Kommentare

Am Ende wohl

doch keine ewige Corona-Diktatur, wie es die Querdenker vorausgesagt hatten?!?
Ich habe die Hoffnung, dass unsere Gesellschaft sich anschließend wieder aufeinander zu bewegt, die Gräben überwunden werden und als Fazit bleibt: Es ist nicht immer alles schlecht, was unsere Politiker entscheiden!

Immunität lässt nach

Dem guten Herrn Spahn ist schon bekannt, dass die Immunitäten nach Impfungen und auch nachdem man erkrankt ist, mit der Zeit nachlassen?

Und das nun mittlerweile jeder Arzt/Virologe/Epidemiologe und wie sie alle heißen, der Meinung sind, dass eine Herdenimmunität eben genau aus diesen Gründen nie erreicht wird, ist dem Herrn Spahn wohl auch entgangen.

Spahn vergisst: Geimpfte sind noch ansteckend.

Und damit werden wohl auch diesmal die Voraussagen hinfällig werden.
Das Versprechen der Regierung, alle Maßnahmen aufzuheben, wenn für alle ein Impfangebot vorliegt, ist ja auch schon geplatzt.

Spahn

macht das Pandemie Ende also von den Impfungen der Kleinsten abhängig? Bis dahin hat doch ein Großteil der jetzt Geimpften schon keinen Impfschutz mehr? Wenn er sich da mal nicht verschätzt....

Womit Spahn rechnet

Ist mir eigentlich egal. Man muss einfach die Entwicklung abwarten und solang es weltweit noch eine viel zu geringe Impfquote gibt, besteht die Gefahr, dass sich irgendwelche Mutationen bilden, die gegen die Impfstoffe resistent sind. Es wäre schön, wenn die Pandemie möglichst schnell zu Ende wäre aber die Vorhersage von Spahn ist völlig aus der Luft gegriffen.

Frühjahr 2022 ... Herdenimmunität?

Nehmen wir mal an wir brauchen 85% geimpften oder genesene...dann Herdenimmunität.
Also, impfen wir bis 70%... dann fehlen 15% von 80 Millionen, also 12 Millionen.

Bis Frühjahr 2022 (sagen wir mal 200 Tage) sollen sich also 12 Millionen ungeimpfte infizieren, rund 60.000 pro Tag, und das Gesundheitssystem hält das aus?

Und das nur angenommen, das sich die schon geimpften genesenden noch immungeschützt nicht schwer anstecken können.... soviel Unwissen öffnet zwar schöne Perspektiven, ist jedoch totaler Unsinn.

Also, Herr Spahn, Bürger können und sollten sich impfen lassen, UND Sie können und sollten immer noch zurücktreten....

Kommt mir bekannt vor

Kommt mir bekannt vor. Wir oft sollte die Corona Pandemie bald vorbei sein? Bestimmt 5-6 mal. Jedes Mal gab es dann plötzlich neue Kriterien und weiter ging es.

Ich bin sehr skeptisch, ob sich 85% impfen lassen und ob die Maßnahmen dann wirklich aufgehoben werden. Wahrscheinlich wir dann auf eine "zu geringe Wirksamkeit und zu wenig Drittimpfungen" verwiesen und die Maßnahme bleiben weiter. Wenn wir so weiter machen bleiben die Regel für immer.

Pandemie

rechnet mit Spahn Ende im Herbst.

Ende

Hoffe mal, dass er Recht behält. Bei einem Drittel Nichtgeimpften rechne ich allerdings noch mit einer deutlichen Herbst/Winterwelle.
Übrigens kann ich Herrn Lauterbach in Bezug auf die Kosten bei Quarantäne nur zustimmen: eine Überreaktion, die voll nach hinten losgehen wird.

Frühjahr 2022

Was für ein Zufall.
Das ist auch der Zeitpunkt, zu dem ich das Ende der Spahndemie erwarte.
4 Jahre sind genug.

Ganz gleich, was Spahn verkündet -

...es wird auf jeden Fall erst einmal wieder dagegen gehalten.

Warum nur sind hier einige so programmiert, gegen alles und jeden geradezu reflexartig zu widersprechen, anstatt in Ruhe abzuwarten und sich schlicht vernünftig zu verhalten.

Wie diese Unkerei doch nervt.

Dazu sage ich nur abwarten

Dazu sage ich nur abwarten was kommt, versprochen wurde schon viel nur leider wenig gehalten. Diesmal könnte es aber stimmen, da die Notfall Zulassungen für die Impstoffe auch im Frühjahr auslaufen, wenn ich mich recht erinnere. Könnte das natürlich zum Ende der Pandemie Maßnahmen führen. Wollen wir mal hoffen das bis dahin auch noch ein Tod Impfstoff eine Zulassung bekommt, das sich auch diejenigen impfen lassen die den Gen Impfstoff skeptisch gegenüber sind. Eine Herdenimunität halte ich dagegen für eine Illusion, sieht man ja an der Grippe.

Kleine Nachfrage:

Was würde hier im Forum wohl passieren, wenn Herr Spahn gestern gesagt hätte, dass die Pandemie nächstes Jahr immer noch andauern wird, weil wir keine Herdenimmunität erreicht haben?
Ich habe das Gefühl, egal was er sagt, es ist nicht das Richtige...

@Francis Fortune um 08:35

>> Am Ende wohl doch keine ewige Corona-Diktatur, wie es die Querdenker vorausgesagt hatten?!?
Ich habe die Hoffnung, dass unsere Gesellschaft sich anschließend wieder aufeinander zu bewegt, die Gräben überwunden werden und als Fazit bleibt: Es ist nicht immer alles schlecht, was unsere Politiker entscheiden! <<

Ich bin mir da noch nicht so sicher wie Herr Spahn dies äußert; ja, in D wird die Herdenimmunität vermutlich so oder so erreicht werden (also mit weiteren Impfungen und Ansteckungen), aber was kommen in Zukunft eventuell noch für Varianten auf uns zu? In vielen Regionen der Welt, v. a. Afrika und Teile von Asien, ist der Impffortschritt gelinde gesagt sehr sehr niedrig - aber ich bin kein Viroologe, weiß nicht was dies letztendlich bedeuten könnte, wenn weitere Varianten auf uns zukommen (abschotten kann man sich nicht).

Aber eins denke ich: ist die Wahl hier gelaufen, kommen neue Gräben auf die Gesellschaft zu (wird zu viel, das aufzuzählen) - die Themen sind bekannt!

Die Pandemie ist längst zu Ende!

Die Pandemie ist längst zu Ende, sie wird lediglich durch Politiker wie Herrn Spahn aufrechterhalten. In der vergangenen Woche gab es ca. 70.000 positive PCR-Tests, das sind weniger als 1 Promille der deutschen Bevölkerung. Wegen einer Corona-Infektion ins Krankenhaus eingewiesen wurden 4.000 Menschen, damit sind weniger als 1 Prozent der Krankenhausbetten durch Corona-Patienten belegt. Spahns Aussage „Je höher die Impfquote und je niedriger die Infektionsquoten seien, desto besser könne man auch die Kinder schützen, die sich noch nicht impfen lassen könnten“ ist unsinnig. Seit Beginn der Pandemie sind laut offizieller RKI-Statistik weniger als 30 Kinder und Jugendliche an oder mit Corona verstorben – das liegt deutlich unter der Zahl der Kinder und Jugendlichen, die im Straßenverkehr ums Leben gekommen sind. Inzwischen ist jeder Erwachsene, der sich impfen lassen möchte, auch geimpft, daher müssen alle Maßnahmen gegen Corona unverzüglich aufgehoben werden.

So, so

ist der Mann mal auf seinen Geisteszustand untersucht worden?
Es gibt keinen absoluten Impfschutz und kein absolut wirksames Medikament. Selbst geimpft Personen können weiterhin übertragen.
Aber gut vielleicht meint Spahn ja auch nur das Ende der politischen Pandemie. Aber ob es bis zum Frühjahr dauert bis eine neue Regierung feststeht?

Spahn erwartet Pandemie-Ende.....

Spahn verbreitet dem Datum entsprechend etwas Corona-Optimismus. Wir sollten uns auf den Wegfall diverser Staatlicher Flankierungen vorbereiten, denn sobald "das Ende" verkündet wird, ist das ja nicht das Ende, sondern das Ende diverser flankierender Maßnahmen, die bisher Risiken von Privaten auf den Staat verlagert haben, eine Praxis, die sich auch ein gepolsterter Staat nicht ohne Ende leisten kann.
Sein wir also nicht optimistisch ob solch einer Meldung, denn sie trägt Pferdefüße mit sich.

Politisches Ende

Übersetzt bedeutet das, dass die Politik die Pandemie im Frühjahr 2022 beenden möchte. Gut zu wissen.

Lambda-Impfresistenz

Im Frühjahr 2022 geht es in die nächste Pandemiewelle.

Zeitverschwendung.

genau wie dieser Kommentar. Warum beschäftigen wir uns mit solchen Aussagen? Wenn die Aussage stimmt, ist es gut, wenn nicht, passiert auch nichts. Was Herdenimmunität ist, kann jeder bei wikipedia nachlesen. Hilft gegen Fantasie . Dabei erinnere ich mich an die Aussage "Wer sich nicht impfen lässt, wird früher oder später an Corona erkranken"
Im Laufe der Pandemie habe ich so viel gehört, mir reicht es einfach.

@krittkritt um 08:38

>> Spahn vergisst: Geimpfte sind noch ansteckend. Und damit werden wohl auch diesmal die Voraussagen hinfällig werden. Das Versprechen der Regierung, alle Maßnahmen aufzuheben, wenn für alle ein Impfangebot vorliegt, ist ja auch schon geplatzt. <<

Nein, Spahn hat das nicht vergessen; vielleicht haben Sie vergessen, dass man sich impfen lassen kann, um eine Ansteckung zu minimieren bzw. wenn man angesteckt wird, der Verlauf i. d. R. gelindert abläuft.
Das Angebot von Spahn war ja damit verbunden, dass das Impfangebot angenommen wird - wer das Angebot nicht annimmt, hat mit weiteren Einschränkungen zu rechnen (und ich denke, in Kürze werden dann auch finanzielle Dreuckmittel kommen - Stichwort Lohnfortzahlung).

Ich gehe bei meinem Post hier natürlich nur von Impffähigen aus - wer gesundheitsbedingt keine Impfung haben darf, den möchte ich ausdrücklich nicht in die Pflicht nehmen! Die anderen aber schon!

Impfung von Kindern

Wäre nett wenn uns Herr Spahn auch mal über Sinn und Zweck der Impfung von Kindern auf klären würde.
Haben doch angeblich keine großen Symptome und sind nicht ansteckend, wobei ja geimpfte ohne hin trotzdem das Virus weiter geben können. Siehe aktuell Münster, über 80 infizierte ( besser positiv getestete) nach 2 G Party in der Disco.
Und keiner davon mit schweren Symptomen. Da hat sich die Impfung ja gelohnt. Nur fast alle aus der Gruppe der 20-25- jährigen , die auch ohne Impfung vermutlich kaum Symptome gehabt hätten.

Am 22. September 2021 um 08:53 von Francis Fortune

"Kleine Nachfrage:
Was würde hier im Forum wohl passieren, wenn Herr Spahn gestern gesagt hätte, dass die Pandemie nächstes Jahr immer noch andauern wird, weil wir keine Herdenimmunität erreicht haben?
Ich habe das Gefühl, egal was er sagt, es ist nicht das Richtige..."

Wie wäre es gewesen falls er neutraler gesagt hätte:
Er hofft das sich möglichst viele Leute impfen lassen, neue Medikamente entwickelt werden, keine neuen Mutatanten auftauchen, wir allen in allen Ländern ein Impfangebot machen können .... damit alle Menschen in der Welt diese Pandemie endlich hinter sich lassen könnten?

Versprechungen

Herr Spahn kann viel versprechen. Wohl wissend das es ihn nächstes Frühjahr nicht mehr betreffen wird. In Bayern welches wohl die schärfsten Koronaregeln hat welche von Nichtkanzlerkandidat Söder hochgehalten werden, haben wir derzeit die höchsten Inzidenzen.
Lassen Sie sich impfen und die Pandemie kann seinen Schrecken verlieren.

Wieso erst im Frühjahr? Jetzt

Wieso erst im Frühjahr? Jetzt konnte sich jeder impfen lassen. Dann kann man die Auflagen beseitigen.geimpfte und Kinder erkranken nicht schwer. Der Rest hat sich entschieden, schwere Verläufe zu ertragen.
Wen sollen die Auflagen also schützen?

Am 22. September 2021 um 08:58 von Schaefer

Naja, nimmt man die Aussage ernst, dann brauchen wir ja im nächsten Jahr weniger Personal in Krankenhäusern und Gesundheitsämtern...wenn er da mal nicht falsch plant!

Ich persönlich

rechne mit einem Ende von Herrn Spahn als amtierender Bundesgesundheitsminister noch in diesem Herbst.

Billig @ 08:38 von krittkritt

>>> Und damit werden wohl auch diesmal die Voraussagen hinfällig werden.
Das Versprechen der Regierung, alle Maßnahmen aufzuheben, wenn für alle ein Impfangebot vorliegt, ist ja auch schon geplatzt. >>>

Billige Dauerschleife! Geimpfte sind und bleiben wesentlich weniger ansteckend als Ungeimpfte!

Auch sind "Ansteckungen" unter Geimpften tatsächlich "nur eine kleine Erkältung", kein LongCovid!

Ungeimpfte hingegen geben das Virus voll weiter und erkranken auch schlimmstenfalls behandlumgsbedürftig, Bis ggf zur Intensivbehandlung! Ach ja und LongCovid dürfen diverse "Auserwählte "unter den Ungeimpften dann auch genießen!

Spahn erwartet Pandemie-Ende im Frühjahr 2022

Soll das Ende der Pandemie im Frühjahr 2022 die 5. oder 6. Welle sein?

Solange das Corona-Virus auf diesem Planeten grassiert, wird die Pandemie nie enden. Vielleicht werden
Infektionen mit Symptomen eingedämmt, aber damit ist die Pandemie nicht beendet.

Am 22. September 2021 um 08:55 von rjbhome

So, so
ist der Mann mal auf seinen Geisteszustand untersucht worden?
Es gibt keinen absoluten Impfschutz und kein absolut wirksames Medikament. Selbst geimpft Personen können weiterhin übertragen.
----------------------------------------------------------
Und auch voll geimpfte Personen versterben täglich an Coronainfektionen.

@ Leberkas - 09:04 Uhr

Was hat Herr Spahn denn gestern eigentlich versprochen? Ich habe da deutlich einen Konjunktiv gelesen, er sagte "könnte"...
Und er hat auch nirgends erwähnt, dass das Corona-Virus im Frühjahr ausgestorben sein wird, er hat lediglich angekündigt, dass die "Pandemie" und die damit verbundenen Maßnahmen im Frühjahr beendet werden können.

08:51 von harry_up

«Ganz gleich, was Spahn verkündet … es wird auf jeden Fall erst einmal wieder dagegen gehalten.

Warum nur sind hier einige so programmiert, gegen alles und jeden geradezu reflexartig zu widersprechen, anstatt in Ruhe abzuwarten und sich schlicht vernünftig zu verhalten.»

Um so mehr … als dass sich in fast allen Bereichen des Öffentlichen Lebens mit den 3G / 2G Regeln Teilnahme wieder möglich ist. Gastronomie und Hotellerie, Zuschauer bei Sportveranstaltungen, es gibt ein Ersatz-Oktoberfest im Ruhrgebiet, längst sind keine Ausgangssperren mehr. Im heute zu Ende gehenden Sommer war Leben mit Umsicht und Vorsicht doch gar nicht mehr so eingeschränkt.

Es ist das verhasste Symbol Maske. Meine Freundin rohrspatzt immer mal wieder, wie anstrengend es sei, das Ding FFP2 den ganzen Tag als Physiotherapeutin tragen zu müssen. Im Privatleben trägt man so was sporadisch hier & da kurze Zeit.

Auch für Kinder hat sich vieles entspannt, ist wieder viel mehr ungezwungen.

Phantomschmerz.

Ich frage mich woraus manche Kommentatoren

Ihre Befriedigung beim Verbreiten von Halbwahrheiten (z.B. krittkritt) und Lügen ziehen?! Ich danke Herrn Spahn für seinen Einsatz und bin gespannt ob RGR es besser macht?

Immer das gleiche Gerede @ 09:03 von Marten66

>>> Nur fast alle aus der Gruppe der 20-25- jährigen , die auch ohne Impfung vermutlich kaum Symptome gehabt hätten. >>>

Sagt Ihre Glaskugel? Ohne Impfung hätten sie das Virus auch VOLL weitergeben können und Einige dieser jungen Leute, hätte es trotzdem schwerer getroffen! Vllt wären sie nicht gleich auf der Intensiv gelandet, müssten sich aber mit LongCovid plagen!

Ach und es gibt auch gesunde (ungeimpfte) Kinder welche mild an Covid erkrankt waren u nun mit LongCovid, gestraft sind. Diese Kinder sind auf unbestimmte Zeit eingeschränkt! Sie haben nicht mehr die Kraft Hobbys oder Sport auszuüben wie vorher.

Da fischt wieder einer Wählerstimmen

Welchen Experten hat der Her Bankkaufmann den hier befragt. Herr Spahn hier ein kleiner Tipp: geben Sie mal in Google die Stichwörter Virologe und Herdenimunität ein. Kein einziger der hochgeschürzten Experten redet mehr von einer Herdenimunität. Aber Herr Spahn geht davon aus diese bis nächstes Frühjahr zu erreichen.
Das ist nur ein letzter Versuch die Wähler umzustimmen. Schließlich hat er dann ja die schöne Villa in Berlin umsonst gekauft, wenn er nach dem nächsten Wochenende ohne Job in Berlin ist.
Werden die Wahlergebnisse wie die Umfragen wird wohl Lauterbach ins Gesundheitsministerium einziehen … wird auch nicht besser

Herr Spahn ....

....lügt und druckst herum wie gewohnt. Seine Äußerungen/Feststellungen sind allesamt rein polit. Natur.
So oft wurde das Ende der Maßnahmen versprochen und jedes Mal wurde diese Vesprechen gebrochen.
So ist es halt, wenn man einem Cheflobbyisten der Pharmabranche das Amt des Gesundheitsministers überlässt ... den Bock zum Gärtner gemacht.

Keine Kostenübernahme bei Test und Quarantäne ist falsch

Wir gehen dank der verfehlten Politik mit hohem Inzidenzniveau in den Herbst, man wollte ja die Menschen zu den Wahlen nicht allzu sehr verschrecken. Nun werden die Tests nicht mehr bezahlt und keine Lohnfortzahlung geleistet. Unsere Politiker wissen sehr genau, dass dies dazu führt, dass sich viele tausend Menschen nicht melden, wenn sie infiziert sind. Genau dies ist der perfide höchst unsoziale Plan, je weniger sich melden umso lautstärker kann die Politik behaupten sie hätten nicht versagt und die Pandemie unter Kontrolle. Hauptsache die Wirtschaft hat ihren Willen, die Gesundheit der Menschen ist ja nicht weiter wichtig. Es ist zu befürchten, dass der schöne Schein und die kurzfristig der Wirtschaft gewinnbringende Maßnahme uns allen schlimmes Leid zufügt. Menschenleben sind ja nicht weiter wichtig, wenn nur die Kasse klingelt.
Ja es ist auch kein soziales Verhalten, sich ohne Grund nicht impfen zu lassen, aber diese Strategie ist wenig hilfreich und schadet allen.

5 Tage vor der Wahl ist die

5 Tage vor der Wahl ist die Prognose Spahns ungefähr 10 % Gewohnheitswähler wert, welche noch wanken oder vielleicht sogar nicht
,,tippen" gehen wollen wg. der ungewohnten Lage so ohne Merkel. Einem derart durchsetzungsfähigen und lächellastfesten Kinn kann man blind vertrauen.

@Francis Fortune - Corona-Diktatur wie in Idar-Oberstein ?

Auf den Wahlplakaten der blauen steht

Unser Land unsere regeln

Die Gesetzlichen Regeln gemäß Infektionsschutzgesetz sagen eindeutig impfen

Und ich dachte,

dass die Herdenimmunitaet eh nicht erreicht werden kann und je mehr Menschen sich anstecken, desto größer die Gefahr von weiteren Mutationen ist?!

@harry_up - 8.51 -:

"Warum nur sind hier einige so programmiert, gegen alles und jeden geradezu reflexartig zu widersprechen, anstatt in Ruhe abzuwarten und sich schlicht vernünftig zu verhalten. - Wie diese Unkerei doch nervt" - welche Unkerei meinen Sie, die in den Kommentaren gegen Jens Spahn, Bundesgesundheitsminister, CDU, oder die Unkerei von Jens Spahn? Es nervt eben, wenn sich selbst ein Bundesgesundheitsminister wieder in der Voraussage aus der Glaskugel übt (so kurz vor der Bundestagswahl), statt auch mal "in Ruhe abzuwarten und sich schlicht vernünftig zu verhalten". -

Aus für H. Spahn

H. Spahn ist nach der Wahl raus - somit ist es herzlich uninteressant, was der Herr nun noch so von sich gibt. Er wird auf jeden Fall nicht mehr Teil einer Regierung sein - und das ist gut so...

@ 08:56 von Orfee

„Übersetzt bedeutet das, dass die Politik die Pandemie im Frühjahr 2022 beenden möchte. Gut zu wissen.“
Nun ja. Was hilft uns dieses Wissen? Es gab da schon mal einen Berliner Bürgermeister der gesagt hat, das der BER pünktlich eröffnet wird, weil die Politik das so beschlossen hat. Oder einen Minister der sich sicher war, das die Maut europarechtskonfom ist …
Und nicht zuletzt in der aktuellen Pandemie fallen mir mindestens zwei Politiker der Nochregierung ein(Braun und Maas) , die im Frühjahr gesagt haben:“wenn alle ein Impfangebot erhalten haben …“
Spahn wird 1. im nächsten Frühjahr nicht mehr im Amt sein und 2. falls doch, weil die Koalitionsverhandlungen so lange dauern: „was juckt mich mein dummes Geschwätz von gestern „

Selbst die WHO

Selbst die WHO (Europa-Zuständiger Herr Kluge) sagt inzwischen, dass Herdenimmunität nicht erreicht werden kann und die Impfstoffe nur dem Selbstschutz dienen.
Das Gesundheitssystem in D stand nie vor der Überlastung.
Alle Beschränkungen könnten sofort aufgehoben werden, meinetwegen außer den AHAL-Regeln.

Die Unlogik und Absurdität der Beschränkungen und öffentlichen Begründungen sind schwer auszuhalten.
Viele Werte würden auf den Kopf gestellt (Solidarität z.B. ist KEINE Einbahnstraße, grenzt also gerade NICHT aus).
Der Angst-und Druck-Bogen wurde längst überspannt und ist bei vielen gebrochen.

Alles hat ein Ende

Die Pandemie wird ein Ende finden. Die endemische Verbreitung des Virus nicht.

Jeder nicht Geimpfte faehrt ein nicht zu vernachlaessigendes Risiko , dass es ihn ueber kurz oder lang erwischt.

Covid Impfung wird ueber einige Zeit Bestandteil fuer ein gesundes Leben bleiben.

Insofern bleibt wohl auch die Querdenkergemeinde erhalten, aber schrumpfend.

Solange wir hier...

Junge gesunde Menschen impfen, die niemals wegen Corona auf Intensiv landen würden, gleichzeitig aber Impfstoff in vielen Ländern fehlt, um die Risikogruppen und medizinisches Personal zu impfen, solange ist die Pandemie nicht vorbei.

Zur Erinnerung:
Eine Pandemie findet weltweit statt.
Lokal, in einem Land kann nur eine Epidemie stattfinden.

Spahn kann Epidemie von Pandemie nicht unterscheiden. (Und nicht nur er.)

Ps. Wegen Corona wurden viele Impfprogramme in den Entwicklungsländern unterbrochen. Schon vor der Pandemie starben weltweit täglich 400 Kinder alleine an Masern (Geschädigte nicht mitgezählt).
Wie sieht es aktuell aus? Ist das medizinische Personal dort geimpft und kann wieder durch die Lande ziehen und impfen?

Frage an Zufriedener Optimist

Was hat Spahn gut gemacht?
- Die Mittelstand wurde extrem geschädigt.
- Kinder sind traumatisiert.
- Kinder haben ein enormes soziales Defizit
- Die Suizidrate bei Kindern hat sich verdoppelt
- Die Gesellschaft ist gespalten.
- Politiker haben sich sinnlos an der Maskenpflicht bereichert.
- Das Denunziantentum erfährt eine neue Dimension
- Die Freiheit der Bevölkerung wurde extrem beschnitten
- Berichte über Impfschäden oder Impftote dürfen nicht in den ÖR-Medien erscheinen.

Mit Verlaub, welche Brille muß man auf haben, um die Fehlentscheidungen der Bundesregierung als Erfolg hinzustellen?

09:20 von BitteHirnEinschalten

«Das ist nur ein letzter Versuch die Wähler umzustimmen. Schließlich hat er [Spahn] dann ja die schöne Villa in Berlin umsonst gekauft, wenn er nach dem nächsten Wochenende ohne Job in Berlin ist.»

Au weia. Muss er auf der Straße singen und betteln gehen mit Maske.

«Werden die Wahlergebnisse wie die Umfragen wird wohl Lauterbach ins Gesundheitsministerium einziehen … wird auch nicht besser.»

Aber der Jens kann dem Karl die Villa verticken.

Und wieder mal ein shot to nothing

Ich möchte zu gern wissen, aus welchem Kaffeesatz unser Ankündigungsminister Spahn diese Weisheit herausgelesen hat. Seine letzten Erfolgsmeldungen von 1/2 Mio Impfungen war scheinbar auch nur seinem Wahlkampf im Kreis Steinfurt geschuldet.

Am 22. September 2021 um 09:33 von Non-Partisan

"Aus für H. Spahn
H. Spahn ist nach der Wahl raus - somit ist es herzlich uninteressant, was der Herr nun noch so von sich gibt. Er wird auf jeden Fall nicht mehr Teil einer Regierung sein - und das ist gut so..."

Aber falls Armin verliert, dann besteht durchaus die Möglichkeit das Herr Spahn Oppositionsführer wird.... und wer weiss ob in 4 Jahren die Pandemie vorbei sein wird...

Pandemie-Ende?

Wir kämen wesentlich schneller voran, wenn sich mehr Menschen einfach impfen lassen würden, anstatt ihre Zeit mit dem Meckern über Spahn zu verbringen.

Nein, impfen ist nicht perfekt. Manche stecken sich trotzdem an, manche kommen sogar in die Klinik. Und auch unter den Genesenen gibt es erneute Infektionen. Aber das ist alles viel seltener, als unter Ungeimpfen (15% vs. 85%). Wenn also im Idealfall alle Geimpft wären, dann gäbe es nur noch so wenig Fälle, dass sich daraus nur wirklich keine Begründung für irgendwelche Maßnahmen ergeben würden. Alternativ könnten sich auch alle, die einer Impfung skeptisch gegenüber stehen, schnell mal infizieren. Das halte ich allerdings für keine gute Idee.

Alle, die sich jetzt Ungeimpft infizieren liefern der von Querdenkern so verhassten "Politik" die Begründung für die "Einschränkung der Grundrechte". Wenn Ihr der Regierung ihre "Diktatur" so richtig vermasseln wollt, dann lasst Euch impfen. Dann hat sie keine Ausrede mehr.

09:03 von Marten66

"Siehe aktuell Münster, über 80 infizierte ( besser positiv getestete) nach 2 G Party in der Disco.
Und keiner davon mit schweren Symptomen. Da hat sich die Impfung ja gelohnt. Nur fast alle aus der Gruppe der 20-25- jährigen , die auch ohne Impfung vermutlich kaum Symptome gehabt hätten."

Kinder koennen schwer erkranken. Nach meinem Wissensstand ist die Anzahl juengerer Menschen, die Krankenhaus und Intensivmedizin bei Covid Infektion brauchen stark angestiegen. Nicht zuletzt, weil die aelteren Semester jetzt gut durchgeimpft sind.

Was spricht dagegen auch Kinder zu schuetzen?

da hoffen wir einmal

das alle "Vorschriften" zur Einhaltung des Schutzes der Bevölkerung die zum zwecke der Panedemiebekämpfung erhoben wurden auch wieder verschwinden.
Der Irrsin welcher derzeit betrieben wird, wenn man irgendwo hinreisen möchte sucht seines gleichen. (am Montag selbst erlebt--> Flug nach England)
Ungeimpfte laufen förmlich Spießruten und Geimpfte und Genesene "dürfen" wieder ungehindert am öffentlichen Leben teilnehmen. Man beachte die Ironie in Dürfen!
Denn nachweislich übertragen Geimpfte und Genesene den Virus auch.
Ich selbst bin geimpft und halte dies für sinnvoll, jedoch was in diesem Land gerade passiert, spottet jeder Beschreibung.
Beschließen um des Beschließens Willen, ohne .... und Verstand.
Ich hoffe das die Wahl vernünftigere Menschen ans Ruder bringt denn Frühjahr 2022 ist absoluter Unsinn. Blick nach England--> Dort geht das Leben seinen gewohnten Gang. Und : Einer vernünftige Aufklärung zum Impfen ist besser als die Menschen zu ächten.

um 09:10 von Hanno Kuhrt

"rechne mit einem Ende von Herrn Spahn als amtierender Bundesgesundheitsminister noch in diesem Herbst."

-------------------------------------------------------------

Die beste Nachricht der letzten 1 1/2 Jahre.

In jedem Fall aber wird er in die Geschichte eingehen: Als der Minister, der in seiner Amtszeit das meiste Steuergeld verbrannt hat und das meiste sinnfreie Zeug von sich gegeben hat.
Politiker, wie Herr Spahn, sind es, die die Menschen dazu gebracht haben Politikern nicht mehr zu glauben und vertrauen

@Pharmaopfer 8:40 Uhr

"Bis dahin hat doch ein Großteil der jetzt Geimpften schon keinen Impfschutz mehr? Wenn er sich da mal nicht verschätzt...."

--

Und genau deshalb halte ich mich ständig auf dem Laufenden, ab wann, wo, wie u. mit welchem Impfstoff eine dritte Impfung möglich ist bzw. empfohlen wird. Wer ein bissl vorausschauend mitdenkt, macht das ebenso.

Diese populistische Strategie hilft keinem

Werden die Tests nicht mehr bezahlt und keine Lohnfortzahlung geleistet, werden viele tausende von ungeimpften Kontakten nicht gemeldet und so zwangsläufig die Pandemie angefacht. Hinzu kommt die globale Pandemielage, die keinesfalls rosig ist und neue Mutationen nahezu sicher sind. Diese Entscheidung wird aber die Testinfrastruktur erheblich schwächen und die Verbreitung des Virus stärken. Diese „selber Schuld“- Strategie wird allen schaden und letztlich deutlich teurer werden.
Ja es ist auch kein soziales Verhalten, sich ohne Grund nicht impfen zu lassen, aber diese Stammtischlösung ist kontraproduktiv und schadet allen.

Verharmlosung der Ansteckung von Geimpften.

@09:11 von Carina F
Die Uniklinik Leipzig und andere warnten nicht ohne Grund vor der Ansteckung durch Geimpfte. Da lagen praktische Erfahrungen vor.
Eine Studie in den USA legt ebenfalls nahe, dass Geimpfte mindestens so oft infiziert sind wie Nicht-Geimpfte
[https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7031e2.htm]

In Israel sind einer Meldung vor Kurzem zufolge ca. 60% derjengien, die in kritischem Zustand im Krankenhaus sind, geimpft.

09:34 von Tada

"Solange wir hier...
Junge gesunde Menschen impfen, die niemals wegen Corona auf Intensiv landen würden,...."

"niemals" ist ein sehr weitgehender und einschraenkender Begriff. In der Beschreibung von biologischen Wahrscheinlichkeiten verwendet man dieses Attribut selten bis niemals.

Im Fall von Covid 19 ist er schlichtweg falsch. Personen aus jeder Altersgruppe koennen schwer erkranken.

Falsch!

Seit wann muss man mit Einschränkungen rechnen, wenn man sich nicht Impfen lässt? Seit wann ist eine Impfung eine Pflicht gegenüber der Gesellschaft, und keine Individualentscheidung mehr? Bei Ihrem Kommentar sieht man klar und deutlich, dass die Politik mit ihrer Angst und Panik genau das erreicht hat, was sie wollte.

@Wolf1905

"dass man sich impfen lassen kann, um eine Ansteckung zu minimieren bzw. wenn man angesteckt wird, der Verlauf i. d. R. gelindert abläuft" Am 22. September 2021 um 09:02 von Wolf1905

*

Das gilt aber nur für Risikogruppen - siehe bitte die 3 Prioritätslisten.

Wer nicht da drauf steht, bei dem ist es egal ob er geimpft ist oder nicht, die Infektion läuft symptomlos bis milde ab, weil das Immunsystem die Viren im Griff hat.

Problematisch ist eher, dass noch sehr viele Menschen aus Risikogruppen nicht geimpft sind und diese erkranken so schwer, dass sie auf Intensiv müssen.

Diese Menschen müsste man erreichen.

Es würde schon helfen, wenn beim Stichwort Adipositas (Betroffene sind besonders von Corona gefährdet) wirklich Menschen mit BMI=30 abgebildet wären und nicht mit BMI 40 oder 50.
Dann würde sich der eine oder andere vielleicht auf die Waage stellen und rechnen, ob er nicht doch zu Risikogruppen gehört.
BMI 30 ist nicht so viel wie man denken könnte.

um 09:20 von BitteHirnEinschalten

"Werden die Wahlergebnisse wie die Umfragen wird wohl Lauterbach ins Gesundheitsministerium einziehen"

----------------------------

Zu jeder guten Nachricht (mein post 9:42) gibt es leider auch eine schlechte Nachricht.
Warum nur wird mir beim Namen Karl Lauterbach immer so übel?

08:51 von harry_up //Warum

08:51 von harry_up

//Warum nur sind hier einige so programmiert, gegen alles und jeden geradezu reflexartig zu widersprechen, anstatt in Ruhe abzuwarten und sich schlicht vernünftig zu verhalten.//

Gute Frage !

Ein wenig Hoffnung sollte doch die - eindeutige - Wirksamkeit der Impfungen allein schon machen. Aber selbst das offensichtliche wird negiert und/oder schlecht geredet.

08:51 von harry_up

"Ganz gleich, was Spahn verkündet -
...es wird auf jeden Fall erst einmal wieder dagegen gehalten."

Liegt wahrscheinlich daran, das man nicht einmal den Worten Spahns vertrauen konnte. Fing doch schon bei den Masken an: Erst hilft sie nicht, dann braucht man eine Stoffmaske, mittlerweile reicht die auch nicht mehr, obwohl über 60% geimpft sind. Genauso die Aussage, dass wenn alle ein Impfangebot bekommen haben, alle Maßnahmen wegfallen können. Wird auch wieder nicht gehalten. Und wenn sich Kinder schon freiwillig impfen lassen wollen, weil sie keinen Bock mehr auf ständige Tests haben und endlich wieder ohne Maske lernen wollen, kann zumindest ich, solchen Aussagen von Herrn Spahn nicht mehr vertrauen. Denn bis zum Frühjahr finden die Politiker garantiert irgendwas neues, warum die Pandemie nicht zu Ende sein wird und sei es die Variante XYZ.

Francis Fortune @ Leberkas - 09:04 Uhr

Bitte lesen Sie sich freundlicherweise meinen Kommentar nochmals genau durch. Ich bin mir sicher das Sie werter Miitforeszierender dann Ihre Themaverfehlung erkennen werden. Freue mich auf einen berichtigen Kommentar.

Es gibt keine Herdenimmunität

Prof. Dr Klaus Stöhr hat dieses Märchen als solches entlarvt:

Phoenix, Corona nachgehakt vom 25.8.2021:

https://youtu.be/TbuBn0zI_oA

Alle Experten wissen, dass es bei respiratorischen Viren keine Herdenimmunität gibt. Daher ist schon der Begriff falsch.

Wenn Spahn diesen Begriff benutzt zeigt er damit klar, dass er keine Ahnung hat oder/und falsch beraten wird.

Oder das er die Menschen bewusst täuschen will…

Am 22. September 2021 um 09:50 von PaulinaS

"Zu jeder guten Nachricht (mein post 9:42) gibt es leider auch eine schlechte Nachricht.
Warum nur wird mir beim Namen Karl Lauterbach immer so übel?"

Das ist bei der Chemotherapie immer so....
der Placebo macht nix, die guten aktiven Substanzen verursachen Nausea.

09:46 von krittkritt

«Eine Studie in den USA legt ebenfalls nahe, dass Geimpfte mindestens so oft infiziert sind wie Nicht-Geimpfte.»

Aber mindestens … und in Wahrheit sind Geimpfte mindestens dreimal so häufig infiziert wie Ungeimpfte. Weil die Impfung nach dem Magnet-Gesetz der unterschiedlichen Polaritäten den Corona erst so richtig anzieht, dass der sich am Geimpften festbeißt, und die Ungeimpften unbehelligt lässt.

09:14 von Francis Fortune

Ich habe da deutlich einen Konjunktiv gelesen, er sagte "könnte"...

Sie haben da schon recht. Beim genauen Hinsehen der Berichterstattung ist das Ende der Pandemie lediglich eine Mutmaßung.

Mutmaßungen und Spekulationen sind aber in dieser Corona-Lage nicht angebracht. Außer die Zahl der Impfungen steigt stetig an, so dass bis im Frühjahr eine 100%ige Impfquote erreicht wird.

Happy Bauchgefühl.

Ich weiß ja nicht, ob der Herr Spahn eine Glaskugel hat?
Andere Minister anderer Länder hätten wohl längst mal eine repräsentative Immunitätsstudie in Auftrag gegeben (das fordert die Fachwelt seit eineinhalb Jahren). Oder sie hätten wenigstens die Studien gelesen, die es dazu schon gibt:

Die natürliche Immunität ist der angespritzten weitaus überlegen, Faktor 27 sagen israelische Mediziner. Die Impfstoffe verlieren ihre immunisierende Wirkung bereits nach wenigen Monaten. Selbst Herr Drosten schlug kürzlich vor, Geimpfte sollten sich zur Auffrischung natürlich anstecken. (Dann müsste man auch nicht so viele Heimbewohner wiederbeleben.)

Dummerweise sagt Spahns Gesetzeslage aber immer noch das Gegenteil: Genesene verlieren ihren Status nach einem halben Jahr. Er tut weiterhin so, als seien Geimpfte nicht ansteckend. Und kürzlich behauptete er auf einer Wahlkampfveranstaltung sogar, die Impfstoffe hätten eine volle Zulassung.
Also: Die Glaskugel würde ich wegschmeißen...

09:46 von krittkritt

"In Israel sind einer Meldung vor Kurzem zufolge ca. 60% derjengien, die in kritischem Zustand im Krankenhaus sind, geimpft."

Das ist eine dieser populistischen halbwahrheiten, die verbreitet werde.

1. Israel hat bei 50 prozent der Bevoelkerung eine sehr fruehe Immunitaet erreicht. ( bereits I'm Februar).
2. Danach hat man es versaeumt diese Leute nach 6 monaten nachzuimpfen.
3. Die Araber und ultraorthodoxen sind bis heute weitest unkempt.
4. Israel fiel nach anfaenglichen Erfolgen in der Impfkampagne weit zurueck.
5. Das passiert, wenn man den Erfolg zu frueh feiert.
6. 60% der jetzt schwer Erkrankten geimpft sagt gar nichts! a, stimmt die Zahl ? b, Wieviel sind denn jetzt schwer erkrankt?

08:52 von heribix Es gab und

08:52 von heribix

Es gab und gibt keine Notfall-Zulassungen für die 4 Impfstoffe in der EU - mit Ausnahme von Sputnik in einigen Ländern.
Es handelt sich um bedingte Zulassungen.

"https://verdareno.wordpress.com/2021/01/23/covid-impfstoffe-in-der-turbo-zulassung/"

Rechtzeitig zur Wahl!

Kaum steht eine Wahl an, da wird das Blaue vom Himmel versprochen! Nach der Wahl kommen dann die Einschränkungen bzw. Rückzüge dank zahlreicher Sachzwänge, die keinesfalls vorher erkennbar waren.

Die Pandemie endet wenn alle geimpft sind...

...oder sich angesteckt hatten, was die Ungeimpften erwarten können.

Geimpfte könnne sich immer noch anstecken, werden aber eher von Ungeimpften angesteckt, weil die vermutlich mehr Viren abbekommen.

Solange niemand bei einer Reise eine Mutante mit Immun-Escape einschleppt, könnte es vielleicht klappen, aber verschwinden wird Covid nie, nur endemisch werden.

Inzwischen warte ich auf meine Auffrischung im Dezember...

um 09:35 von schabernack

"Aber der Jens kann dem Karl die Villa verticken."

----------------------------------------

Soviel Geld hat der Karl gar nicht und ein Darlehen in Millionenhöhe bekommt er im Gegensatz zu Jens wohl auch nicht :-)

Leider aber wird der kleine Jens an der Information abgeholt und darf weiter für die Hälfte an Diäten im BT sitzen.....

Also plötzlich gibt es doch

Also plötzlich gibt es doch die natürliche Herdenimmunität. Übrigens ist es falsch, was manchmal gesagt wird. Übrigens von Experten: Es ist geradezu eher Unsinn, einen Erkältungsvirus auf dem Weg des Impfens zu besiegen, es geht ja sowieso seit Monaten nur um schwere Verläufe. Und die natürliche Herdenimmunität funktioniert besser, da gibt es auch Länder, die damals 2020 viele Fälle hatten, und heute eine nicht vom Rest der Welt abweichende Impfquote. Aber die Länder, die heftige Lockdowns machten, haben jetzt mehr Infiziertenfälle.

09:50 von PaulinaS

Warum nur wird mir beim Namen Karl Lauterbach immer so übel?

Warum wird Ihnen beim Namen Karl Lauterbach übel? Wenn Sie allerdings Heiner Lauterbach meinen, dann kann ich Ihnen nachfühlen.

Karl Lauterbach ist m. E. Realist und kein Querdenker.

Re : MW_1984 !

Natürlich ist es immer noch eine freiwillige und eigene Entscheidung, sich impfen zu lassen. Grundsätzlich sollte aber jeder Mensch nicht nur an sich denken, sondern auch an all die Menschen in seiner/ihrer Umgebung. Und auch sollte jeder Mensch an die Gesundheit denken, denn es sind inzwischen sehr viele gestorben, oder leiden nach einer durchlaufenen Infektion noch Monate danach an den Folgen, genannt Long Covid. Dies ist eine Tatsache, die nicht von der Politik kommt, sondern von Betroffenen selbst.
Und im Interesse der Allgemeinheit, deren Schutz vor einer Infektion, sollte sich jeder Mensch mindestens gründlich informieren, von einem Arzt aufklären lassen, und danach eine vernünftige Entscheidung treffen. Leider gibt es zu viele, die völlig falsche Thesen aufstellen und verbreiten, teils total unsinnige Behauptungen in die Welt setzen, als wären sie die "Weißen", die alles besser wissen.

Gähn @ 09:46 von krittkritt

>>> In Israel sind einer Meldung vor Kurzem zufolge ca. 60% derjengien, die in kritischem Zustand im Krankenhaus sind, geimpft. >>>

Ja gähn, haben aber KEINE schweren Verläufe usw. Aber das klingt ja nicht gut in Ihrem Populismus!
Hauptsache Sie dreschen wirklich Alles was Sie so kennen und auch ja, gibt auch Geimpfte welche zZ in Dt mit Covid auf der Intensiv liegen. Oftmals ältere Vorerkrankte mit dauerhaft geschwächten Immunsystem!

"https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.coronapandemie-warum-in-israel-zwangslaeufig-mehr-geimpfte-ins-krankenhaus-kommen.39072459-108a-4d84-af06-1a3893d0eea5.html"

Spahn widerspricht sich selber

„ Je höher die Impfquote und je niedriger die Infektionsquoten seien, desto besser könne man auch die Kinder schützen, die sich noch nicht impfen lassen könnten, so Spahn.“

„ Die Frage sei nur, ob die Herdenimmunität durch Impfung oder Ansteckung erreicht werde. "Die Impfung ist definitiv der sicherere Weg dorthin", so Spahn. “

Kinder müssen sich infizieren, damit ihr Immunsystem eine lebenslange Grundimmunität auf Ebene der T-Zellen aufbauen kann.

Aber: Je niedriger die Infektionsquote ist, desto länger dauert es bis alle infiziert waren.

Man merkt immer mehr, dass die Regierung keine Ahnung hat und keinen Plan.

Man hätte im Sommer alle Maßnahmen aufheben müssen, damit sich alle Menschen infizieren können, insbesondere die Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis Alter 50..

Die „Impfquote“ ist eher nebensächlich.

Es ist nur wichtig wer(!) geimpft ist.

Alles andere ist, in Relation zu den Grundrechtseinschränkungen, irrelevant.

08:55 von rjbhome Schon mal

08:55 von rjbhome

Schon mal drüber nachgedacht, was der folgende Satz bedeutet?
** von 100 Patienten auf den Intensivstationen sind 95 ungeimpft!**

Die Impfungen sind SEHR wirksam und SEHR sicher - ja nicht zu 100% . Aber das wurde auch NIE behauptet.

"https://www.br.de/nachrichten/wissen/impfdurchbrueche-warum-sich-manche-trotz-impfung-anstecken,SeHQGEi"

09:48 von MW_1984

Bei Ihrem Kommentar sieht man klar und deutlich, dass die Politik mit ihrer Angst und Panik genau das erreicht hat, was sie wollte.

Auf welchen Foristen und dessen Kommentar beziehen Sie sich?

@09:54 von schabernack

"Aber mindestens … und in Wahrheit sind Geimpfte mindestens dreimal so häufig infiziert wie Ungeimpfte"

Ihr Beitrag gefällt mir. Er zeigt den Irrsinn so mancher Diskussion hier und anderswo auf.

Einige Menschen freuen sich offensichtlich über jede Meldung, die Grenzen und Probleme von Impfungen zeigen und benutzen diese für ihre eigene Propaganda.

Ich frage mich immer, warum man sich stattdessen nicht über die, wenn auch unperfekten, Impfungen freut.

Klingt für mich immer wie als würde man sagen: "Ich muss im Auto keinen Sicherheitsgurt tragen, weil ja auch mit Sicherheitsgurt noch Menschen bei Unfällen verletzt werden und sterben. Außerdem kann man davon Hämatome bekommen."

Es macht mich ratlos.

@harry_up 8:51

Sie wundert, dass bei Aussagen von Herrn Spahn alle inzwischen dagegen halten?

Herr Spahn hat schon so viel verkündet, was wenige Zeit später als haltlos zu bezeichnen war. Schon vergessene Aussagen:

Anfang des Jahres - "sie müssen nichts tun wegen der Impfung - wir melden uns bei Ihnen" danach mussten die erste Risikogruppe (Ü 80) sich über das Internet oder überlastete Hotlines einen Impftermin organisieren.

"Wenn alle vulnerablen Gruppen ein Impfangebot hatten, gibt es keinen Grund für weitere Maßnahmen" jetzt gelten inzwischen auch die Kleinkinder zu den vulnerablen Gruppen?

Zu Beginn der Pandemie fand ich die Aktionen von Herrn Spahn noch sehr gut, doch mit der Zeit hat er sich leider nicht weiter mit Ruhm bekleckert.

09:03 von Marten66 Und wer

09:03 von Marten66

Und wer behauptet, das Kinder nicht ansteckend sind? Gibt es dazu seriöse Belege?

@ 09:58 Yanaba- Pandemie wurde noch nie mit impfen beendet!

„ Die Pandemie endet wenn alle geimpft sind...
...oder sich angesteckt hatten, was die Ungeimpften erwarten können.

Geimpfte könnne sich immer noch anstecken, werden aber eher von Ungeimpften angesteckt, weil die vermutlich mehr Viren abbekommen.

Solange niemand bei einer Reise eine Mutante mit Immun-Escape einschleppt, könnte es vielleicht klappen, aber verschwinden wird Covid nie, nur endemisch werden“

Prof. Kekulé nannte es daher zurecht ein „Weltexperiment“.

Schaut man sich die Fakten an, dann ist es gescheitert.

Die Impfung schafft nicht das, was die Infektion schafft, nämlich lebenslange stabile Grundimmunität.

Geimfpte sind genauso ansteckend wie Ungeimpfte. Es wird immer vergessen, dass auch die meisten Ungeimpften nur wenig bis gar nicht ansteckend sind.

In Punkto Ansteckung ist es völlig egal ob man geimpft ist oder nicht.

Kekulé: Geimpfte sind wie Tarnkappenbomber

um 09:50 von PaulinaS um 09:20 von BitteHirnEinschalten

["Werden die Wahlergebnisse wie die Umfragen wird wohl Lauterbach ins Gesundheitsministerium einziehen"]

----------------------------

,,Zu jeder guten Nachricht (mein post 9:42) gibt es leider auch eine schlechte Nachricht.
Warum nur wird mir beim Namen Karl Lauterbach immer so übel?"

Wenn Herr Lauterbach die Fliege nicht trägt, kann es passieren, daß Zuschauer schnell Gefahr laufen, auf ihrem TV eine gewohnte, widerstrebende Horizontlinie zu vermissen und so etwas wie seekrank zu werden. Dagegen hilft, sich eine Haltung zu erarbeiten, die einem offenen Horizont fördert.

@Francis Fortune 8:53

Vielleicht haben Sie mit dieser Aussage Recht, aber vielleicht wäre es Herrn Spahn auch mal anzuraten - wenn es nichts zu sagen gibt, dann auch einfach mal nichts zu sagen.

10:01 von covid-strategie

Man hätte im Sommer alle Maßnahmen aufheben müssen, damit sich alle Menschen infizieren können, insbesondere die Kinder, Jugendliche und Erwachsene bis Alter 50..

Und wenn Sie sich angesteckt hätten mit Langzeitfolgen oder gar mit tödlichem Ausgang?!

Das Heimtückische an einer Coroana-Infektion ist ja der ungewisse Ausgang.

Schauen Sie einmal in die Länder, wo eine höhere Infektionsquote vorhanden ist. Da sind die Krankenhäuser promptvoll und die Bestattungsinstitute kommen mit den Bestatten nicht mehr mit.

Spahn verkündet

Oh je ob er wusste was er da sagt?
Es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn im Frühjahr die Pandemie vorüber wäre.
Lassen wir uns überraschen und eine Bitte an div. User redet doch nicht schon wieder alles schlecht, was der gute Herr Spahn verkündet. Oder habt ihr eine Kristallkugel zu Hause?
Und Tada was Adipositas angeht, der BMI ist nicht ausschlaggebend sondern das absolute Körperfett! Den nach ihren Berechnungen wäre ein Klitschko mit einem BMI von 40 ja dick oder? Glaube von dem Körper träumt so manch einer.

Re : IBELIN !

Nicht nur in Israel gibt es so super Gläubige, die keiner normalen Regierung vertrauen, sondern nur ihrem angebeteten Gott, der ja alleine über ihr Schicksal entscheidet. Und leider gibt es auch zu viele, die aus anderen Gründen an ihrer jeweiligen Regierung nicht glauben, eigene Thesen und Verschwörungen aufstellen und verbreiten.
Es hat auch sehr viele Jahre gebraucht, um viele Menschen vom Nutzen einer Masern- Impfung und anderen Kinderkrankheiten zu überzeugen. Da sollte doch jedem klar sein, dass dies bei Corona nicht besser sein kann.
Irgendwie ist es fehlendes Vertrauen, Egoismus, Ignoranz, Eitelkeit, fehlende Solidarität, die lediglich beim Geldbeutel deutlich besser ist.

@MW_1984 Falsch! - Sie sollten mal das ifSG Lesen !!!

Darin ist es eindeutig geregelt !

Noch hat man § 20(6) nicht angewendet

das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2
Abs. 2 Satz 1 Grundgesetz) kann eingeschränkt werden

§ 16
(7)Bei Gefahr im Verzuge kann das Gesundheitsamt die erforderlichen Maßnahmen selbst anordnen.

(8) Widerspruch und Anfechtungsklage gegen Maßnahmen haben keine aufschiebende Wirkung.

Was sagt Spahn in 4 Wochen..?!

Gar nichts mehr. Bzw es wird dann niemand mehr interessieren. Also in etwa so wie jetzt auch schon.

Wer immer noch von Herdenimmunität redet, der wurde wohl von seinen eigenen Beratern ins offene Messer laufen gelassen.

Jedenfalls wissen alle Experten, auch die beim RKI, dass es keine Herdenimmunität gibt bei respiratorischen Viren.

Gut das der bald weg ist. Gut das Merkel bald weg ist. Hoffentlich kommt dann nicht der
Lauterbach als Gesundheitsminister. Da würde ich sogar den Spahn lieber haben.

Ein Armutszeugnis für unser Land…

09:11 von Carina F Ich habe

09:11 von Carina F

Ich habe das Gefühl, das " wir" uns die Finger wund schreiben können. Die Tatsachen werden einfach nicht wahrgenommen geschweige denn akzeptiert.

Schon meine Uroma hat immer gesagt: wenn mancher nichts zu meckern hat ist er/sie/es nicht gesund

Womit Herr Spahn rechnet interessiert mich weitaus weniger als

das, womit die WHO und die internationale Fachwelt auf dem Gebiet der Pandemiebekämpfung rechnen. Und unter welchen Annahmen bzw. Bedingungen.

09:14 von Hanno Kuhrt Gibt es

09:14 von Hanno Kuhrt

Gibt es für die Behauptung irgendwelche seriöse Belege?

10:08 von covid-strategie

«Die Impfung schafft nicht das, was die Infektion schafft, nämlich lebenslange stabile Grundimmunität.»

Es sei denn, die Infektion schafft lebenslanges stabiles Tot-Sein.

@Auf welchen Foristen [...] beziehen Sie sich? 10:04 von rareri

Ist doch egal.
Im Zweifel meint er alle ausser seine (bots) ;-)

Grenz zu Dänemark geschlossen?

Ist eigentlich die Grenze zu Dänemark geschlossen? Schließlich wurden dort alle Corona-Maßnahmen am 10. September aufgehoben?

Kinder

Kinder koennen schwer erkranken. Nach meinem Wissensstand ist die Anzahl juengerer Menschen, die Krankenhaus und Intensivmedizin bei Covid Infektion brauchen stark angestiegen.
Nach dem aktuellen RKI Wochenbericht wurden seit Anfang Februar 32 Jugendliche zwischen 12 und 17 auf Intensiv behandelt. Es liegt also durchschnittlich ein einziger Jugendlicher auf Intensiv.
Anders formuliert, es sollen 4,5 Millionen Jugendliche geimpft werden, damit bestenfalls in ganz Deutschland ein Intensivbett weniger belegt ist.

Was spricht dagegen auch Kinder zu schuetzen?
Genau dieser fehlende Nutzen!
Wir müssen Kinder vor schweren psychiatrische Störungen, Adipositas, Essstörungen, Spielsucht usw. schützen. Diese sehen wir momentan in einem nie gesehenen Ausmaß, sagt Jakob Maske, Sprecher des Bundesverbands der Kinder und Jugendärzte.
Geben wir den Minderjährigen endlich ihre Kindheit und Jugend zurück und nehmen wir sie von allen Maßnahmen aus.

@ 09:56 IBELIN- 95% in Israel sind Geimpfte in den Kliniken

„ "In Israel sind einer Meldung vor Kurzem zufolge ca. 60% derjengien, die in kritischem Zustand im Krankenhaus sind, geimpft."

„Im August hatte laut tkp.at der medizinische Direktor des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem, des drittgrößten Krankenhauses der Stadt, das sich selbst als „Israels führendes Zentrum für geriatrische, respiratorische, psychiatrische und psychotraumatische Pflege, Behandlung und Forschung“ bezeichnet, gegenüber Channel 13 TV geäußert, dass 95 Prozent der schwer symptomatischen COVID-19-Patienten des Krankenhauses geimpft seien.“

Frühjahr 2022 Ende der Pandemie

Herr Spahn schätzt also das Ende ein ! Wir sind bei etwa 61 % geimpfter Menschen und haben dafür fast 2 Jahre gebraucht ! Den Rest will Herr Spahn in nun 6 Monaten schaffen ?
Er sollte noch einmal neu nachrechnen ..... aber wie es aussieht ist er eh bald weg ! Na dann .....

09:54 von schabernack

Aber mindestens … und in Wahrheit sind Geimpfte mindestens dreimal so häufig infiziert wie Ungeimpfte. Weil die Impfung nach dem Magnet-Gesetz der unterschiedlichen Polaritäten den Corona erst so richtig anzieht, dass der sich am Geimpften festbeißt, und die Ungeimpften unbehelligt lässt.

Wo haben Sie denn diese Weisheiten her? Magnetgesetz zieht wegen unterschiedlichen Polaritäten Corona an? Sind das neue physikalische Erkenntnisse?

Außerdem heißt dies nicht Magnet-Getz, sondern und Magnetismus oder magnetisches Kraftgesetz und hat nichts im geringsten, auch nicht ansatzweise, mit einer Corona-Infektion zu tun.

Im übrigen schützt eine Impfung den Geimpften nicht vor einer Infektion, sondern vielmehr vor einem schweren Verlauf.

10:12 von covid-strategie

«Gut das Merkel bald weg ist. Hoffentlich kommt dann nicht der Lauterbach als Gesundheitsminister. Da würde ich sogar den Spahn lieber haben.»

Dann müssen'se wenigstens nicht nächtelang wach bleiben, und sich das Hirn zermartern nach einem Ersatzmantra für: "Merkel muss weg".

Haben Sie mit: "Lauterbach muss weg" schon eins parat.

09:20 von

09:20 von BitteHirnEinschalten

Warum wird eigentlich immer versucht, Politikern Unwissenheit oder auch schlimmeres zu unterstellen?

Herr Spahn hat ( vorhin im Moma) auch gesagt, das man entweder durch die Impfungen geschützt ist, oder sich mit Covid19 ansteckt - so entsteht dann eben doch eine "Herdenimmunität".

@Carina F 9:20

Antwort an Marten 66

Sie fragen Marten 66 nach seiner Glaskugel, verwenden aber einfach nur eine andere Glaskugel, oder woher nehmen Sie das Wissen, welches zum Ergebnis kommt, dass von diesen 25jährigen sicher einige Longcovid bekommen hätten?

Und zur Aussage mit den Kindern - ja das stimmt und ist nicht schön und auch nicht zu wünschen, aber es stimmt auch, dass in jeder "normalen" Grippewelle Kinder an Grippe versterben (in der Welle 2018 sogar mehr als bisher über die komplette Coronazeit). Haben Sie schon mal gehört, dass wir uns alle gegen Grippe impfen lassen sollen um Kinder zu schüzten?

Eine Impfung schütz mich - fertig. Diesen Zusatz schützt auch andere ist eine komplett neue Interpretation die nur dazu dient auf die Impfunwilligen gesellschaftlichen Druck auszuüben.

Ich bin geimpft und geschützt - Ziel erreicht. Die Regierung muss mich nicht weiterhin vor einem Kontakt mit Ungeimpften schützen - somit auch kein 2G

um 10:15 von Tarek94

"Ist eigentlich die Grenze zu Dänemark geschlossen? Schließlich wurden dort alle Corona-Maßnahmen am 10. September aufgehoben?"

----------------

An dieser Stelle stelle ich mir dann wiederholt die Fragen:
Was unterscheidet skandinavische Politiker von Deutschen?
Was machen die anders, vielleicht besser?
Warum ist Herr Spahn mit seinen Orakeln ein halbes Jahr hinter den Dänen?
Wann haben deutsche Politiker endlich ausgeschlafen?

@ 10:08 von covid-strategie

>>Geimfpte sind genauso ansteckend wie Ungeimpfte. Es wird immer vergessen, dass auch die meisten Ungeimpften nur wenig bis gar nicht ansteckend sind.<<

Nur als Hinweis an andere Leser. In einer Studie konnte gezeigt werden, dass sich Geimpfte mit der Delta-Variante infizieren können und am Anfang im Rachenraum genauso viel Viren erzeugt werden, wie bei bei Ungeimpften. Aber das hört schnell auf.
Deswegen sind Geimpfte nicht NICHT so ansteckend wie Ungeimpfte. Alles andere ist unwahr.
In einer geimpften Population kommt die Pandemie zum erliegen.

Re : harry_ up !

Ja, das ist echt ein Problem, das mit dem "Vernünftig sein". Ok, es ist nun auch schon eine lange Zeit, die diese Pandemie bei uns ist. Im Grunde haben leider aber viele mit dazu beigetragen, durch Unvernunft, Ignoranz, Egoismus und fehlender Solidarität.
Seit Beginn der Pandemie wurden von allen Seiten Fehler gemacht, wurde der Virus nicht ernst genommen wie nötig gewesen wäre, wurden falsche Entscheidungen zum falschen Zeitpunkt getroffen, und auch wurde von vielen Seiten gestänkert und gemeckert. Dabei wäre es so gut gewesen, sich einfach an die Regeln, vor allem aber ruhig und vernünftig zu verhalten, sich informieren, an die eigene Sicherheit, aber auch die der anderen zu denken, und so zu agieren.
Natürlich hätte auch Herr Spahn besser öfter den Mund gehalten, Manches nicht geäußert, denn am nächsten Tag war es wieder obsolet. Das schafft kein Vertrauen. Leider ist auch ein Jurist nicht ein Fachmann für Medizin oder Epidemie, und es gab leider auch keinen echten Plan !!!

um 10:17 von ma_tiger

"Geben wir den Minderjährigen endlich ihre Kindheit und Jugend zurück und nehmen wir sie von allen Maßnahmen aus."

---------------------------

Ein wunderbarer Appell, der aber leider von diesen lebenswirklichkeitsfernen (und meist auch kinderlosen) Entscheidern nie gehört werden wird

10:14 von artist22

@Auf welchen Foristen [...] beziehen Sie sich? 10:04 von rareri
Ist doch egal.
Im Zweifel meint er alle ausser seine (bots) ;-)

Im Zweifel meint er alle ausser seine (bots) ;-). Welcher "er"? Warum "egal"? Forist Rumpelstilzchen, Wassernickel oder Rampunzel?

Nennen Sie den User und dessen Kommentar, auf dessen Sie Ihr Argument beziehen.

09:34 von in Zukunft Sie

09:34 von in Zukunft

Sie haben vergessen zu erwähnen, das immer - auch von der WHO - kommuniziert wird: durch die Impfungen kann eine Herdenimmunität nicht erreicht werden.
Aber da sich alle Nichtgeimpften infizieren - mit allen möglichen Nachteilen - gibt es dann eben doch eine "Herdenimmunität".

Zu dem Rest Ihres Kommentars: Blödsinn, Lügen .

„Im August hatte laut tkp.at

„Im August hatte laut tkp.at der medizinische Direktor des Herzog-Krankenhauses in Jerusalem, des drittgrößten Krankenhauses der Stadt, das sich selbst als „Israels führendes Zentrum für geriatrische, respiratorische, psychiatrische und psychotraumatische Pflege, Behandlung und Forschung“ bezeichnet, gegenüber Channel 13 TV geäußert, dass 95 Prozent der schwer symptomatischen COVID-19-Patienten des Krankenhauses geimpft seien.“

---------------

Das haben Sie beim Corona-Leugner-Blog Reitschuster.de direkt abgeschrieben.

Hier die noch Quellenangabe, die Sie vergessen haben:
"https://reitschuster.de/post/es-gibt-keine-medizinische-oder-epidemiologische-rechtfertigung-fuer-den-covid-pass/"

@ 10:09 rareri- Fallsterblichkeit und Fakten

„ Und wenn Sie sich angesteckt hätten mit Langzeitfolgen oder gar mit tödlichem Ausgang?!

Das Heimtückische an einer Coroana-Infektion ist ja der ungewisse Ausgang.“

Prof. Ioannidis von der Stanford University hatte schon letztes Jahr in einer großen Metastudie Seroprävalenzstudiem ausgewertet und kam auf eine Fallsterblichkeit von 0,25% global, die in einer Fortsetzung Ende März 2021 auf 0,15% reduziert wurde.

Die Fallsterblichkeit unter Alter 70 liegt bei 0,05%. Faktisch in Deutschland haben wir in 18 Monaten ca. 12.500 corona Tote unter Alter 70. von 70 Millionen Menschen. Das sind ca. 0,15%… Der Großteil starb davon mit schweren Vorerkrankungen.

Selbst Prof. Drosten sagte vor einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss, dass für die allermeisten es sich um eine milde Erkrankung handelt.

Es ist sehr vorhersehbar wer schwer krank wird…

Sie sollten die Fakten lesen und nicht dem medialen Hype verfallen…

@LetzterNiederbayer 9:34

eine sehr schöne Auflistung von Effekten der Coronamaßnahmen (nicht von Corona). Zwar etwas unvollständig, aber um alles aufzulisten reichen die 1000 Zeichen sowieso nicht, aber vielen Dank für diesen Kommentar.

Ich kann diesen komplett so unterschreiben.

09:34 von

09:34 von LetzterNiederbayer

Ich habe gerade mal Ihren letzten Punkt gegoogelt : ** Ungefähr 33.900 Ergebnisse (0,66 Sekunden) **

Nicht schlecht für "dürfen nicht erscheinen" - oder?

@PaulinaS um 10:22

>> um 10:15 von Tarek94
"Ist eigentlich die Grenze zu Dänemark geschlossen? Schließlich wurden dort alle Corona-Maßnahmen am 10. September aufgehoben?"

----------------

An dieser Stelle stelle ich mir dann wiederholt die Fragen:
Was unterscheidet skandinavische Politiker von Deutschen?
Was machen die anders, vielleicht besser?
Warum ist Herr Spahn mit seinen Orakeln ein halbes Jahr hinter den Dänen?
Wann haben deutsche Politiker endlich ausgeschlafen? <<

-> Was unterscheidet skandinavische Politiker von Deutschen??? fragen Sie???
Ich frage mich, was unterscheidet Skandinavier von Deutschen!!! Und das ist auch meine Antwort auf Ihre Frage, denn in meiner Frage liegt auch schon impliziert die Antwort ("Deutschland, das Land der Dichter und Denker ..." - v. a. jetzt Querdenker).

Das passt doch

dieses Jahr ist gelaufen, Wetter eher bescheiden und kalt ist auch schon.
Wenn im Frühjahr alles vorbei ist, können wir ja nächstes Jahr wieder im Land Urlaub machen, vielleicht gibt es auch bis dahin die 3. Impfung zum auffrischen.
Und alle Kinder ab 5 Jahre sind geimpft, jetzt ist nur noch entscheidend wer die Wahl gewinnt, und wer Herrn Spahn ersetzt.
Denn es wird sich ja einiges ändern, vermute ich jetzt mal.
Dann ist noch wichtig wer unser Land führt, wie der Umbau gehen soll, und wer das dann bezahlen muss.
Alles Fragen die jetzt keiner weiß, und die mit der Pandemie zusammenspielen, ohne Arbeit und bezahlbare Kosten, wird auch ein Ende der Pandemie nicht helfen.
Das sind meine Gedanken bei dem Artikel.

@ 10:23 Carlos12- Unsinn. Alle infizieren sich

Und zwar immer wieder! Die Impfung hat damit nichts zu tun…

„ In einer geimpften Population kommt die Pandemie zum erliegen.“

Stimmt auch nicht. Das gab es bislang nämlich noch nie! ==> Weltexperiment!

„Die Populationsempfänglichkeit wird stärker durch die natürliche Immunität gesenkt werden, als durch die Impfung.“

Prof. Dr. Klaus Stöhr auf Covid-Strategie de

Übrigens hat auch Prof. Kekulé bestätigt, dass Geimpfte genauso ansteckend sind wie Ungeimpfte. Israel, Island und andere Länder zeigen auch, dass das stimmt.

Die Regierung ignoriert das nur vollkommen. Passt nicht in deren Strategie. Fakten stören da nur…

Am 22. September 2021 um 08:37 von MW_1984

Dem guten Herrn Spahn ist schon bekannt, dass die Immunitäten nach Impfungen und auch nachdem man erkrankt ist, mit der Zeit nachlassen?
__
Was belieben Sie damit zu sagen ?
Bis März sind es weitere 6 Monate. Die Impfungen wirken sehr gut, die Durchbrüche mit SCHWEREN Konsequenzen sind äusserst selten. Wer bis dann nicht geimpft ist, hat vermutlich Pech gehabt bzw. wollte es nicht anders und diejenigen, bei den die Wirkung nachlässt, bzw. die, die das befürchten, können sich bis dahin alle ein 3. Mal impfen lassen. Wie sich die Situation dann für die Verweigerer gestaltet, ist mir dann wirklich egal. Ich bin erleichtert, wenn die Maske wegfällt.

09:43 von Der kleine Olli Ja,

09:43 von Der kleine Olli

Ja, genau.
Wir haben das bereits mit unserem Hausarzt besprochen. Das ist für mich immer noch der beste Weg.

@rareri, 10:18

"Im übrigen schützt eine Impfung den Geimpften nicht vor einer Infektion, sondern vielmehr vor einem schweren Verlauf." -

Doch, eine Impfung schützt den Geimpften auch vor einer Infektion. Nicht 100%, nicht soviel, wie es wünschenswert wäre, aber sie vermindert das Risiko einer Infektion enorm.
Eine Impfung schützt allerdings nicht vor dem Nicht-Erkennen von Ironie. Das ist manchen gegeben, anderen wiederum nicht.

Die Annahme von Herrn Spahn

Die Annahme von Herrn Spahn scheint realistisch. Zur Impfmotivation Ungeimpfter sollte die neue Regierung die Subventionierung dieser Unvernünftigen einstellen und eine generelle 3G Regelung einführen, z.B. auch beim Einkaufen.

10:18 von rareri / @schabernack

«Wo haben Sie denn diese Weisheiten her? Magnetgesetz zieht wegen unterschiedlichen Polaritäten Corona an? Sind das neue physikalische Erkenntnisse?»

Nein … das ist unphysikalische Ironie.

Ohne Ironie kann man das ganze Corona-Gebrabbel über unwirksame und / oder lebensgefährliche Corona-Impfungen schon längst nicht mehr ertragen.

«Im übrigen schützt eine Impfung den Geimpften nicht vor einer Infektion, sondern vielmehr vor einem schweren Verlauf.»

Das ist bei allen Impfungen so, und so was wie Allgemein- oder Kinderwissen.
Der Regenschirm macht auch nicht den Regen trocken, schützt aber vor all zu sehr nass werden.

@ich1961 "Es gab und gibt

@ich1961 "Es gab und gibt keine Notfall-Zulassungen für die 4 Impfstoffe in der EU - mit Ausnahme von Sputnik in einigen Ländern.
Es handelt sich um bedingte Zulassungen."
Ob Notfall- oder Bedinte Zulassung ist doch nur Wortklauberei ,denn unterm Strich ist es das selbe. Beides wurde durch ein verkürztes Zulassungsverfahren zugelassen und ist nur auf Grund der pandemischen Notlage gültig.

Korrektur @ 10:27 von covid-strategie

Es muss natürlich heißen es sind 0,015%…

„ Die Fallsterblichkeit unter Alter 70 liegt bei 0,05%. Faktisch in Deutschland haben wir in 18 Monaten ca. 12.500 corona Tote unter Alter 70. von 70 Millionen Menschen. Das sind ca. 0,15%…“

Zusatzfrage: kann sich jemand vorstellen, dass wir in Deutschland jetzt noch 22.500 weitere Tote unter Alter 70 bekommen werden..?!

Redlich ist das nicht. Zuerst

Redlich ist das nicht. Zuerst hieß es "Gesundheitssystem nicht überlasten". Intensivbetten wurden nicht aufgestockt, Beruf Pflegekraft wurde nicht attraktiver gemacht.
Dann hieß es "bis die Risikogruppe ein Impfangebot erhalten hat". Dann wurde es auf alle ausgeweitet.
Es wird ständig was neues erfunden. Alle Gruppen, die von den Maßnahmen benachteiligt wurden brauchen einen Ausgleich. Es braucht Konzepte, damit Schattenseiten der Maßnahmen abgemildert werden. Und zwar schon gestern und nicht irgendwann, wenn die Sonne scheint.

Man fühlt sich im Stich gelassen, man fühlt sich veralbert, man hat kein Verständniss mehr. So wie es momentan läuft.

Am 22. September 2021 um 08:38 von krittkritt

Spahn vergisst: Geimpfte sind noch ansteckend.
__
Ja, und ? Sie sind vor schweren Verläufen zu mehr als 95% geschützt. Wenn sich Ungeimpfte bei ihnen infizieren, sind sie doch selbst schuld. Wenn der Grippevirus grassiert, was im Winter immer schonmal passiert, geht das Leben auch einfach weiter, und mehr ist es für Geimpfte dann auch nicht.

um 09:10 von Hanno Kuhrt

>>"Ich persönlich
rechne mit einem Ende von Herrn Spahn als amtierender Bundesgesundheitsminister noch in diesem Herbst."<<

.... um dann vielleicht einen von einer dauerhaften Erfolglosigkeit verwöhnten und mit einer grenzenlosen Naivität gesegneten Herrn Maas in diesem Amt begrüßen zu können? Oder ein gänzlich ungebildeten Herrn Kühnert? Oder eine Frau Esken? Es ist halt immer eine Frage der Alternativen?

@double1972, 10:21

"Eine Impfung schütz mich - fertig. Diesen Zusatz schützt auch andere ist eine komplett neue Interpretation die nur dazu dient auf die Impfunwilligen gesellschaftlichen Druck auszuüben." -

Das ist keine neue Interpretation, sondern immer schon bekannt. Durch eine Impfung sinkt das Risiko, das ich mich anstecke, enorm - und hierdurch logischerweise auch das Risiko, das ich wiederum andere anstecke. Weiterhin bin ich (falls ich mich als Geimpfter doch anstecken sollte) wesentlich kürzer ansteckend als ein Ungeimpfter. Auch das vermindert das Risiko für die Umgebung eines Geimpften.

Am 22. September 2021 um 08:51 von harry_up

Ganz gleich, was Spahn verkündet -

...es wird auf jeden Fall erst einmal wieder dagegen gehalten.

Warum nur sind hier einige so programmiert, gegen alles und jeden geradezu reflexartig zu widersprechen, anstatt in Ruhe abzuwarten und sich schlicht vernünftig zu verhalten.

Wie diese Unkerei doch nervt.
__
Mitunter könnte man denken, man ist im Kindergarten, bei soviel irrationalem Denken und substanzlosem Geschreibsel.
Ich bin da ganz Ihrer Meinung.

10:22 von PaulinaS: Dänemark

An dieser Stelle stelle ich mir dann wiederholt die Fragen:
Was unterscheidet skandinavische Politiker von Deutschen?
Warum ist Herr Spahn mit seinen Orakeln ein halbes Jahr hinter den Dänen?

-------

Wer wissen möchte, warum Dänemark uns voraus ist, wurde im Corona Update #98 gut erläutert. Sie können das z.B. im Script ab S.16 nachlesen.

"https://www.ndr.de/nachrichten/info/coronaskript330.pdf"

Das äußerst überraschende Ergebnis:
- Die Opposition hat die Corona-Maßnahmen der Regierung mitgetragen, und nicht ständig kritisiert (wie AFD und FDP)
- Höhere Impfquote als D, insbesondere bei den älteren Bevölkerung
- Besserer gesellschaftlicher Zusammenhalt und weniger Querdenker

@BitteHirnEinschalten

"Nun ja. Was hilft uns dieses Wissen? "

Das hilft uns weiter, wenn wir wissen, dass die Pandemie eine politische Inszenierung ist. Wir haben keine richtige Pandemie.
In Dänemark, Schweden, in USA den meisten Ländern ist die Pandemie schon vorbei oder als beendet erklärt und in Deutschland erst in Frühjahr 2022.
Je nachdem welche Politik gemacht wird, ist sie früher oder später vorbei.
Vielleicht wird sie in einigen Ländern erst 2023 oder später vorbei sein wie gesagt je nachdem wer regiert.

Was Spahn wohl eher gemeint haben könnte ist ..

...dass im Frühjahr 2022 das große Schuldenmachen endgültig vorbei sein wird.

Solange die Pandemie offiziell andauert gelten da andere Regeln.

Geimpft/Genesen

Was mich bei dem ganzen stört ist, dass es immer nur um die geimpften geht, dabei aber die ungeimpft genesenen nicht in dieser Zahl berücksichtigt werden. Man kann davon ausgehen, dass viele genesene sich auch nicht impfen lassen haben, da diese hierfür auch keinen Grund haben. Damit wären wir bei der Quote sicher eine ganze Ecke weiter.

Die Nichtübernahme des Lohnausfalls während einer Quarantäne halte ich für falsch und rechtlich bedenklich, da der Staat hierdurch die Erwirtschaftung von Geld zugunsten der Allgemeinheit unterbindet, was man auch als befristetes Arbeitsverbot werten könnte. Auch erschließt sich mir nicht, ob es mit einem Gleichheitsgrundsatz vereinbar ist, wenn man zwischen geimpft und ungeimpft unterscheidet.
Zusätzlich wird dies natürlich dazu führen, dass sich die betreffenden nicht melden/ melden lassen und weiterhin zur Arbeit gehen. Hierdurch kommt es somit zu vermeidbaren Ansteckungen von unbeteiligten.

Alles in allem mal wieder nicht durchdacht.

Man kann die ständigen Wiederholungen ...

.. nicht mehr lesen!
Natürlich können sich geimpfte infizieren ... natürlich könnten sie andere anstecken ... natürlich können diese dann auch erkranken, ABER: Sie sind zu weit über 90 % gegen einen schweren Verlauf geschützt.
Und JA ... der Impfschutz lässt nach, bei den Alten zu erst, bei den anderen (viel?) später.
Das alles ist so neu wie der tägliche Sonnenaufgang. Warum darauf noch ständig herumgeritten wird kann ich nur mit den Versuch die Ungeimpften zu beeinflussen erklären.
Und wenns denn halt sein muss, gibt's die Impfung, vielleicht mit der jährlichen Grippeimpfung, irgendwann gleich im Doppelpack. Auch das ist hier schon zur Sprache gekommen.
Und noch mal JA: Jeder kann mit seinem (!!) Leben machen was er will ... so lange er andere nicht damit gefährdet.
Aber er muss halt auch bereit sein, u. U. einen Preis dafür zahlen ... und der wird täglich höher.

Am 22. September 2021 um 08:52 von heribix

. Wollen wir mal hoffen das bis dahin auch noch ein Tod Impfstoff eine Zulassung bekommt, das sich auch diejenigen impfen lassen die den Gen Impfstoff skeptisch gegenüber sind.
__
Es gibt nur ganz ganz wenige Vorerkrankungen, die einer Impfung entgegenstehen, auch wenn das einige nicht wahr haben wollen. Eine reine "Skepsis" wird kaum ausreichen, damit ein IS, den 99,5% ablehnen würden, eingekauft wird. Die Daten für die Zulassung fehlen ohnehin nach wie vor.
Meine Skepsis wäre viele grösser, ob ich eine Infektion mit den entsprechenden Vorerkrankungen wegstecke. Vermutlich eher nicht aber das ist dann IHR Problem und das wird nicht kleiner, wenn niemand mehr Maske tragen und Abstand halten muss. Ich würde mir das gründlichst überlegen und mich impfen lassen. Haben Sie eine ärztl. Expertise, dass Sie nicht geimpft werden DÜRFEN, oder ist das "mehr so ein Gefühl "?

10:41 von eine_anmerkung.

«… ... um dann vielleicht einen von einer dauerhaften Erfolglosigkeit verwöhnten und mit einer grenzenlosen Naivität gesegneten Herrn Maas in diesem Amt [Gesunheitsminister] begrüßen zu können? Oder ein gänzlich ungebildeten Herrn Kühnert? Oder eine Frau Esken? Es ist halt immer eine Frage der Alternativen?»

Weder noch noch.

Sie haben noch nie was von Schreckgespenst Luzifer Dr. med. Dr. Virologie Karl Lauterbach gehört? Sehr politik-unaufmerksam.

Der Virus bleibt dauerhaft gefährlich

bis tödlich für Risikogruppen.Wie bei der Influenza muss deshalb jährlich mit einem an die aktuellsten Varianten angepassten Impstoff aufgefrischt werden.Hier wurden anscheined Fehler durch den Gesundheitsminister bei den Kaufverträgen mit den Herstellern gemacht.Diese Fehler wird die nächste Bundesregierung auszubaden haben.Der in Deutschland meistens verwendete Biontec-Impstoff verliert nach neuesten Studien pro Monat nach der letzten Impfung 3% an Wirkung.Gegen Mutationen wird weiterhin ebenfalls gar nicht angepasst.Das kommt noch + dazu.Würde man gegen die Influenza den unangepassten Impfstoff vom letzten Jahr verwenden würde es einen Skandal geben.

Mit so einer Impfstrategie bekommt man die Impfquote kaum nach oben, geschweige denn gibt jemals es eine "Herdenimmunität".Wer so unprofessionell arbeitet bekommt das Thema nie vom Tisch.

Pandemie zuende??

Hat er zufällig nicht gelesen, in muenster, in Belgien und in Holland, 2G party waren nut big spreader party. In fact auch wenn alle geimpft waere... Wird nichts zu Ende sein... Jeder 6monaten erfrishungsimpfund oder alle sogenannten sichere 2g sind die morgen infizierte leute

 10:22 von PaulinaS

"An dieser Stelle stelle ich mir dann wiederholt die Fragen:
Was unterscheidet skandinavische Politiker von Deutschen?
Was machen die anders, vielleicht besser?"

Der Unterschied und was die besser machen liegt darin, dass dort auch auf kritische Wissenschaftler und Mediziner gehört wird und nicht wie hier, nur auf die, die die eigene Meinung vertreten. Alle anderen, mit anderen Ansichten werden diskreditiert, siehe Herr Streeck oder Herr Stöhr (ex WHO) um nur 2 zu nennen.

Bei der Bundespressekonferenz Anfang dieser Woche ..

.. wurde nach einem Gutachten des Leibnizinstituts für Wirtschaftsforschung die Zahl von 1.9 Prozent als Verweildauer von Coronapatienten in Krankenhäuser genannt - 3.4% der Intensivbetten waren im Schnitt mit Corona Patienten belegt - diese "Skandalzahl" steht diametral zum offiziellen Narrativ. Was also gibt es an dieser Nachricht zu feiern?? Spahns Sprecher Sebastian Gülde im Nachgang unter anderem: ".. .. Dass es eine flächendeckende und dauerhafte Überlastung der Krankenhäuser auf Grund der Pandemie gegeben hat, ist von der Bundesregierung im Übrigen nicht behauptet worden." Ach ja? War es nicht DIE Horrorvision, die die Bürger in Angst und Schrecken versetzte? Die letzten Endes die "Pandemie" begründete? Ich sag's nochmal: wer Körpersprache studieren möchte, dem sei die BPK an's Herz gelegt.

PCR-Test verliert Zulassung in den USA

Das dortige CDC hat bereits im Juli verkündet, dass dort die- ohnehin nur - Notzulassung zum Jahresende entzogen wird.

Ich habe bislang nichts dazu gehört hier in
Deutschland.

Wird man das hier trotzdem weiter nutzen? Wann hört man endlich auf mit diesen sinnlosen anlasslosen Testungen? Insbesondere in den Schulen?

Wann erkennt man an, dass Länder ohne Masken genau den selben Verlauf der Pandemie haben, genau die selbe Anzahl an Toten und schweren Verläufen? Es gibt höhere Inzidenzen, aber die haben quasi keine negativen Auswirkungen. Die Schlussfolgerung daraus wäre wohl, dass in der Öffentlichkeit kaum relevante Infektionen statt finden…

Wann erkennt man an, dass Merkels „Strategie“
Mit no Covid Hauptverantwortlich ist für den Großteil der Kolatteralschäden während der Pandemie?

Wann erkennt man an, dass maßvoll höhere Inzidenzen nicht zu mehr Opfern führen?

Wann erkennt man an, dass der Großteil der relevanten Infektionen in Heimen, Einrichtungen und Kliniken statt findet?!

Re : Werner40 !

Grundsätzlich sollte überall 2G eingeführt werden, und das Testangebot für alle ausgeweitet, denn auch Geimpfte und Genesene können sich, wenn auch um ein Vielfaches weniger, anstecken und somit zu einer Ansteckungsgefahr werden.
Die Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, sollten sich mal all die Berichte von Kliniken über Krankheitsverläufe von Covid Patienten, wie sie leiden, was sie für Schmerzen haben, wie schwer es für sie ist, richtig zu atmen, genau ansehen, sehr gut und neutral informieren, beraten lassen, und dann ernsthaft nachdenken, und vor allem nicht den Unsinn der Querdenker und CO Glauben schenken. Grundsätzlich hat jeder Mensch nicht nur für sich alleine eine Verantwortung, sondern auch für viele andere. Dies sollte endlich in die Hirnstuben der Nicht- Geimpften vordringen !

Im Frühjahr ist Schluss

mit der Pandemie.
Super, für uns wird sich nicht viel ändern, wir sind geimpft und bekommen im November die 3. Impfung, kann übrigens jeder ab 60 Jahren in Anspruch nehmen wenn vor einem halben Jahr die 2 Impfung war. So werden nach und nach alle zweifach geimpften dran kommen. Meine Frau und ich werden dann im Dezember ins Chalet an den Genfer See fahren und ungestörte Tage verbringen.
Bis zum Frühling werden dann vielleicht auch die Querdenker größtenteils geimpft sein. Der neue Gesundheitsminister wird es dann schon richten. Oder auch nicht:-)

um 10:51 von schabernack

>>"10:41 von eine_anmerkung.
«… ... um dann vielleicht einen von einer dauerhaften Erfolglosigkeit verwöhnten und mit einer grenzenlosen Naivität gesegneten Herrn Maas in diesem Amt [Gesunheitsminister] begrüßen zu können? Oder ein gänzlich ungebildeten Herrn Kühnert? Oder eine Frau Esken? Es ist halt immer eine Frage der Alternativen?»

Weder noch noch.

Sie haben noch nie was von Schreckgespenst Luzifer Dr. med. Dr. Virologie Karl Lauterbach gehört? Sehr politik-unaufmerksam."<<
.
.
Oh Gott! Den hatte ich ganz vergessen! Sie haben natürlich recht. Schande auf mein Haupt.

Re : krittkritt !

Es reicht nicht, nur ein Impfangebot zu haben, es sollten sich möglichst viele impfen lassen. Das ist einer der Schlüssel zu einem Ende der Pandemie. Ein weiterer Schlüssel ist das Testen, selbst von Geimpften und Genesenen, weil zwar selten, aber doch möglich einige wenige wieder anstecken können. Um all diese zu finden, sollten alle diesen Service in Anspruch nehmen.
Auch sehr hilfreich wäre es, wenn Herr Spahn öfter mal seinen Mund hält und nicht so viel verspricht, was morgen schon nicht mehr gilt !

Am 22. September 2021 um 10:47 von Hermson

Man kann davon ausgehen, dass viele genesene sich auch nicht impfen lassen haben, da diese hierfür auch keinen Grund haben. Damit wären wir bei der Quote sicher eine ganze Ecke weiter.
__
JEDER, der Ohren zum hören und Augen zum sehen hat, weiss, dass die Immunität nach einer (nachgewiesenen)Infektion ca. 6 Monate beträgt. Nach dieser Zeit müssen sich Genesene halt impfen lassen. Was kann man daran nicht verstehen ?Wie kommen Sie auf diese hochspekulative These, dass sich aus diesem Grund viele(?) sich nicht haben impfen lassen ? Im Grunde ist es eine ständige Bewegung. Täglich fallen Bürger aus der Gruppe raus, weil die 6 Monate vorbei sind, während neue Genesene entstehen, so lange das Virus noch grassiert.
__
Hierdurch kommt es somit zu vermeidbaren Ansteckungen von unbeteiligten.

Alles in allem mal wieder nicht durchdacht.
__
1. das können sie mit der Impfung vermeiden
2. und Sie sind der Meinung, das eher abschätzen und durchdenken zu können ?

Selbstüberschätzung ?

@ um 08:40 von baumgart67

"Womit Spahn rechnet
Ist mir eigentlich egal. Man muss einfach die Entwicklung abwarten und solang es weltweit noch eine viel zu geringe Impfquote gibt, besteht die Gefahr, dass sich irgendwelche Mutationen bilden, die gegen die Impfstoffe resistent sind. Es wäre schön, wenn die Pandemie möglichst schnell zu Ende wäre aber die Vorhersage von Spahn ist völlig aus der Luft gegriffen."
.
Natürlich ist diese Aussage von Herrn Spahn völlig aus der Luft gegriffen. Aus mehreren Gründen:
- es ist Wahlkampf, da verbreitet man Hoffnung
- er strebt (ähnlich wie die Grünen mit ihrem 2 °C – Ziel) die Weltherrschaft an, denn um eine weltweite Pandemie zu beenden reicht es nicht, wenn man in Deutschland allein agiert
- wissenschaftliche Erkenntnisse waren noch nie sein Ding (Masken tragen bringt nur Ärzten und medizinischem Personal etwas…)

Haben wir alle bereits eine Kreuzimmunität gegen Corona!!

Was viele Experten schon seit Beginn der Pandemie angenommen haben, wurde nun u. a. durch eine Studie der Berliner Charité bestätigt:

„ Bestimmte Immunzellen, die Menschen in der Vergangenheit gegen Erkältungscoronaviren gebildet haben, stärken die Immunreaktion gegen SARS-CoV-2 – sowohl während der natürlichen Infektion als auch nach einer Impfung. Das zeigen Forschende der Charité – Universitätsmedizin Berlin, des Berlin Institute of Health in der Charité (BIH) und des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik (MPIMG) in einer aktuellen Studie im Fachmagazin Science*. Diese „Kreuzimmunität“ nimmt mit zunehmendem Alter ab. Das könnte dazu beitragen, dass ältere Menschen an COVID-19 häufiger schwer erkranken und bei ihnen der Impfschutz oft schwächer ausfällt als bei Jüngeren.“

Anders formuliert: wer jung ist hat ein gutes Immunsystem, je älter
Man wird, desto schlechter wird es.

Alles seit Jahrhunderten bekannt…

Herdenimmunität?

Man ist nicht immun gegen das Virus, wenn man geimpft ist. Das hat die Ansteckungswelle in dem Club in Münster mit 2G und vorbildlichem Hygienekonzept bewiesen!

Schließung der Kommentarfunktion naht!

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion zu dieser Meldung wird um 11:35 Uhr geschlossen.

Es grüßt
Die Moderation

Am 22. September 2021 um 10:56 von MR.Troc

Im Frühjahr ist Schluss

mit der Pandemie.
Super, für uns wird sich nicht viel ändern, wir sind geimpft und bekommen im November die 3. Impfung, kann übrigens jeder ab 60 Jahren in Anspruch nehmen wenn vor einem halben Jahr die 2 Impfung war. So werden nach und nach alle zweifach geimpften dran kommen. Meine Frau und ich werden dann im Dezember ins Chalet an den Genfer See fahren und ungestörte Tage verbringen.
__
So sehe ich das auch. Ich bin seit Ende Juli am Gardasee und geniesse hier den Frieden rund um das Thema. Hier ist eigentlich jeder geimpft und ob die Null-Denker sich nun impfen lassen oder nicht, das interessiert micht nicht mehr. Ihr Risiko. Ich werde mich im Winter auch zum 3. Mal impfen lassen und das war es dann, hoffe ich. Wenn nicht, dann alle Jahre wieder. Muss ich ohnehin wg. Lungenentzündungsantispritze ;), die ich als Asthmatiker jeden Herbst bekomme.

@10:37 von covid-strategie

"Prof. Ioannidis von der Stanford University hatte schon letztes Jahr in einer großen Metastudie Seroprävalenzstudiem ausgewertet und kam auf eine Fallsterblichkeit von 0,25% global, die in einer Fortsetzung Ende März 2021 auf 0,15% reduziert wurde. "

FALSCH !!

1. Ioannidis hatte 2020 eine Fallsterblichkeit von 0,15% 'vorhergesagt' und lag im Irrtum. Dies sind die Sterblichkeiten im Verhältnis zur GESAMTBEVÖLKERUNG in ausgewählten Ländern, stand Anfang September:

USA 0,19%
BRA 0,26%
TSCH 0,26%
S 0,14%
D 0,11%

2. Wenn man bedenkt, dass in ganz D erst 83% der > 60 jährigen voll geimpft sind, dann gibt es in D noch sehr viel Potential an 'Sterblichkeit', auch 'Dank' der unermüdlichen unsachlichen Hetze gegen das Impfen., an der Foristen wie Sie einen gewissen und sehr unrühmlichen Anteil haben.

3. Es geht nicht nur um Sterblichkeit. Sie ignorieren beharrlich Long-Covid, weil es nicht in ihr zurechtgezimmertes Bild passt. Geschätzt 5-10% aller Infizierten.

Quellen: RKI, JHU

@ 11:00 von weingasi1- ahnungslos?!

„ JEDER, der Ohren zum hören und Augen zum sehen hat, weiss, dass die Immunität nach einer (nachgewiesenen)Infektion ca. 6 Monate beträgt. Nach dieser Zeit müssen sich Genesene halt impfen lassen.“

So viel Obrigkeitshörigkeit tut fast schon weh. Mir jedenfalls wenn ich sowas lese…

Es wurde mittlerweile nachgewiesen, was viele Experten längst wussten: nämlich das auch bei Sars cov 2 die Infektion um ein Vielfaches bessere Immunität schafft als die Impfung.

Es ist also medizinisch vollkommen unlogisch Menschen zu impfen, die bereits eine Infektion durchgemacht haben.

Warum das Jens Spahn anders haben möchte?!

Da muss man wohl die Pharmalobbyisten hinter im mal fragen…

Die sind ja auch stark vertreten bei der WHO.

Und erst recht bei der EU…

Eine gute Nachricht,

das Thema verschwindet bald von der Tagesordnung und gefühlt 80 Mio. Virologen gehen in den verdienten Ruhestand.

@um 10:36 von schabernack

«Im übrigen schützt eine Impfung den Geimpften nicht vor einer Infektion, sondern vielmehr vor einem schweren Verlauf.»

"Das ist bei allen Impfungen so, und so was wie Allgemein- oder Kinderwissen."

Und warum behaupten dann viele Leute ihrer Fraktion, daß die Impfung vor Infektion schützt, warum versprach man uns vor einem Jahr 95%-igen Schutz vor INFEKTION?

Um es mal klar zu stllen. Jeder wird sich in Zukunft mit dem Virus infizieren, ob geimpft oder ungeimpft. Das kann morgen passieren oder erst in 10 Jahren. Womit schon mal all das Gerede von Schutz der anderen durch Impfung hinfällig ist. Impfung ist Selbstschutz.
Zuletzt hieß es, wenn allen ein Impfangebot gemacht werden konnte, fallen alle Maßnahmen.
Jetzt heißt es, erst wenn alle Kinder, denen bekanntlich durch das Virus verschwindend geringe Gefahr droht, geimpft sind, kann über Aufhebung der Maßnahmen geredet werden. Welche Ausrede kommt nächstes Frühjahr, zu niedrige Impfquote im Ausland oder nötige Auffrischungsimpfungen?

09:55 von marvin Zu den

09:55 von marvin

Zu den Studien, bitte selber lesen):

"https://www.mdr.de/wissen/corona-covid-statistiken-benfords-law-100.html"

//Selbst Herr Drosten schlug kürzlich vor, Geimpfte sollten sich zur Auffrischung natürlich anstecken. //

Das hat Prof.Drosten so nie behauptet! Ich hatte dazu verschiedene Belege gepostet.

Zu den Impfdurchbrüchen folgendes selber lesen:

"https://www.focus.de/gesundheit/news/aus-fuer-impf-weltmeister-das-israel-paradox-die-zahlen-der-geimpfter-covid-patienten-sind-truegerisch_id_18466237.html"

"https://www.spektrum.de/news/corona-impfung-wie-viele-geimpfte-liegen-im-krankenhaus/1921090"

Generell : bitte vermeiden Sie, Unwahrheiten zu posten! Danke.

Krikitt

In Israel sind einer Meldung vor Kurzem zufolge ca. 60% derjengien, die in kritischem Zustand im Krankenhaus sind, geimpft."

Welch unfassbare Feststellung.
Das könnte bedeuten, dass dort 6 geimpfte und 4 ungeimpfte rumliegen.
Während man nicht weiß, wieviel geimpfte ohne Symptome erkrankt sind. Uns schon gar nicht, wieviel ungeimpfte nichts merken, während sie weiter infektiös sind. Und vor allem weiß man nicht, wieviel insgesamt dort liegen würden, wäre keiner geimpft.
Solche sinnlosen Zahlenspiele bitte unterlassen. Das durchschaut wirklich h jeder, was die Impfgegner hier verzapfen wollen.

@Wolf1905

"Warum ist Herr Spahn mit seinen Orakeln ein halbes Jahr hinter den Dänen?
Wann haben deutsche Politiker endlich ausgeschlafen?"

Es geht gar nicht um die Gesundheit, Ansteckung oder Inzidenz. Die Immobilienblase in China ist geplatzt. Jahreswachstum ist von 7 auf 2 % gesenkt worden. Man weiß noch nicht, wie sich das global auswirken wird. Die Inflation ist auf 5 % geklettert. Söder warnt schon vor der Inflation und bringt einen 3 Punkte Plan, der angeblich sofort umgesetzt werden soll.

Die Politik kann sich keine weiteren Lockdowns mehr leisten. Jetzt brennt ihnen nämlich die Hütte weg. Es gibt Behauptungen, dass die Eliten dies mit Absicht machen. Das stimmt nicht. EZB ist die ganze Zeit daran die EU zu retten. Wenn das Finanzsystem oder EU crashed, dann fliegt ihnen ihr gesamtes korruptes System auseinander. Wenn man sich die Lockdowns anschaut, dann sieht man auch, dass die unnötigen Branchen zu waren. Warum haben sie nicht die Grenzen komplett dicht gemacht?

@ich1961 - 10:34 Uhr

"Ja, genau.
Wir haben das bereits mit unserem Hausarzt besprochen. Das ist für mich immer noch der beste Weg."

--

Im Zuge meiner jährlichen Influenza-Impfung übernächste Woche spreche ich das bei meinem HA ebenfalls an. Bin zwar noch entfernt von 60 (u. damit für die 3. Impfung bis jetzt nicht vorgesehen), aber halt Risikopatient. Mal schauen, was wird.

Am 22. September 2021 um 08:53 von Francis Fortune

Was würde hier im Forum wohl passieren, wenn Herr Spahn gestern gesagt hätte, dass die Pandemie nächstes Jahr immer noch andauern wird, weil wir keine Herdenimmunität erreicht haben?
Ich habe das Gefühl, egal was er sagt, es ist nicht das Richtige...
__
Fürwahr !
Für einige gehört das Nörgeln und Meckern dazu, wie für andere der Frühstückskaffee.
Grässliche Misanthropen, diese Leute. Ich bin froh, mit derartigen Spezies nichts zu tun zu haben. Und was sich so an Besserwissern hier tummelt, ist schon gruselig. Wenn man die hört, wäre jeder von ihnen eher zum Gesundheitsminister geeignet, als der Gegenwärtige, auf der anderen Seite zu dämlich, Zusammenhänge zu verstehen, die schon zig Mal erörtert wurden. Nervig.

Re : Mr.Nobody60 !

Wie und wo haben sich dann Gestern bis heute Morgen 10 450 Menschen mit dem Virus angesteckt ??? Irgend wo muss dies ja passiert sein, und sicher werden einige sehr wahrscheinlich im KH landen, und oder an Long Covid leiden. Das heißt Monate lang nicht gesund, sondern sehr schwach, brauchen eine gezielte Versorgung, Behandlung und Nachsorge. Und es hat schon zuvor viele in die gleiche Situation gebracht.
Bei um eine Vielfaches mehr an Vernunft, Vertrauen, Solidarität, Verantwortungsgefühl wären sogar etliche vielleicht noch am Leben.
Durch all die Gegner, Leugner, Verschwörer und Egoisten in dieser Nation ist das Ganze so lange und andauernd. Sicher, die Politik hat nicht immer wirklich gut agiert, aber auch viele Menschen nicht, denn im Grunde haben alle ihren Beitrag geleistet.

@ 09:35 von schabernack

Danke für die Ergänzung. Stimme absolut zu. Für alle die sich nun einen Gesundheitsminister Lauterbach fürchten. Das hat auch sein gutes … Das Ministeramt wird ihm nicht mehr so viel Zeit für politische Talkrunden lassen. Dann kann man da evtl. Wieder einschalten.

08:51 von harry_up

"Ganz gleich, was Spahn verkündet -

...es wird auf jeden Fall erst einmal wieder dagegen gehalten.

Warum nur sind hier einige so programmiert, gegen alles und jeden geradezu reflexartig zu widersprechen, anstatt in Ruhe abzuwarten und sich schlicht vernünftig zu verhalten.

Wie diese Unkerei doch nervt."

.-.-.

Ich unterschreibe sehr, was Sie schreiben.
Und wie sich einige doch turmhoch dem Herrn Spahn überlegen fühlen und auch immer wieder sagen, wieviel mehr Ahnung sie doch selber haben.

@ Dany39

Zitat: "Alle anderen, mit anderen Ansichten werden diskreditiert, siehe Herr Streeck oder Herr Stöhr (ex WHO) um nur 2 zu nennen."
#
Die Anzahl derer die sich mehr oder weniger berufen fühl(t)en, Einschätzungen zu Corona abzugeben, ist schier unerschöpflich. Das geht vom Heilpraktiker über Zweifler und Leugner bis hin zu Doktoren aller Art hin zum Virulogen. Jeder hat seine Sicht der Dinge und fühlt sich natürlich berufen diese mitzuteilen. Und jeder, der vor einem Jahr seine Meinung gesagt hat, hatte eine rd. 50 %ige Wahrscheinlichkeit richtig zu liegen.
Klar, nicht alles lief bei uns rund und viele 10 tsd. Tote sind eine ganze Menge. Aber es hätte schlimmer kommen können. Die heute klagen und die Besserwisser, sind scheints nicht persönlich betroffen.
Der Wirtschaft geht's wieder gut, es folgt eine Phase der Verbesserung in nahezu allen Bereichen.
Und ob die Schulden bei der EZB je vollumfänglich zurückgezahlt werden müssen oder zu "Bad Banks" werden ist auch noch völlig offen

Wann und wie endet die Pandemie wirklich?

„ Der biologische Ausgang des Naturereignis SARS-CoV-2 Pandemie ist vorhersagbar: die Pandemie wird aufhören, wenn die meisten Menschen immun geworden sind.
Nach der Pandemie kommt die Endemie: für Deutschland gegen Anfang 2022. Das Virus zirkuliert auf niedrigem Niveau weiter mit Winterspitzen in der nördlichen und südlichen Hemisphäre. Das bleibt so, weil das Virus weltweit immer wieder empfängliche Menschen finden wird.

Das wären die ca. 100 Millionen Kinder, die jedes Jahr geboren werden. Bis zum Alter von ca. 14 Jahren infizieren sich dann die Allermeisten: genau wie jetzt in der überwältigenden Anzahl mit milder oder asymptomatischer Erkrankung. Davon bleibt ihnen zwar der Antikörperschutz erhalten, aber nur kurz, denn danach werden sie bei den unvermeidlichen Reinfektionen als Erwachsenen von anderer Immunität lebenslang profitieren und nur in sehr seltenen Fällen mehr als eine Erkältungserkrankung erleiden….“

https://covid-strategie.de/wie-endet-die-pandemie/

@Traumfahrer 10:54

Glauben Sie nicht, dass die Menschen die bisher eine Impfung verweigern nicht schon alle diese Berichte gesehen haben? Alle Raucher wissen auch, dass Rauchen ungesund ist, Geld kosten und das Risiko an Krebs zu erkranken stark steigt. Oder glauben Sie etwa, dass alle Menschen die egal was an unvernünftigem tun, erst mal uninformiert sind.

Ich vermute, dass bei sehr vielen Impfunwilligen inzwischen eher eine Art Protesthaltung vorhanden ist, welche ich durchaus auch nachvollziehen kann. Für ungimpfte Menschen ist es fast schon ein Spießroutenlauf im öffentlichen Leben. Es handelt sich aber auch den den ungeimpften Personen zum größten Teil (so etwa geschätzt 99,9 %) um einfach ganz normale gesunde Mitmenschen.

Ich war am Wochenende in

Ich war am Wochenende in Österreich. Dort gehen sie ni ht so panisch mit dem Virus um. 1g? 2g? Geh weida! Nichts wurde geprüft. Lediglich in der Gondelbahn brauchte man einen Nachweis.
Würden wir uns nicht solche Gedanken um die Impfgegner/Pandemieverharmloser machen, wäre es eh längst vorbei.
Die die sich schützen wollen sind geschützt. Der Rest wird vielleicht sterben. Aber das müssen wir respektieren. Gefährlich sind uns die Impfguerillas nicht mehr.

Es ist zu schaffen...

Wenn wir es schaffen sollten, die Impfquote weiter zu erhöhen, dann würde auch ich ein Ende der Pandemie zum Frühjahr 2022 für durchaus realistisch ansehen. Ich erinnere mich noch gut an das SARS-Virus 2002/2003. Auch damals konnte die Pandemie eingedämmt werden. Es braucht aber Disziplin und Durchhaltevermögen, vor allem aber die Bereitschaft, sich impfen zu lassen. Es ist die Entscheidung jedes Einzelnen, dies zu tun oder zu unterlassen. Schlimm ist nur das Verhalten derjenigen, die lautstark gegen den Impfschutz hetzen und Falschinformationen streuen.

Am 22. September 2021 um 09:04 von sonnenbogen

Er hofft das sich möglichst viele Leute impfen lassen, neue Medikamente entwickelt werden, keine neuen Mutatanten auftauchen, wir allen in allen Ländern ein Impfangebot machen können .... damit alle Menschen in der Welt diese Pandemie endlich hinter sich lassen könnten?
__
Warum sollten WIR allen Menschen der Welt ein Impfangebot machen ? Wir haben 100 Mios Impfstoff und mehr als 2 Milliarden Euronen gespendet.
Für Ungeimpfte hierzulande gilt, jeder kann, wenn er will, wenn er nicht will und sich infiziert und schwer erkrankt, dann hat derjenige Pech gehabt. So what ?

10:08 von covid-strategie Was

10:08 von covid-strategie

Was für ein Blödsinn!
Weder die Impfung NOCH eine Infektion mit Covid19 hinterlassen eine Lebenslange Immunität.

Und die Aussagen von Prof. Kekulè haben Sie aus dem Zusammenhang gerissen ( ich habe M.Lanz auch gesehen).

11:09 von Wolfes74 / @schabernack

«Und warum behaupten dann viele Leute ihrer Fraktion, daß die Impfung vor Infektion schützt, warum versprach man uns vor einem Jahr 95%-igen Schutz vor INFEKTION?»

Ich habe keine Fraktion, und ich schreibe oder sage immer nur als kleiner oder großer @schabernack.

Das, was man "versprach", ist ein prozentualer Schutz durch Impfung vor gravierendem Verlauf einer Corona-Infektion. Und das ist ja auch so.

Es ist Wahlkampf -> Spahn macht schon lange Wahlkampf

Spahn hat schon sehr früh den Wahlkampfmodus eingeschaltet.
Allein die Tatsache, dass man nicht mehr alle Menschen testet, ist eine Entscheidung, die nur mit dem Wahlkampf zu erklären ist.

Denn man erhofft sich von der größeren Mehrheit der Geimpften als Dank für die Erleichterungen (Nichttesten, keine Masken mehr, ungehinderter Zugang zu Veranstaltungen, etc.) natürlich eine Wählerstimme.
Am Beispiel "Münster" ist erkennbar, wie wenig Sinn 2G /3 G aber machen.

Die Zahl der Ungeimpften ist relativ gering, so dass sich die Regierung um diesen Personenkreis nicht mehr bemüht, weil die Wählerstimmen der Geimpften höher sind u. gewichtiger.

Es ist der Regierung gelungen, die Gesellschaft nachhaltig zu spalten. So etwas gab es noch nie, seitdem ich denken kann.

Ich fühle mich an die USA erinnert, wo es auch eine Spaltung der Gesellschaft durch die frühere Regierung gibt (wenn auch aus primär anderen Gründen).

Auch andere CDU-Politiker zeigen im Wahlkampf ihr wahres Ich.
Laschet ...

@ 09:50 von PaulinaS

Ja da gibt es nun viele Sprichwörter zu …
Vom Regen in die Traufe
Oder
Den Teufel mit dem Beelzebub austreiben

Es kommt selten was besseres nach außer man macht’s selber …

08:40 von baumgart67: Wahlkampf bewirkt absurde Entscheidungen

< Es wäre schön, wenn die Pandemie möglichst schnell zu Ende wäre aber die Vorhersage von Spahn ist völlig aus der Luft gegriffen. >

Wie Sie wissen, ist hier in Deutschland Wahlkampf und da werden manche Dinge entschieden, die unvorsichtig und unvernünftig sind.
Hauptsache man kann damit Wählerstimmen einfangen. Man glaubt dies zumindest.

Denn dass die Bürger viele Entscheidungen der CDU-Regierung nicht gut heißen, ist aus den schlechten Umfragewerten der Union sehr gut erkennbar.

@ 08:53 Wolf1905- lebenslange Immunität durch Infektion

„ Ich bin mir da noch nicht so sicher wie Herr Spahn dies äußert; ja, in D wird die Herdenimmunität vermutlich so oder so erreicht werden (also mit weiteren Impfungen und Ansteckungen), aber was kommen in Zukunft eventuell noch für Varianten auf uns zu? In vielen Regionen der Welt, v. a. Afrika und Teile von Asien, ist der Impffortschritt gelinde gesagt sehr sehr niedrig - aber ich bin kein Viroologe, weiß nicht was dies letztendlich bedeuten könnte, wenn weitere Varianten auf uns zukommen (abschotten kann man sich nicht).“

Einmal
Infiziert schafft eine lebenslange Grundimmunität. Und die jährlich wiederkehrenden Reinfektionen sorgen dafür, dass sich das Immunsystem gut an die kleinen genetischen Veränderungen jeder neuen Variante anpassen kann.

Wäre das nicht so, die Menschheit wäre schon längst ausgestorben.

Also: keine Angst vor Varianten. Freuen Sie sich lieber über jeden kleinen Schnupfen. Das zeigt ihr Immunsystem funktioniert gut.

10:18 von Peter Kock Wie

10:18 von Peter Kock

Wie kommen Sie auf 2 Jahre ?
Von Dezember 2020 bis September 2021 aind meines Wissens ganze 10 Monate!

// Er sollte noch einmal neu nachrechnen ..... aber wie es aussieht ist er eh bald weg ! Na dann//

Selber beherzigen! Danke.

"Das hat die Ansteckungswelle

"Das hat die Ansteckungswelle in dem Club in Münster mit 2G und vorbildlichem Hygienekonzept bewiesen!"

Herr Lauterbach hat die Ansteckungen auf die laute Musik zurückgeführt.

@Mr.Nobody60, 08:53 - Corona ist noch existent

Ich kenne aktuell kein Land, das aktuell alle Corona-Maßnahmen aufgehoben hätte. Und ich bin froh, dass die Bundesregierung nach wie vor verantwortungsvoll mit der Corona-Pandemie umgeht und vor allem immer wieder dafür wirbt, sich impfen zu lassen. es wäre fatal auf den letzten Metern vor der Ziellinie stehen zu bleiben.

10:18 von rareri Sie haben

10:18 von rareri

Sie haben noch nie einen Kommentar von "schabernack" gelesen - oder?
Versuchen Sie es nochmal und ziehen Sie Ironie in betracht.

@ 11:17 ich1961- lebenslange Grundimmunität

„ Was für ein Blödsinn!
Weder die Impfung NOCH eine Infektion mit Covid19 hinterlassen eine Lebenslange Immunität.

Und die Aussagen von Prof. Kekulè haben Sie aus dem Zusammenhang gerissen ( ich habe M.Lanz auch gesehen).“

Eine Grundimmunität heißt, man infiziert sich zwar mit jeder neuen Variante, hat aber keine negativen Auswirkungen. Diese Immunität auf zellulärer Basis scheint bei der Impfung nicht zu kommen.

Man kann nur den Kopf schütteln über die verhärteten Fronten

Befeuert durch nicht nachvollziehbare Aussagen einiger Politiker.
Es wird insgesamt, leider von den Befürwortern, ein wichtiger Fakt über sehen, der, das die Test extrem eingeschränkt werden.
Wie will man dann rechtzeitig neue Mutationen begegnen, wie will man dann die wenigen Prozente rausfiltern wo die Impfung nicht wirkt, wie will man dann herausfinden wie lange sie wirkt etc.
Wir wissen noch viel zu wenig vom Virus. Nach den Horrozahlen welche hier z.T verbreitet werden, von beiden Seiten, müßte Afrika fast entvölkert sein bei der Impfquote.
Für alle die GL. Wieder die Keule rausholen.
Ja ich bin nach langer Überlegung geimpft und das obwohl weder lungenarzt noch Lungenklinik mir sagen wollten Risiko ja oder nein. Halt auch wegen der Hysterie und zig Beschuldigungen das Ärzte falsche Atteste geben

10:21 von double1972 Ihr

10:21 von double1972

Ihr Kommentar ist eine krasse Fehleinschätzung!

Sie schützen mit eine Impfung AUCH die, die sich nicht impfen lassen können/dürfen! Kann einem der gesunde Menschenverstand, der Hausarzt - aber im Zweifel - auch Dr. Google sagen.

10:23 von Carlos12 Vielen

10:23 von Carlos12

Vielen Dank für Ihren - SEHR WAHREN - Kommentar.

@ 11:09 ich1961- Drosten und die Reinfektionen

„ /Selbst Herr Drosten schlug kürzlich vor, Geimpfte sollten sich zur Auffrischung natürlich anstecken. //

Das hat Prof.Drosten so nie behauptet! Ich hatte dazu verschiedene Belege gepostet“

Alle Menschen werden sich infizieren. Und zwar immer wieder. Mit jeder neuen Variante passiert das.

Infiziert man sich viele Jahre nicht, hat das Immunsystem keine
Chance sich an die genetische Veränderung des Virus anzupassen. Folge: man hat dann bei einer Infektion möglicherweise einen schwereren Verlauf.

Drosten sagte genau das: mit jeder neuen Infektion adaptiert sich sein Immunsystem noch besser an das Virus.

Er musste natürlich betonen es sei sicherer, wenn man davor geimpft ist.

Ein T-Zellen Test wäre aber wohl noch sicherer. Der hat keine Nebenwirkungen.

11:22 von covid-strategie

«Einmal Infiziert schafft eine lebenslange Grundimmunität.»

Voll-Mumpitz mit Anlauf in Endlosschleife.

Corona CoVid19 gibt es seit gut 1,5 Jahren, aber Sie schwadronieren sich den Bart fusselig, wie das mit Corona lebenslang wird. Selbstkrönung von Voll-Ahungslosigkeit mit Schmackes.

Aufgesammelt als Nüsschen bei den Vorbetern der Reitschusterei.

@Margitt. um 11:22

<< 08:40 von baumgart67: Wahlkampf bewirkt absurde Entscheidungen:
< Es wäre schön, wenn die Pandemie möglichst schnell zu Ende wäre aber die Vorhersage von Spahn ist völlig aus der Luft gegriffen. >

Wie Sie wissen, ist hier in Deutschland Wahlkampf und da werden manche Dinge entschieden, die unvorsichtig und unvernünftig sind.
Hauptsache man kann damit Wählerstimmen einfangen. Man glaubt dies zumindest.

Denn dass die Bürger viele Entscheidungen der CDU-Regierung nicht gut heißen, ist aus den schlechten Umfragewerten der Union sehr gut erkennbar. <<

Dass Sie @Margitt. schon lange auf eine „CDU-Regierung“ rumhacken, ist bekannt - zu Ihrer Info: wir haben derzeit noch eine GroKo und ein föderales System, in dem auch die unterschiedlichen Landesregierungen gerade beim Thema Gesundheit mitreden. Aber das scheinen Sie irgendwie auszublenden…

Korrekt

Vollkommen korrekt, was Sie schreiben. Jeder sollte das für seine eigenen persönlichen Umstände treffen. Und wenn sich jemand dazu entscheidet, nach allen Abwägungen, sich nicht impfen zu lassen...dann sollten ihm doch aber auch keine Nachteile entstehen. oder bin ich da falsch?

@ 10:01 von Traumfahrer

"...teils total unsinnige Behauptungen in die Welt setzen, als wären sie die "Weißen", die alles besser wissen..."
Nun dann hätte ich mal einen Surftipp: In Google die Stichworte 2G Party Münster eingeben.
Und dann erklären Sie mir nochmal Ihr Statement.

Dänemark

hat einen hohen Preis gezahlt ...ist/ war auch vorraus bei Todeszahlen besonders in der älteren Bevölkerungsgruppe...nicht zu vergessen-...
davon abgesehen sind die Skandinavier offensichtlich einsichtiger, dass eine hohe bis vollständige Durchimpfung der Bevölkerung eine schnellere Überwindung einer Seuche bedeuten kann...
hier entscheidet "das Volk" sich lieber für den längeren und teureren Weg- warum einfach, wenn es auch umständlich geht...

09:54 von schabernack

<<< 09:46 von krittkritt
«Eine Studie in den USA legt ebenfalls nahe, dass Geimpfte mindestens so oft infiziert sind wie Nicht-Geimpfte.»

Aber mindestens … und in Wahrheit sind Geimpfte mindestens dreimal so häufig infiziert wie Ungeimpfte. Weil die Impfung nach dem Magnet-Gesetz der unterschiedlichen Polaritäten den Corona erst so richtig anzieht, dass der sich am Geimpften festbeißt, und die Ungeimpften unbehelligt lässt. <<<

.-.-

Ich fürchte, lieber Schabernack, dass die Besserwisser die Ironie hier nicht erkennen, weil sie jeden UNWAHRSCHEINLICHEN Blödsinn glauben und sich selber für bessere Politiker und bessere Wissenschaftler halten.

Am 22. September 2021 um 10:44 von Orfee

Das hilft uns weiter, wenn wir wissen, dass die Pandemie eine politische Inszenierung ist. Wir haben keine richtige Pandemie.
In Dänemark, Schweden, in USA den meisten Ländern ist die Pandemie schon vorbei oder als beendet erklärt und in Deutschland erst in Frühjahr 2022.
Je nachdem welche Politik gemacht wird, ist sie früher oder später vorbei.
Vielleicht wird sie in einigen Ländern erst 2023 oder später vorbei sein wie gesagt je nachdem wer regiert.
__
Ich beneide Sie um Ihren allumfassenden Wissenstand, um das Verstehen hochkomplexer Zusammenhänge, den Durchblick und die Übersicht, die Sie ganz offenbar haben, das fundierte Wissen, ganz besonders um die differenzierten Aussagen hinsichtlich der USA usw.

um 11:13 von BitteHirnEinschalten

>>"@ 09:35 von schabernack
Danke für die Ergänzung. Stimme absolut zu. Für alle die sich nun einen Gesundheitsminister Lauterbach fürchten. Das hat auch sein gutes … Das Ministeramt wird ihm nicht mehr so viel Zeit für politische Talkrunden lassen. Dann kann man da evtl. Wieder einschalten."<<

..... aber sicherlich ein schwacher Trost? Beachten Sie bitte, wie der gute Mann unser Gesundheitssystem zurichten würde wenn man Ihn unbeaufsichtigt spielen ließe?

Entscheidungen

@11:22 von Margot
Argumentationen - auch wenn sie noch so flach sind - bringen nicht weiter...die Bundesregierung in Berlin wird von CDU/CSU und SPD gebildet...und warum sollte die Pandemie nicht im Frühjahr 2022 auslaufen. Wahlkampf ist übrigens immer...unvorsichtig und unvernünftig sind nicht die Politiker - und da sind in erster Linie auch die in den Landesregierungen gemeint - sondern die Bürger, die sich immer noch nicht impfen lassen und/oder die Ansteckungsgefahren durch Covid19 verharmlosen.

Was belieben Sie damit zu

Was belieben Sie damit zu sagen ?
-----
Ich beliebe damit zu sagen, dass wir mit einem dauerhaften Durchgeimpfe die Pandemie nie beenden werden. Es ist unmöglich! Oder wollen Sie alle 6 Monate zig Hunderte Millionen Menschen impfen lassen? Hier wird mit Impfstoffen experimentiert, als wäre es ein Lolli. AZ erst für über 60 Jährige, ach ne, doch nur 60 Jährige, erst Astra und als Zweitdosis Biontech, dann noch ne 3. Impfdosis...um nur ein paar Sachen zu nennen. Impfen ist doch keine Banalität! Es ist ein schwerwiegender Eingriff in das Immunsystem und soll wohl überlegt sein. Vor allem soll das doch bitte jeder für sich selbst entscheiden!

Schließung der Kommentarfunktion!

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde angeregt und ausgiebig diskutiert.

Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Die Kommentarfunktion wurde nun - wie angekündigt - geschlossen.

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: