Kommentare

Souverän ist das nicht

Souverän ist das nicht, Herr Putin. Wenn Navalny wirklich so eine unbeliebte politische Randfigur ist, warum ihn nicht einfach belächeln und links liegen lassen?
Das wäre souverän.

rer Truman Welt

Das ist mutig!
Von der westlichen Welt kann er ausser vielleicht einen weiteren Krankenhausaufenthalt und diplomatisch schönen Worten einer Verurteilung des russischen Vorgehens nichts erwarten.

@Am 17. Januar 2021 um 19:38 von Enlightenment.

"Souverän ist das nicht, Herr Putin."
Die Polizei hat eine Person verhaftet die offen gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Das ist deren Job. Warum unterstellen sie dass Putin damit etwas zu tun hatte? Glauben sie der unterschreibe jeden Strafzettel?

Vielleicht wird Navalny bald

Vielleicht wird Navalny bald in der Haft an einem unerklärlichen Herzversagen sterben, und die russische Regierung wird ausländische Agenten dafür verantwortlich machen und sich selbst noch als Opfer darstellen.

kleiner Junge

Seine Rechtsanwältin sagte, dass wenn er verhaftet würde dies gegen die Menschenrechskonvention verstieße.
Er hätte sich von Deutschland aus mit seinem Bewährungshelfer absprechen können. Dies tat er jedoch nicht.

Der Herr Navalny ist wie ein kleines bockiges Kind. Er beschwert sich, keiner hört ihm zu, er wird lauter... auch kein Erfolg. Er fängt an zu randalieren... auch keine Reaktion.
Er wird vergiftet und rennt seinen beschriebenen Peinigern schurstracks in die Arme und beschwert sich wieder.

Aus meiner Arbeit mit Kindern kommt mir dieses Verhaltensmuster sehr bekannt vor.

Er ist da

wo er hinwollte.
Er wusste das ein Haftbefehl gegen ihn vorlag und er wusste das sich Russland nicht auf der Nase rumtanzen kann.

@19:38 von Enlightenment.

"Souverän ist das nicht
Souverän ist das nicht, Herr Putin. Wenn Navalny wirklich so eine unbeliebte politische Randfigur ist, warum ihn nicht einfach belächeln und links liegen lassen?
Das wäre souverän."

Wenn es Gründe für eine Festnahme gibt muss die Justiz natürlich handeln. Wäre nur wie stichhaltig die sind.
So wie sie es formulieren rufen Sie Putin aber direkt dazu auf mit ihm rein politisch ohne Rechtsstaatsprinzipen umzugehen – auch wenn sie damit meinen das er nicht "behandelt" werden soll.

19:38 von Enlightenment.

Von der Sache her haben sie Recht. Aber der Navalny hat es sich zur Aufgabe gemacht zu provozieren. Ausweisen und gut ist.

Souverän?

@ Am 17. Januar 2021 um 19:38 von Enlightenment

Wenn er gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat, dann muss das Gesetz und die Vorschriften eingehalten werden.
Zumal unsere Regierung die ihn eingeladen hatte, mit Moskau/Putin hätte reden können damit die persönliche Vorstellung für den Zeitraum seiner Genesung hier in Deutschland nicht zwingend ist.
Ein Richter sagte mal: Da hätten sie sich vorher informieren müssen wie die Gesetztseslage ist.

Recht hatte der Richter.

@Enlightenment, 19:38

Putins Ansehen ist offenbar Ihre einzige Sorge. Was interessieren da solche Banalitäten wie Anstandsregeln und Menschen- und Bürgerrechte ...

19:57 von Der Nachfrager

"Der Herr Navalny ist wie ein kleines bockiges Kind. Er beschwert sich, keiner hört ihm zu, er wird lauter... auch kein Erfolg. Er fängt an zu randalieren... auch keine Reaktion.
Er wird vergiftet und rennt seinen beschriebenen Peinigern schurstracks in die Arme und beschwert sich wieder.

Aus meiner Arbeit mit Kindern kommt mir dieses Verhaltensmuster sehr bekannt vor."

,.,.,

Sind denn die Kinder, mit denen sie arbeiten, ebenfalls gegen den Staat rebellisch und sind ebenfalls vergiftet worden und noch grad dem Tod entronnen?
Und sind dann ebenfalls mutig in den Unrechtsstaat zurückgekehrt?

Denn sonst passt Ihre Parallele ja nun so gar nicht.

Auch in Russland gibt es Gesetze

Das Nawalny wegen konkreten Vorwürfen sich der Justiz stellen muss, wäre im umgekehrten Fall auch in Deutschland so.

Man denke auch an den Fall Assange, da hat man ihn inhaftiert, ebenfalls mit dem auch gegen Nawalny vorgebrachten Vorwurf, gegen Bewährungsauflagen verstossen zu haben.

was ein Schauspiel

es war doch klar, dass er verhaftet wird-er wusste es, die Russen wussten es, wir wussten es. Er musste ja trotzdem nach Russland zurückreisen, um sich medienwirksam als Märtyrer verhaften zu lassen.
"Heißt mich willkommen" twitterte er vor seinem Abflug-ja haben die Russen gemacht.

@ Barbarossa2 (19:58): absolut unzulässig - träumen Sie weiter

@ Barbarossa2

Navalny ist ein sehr guter Politiker auch was Korruptionsbekämpfung und Aufdeckung illegaler Umtriebe dieser Söldnergruppe Wagner von Prigoschin - Putins Koch - angeht. Dazu hatte ich heute schon einiges an Material geliefert.

Und nein, Ausweisung eigener Staatsbürger ist sogar verboten!! Siehe mal hier:

https://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

Artikel 9
Niemand darf willkürlich festgenommen, in Haft gehalten oder des Landes verwiesen werden.

und Europäische Menschenrechtskonvention hier:

https://www.menschenrechtskonvention.eu/ausweisung-eigener-staatsangehoe...

Artikel 3 – Verbot der Ausweisung eigener Staatsangehöriger

1. Niemand darf durch eine Einzel- oder Kollektivmaßnahme aus dem Hoheitsgebiet des Staates ausgewiesen werden, dessen Angehöriger er ist.
2. …

Von daher: träumen Sie weiter.

Re : Kessl !

Herr Nawalny hat nur deshalb gegen die Auflagen verstoßen, weil er in D im KH war und sich von der Vergiftung erholen wollte. Er kann ja schlecht zweimal pro Woche nach Moskau fliegen, um sich dort zu melden.
Natürlich mag Herr Nawalny auch nicht immer legal alles gehandhabt haben, aber genauso wenig die russischen Behörden, die schon so manches zusammen geschustert haben, nur um eine Person zu diskreditieren oder gar an zu klagen, und für eine gewisse Zeit aus dem verkehr zu ziehen.
Das findet ja so auch in anderen autoritären Staaten statt, und wird zu oft leider von vielen anderen Länder auf eine gewisse Art toleriert, nur um weiter gute Geschäfte und satte Gewinne zu machen.
Das ist das Traurige und Beschämende für mich an der ganzen Geschichte !
Auch die Politik in D heuchelt da gewaltig mit, und tut so als ob....................................................... !

Gut so...

Nur weil er von den westlichen Journalisten begleitet wird, stellt ihn nicht über geltendes Recht...

Hier geht es zu, wie im Kindergarten!

Nawalny spielte, spielt und wird auch in Zukunft in Russland keine Rolle Spielen.
Er findet einzig und allein in westl. Medien, allen vorn den Deutschen statt!

Navalny, der bewusstlos aus der Kälte kam,

ist gesundet zurück und bezahlt das prompt mit seiner Freiheit.
Wie viel kostete sein Krankenhausaufenthalt hierzulande in der Charité und die medizinische Betreuung danach, und wer/hat er das bezahlt?

@ 19:56 von Kessl

Selbstverständlich hat Herr Navalny bei vollem Bewusstsein beschlossen, gegen Bewährungsauflagen
- welche eigentlich -
zu verstoßen
und Russland fluchtartig zu verlassen.

Ach nein,
der arme Herr Putin kann so gar nichts dafür.

Weder für den Mordanschlag noch für die jetzige Verhaftung.

Warum wurden die anderen verhaftet?

Mrs. Dalloway

Die russische Tragödie!

Wer es dem Kreml glaubt, dass Nawalny ein Krimineller ist, der glaubt auch, dass Aliens die US-Wahl gestohlen haben!

Im Unterschied zu Russland konnten die Demokraten in den USA die Etablierung einer nichtabwählbaren Regierung gerade noch einmal verhindern.

Wie geht es eigentlichen den belarusischen Demokraten, die unter russischem Begleitschutz alle mundtot gemacht und weggesperrt wurden?

Ein einziges Trauerspiel! Aber zumindest eines mit Verfallsdatum!

19:56 von Kessl

>>Die Polizei hat eine Person verhaftet die offen gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Das ist deren Job. Warum unterstellen sie dass Putin damit etwas zu tun hatte?
<<

"Gegen Bewährungsauflagen verstoßen", in dem er aufgrund einer (seiner) lebensrettenden Maßnahme in ein anderes Land gebracht wurde? Gebracht werden musste, denn Russland wollte ja offensichtlich nicht helfen. Und Putin soll mit all dem selbstverständlich nichts zu tun haben. Einen "Strafzettel" mit dem Leben eines Menschen gleichzusetzen ist schon mehr als niveaulos.

Am 17. Januar 2021 um 19:56 von zyklop

Vielleicht wird Navalny bald in der Haft an einem unerklärlichen Herzversagen sterben, und die russische Regierung wird ausländische Agenten dafür verantwortlich machen und sich selbst noch als Opfer darstellen.
----------------------------------------------
Immerhin hat Russland keine Drohne oder ein Spezialkommando geschickt, um ihn ermorden zu lassen, wie das in der größten Demokratie der Welt so üblich ist.

Am 17. Januar 2021 um 19:58 von Barbarossa 2

Zitat: Von der Sache her haben sie Recht. Aber der Navalny hat es sich zur Aufgabe gemacht zu provozieren. Ausweisen und gut ist.

Darf die Russische Föderation eigene Staatsbürger ausweisen - so eine Art Ausbürgerung wie zu DDR-Zeiten?

um 19:58 von Emil67

„ er wusste das sich Russland nicht auf der Nase rumtanzen kann.“

Was Sie als Tanz auf einer Nase bezeichnen, nenne ich Opposition! Nur dass Ihr Russland dafür nicht die Voraussetzung eines demokratischen Landes erfüllt!

Nawalny hat Putin nie bedroht oder beleidigt! Er hat lediglich politische Alternativen aufgezeigt! Sie meinen also, dass er dafür ins Gefängnis gehört?

War zu erwarten

Sagt alles über dieses Regime aus. Wenn Navalny angeblich so unglaublich unwichtig ist, dann würde man solche Aktionen nicht nötig haben. So viel zu den ständigen mantraartigen Erklärungen der Putin Verteidiger in diesem Forum. Dieses Regime in Moskau zeigt wieder einmal wofür es steht. Mit Meinungsfreiheit, Demokratie, Freiheitsrechten und Rechtsstaat hat das was in diesem Land Russische Föderation passiert nichts zu tun!

Re : Emil67 !

Sie meinen eher das "System Putin", das so ziemlich alle Vorgaben macht. Dazu gehören natürlich viele Unterstützer, die von diesem System profitieren.
Das ist aber nicht ganz Russland, sondern nur ein kleinerer Teil, eben die, die die Macht und Möglichkeiten haben und alles dafür erhalten, was sie brauchen, um genauso zu agieren.
Lieder ist solch ein System nicht nur in Russland, sondern etlichen anderen Staaten auch, weil es immer nur aus rein egoistischen und ideologischen Gründen um Macht, Einfluss und viel Geld geht.

@ Olivia59 (19:58): Mit dem hier haben Sie recht

hi Olivia59

Mit dem hier haben Sie recht:

Wenn es Gründe für eine Festnahme gibt muss die Justiz natürlich handeln. Wäre nur wie stichhaltig die sind.

Und genau deswegen würde mich mal interessieren, welche Bewährungsauflagen das sein sollen?? Außerdem ist die Vergiftung an Navalny nachgewiesen und auch die Fahrt ins Krankenhaus ist videodokumentiert, von der Landung in Tegel bis in die Notaufnahme!! So viel dazu...

Siehe wie die Presse am Zaun in Tegel Mäuschen gespielt und alles gefilmt hat:

Ausladung in Berlin-Tegel:

https://tinyurl.com/yy4ddjwu
Spiegel: Transport mit Alexej Nawalny trifft in Berlin ein 22.08.2020, 11.25 Uhr

Fahrt ins Krankenhaus:

https://tinyurl.com/yxscej43
welt.de: Für seinen ambitionierten Plan zahlt Nawalny einen hohen Preis Veröffentlicht am 20.08.2020

Ausladung an der Notaufnahme:

https://tinyurl.com/y4mthozz
MDR: Flugzeug mit Nawalny an Bord in Berlin gelandet Stand: 22. August 2020, 20:43 Uhr

Am 17. Januar 2021 um 19:58 von Barbarossa 2

< Ausweisen und gut ist.
Mit welche Begründung? Es gibt keine rechtliche Grundlage für eine Ausweisung. Für eine Verhaftung - schon.

19:38 von Enlightenment.

//Souverän ist das nicht, Herr Putin. Wenn Navalny wirklich so eine unbeliebte politische Randfigur ist, warum ihn nicht einfach belächeln und links liegen lassen?
Das wäre souverän.//

Tja - wenn...
Wenn man von jemandem sagt, er sei nur eine Randfigur, muss diese schon einigen Ärger bereitet haben. An echte Randfiguren erinnert man sich in der Regel nicht.

@19:56 von zyklop

"Vielleicht wird Navalny bald in der Haft an einem unerklärlichen Herzversagen sterben, und die russische Regierung wird ausländische Agenten dafür verantwortlich machen und sich selbst noch als Opfer darstellen."

Na über Eines können Sie sich zumindest gewiss sein. Egal welches Ereignis eintritt... der Russe war´s. Für weitere Details müssen sie leider noch ein bisschen auf die Fortsetzung warten um ihre Neugier zu befriedigen oder reichen Sie ihre Drehbuchidee doch einfach mal beim Kreml ein.

@Olivia59 19:58

"So wie sie es formulieren rufen Sie Putin aber direkt dazu auf mit ihm rein politisch ohne Rechtsstaatsprinzipen umzugehen – auch wenn sie damit meinen das er nicht "behandelt" werden soll."

Nein, rein politisch und ohne Rechtsstaatsprinzipien wird doch mit Nawalny schon lange umgegangen.
Es ist lediglich die Frage, auf welche Art politisch Putin mit ihm umgehen möchte.

Und der User findet es halt souveräner, Nawalny links liegen zu lassen.

Und bitte versuchen Sie mir nicht rechtsstaatliches Verhalten von Putin unterzujubeln - es wurde höchstrichterlich festgestellt, dass das nicht der Fall ist.

Imposanter Typ

Toller Typ. Soviel Mut ist seltener als selten. Die russische Führung erinnert irgendwie an die Sopranos Serie. Nach hunderten Jahren Leibeigenschaft und hundert Jahren Sowjet-Diktatur ist das alles gewissermaßen die Fortsetzung. Woher soll Demokratie ohne Übung auch herkommen?
Schade nur, dass die Tagesschau nicht zuverlässig die vielen Putin Trolle hier wegfiltern kann - "Meinungsfreiheit" halt.
Klar machen die Amerikaner ähnliche Sachen wie die Russen in Sachen Mord mit oder ohne Gift. Die Amerikaner könnten, wenn sie nur wollten, ihren Politikern auf die Füße treten. In Russland geht das nicht - der feine Unterschied - für die Relativierer, die jetzt aus ihren Löchern gekrochen kommen.

Nordstream 2 endlich einstampfen

Es wird Zeit ernst zu machen und die Gaspumperei zu beenden. Die SPD ist solange unwählbar bis ihr Ehrenmitglied Gerhard Schröder und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig aufhören mit Kriminellen wie Gasprom Geschäfte zu machen. Gleiches gilt auch für Kanzlerin Merkel. Nordstream 2 gehört eingestampft. Die Zusammenarbeit mit dem Putin Regime in irgendwelcher Weise sollte man auch komplett einstellen und den Botschafter nach Moskau senden. Dieses Regime ist kein Partner und verhält sich auch nicht wie ein Partner. Solange man in der Regierung einen Funken Anstand hat beendet man jede Verbindung zur Russischen Regierung und zu Wladmir Putin. Zu den Foristen, die hier sicher wieder Nawalny verteufeln und Putins Regime verteidigen sollte man besser gar nichts sagen. Die disqualifizieren sich mit ihrer Nibelungentreue zu Putin für jeden Diskurs und jede Aufmerksamkeit.

@19:56 von Kessl

"Glauben sie der unterschreibe jeden Strafzettel?"

Nein aber Todesbefehle.

re 19:56 Kessl: Monumentale Ablenkung!

>>Die Polizei hat eine Person verhaftet die offen gegen Bewährungsauflagen verstoßen hat. Das ist deren Job. Warum unterstellen sie dass Putin damit etwas zu tun hatte?<<

Ich will ja nicht ablenken, aber Sie haben heute noch „sämtlichen (allesamt demokratisch gewählten) EU-Regierungen“ ein „monumentales Versagen“ vorgeworfen. Und jetzt versuchen Sie uns glauben zu machen, dass der Putin-Gegner Nr. 1 in Putins Reich ohne Zustimmung bzw. Anordnung Putins verhaftet wurde?
Ein Mann, dessen Vergehen darin besteht, die Korruption und den Machtmissbrauch in Putins Regierung anzuprangern und der die „kriminelle“ Dreistigkeit beging, durch das Überleben eines geheimdienstlichen Giftanschlags die Putinsche Regierung in Verdacht zu setzen?

@Barbarossa 2 19:58

"Ausweisen und gut ist."

Nein, seit Wolf Biermann ist klar, dass das erst recht unsouverän wirkt.
Kann Putin gar nicht bringen als starker russischer Bär.

Das ist stark, Herr Nawalny.

A. Nawalny, Kremlkritiker.
Wie die Bezeichnung schon sagt, hält er nichts von Putins Regime, von seiner Art zu regieren, und er hat sich noch nie gescheut, das auch laut und deutlich zu sagen.
Und so ist es nur folgerichtig, dass er auch jetzt nicht den Schwanz einzieht und kuscht, sondern direkt wieder nach Russland zurückkehrt und das auch die ganze Welt wissen lässt. Inzwischen ist er bekannt wie ein bunter Hund. Und wenn Putin/die Regierung ihn, wie zu erwarten war, mundtot macht (oder es jedenfalls erneut versucht), dann schaut jedenfalls die ganze Welt zu.
Das ist weder dumm noch mediengeil, das ist ein Statement.

Naja

Putin kann nicht anders als Ex-KGB-Agent. Er hat es nicht anders gelernt.

Naja kann man ja froh sein, das noch nicht einmal Trump soweit gegangen ist Biden einzusperren oder Merkel alle in Oppostion kriminalisiert. Man stelle sich vor Harbeck würde an einem Flughafen verhaftet werden weil er die Regierung kritisiert.

Und es ist schon erstaunlich, wieviele hier auf dem warmen Sofa, die Freiheit garantiert dann sympathien für so ein totalidäres Regime wie in Russland zum Ausdruck bringen.

Irgendwie unkreativ. Leute

Irgendwie unkreativ. Leute unter dem Vowand `Verstoß gegen Bewährungsauflagen´ in Kerker zu schmeißen ist doch eigentlich ein Mittel des Westens (ja, d e s Westens, ist so gemeint). Da hätte ich Putin schon etwas mehr zugetraut.
Andererseits: Immerhin macht er sich die Mühe, überhaupt einen Vorwand zu basteln. Hat er in seinem Land ja eigentlich gar nicht nötig.

Eine mutige, aber auch riskante Aktion von Nawalny. Bleibt ihm zu wünschen, dass er die Wahlen (die eh sinnlos sein werden, das Ergebnis kennt eh schon jeder) im Herbst noch erlebt. Viel Glück !

@Barbarossa 2 19:58

Ein ganz ganz armseliger Staat der einen Menschen der sich für Recht, Freiheit, Gerechtigkeit einsetzt als Provokateur zu bezeichnen. Sie benutzen 1 zu 1 die Worte des Putin Regimes. Ausweisen wegen Provokation? Ich sage Ihnen eines, damit wird man überhaupt nichts erreichen. Navalny wird deswegen nicht verschwinden. Dieses Unrechtsregime wird von Nawalny zurecht so lange als das hingestellt werden was es ist: Ein kriminelles Mafia und Unrechtsregime welches sich am Russischen Volk bereichert!
Peinlich, dass Sie nötig haben solch ein armseliges Konstrukt permanent zu verteidigen!

Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert

Zitat: "Russlands Strafvollzug hatte Nawalny zur Fahndung ausgeschrieben, weil er während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben soll."

Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert.

Was ist jetzt das Besondere an dieser Meldung?

Rechtsstaat

Auch für Personen wie Hr. Navalny und Hr. Snowden gilt das Recht zu 100%. Andernfalls könnte man keine Grenze ziehen, was noch zulässig und was nicht mehr.

@Emil67 19:58

Na und? Es kratzt Nawalny doch nicht. Da kann man die 190. absurde Nummer mit angeblichen Haftbefehlen und Luftnummer herauszaubern. Der Rechtsstaat in Russland ist sowieso ein Witz weil er vom Putin Regime komplett zerstört wurde. Nawalny wird schön weiter rumtanzen und weder Sie noch sonst wer kann dagegen was unternehmen. Wenn das Putin Regime meint ihn irgendwann umbringen zu lassen: Bitte, tut es doch! Dann ist er Märtyrer, was besseres kann den Anhängern gar nicht passieren. Das Putin Regime beweist mit der Festnahme nur eines: Man hat einfach Angst und macht sich in die Hose vor ihm und so egal wie Sie und andere es uns immer wieder weismachen wollen ist Nawalny dem Putin Regime nicht. Es sind Parlamentswahlen in diesem Jahr und da wird das Putin Regime eine ganz böse Überraschung erleben.

Lachhaft

Erst wird der führende Oppositionelle in Russland vergiftet, überlebt in der Charite in Berlin, geht in REHA und die Justiz hat nichts anderes im Sinn, eine Rückmeldung in Moskau während der Rehabilitation einzufordern...über die Gabe der Bilokation verfügt auch Nawalny nicht...eine typische russische Justizposse.

@zyklop 19:56

Außer den allseitsbekannten Foristen in diesem Forum die Putin immer und überall verteidigen würde niemand diesem Regime diese Nummer glauben. Jeder wüsste wer Nawalny umgebracht hätte und Nawalny wer ein Märtyrer. Die werden ihn niemals töten lassen oder umbringen lassen.

re 19:58 Barbarossa 2: Provokation?

>>19:38 von Enlightenment.
Von der Sache her haben sie Recht. Aber der Navalny hat es sich zur Aufgabe gemacht zu provozieren. Ausweisen und gut ist.<<

Sie meinen, oppositionell zu sein wäre nur dann angebracht, wenn sich die Regierung dadurch nicht „provoziert“ fühlen würde?

Und das man Oppositionelle so einfach „ausweisen“ sollte? Sie hätten ja schließlich auch damit aufhören können, oppositionell zu sein.

Im Ernst: Für manche der hier in der demokratischen Komfortzone dahindösenden Bürger ist es offensichtlich schwer zu akzeptieren, dass die Einführung einer Demokratie niemals von der Zustimmung der amtierenden Regierung abhängig sein darf!

Genau deshalb heisst eine Demokratie nämlich „Demokratie“ und nicht „Autokratie“!

Und schließlich: „Ausweisen“ eines Staatsbürgers wäre der Entzug der Staatsbürgerschaft. Und dann wäre dieser staaten- und damit rechtslos. Man könnte es auch „Freiwild“ nennen. Wollen Sie dafür plädieren? Nur damit sich Putin nicht „provoziert“ fühlt?

Traurig...

jetzt scheint Moskau ja von Belarus gelernt zu haben, so wird Opposition im Keim erstickt.
Mut hat er bewiesen sich in die Höhle des Bären zu begeben, hoffen wir das er da auch Gesund und Aufrecht wieder herauskommt...

An Flughafen festgenommen...

Mein Mitleid hält sich in Grenzen... Navalny wußte doch, das es so kommen könnte. Er hätte es also besser lassen sollen wieder nach Russland einzureisen.
Warum allerdings von dieser Meldung ein solcher Medienaufstand gemacht wird verstehe ich nicht. Nur weil er angeblich ein Kremlkritiker ist ? Zur Erinnerung... Navalny sympathisierte auch mit
nationalistischen und fremdenfeindlichen Gruppen in Russland. Das darf man auch nicht vergessen...

Nawalny an Moskauer Flughafen festgenommen

Richtiger Reaktion des Staates.

Danke.
Ich bin sehr froh das er jetzt nicht mehr hier ist.

Wie das Ende der DDR

Mich erinnern die Szenen am Moskauer Flughafen Wnukowo an die Szenen zum Ende der DDR als der Staat seine ganze Polizeimacht gegen die friedlichen Demonstranten schickte. Ich vermute, mit Putin ist es bald genauso vorbei wie mit Honecker.

Provokation seitens Navalny

Reine Provokation seitens Navalny!! Also wenn ich in die Höhle des Löwen gehe, brauche ich mich nicht beschweren wenn ich gebissen werde..... absolut kein Mitleid!!

Schäbiger Vergleich

Das ist ein schäbiger Vergleich: Einen Oppositionellen mit verstockten Kindern zu vergleichen. Was denken Sie sich eigentlich dabei?

Souverän ist das nicht

Enlightenment. @

Doch genau richtig. Er hat gegen Gesetzte und Auflagen verstossen.

19:57 von Der Nachfrager

Der Herr Navalny ist wie ein kleines bockiges Kind. Er beschwert sich, keiner hört ihm zu, er wird lauter... auch kein Erfolg. Er fängt an zu randalieren... auch keine Reaktion.
Er wird vergiftet und rennt seinen beschriebenen Peinigern schurstracks in die Arme und beschwert sich wieder.
.
Aus meiner Arbeit mit Kindern kommt mir dieses Verhaltensmuster sehr bekannt vor.

Vielleicht sollten Sie mal Ihr pädagogisches Konzept überdenken. Wenn man Kindern nicht zuhört, `randalieren´ die eben. Was sollen sie sonst machen ? Man könnte allerdings auf die ausgefallene Idee kommen, denen einfach mal zuzuhören, um den Grund für was auch immer zu erfahren.

Nawalny stellt sich seinem Gegner. Ob das so klug ist... Er ist es sich aber wohl schuldig. `Feige´ im auch nicht wirklich sicheren Deutschland bleiben ist sicher keine Option, wenn er was bewegen und bewirken will. Er ist der Führer im Kampf gegen das System Putin, ob gewollt oder nicht. Der Aufgabe stellt er sich.

"""""Kurz vor seinem Start am Nachmittag sagte

er, dass er sich vor nichts fürchte: "Was soll mir Schlimmes in Russland passieren?", meinte er.""""

Das sinnvollste wäre ihm den Pass abzunehmen und auszubürgern.
Wie die USA das mit Edward Snowden machten.
Dann kann das Asylland ihn schützen. ¯\_(ツ)_/¯

Russland hätte die Einreise verhindern können.

@20:07 von Demokratieschue...
Mit dem Problem einreisender Straftäter tut sich Deutschland ja auch nicht gerade leicht, wie man sowohl am Fall Kurnaz (der war allerdings gerade kein Straftäter), als auch bei den IS-Frauen beobachten kann.

@Hanno Kuhrt 20:13

Sowas macht dieses Regime nicht. Lieber steckt man unliebsamen Personen Polonium in den Tee. Alexander Litwinenko lässt grüßen. Ihre Versuche dieses kriminelle Regime schönzureden führen ins Nichts!

Was wäre wohl in Deutschland los wenn

dieser berühmte Whistle Blower kein Russe, sondern ein westlicher Bürger wäre.
Wie etwa der von den westlichen Regierungen verfolgten und eingesperrten Julian Assange.
Der müsste dann wie der Schwede um sein Überleben bangen, weil er an einen westlichen befreundeten Staat ausgeliefert werden kann,
wo ihm die Todesstrafe droht.
Oder so ein Whistle Blower Edward Snowden, den sein Heimatland die USA in wegen Landesverrat etc., habhaft werden wollte und ihm den Pass aberkannte, so dass er als Staatenloser in Russland strandete und dort um Asyl bat.

Wobei diese USA nicht davor zurückschreckte andere Flugzeuge die von Russland abflogen wiederrechtlich zum Landen zu zwingen und dann die Maschinen durchsuchten,
ob der Edward Snowden, der ja in einem andren Land Asyl bekommen sollte,
an Bord ist.
Nur Deshalb sitzt der jetzt in Russland fest.

Deutschland hätte ihm auch kein Asyl gewährt, sondern ausgeliefert weil er ja wusste das die Bundeskanzlerin wie fast die komplette Menschheit von unsere

Rechtsstaatlichkeit beachten

Der Billigflieger wurde umgeleitet. So hat Putin die mediale Inszenierung der Rückkehr Nawalnys unmöglich gemacht.

Bewährungsauflagen müssen durch gesetzt werden. Die Festnahme Nawalnys ist rechtsstaatlich motiviert.

Oppositionelle müssen in der demokratischen Debatte abgebildet werden. Ein politische Verfolgung oder Ausgrenzung aus der offiziellen Berichterstattung ist antidemokratisch. Demokratie ist die Wahl von Alternativen.

um 20:08 von Quasinix

„ Wie viel kostete sein Krankenhausaufenthalt hierzulande in der Charité und die medizinische Betreuung danach, und wer/hat er das bezahlt?“

Jawohl, da haben wir des Deutschen liebste Frage ja wieder! Wer hat das bezahlt!

Ich kann Ihnen sagen, womit bezahlt worden ist! Der Dankbarkeit der freien Welt, dass Deutschland ohne zu Zögern gehandelt hat! Was glauben Sie wohl, warum wir in der Welt soviel Anerkennung erfahren?

@ falsa demonstratio (20:13): Antwort ist nein das darf er nicht

@ falsa demonstratio

Antwort zu dem hier:

Da Russland im Europarat Mitglied ist, ist die Europäische Menschenrechtskonvention für Russland verbindlich, genauso wie internationales Recht.

https://tinyurl.com/y3tasabu
sueddeutsche.de: Russland erhält Stimmrecht im Europarat zurück 25. Juni 2019, 3:02 Uhr

und von daher gilt für Putin das hier (Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 3):

https://www.menschenrechtskonvention.eu/ausweisung-eigener-staatsangehoe...

Und daraus ist die Antwort auf Ihre Frage: NEIN, darf er nicht.

Justiz ist Ländersache

Er wollte unbedingt zurück. Er wusste was passiert. Ich denke, die Aufgabe von Deutschland ist nun abgeschlossen. Alles Weitere regelt die russische Justiz. Wenn es Haftgründe gibt, dann werden sie ihm diese schon mitgeteilt haben.

Selber schuld?

In meiner Kind- und Jugendzeit wurde in unserem privaten Umfeld immer behauptet, dass

1) nicht Alle Deutschen Nazis gewesen waren.

und

2) die Widerstandskämpfer und politischen Gefangenen und die Deserteure und und und ... vor allem auch „selbst schuld“ an ihrem Schicksal gewesen waren.

Sie hätten ja schließlich gewusst, wie die Nazis mit ihnen umgehen würden.

Schon als Jugendlicher schien mir hierin ein dramatischer Widerspruch verborgen...

Nawalny hat keine politischen Alternativen aufgezeigt.

@20:14 von DB_EMD
Darum wurde er auch nicht gewählt. Die Liberalen haben ihn wegen seiner rechtsextremen Äußerungen herausgeworfen. Sein neues Konzept besteht darin, dass er sowohl zur Wahl der Kommunisten als auch der Rechtsradikalen von Schirinovsky aufruft, wenn nur dadurch die Partei "Einiges Russland" verhindert werden kann.

Und: Fragen Sie sich eigentlich, woher Nawalny sein Geld bezieht?

Kriminelle Vergangeheit Putins aufdecken!

Es wird wirklich Zeit, dass man mal die kriminelle Vergangenheit von Wladimir Wladimirowitsch Putin in Dresden aufdeckt und unter die Lupe nimmt. Da gibt es ganz ganz viel Material. Da würden so viel Dinge ans Tageslicht kommen, dass es den ganzen Verteidigern von diesem Mann in diesem Forum schlecht wird.

Vlad, hi! (ich hoffe,

Vlad, hi! (ich hoffe, jemand zeigt Dir das)
Sei klug (was Du eigentlich bist). Besuche ihn, bedaure die Attacke auf ihn, setzte ihn frei. Das wäre ein Zeichen von Stärke, - während die gerichtliche (idiotische) Aktion das Gegenteil ist.
Privet! Tom

wie sagte es ein

befreundeter russe, seines zeichens absoluter Putin-gegner, der nicht verstehen mag, wie man Nawalny im westen hochleben lässt: wenn ihr es so haben wollt, dann soll er meinetwegen präsident werden. aber ich sage dir, spätestens nach einem jahr werdet ihr euch Putin zurückwünschen.

es ist manchmal sehr erhellend, wenn man von russen, die im ausland leben und der opposition nahstehen, erfährt, wie gefährlich dieser Nawalny ist und welch einen inneren zirkel er da um sich aufgebaut hat.

20:06 von Hanno Kuhrt

"was ein Schauspiel

es war doch klar, dass er verhaftet wird-er wusste es, die Russen wussten es, wir wussten es. Er musste ja trotzdem nach Russland zurückreisen, um sich medienwirksam als Märtyrer verhaften zu lassen."

,.,.,

Eine klassische Unterstellung Ihrerseits.

Es gibt theoretisch noch jede anderer Motive, weshalb man so handelt.

Warum fällt Ihnen nur die eine ein?

Am 17. Januar 2021 um 20:11 von teachers voice

< Die russische Tragödie!
Ich denke, die Russen nehmen es ziemlich locker. Die Europäer machen daraus eine Tragödie, nicht die Russen.

Und – ja, er ist ein krimineller, und Kreml hat mit diesen Behauptungen nichts zu tun. Er wurde schon mal verurteilt – 5 Jahre auf Bewährung wegen Diebstahl und Geldveruntreuung. Wissen Sie das nicht? Warum informieren Sie sich nicht, bevor Sie irgendwas einfach so in den Raum werfen?
Aktuell laufen gegen zwei Verfahren – was ist er sonst, wenn nicht ein Krimineller?

Wo hier die Stossrichtung ist, ist doch klar !

Nord Stream II beenden.

Sehr schön. Und dann?

Mission accomplished ?

Worum geht es eigentlich?

Geht es um Demokratie ? Geht es um russische Innenpolitik?

Oder um Geopolitik?

Wenn es Deutschland so sehr um die „Herrschaft des Rechts“ bestellt wäre, warum hat man dann nicht Snowden oder Assange Asyl gewährt ?

@DerOstbayer 20:28

Für Nawalny gilt gar kein Recht in der Russischen Föderation solange Putin dort an der Macht ist und es dieses Regime gibt. Das Thema Rechtsstaat existiert in diesem Regime nur für Lakaien von Wladimir Putin. Leider sind diese Menschen selbst in diesem Forum anwesend!

Auf Kommentar antworten...

Am 17. Januar 2021 um 19:57 von Der Nachfrager

Seine Rechtsanwältin sagte, dass wenn er verhaftet würde dies gegen die Menschenrechskonvention verstieße.

###

Nunja. Auch Russland ist zwar seit GUS-Zeiten an Menschenrechtsabkommen gebunden, aber ob sie dann in einen so Riesigen Land wie Russland auch eingehalten werden, davon kann man nicht ausgehen. Man könnte also sagen, er hat heute seinen Flug ins Gefängnis selbst zu verantworten.

20:13 von falsa demonstratio

Ich denke mal, es kommt auf die Formelierung an. Immerhin müssten ja einige westliche Länder ihn mit Kußhand aufnehmen. In Russland hat er sich Putin als Gegner auserkoren, aber die richtigen, gefährlichen Feinde befinden sich woanders. Sollte Nawalny etwas zustoßen, war es wie immer Putin. Genau dessen ist sich Putin bewusst.

@Aleks 1389 20:34

Wo beschwert sich Nawalny denn? Reine Interpretation von Ihnen! Mit Provokation hat es gar nichts zu tun. Nawalny geht in sein Heimatland mehr nicht. Provokativ empfinde sowas nur Leute wie Sie die dieses Kreml Regime reflexartig verteidigen. Leider kenne ich es noch aus der DDR, da gab es auch einige solcher linientreuen Individuen!

20:24 von Magfrad

Sie wissen über Navalny nichts, aber rein gar nichts.

Am 17. Januar 2021 um 20:23 von Silverfuxx

Eine mutige, aber auch riskante Aktion von Nawalny. Bleibt ihm zu wünschen, dass er die Wahlen (die eh sinnlos sein werden, das Ergebnis kennt eh schon jeder) im Herbst noch erlebt. Viel Glück
--------------------------------------
Was ist daran mutig oder riskant? Er verstößt immer wieder vorsätzlich gegen Demonstrationsverbote oder wie jetzt gegen seine Bewährungsauflagen und lässt sich begleitet von 20 Kamerateams festnehmen.
Dann geht er in U-Haft und kommt bis zum Prozess auf Kaution wieder frei-passiert ist ihm in der Haft noch niemals etwas.

>>> dumm ist wer zweimal das Gleiche macht und jedes mal ein anderes Ergebnis erwartet<<< Albert Einstein

@20:27 von Blitzgescheit

//Zitat: "Russlands Strafvollzug hatte Nawalny zur Fahndung ausgeschrieben, weil er während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben soll."
-------------

Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert.//

Ich verstehe weder den zitierten noch Ihren Witz.

Gut ist...

@19:58 von Barbarossa
Fällt auch Provokation zum Straftatbestand in Russland? Finden sie das Rauswerfen von Staatsbürgern in Ordnung? Damit geben sie ja zu, daß Russland kein Rechtsstaat ist...Recht ist wohl nur, was im Kreml ausgeheckt wird...Rechtsbeugung ist aber in Russland kein Straftatbestand.

Am 17. Januar 2021 um 20:24 von Magfrad

< Ein ganz ganz armseliger Staat der einen Menschen der sich für Recht, Freiheit, Gerechtigkeit einsetzt als Provokateur zu bezeichnen.

Da gebe ich Ihnen absolutes Recht!
USA sollen ab sofort Snowden und Assange in Ruhe lassen, die Beschuldigungen zurücknehmen, und die beiden Personen vollständig rehabilitieren!

@teachers voice

Also ich glaube das Navalny ein Krimineller ist.
Ich glaube aber nicht das Aliens die US Wahl beeinflussten.
Und nu?

re 20:34 Aleks-1389: Mitleid?

>>Also wenn ich in die Höhle des Löwen gehe, brauche ich mich nicht beschweren wenn ich gebissen werde..... absolut kein Mitleid!!<<

Wem danken Sie eigentlich dafür, dass Sie dies so „mitleidlos“ von Ihrem deutschen Sofa so dahersagen können? Selbst erkämpft können Sie Ihre Demokratie mit dieser „Einstellung“ jedenfalls nicht haben.

Vergleich

"Das ist ein schäbiger Vergleich: Einen Oppositionellen mit verstockten Kindern zu vergleichen. Was denken Sie sich eigentlich dabei?"

Nur weil Ihnen der Vergleich nicht passt und nicht in Ihr Weltbild passt, ist dieser gleich "schäbig"? Was denken SIE sich eigentlich dabei?

Die Verhaltensweisen sind ähnlich. Kommen Sie damit klar.

Wie eigenartig ....

Warum machte er das ?
Man denkt unmittelbar an Lenin 1917 ...seine Route von der Schweiz über Deutschland , Finnland nach Russland ....
Mit dem Zug , ..die Revolte unterstützen, ..den Verlust seines Bruders Alexander , ..der einst gehängt wurde hatte wohl auch viel mit seinem politischen Willen zu tun ..Russland zu verändern .
Damals ...
Eine " neue Zeit " sollte anbrechen , allerdings mit Gewalt ...
Lenin gelang schließlich der Umsturz , ..wiederholt sich hier Geschichte ?

Und immer schnell ...

Immer wieder interessant, wie pro-russisch bzw. "Pro-Putin" argumentiert wird. Was hier als Begründung bzw. wie begründet wird, dass es sich bei diesem Vorgang um eine richtige und rechtmäßige Maßnahme handeln würde, entbehrt jeglicher Grundlage und Logik. Auch interessant, wie viel und wie schnell pro-russische Texte zu finden sind.

@20:34 von werner1955

"Richtiger Reaktion des Staates."

Und nun stellen wir uns mal für einen Moment vor der deutsche Staat würde so gegen Covidioten, Reichsbürger und Rechtsextreme vorgehen.

Ihre Empörung kann ich mir schon jetzt lebhaft vorstellen.

@20:34 von christian1968 Wie das Ende der DDR

//Mich erinnern die Szenen am Moskauer Flughafen Wnukowo an die Szenen zum Ende der DDR als der Staat seine ganze Polizeimacht gegen die friedlichen Demonstranten schickte. Ich vermute, mit Putin ist es bald genauso vorbei wie mit Honecker.//

Das Ende der DDR hatten wir ganz wesentlich Herrn Gorbatschow zu verdanken. Wer soll mit wessen Hilfe Putin stürzen? Und das ohne Blutvergießen (oder Gift)?

@ Kessl, am 17. Januar 2021 um 19:56:

"Warum unterstellen sie dass Putin damit etwas zu tun hatte? Glauben sie der unterschreibe jeden Strafzettel?"

Wenn Putin das wollte, wäre das zweifellos kein Problem! Die Sicherheitskräfte und die Gerichte sind eh regimetreu und vom Kreml auf Linie gebracht. Gegenteiliges zu glauben, zeugte eher von Naivität diesem skrupellosem Regime gegenüber, das sich unter Putin wie eine Krake im ganzen Land ausgebreitet hat! Vor Jahren lief einmal eine interessante TV-Doku, die zeigte, wie stark Putin mitunter persönlich selbst in die kleinsten Vorgänge vor Ort (selbst in der tiefsten, abgelegensten russischen Provinz, wenn's sein muss) eingreift. Nach über 20 Jahren Putin darf man wohl behaupten, dass in diesem Land nicht einmal ein Sack Kartoffeln unbemerkt umfällt, ohne dass Putin es mitbekommt . . . und notfalls auch zu verhindern wüsste!

@20:19 von DrBeyer

"Und bitte versuchen Sie mir nicht rechtsstaatliches Verhalten von Putin unterzujubeln - es wurde höchstrichterlich festgestellt, dass das nicht der Fall ist."

Ich jubel Ihnen garnichts unter, doch wie auch an dem Kommentar des users zu erkennen war auf den ich mich bezogen hatte wird Nawalny von allen Seiten als politischer Spielball betrachtet und Rechtsstaatsprinzipien maximal als Instrument für die eigene Argumentation in´s Feld geführt.
Putin versucht ihn zum Verbrecher zu machen und wir sagen natürlich wie immer von vorn herein das dies ausgeschlossen ist, mit so einer sinnlosen Argumenationskette, die darauf rausläuft das man in einem Unrechtsstaat sowieso Niemanden legitim einsperren kann.

Am 17. Januar 2021 um 20:30 von Magfrad

Jeder wüsste wer Nawalny umgebracht hätte und Nawalny wer ein Märtyrer. Die werden ihn niemals töten lassen oder umbringen lassen.
----------------------------------------------
Ach so -wer hatte es denn dann versucht ihn ausgerechnet auch noch ausgerechnet mit Nowitschok zu vergiften? Na ja-Herr Nawalny findet bestimmt noch einen von Putin persönlich unterzeichneten Mordauftrag.
Wer davon am meisten profitiert hat steht ja schon im Artikel

Das Polonium hatte aber Prof. Scaramella eingemischt.

@20:38 von Magfrad
Einfach einmal die ganze Geschichte nachlesen. Der italienische Geheimdienstler und Atomspezialist hatte dann selbst Polonium im Blut. Die britische Regierung verhinderte jede Untersuchung, Probenentnahme etc. von dessen Hotelzimmer.
Alexander Litvinenko ist einer der Fälle, wo sich die eingehende vorurteilsfreie Recherche lohnt.

20:33 von Der freundliche...

"Mein Mitleid hält sich in Grenzen... Navalny wußte doch, das es so kommen könnte. Er hätte es also besser lassen sollen wieder nach Russland einzureisen."

,.,.,

Nicht mangelndes "Mitleid" wäre zu bemängeln, sondern mangelnde scharfe Analysefähigkeit.

Also stattdessen alle Möglichkeiten durchzuspielen, warum Navalny NICHT feige war, wie Sie es ja für einzig richtig gehalten hätten.

Da er nicht so wie Sie funzt, wäre es interessant herauszufinden, WIE er funzt.

@Krittkritt 20:44

Nawalny kann tun und lassen was er will, er ist ein freier Bürger. Warum interessieren Sie sich so für Nawalnys Geld? Wenn Sie wirklich mal von Kriminalität und kriminellem Verhalten schreiben wollen, dann geben Sie als Putin Verehrer doch mal zu wie sich Ihr Held am russischen Staat bereichert! Niemand bereichert sich mehr am russischen Staat als Putin selbst. Leute wie Sie sollten mal wirklich die Augen aufmachen und aufhören dieses Unrechtsregime blind zu verteidigen!

um 19:38 von Enlightenment

>Wenn Navalny wirklich so eine unbeliebte politische Randfigur ist, warum ihn nicht einfach belächeln und links liegen lassen?<
- Auch eine " unbeliebte politische Randfigur" ist vor dem Gesetzt gleich wie alle Bürger. Oder soll man solche nur belächeln und machen lassen, wonach denen gerade ist?
Natürlich ist Nawalny - die arme Mariontte - zu belächeln, doch er muss für seine Taten volle Verantwortung tragen.

Am 17. Januar 2021 um 20:50 von Barbarossa 2

Dafür wird er nicht bezahlt.

20:34 von werner1955

"Nawalny an Moskauer Flughafen festgenommen
Richtiger Reaktion des Staates.

Danke.
Ich bin sehr froh das er jetzt nicht mehr hier ist."

,.,.,

Mich erschreckt, dass Sie offenbar vor allem durch totalitäres Unrecht froh zu machen sind.

@20:14 von DB_EMD

"Nur dass Ihr Russland dafür nicht die Voraussetzung eines demokratischen Landes erfüllt!"
Sagt wer?

"Nawalny hat Putin nie bedroht oder beleidigt!"
Putin interessiert sich nicht für Nawalny, das ist ein Wunschdenken der westlichen Wirtschaft.

" Er hat lediglich politische Alternativen aufgezeigt! " wo sich beispielsweise 8.000 in Moskau für interessieren, von 13 Millionen die in Moskau leben, den Promille Wert.
können sie sich selber errechnen.

"Sie meinen also, dass er dafür ins Gefängnis gehört?"

Ich meine gar nichts, ich habe gelesen das Yves Rocher ein Betrugsverfahren gegen diesen eingeleitet hat.

Am 17. Januar 2021 um 20:20 von Magfrad

Nordstream 2 endlich einstampfen
Es wird Zeit ernst zu machen und die Gaspumperei zu beenden
-----------------------------------------------
Genau-wir kaufen Rohstoffe und treiben Handel mur noch mit astreinen Demokratien.
Da wird es aber ganz schnell einsam.
In China z.B. passieren ganz andere Dinge mit Oppositionellen als in Russland-wo bleiben da Sanktionen und der Aufschrei der Aufrechten?

von Magfrad

Es wird Zeit ernst zu machen und die Gaspumperei zu beenden. Die SPD ist solange unwählbar bis ihr Ehrenmitglied Gerhard Schröder und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig aufhören mit Kriminellen wie Gasprom Geschäfte zu machen.
Wenn sie die Energieversorgung politisieren wollen dann bekommen sie aber ein gewaltiges Problem das Deutschland noch mit genügend Energie aus möglichst ökologisch sauberer politisch korrekter Produktion versorgt werden kann.
Die Möglichen 1000 Zeichen hier würden nicht ausreichen um alles aufzuzählen warum ich von welchen Ländern keine Energie beziehen möchte.
Welche Partei dann noch wählbar ist weil sie mit Kriminellen wie z.B. Saudiarabien Geschäfte macht fällt mir dann auch keine mehr ein.

@19:58 von Barbarossa 2

Ich wußte bisher nicht, daß "Provokation" in Rußland ein Straftatbestand ist und daß man deswegen einen Bürger Russlands einfach so ausweisen darf...wahrscheinlich ist in einem Staat des Herrschers Putin alles möglich...eigentlich ist Rechtsbeugung durch die Justiz ein Straftatbestand. Gut ist in Russland wenig...da wird Nawalny in Russland vergiftet, wird in der Charite gerettet und soll während seiner REHA in Deutschland in Moskau sich wegen eines Termins auf einer Polizeiwache rückmelden...armseliger geht es nicht mehr.

20:27 von Blitzgescheit

Zitat: "Russlands Strafvollzug hatte Nawalny zur Fahndung ausgeschrieben, weil er während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben soll."

Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert.

Zunächst einmal stellen die Leser fest, dass Sie das feststellen. Wie nicht anders zu erwarten.

@20:36 von werner1955

Doch genau richtig. Er hat gegen Gesetzte und Auflagen verstossen.

Ich bin immer sehr skeptisch bei Situationen wo die Staatsmacht, also Behörden und Gerichte, gegen Oppositionelle vorgehen. Das Vorgehen muss nicht unbedingt ungerechtfertigt sein, aber hinsichtlich der Tatsache, wie oft Oppositionelle benachteiligt, angegriffen und verächtlich gemacht werden, ist meines Erachtens äußerste Skepsis gegenüber jeder Staatsmacht in solchen Situationen geboten.

@20:44 von Magfrad

„Es wird wirklich Zeit, dass man mal die kriminelle Vergangenheit von Wladimir Wladimirowitsch Putin in Dresden aufdeckt und unter die Lupe nimmt. Da gibt es ganz ganz viel Material. Da würden so viel Dinge ans Tageslicht kommen, dass es den ganzen Verteidigern von diesem Mann in diesem Forum schlecht wird.“
Das kostbare Material lässt man bestimmt rumgammeln weil wir einfach viel zu putinfreundlich sind und alles vertuschen. Aber wenigstens Sie scheinen ja bereits zu ermitteln, haben Sie denn eine Kostprobe dieser finsteren Machenschaften? Soviel man weiss war er sogar KGB-Offizier, wenn das nicht schon kriminell genug ist weiss ich auch nicht. Er hätte ja wenigstens sein Land verraten und verdienstvoller CIA-Agent werden können, dann wäre er unser Mann als Präsident Russlands. Jelzin war da handzahmer.

@ 20:30 Magfrad .. Martyred

>> ... Die werden ihn niemals töten lassen oder umbringen lassen. <<

Nun vielleicht nicht mehr.

Doch sie wollten ihn töten.

Nur sollte es wie ein natürlicher Tod
bei Ankunft in Moskau aussehen.
Friedlich eingeschlafen auf dem Flug von Tomsk nach Moskau.

Aus mehreren Gründen ging das schief.

Im Dezember fiel nun den Behörden ein, dass A. Navalny gegen Bewährungsauflafgen verstoßen habe.
Bewährung für ein "Verbrechen", für das ihm [Navalny] der Staat Entschädigung zahlte, weil politisch-motiviertes Verfahren, andererseits das Urteil nicht aufhob.

Möglicherweise wollte Putin Navalny
von der Rückkehr nach Russland abhalten, ihn abschrecken.

Putin kann, wenn ihn seine Rachsucht packt, nicht mehr klar denken.
Es gibt
- wie in Shakespeare-Dramen -
immer willige Gehilfen.

Intrigenpolitik unterster Schublade

Mrs. Dalloway

@20:34 von christian1968

„Mich erinnern die Szenen am Moskauer Flughafen Wnukowo an die Szenen zum Ende der DDR als der Staat seine ganze Polizeimacht gegen die friedlichen Demonstranten schickte. Ich vermute, mit Putin ist es bald genauso vorbei wie mit Honecker.“

Na Sie sind mir ja lustig. Versuchen Sie mal eine Spontandemo mit 8.000 Leuten auf dem Flughafen FFM durchzuziehen. Querulantentip von Nawalny: Garnicht erst anmelden denn die wird sowieso untersagt. Sind die Szenen der bösen Staatsmacht die sich abspielen werden dann auch der Untergang Deutschlands? Frau Merkel = Margot Honecker?
Bitte mit Rücksicht auf die Polizei den Mundschutz nicht vergessen!

@teachers voice - Nawalnys Rückkehr

20:33 von teachers voice:
"Und schließlich: ,Ausweisen' eines Staatsbürgers wäre der Entzug der Staatsbürgerschaft. Und dann wäre dieser staaten- und damit rechtslos. Man könnte es auch ,Freiwild' nennen. Wollen Sie dafür plädieren?"

Soweit ich mich erinnere, ist unsere Regierung von Herrn Nawalny ganz besonders angetan. Eine deutsche Staatsbürgerschaft sollte da wohl kein Problem sein. Aber diese würde Herr Nawalny ablehnen, da er sich dann nicht mehr als russischer Freiheitskämpfer darstellen könnte.

Da Russland die Rückkehr Nawalnys überhaupt zugelassen hat, scheint er doch irgendeinen Zweck zu erfüllen.

@ Leser_Home (20:58): geht mir ganz genauso

hi Leser_Home

Geht mir ganz genauso. Ich lang mir hier echt ans Hirn über so manche Pro-Putin-Schreiberlinge hier. Es ist echt irre.

Navalnys Urteile wurden allesamt vom EGMR aufgehoben und nein, Navalny ist kein Krimineller. Was aber kriminell ist, ist dass während er im Krankenhaus im Koma lag seine Konten und auch seine Wohnung gepfändet wurde. Er hatte nicht mal die Chance, sich zu verteidigen. Das ist Verstoß gegen Eu-Recht (EU-Grundrechte-Charta Artikel 47, Artikel 48 und Artikel 49; Europäische Menschenrechtskonvention Artikel 5 und Artikel 6) und internationales Recht (UN-Zivilpakt Artikel 9, Artikel 10 sowie Artikel 14).

Am 17. Januar 2021 um 21:06 von Hanno Kuhrt

< wir kaufen Rohstoffe und treiben Handel nur noch mit astreinen Demokratien

Genau!
so z.B. hat J.Khashoggi Saudi Arabien wärmstens empfohlen.

Nawalny ist der Wolf Biermann von heute

Bierman wurde damals aus der DDR ausgebürgert.

Dann wurde er von der SPD in Deutschland umschmeichelt.

Dummerweise stellte man bald fest, das auch in Westdeutschland mit Biermann kein „Staat“ zu machen war.

Nun also Nawalny. Warum nicht Assange oder Snowden?

20:19, Olivia59

>>@19:56 von zyklop
"Vielleicht wird Navalny bald in der Haft an einem unerklärlichen Herzversagen sterben, und die russische Regierung wird ausländische Agenten dafür verantwortlich machen und sich selbst noch als Opfer darstellen."

Na über Eines können Sie sich zumindest gewiss sein. Egal welches Ereignis eintritt... der Russe war´s. Für weitere Details müssen sie leider noch ein bisschen auf die Fortsetzung warten um ihre Neugier zu befriedigen oder reichen Sie ihre Drehbuchidee doch einfach mal beim Kreml ein.<<

So, so. Der Russe war's.

Welcher denn?

Ist Herr Nawalny nicht auch Russe?

Oder fällt der für Sie nicht unter "der Russe"?

@Leser_Home - Meinungsfreiheit

20:58 von Leser_Home:
"Auch interessant, wie viel und wie schnell pro-russische Texte zu finden sind."

Also entweder sind Sie sehr einfach zu begeistern oder aber Sie haben bisher übersehen, dass es in politischen Diskussionen immer verschiedene Meinungen gibt. Aber das ist beides besser, als andere Meinungen verbieten zu wollen.

Auf Kommentar antworten...

Am 17. Januar 2021 um 20:40 von Demokratieschue...

Da Russland im Europarat Mitglied ist, ist die Europäische Menschenrechtskonvention für Russland verbindlich, genauso wie internationales Recht.

###
Das ist richtig. Aber wenn sie schon die Menschenrechtskonvention an die sich Russland zu halten hat ansprechen, wissen Sie sicher auch das sich die Mitglieder auch klar gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit stellen sollen. Trifft dieser Punkt beim Kremlkritiker Navalny denn zu ?

Am 17. Januar 2021 um 21:48 von Olivia59

< ...wäre er unser Mann als Präsident Russlands. Jelzin war da handzahmer.

Sollte für den Westen ziemlich hart sein, wen ein russischer Präsident sich nicht von EUSA lenken lässt...

@Magfrad - kriminelle Vergangenheiten

20:44 von Magfrad:
"Es wird wirklich Zeit, dass man mal die kriminelle Vergangenheit von Wladimir Wladimirowitsch Putin in Dresden aufdeckt und unter die Lupe nimmt. Da gibt es ganz ganz viel Material."

Eigentlich geht es hier um Herrn Nawalny und dessen kriminelle Vergangenheit. Ich vermute allerdings, dass Sie sich mit dieser nicht näher befassen wollen. Von daher lasse ich mich auch gern über die kriminelle Vergangenheit Putins aufklären. Was gibt's denn in diesem "ganz ganz viel Material" zu entdecken? Sie scheinen es ja zu kennen...

20:20, Magfrad

>>Nordstream 2 endlich einstampfen
Es wird Zeit ernst zu machen und die Gaspumperei zu beenden. Die SPD ist solange unwählbar bis ihr Ehrenmitglied Gerhard Schröder und Ministerpräsidentin Manuela Schwesig aufhören mit Kriminellen wie Gasprom Geschäfte zu machen. Gleiches gilt auch für Kanzlerin Merkel. Nordstream 2 gehört eingestampft. Die Zusammenarbeit mit dem Putin Regime in irgendwelcher Weise sollte man auch komplett einstellen und den Botschafter nach Moskau senden. Dieses Regime ist kein Partner und verhält sich auch nicht wie ein Partner.<<

Sie wissen aber, daß wir mehr als ein Drittel unseres Erdgases und Erdöls aus Russland beziehen?

Welcher moralisch untadelige Lieferant sollte denn Ihrer Ansicht nach Russland ersetzen?

Mir fällt gerade niemand ein, aber das muss ja nix heißen.

Und welchen Botschafter möchten Sie nach Moskau senden? Der deutsche ist ja, soviel ich weiß, schon da.

Jelzin war ein „Puppet“ des Westens

Deshalb war er so „beliebt“ hierzulande.

Obwohl sich auch deutsche Medien über den „lallenden Jeltsin“ immer wieder lustig machten.

Die von Jeltsin großzügig vergebenen Konzessionen an westliche Konzerne für die Ausbeutung von Rohstoffen auf russischem Territorium haben Jeltsin im Westen beliebt gemacht. Auch er hatte innenpolitische Gegner, die allerdings im Westen nicht so wohlgelitten waren wie Nawalny der sich gegen Putin positioniert.

@Hanno Kuhrt 21:06

Schöner Ablenkungsversuch. Hier geht es um Nordstream 2 und dieses Projekt gehört beendet.

@ 20:50 Barbarossa 2 @ 20:24 Magfrad

>> Sie wissen über Navalny nichts,
aber rein gar nichts. <<

Und Sie?

Was wissen Sie?

Und woher?

Mrs. Dalloway

20:19, george-orwell

>>Schade nur, dass die Tagesschau nicht zuverlässig die vielen Putin Trolle hier wegfiltern kann - "Meinungsfreiheit" halt.<<

Die machen sich selbst nach Herzenslust lächerlich.

Meinungsfreiheit kann richtig Spaß machen.

20:27 von Blitzgescheit

«Zitat: "Russlands Strafvollzug hatte Nawalny zur Fahndung ausgeschrieben, weil er während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben soll."»

«Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert.»

Wir stellen fest: Grottiger Unfug als Lesestoff.

1. haben die Behörden in RUS Herrn Nawalny nach DEU ausreisen lassen. Bewährung hin oder her gehopst und gesprungen.

2. müssen Sie erst mal beweisen, wie irgendwer überhaupt gegen Bewährungauflagen verstoßen kann, der durch Kriminelle vorsätzlich vergiftet wurde, und dann Ärzte im Hospital auf der Intensivstation versuchen, das Vergiftungsopfer am Leben zu erhalten.

Räuberpistole vom Tanzbär aus Sibirien, der nicht nur Kasatschok tanzen, aber auch noch dazu fürchterlich mies singen, und gleichzeitig an den Haaren herbei gezerrten Unsinn schreiben kann.

@Am 17. Januar 2021 um 20:07 von Traumfahrer

"Herr Nawalny hat nur deshalb gegen die Auflagen verstoßen, weil er in D im KH war und sich von der Vergiftung erholen wollte. Er kann ja schlecht zweimal pro Woche nach Moskau fliegen, um sich dort zu melden."
Melden bedeutet nicht persönlich. Er hätte anrufen können.

@20:44 von Magfrad

„Es wird wirklich Zeit, dass man mal die kriminelle Vergangenheit von Wladimir Wladimirowitsch Putin in Dresden aufdeckt und unter die Lupe nimmt. Da gibt es ganz ganz viel Material. Da würden so viel Dinge ans Tageslicht kommen.
-----------------------------------------------
Wenn es da irgend etwas gäbe, wäre es ganz sicher schon an die ganz große Glocke gehängt worden-schließlich ist hier ja nicht Russland.

"Zahlreiche Kommentatoren

"Zahlreiche Kommentatoren bezeichneten Nawalnys Entscheidung, nach Russland zurückzukehren, als mutig - und als politischen Sieg. "Dass Nawalny auch vor dem schlimmstmöglichen Szenario keine Angst hat, zerstört das ganze Spiel des Kreml", schrieb die Politologin Tatjana Stanowaja."
-Hört, hört! Die verehrte Stanowaja wurde bestimmt unterrichtet, dass Kreml um jeden Preis ein Spiel mit Nawalny spielt und wie "das ganze Spiel" ablaufen sollte.
Da Ljubov Sobol auf dem Flughafen war, kann man sich vorstellen, wie die "zahlreichen Anhänger" von Nawalny sich da vorgefunden haben, und was damit geplant war. Gut, dass der "Empfang" so nicht stattgefunden hat, insbesondere in den Corona-Zeiten.

Es geht doch nicht um Demokratie

Sonst würde man gegenüber China ganz anders auftreten.

Es geht um zynische machiavellistische Machtpolitik des Westens.

Man hofft - irgendwie - die russische Regierung unter Wladimir Putin destabilisieren zu können, wie man das vorher mit der demokratisch gewählten Regierung der Ukraine unter Janukowitsch gemacht hatte.

Warum?

Weil Russland mit seiner militärischen Überlegenheit eine Bedrohung für den Machtanspruch des Westens ist.

@Olivia59 21:48

Deutschland ist viel zu lasch bezüglich Putin. In der Tat ist man auch viel zu putinfreundlich. Ich kann Ihnen ehemaliger DDR Bürger, in Dresden geboren und aufgewachsen sagen, dass Putin kein unbeschriebenes Blatt war. Sein Verhalten hat sich 0 geändert. Putin ist immer noch der kriminelle KGB Mann von damals. Jelzin? Ohne den besoffenen Jelzin wäre Putin politisch ein Niemand. Einige haben vergessen wer Putin an die Macht verholfen hat.

@Löwe 48 21:07

Haben Sie Probleme. Ich erwarte, dass Deutschland endlich Nordstream 2 beendet und zwar als Zeichen für das armselige und unverschämte Verhalten der russischen Regierung in den vergangenen Jahren. Dieses Regime in Moskau betreibt seit Jahren eine deutschlandfeindliche und europafeindliche Politik und einige Foristen meinen immer noch Putin und seinen Clan zu verteidigen!

20:27, Blitzbeschneit

>>Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert
Zitat: "Russlands Strafvollzug hatte Nawalny zur Fahndung ausgeschrieben, weil er während seines Aufenthaltes in Deutschland gegen Bewährungsauflagen in einem früheren Strafverfahren verstoßen haben soll."

Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert.

Was ist jetzt das Besondere an dieser Meldung?<<

Bruhahahahaha

Herr Nawalny stellte die durchsichtige Schutzbehauptung auf, daß er sich nicht an die Bewährungsauflagen halten konnte, da er wegen Vergiftung außer Landes war.

Ein echter Rechtsstaat lacht über solche Behauptungen.

Danke, daß Sie Ihr Rechtsstaatsverständnis auf so dankenswert klare Weise deutlich gemacht haben.

Am 17. Januar 2021 um 20:27 von Blitzgescheit

Am 17. Januar 2021 um 20:27 von Blitzgescheit
Wir stellen fest: der russische Rechtsstaat funktioniert

Sie müssens ja Wissen in St Petersburg.

Am 17. Januar 2021 um 20:46 von Sausevind

"was ein Schauspiel
es war doch klar, dass er verhaftet wird-er wusste es, die Russen wussten es, wir wussten es. Er musste ja trotzdem nach Russland zurückreisen, um sich medienwirksam als Märtyrer verhaften zu lassen."

Eine klassische Unterstellung Ihrerseits.

Es gibt theoretisch noch jede anderer Motive, weshalb man so handelt.

Warum fällt Ihnen nur die eine ein?
-------------------------------------------------
Wo bitte ist die Unterstellung-er war von der russischen Staatsanwaltschaft zur Fahndung ausgeschrieben, lange bevor er abgeflogen ist-warum-Verstoß gegen Bewährungsauflagen-er hätte sich nur im nächsten russischen Konsulat in Deutschland melden müssen und seine derzeitige Anschrift mitteilen-dann wäre er heute nicht verhaftet worden-war das zu viel verlangt?

@Emil67 21:06

Verglichen zu der kriminellen Vergangenheit Putins in Dresden sind die Vorwürfe bezüglich Yves Rocher für die es 0 Beweise gibt Peanuts. Es wird Zeit, dass die Staatsanwaltschaft Dresden ein Verfahren gegen Wladimir Putin eröffnet wegen Körperverletzung, Mord und Geldwäsche. Putin gehört im Gegensatz zu Nawalny schon seit Jahren hinter Gitter!

Der Plan wird nicht aufgehen

Nawalny ist ein „Bauer“ in diesem geopolitischen Schachspiel.

China, welches eine strategische Partnerschaft mit Russland hat, wird bereits gegen Ende des Jahrzehnts die USA als Weltwirtschaftsmacht Nr. 1 ablösen. Selbst Russland wird mit chinesischer Hilfe, Ende der dreißiger Jahre Deutschland überholen.

Die Zeit der Politik der Arroganz gegenüber Russland geht ihrem Ende entgegen.

Ironischerweise waren die damaligen „neuen Russen“ schon mal richtig populär in Deutschland vor dem Jahr 2000: gemeint waren Oligarchen, die als Gangster und Ganoven mit Unterstützung des Westens die Bevölkerung ausgeraubt haben!

...solange Russland sich GB

...solange Russland sich GB als Vorbild nimmt & Nawalny in Russland genauso gut behandelt wie Assange in GB,ist alles i.O.

-> zumindest unsere Bundesregierung hat bei GB/Assange nix auszusetzen & demnach gäbe es dann auch nix an Russland/Nawalny auszusetzen

19:58, Barbarossa 2

>>Aber der Navalny hat es sich zur Aufgabe gemacht zu provozieren. Ausweisen und gut ist.<<

Sie sind ja nun hier als bekennend kompromissloser Merkelgegner bekannt.

Würden Sie denn in Ihrem Fall ebenfalls für eine Ausweisung plädieren?

Oder ist das was anderes?

Am 17. Januar 2021 um 20:48 von Barbarossa 2

< Sollte Nawalny etwas zustoßen, war es wie immer Putin. Genau dessen ist sich Putin bewusst.

Und ich denke, das ist ihm auch ziemlich egal.

17. Januar 2021 um 20:44 von Magfrad

>> Kriminelle Vergangeheit Putins aufdecken!

Es wird wirklich Zeit, dass man mal die kriminelle Vergangenheit von Wladimir Wladimirowitsch Putin in Dresden aufdeckt und unter die Lupe nimmt. Da gibt es ganz ganz viel Material. Da würden so viel Dinge ans Tageslicht kommen, dass es den ganzen Verteidigern von diesem Mann in diesem Forum schlecht wird. <<
.
.
Sie haben vergessen die Beweise auf den Tisch zu legen!

20:47 von Möbius

«Wenn es Deutschland so sehr um die „Herrschaft des Rechts“ bestellt wäre, warum hat man dann nicht Snowden oder Assange Asyl gewährt ?»

Weil die beiden Herren Snowden und Assange gar kein Asyl in Deutschland wollten. Oder hätte man sie beide viel besser zwangs-asylieren sollen in Deutschland?

Eingefangen und ins Asyl verbracht. Tolle Idee.
Könnte man sich noch einige andere Herren (und Damen) schnappen.

20:48 von Der freundliche...

"Nunja. Auch Russland ist zwar seit GUS-Zeiten an Menschenrechtsabkommen gebunden, aber ob sie dann in einen so Riesigen Land wie Russland auch eingehalten werden, davon kann man nicht ausgehen. Man könnte also sagen, er hat heute seinen Flug ins Gefängnis selbst zu verantworten."

,.,.,

Ich versuche, Ihr statement auf den Punkt zu bringen:

Jeder muss auch in einem Menschenrechts-Staat immer davon ausgehen, dass es in Wirklichkeit ein Unrechtsstaat ist; er muss also alle Handlungen unterlassen, die in einem Menschenrechts-Staat EIGENTLICH erlaubt sind.

Vertraut er darauf, ist er selbstverständlich dafür zu bestrafen, dass der Staat unrechtmäßig handelt.

Ihre Verteidigungsstrategie scheint mir in einem Unrechtsstaat geschult worden zu sein.

Der Fall Navalny

Ich wusste wenig über Navalny.
Und Putin - wenn ich sogar keine Freundin von ihm bin - für einigermaßen intelligent.
Sicher auch skrupellos.

Der Fall Navalny hat mich so einiges entdecken lassen, das bei mir jeglichen letzten Respekt vor ihm und seinem Inner-Circle in ein tiefes, finsteres Loch verschwinden lassen.

A. Navalny mag zeitweise eine fragwürdige Politik wie Rhetorik betrieben haben.

Allein seine permanente Überwachung in den vergangenen Jahren zeigt, welche Sch...Angst oder -Wut und Rachsucht das Putin-Regime vor ihm hat.

Auch die verbrecherische Politik Putins mit Geheimdiensten und bezahlten Söldnern ist grauenvoll.

Navalny ist auch nicht mehr der ewige rassistische Randalierer, wie hier ständig posaunt wird.

Ich empfinde so manche Kommentare, die zudem vor Unwissenheit und billiger Polemik a la RT
strotzen,
nur widerlich.
Mrs. Dalloway

20:33, Der freundliche...

>>Warum allerdings von dieser Meldung ein solcher Medienaufstand gemacht wird verstehe ich nicht. Nur weil er angeblich ein Kremlkritiker ist ? Zur Erinnerung... Navalny sympathisierte auch mit
nationalistischen und fremdenfeindlichen Gruppen in Russland. Das darf man auch nicht vergessen...<<

Mit welchen denn?

Und schließt das Kremlkritik aus? Sicherlich, auch Putin ist nationalistisch und fremdenfeindlich.

@20:39 von hippojim

"Was wäre wohl in Deutschland los wenn
dieser berühmte Whistle Blower kein Russe, sondern ein westlicher Bürger wäre.
Wie etwa der von den westlichen Regierungen verfolgten und eingesperrten Julian Assange."

Naja es gibt da schon einen wesentlichen Unterschied. Assange und Snowden sind gefährliche Leute weil sie mit belastbaren kompromittierenden Informationen unterwegs waren.
Doch wenn man wie Putin jeden narzisstischen Schaumschläger verfolgt landen wir wirklich bei Willkür. Wegen solchen Bilderbuchberichten von irgendwelchen Luxusvillen als Beweis für Korruption sollte Putin echt nicht gleich durchdrehen.
Naja, so stelle ich mir zumindest die Denkweise der so stolz abgeklärten Realos wie Kissinger vor.

Am 17. Januar 2021 um 20:44 von Magfrad

Sie haben voll Recht,Danke.

Nawalny ist ein Lügner

Und ein Liebling der Westpresse und der Politiker des Westens.

Ich weiß aus persönlicher Erfahrung in Zusammenhang mit dem Angriff des von der USA aufgerüsteten Georgiens auf Südossetien, dass die Politiker im Westen Heuchler sind, die einerseits die „Menschenrechte“ als Monstranz vor sich her tragen. Andererseits diese hehren Prinzipien aber sofort über Bord werfen, wenn es ihren machtpolitischen Zielen dient.

Nawalny ist nur eine Schachfigur des CIA in diesem Spiel.

17. Januar 2021 um 20:48 von Magfrad

>> @DerOstbayer 20:28

Für Nawalny gilt gar kein Recht in der Russischen Föderation solange Putin dort an der Macht ist und es dieses Regime gibt. Das Thema Rechtsstaat existiert in diesem Regime nur für Lakaien von Wladimir Putin. Leider sind diese Menschen selbst in diesem Forum anwesend! <<
.
.
Beweise ???

Empfehlung an die russische Justiz

Von meiner Seite eine Empfehlung an die russische Justiz: achten Sie bitte darauf, daß Nawalny bei guter Gesundheit bleibt. Danke.

Die Vorgänge, die zur Abreise des Herrn Nawalny nach Berlin führten, waren schon eine Herausforderung für die, aus Sicht des Kremels, etwas empfindlichen Politiker der EU.
Die Europäische Union ist eine starke Gemeinschaft, vor allem eine historisch gewachsene Werte-Gemeinschaft, der viel daran liegt, auch das im Osten gelegene Rußland zum beständigen Teil dieser Gemeinschaft werden zu lassen.

Am 17. Januar 2021 um 19:56 von zyklop

Zitat:
"...Vielleicht wird Navalny bald in der Haft an einem unerklärlichen Herzversagen sterben, und die russische Regierung wird ausländische Agenten dafür verantwortlich machen und sich selbst noch als Opfer darstellen..."

Das müssen Sie unbedingt Putin mitteilen, damit endlich das stümperhafte Vorgehen des FSB aufhört.

Am 17. Januar 2021 um 21:03 von Magfrad

Niemand bereichert sich mehr am russischen Staat als Putin selbst. Leute wie Sie sollten mal wirklich die Augen aufmachen und aufhören dieses Unrechtsregime blind zu verteidigen!
--------------------------------------------------
Russland ist Mitglied der UN, akzeptiert den internationalen Strafgerichtshof in Den Hag, alle letzten Wahlen in Russland wurden von der OSZE überwacht und grundsätzlich als rechtsgültig bewertet.
Legen sie mal ne andere Platte auf.
Unrechtsregime wohin man schaut.

Bitte versteht es doch: Es

Bitte versteht es doch: Es geht Mr. Nawalny nicht um seine persönliche Sicherheit.
Es ist nicht sein oberstes Ziel, sich friedlich und geschützt seines Lebens zu erfreuen.

Bitte lasst diese "Selbst schuld"-Kommentare einfach bleiben, die werden Herrn Nawalny einfach nicht gerecht.
Was die russische Innenpolitik betrifft, hilft nur informieren und aufklären. So gut das eben geht.

20:51 von Hanno Kuhrt

<< "Am 17. Januar 2021 um 20:23 von Silverfuxx
Eine mutige, aber auch riskante Aktion von Nawalny. Bleibt ihm zu wünschen, dass er die Wahlen (die eh sinnlos sein werden, das Ergebnis kennt eh schon jeder) im Herbst noch erlebt. Viel Glück"
--------------------------------------
Was ist daran mutig oder riskant? Er verstößt immer wieder vorsätzlich gegen Demonstrationsverbote <<

,.,.,.

Würden Sie denn vor jedem Diktator kriechen? Vor jedem Übertreten eines Menschenrechtes buckeln?

Sämtliche Diktaturen konnten nur so beendigt werden, dass es Menschen gab, die Unrechtsbefehle NICHT befolgt haben.

Ich möchte keine Menschheit von sklavischer Unterwürfigkeit in der Zukunft haben.

Genausowenig wie eine Menschheit, in der man aufsässig gegen Coronamaßnahmen verstößt, nur um den Tod von Mitmenschen zu bewirken.

20:46, suomalainen

>>wie sagte es ein
befreundeter russe, seines zeichens absoluter Putin-gegner, der nicht verstehen mag, wie man Nawalny im westen hochleben lässt: wenn ihr es so haben wollt, dann soll er meinetwegen präsident werden. aber ich sage dir, spätestens nach einem jahr werdet ihr euch Putin zurückwünschen.

es ist manchmal sehr erhellend, wenn man von russen, die im ausland leben und der opposition nahstehen, erfährt, wie gefährlich dieser Nawalny ist und welch einen inneren zirkel er da um sich aufgebaut hat.<<

Was genau ist denn jetzt an Herrn Nawalny so gefährlich? Was für einen inneren Zirkel hat er um sich herum aufgebaut? Was sagt Ihr Gewährsmann dazu? Oder raunt der nur?

Angeblich kennt den Nawalny doch gar niemand.

Am 17. Januar 2021 um 21:06 von Sausevind

Mich erschreckt, dass Sie offenbar vor allem durch totalitäres Unrecht froh zu machen sind.
-------------------------------------------------
Totalitäres Unrecht?
Er war ganz offiziell zur Fahndung ausgeschrieben, weil er gegen seine Meldepflicht während der Bewährung verstoßen hat-
geht`s nicht eine Nummer kleiner?
Hätte er sich in einem Konsulat in Deutschland gemeldet, wäre er nicht verhaftet worden-also Frage:
Warum hat er das nicht getan
Antwort:
Er wollte verhaftet werden-natürlich vor laufender Kamera .

Northstream 2 beenden? Und

Northstream 2 beenden? Und dann bei welcher untadeligen Demokratie etwas kaufen?
Da fällt mir lediglich Schottland und Norwegen ein. Haben die genug?
Nenne, wegen eines kriminellen Selbstdarstellers möchte ich im Winter nicht frieren.

Auch hier bei uns

würde jemand, der mit Haftbefehl gesucht wird, sofort verhaftet.

Angeblich unwichtig

Wenn Herr Nawalny so unwichtig ist und in Russland ihn angeblich keiner kennt, warum lässt Putin ihn nicht bei Wahlen antreten oder seine Oppositionsarbeit machen?

Am 17. Januar 2021 um 20:05 von Möbius

"...Man denke auch an den Fall Assange, da hat man ihn inhaftiert, ebenfalls mit dem auch gegen Nawalny vorgebrachten Vorwurf, gegen Bewährungsauflagen verstossen zu haben..."

Nach meinen Bauchgefühl haben Sie recht, aber hier wird nur nach gut und böse unterschieden.
Ich wette, die Verhaftung Nawalnys wird als Anlass zu weiteren Sanktionen gegen Russland genutzt.

Re Blitzgescheit/bote/breiterbart

Einmal mehr demonstrieren Sie Ihr sehr deutliches Verständnis eines Rechtsstaats. Oppositionelle werden eingeschüchtert, verhaftet oder anderweitig angegangen. Von den zahllosen anderen Verstößen gegen die Menschenrechte gar nicht zu reden.
Das ist ein "Rechtsstaat", wie Sie ihn sich wünschen.

Danke, dass Sie einmal mehr Ihre Haltung so klar machen!

Rückmeldung in der Bewährung

Wenn ein Bürger in seiner Bewährungsphase einen Rückmeldetermin nicht wahrnehmen kann, weil er sich medizinisch in einer Reha-Masßnahme befindet, entsteht kein Straftatbestand...in einem normalen Staat wäre es gestattet, den Rückmeldetermin zu verschieben...allein in Russland ist so etwas nicht möglich...was ist das für ein unbarmherziges Justizsystem? Warum hat der Kreml soviel Angst vor diesem Patienten?

@ 22:00 von Nachfragerin

Navalnys kriminelle Vergangenheit besteht nun genau worin?

Abgesessen,
Bezahlt,
Urteile aufgehoben, ...

Jetzt also Bewährungsauflage,
wegen eines Urteils,
für dessen Prozess er vom russischen Staat entschädigt wurde.
Lächerlicher geht's nicht mehr.
> Much adoe about Nothing <

Mrs. Dalloway

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir, beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: