Ihre Meinung zu: Krankenhauspersonal in den Niederlanden hat Impfpriorität

2. Januar 2021 - 16:12 Uhr

Nach massiver Kritik ändern die Niederlande ihre Corona-Impfstrategie. Zuerst würden nun 30.000 Krankenhaus-Mitarbeiter geschützt, teilte die Regierung mit. Die Pandemie stellt die Kliniken vor große Probleme.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.42857
Durchschnitt: 2.4 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Impfstoff !

Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, sich Personal für all die schwer erkrankten Pateinten zu sichern, in dem man das Personal zuerst impft.
Dazu ist in der deutschen Regierung keiner bereit, weil zu viel wieder etwas daran aus zu setzen hätten. Dabei fehlt an allen Ecken Personal und somit auch verfügbare Betten für Covid- Patienten. Aber unsere Politiker diskutieren lieber über die bescheuerte Verlängerung des Lock Downs, als sich ernsthaft Sorgen um nur eine Pflegekraft zu machen. Im Sommer groß geplappert über Boni, der bis heute noch nicht wirklich an alle bezahlt ist, weil auch gierige Klinikchefs den lieber selbst einstreichen. Alles zusammen ein Sauhaufen von arroganten, überheblichen Egoisten und unfähigen Politikern.

Sinnfreie Aktion

Solange nicht geklärt ist, ob die Geimpften zu symptomfreien Superspreadern werden können, ist diese ganze Impfaktion verantwortungslos und gefährlich. Und da der mRNA-Impfstoff nicht die Gesamt-RNA des Coronavirus erfaßt, sondern nur Antigene für einen kleinen mRNA-Ausschnitt erzeugt, besteht die große und sehr wahrscheinliche Gefahr weiterer Coronavirus-Mutationen und Multiresistenzvirus-Bildungen.

nichts Neues

Haben Sie sich die Impfzahlen in Deutschland angeschaut? ... ich denke nein.
Der Schwerpunkt liegt zur Zeit neben den Alten- und Pflegeheimbewohnern und deren Personal auch beim Personal der Krankenhäuser, so dass über 80ig-jährige derzeit nur danach kommen.
Die Niederlande hat da nichts Neues "erfunden".

@Traumfahrer, 16:34 Uhr - Bundesregierung handelt

Der bericht handelt davon, dass in den Niederlanden erst ab 08.01.2021 mit den Impfungen begonnen werden soll und Sie polemisieren wiederum über die deutschen Politiker, obgleich hierzulande die Infektionszahlen vergleichsweise gering sind, sich das Gesundheitssystem bewährt hat und mit den Impfungen nach der Genehmigung durch die EMA bereits begonnen wurde. Überall auf der Welt fehlt es an Ärzten, Krankenschwestern und Pflegern - dies ist kein deutsches Problem. Die Diskussion über die Verlängerung der Lockdown ist nicht "bescheuert", sondern verantwortungsvoll und wird isnbesondere von fast allen Experten dringend empfohlen. Nein, insgesamt macht die Politik in Deutschland einen guten Job, gerade in der Corona-Pandemie und hat viel internationales Lob und breite Zustimmung in der Bevölkerung erfahren. Schade, dass es unter Rechtspopulisten, Reichbürgern und Verschwörungstheoretikern noch immer Corona-Leugner und -Verharmloser gibt.Hier sollte Ihre Kritik ansetzen.Bleiben Sie gesund!

@ Prawda2021

Und solange nicht geklärt ist, ob wir das Ufer erreichen können, fangen wir gar nicht erst mit Schwimmbewegungenan, sondern lassen uns gleich untertauchen. Geniale Strategie.

Ach ja, kennen Sie einen Impfstoff, der an allen Rezeptoren andockt? WC

16:37 von Prawda 2021

Was hier zunehmend sinnfreier wird, sind Ihre polemischen und sachlich falschen Beiträge (ich bin Mediziner).
Wer bezahlt Sie denn?
Oder denken Sie sich Ihre verqueren Theorien ganz alleine aus?
Bieten Sie Ihre Expertise doch bitte den Wissenschaftlern und Regierungen an, die ja anscheinend wirklich alles falsch machen.
Wie konnte man bloß nicht auf Sie hören...?

re Prawda2021

Na Gott sei Dank haben wir Sie, der auf die zahllos scheinenden Irrtürmer der gesammten medizinischen und politischen Entscheidungsträger unermüdlich hinweist und Lösungen anbietet.
Neuerdings weiß man ja auch dank Ihnen, dass Corona gar ncht so schlimm ist, man muss es nur richtig behandeln. Weitere Meilensteine, wie z.b. dass die Masken Schuld an den Infektionen seien, noch zu erwähnen.

Haben Sie Ihr grandioses Wissen denn schon den Behörden angeboten?

@Adeo60, 16.53h

Ihres Lobeshymnen auf die Merkelregierung nehme ich gelassen hin.
Sie sehen das so und das ist Ihr gutes Recht.
Aber eines sollten Sie nicht machen, das ist Ihre Einseitigkeit verbreiten.
Ich sehe mir die Anti-Corona-Maßnahmen-Demos auch an und stelle fest, dass sich an diesen ein Spektrum über die gesamte Breite der Bevölkerung beteiligt.
Da sind die CDU-SPD-FDP-Wähler genau so dabei, wie die der AfD oder sonstigen Parteien.
Sprechen Sie mit den Leuten, hören sie sich um und Sie werden staunen.
Damit rede ich denen nicht das Wort.
Ich halte die Schutzmaßnahmen der Regierung für richtig.

Richtig so!

Zuerst das medizinische Personal und die Pflegekräfte impfen!

Diese Strategie sollten wir in Deutschland auch durchziehen.
Zumindest dafür könnte der Impfstoff reichen.

Danach kann es ja wie geplant weitergehen.

das kleinere zu wählen: „Durch zunehmende Patientenzahlen und starke Ausfälle beim Pflegepersonal stoße die medizinische Versorgung an ihre Grenzen“

Wenn immer weniger Krankenhauspersonal für immer mehr Kranke zur Verfügung steht, und das gerade deshalb, weil es immer mehr Coronainfizierte (jeden Alters) gibt, bei denen es sich ansteckt), läuft die medizinische Versorgung sogar in schnellen Schritten auf den Totalkollaps zu. Da ist das hier alternativlos: „Zuerst würden nun 30.000 Krankenhaus-Mitarbeiter geschützt, teilte die Regierung mit“. Was die Dringlichkeit der Impfung des Pflegepersonals in Pflegeeinrichtungen, deren Bewohner, wenn(!) das Virus es erst einmal in ihr Heim geschafft hat sogleich in großer Zahl auf den Intensivstationen auflaufen, kein bisschen mindert. Das Einzige, was da noch bleibt, ist solange alles zu tun um zu verhindern, dass das Virus es in die Pflegeeinrichtungen hinein „schafft“, bis BEIDE Gruppen (KH und AH) schnellstmöglich hintereinander geimpft sind.

Reihenfolge beim Impfen

Jetzt ist das alles noch nachvollziehbar. Um so länger es dauert, desto mehr Konflikte wird es auch hier geben. Warum der und nicht ich? Solche Fragen wird es immer geben und teils zu Recht. Hauptsache, man macht kein Wahlkampfthema daraus. Ich glaube, in diesen Zeiten wollen wir alle Politiker, die konstruktiv an Lösungen arbeiten und nicht die, die herumkrakeelen, dass sie alles schon vorher viel besser gewusst hätten. Bitte, bitte, verschont uns in diesen Zeiten mit diesem kleinlichen Gequengel. Gute Ideen sind gefragt und diese Ideen müssen wissenschaftlichen Voraussetzungen entsprechen. Corona als Wahlkampfthema wird sich wohl nicht vermeiden lassen. Ich hoffe aber auf einen sachlichen Wahlkampf.

um 16:37 von Prawda2021

>>
Sinnfreie Aktion

Solange nicht geklärt ist, ob die Geimpften zu symptomfreien Superspreadern werden können, ist diese ganze Impfaktion verantwortungslos und gefährlich. Und da der mRNA-Impfstoff nicht die Gesamt-RNA des Coronavirus erfaßt, sondern nur Antigene für einen kleinen mRNA-Ausschnitt erzeugt, besteht die große und sehr wahrscheinliche Gefahr weiterer Coronavirus-Mutationen und Multiresistenzvirus-Bildungen.
<<

Der Kommentar ist von vorne bis hinten Unsinn und zeigt Ihr umfassendes, tiefgreifendes Unverständnis.

Strategie ?

Diese ganze Diskusion wo geimpft wird und wo nicht, bringt eigentlich gar nichts. So lange man nicht weiß, wo sich die Menschen infizieren, kann keine Strategie entwickelt werden. Wir brauchen die Tracking App. Facebook und Google ja, App auf keinen Fall. Es muss zu erst das Personal und die Kontaktpersonen geimpft werden. Das Virus entsteht in keinem Altenheimzimmer von alleine. Es wird dort rein getragen. Wenn schon leider zu wenig Impfstoff verfügbar ist, muss es zu mindest sinnvoll eingesetzt werden. Mit Neid auf die anderen Länder, die das besser organisieren, heißt schneller und mehr impfen, zu schauen, bringt uns nicht weiter.

Nein, da liegen Sie falsch.

Nein, da liegen Sie falsch. Solange Geimpfte seltener schwere Verläufe von Covid-19 haben und solange es Hinweise darauf gibt, dass die Viruslast niedriger ist bei Geimpften (laut Paul-Ehrlich-Institut), ist die Impfung sehr verantwortungsvoll und mindert die Gefahr von sowohl schweren Verläufen als auch die Wahrscheinlichkeit von Superspreadern - wenn diese eine geringere Viruslast haben.

Krankenhauspersonal in den Niederlanden hat Impfpriorität

@Traumfahrer, 16:34 Uhr
Ihre Unterstellungen in Satz 1, 4, 5 und 6
sind polemisch, unbewiesen und in keiner Weise handlungsleitend. Sie helfen weder dem zurzeit absolut geforderten Personal in den Krankenhäusern noch tragen sie etwas zu einer Fachdiskussion bei. Auf solche Äußerungen in diesem Diskurs kann man absolut verzichten.

ja, Akutversorgung zuerst! - In Dtld aber lokaler Flickenteppich

Auch in Deutschland wäre eine Bevorzugung von Pflegern und Ärzten mit COVID-Kontakt (Intensiv- und Beatmungsstationen usw.) zu begrüßen. Ja, keiner weiß, ob die weiterhin anstecken... aber wenigstens fallen sie dann nicht so leicht aus. Personal (v.a. Pflege und Oberärzte) sind kaum zu ersetzen, auch Assistenzärte gibt's nicht in Massen.

Leider ist das in Deutschland aber regional sehr unterschiedlich. Eine universitäre Klinik mit mehreren COVID-Stationen ringt noch um Impfdosen (weil jetzt erstmal die Heime dran seien), während anderswo bereits eine reine Psychosomatik [keinerlei Akutbetten, alle Patienten werden - meist nach mehrmonatigen Wartezeiten - nur nach Anmeldung und vorheriger Testung aufgenommen] bis hin zum Hausmeister durchgeimpft wurde. Absurd.

Ich bin normalerweise großer Föderalismus-Fan, auch da, wo viele andere jammern. Aber hier hätte ich mir einige wenige, zentral erarbeitete Leitsätze und eine bessere Verteilung der Impfdosen gewünscht. Genug Planungszeit gab es

Korrektur

Bei meinem Kommentar unter der Meldung „Mediziner und Politiker fordern längeren Lockdown“ ist mir ein Fehler unterlaufen, den ich leider zu spät bemerkt habe. Ich hatte den von mir zitierten Satz „- aber die Infektionszahlen bleiben hoch. Immer mehr Politiker und Mediziner fordern deswegen eine Verlängerung des Lockdowns“ nicht richtig gelesen und ihn dahingehend fehl(!)interpretiert, dass man bei den Lockerungen nachlassen solle, weil sie angeblich wenig wirksam seien. Also im Kopf aus „fordern eine Verlängerung“ „k eine“ gemacht. Tut mir wirklich leid.

um 17:17 von DerVaihinger

>>
Da sind die CDU-SPD-FDP-Wähler genau so dabei, wie die der AfD oder sonstigen Parteien.
Sprechen Sie mit den Leuten, hören sie sich um und Sie werden staunen.
Damit rede ich denen nicht das Wort.
Ich halte die Schutzmaßnahmen der Regierung für richtig.
<<

CDU- und SPD-Wähler glaube ich eher weniger, aber es mal dahingestellt, denn mit denen könnte man in der Tat reden. Aber der Rest ? Wo kann man denn außerhalb der Demos mit denen reden ? Was wollen die eigentlich ? Alte schützen und alle freigeben ? Damit laufen wir auch gegen die Wand, denn dann haben wir viele Infizierte. Bei jüngeren haben wir oftmals leichtere Verläufe, aber durch die schlichte Masse gäbe es schon bald für mittelschwere Verläufe keine Plätze mehr in Krankenhäusern und Intensivstationen, insbesondere wegen des Personals. Und dann sterben auch wieder die Alten, weil kein Platz bei anderen Krankheiten frei ist.

Auch ein Weg

Dass der Impfstoff noch gelagert wird, bis es los geht, so eilig hat man es wohl nicht.
Anscheinend stand die Logistik noch nicht, doch auch das Konzept wurde neu gemacht.

Die Risikogruppe für schwere Verläufe sind natürlich eher die der Älteren. Es ist ja in der Tat noch nicht informiert worden, ob die Infizierung nach wie vor auch über Geimpfte erfolgen soll, momentan geht man davon aus.

Es ist ein Zeichen, doch ob es besser ist, momentan eher ein Tropfen auf den heissen Stein.

Hier waren einige Ärzte und Pfleger kritisch und noch nicht sicher, sich impfen zu lassen, andere haben es ähnlich der Niederländer eingefordert, noch ist weder der Erfinder selbst noch Herr Spahn geimpft.

In etwa 1 Woche müsste auch Info von Biontech kommen, ob der Impfstoff sicher gegen die Mutation wirkt.

Solange fahren viele in den Schnee. Da nützen vorsichtige Bitten von Polizei und MPs leider nichts. Wer immer noch fragt, woher die Zahlen kommen, vermutlich zu viele private Kontakte ohne AHAL.

Im Stich gelassen.

Durch zunehmende Patientenzahlen und starke Ausfälle beim Pflegepersonal stoße die medizinische Versorgung an ihre Grenzen.

Finde, wir sollten den Holländern einige Patienten abnehmen.

Ich meine, wir leben doch im vereinten Europa, nicht wahr?

Das ist doch Solidarität, nicht wahr?

@ Prawda2021, um 16:37

“Und da der m-RNA-Impfstoff nicht die Gesamt-RNA des Virus erfaßt, sondern nur Antigene für einen kleinen m-RNA-Ausschnitt erzeugt, besteht die große und sehr wahrscheinliche Gefahr weiterer Coronavirus-Mutationen und Multiresistenzvirus-Bildungen.“

Vielleicht befassen Sie sich doch zuerst einmal mit der Wirkungsweise des Impfstoffs, bevor Sie derart halbseidenen Unsinn schreiben.

Man fragt sich ernsthafte, woher man so etwas holt.

16:53 von Adeo60 Meine

16:53 von Adeo60

Meine Zustimmung aus vollem
Herzen !
Manchmal wäre weniger mehr ;-))

Professor Prawda: Sinnfrei

>>Solange nicht geklärt ist, ob die Geimpften zu symptomfreien Superspreadern werden können, ist diese ganze Impfaktion verantwortungslos und gefährlich. Und da der mRNA-Impfstoff nicht die Gesamt-RNA des Coronavirus erfaßt, sondern nur Antigene für einen kleinen mRNA-Ausschnitt erzeugt, besteht die große und sehr wahrscheinliche Gefahr weiterer Coronavirus-Mutationen und Multiresistenzvirus-Bildungen.<<

Sinnfreies haben Sie ja nun hier schon zur Genüge verteilt. Aber offensichtlich fehlt Ihnen ein gewisses Antwortgen, so dass ich mir hier sparen kann, Ihre „Wissenschaft“ zu hinterfragen.

Trotzdem danke ich Ihnen, dass Sie uns einen solch fundierten Einblick in die Technik des „einfach mal behaupten“ geben.

Mangels FB-Zugang kann ich mir so leichter vorstellen, womit Menschen so geflutet werden, die meinen, den „Mainstream-Medien“ nichts glauben zu dürfen.

17:42 von nehciezreeL // Auch

17:42 von nehciezreeL

// Auch in Deutschland wäre eine Bevorzugung von Pflegern und Ärzten mit COVID-Kontakt (Intensiv- und Beatmungsstationen usw.) zu begrüßen //

Was ist denn dann an der Situation in D. anders ?

Da steht :
Höchste Priorität haben Menschen ab 80, sowie all jene, die in stationären Einrichtungen zur Behandlung, Betreuung oder Pflege älterer oder pflegebedürftiger Menschen betreut werden oder tätig sind. Zur ersten Gruppe gehört zudem, wer auf Intensivstationen, in Notaufnahmen, in Rettungsdiensten oder den Impfzentren arbeitet.

Quelle :

https://www.mdr.de/brisant/impfung-corona-deutschland-reihenfolge-risiko...

Richtig so, bitte auch bei uns!!!

... denn wenn die Ärztinnen und Pfleger erkranken, oder symptomlos die Krankheit an Patienten weitergeben, dann sind wir alle aber so was von angesch*ssen! Das müssten doch (mit etwas Zureden) sogar Herr Spahn und die ihm untergeordneten Geistesgrößen begreifen??? Die Hoffnung stirbt zuletzt!

16:37 von Prawda2021

//Sinnfreie Aktion
Solange nicht geklärt ist, ob die Geimpften zu symptomfreien Superspreadern werden können, ist diese ganze Impfaktion verantwortungslos und gefährlich.//

Auch das geimpfte Personal wird weiterhin mir entsprechender Schutzkleidung arbeiten. Was also sollte an einem geimpften Superspreader gefährlicher sein als an einem ungeimpften? Und wie Sie (hoffentlich) wissen, können auch ungeimpfte Infizierte symptomfrei sein.

16:34 von Traumfahrer

>>Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, sich Personal für all die schwer erkrankten Pateinten zu sichern, in dem man das Personal zuerst impft.
Dazu ist in der deutschen Regierung keiner bereit, weil zu viel wieder etwas daran aus zu setzen hätten.
<<

Sie verbreiten einfach nur komplette Unwahrheiten. Auch in DE steht das medizinische Personal ganz vorne in der Liste der Impfreihenfolge. "Zur Gruppe mit höchster Priorität gehören lt. Impfverordnung Menschen 80+ , Pflegebedürftige sowie diejenigen, die sie stationär u. ambulant pflegen und betreuen, sowie Personen die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit hohem Expositionsrisiko in Bezug auf Sars-CoV-2 relevante Tätigkeiten durchgeführt werden". (aerzteblatt.de).
Bitte erst sich informieren, bevor einfach nur wutentbrannt drauf los geschrieben wird.

@17:20 von Susi1960

//Zuerst das medizinische Personal und die Pflegekräfte impfen!

Diese Strategie sollten wir in Deutschland auch durchziehen.
Zumindest dafür könnte der Impfstoff reichen.//

Ich habe mich schon gewundert, dass hier in der Hamburger Uni-Klinik bereits begonnen wurde, Personal zu impfen, obwohl schon für die erste (geplante) Gruppe der Impfstoff nicht reicht.
Anscheinend hält man sich bei uns nicht an die uns vorgestellte Strategie und berichtet lieber stellvertretend über die Niederlande.

16:37 von Prawda2021

>>Solange nicht geklärt ist, ob die Geimpften zu symptomfreien Superspreadern werden können, ist diese ganze Impfaktion verantwortungslos und gefährlich.
<<

Heute Vormittag war die Politik laut Ihren Worten einfach nur nutzlos, weil die "unfähig sind, genug Impfdosen zu bestellen". Und jetzt wiederum soll Impfen eine sinnfreie Aktion sein? Bitte entscheiden Sie sich doch mal für einen Weg, sonst machen Sie sich lächerlich und wirken wie jene, die einfach nur "sinnlos schießen" wollen...also ohne wirklich sachbezogenen Inhalt.

16:55 von Schrägdenker

>> @Prawda 2021
Was hier zunehmend sinnfreier wird, sind Ihre polemischen und sachlich falschen Beiträge (ich bin Mediziner).
<<

Einer gegen "alles", oder Wutbürger sozusagen. Alles ist falsch, ob die Impfdosierung, die AHA-Regeln oder der Impfstoff selbst.

17:48 von Klärungsbedarf um 17:17 von DerVaihinger

//Wo kann man denn außerhalb der Demos mit denen reden ? Was wollen die eigentlich ? Alte schützen und alle freigeben ? //

Was die wollen, scheint mir eindeutig und ist keine Frage der politischen Richtung.
Mit Entsetzen gestern gelesen:

***Bereits am frühen Morgen hatten Polizisten einen 28 Jahre alten Mann aus Heimfeld am Seniorenheim an der Straße An der Rennkoppel festgenommen. Eine Zeugin hatte zuvor gesehen, wie er mit zwei Komplizen eine Mauer mit dem Spruch "I´d rather die of Corona than live in a social Coma", übersetzt, "ich sterbe lieber an Corona, als im sozialen Koma zu leben".

Perfide: Der Spruch war an die Mauer der Senioreneinrichtung geschmiert worden, in dem nach einem Coronausbruch zahlreiche Senioren verstarben.***

16:37, Prawda2021

>>Solange nicht geklärt ist, ob die Geimpften zu symptomfreien Superspreadern werden können, ist diese ganze Impfaktion verantwortungslos und gefährlich.<<

Es ist ja noch nicht einmal geklärt, ob die Geimpften nicht vielleicht zu Werwölfen werden.

>>Und da der mRNA-Impfstoff nicht die Gesamt-RNA des Coronavirus erfaßt, sondern nur Antigene für einen kleinen mRNA-Ausschnitt erzeugt, besteht die große und sehr wahrscheinliche Gefahr weiterer Coronavirus-Mutationen und Multiresistenzvirus-Bildungen.<<

Könnten Sie mir diesen Zusammenhang vielleicht einmal erklären? Ich habe zwar Biologie studiert, scheine aber im Studium schlecht aufgepasst zu haben. Weswegen ich den von Ihnen dargestellten Kausalzusammenhang nicht erkennen kann.

Wieder Panik?

Lest doch bitte die Krankenhausberichte von 2019 bis 2016 in den wichtigen Tageszeitungen.
Wegen Grippe überfüllte Intensivstationen; Notaufnahmen am Limit; kein Personal.
Und ? Man vergisst halt schnell, wie schlimm es im Winter der letzten Jahre war. Hat auch nur wenige interessiert.
Und jetzt, nach wie vor keine!Übersterblichkeit; ein Winter wie immer
und Angst und Hysterie- in den Medien Särge und vermummte Pfleger.
Bitte wo ist der Schrecken der jetzigen Pandemie?

@Klärungsbedarf, 17.48h

Sehe ich doch auch so und habe das auch geschrieben.
Ich weiß auch nicht, was die eigentlich wollen und ich halte die Maßnahmen der Regierung für richtig.
Ich habe mich nur gegen die einseitige Darstellung des Users Adeo gewehrt, der nur Rechte, Reichsbürger usw. ausmacht.
Mit denen (SPD-CDU-FDP-usw,-Wähler) kann man schon außerhalb der Demos sprechen.
Nämlich im täglichen Umgang miteinander.
Sonst wüsste ich nicht von der breiten Fächerung der Teilnehmer.

@der Vaihinger, 17:17

Schön, dass Sie sich einer sachlichen Diskussion stellen. Wir sollten die Meinung des anderes respektieren - auch wenn es mitunter schwerfallen mag.
Ich sehe bei den Anti-Corona-Maßnahmen-Demos Bürger, die unter den Beschränkungen tatsächlich leiden, Familien, die auf kleinstem Wohnraum zusammenleben und Betreuungskräfte für ihre Kinder organisieren müssen. Ich sehe aber auch Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und AFD-Protagonisten, die diese Events dreist für ihre ideologischen Zwecke nutzen. Der ehemalige AFD-Sprecher Lüth hat es doch auf den Punkt gebracht: Wenn es Deutschland schlecht geht, nutzt das der AFD. Ich fühle mich als Weltbürger, aber auch als Patriot. Mit Patriotismus hat das Credo der Rechtspopulisten indes nichts zu tun. Ich versuche mit meinen Kommentaren nur einen Gegenpol zu dem Merkel-Bashing zu schaffen. Ich finde, die Regierung macht insgesamt und im internat. Vergleich eine gute Arbeit. Sie mögen das anders sehen - ich respektiere das. Bleiben Sie gesund!

17:17, DerVaihinger

>>Ich sehe mir die Anti-Corona-Maßnahmen-Demos auch an und stelle fest, dass sich an diesen ein Spektrum über die gesamte Breite der Bevölkerung beteiligt.
Da sind die CDU-SPD-FDP-Wähler genau so dabei, wie die der AfD oder sonstigen Parteien.<<

Organisiert und angemeldet werden sie von Leuten, die intensive Kontakte in die hartrechte Szene unterhalten.

>>Sprechen Sie mit den Leuten, hören sie sich um und Sie werden staunen.<<

Ja, da staunt man. Über so viel Naivität.

@fathlandslim, 18:41

Organisiert und angemeldet werden sie von Leuten, die intensive Kontakte in die hartrechte Szene unterhalten.

Äh... ja, natürlich. Weil ja schon das gemeinsame Demonstrieren, von dem Kommentator "Vaihinger" sprach, ein Kontakt ist. Kommentator "Vaihinger" hat die Sachlage also adäquat, wahrheitsgemäß und mitnichten "naiv" beschrieben.

Die Zeiten der "Kontaktschuld" gehören in andere Systeme als in eine Demokratie und damit in Deutschland zum Glück der Vergangenheit an.

18:34, Kritisch1234

>>Wieder Panik?
Lest doch bitte die Krankenhausberichte von 2019 bis 2016 in den wichtigen Tageszeitungen.
Wegen Grippe überfüllte Intensivstationen; Notaufnahmen am Limit; kein Personal.
Und ? Man vergisst halt schnell, wie schlimm es im Winter der letzten Jahre war. Hat auch nur wenige interessiert.<<

Letztes Jahr war die Grippewelle nicht schlimm, und die Intensivstationen waren nicht am Limit. Die Jahre davor auch nicht.

>>Und jetzt, nach wie vor keine!Übersterblichkeit;<<

Das Ausrufezeichen mitten im Satz macht Ihre krasse Falschbehauptung nicht wahrer.

>>ein Winter wie immer
und Angst und Hysterie- in den Medien Särge und vermummte Pfleger.<<

Ich weiß nicht, welche Medien Sie bevorzugen. In den Medien, die ich benutze, finde ich nichts von dem, was Sie behaupten.

>>Bitte wo ist der Schrecken der jetzigen Pandemie?<<

Sie haben wirklich nichts verstanden, oder?

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung nicht mehr kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: