Kommentare

Na dann: auf nach Engeland

Spanien (Malle) und Holland sind jetzt Hochinzidenzgebiet, ganz Dänemark Risikogebiet - Da müssen doch Touristenströme und ihr Geld umgeleitet werden, wo doch in England nur eine Inzidenz von nur 337,5 vorliegt ("stark" fallend). Nach dem Brexit braucht das Land unbedingt harte Euros. Also nix wie hin, denn warum sollen bei uns die Infektionszahlen so unverschämt niedrig bleiben, wenn wir sie mit britischer Hilfe steigern können?

1. intern. Erleichterung

die zwar nicht wirklich viele Bürger betrifft, wohl aber zeigt, wo Reise hingeht. Das wird in Zukunft noch wesentlich mehr Bereiche innerhalb DE aber auch den internationalen Umgang, dass es für Geimpfte einfacher wird, was ja letztlich auch so kommuniziert wurde.
Die wirkliche Tragweite wird sich zeigen, wenn die Infektionen saisonal wieder ansteigen, die Aussengastro sich wieder mehr nach innen verlagert, wie das gesellschaftliche Leben überhaupt. Ich bin aber der Meinung, dass das Impfgeschehen auch nach der Urlaubszeit wieder ansteigen wird. Vor dem Urlaub wollte sich vllt nicht jeder terminmäßig festlegen, der ein- oder andere hatte eventuell auch Bedenken wg. unangenehmen Nebenwirkungen. Vor dem Herbst werden sich das noch einige überlegen. Wenn nicht, werden sich die Ungeimpften eben wieder dauernd testen lassen müssen. Wie lange die Testerei für Unwillige kostenlos bleibt, wird man sehen.
Bei der Rückreise aus dem Ausland muss sie ja vor Abflug vom Urlaubsort eh bezahlt werden.

Danke England!

Endlich eine Politik nach Sachlage. Kann man nur davon lernen.

Am 28. Juli 2021 um 18:00 von DeHahn

Na dann: auf nach Engeland

Spanien (Malle) und Holland sind jetzt Hochinzidenzgebiet, ganz Dänemark Risikogebiet - Da müssen doch Touristenströme und ihr Geld umgeleitet werden, wo doch in England nur eine Inzidenz von nur 337,5 vorliegt ("stark" fallend)
__
Sie glauben also, dass die "Touristenströme", die Spanien, Niederlande oder Dänemark angesteuert hätten, nun nach GB ausweichen ? Auf die Idee wäre ich jetzt nicht verfallen und ich glaube die wenigsten Touris sehen in GB eine Alternative.
Ihre Thesen finde ich 1. ziemlich anmaßend und 2. sehr spekulativ und ohne entsprechenden Beleg.
Wir haben doch auch unsere (Einreise-)Bestimmungen schon mehrfach geändert. GB braucht sich zudem mit niemandem abzustimmen; die können das machen, wie sie es für richtig halten.
Der Brexit hat halt nicht NUR Nachteile, was das anbelangt.

Das war schon lange

Das war schon lange überfällig. Schließlich ist die Inzidenz in Deutschland viel niedriger als in England. Wird unserem Sohn ermöglichen, uns zu besuchen, ohne nach der Rückkehr 10 Tage in Quarantäne zu müssen.

rer Truman Welt

Mich wunderte eh die ganzen letzten Wochen schon, warum Johnson einreisende Gesundheit isolieren, also in Quarantäne nehmen lässt. Ich meine, was soll noch mehr Infiziertes einreisen als schon da ist? Mehr als bereits dort ist kann doch gar nicht importiert werden. Da muß jemand einflussreiches Johnson hartnäckig davon überzeugt haben, daß nichts seinen "Freedom Day" im Hinblick auf eine effiziente Durchseuchung toppen kann, weshalb er überdurchschnittlich gesunde Kontinental- Europäer ohne weitere Fisimatendchen einreisen lassen sollte, wozu er sich dann offensichlich - vermutlich schweren Herzens - durchgerungen hat. Na ja, wie sagt der Volksmund: ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn.

Johnson macht..

alles fürs Geld.

Na dann: auf nach Engeland

Na dann: auf nach Engeland denn warum sollen bei uns die Infektionszahlen so unverschämt niedrig bleiben, wenn wir sie mit britischer Hilfe steigern können? Traurig aber wahr.

erleichtert Einreise?

Jeder kann das machen, wenn er will.
Nur zurück dürfen nach DE dürfen Sie nur mit negativem Test und 14 Tage Quarantäne.

@werner1955

"Jeder kann das machen, wenn er will.
Nur zurück dürfen nach DE dürfen Sie nur mit negativem Test und 14 Tage Quarantäne."

Das gilt auch für Russland. Wenn man nach Russland einreist kein Impfpflicht, kein Test erforderlich. Beim Rückflug nach Deutschland negativer Test oder 14 Tage Quarantäne. Trotz der strengeren Grenzkontrolle schärfere Maßnahmen als in Russland und mehr Wellen.

@jochjoch60

"Endlich eine Politik nach Sachlage. Kann man nur davon lernen."

Nach Sachlage?
Gestern gab es in GB soviele Todesfälle wie schon seit Monaten nicht mehr. Trotz relativ fortgeschrittener Impfquote sind immer noch viele Millionen Briten nicht geimpft. Delta ist viel ansteckender als seine Vorgänger und findet dementsprechend viele Opfer.
Dort, wo weit weniger Menschen geimpft sind, vor allem zur Zeit in vielen asiatischen Ländern, erreichen die Infektionszahlen und die Todesfälle gerade unglaublich hohe Rekordzahlen.
Nach Sachlage?

So issas!

Es ist doch total veraltet, sich in irgendeiner Form mit anderen abzustimmen. Nein, heute macht jeder was er will! Man sieht ja an Haiti und anderen tollen Ländern, wie glücklich die Menschen da sind.
.
"GB braucht sich zudem mit niemandem abzustimmen; die können das machen, wie sie es für richtig halten.". @weingasi1

Urlaub in GB?

Das dürfte für die wenigsten Deutschen eine Alternative sein.
Die Hauptreiseziele bleiben Spanien, Italien, Türkei, Griechenland, Frankreich. Überall derzeit deutlich höhere Infektionszahlen als bei uns. Und: ein nicht unerheblicher Teil - nicht alle! - der Urlauber lässt sich im Urlaub gehen und achtet kaum auf Vorsichtsmaßnahmen. Das ist leider so. Und so werden dann viele infiziert wieder nach Hause kommen. Hamburg hat vor einer Woche 25% der Neuinfektionen auf Urlauber bezogen gemeldet (laut Liveblog hier auf tagesschau.de)
Und GB?
Möchte Einreise erleichtern, aber Hunderttausende Briten müssen in Quarantäne. Wie widersprüchlich ist das denn?

Gott sei Dank

Gott sei Dank wird niemand gezwungen, dorthin zu reisen.

Die Rückkehr…

aus GB wird wohl eher das Problem für Deutsche. Denn da gilt Dank der hohen Inzidenz in GB Quarantäne.
Was ich als gut in GB empfinde, ist die Testpflicht für vollständig Geimpfte vor der Einreise und zwei Tage danach nochmal. Das sollte Deutschland dringend nachmachen, weiß man doch, dass auch Geimpfte infektiös sein können.
Wer viel impft und viel testet ist meiner Ansicht nach vorne und kann ggfs. auf weitere Lockdowns verzichten. Das sollte das Ziel für den kommenden Herbst und Winter sein. Infizierte finden und isolieren, egal ob geimpft oder nicht, quer- oder geradedenkend, rot, grün, gelb, blau, schwarz oder nicht wählend. Das hilft vielleicht auch die immer tiefer werdenden Gräben in unserer Gesellschaft langsam wieder aufzufüllen!

Empfehlung

Seit mehr als einem Jahr verfolge ich intensiv die sehr zahlreich zur Verfügung stehenden Statistiken zu Corona im Internet.
Sehr, sehr viel kann man daraus erkennen, wenn man zusätzlich sein Hirn einschaltet.

Im Gegensatz dazu habe ich seit mindestens 10 Jahren keine einzige Polit-Talkshow im Fernsehen mehr gesehen. Das hat mir zuvor nie irgendetwas gebracht. Allgemeine Nachrichten verfolge ich, mehr nicht.

Wenn man nun ausführlich sich die Statistiken ansieht, die neuesten Zahlen bzgl Impfquote, R-Wert, Intensivbelegung, Todesfällen miteinbezieht, kann man m.E. die Behauptung, die Inzidenz sei eine willkürliche Zahl ohne Aussagekraft, nicht aufrecht erhalten.

Boris Johnson sieht das offensichtlich ganz anders. Seine Corona-Politik wird wie am Anfang der Pandemie auch jetzt wieder scheitern.

Locker lassen.

Voraussetzung ist eine vollständige Impfung mit (...). Vor der Abreise müssten die Betroffenen auch weiterhin einen negativen Corona-Test vorweisen und sich zudem zwei Tage nach ihrer Einreise erneut testen lassen (...).

Wie? Und das ist alles? So unkompliziert?

Mensch, das ist ja schon fast demokratieähnlich!

Wollt Ihr euch das nicht noch einmal überlegen, Ihr Briten?

@ jochjoch60

Danke England! Endlich eine Politik nach Sachlage. Kann man nur davon lernen.

Das Johnson-Credo: Augen zu und durch.

@Rossundreiter

"Wie? Und das ist alles? So unkompliziert?

Mensch, das ist ja schon fast demokratieähnlich!

Wollt Ihr euch das nicht noch einmal überlegen, Ihr Briten?"

Was soll das denn mit Demokratie zu tun haben?

@ DeHahn

"GB braucht sich zudem mit niemandem abzustimmen; die können das machen, wie sie es für richtig halten."

Und sei es auch noch so unsinnig.

Voraussetzung ist immer

die Impfung.

Deswegen macht Quarantaene Sinn, wenn keine Impfung oder neg Test nachgewiesen werden kann.

Keiner will eine vierte Welle in der Auspraegung der vorherigen.

Inzidenz fällt in UK dramatisch

Auch wenn mit der Fußball - EM und den vollen Stadien bei uns das Ende des Abendlandes herbeigerufen wurde, hat das Virus diesen Ruf nicht erhört. Wie überall sind die gefährdeten Gruppen geimpft, alle anderen überleben nun - sogar ohne Impfungen. Die Krankenhäuser bleiben leer.
Wir sollten auch in Deutschland den Panik-Modus beenden - auch wenns für die Politiker schön war: Durchregieren ohne Möglichkeit von Widerstand oder Protest.
Beim CSD in Berlin waren 80Tausend, meist ohne Maske, ohne Sicherheitsabstand - und ??? Nichts passiert. Dagegen werden jegliche Coronakritische Veranstaltungen verboten oder brutal aufgelöst.
Es ist vorbei! Zieht als neuen Indikator die Intensiv-Bettenbelegung heran und alles wird gut!

Infizierte Geimpfte

Was ich als gut in GB empfinde, ist die Testpflicht für vollständig Geimpfte vor der Einreise und zwei Tage danach nochmal. Das sollte Deutschland dringend nachmachen, weiß man doch, dass auch Geimpfte infektiös sein können.

Es gibt bisher noch keinen nachgewiesenen Fall, in dem eine geimpfte Person eine andere geimpfte Person infiziert hätte.

@harpart, 20:23

Was soll das denn mit Demokratie zu tun haben?

Nun ja, so hart wollte ich es nicht formulieren, Sie Radikalinski...

@deHahn

""GB braucht sich zudem mit niemandem abzustimmen; die können das machen, wie sie es für richtig halten."

Und? Macht denn in der EU nicht jedes Land das, was es für richtig hält.
27 Länder - 27 unterschiedliche Vorgehensweisen.
Oder haben Sie etwas anderes festgestellt?

@deHahn

Entschuldigung: ich habe gerade bemerkt, dass das Zitat ""GB braucht sich zudem mit niemandem abzustimmen; die können das machen, wie sie es für richtig halten.""
nicht von Ihnen stammt, sondern von @weingasi1. Sie haben darauf geantwortet.

Asche auf mein Haupt.

Am 28. Juli 2021 um 18:38 von Kritikstar

Johnson macht..

alles fürs Geld.
__
Ein Beitrag, wie er an Differenziertheit, Aussagekraft und Détailverliebtheit kaum besser sein könnte.

seufz...

Denkerist um 20:33

"Es ist vorbei! Zieht als neuen Indikator die Intensiv-Bettenbelegung heran und alles wird gut!"

Was ist dies alles, dass gut wird?
Derart innhaltlose Beiträge kann man nicht mit Argumenten begegnen, sondern nur mit Kopfschütteln.

20:14 von rossundreiter

«Wie? Und das ist alles? So unkompliziert?
Mensch, das ist ja schon fast demokratieähnlich!
Wollt Ihr euch das nicht noch einmal überlegen, Ihr Briten?»

Die Briten könnten noch mal überlegen.
Evtl. kriegen sie auch mal was richtig Demokratisches hin.
Hoffnung soll ja immer sein.

Am 28. Juli 2021 um 20:46 von harpdart

@deHahn

Entschuldigung: ich habe gerade bemerkt, dass das Zitat ""GB braucht sich zudem mit niemandem abzustimmen; die können das machen, wie sie es für richtig halten.""
nicht von Ihnen stammt, sondern von @weingasi1. Sie haben darauf geantwortet.
___
Ich habe das total wertfrei gemeint. Einfach als Tatsache, dass GB sein Verhalten diesbezüglich allein, ohne Absprachen mit anderen, wenn nötig von heut' auf morgen, in eigener Regie bestimmen kann.
Ich kann mich gut erinnern, was es hier für ein Theater gab, als man vorübergehend die Grenzen von Bayern nach Tschechien und Polen dicht machen wollte. Ging nicht, obwohl dort gruselige Inzidenzen herrschten.
GB in der Situation kann das von jetzt auf gleich, ohne Rechenschaft darüber ablegen zu müssen. Nichts anderes wollte ich ausdrücken. Diese Möglichkeit kann in einer Pandemie mitunter hilfreich sein, wenn es wichtig ist, schnell zu reagieren.

harpdart um 19:24

Ihrer Analyse ist voll und ganz zuzustimmen!

21:00 von weingasi1

«Ich kann mich gut erinnern, was es hier für ein Theater gab, als man vorübergehend die Grenzen von Bayern nach Tschechien und Polen dicht machen wollte. Ging nicht, obwohl dort gruselige Inzidenzen herrschten.
GB in der Situation kann das von jetzt auf gleich, ohne Rechenschaft darüber ablegen zu müssen.»

GB ist auch eine Insel, und niemand pendelt täglich morgens und abends durch den Eurotunnel hin und zurück zur Arbeitsstelle in London, oder in Glasgow.

Manchmal ist Insel-Sein gut … aber manchmal auch nicht.

20:37 von wieder SPD

" Es gibt bisher noch keinen nachgewiesenen Fall, in dem eine geimpfte Person eine andere geimpfte Person infiziert hätte. "

Sie haben also sämtliche Studien und Berichte über Impfdurchbrüche gelesen?

Sie können belegen, dass jede geimpfte infizierte Person nie eine geimpfte Person infiziert hat?

Alle Achtung.

Ich halte diese Behauptung für Nonsens.

PS:
Schämen Sie sich nicht, mit nur minimalen, zum Verwechseln dennoch ausreichend, einen anderen ForistenNamen zu kopieren?
Und
wie viele Namen brauchen Sie noch, ist das Namensklassenzimmer nicht schon längst voll?

Der, Ihr, Kommentarstil ist hinlänglich bekannt, jedenfalls mir.

@Leipzigerin59

"Schämen Sie sich nicht, mit nur minimalen, zum Verwechseln dennoch ausreichend, einen anderen ForistenNamen zu kopieren?"

Zustimmung. Und ich kann mich erinnern, dass Sie auch schon mal Opfer einer solchen Namenskaperung waren. Ihr Ärger ist sehr verständlich.

"Der, Ihr, Kommentarstil ist hinlänglich bekannt, jedenfalls mir."

Hier muss ich allerdings passen. Ich kann das nicht zuordnen.

21:31 von harpdart

@Leipzigerin59

Hier muss ich allerdings passen. Ich kann das nicht zuordnen.

Das geht mir genauso.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Kommentarfunktion für dieses Thema wird nun geschlossen. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen, die Kommentarfunktion zu schließen.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: