ich das verstehen ?

" Ob es sich um die Gruppe Wagner handelt, ist unklar."
Soll das heißen,dass es in Russland mehr solche Firmen gibt ?

" Russlands Außenminister Sergej Lawrow | dpa Russische Söldner

Wo ist das Problem? Solche Firmen agieren ausserhalb der Staatsgewalt und sie gibt es überall!

.https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_privater_Sicherheits-_und_Milit%C3%A4runternehmen

Sind alle diese Firmen "Staatsfirmen"?

Alles ok

Wenn Herr Lawrow den Kontakt Malis zu einer russischen Sicherheitsfirma bestätigt, dann heißt das, ja, es gibt Kontakte zwischen Russland und Mali.
Denn eines ist klar: die Gruppe Wagner ist zwar ein Söldnerverein, aber sie ist Putins Söldnerverein.
Da wirkt Lawrow aber ein bisschen wie aus den guten alten Zeiten der Agenten gefallen, wenn er sich als Außenminister zum Engagement einer vermeintlich selbständigen Firma äußert. Dieses Mimikry ist eigentlich nicht notwendig, aber romantisch. Wie bei dem Überfall auf die Krim, als die russischen Soldaten zunächst keine Hoheitsabzeichen hatten.
Bei Lichte besehen, ist aber kein eigenes Interesse Russlands an Mali erkennbar. Außer dem Bedürfnis klar herauszuarbeiten, dass man mitmischt.
Auch in Afrika.

@ laurisch._karsten

Sind alle diese Firmen "Staatsfirmen"?

Die Hinterleute der Gruppe Wagner sind enge Vertraute Putins. Wozu diese Ablenkungsmanöver?

@ Sparpaket

Da wirkt Lawrow aber ein bisschen wie aus den guten alten Zeiten der Agenten gefallen, wenn er sich als Außenminister zum Engagement einer vermeintlich selbständigen Firma äußert.

Ich glaube nicht, dass das ehrlich ist.

Gruppe Wagner

Laut Wikipedia erfüllt die Gruppe Wagner sehr wohl auch Aufträge für die russische Regierung:
Gruppe Wagner (russisch Группа Вагнера Gruppa Wagnera), auch OSM,[1] PMC Wagner, ChVK Wagner oder CHVK Vagner, ist ein privates russisches Sicherheits- und Militärunternehmen. Seine Einheiten operieren verdeckt. Laut Medienberichten waren Angehörige der Gruppe Wagner unter anderem während der russischen Machtübernahme auf der Krim aktiv[2] sowie später in der Ostukraine und Syrien.

Russland springt ein

„Russlands Außenminister Lawrow hat eine Kontaktaufnahme der Behörden im westafrikanischen Mali zu einem privaten russischen Militärunternehmen bestätigt. "Sie haben sich an eine private Militärfirma aus Russland gewandt", sagte Lawrow bei einer Pressekonferenz am Rande der UN-Vollversammlung in New York.
>> "So, wie ich das verstehe, im Zusammenhang damit, dass Frankreich sein militärisches Kontingent erheblich kürzen möchte, das sich dort aufhielt und (...) Terroristen bekämpfen sollte."

Ach so. Die Bereitschaft „Russlands“, seine eigenen Terroristen zur Unterstützung eines Terrorregimes bei der Stabilisierung seiner Macht oder vielmehr bei der Unterdrückung der dortigen Bevölkerung zu entsenden ist also als nette Geste bzw. als Akt der Kollegialität, um den „Ausfall“ derer, die sich dabei vornehmlich an den Interessen der Bevölkerung und nicht deren Machthaber orientiert haben zu kompensieren zu verstehen.

Die Weltgemeinschaft (und die Bevölkerung Malis) „danken“ für die Folgen.

@^Corona Obermayer

„Am 25. September 2021 um 22:52 von Corona Obermayer
@ laurisch._karsten
Sind alle diese Firmen "Staatsfirmen"?
Die Hinterleute der Gruppe Wagner sind enge Vertraute Putins. Wozu diese Ablenkungsmanöver?“

.

Das mag sein nur was ist mit
https://de.wikipedia.org/wiki/Academi
Ist das nicht „Quasi“ ein „Staatliches“ Unternehmen? Wenn die USA dieses Unternehmen einsetzt regen wir uns nicht auf. Nur bei Russland! Warum?

@Sparpaket

https://meta.tagesschau.de/id/149898/lawrow-bestaetigt-mali-kontakt-zu-m...

Neu
Am 25. September 2021 um 22:51 von laurisch._karsten
@Sparpaket
"Wie bei dem Überfall auf die Krim"
.
Ich möchte hier etwas volkerrechtlichen "Nachilfeuntericht" geben. Die Krim wurde nicht von Russland "Überfallen". Es gab auf der Krim eine Volksabstimmung zum Thema Sezession. Da wurde beschlossen sich von der Ukraine zu trennen. Diese Abstimmung hat gegen die Verfassung der Ukraine verstoßen, War aber nicht Völkerrechtswidrig. Gegen die Verfassung hat übrigens die andere Seite schon vorher verstoßen.

Sie brauchten die Krim nicht überfallen. Die Soldaten waren da.

@22:39 von Sparpaket
Und zwar vertragsgemäß.
Sie haben verhindert, dass Anhänger der Putschisten in Kiew die Bevölkerung bedrohen. –
In Mali scheint sich die neue Regierung nicht so ganz auf die Franzosen verlassen zu wollen wegen deren teilweisen Rückzug. So steht es auch im Beitrag. Angegeben wird die Bekämpfung von Terroristen.

PS.: 2006 musste sogar ein geplantes Natomanöver auf der Krim wegen massiver Proteste der Bevölkerung abgesagt werden.
Das Parlament der Krim erklärte sich zur Nato-freien Zone!!

@ laurisch._karsten

Ich möchte hier etwas volkerrechtlichen "Nachilfeuntericht" geben. Die Krim wurde nicht von Russland "Überfallen". Es gab auf der Krim eine Volksabstimmung zum Thema Sezession.

Völkerrechtlich gehört die Krim immer noch zur Ukraine. Die Abstimmung war nicht gültig, da sie nicht von der ukrainischen Regierung sondern von der russischen Armee durchgeführt wurde. Das wäre in Deutschland nicht anders. Eine fremde Armee könnte hier nicht einfach über die Abspaltung einer Region abstimmen lassen.

@ laurisch._karsten

Ich möchte hier etwas volkerrechtlichen "Nachilfeuntericht" geben. Die Krim wurde nicht von Russland "Überfallen". Es gab auf der Krim eine Volksabstimmung zum Thema Sezession.

Die Abstimmung war nicht gültig. Noch während die Abstimmung lief, hat die ukrainische Regierung vor dem Verfassungsgericht dagegen Klage erhoben. In dem Falle hätte die Abstimmung bis zu einem Urteil sofort gestoppt werden müssen.

@23:11 von laurisch._karsten

Ist das nicht „Quasi“ ein „Staatliches“ Unternehmen? Wenn die USA dieses Unternehmen einsetzt regen wir uns nicht auf. Nur bei Russland! Warum?

Ich meine, es gab damals auch über die Söldner von Blackwater riesige Aufregung.
Aber egal, wenn Sie die Gruppe Wagner und Blackwater beides in Ordnung finden, dann ist das Ihrerseits wenigstens konsequent.

@ Nettie

"Die Bereitschaft „Russlands“, seine eigenen Terroristen zur Unterstützung eines Terrorregimes"

Das muss eine wahrhaft bösartige Söldnerfirma sein, wenn sie womöglich mit der selben malischen Regierung, Sie sprechen von Terrorregime, zusammen arbeiten könnte, mit der die Bundeswehr und die französichen Streitkräfte seit einer Weile zusammen arbeiten.

Meinen Sie die deutschen und französischen Terroristen können das malische Terrorregime besser unterstützen?

Darstellung: